Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#1 von Ninamaxi , 06.01.2014 15:58

Hallo Ihr lieben,

Ich dampfe jetzt seit gut 3 Monaten und bin echt zufrieden. Dennoch habe ich an euch eine Frage bezüglich Selbstwickeln.
Ich dampfe zur Zeit auf der Vamo5 mit Innokin Iclear 30s soweit so gut. Mag gut sein das ich mir das einbilde aber ich finde das Liquid schmeckt nicht besonders gut mit der 30s und ich habe auch sehr oft das gefühl es schmeckt sehr verkökelt und beisig..... und mindestens alle (höchstens) 2 Wochen muss ich den verdampferkopf wechseln. Was ich persöhnlich auch nicht so ganz nornmal finde....ich möchte jetzt etwas anderes an meiner Seite haben Könnt ihr mir nicht etwas empfehlen was besser ist? Oder auch ein Selbstwickler bin ich überhaupt nicht abgeneigt von, und welchen Akkuträger dazu usw....ich hoffe Ihr könnnt mir da helfen. Ich freue mich auf eure Tipps


Lg Nina



Ninamaxi  
Ninamaxi
Beiträge: 5
Registriert am: 12.12.2013


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#2 von Vaporjack , 06.01.2014 16:10

Zwei Wochen für ’nen Kopf ist doch okay – als ich noch Fertigteile gedampft habe, war’s im Schnitt eine Woche, die ein Kopf gehalten hat.

Selbstwickeln … brauchbaren AT hast du ja schon. Ich würde als Verdampfer den Hades in den Raum stellen. Kann auch ein Anfänger sehr gute Ergebnisse mit erzielen, und man wird nicht direkt arm dabei.



Vaporjack  
Vaporjack
Beiträge: 735
Registriert am: 04.08.2013


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#3 von Dampfhammer75 , 06.01.2014 16:17

Moin Nina,

also ich wechsle meine Wicklungen auch alle 1 1/2 bis 2 Wochen, je nach Zustand.
Allerdings ist Selbstwickeln günstiger als neue Verdampferköpfe ;)

Manche werden mich für bekloppt erklären, aber ich finde den Odysseus und dessen Clone sehr leicht zu wickeln.
Allerdings sollte man sich dann fertige Drähte bestellen, da es doch nicht sooo einfach ist die Drähte dafür selber zu fertigen, wenn man sowas noch nie gemacht hat!

Für Einsteiger die auch ein sehr gutes Ergebnis haben wollen, geht für mich nichts über den Fogger ab Version 2!
Der schmeckt fantastisch und lässt sich auf diverse Arten wickeln. Mein Favorit ist Watte mit einer normalen Wicklung, also nix Microcoil!
Dazu ist er relativ günstig zu haben!

Den Vamo würde ich behalten, der ist eigentlich nicht schlecht ;)



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#4 von wobiwilli ( gelöscht ) , 06.01.2014 16:47

Also dass mit den zwei Wochen ist bestimmt normal. Direkt Etwas anderes zu empfehlen, fällt mir allerdings schwer, da nahezu jeder hierzu etwas anderes empfehlen wird. Ich wuerde aber keinen Selbstwickelverdampfer nehmen, bei dem man schon zwei verschiedene Sorten Draht zum Wickeln braucht. Das macht das ganze unnoetig kompliziert und ist für Wickelanfänger auch nicht unbedingt der Einstieg. Es gibt genügend Verdampfer die mit nur einer Sorte Draht auskommen. Du wirst ein wenig probieren müssen.
Ich bin letztendlich beim AGA hängen geblieben. Aber sicherlich auch, weil ich mir die hochpreisigen einfach nicht leisten kann. Und als ich mir endlich mal einen günstigen Clone bestellt habe, war dieser nicht lieferbar.

Ausserdem kann es durchaus sein, dass dir ein günstiger Verdampfer besser schmeckt, als ein teurer. Glaub also nicht alle Empfehlungen, die du hier lesen wirst. Auch hier gilt: Probieren geht über studieren.

Den Vamo solltest du behalten. Er ist in seiner Preisklasse m.E. ungeschlagen. Über Form und Aussehen gehen die Meinungen auseinander. Ich meine, quadratisch (äh rund), praktisch gut.


wobiwilli

RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#5 von toxic , 06.01.2014 17:23

ich kann mich in sachen vamo nur anschließen! habe sie selbst vor gut nem monat gekauft, nachdem ich mich hier angemeldet habe und seit dem liegt die EVIC welche nur ein paar tage älter ist nur im schrank.
verdampfer gibt es leider sehr viele und die unterschiedlichsten methoden sie zu wickeln. dank youtube sollte dies aber auch keine probleme bereiten. ich selbst als noch junger dampfer würde dir momentan zu 0,25 mm NICR- Draht raten, da er sich wunderbar handhaben lässt, vor allem wenn du mal microcoils ausprobieren willst und du nicht zu niederohmig reinkommst, wenn du mehr als 6-7 windungen machst. den fogger v2 kann ich dir auch nur ans herz legen, auch wenn er etwas zickig ist und ein paar versuche benötigt, bis er nicht mehr blubbert und die wicklung einigermaßen sitzt. zumindest ging es mir so. hab zum vergleich den flash e vapor v2, welcher ja mehr als hochgelobt ist, aber dennoch überzeugt mich der fogger geschmacklich und von der dampfmenge etwas mehr. hatte mit dem flashi am anfang auch ziemliche probleme mit den dochten. dafür ist das wickeln verdammt einfach beim flashi!
du wirst dir jedoch mit sicherheit noch weitere verdampfer holen und da lohnt es sich in meinen augen, mal bei fasttech vorbeizuschauen und dir clone der leider so verdammt teueren verdampfer wie taifun gt oder kayfun zu holen. so kannst du für wenig geld mal in dieser liga probedampfen und wickeln ohne das du dir beim abrutschen oder so gleich gedanken um wertverlust machen musst und wenn dir dann einer wirklich zusagt, kannste dir guten gewissens das orginal zulegen und somit auch den entwicklern wiederum ihren zustehenden lohn zukommen lassen.

generell wirst du aber ein wenig rumprobieren müssen, bis du dann das für dich optimale ergebniss erhältst, aber wenn du ein wenig spass am basteln hast, kann es passieren, das du jeden tag ne neue wicklung ausprobierst, wie ich...... O_o

solltest du dir denn fogger holen, kauf dir zur sicherheit bitte gleich noch ein ersatzglass (tank) dazu. mir eist meiner leider mal einige cm runter gefallen und dann hieß es warten, bis ersatz da war. geht leider schneller als man denkt.

btw: du kannst dir natürlich den flashi auch zulegen, denn nur weil ich noch nicht mein perfektes ergebniss gefunden habe und zu blöd für die dochte war, bedeutet es ganz sicher nicht, das das gerät schlecht ist!!!


toxic  
toxic
Beiträge: 197
Registriert am: 01.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: München


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#6 von arachnid1970 , 06.01.2014 20:26

ich würde nen Kayfun lite oder dessen Nachbauten empfehlen, der ist leicht zu wickeln und dampft auch bei nicht so dollen Wicklungen sehr gut... aber das wurde ja schon gesagt, da gehen die Vorlieben manchmal so weit auseinander, dass du um das "hit and miss" nicht herumkommen wirst, also ausprobieren




Signaturen werden überbewertet ;-)


 
arachnid1970
Beiträge: 1.112
Registriert am: 13.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hemsbach


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#7 von MarkPhil , 06.01.2014 20:37

Wenn ich mal mit einem GANZ drastischen Beispiel anfangen soll, ich habe vorm selber wickeln mit Kanger T3 und EVOD eine Weile gedampft, und mein Lieblings-Liquid war damals schon das super schmierige Schokoladenaroma von Herrlan.
Gleichzeitig habe ich damals schon sehr viel gedampft, so um die 10ml pro Tag, da musste ich bei 2 Dampfen jeden Tag den Kopf wechseln, sprich ich habe pro Tag 2 Köpfe verbraucht, bis mir das zu blöd wurde und ich selber wickeln angefangen habe.
Das ist deutlich billiger, aber macht halt auch mehr Arbeit.

Kokeliger Geschmack entsteht, wenn du den Vamo zu weit aufdrehst und der Kopf das Liquid schneller verdampft als es nachfliessen kann und wird umso schlimmer, je mehr Rückstände sich auf der Wendel absetzen.
Das kann man mit Selbstwicklern relativ leicht abstellen, denn Microcoil mit Watte ist deutlich leistungsfähiger, muss man aber immer noch genauso oft wechseln.
Allerdings kann man bei einer Mocrocoil den Draht drin lassen, dryburnen und nur die Watte erneuern.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.833
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#8 von vito79 , 07.01.2014 16:43

Hi Vaporjack,
ich würd dir das Gerät empfehlen was nicht so viel Aufwand zu wickeln macht, z.B Patriot Mega, hier der Link: http://easyvap.com/prestashop/product.php?id_product=331 oder Patriot Multidrip: http://easyvap.com/prestashop/product.php?id_product=484, die super gute Anleitung zu dem Mega gibt es bei YT von Dampfmacher. Ich hab selber den Patriot Mega als Tröpfler (der ist auch von easyvap für ca. 17 mit Versand) und bin damit sehr zufrieden. Und dann hast du noch zweiten Vorteil - die Patriots kosten nicht die Welt und falls du das Selbstwickeln doch nicht für dich danach findest, hast du dann nicht ein 100eur-teures Teil einfach im Keller liegend.


 
vito79
Beiträge: 493
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Oppenheim


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#9 von Vaporjack , 07.01.2014 18:06

@vito79 – ich will doch gar nix Neues ;)
Bin mit Hades und Fogger zufrieden, aber zumindest meinen Fogger (V2) würde ich ’nem Wickeleinsteiger niemals nicht empfehlen.



Vaporjack  
Vaporjack
Beiträge: 735
Registriert am: 04.08.2013


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#10 von vito79 , 07.01.2014 18:21

Uuups, sorry Vaporjack, ich habe mein Schreiben an Ninamaxi adressiert, die copy-paste Funktion bei Android ist einfach Sch##§e


 
vito79
Beiträge: 493
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Oppenheim

zuletzt bearbeitet 07.01.2014 | Top

RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#11 von THEGO90 , 07.01.2014 18:30

àlso...ganz klar vamo behalten....hab jetz auch eine....davor hatte ich die evic...aber die geht mir zu shcnell kaputt ^^ steht jetz nur rum und ist für zuhause...für meinen kanger^^ hab mitm hades angefangen zu wickeln...eig am besten fürn anfang...nix schrauben einfach reinstecken,stifte rein fertig...


Evic/nemesis clone/stingray/hana 30watt boxmod/vamo v3/

Hades/kayfun 3.1 clone gold/kraken Clone/kayfun lite/3d dripper/kanger protank 2/vivi nova 3/Taifun gt/


THEGO90  
THEGO90
Beiträge: 111
Registriert am: 16.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Herne


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#12 von Captain Blackbird , 07.01.2014 18:35

Ich wechsel zwar nicht die Wicklung aber die Watte darin alle 1-2 Tage und selbst zu meinen Carto-Zeiten war der teilweise nach Woche platt.
2 Wochen ist da doch ein guter Schnitt.

Selbstwickler gibt es einige gute, was stellst du dir preislich vor?


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#13 von tamoi , 07.01.2014 18:41

schau dir das teil mal an
solide
passt zur vamo
einfach zu wickeln
guenstig

dampfende gruesse

http://blog.highendsmoke.de/groups/highe...verdampfer.html


rauchen macht krank...dampfen suechtig


 
tamoi
Beiträge: 451
Registriert am: 10.01.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 07.01.2014 | Top

RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#14 von Ninamaxi , 07.01.2014 21:32

Herzlichen Dank für eure Antworten
Ich werde mir in den nächsten Tagen mal überlegen wo ich hängen bleibe.....bei der Auswahl)



Ninamaxi  
Ninamaxi
Beiträge: 5
Registriert am: 12.12.2013


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#15 von Dampflok shagy , 07.01.2014 21:49

&

Also ich dampfe jetzt seit mehr als einen Monat, mein erstes Gerät war ein Ego T Nachbau von Duvence (Pearl),
aber das hat mir wenig Freude bereitet, deshalb habe ich nach gut 5 Tagen! die Akkus mit Evod Bcc Verdampfern bestückt, und bin von denen immer noch begeistert
Inzwischen habe ich mir dazu die Evod VV Akkus ( in der Volt Stärke Regelbar!) dazu geleistet-der Vorteil ist:
du kannst ganz individuell deine Dampfstärke regeln und damit den Flash und Geschmack einstellen.
hier ein Vid Linktip zum Gerät:"http://www.youtube.com/watch?v=92XC7HUmU7k" von einem der es wissen muss

Viel Spaß und immer eine handbreit Liquid im Tank


...wer dampft kann verlieren...wer nicht dampft hat schon verloren...

ⒶnarchistMOD☠

P.s. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall !

Shagy dampft Halfzware Shag Wiki:Halfzware


 
Dampflok shagy
Beiträge: 3.572
Registriert am: 25.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland/ Provinz


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#16 von 0171jerry , 07.01.2014 22:27

Also ich habe alle möglichen SW-VD ausprobiert,
jeder hat irgendwie seine Vor u. Nachteile.
Die meisten liegen bei mir in der Ecke.

Und was dampfe ich jetzt vorwiegend - den Bulli A2-T in Edelstahl. (ein echter Oldie)
Das war mein erster SW-VD und der hat mich noch nie im Stich gelassen.
Damals noch über €70 und schwer zu bekommen (mancher erinnert sich - die berühmten F-5 Schlachten)
jetzt in der ES-Version knapp €40, und der Service ist nach wie vor super.

Der LS-T von der Liquid Stube war auch sehr gut und günstig,
wegen Geschäftsaufgabe aber leider nur noch über Flohmarkt zu bekommen.

Hier mal der Link zu Bulli: http://bulli-smoker.de/index.php?a=71



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.

DER SPÄTE WURM ÜBERLEBT DEN VOGEL!!


 
0171jerry
Beiträge: 3.814
Registriert am: 18.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen Bonn und Koblenz


RE: Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

#17 von b1n0ry , 09.01.2014 18:23

Habe als Wickelanfänger mit dem ehPro Kayfun 3.1 Klon angefangen. Bin inzwischen bei mechanischen Akkuträgern und Tröpfel-Selbstwicklern gelandet. Hätte ich nicht erwartet, zumal mich beides am Anfang gar nicht interessiert hat :D
Den Kayfun kann ich Anfängern empfehlen, da er sehr tolerant ist was Wicklungen angehen. Aber Anfängern rate ich eigentlich zu Tröpflern. So kann man das Wickeln besser üben, als jedes Mal 5ml Tank leer zu dampfen oder immer wieder auszuleeren und zu befüllen.
Einen Nimbus/Trident Klon kriegt man für weniger als 15€ und hat dann nicht wirklich viel investiert, falls das Wickeln doch nichts ist.
Mein Kayfun und Vamo liegen jedenfalls in der Ecke


 
b1n0ry
Beiträge: 254
Registriert am: 28.11.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.01.2014 | Top

   

Fogger Problem mit Akku
SWVD Beliebtheitsliste

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen