Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Ohm fragen kokeln total verwirrt

#1 von Dampf91 , 18.02.2014 19:58

Hallo, habe mich schon in das Sw eingelesen wahrscheinlich schon zu viel ;-)

Was ich nicht verstehe ich sehe da leute die haben Microcoil gewickelt mit 0,8-1,5ohm und die dampfen das
Mit teilweise bis 5Volt und sagen das schmeckt ja total super

Ich habe bestimmt schon 50wicklungen gemacht darunter
Waren von 1,2-2,8 ohm alles dabei aber z.B bei 2ohm kokelt das bei mir schon
Bei 3,6volt egal welchen akku oder at ich nehme

U d auch bei standartköpfen mit 1,8 ohm ab 3,4 volt widerlich und das alles
Getestet auf protank 2 und 3 und pt2 mini, Vivi Nova, Evod, kayfun lite!


Hilfe ich raffe es nicht mehr bin kurz davor alles wegzuklatschen.........


Dampf91  
Dampf91
Beiträge: 33
Registriert am: 07.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wiesbaden


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#2 von motorbit , 18.02.2014 20:05

mit welcher leistung du das dampfen kannst hängt ganz entscheidend von der saugfähigkeit deines dochts und von der qualität deiner wicklung ab.
diese hohen leistungen mit microcoils sind fast nur mit watte hinzubekommen.
die meisten von dir angesprochenen verdampfer habe ich noch nicht gewickelt. ich weiss aber das ich unzählige (fehl)versuche benötigt habe ehe ich für den kayfun eine silikatwicklung hinbekommen habe die über 8W nicht sofort anfängt zu kokeln.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#3 von Dampf91 , 18.02.2014 20:39

Hmm... habe ja auch mit Watte gewickelt und auch mit Glasfaser!
Gibt es hier einen Dampfer der so niederohmig mit so hoher leistung dampft?
Wenn ja schmeckt es euch wirklich? Oder ist das alles Fake ;-)
Ich würde ja gerne das Setup von dem jenigen kaufen + 30 fetige Wicklungen ^^


Dampf91  
Dampf91
Beiträge: 33
Registriert am: 07.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wiesbaden


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#4 von Xandros , 18.02.2014 20:44

Bei den Standart-Köpfen hat das von meinen nur einer geschafft meinen AT's zu trotzen, der iClear30, den kokelts auch bei 12,5W net weg. Dafür säuft er wie ein Loch.
Aber BTT, bei der Watte muss man doch extrem aufpassen nicht zu viel zu nehmen (hab in meinem Leben noch keinen gewickelt, aber Videos darüber verschlungen.... kommt nächste Woche^^)



 
Xandros
Beiträge: 194
Registriert am: 31.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxembourg


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#5 von motorbit , 18.02.2014 20:46

setup kaufen? auf youtube bekommst die anleitungen umsonst...
und wieviel willst du für ne wicklung zahlen? du kommst mit sicherheit billiger bei weg evod köpfe zu kaufen als bei einem auch nur halb kostendeckendem angebot von in deutschland gewickelten wicklungen.
und mit watte kanst das gleich mal ganz knicken.

aber wenn deine watte nciht will:
nimm weniger watte, nur soviel das die grade noch gut durchgeht. und längere dochte sind auch nicht besser, im gegenteil. genau so lang wie der docht sein muss um bis an den boden der verdampferkammer zu reichen muss der sein, nicht länger und nicht kürzer.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#6 von tamoi , 18.02.2014 20:46

nabend, in dem bereich wo du, wie oben beschrieben dich bewegst...
1,5 bis 2 ohm ist wickeln keine hexerei
kokeln bedeutet einfach, deine wicklung ist zu eng, zuwenig watte,
gf abgeschnuert, oder aehnliches
leider schreibst du nicht, welchen verdampfer du wickelst oder versuchst
das waere sicherlich hilfreich um dir helfen zu koennen...

dampfende gruesse


rauchen macht krank...dampfen suechtig


 
tamoi
Beiträge: 451
Registriert am: 10.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#7 von paxnobis , 18.02.2014 20:49

-> Glaube nicht alles, was du siehst und hörst. Dampfwolken sind en vogue, guter Geschmack ist nicht gleichbedeutend mit einer Nebelwand und die Videodemagogen wissen noch lange nicht alles - die kupfern sich alle gegenseitig ab!
-> Lies in internationalen Foren!
-> Besorge dir einen guten und bewährten Selbstwickelverdampfer, der einfach zu wickeln ist. Egal ob Tank oder Dripper.
-> Kauf keinen billigen China Schrott, je besser dein Material ist desto weniger Probleme können entstehen.
-> Lerne so wickeln, dass deine Wicklung Liquid speichern kann und Nachfluss entsteht. Probier Watte und Microcoils aus.
-> Fang mit 1,5 bis 1,8 Ohm an.
-> Wenn das funktioniert, geh langsam runter auf 1 Ohm.
-> Benutze nur Akkus, die von guter Qualität sind und zu deinem Akkuträger passen
-> Hab Geduld - denn deinem Dampf Sortiment nach bist Anfänger und es fehlt dir primär Erfahrung


 
paxnobis
Beiträge: 129
Registriert am: 10.10.2013
Homepage: Link
Ort: teutonische Seite des Flusses


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#8 von toxic , 18.02.2014 20:51

Besorg dir als erstes die app, ohms law. Damit hast du immer im Blick, wieviel Watt du mit wie viel Volt du auf deine wicklung mit entsprechenden widerstand jagst. Als nächstes solltest du dir mal Videos zu Micro coils ansehen. Fertig verdampfern sind eher weniger für das selberwickeln mit MC's gedacht. Der kayfun sollte aber mit genügend nachfluss ohne weiteres über 4 Volt vertragen können......


toxic  
toxic
Beiträge: 197
Registriert am: 01.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: München


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#9 von arachnid1970 , 18.02.2014 20:58

ich denke da kommt's auch sehr stark auf die Drahtstärke an, mit der du wickelst... eine Wicklung mit 1,8 Ohm und 1,6er Draht hat vielleicht 4 Windungen...nimmst du 0,32er kommst du schon auf ca 8 -9 Windungen, die zudem noch wesentlich träger reagieren, wenn sie befeuert werden...




Signaturen werden überbewertet ;-)


 
arachnid1970
Beiträge: 1.112
Registriert am: 13.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hemsbach


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#10 von motorbit , 18.02.2014 21:03

diese wicklung fand ich für watte im kayfun am besten:






hier habe ich ne anleitung für ne silikatwicklung gemacht, mit der es mir endlich gelungen ist den kayfun auch ohne watte mit mehr als 10W zu fahren.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland

zuletzt bearbeitet 18.02.2014 | Top

RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#11 von Hoschman , 18.02.2014 21:41

Zitat von paxnobis im Beitrag #7

-> Kauf keinen billigen China Schrott, je besser dein Material ist desto weniger Probleme können entstehen.



nunja, die meisten verdampfer sind made in china oder werden dort produziert.
und selbst wenn man billiges aus china kauft, ist es noch lange nicht schlecht.
den punkt kannst du also getrost streichen.
ich nutze nen YK1 (cyclone clone) direkt aus china mit ner microcoil @ 0,6 ohm und bei um die 25 bis 30 watt.
es hat rein gar nichts mit chinaware zu tun.


@ Dampf-91

es ist absolut kein mythos, meine 25 bis 30 watt coils laufen auf silikat.
das was man benötigt ist einfach nur genügend faser.
wenns dir nach nem zug kokelt, hast du entweder ne schlechte faser, die fasern zu fest umwickelt,
nen schlechten liquidfluss weil zu dickes liquid oder oder oder...

das einfachste um kokeln zu beseitigen, ist ne coil aus etwa 0,30er kanthal und dann watte durch.
muß netmal ne microcoil sein.
kannst auch auf nem imbus z.b. 5 windungen 0,30er machen (nicht bei geregelten, denn 5 windungen bei 0,30er sind um die 1 ohm, je nach dicke des imbus).
danach montierst du die wicklung am verdampfer (mit imbus in der wicklung!)
und ziehst erst nach dem ausrichten den imbus raus.
nun machste die watte rein und fertig.
darfst blos net feuern ohne liquid drauf, sonst ist die watte unbrauchbar.



Hoschman  
Hoschman
Beiträge: 4.369
Registriert am: 13.01.2012
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Kreiert Liquids für Händler


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#12 von Dampf91 , 18.02.2014 22:07

Wow vielen vielen dank für die Hilfe!!! Super Forum mit noch besseren Mitgliedern!!!!
Habe leider keinen ungeregelten AT zu verfügung mich ich mir mal besorgen!
Ich werde mich jetzt ausschlieslich mit dem Kayfun auseinandersetzen und nur noch diesen wickeln!
Auf den protanks kommen jetzt nur noch fertigverdampfer drauf für Unterwegs und auf der Arbeit!


Dampf91  
Dampf91
Beiträge: 33
Registriert am: 07.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wiesbaden


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#13 von motorbit , 18.02.2014 22:07

@Hoschman 3
welchen verdampfer und welches material benutzt du für die 30W silikat wicklung?


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#14 von Dampf91 , 18.02.2014 22:08

Zitat von motorbit im Beitrag #10
diese wicklung fand ich für watte im kayfun am besten:






hier habe ich ne anleitung für ne silikatwicklung gemacht, mit der es mir endlich gelungen ist den kayfun auch ohne watte mit mehr als 10W zu fahren.



Wenn ich fragen darf welchen draht hast du verwendest und auf wie viel Ohm bist du gekommen mit der wicklung?


Dampf91  
Dampf91
Beiträge: 33
Registriert am: 07.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wiesbaden


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#15 von motorbit , 18.02.2014 22:09

du schreibst ja du dampfst eh geregelt. dürfte also recht egal sein...
0.2mm nicro draht habe ich verwendet. genau weiß ich die ohm nicht mehr, aber dürfte um und bei zwischen 1.5 und 2 ohm gewesen sein.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#16 von MarkPhil , 18.02.2014 22:29

Zitat von Hoschman im Beitrag #11
ich nutze nen YK1 (cyclone clone) direkt aus china mit ner microcoil @ 0,6 ohm und bei um die 25 bis 30 watt.

...

es ist absolut kein mythos, meine 25 bis 30 watt coils laufen auf silikat.



Ich denke da musst du dazu sagen, dass das Tröpfler sind, denn einen Tank-VD mit SingleCoil bringt man selbst mit der besten Wicklung nicht an solche Leistung ran.
Ich selber habe es mit einigem Rumprobieren geschafft meine Taifun GT und Kayfun Lite Plus ohne kokeln auf 25 Watt zu bringen, aber nur mit Microcoil und Watte, mit Silikat habe ich es nie auf mehr als 15 Watt gebracht.
Selbst das ist mit SingleCoil nur auf einem geregelten AT (Vamo gestackt) bei 1,4 Ohm möglich, denn 0,6 Ohm gibt als SingleCoil entweder einen derartig dicken Draht, dass man ihn 2 Sekunden vorfeuern muss bevor die Verdampftemperatur erreicht wird, oder einen so kurzen Draht, dass die Auflagefläche zwischen Draht und Watte nicht reicht, sprich es kokelt.


Zur Frage:
Das Problem sind die sogenannten Freistrecken, also die Stellen am Draht, wo kein Docht oder besser kein Liquid am Draht anliegt.
Beim ProTank sind das z.B. die Beine vom Draht die runter zum Pluspol gehen.
Bei Silikat-Wicklungen hat man aber auch leicht mal eine halbe Windung, wo der Draht nicht am Docht anliegt, oder der Draht so fest rumliegt, dass er der Runde daneben den Liquidfluss abschnürt.

Der Draht heizt sich gleichmässig auf und wird durch das anliegende Liquid wieder gekühlt, wobei das Liquid verdampft, aber wenn an einer beliebigen Stelle vom Draht kein Liquid anliegt, fehlt die Kühlung, der Draht wird an dieser Stelle immer heisser, bis er glüht und das gibt den Kokel-Geschmack.
Bei Fertig-Köpfen für den ProTank wird das Problem dadurch gelöst, dass die Beine aus NoRes-Draht bestehen.
Bei deinen eigenen Wicklungen musst du entweder auch NoRes-Enden verwenden, oder sicher stellen, dass auf der gesamten Länge vom Draht überall Liquid anliegt, oder eine Microcoil bauen.
Die Theorie warum das so ist, ist noch arg theoretisch, aber bei einer Microcoil glühen die Enden nicht, auch dann nicht, wenn die völlig im Freien liegen.

Wenn du das hast, dann hängt die Frage, wieviel Leistung du auf die Wicklung geben kannst bevor sie kokelt nur noch davon ab, wieviel Watte du in Kontakt mit dem Draht bringen kannst, bzw. wieviel Liquid an dieser Stelle in der Watte ist (je lockerer desto mehr) und wie schnell die Watte während dem Feuern neues Liquid ran bringt.
Im Kayfun Lite Plus gehen bis zu 25 Watt (in Ausnahmefällen auch mal 30 Watt), wenn man eine Microcoil aus 0,30er Kanthal mit 2,5mm Durchmesser baut.
7 Runden geben knapp 1,5 Ohm und das leistet auf einem gestackten Vamo bei 6 Volt über den Daumen gepeilt 25 Watt.
Allerdings muss man dazu ZWEI Stränge Watte nehmen, die beide auf beiden Seiten bis unten an die Liquid-Kanäle reichen, einen Strang ganz locker in die Wicklung und den Zweiten genauso locker quer oben über die Wicklung.
Das ist eine wacklige Geschichte, weil der obere Strang durch nichts gehalten wird, aber wenn man die VD-Kammer ohne Deckel über den ersten Strang stülpt und festschraubt, kann man mit einem Zahnstocher den zweiten Strang ganz gut auf beiden Seiten in die Ecken drücken, insbesondere, wenn man dabei das Ganze in reichlich Liquid tränkt.
Da muss man auch nicht drauf achten, dass die Kanäle frei bleiben, im Gegenteil, wenn die Ecken richtig voll sind mit Watte (aber nicht gepresst) dann fliesst das am Besten.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.099
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 18.02.2014 | Top

RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#17 von Dampf91 , 18.02.2014 22:41

Alles klar perfekt danke!
Ich werde mich morgen mal dran setzen ich hoffe es klappt! Will endlich sorgenfrei dampfen mit einem
Zufrieden stellendem Ergebniss!

Lieben Gruss


Dampf91  
Dampf91
Beiträge: 33
Registriert am: 07.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wiesbaden


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#18 von motorbit , 18.02.2014 22:54

ah... ok. tröpfler. ja wer lesen kann...
allerdings mark, du schreibst ja selber es ist nicht so toll wenn ne wicklung erstmal 2s zum warm werden braucht.
das war aber genau das problem das ich hatte als ich mit zusätzlichen dochten über der wicklung experimentiert hatte.
hast du mit deiner wicklung diesbezüglich keine probleme?


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#19 von MarkPhil , 18.02.2014 23:11

Nein, aber halt nur, weil ich die wirklich immer an der Kokelgrenze betreibe.
Wenn ich da nur 15 Watt drauf geben würde, wäre das vermutlich auch zu träge und zuviel Liquid am Docht, sprich der Docht würde den Draht kühlen ohne viel zu verdampfen.
Obendrein würde das blubbern und siffen, wenn ich weniger Power drauf geben würde.
Bei 25 Watt mit ganz offener AirControl passt das.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.099
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#20 von motorbit , 18.02.2014 23:13

blubbern und siffen glaub ich gar nicht mal. was das angeht ist das kayfun prinzip schon klasse.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland

zuletzt bearbeitet 18.02.2014 | Top

RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#21 von Schafschaf , 18.02.2014 23:15

Mir scheint, als hättet ihr was Wichtiges vergessen: Die Dicke des Drahtes. Auf eine 2 Ohm Wicklung mit 0.20er Kanthal kann ich nicht so viel Spannung draufgeben als auf eine 2 Ohm Wicklung mit 0.30er Kanthal. Der dickere Draht braucht mehr Spannung um auf die gleichen Temperaturen zu kommen bei gleichem Widerstand. Sonst könnte ich ja einen 1cm dicken Kanthaldraht ein paar Meter wickeln bis ich auf 2 Ohm bin und dann mit nem Kleinen Akku erwarten, dass der glüht.
Der Fragesteller braucht einfach nur dickeren Draht.


Ich bin ein Schaf!


 
Schafschaf
Beiträge: 1.028
Registriert am: 09.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Schafstall


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#22 von MarkPhil , 18.02.2014 23:17

Ähm ..... naja ...... kommt drauf an.
Das ist super gelöst, wenn man wenig Leistung will und einen leichten Zug hat.
Dann muss man die Kanäle frei lassen, so dass der Docht erst dann Liquid saugt, wenn die Kammer unten voll läuft.
Bei 25 Watt ist das nicht mehr drin, da muss man die Watte direkt auf die Kanäle legen, so dass alles was da von unten kommt direkt eingesaugt wird.
Hat man aber einen Docht, der das Liquid praktisch aus dem Tank saugt und dann eine Wicklung drauf, die davon nur die Hälfte verdampft, dann läuft die andere Hälfte ins Luftloch rein und sifft unten raus.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.099
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#23 von motorbit , 18.02.2014 23:23

Zitat von MarkPhil im Beitrag #22
Ähm ..... naja ...... kommt drauf an.
Das ist super gelöst, wenn man wenig Leistung will und einen leichten Zug hat.
Dann muss man die Kanäle frei lassen, so dass der Docht erst dann Liquid saugt, wenn die Kammer unten voll läuft.
Bei 25 Watt ist das nicht mehr drin, da muss man die Watte direkt auf die Kanäle legen, so dass alles was da von unten kommt direkt eingesaugt wird.
Hat man aber einen Docht, der das Liquid praktisch aus dem Tank saugt und dann eine Wicklung drauf, die davon nur die Hälfte verdampft, dann läuft die andere Hälfte ins Luftloch rein und sifft unten raus.

deckt sich nicht mit meinen erfahrungen.
meine wicklungen haben immer viel besser funktioniert wenn die wicklung am boden der kammer bündig aufliegt.
die kammer läuft eben nicht bis zum docht voll. die kapilarwirkung der kanäle zusammen mit dem unterdruck reichen meiner erfahrung nach grade aus um den docht zu benätzen wenn er aufliegt.
das ist aber glaube ich auch ganz gut so. andernfalls würde der verdampfer sehr zum absaufen neigen. ausserdem muss ja für den druckausgleich das liquid aus dem kanal (und der kammer) raus.

aber wie immer. wicklungen die nicht zum boden reichten kokelten bei mir schon bei minimaler leistung.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland

zuletzt bearbeitet 18.02.2014 | Top

RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#24 von motorbit , 18.02.2014 23:27

Zitat von Schafschaf im Beitrag #21
Mir scheint, als hättet ihr was Wichtiges vergessen: Die Dicke des Drahtes. Auf eine 2 Ohm Wicklung mit 0.20er Kanthal kann ich nicht so viel Spannung draufgeben als auf eine 2 Ohm Wicklung mit 0.30er Kanthal. Der dickere Draht braucht mehr Spannung um auf die gleichen Temperaturen zu kommen bei gleichem Widerstand. Sonst könnte ich ja einen 1cm dicken Kanthaldraht ein paar Meter wickeln bis ich auf 2 Ohm bin und dann mit nem Kleinen Akku erwarten, dass der glüht.
Der Fragesteller braucht einfach nur dickeren Draht.

denke ich nicht.
wenn du den op genau liest, dann kokelt bei ihm wirklich alles. ich bin ziemlich sicher das mit dem gleichen material meine wicklungen prima funktioniert haben.
das problem bei dünnerem draht sehe ich aber eher in der kleineren oberfläche. da funktioniert die verdunstungskühlung einfach viel schlechter.
deshalb benutze ich mittlerweile verdrillte drähte - die haben viel mehr fläche zur verdunstung.
damit das zum tragen kommen kann muss allerdings erstmal der liquid fluss stimmen, denn wo nix fließt kann auch nichts verdunstet werden, und ich glaube genau da klemmt es.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland

zuletzt bearbeitet 18.02.2014 | Top

RE: Ohm fragen kokeln total verwirrt

#25 von Hoschman , 18.02.2014 23:34

Zitat von MarkPhil im Beitrag #16

Ich denke da musst du dazu sagen, dass das Tröpfler sind, denn einen Tank-VD mit SingleCoil bringt man selbst mit der besten Wicklung nicht an solche Leistung ran.



aber natürlich stimmt das, da hast du recht.
nen kay auf 15 watt kokelfrei zu bringen, ist natürlich ne ganz andere hausnummer wie ein tröpfler.
diesbezüglich hätte ich das tatsächlich erwähnen sollen, das der cyclone nen tröpfler ist.



Hoschman  
Hoschman
Beiträge: 4.369
Registriert am: 13.01.2012
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Kreiert Liquids für Händler


   

Erstes Wickelzubehör - ein paar Fragen
Smoktech Terminator 1.2 noch wickelbar!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen