Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#1 von Senderson , 10.05.2014 10:33

Hallo,

man sollte mir mal erklären was es dem Dampfer bringt, bei gleichem draht und dochtsetup (sagen wir mal 5x0,20er kanthal und 2mm silikat), dieses nun durch eigene Kreationen (dsk8, schlaufe etc...) zu modifizieren. Wo soll da der Unterschied liegen, im Gegensatz zu einer ganz einfachen Wicklung wo ich einfach nur die Schnur länglich lasse und keine Biegereien mit ihr mache. Ich habe auf meinem kayfun nämlich jetzt auch ein paar wicklungen miteinander verglichen und auch mal herumgebastelt und bei mir kam da vom effekt her immer das gleiche raus, wie wenn ich die schnur einfach länglich lass ohne große modifikationen. (wie gesagt vorausgesetzt am draht liegt dann auch das gleiche ergebnis an). Was soll einem das denn bringen, aml abgesehen davon dass ich vielleicht bei der ein oder anderen wicklung einen besseren Nachfluss produziere, aber was bringt es mir für das Dampferlebnis insgesamt (geschmack, flash, dampfmenge)? Es zählt ja immer nur das,was letzten endes am draht ankommt und ich merk da keinen Unterschied, egal wie toll ich das alles verbieg und verschlauf etc....



Senderson  
Senderson
Beiträge: 66
Registriert am: 27.03.2014


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#2 von friedrichshainer , 10.05.2014 10:37

"Why do you want to climb Mount Everest?" - "Because it's there" (George Mallory)


Ich dampfe ungeregelt! Und merke: weniger Widerstand = mehr Leistung gilt für die Dampfe, nicht für die Politik.


 
friedrichshainer
Beiträge: 1.590
Registriert am: 19.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Whiskyliebhaber und Feierabendbastler mit ausgeprägter Immunschwäche was HWV angeht


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#3 von knippi , 10.05.2014 11:31

Das ist eine sehr gute Frage

Zitat von Senderson im Beitrag #1
Hallo,

man sollte mir mal erklären was es dem Dampfer bringt, bei gleichem draht und dochtsetup (sagen wir mal 5x0,20er kanthal und 2mm silikat), dieses nun durch eigene Kreationen (dsk8, schlaufe etc...) zu modifizieren. Wo soll da der Unterschied liegen, im Gegensatz zu einer ganz einfachen Wicklung wo ich einfach nur die Schnur länglich lasse und keine Biegereien mit ihr mache. Ich habe auf meinem kayfun nämlich jetzt auch ein paar wicklungen miteinander verglichen und auch mal herumgebastelt und bei mir kam da vom effekt her immer das gleiche raus, wie wenn ich die schnur einfach länglich lass ohne große modifikationen. (wie gesagt vorausgesetzt am draht liegt dann auch das gleiche ergebnis an). Was soll einem das denn bringen, aml abgesehen davon dass ich vielleicht bei der ein oder anderen wicklung einen besseren Nachfluss produziere, aber was bringt es mir für das Dampferlebnis insgesamt (geschmack, flash, dampfmenge)? Es zählt ja immer nur das,was letzten endes am draht ankommt und ich merk da keinen Unterschied, egal wie toll ich das alles verbieg und verschlauf etc....


Ich bin bekennender Clone Fan :-)


 
knippi
Beiträge: 3.309
Registriert am: 04.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Duisburg


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#4 von knippi , 10.05.2014 11:49

Bin echt mal gespannt ob da jemand ne Erklährung zu hatt,Hits gibts ja genug

Zitat von Senderson im Beitrag #1
Hallo,

man sollte mir mal erklären was es dem Dampfer bringt, bei gleichem draht und dochtsetup (sagen wir mal 5x0,20er kanthal und 2mm silikat), dieses nun durch eigene Kreationen (dsk8, schlaufe etc...) zu modifizieren. Wo soll da der Unterschied liegen, im Gegensatz zu einer ganz einfachen Wicklung wo ich einfach nur die Schnur länglich lasse und keine Biegereien mit ihr mache. Ich habe auf meinem kayfun nämlich jetzt auch ein paar wicklungen miteinander verglichen und auch mal herumgebastelt und bei mir kam da vom effekt her immer das gleiche raus, wie wenn ich die schnur einfach länglich lass ohne große modifikationen. (wie gesagt vorausgesetzt am draht liegt dann auch das gleiche ergebnis an). Was soll einem das denn bringen, aml abgesehen davon dass ich vielleicht bei der ein oder anderen wicklung einen besseren Nachfluss produziere, aber was bringt es mir für das Dampferlebnis insgesamt (geschmack, flash, dampfmenge)? Es zählt ja immer nur das,was letzten endes am draht ankommt und ich merk da keinen Unterschied, egal wie toll ich das alles verbieg und verschlauf etc....


Ich bin bekennender Clone Fan :-)


 
knippi
Beiträge: 3.309
Registriert am: 04.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Duisburg


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#5 von Dampfer-Manfred , 10.05.2014 12:22

Zitat von friedrichshainer im Beitrag #2
"Why do you want to climb Mount Everest?" - "Because it's there" (George Mallory)




Das trifft's meiner Meinung nach am besten.

Warum ich unterscheidliche Wicklungen mache?

- weil ich es kann
- weil ich es probieren möchte
- weil ich immer noch auf der Suche nach der suprerdupaoptimalsten Wicklung bin
- einfach mal was anderes ausprobieren
- einfach mal sehen, ob ich diese fetten Qualmwolken aus dem Angebervideo auch hinbekommen
- ...
- ...


Zitat
Was soll einem das denn bringen, aml abgesehen davon dass ich vielleicht bei der ein oder anderen wicklung einen besseren Nachfluss produziere, aber was bringt es mir für das Dampferlebnis insgesamt (geschmack, flash, dampfmenge)? Es zählt ja immer nur das,was letzten endes am draht ankommt und ich merk da keinen Unterschied, egal wie toll ich das alles verbieg und verschlauf etc....



Kayfun ist nen schönes Beispiel. Den hab ich auch, da kann ich mitreden. Da hab ich so ziemlich alle (glaub ich zumindestens) Wicklungen durch, wahrscheinlicher ist es jedoch, das ich ne ganze Menge Möglichkeiten übersehen habe. Egal.
Das Ziel der verscheidensten Wicklungen muss nicht unbedingt immer der grösste Flash, der beste Geschmack usw sein. Mir macht es ganz einfach Spass, was neues zu probieren - kommt eine neue Wicklung nicht dort hin, wie ich mir vorgestellt habe, wickle ich wieder was altes und bewährtes.

Beim Kayfun und DSK8 ist es ersichtlich, das der Zufluss von 4 Punkten aus an den Heizwendel gelangen kann oder nur von 2. Dampft man nicht im extremistisch oberen Bereich, mag ein S wohl reichlich sein. Auch ein nettes U ist möglich, bei dem die Faser quer über die Base laufen und einfach nach unten bammeln bis vor die Liquidkanäle, alles nur ne Sache des verwendeten Materials.
Was ich allerdings noch nicht versucht habe, ist eine DSK8 aus Wattefasern zu wickeln. Ob mich das reizen würde? Ich bin mir da nicht wirklich sicher, glaube aber eher an ein klares NEIN.

Warum sollte man immer nur so einfache Sachen wie ein S machen? Ich binde mir immerhin schon seit Jahren erfolgreich meine Schuhe anders, als es mir meine Eltern beigebracht haben. Gut - das dampft jetzt nicht, sollte auch nur als flaues Beispiel dienen: einfach mal was neues ausprobieren.

Vielleicht kommt demnächst mal ne Maxicoil dran mit geflochtenen Drähten und dem Zellstoff eines Teebeutels.


.


 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.405
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))

zuletzt bearbeitet 10.05.2014 | Top

RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#6 von motorbit , 10.05.2014 12:43

[/provokation mode]die 8 ist ein tolles beispiel für massenhysterie. [/provokation mode]
nein ehrlich... die freien enden bringen für den liquid fluss mal gar nichts. der kontakt zum rest der wicklung ist einfach zu klein.
und längere dochte sind meiner erfahrung nach eher schädlich. am besten funktionieren meiner erfahrung nach kurze dochte, die möglichst wenig gebogen sind.

daher ist auch meine lieblingswicklung für den kayfun:

1.5cm docht mit 5 wicklungen drum. wenn die länge passt, einfach verdampferhülse draufstschrauben, den docht ein bisschen mit nem kleinen schraubenzieher in die richtige position schieben, und ab dafür.
ich hab ja auch viele meter schnur verwickelt. meiner meinung nach ist diese einfache wicklung dampfmäßig kaum zu überbieten.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#7 von Sleyder ( gelöscht ) , 10.05.2014 12:44

Was bringt dir der Nachfluss für dein Dampferlebnis?

Kurz überlegen.
Vergleich: Auto ohne Sprit. Sprit ohne Auto.

Ergo ziemlich viel.

Bei Tankverdampfern muss der Nachfluss insofern stimmen, dass der Nachfluss je nach freigesetzter Wärme über einen bestimmten Zeitraum passt.

Jeder hat ein individuelles Zug und Dampfverhalten.
Wenn du dauernuckelst und es nach dem dritten Zug kokelig schmeckt. Du dann erst warten musst bis es nachgelaufen ist, so passt es einfach nicht.

Im Tröpfler sieht das schonwieder ander aus.
Da dient das ganze als Reservoir. Dann vlt noch Subohm...da muss immer genug Liquid an der Wendel sein.

Also ist das Ganze eigentlich die Basis um super Dampf/Geschmack/Flash zu haben. Sonst wäre es ein Haus ohne Fundament.


Sleyder
zuletzt bearbeitet 10.05.2014 12:47 | Top

RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#8 von motorbit , 10.05.2014 12:49

so. und der nachfluss soll also mit langen, gebogenen dochten besser sein als mit kurzen graden? ist doch humbug. die dochtstärke macht sicherlich einen großen unterschied. aber ich kann genau so gut 4 fasern mit graden 1.5cm wickeln, wie in ner 8er schlaufe. mit dem unterschied, das bei meiem graden docht alle stränge gleich lang sind und gleich gut liquid zur spule leiten.


20W Silikatwicklungen im Kayfun leichtgemacht

wer das liest ist doof


 
motorbit
Beiträge: 1.009
Registriert am: 18.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#9 von Senderson , 10.05.2014 13:09

Zitat von Sleyder im Beitrag #7
Was bringt dir der Nachfluss für dein Dampferlebnis?

Kurz überlegen.
Vergleich: Auto ohne Sprit. Sprit ohne Auto.

Ergo ziemlich viel.

Bei Tankverdampfern muss der Nachfluss insofern stimmen, dass der Nachfluss je nach freigesetzter Wärme über einen bestimmten Zeitraum passt.

Jeder hat ein individuelles Zug und Dampfverhalten.
Wenn du dauernuckelst und es nach dem dritten Zug kokelig schmeckt. Du dann erst warten musst bis es nachgelaufen ist, so passt es einfach nicht.

Im Tröpfler sieht das schonwieder ander aus.
Da dient das ganze als Reservoir. Dann vlt noch Subohm...da muss immer genug Liquid an der Wendel sein.

Also ist das Ganze eigentlich die Basis um super Dampf/Geschmack/Flash zu haben. Sonst wäre es ein Haus ohne Fundament.



super Beispiel denn da kann man genau sehen dass es mir gar nichts bringt ganz einfach deshalb weil du da extreme auflistest die im vergleich mit liquid drin , liquid nicht drin verglichen werden müssen und nicht mit besserer/schlechtere nachfluss.



Senderson  
Senderson
Beiträge: 66
Registriert am: 27.03.2014


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#10 von Senderson , 10.05.2014 13:12

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #5
Zitat von friedrichshainer im Beitrag #2
"Why do you want to climb Mount Everest?" - "Because it's there" (George Mallory)




Das trifft's meiner Meinung nach am besten.

Warum ich unterscheidliche Wicklungen mache?

- weil ich es kann
- weil ich es probieren möchte
- weil ich immer noch auf der Suche nach der suprerdupaoptimalsten Wicklung bin
- einfach mal was anderes ausprobieren
- einfach mal sehen, ob ich diese fetten Qualmwolken aus dem Angebervideo auch hinbekommen
- ...
- ...


Zitat
Was soll einem das denn bringen, aml abgesehen davon dass ich vielleicht bei der ein oder anderen wicklung einen besseren Nachfluss produziere, aber was bringt es mir für das Dampferlebnis insgesamt (geschmack, flash, dampfmenge)? Es zählt ja immer nur das,was letzten endes am draht ankommt und ich merk da keinen Unterschied, egal wie toll ich das alles verbieg und verschlauf etc....


Kayfun ist nen schönes Beispiel. Den hab ich auch, da kann ich mitreden. Da hab ich so ziemlich alle (glaub ich zumindestens) Wicklungen durch, wahrscheinlicher ist es jedoch, das ich ne ganze Menge Möglichkeiten übersehen habe. Egal.
Das Ziel der verscheidensten Wicklungen muss nicht unbedingt immer der grösste Flash, der beste Geschmack usw sein. Mir macht es ganz einfach Spass, was neues zu probieren - kommt eine neue Wicklung nicht dort hin, wie ich mir vorgestellt habe, wickle ich wieder was altes und bewährtes.

Beim Kayfun und DSK8 ist es ersichtlich, das der Zufluss von 4 Punkten aus an den Heizwendel gelangen kann oder nur von 2. Dampft man nicht im extremistisch oberen Bereich, mag ein S wohl reichlich sein. Auch ein nettes U ist möglich, bei dem die Faser quer über die Base laufen und einfach nach unten bammeln bis vor die Liquidkanäle, alles nur ne Sache des verwendeten Materials.
Was ich allerdings noch nicht versucht habe, ist eine DSK8 aus Wattefasern zu wickeln. Ob mich das reizen würde? Ich bin mir da nicht wirklich sicher, glaube aber eher an ein klares NEIN.

Warum sollte man immer nur so einfache Sachen wie ein S machen? Ich binde mir immerhin schon seit Jahren erfolgreich meine Schuhe anders, als es mir meine Eltern beigebracht haben. Gut - das dampft jetzt nicht, sollte auch nur als flaues Beispiel dienen: einfach mal was neues ausprobieren.

Vielleicht kommt demnächst mal ne Maxicoil dran mit geflochtenen Drähten und dem Zellstoff eines Teebeutels.





ergo Spielerei im Rahmen einer Hobbytätigkeit ohne Fokus auf vorher festgelegte Ziele.



Senderson  
Senderson
Beiträge: 66
Registriert am: 27.03.2014


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#11 von Sleyder ( gelöscht ) , 10.05.2014 13:16

Ja man probiert.
Im Tank hab ich auch keine Doppelloop. Geht ums Ergebnis.
Kurzum der Nachfluss muss auf das Gerät (nicht siffen/ kein kokeln etc.) Abgestimmt sein.
Und auf dein Dampfverhalten.
Also kann es sinnig sein. Muss aber nicht.
Bzw. Kann man nicht pauschal sagen

Im Tröpfler hab ich mich durch massenhafte GF Techniken durchgefummelt um soviele Züge wie möglich durchzuhalten.

Das zum Thema "Ziel"


Sleyder
zuletzt bearbeitet 10.05.2014 13:18 | Top

RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#12 von animatrix , 10.05.2014 13:25

WooDoo oder nicht...
je nach Dampfverhalten,Zugstärke,Häufigkeit,Liquidzusammensetzung,
je nach dem wie man Dampfen möchte...Dampfvolumen, Flash, Hit,
je nach verwendetem Material...Draht,Silikat,Glasfaser,Watte usw.
wie wird gewickelt,wo wieviel, wie lang oder hoch reicht es in die VD-Kammer
das alles verändert den Geschmack,den Dampf und den Nachfluß und die Wirkung des Nicotins im Liquid
und den Geschmack.
Ergo...: Das was noch als "Standart" gild,ist kein WooDoo!
Aber anders bei den Extrem-SetUp´s,die man in YT-Clips so sieht,das ist viel WooDoo drin.



Semovar V3+Kayfun V3.1 / Dani Basic L[G]+Kayfun L / ZMax V2 RMS ES+Kayfun Mini V2.1 / Vamo V4ES+TheLite / KangSide30+BlackWood / FEV2 - Column Genesis + div. Dampfzeugs


 
animatrix
Beiträge: 5.085
Registriert am: 18.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: GE-
Beschreibung: ...Maxi-Scooter-Fahrer!

zuletzt bearbeitet 10.05.2014 | Top

RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#13 von Mr.Det , 10.05.2014 13:37

[quote=Dampfer-Manfred|p2228499]



Das trifft's meiner Meinung nach am besten.

Warum ich unterscheidliche Wicklungen mache?

- weil ich es kann
- weil ich es probieren möchte
- weil ich immer noch auf der Suche nach der suprerdupaoptimalsten Wicklung bin
- einfach mal was anderes ausprobieren
- einfach mal sehen, ob ich diese fetten Qualmwolken aus dem Angebervideo auch hinbekommen
- ...
- ...

[quote]

- ... weil es Spaß macht!


__________________________________________________________________

Grausam, nicht unnatürlich, lass mich sein;

Nur reden will ich Dolche, keine brauchen.

(Hamlet)


 
Mr.Det
Beiträge: 395
Registriert am: 19.04.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#14 von bunny , 10.05.2014 13:37

Also eine Sache würde ich dazu auch gerne sagen, denn das entspricht einfach meiner Erfahrung. Die Menschen haben auch eine ganz unterschiedlich ausgeprägte Wahrnehmung! Da ich einen sehr empfindsamen Geschmacksinn habe, kann ich absolut sagen, dass jede Wicklung ein wenig anders schmeckt. Auch ein und die selbe Wicklung schmeckt jedes Mal wieder etwas anders.
Und ich sag Dir was, genau aus dem Grund ist mir das Wickeln einfach zu blöde geworden. Es war eine zeitlang ein Hobby, eben wirklich interessant, einfach Neues auszuprobieren. Aber jetzt hab ich weder Zeit noch Lust, damit auseinander zu setzen. Wenn ich also nochmal wickeln sollte oder muss (bevorzugt im Tröpfler), dann mach ich eine "normale" Mikrocoil mit Watte und das wars, alles andere ist mir zu stressig geworden. Dampfe die BDCC Köpfe in verschiedenen Verdampfern und fertig aus. Geht auch! Aber wem es Spaß macht, alles auszutesten - why not?! Schließlich sind es auch diese Dinge, die dabei helfen, beim Dampfen zu bleiben. Es wird nie langweilig!



 
bunny
Beiträge: 34.332
Registriert am: 06.05.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Mosbach BW


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#15 von Dampfer-Manfred , 10.05.2014 14:51

Zitat von Senderson im Beitrag #10

ergo Spielerei im Rahmen einer Hobbytätigkeit ohne Fokus auf vorher festgelegte Ziele.





Ja, das waren noch Zeiten, als du deine Beiträge mit 'liebe Grüsse' oder 'viele Grüsse' abgeschlossen hast. Warum nun so verbittert? Steckst du in einer Art Sinnkrise, die sich oftmal irgendwann zu Anfang einstellte. Irgendwann kommt die Frage für jeden nach dem Wie und dem Warum und Weshalb.

Wie können wir dir helfen, das du wieder ein glücklicher und zufriedener Dampfer bist? Ich würde fast mal behaupten, das dein 'Problemchen' nicht tatsächlich die Wicklungen sind, sondern eher die verwendeten Drahtstärken. Dein AT macht 2,5 Ampere, da würd ich keine fetten Drähte fahren, 0,16er, 0,18er bis zum 0,20er währen das Mass. Klar ,es geht auch 0,30er oder dicker, aber das ist nicht wirklich der 'grüne Bereich', der dein 91er Russe zu leisten vermag.

Natürlich ist es bei deinem Dickdraht egal, wie du die Enden legst oder stopfst. Nachdem ich mir deine vorherigen Beiträge erlesen hatte, frag ich mich allerdings: was will uns dieser Thread eigentlich sagen?
Nimm mal entsprechend dünneren Draht und du wirst die Nuancen verschiedener Wickelungen kennenlernen. Dicken Draht mit Watte ist bischen plump, wenn man dann im Grunde genommen andere Wicklungen/Wicklungsarten in Frage stellt.


Aber ich habe heute Sonntag und helfe ja gerne weiter.


.


 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.405
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#16 von Theop , 10.05.2014 15:08

Hi,

Der Sinn und Zweck für mich ist, aus jedem Verdampfer das Beste für mich raus zu holen.
Wenn ich Brombeere im Hades, RSST oder Taifun dampfe, schmeckt es bei jedem anders.
Also probiere ich es aus, mit welcher Wicklung es mir am besten schmeckt. Habe ich die Wicklung gefunden, bleibe ich dabei.
Im Hades z. B. Schmeckt mir die Special8 am besten. Da ich Dauernuckler bin, muss ich genügend Nachfluss haben und den bekomme ich nicht, wenn die Enden runter hängen.Mittlerweile habe ich beim Hades meine Lieblingswicklung hinbekommen, 5 HZ 2 mm Orthmann mit 0,25er ergibt immer zwischen 1,2 und 1,5 Ohm, je nachdem, wie eng ich wickle.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.713
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#17 von Try2PownYou , 10.05.2014 15:39

Ich hab beim kayfun auch mit GF angefangen zu wickeln. Das ging so ca. 2 Monate gut, dann haben meine Wicklungen ständig angefangen zu kokeln...Grund: neues liquid probiert. Also musste ich meine Wicklungen anpassen mit Wickelhilfe etc. Da das liquid recht dickflüssig war hatte ich mit Flussproblemen zu kämpfen. Also es sind recht viele Faktoren die da aufeinander treffen!
-einmal die Zusammensetzung des liquids
-nicht jede Wicklung ist gleich
- Bei GF gibt es auch unterschiede
-Jeder hat ein anderes Empfinden
-Hardware
Usw usw...
Die 8er Wicklung ist für mein dickes Liquid nicht geeignet...aber mit sicherheit für recht flüssiges Liquid.
Mitlerweile Wickel ich mit Watte. Das zeug ist echt saugstark! Seit dem keine Probleme mehr mit kokeln etc und ich bin recht flexibel mit der Leistungseinstellung. Will ich mehr geschmack stell ich die Leistung etwas herunter..dafür weniger dampf...will ich mal die Dampfe demonstrieren stell ich die Leistung einfach hoch..dafür leidet der geschmack dann halt. Das konnte ich mit den GF Wicklungen so nicht perfekt machen...
Gruß und sorry für die vielen Rechtschreibfehler




Momentane Hardware:
1x Kayfun 3.1 auf Maraxus
1x Kayfun Lite Plus auf Private v2
1x Taifun GT auf Stingray
1x Taifun GT auf Chi You


 
Try2PownYou
Beiträge: 284
Registriert am: 25.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Elmstein
Beschreibung: Ehrgeizig!


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#18 von spiegel , 10.05.2014 15:46

Frag doch mal im Modelleisnbahnforum, warum die Jungs eine Modelleisenbahn haben.



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#19 von petit.manni , 10.05.2014 16:55

Denke , man muss jeden Selbstwickler für sich perfektionieren um....

1 ) .., das persönliche Dampfvolumen zu optimieren

2 ) ... um den persönlich gewünschten Flash zu erreichen.

§ ) ... beim Docht ist es...um in den verschiedenen Jahreszeiten " Sommer-Winter " siffen vorzubeugen.


Kenne ja nur den Bulli TM ... und da ist es für mich meine persönliche Doppelwicklung.

garantiert mir eine gute Dampfleistung den ganzen Tag hindurch. " Zug für Zug "

Beim Docht ist der Unterschied das ich im Sommer 4 - GF in das ESS einrolle , also ziemlich kompakt.

Das verhindert das bei der durchgehenden Sommer-Wärme das flüssigere Liquid nicht unkontrolliert durchläuft . 50 % PG-zu 50 % VG


Im Winter habe ich dann nur 2-3 GF im ESS. Da ist dann das Gegenteil notwendig, um Kogeln zu verhindern.

Ps : Bei den Selbstwicklern macht jeder seine ganz persönlichen Erfahrungen, die dann letztendlich ausschlaggebend sind.



Probieren geht halt über studieren.


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


 
petit.manni
Beiträge: 4.752
Registriert am: 03.12.2010
Geschlecht: männlich
Ort: In Bayern


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#20 von Keksbruch , 10.05.2014 18:03

Zitat von Senderson im Beitrag #1
Hallo,

man sollte mir mal erklären was es dem Dampfer bringt, bei gleichem draht und dochtsetup (sagen wir mal 5x0,20er kanthal und 2mm silikat), dieses nun durch eigene Kreationen (dsk8, schlaufe etc...) zu modifizieren. Wo soll da der Unterschied liegen, im Gegensatz zu einer ganz einfachen Wicklung wo ich einfach nur die Schnur länglich lasse und keine Biegereien mit ihr mache. Ich habe auf meinem kayfun nämlich jetzt auch ein paar wicklungen miteinander verglichen und auch mal herumgebastelt und bei mir kam da vom effekt her immer das gleiche raus, wie wenn ich die schnur einfach länglich lass ohne große modifikationen. (wie gesagt vorausgesetzt am draht liegt dann auch das gleiche ergebnis an). Was soll einem das denn bringen, aml abgesehen davon dass ich vielleicht bei der ein oder anderen wicklung einen besseren Nachfluss produziere, aber was bringt es mir für das Dampferlebnis insgesamt (geschmack, flash, dampfmenge)? Es zählt ja immer nur das,was letzten endes am draht ankommt und ich merk da keinen Unterschied, egal wie toll ich das alles verbieg und verschlauf etc....



Warum gibt es Unterschiedliche Autohersteller oder besser gesagt Autos mit unterschiedlicher Ausstattung/Motorrisierung ?

Du hasst einen Kayfun und bisst mit deiner Wicklung zufrieden ? Prima !

Es gibt eben viele verschiedene Verdampfer/Tröpfler die eben auch unterschiedliche Wicklungen benötigen !

Wie beim Beispiel Auto ! Der eine mag bequem, hoher Einstieg, Komfortabel und möglichst sparsam ! Meiner darf hart, flach aber vor allem schnell sein verbrauch ist mir Latte !

Mit den unterschiedlichen Wicklungen in Verbindung mit unterschiedlichen verdampfern ist es das gleiche !
Auch mit deinem Kayfun sind alle unterschiedlichste Wicklungen möglich und dem entsprechend verändert sich alles.
Je nach Wicklung kann man den Flash, Hit, Dampfmenge und auch den Liquidverbrauch seinen Bedürfnissen anpassen.

Vielen reicht der Golf, andere brauchen es schneller und wieder andere brauchen nen Cabrio oder nen grossen SUV !



Jeder wie er will !


 
Keksbruch
Beiträge: 5.824
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Lünen/NRW
Beschreibung: Subtanker


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#21 von Napheth , 11.05.2014 15:33

Ahoi,
ich habe (noch) keine Kayfun, also insofern diese Frage allgemein und nicht nur auf den Kayfun bezogen war, hier meine 5 cents:

Zunächsteinmal geht es um den optimalen Nachflüss passend zum jeweiligen Coil.
Habe zei BT-Tankverdampfer und experimentiere da gerne etwas rum. Da spielt es eine sehr große Rolle, ob Watte oder Silikat oder Hybrid und wo / wie lang wohin und/oder wodurch die Dochte laufen.
Mag für andere Verdampfer nicht so relevant sein, beim BT macht das aber schon spührbare Unterschiede.
Zur Zeit dampfe ich eine Tricoil-Wicklung, also eine Microcoil mit zwei Nanos aus einem Draht. Hat mich einige Versuche gebraucht, bis ich eine Optimale Liquid-Versorgungs-Pipeline hatte, die dem auch standhält.

Das wichtigste und wesentlichste ist ima aber:
es macht einfach Spaß herumzubasteln.

Cheers.


 
Napheth
Beiträge: 93
Registriert am: 01.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#22 von Senderson , 11.05.2014 19:24

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #15
Zitat von Senderson im Beitrag #10

ergo Spielerei im Rahmen einer Hobbytätigkeit ohne Fokus auf vorher festgelegte Ziele.





Ja, das waren noch Zeiten, als du deine Beiträge mit 'liebe Grüsse' oder 'viele Grüsse' abgeschlossen hast. Warum nun so verbittert? Steckst du in einer Art Sinnkrise, die sich oftmal irgendwann zu Anfang einstellte. Irgendwann kommt die Frage für jeden nach dem Wie und dem Warum und Weshalb.

Wie können wir dir helfen, das du wieder ein glücklicher und zufriedener Dampfer bist? Ich würde fast mal behaupten, das dein 'Problemchen' nicht tatsächlich die Wicklungen sind, sondern eher die verwendeten Drahtstärken. Dein AT macht 2,5 Ampere, da würd ich keine fetten Drähte fahren, 0,16er, 0,18er bis zum 0,20er währen das Mass. Klar ,es geht auch 0,30er oder dicker, aber das ist nicht wirklich der 'grüne Bereich', der dein 91er Russe zu leisten vermag.

Natürlich ist es bei deinem Dickdraht egal, wie du die Enden legst oder stopfst. Nachdem ich mir deine vorherigen Beiträge erlesen hatte, frag ich mich allerdings: was will uns dieser Thread eigentlich sagen?
Nimm mal entsprechend dünneren Draht und du wirst die Nuancen verschiedener Wickelungen kennenlernen. Dicken Draht mit Watte ist bischen plump, wenn man dann im Grunde genommen andere Wicklungen/Wicklungsarten in Frage stellt.


Aber ich habe heute Sonntag und helfe ja gerne weiter.



verbittert? du ich hab definitiv keine Krise, da kann ich dich erleichtern.Aber schon interessant wie manche ausn paar pixeln auf ihrem display gemütszustande von zig km entfernten Leuten ableiten, aber ok, an das liebe Grüße hab ich übrigens einfach nicht gedacht bzw hab ichs einfach vergessen, also an den post häng ichs auf jeden fall dran.... Mein Setup hat natürlich Zuwachs bekommen, also nix mehr mit nur 91 und 2,5 ampere ;). Und was dieser Thread einem sagen soll? Nun...sagen ja eigentlich nichts. Denn ich hatte eine präzise Frage gestellt die wie ich sehe mit viel Geschwätz drumrum und mit philosophischen Pointen geschmückt wird aber nicht wirklich auf den Punkt gebracht wird (ich meine damit nicht jeden der gepostet hat, aber doch einige). Wenn es zuviel verlangt war nach dem groben Schema :" Hallo, dieses herumgespiele bringts folgendes, nämlich dass man dadurch.............xyz machen kann" , dann wäre meine Frage ganz easy beantwortet gewesen. Die letzten Worte deines posts mit den drahtdicken....wie gesagt ich habe mein Equipment erweitert, du hast da schon recht, 2,5 Ampere da gehts bei nem 0,30er kanthal erst so langsam los wohingegen bei nem 0,20er schon gut die post ab geht.

So: liiieeebe Grüße gaaanz liebe ;)



Senderson  
Senderson
Beiträge: 66
Registriert am: 27.03.2014


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#23 von Senderson , 11.05.2014 19:32

was ich noch loswerden will, ich sehe meine frage ist den meisten immer noch nicht klar, denn fast alle beantworten diese frage die ich aber nicht gestellt habe: " was bringt es einem unterschiedliche wicklungen auf meinen swvd draufzuhauen".....die frage die ich aber gestellt habe ist folgende und ich versuch es dieses Mal wirklich präzise zu formulieren. Ich möchte einen Vergleich haben zwischen einer Wicklung die EXAKT IDENTISCH an der stelle ist wo Liquid verdampft wird, man hat exakt dasselbe setup und man hat auch exakt den selben abstand vom heizdraht zur schnur, man hat auch exakt genau so eng gewickelt, ALLES IST GLEICH. Nur!! einmal habe ich eine wicklung die ich nicht verbiege, arrangiere, anordne etc...wie die dsk 8 wicklung beispielweise, ich lasse also einfach die schnur gerade, tu die verdampferhülse drauf und leg die schnurenden in die liquidkammer ab UND EINMAL hab ich eben die dsk8 und das ganz andere zeugs ABER da wo verdampft wird ist alles gleich. Und jetzt wollt ich nur wissen: Was bringt mir das? Sorry, ich hoffe ich habe es jetzt ganz klar gestellt die Frage, kann sein dass es in meinem ersten Post nicht klar war und deshalb die Antworten kamen die kamen.



Senderson  
Senderson
Beiträge: 66
Registriert am: 27.03.2014


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#24 von Senderson , 11.05.2014 19:35

edit: seh grad, mein threadtitel ist auch saudoof gewählt....



Senderson  
Senderson
Beiträge: 66
Registriert am: 27.03.2014


RE: Sinn von verschiedenen Wicklungsvarianten

#25 von Napheth , 12.05.2014 09:20

ok, jetzt verstanden.
der unterschied ist wahrscheinlich marginal bis null.


 
Napheth
Beiträge: 93
Registriert am: 01.03.2014
Geschlecht: männlich


   

welche akkus mit welchen wicklungen?
Frage zu Tröpflern




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen