Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Bottom Dual Coils und Akkuleistung

#1 von Hippocampus , 17.05.2014 07:53

Wenn ich unterwegs bin lasse ich meine Squape und Kaifun zu Hause
Ich benutze fertige coils

Nun der Trend geht in Richtung bottom DUAL Coils. Sie sind gut.
Ich benutze aspire ET, oder Kanger Protank Mini
ABER Dual Coils fressen mehr Strom

Die Tragbare kleine Akkus, die gut auf einfache Coils abgestimmt sind, sind viel schneller leer.
Ich bin nun mal ein "starker Dampfer"

Die frage:
welche Tragbare Akkus sind besser geeignet?
Soll ich vor allem auf 1300mAh schauen?

zur Zeit benutze ich gern den Lambo mini, (weil ich ein Paar Reservebatterien mitnehmen kann).
Die Ego C Akkus mit 1100mAh sind schnell leer

für gute Tipps wäre ich sehr dankbar



Hippocampus  
Hippocampus
Beiträge: 17
Registriert am: 16.05.2014


RE: Bottom Dual Coils und Akkuleistung

#2 von kaiii xD , 17.05.2014 12:24

Ja dann geb ich dir mal einen Tipp, nachdem du dir die Frage ja schon fast selbst beantwortet hast ;)
Mittlerweile gibt es von Vision schon den Spinner II, welcher satte 1650mah mitbringt. Der hält dann schon nochmal ein Stück länger als die "herkömmlichen" 1000er bzw. 1300er. (benutze selbst auch die vapeonly/aspire dual coils)
Ist meiner Meinung nach auf jeden Fall die 25 Kröten wert - finden kannst du den Akku z.B. bei www.vapango.de



 
kaiii xD
Beiträge: 23
Registriert am: 01.05.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart

zuletzt bearbeitet 17.05.2014 | Top

RE: Bottom Dual Coils und Akkuleistung

#3 von chillasn , 17.05.2014 12:33

2 Varianten.

Entweder nen größeren Akku mit mehr mah. Bzw sogar nen Akkuträger für 18650 Akkus wenns auch was größer sein darf.

Oder nen Coil mit mehr Widerstand (ohm) nehmen.
Dann hast du zwar weniger Dampf und Geschmack, der Akku hält dann aber schon ein Stückchen länger.

Was für nen Coil haste denn jetzt drin?

Mfg


Sigelei 100 Watt Plus / 2 x Cloupor 30 Watt Mini / Eleaf Istick 50 Watt / Smok Xpro M80 / Sigelei 30 Watt Mini

Aspire Atlantis 5 ml / Aspire Nautilus "Hollowed" / Aspire Nautilus Mini "Dödeltank" / Beyond Vape Silo / Kanger Subtank Mini / Horizon Arctic Sub Ohm / Eleaf Melo


 
chillasn
Beiträge: 721
Registriert am: 10.04.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kreis Aachen


RE: Bottom Dual Coils und Akkuleistung

#4 von Hippocampus , 17.05.2014 14:04

Eine gute Idee mit dem Vision Spinner II, danke kaiii xD, schon bestellt

Lieber chillasn, die Alternative mit 18650 ist für mich keine Option (Semovar und Lambo sollen zu Hause bleiben)
In der zwischenzeit werde ich nur die 2.1 ohm coils mitnehmen und die 1.6 -1.7 ohm Coils zu Hause benutzen es sieht nicht so schlecht aus mit Dampf und Geschmack...

Vielen Dank für die sehr nützliche Ratschläge



Hippocampus  
Hippocampus
Beiträge: 17
Registriert am: 16.05.2014


RE: Bottom Dual Coils und Akkuleistung

#5 von MarkPhil , 17.05.2014 14:35

Ich mag die diversen DualCoils von Kanger auch, aber mit "normalen" Akkus kommt mir da deutlich zuwenig raus.
Nicht wegen der Laufzeit der Akkus, sondern weil Twist und Spinner bei maximalen 4,8 Volt mit 2,0 Ohm Köpfen nun mal nur 11,5 Watt leisten.
Mit den neuen 1,5 Ohm Köpfen käme man auf 15 Watt, aber das entspricht je nach Akku-Ladestand bis zu 4,5 Ampere und DAS halten die kleinen Zellen in diesen Akkus einfach nicht aus.
Ich habs nicht probiert, aber ich würde schätzen, wenn man einen Twist bei 15 Watt betreibt ist der nach 50 Ladezyklen fertig.

Gleichzeitig macht für mich ein DualCoil keinen Sinn, wenn man mit kleiner Leistung dampfen will, weil eine DualCoil bei gleicher Leistung höhere Verluste hat, sprich weniger dampft als eine SingleCoil.
Solange man also in Leistungsbereichen dampft, wo eine SingleCoil (noch) nicht kokelt, würde ich immer die SingleCoil bevorzugen.

Damit zur Frage nach dem Akkuträger:
Für mich immer nur Vamo, weil er verlängert und gestackt mit 2x Panasonic NCR18650B ButtonTop drin tagelang durchhält und mit den 2,0 Ohm Köpfen 18 Watt liefert.
Das ergibt dann zwar einen recht schweren "Spazierstock", aber billiger bekommt man 18 Watt nicht und das ist nach meiner Erfahrung in etwa auch die Leistungsgrenze der DualCoil-Fertig-Köpfe.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.822
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Bottom Dual Coils und Akkuleistung

#6 von Captain Blackbird , 17.05.2014 14:43

Tja da würde ich mal wieder zum guten alten Cartomiser raten.
Boge F16/F1/F15 bei Dampf-Licht.de
Machen genug Druck bei wenig Leistung...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


   

Kayfun Driptip gewinde?!




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen