Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Aspire Nautilus Tuning

#1 von annedecke , 10.07.2014 21:29

Moin,

viele sind ja vom Nautilus nicht so begeistert und auch ich habe etwas an Euphorie nach einer Weile verloren.
Da ich den Tank aber prinzipiell mag (habe einen mmit Steeltank und ich finde da kommt er echt gut rüber) dachte ich mir, dass man da mal ein wenig was verbessern kann.
Angeregt durch folgende Seite (http://vapenquit.co.uk/shop/aspire-e-cig...buildable-coil/) habe ich mal weitergedacht.
(kleine anmerkung: habe mir das Kit bestellt um zu sehen wie die das Umgesetzt haben)
Also habe ich in den letzen Tagen mal etwas an meinen Nautilus Tank gebastelt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen ->

Erstmal zerlegen und reinigen
(Folgendes Werkzeug sollte vorhanden sein: Pinzette klein und spitz, evtl. 9er Nuss aus dem Werkzeugkasten, evtl. Kreuzschlitz, evtl. Rundfeile mit 3mm Durchmesser oder 3mm Bohrer, ein 1,5mm Bohrer und ein 2mm oder 2,5mm Bohrer. Was noch? Watte , Mesh (325 oder 400) und 0,25 Kanthal Draht <- Nicht abschrecken lassen! Lohnt sich!!!!)

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Ganz schön "gammelig"

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Wie man oben schon erkennen kann wurde der Kopf komplett zerlegt. Leider habe ich da keine Bilder von.
Ich versuche das mal zu erklären.
Zuerst das Luftrohr unten entfernen (einfach rausziehen), den Gummisolator entfernen (siehe Foto oben), alles rauräumen (Pinzette) was man im Verdampfer findet (Wicklungen, eine weisse Kunststoffhülse, Flies).
Das Flies versteckt sich (einfach mal innen reinscheuen) in einem Zwischenraum/Spalt zwichen Verdampferteil groß und einer kleineren eingepressten Hülse. Den ganzen Mist schmeissen wir dann schnell weg

So...weiter gehts.

Variante 1:

Man nehme den 2mm (oder 2,5mm) Bohrer und bohrt einfach durch eines der kleinen Löcher komplett durch den Verdampfer durch bis man auf der gegenüberleigenden Seite durch das Loch wieder rauskommt. Ich habe einen Dremel genommen und das alles aufgefräst.
Sieht dann ca. so aus ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Der aufmerksame Beobachter bemerkt sofort 2 Dinge.
1. Man kommt dem Rand verdammt nahe. Also vorsicht beim bohren, denn sonst hat es der O-Ring schwer mit dem dichten.
2. "Mein Verdampfer hört rechts ganz anders auf als Deiner!"

Ja....deshalb Variante 2:

Man entferne den milchigen O-ring an der Unterseite und stecke den Coil so in die Öffnung einer 9er Nuss wie er auch im Verdampfer steckt (Sorry...wieder kein Foto). Aber ich sage es mal so......Der rechte Teil auf dem oberen Foto muss in der Nuss sein.
Jetzt müsste der Rand auf der 9er Nuss recht stabil aufliegen. Das ganze stellt man auf eine stabile Unterlage (Nuss natürlich unten ;) ) Jetzt nimmt man einen Kreuzschlitz (ok....ich habe einen passenden Dorn genommen aber Kreuzschlitz geht auch) und führt ihn von oben in den in den Coil. Die Größe von Kreuzschlitz sollte so sein, dass der locker durch die Innenseite durch geht, aber eben nicht durch das kleinere Loch wo der Isolator und Pluspol saßen.
Jetzt drückt man von oben mit sanfter Gewalt so lange bis die eingepresste Hülle aufgibt und nach unten in die Nuss fällt. Klingt kompliziert, aber ist es nicht! Es geht auch mit einem Hammer. Bitte aber immer mit etwas Gefühl.

Jetzt hat man 2 Teile. Doch warum der Aufwand?
Dafür habe ich dann doch mal Bilder gemacht......
aber vorher noch Text :D
Wenn man einfach komplett durchbohrt, dann sieht die innere Hülse so aus ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Man sieht gut, das die Bohrung voll neben den Nuten sitzt, die der Coil von Haus aus hat. Find ich blöd.
Also.....Nimmt man die Hülse vor dem Bohren raus, dann kann man mit Hilfe der Feile ein schöne Kerbe reinfeilen (oder mit dem 3mm Bohrer reinfräsen......oder mal wieder der Dremel.....oder was weiß ich )
Sieht dann so aus ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Besser oder?

Ok....weiter. Man bohrt jetzt das Loch wie in Variante 1 und setzt dann die 2 Teile so zusammen, dass Nute und Löcher übereinstimmen. Und nun pressen .... also die 2 Teile (wieder feste Unterlage) und mit dem Griff vom Schraubendreher (ja...ich habe was anderes benutzt, aber es geht auch so) von oben auf den Verdampfer Druck ausüben bis die 2 Teile wieder ordentlich zusammen sitzen.

Bevor ich die Wicklung und die Watte reingezwurbelt habe ist noch folgendes geschehen......
In den Zwischenraum wo vorher das Flies gesessen hat habe ich 400er Mesh reingelegt (von Nut zu Nut). Wenn man das doppelt legt, dann rutscht es auch wohl nie weg. die Nute müssen natürlich frei bleiben. Oxidieren kann man, aber muss man nicht, da das Mesh die Wicklung an keiner Stelle berührt (wenn man nicht völlig Mist gebaut hat )

Jetzt mal oben auf den Link klicken und dem ersten Video folgen. Das ist mir zuviel zum schreiben.
Btw.....ich habe es auch mit weniger Windung und 2mm Durchmesser probiert....geht auch gut.
Das kleine schwarze Tool kann man auch allein bestellen. Sieht irgendwie mickrig aus, hilft aber ungemein beim einführen der Wicklung.

Habe ich was vergessen?
Ach ja.......Fazit

Das Ding kann plötzlich locker > 5V ab .... oder auch 15 Watt auf meiner Vamo......oder 20 Watt auf der "Eye" .....oder auch mehr (aber schmeckt es mir nicht mehr) .....und das Ganze ohne kokeln! Dampft wie der Ätna und schmeckt besser.
Hinzu kommt, dass das Liquid nie trocken schmeckt.
Noch ein toller Nebeneffekt.
Ich hatte zu Pfingsten auf einer Fahrt ins Ruhrgebiet 2 Nautilus dabei. Die ziemlich hohen Temperaturen gepaart mit direkter Sonne (Cabrio) haben die Verdampfer regelrecht zum überkochen gebracht. Ständig lief Liquid aus dem Luftloch .
Seit dem Umbau ist das nicht mehr passiert!

Noch ein kleiner Hinweis:
Wenn man den Coil in die Basis dreht, dann ziehe ich den Pluspol (ist ja gefedert) immer ein kleines Stück raus, so dass der Coil beim einschrauben erstmal keinen Kontakt hat (sobald ich ihn auf den AT schraube bekommt er automatisch Kontakt). Damit minimiert sich das Risiko, dass die Wicklung verdreht.

Viel Spaß beim "kopieren" und noch mehr beim dampfen



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.07.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus Tuning

#2 von Deedampf , 10.07.2014 21:49

colle Idee


<<<< Grüße Petra >>>>
mein Minizoo
________________

Kluge Worte zu schreiben ist schwer: schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren.


 
Deedampf
Beiträge: 17.330
Registriert am: 29.03.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Kreis Altenkirchen
Beschreibung: Kackbratze


RE: Aspire Nautilus Tuning

#3 von Sandro , 10.07.2014 22:08

Spitzen Beschreibung. Dankeschön.


 
Sandro

Beiträge: 5.714
Registriert am: 03.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Aspire Nautilus Tuning

#4 von annedecke , 10.07.2014 22:32

Danke

Ach ja.....neben dem Stahlersatz für den Glastank gibt es auch noch einen Tank (schon ein paar Tage länger)

http://blog.highendsmoke.de/groups/highe...n_Nautilus.html

Find ich auch klasse



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014

zuletzt bearbeitet 10.07.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus Tuning

#5 von holger2 , 11.07.2014 18:15

Habe ich auch so gemacht. Selbst in der Türkei bei 45°C lief das Ding einwandfrei.



 
holger2
Beiträge: 218
Registriert am: 21.10.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Sehnde


RE: Aspire Nautilus Tuning

#6 von annedecke , 12.07.2014 15:13

Wow.....besser als ich dachte. Dann hast Du das aber schon vor meinem Beitrag hier gemacht oder?
Härtetest bei mir war, dass ich das Teil 6 Stunden in der Hosentasche hatte (extra mit alter Jeans)



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: Aspire Nautilus Tuning

#7 von HongKongFui , 12.07.2014 16:07

Oh Mann, Bastler habens immer gut

Voll genial, aber mit 2 linken Händen und nur Daumen nicht zu machen.


 
HongKongFui
Beiträge: 583
Registriert am: 19.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin

zuletzt bearbeitet 12.07.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus Tuning

#8 von annedecke , 12.07.2014 16:45

Wenn ich nicht zu faul (OK....und blöd) für Videos wäre, dann könnte ich mal zeigen wie easy das ist.



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: Aspire Nautilus Tuning

#9 von HongKongFui , 12.07.2014 17:47

Tja, wenn ich nicht nur zu faul für n Video wäre, könnte ich dir zeigen, wie easy DAS ist :D


 
HongKongFui
Beiträge: 583
Registriert am: 19.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Aspire Nautilus Tuning

#10 von annedecke , 13.07.2014 01:07

Heute war mal wieder viel zu lange Regen angesagt, ich bin grad Strohwitwer und habe etwas Zeit über, die hübsche Nachbarin leider nicht (wir spielen immer Schach zusammen) und hier lagen noch einige Coils herum.
Also hoch in die Bastelbude und noch ein paar Fotos dabei geschossen.
Habe extra mal eine 9er Nuss und Schraubendreher genutzt, damit man es erkennen kann....

Da ich ja leider den oberen Beitrag nicht editieren habe ich mal zitiert und die Fotos eingefügt .... und ein paar Textstellen (fett)

Zitat von annedecke im Beitrag #1
Moin,

viele sind ja vom Nautilus nicht so begeistert und auch ich habe etwas an Euphorie nach einer Weile verloren.
Da ich den Tank aber prinzipiell mag (habe einen mmit Steeltank und ich finde da kommt er echt gut rüber) dachte ich mir, dass man da mal ein wenig was verbessern kann.
Angeregt durch folgende Seite (http://vapenquit.co.uk/shop/aspire-e-cig...buildable-coil/) habe ich mal weitergedacht.
(kleine anmerkung: habe mir das Kit bestellt um zu sehen wie die das Umgesetzt haben)
Also habe ich in den letzen Tagen mal etwas an meinen Nautilus Tank gebastelt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen ->

Erstmal zerlegen und reinigen
(Folgendes Werkzeug sollte vorhanden sein: Pinzette klein und spitz, evtl. 9er Nuss aus dem Werkzeugkasten, evtl. Kreuzschlitz, evtl. Rundfeile mit 3mm Durchmesser oder 3mm Bohrer, ein 1,5mm Bohrer und ein 2mm oder 2,5mm Bohrer. Was noch? Watte , Mesh (325 oder 400) und 0,25 Kanthal Draht <- Nicht abschrecken lassen! Lohnt sich!!!!)

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Ganz schön "gammelig"

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Wie man oben schon erkennen kann wurde der Kopf komplett zerlegt. Leider habe ich da keine Bilder von.
Ich versuche das mal zu erklären.
Zuerst das Luftrohr unten entfernen (einfach rausziehen), den Gummisolator entfernen (siehe Foto oben), alles rauräumen (Pinzette) was man im Verdampfer findet (Wicklungen, eine weisse Kunststoffhülse, Flies).
Das Flies versteckt sich (einfach mal innen reinscheuen) in einem Zwischenraum/Spalt zwichen Verdampferteil groß und einer kleineren eingepressten Hülse. Den ganzen Mist schmeissen wir dann schnell weg

So...weiter gehts.

Variante 1:

Man nehme den 2mm (oder 2,5mm) Bohrer und bohrt einfach durch eines der kleinen Löcher komplett durch den Verdampfer durch bis man auf der gegenüberleigenden Seite durch das Loch wieder rauskommt. Ich habe einen Dremel genommen und das alles aufgefräst.
Sieht dann ca. so aus ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Der aufmerksame Beobachter bemerkt sofort 2 Dinge.
1. Man kommt dem Rand verdammt nahe. Also vorsicht beim bohren, denn sonst hat es der O-Ring schwer mit dem dichten.
2. "Mein Verdampfer hört rechts ganz anders auf als Deiner!"

Ja....deshalb Variante 2:

Man entferne den milchigen O-ring an der Unterseite und stecke den Coil so in die Öffnung einer 9er Nuss wie er auch im Verdampfer steckt .

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Erklärung vom VorThread-> Aber ich sage es mal so......Der rechte Teil auf dem oberen Foto muss in der Nuss sein.
Jetzt müsste der Rand auf der 9er Nuss recht stabil aufliegen. Das ganze stellt man auf eine stabile Unterlage (Nuss natürlich unten ;) ) Jetzt nimmt man einen Kreuzschlitz (ok....ich habe einen passenden Dorn genommen aber Kreuzschlitz geht auch) und führt ihn von oben in den in den Coil. Die Größe von Kreuzschlitz sollte so sein, dass der locker durch die Innenseite durch geht, aber eben nicht durch das kleinere Loch wo der Isolator und Pluspol saßen.
Jetzt drückt man von oben mit sanfter Gewalt so lange bis die eingepresste Hülle aufgibt und nach unten in die Nuss fällt. Klingt kompliziert, aber ist es nicht! Es geht auch mit einem Hammer. Bitte aber immer mit etwas Gefühl.

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Jetzt hat man 2 Teile. Doch warum der Aufwand?

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Dafür habe ich dann doch mal Bilder gemacht......
aber vorher noch Text :D
Wenn man einfach komplett durchbohrt, dann sieht die innere Hülse so aus ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Man sieht gut, das die Bohrung voll neben den Nuten sitzt, die der Coil von Haus aus hat. Find ich blöd.
Also.....Nimmt man die Hülse vor dem Bohren raus, dann kann man mit Hilfe der Feile ein schöne Kerbe reinfeilen (oder mit dem 3mm Bohrer reinfräsen......oder mal wieder der Dremel.....oder was weiß ich )
Sieht dann so aus ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Besser oder?

Ok....weiter. Man bohrt jetzt das Loch wie in Variante 1 und setzt dann die 2 Teile so zusammen, dass Nute und Löcher übereinstimmen. Und nun pressen .... also die 2 Teile (wieder feste Unterlage) und mit dem Griff vom Schraubendreher (ja...ich habe was anderes benutzt, aber es geht auch so) von oben auf den Verdampfer Druck ausüben bis die 2 Teile wieder ordentlich zusammen sitzen.

Bevor ich die Wicklung und die Watte reingezwurbelt habe ist noch folgendes geschehen......
In den Zwischenraum wo vorher das Flies gesessen hat habe ich 400er Mesh reingelegt (von Nut zu Nut). Wenn man das doppelt legt, dann rutscht es auch wohl nie weg. die Nute müssen natürlich frei bleiben. Oxidieren kann man, aber muss man nicht, da das Mesh die Wicklung an keiner Stelle berührt (wenn man nicht völlig Mist gebaut hat )

Denke mal auf dem Bild kann man gut den Zwischenraum erkennen von dem ich gesprochen habe (links vom neu bebohrten "großem" Loch) - Links in dem Spalt erkennt man schwach die kleine originale Bohrung die vom Mesh abgedeckt werden soll ->

Nautilus by pristurus2808, on Flickr

Jetzt mal oben auf den Link klicken und dem ersten Video folgen. Das ist mir zuviel zum schreiben.
Btw.....ich habe es auch mit weniger Windung und 2mm Durchmesser probiert....geht auch gut.
Das kleine schwarze Tool kann man auch allein bestellen. Sieht irgendwie mickrig aus, hilft aber ungemein beim einführen der Wicklung.

Habe ich was vergessen?
Ach ja.......Fazit

Das Ding kann plötzlich locker > 5V ab .... oder auch 15 Watt auf meiner Vamo......oder 20 Watt auf der "Eye" .....oder auch mehr (aber schmeckt es mir nicht mehr) .....und das Ganze ohne kokeln! Dampft wie der Ätna und schmeckt besser.
Hinzu kommt, dass das Liquid nie trocken schmeckt.
Noch ein toller Nebeneffekt.
Ich hatte zu Pfingsten auf einer Fahrt ins Ruhrgebiet 2 Nautilus dabei. Die ziemlich hohen Temperaturen gepaart mit direkter Sonne (Cabrio) haben die Verdampfer regelrecht zum überkochen gebracht. Ständig lief Liquid aus dem Luftloch .
Seit dem Umbau ist das nicht mehr passiert!

Noch ein kleiner Hinweis:
Wenn man den Coil in die Basis dreht, dann ziehe ich den Pluspol (ist ja gefedert) immer ein kleines Stück raus, so dass der Coil beim einschrauben erstmal keinen Kontakt hat (sobald ich ihn auf den AT schraube bekommt er automatisch Kontakt). Damit minimiert sich das Risiko, dass die Wicklung verdreht.

Viel Spaß beim "kopieren" und noch mehr beim dampfen



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014

zuletzt bearbeitet 13.07.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus Tuning

#11 von Mr.Det , 13.07.2014 11:20

Auf diese Anleitung habe ich schon lange gewartet.
Gut das ich die alten Coils nie entsorgt habe und da
hat sich einiges angesammelt.


__________________________________________________________________

Grausam, nicht unnatürlich, lass mich sein;

Nur reden will ich Dolche, keine brauchen.

(Hamlet)


 
Mr.Det
Beiträge: 395
Registriert am: 19.04.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: Aspire Nautilus Tuning

#12 von Bernie , 13.07.2014 11:33

Zitat von Mr.Det im Beitrag #11
Auf diese Anleitung habe ich schon lange gewartet.
Gut das ich die alten Coils nie entsorgt habe und da
hat sich einiges angesammelt.

Eure Bastlerkünste in Ehren, ich kann das durchaus verstehen, dass es Spaß macht, auch eine Nautilus neu zu wickeln!
Aber dafür habe ich mir diesen VD nicht gekauft. Für mich ist und bleibt er eine gute Alternative für Momente, wo mal kein SWV zur Hand ist oder ich keine Lust habe, erst neu wickeln zu müssen, um wieder dampfen zu können. Denn das Wickeln meiner SWV-Flotte reicht mir durchaus, so dass eben der Nautilus nur eine temporäre Notlösung darstellt, die eben NUR DANN! immer gleich zum Dampfen zur Hand ist ohne viel Fummelei, aber von mir niemals permanent gedampft wird.


Werde auch Mitglied in der


 
Bernie
Beiträge: 4.142
Registriert am: 13.06.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Köln

zuletzt bearbeitet 13.07.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus Tuning

#13 von annedecke , 13.07.2014 12:12

Und genau darin liegt der Vorteil
Viele haben alte Coils rumliegen bzw. neue, die zu alten werden.
Die kann man "tunen" und in die Kiste legen.
Du musst ja nicht neu wickeln. Nimmst einfach einen getunten Coil aus der Kiste.....schraubst ihn rein und gut ist. So wie mit dem normalen Nautilus mit normalen Coils auch.
Nur der Geschmack ist um Längen besser .....denke mal das wird das größere Problem sein......man will nicht mehr davon los und frag sich warum man 150 Euro für andere Verdampfer ausgegeben.
Scherz bei seite. Jeder so wie er mag. Wenn du nicht magst ...... dann eben nicht



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014

zuletzt bearbeitet 13.07.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus Tuning

#14 von stpmusic , 13.07.2014 13:49

Sehr fein! Dann schmeiße ich mal den Dremel an... Das muss getestet werden :0)


 
stpmusic
Beiträge: 88
Registriert am: 04.06.2014
Geschlecht: männlich
Ort: on Tour


RE: Aspire Nautilus Tuning

#15 von Bernie , 13.07.2014 15:16

Zitat von stpmusic im Beitrag #14
Sehr fein! Dann schmeiße ich mal den Dremel an... Das muss getestet werden :0)


... dann mal viel Spaß dabei, ich teste lieber neue bzw. größere Spezies unter all den SWV-Angeboten, diese Fummelei auf engstem Raum ist leider nicht mein Ding ...


Werde auch Mitglied in der


 
Bernie
Beiträge: 4.142
Registriert am: 13.06.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Köln


RE: Aspire Nautilus Tuning

#16 von annedecke , 13.07.2014 16:24

Habe vorhin mal 5 auf 2mm gewickelt......Funktioniert auch top bei 6 Windungen (0,25 Kanthal).

Zudem habe ich einen Sockel mal komplett mit 2mm durchgebohrt. Einfach durch die größte Bohrung rein, die gegenüber als Führung genutzt und dann komplett durch alles durch. Dabei geht allerdings die Verstellung kaputt. Dafür aber 2x2mm Durchzug :D
Ergebnis ist WOW!!!



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: Aspire Nautilus Tuning

#17 von stpmusic , 13.07.2014 21:44

Geht alles recht gut, auch ohne das bestellbare Hilfsmittel - habe aber eh Elektronikerfinger ;o) und feinstes Werkzeug...
Habe allerdings die innere Hülse so gelassen, wie sie war und nur die äußere auf 2mm aufgebohrt. Wicklung 2mm, 6 Windungen mit 0,30 A1 Kanthal macht 1,3Ohm DC und 1,9Ohm AC und funktioniert.
Die Nautilus stand eigentlich schon im Schrank - jetzt darf sie erst mal wieder raus - bleibt aber unter Beobachtung!


 
stpmusic
Beiträge: 88
Registriert am: 04.06.2014
Geschlecht: männlich
Ort: on Tour


RE: Aspire Nautilus Tuning

#18 von stpmusic , 13.07.2014 22:35

Und da ich gerade dabei war:

Man kann das ganze auch auf die neuen Coils von Kanger adaptieren.
Habe also gleich den Aerotank Mega nach dem selben System getuned. Da kam ich allerdings nur von der Pluspolseite aus ran. Leerräumen, dann aufbohren, neue Coil rein, Watte durch, fertig...

Recycling macht Freunde


 
stpmusic
Beiträge: 88
Registriert am: 04.06.2014
Geschlecht: männlich
Ort: on Tour


RE: Aspire Nautilus Tuning

#19 von Tomcho , 13.07.2014 22:55

Brauch man fuer den Umbau SingleKoepfe?
Habs vielleicht ueberlesen. Aber gibt doch Single-und Dualcoils!?
Kenne nur die Kangercoils.

Gruss Tomcho



Tomcho  
Tomcho
Beiträge: 214
Registriert am: 13.01.2013


RE: Aspire Nautilus Tuning

#20 von annedecke , 13.07.2014 23:08

Durch den Umbau wird der Dual zum Single



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: Aspire Nautilus Tuning

#21 von stpmusic , 13.07.2014 23:14

Die Aspire sind schon länger immer Dualcoils, soweit ich weiß...

Beim Kanger Mega waren die Dualcoils mit bei. Davon habe ich einen aufgebohrt.
Bei den Singlecoils von Kanger kann man sich das Bohren sparen, da die Löcher eh schon groß genug sind.


 
stpmusic
Beiträge: 88
Registriert am: 04.06.2014
Geschlecht: männlich
Ort: on Tour


RE: Aspire Nautilus Tuning

#22 von Tomcho , 13.07.2014 23:16

Thx
Also gibt es auch garkeine Singlecoils zu kaufen?

Sorry wenn ich soviel frag

Gruss Tomcho



Tomcho  
Tomcho
Beiträge: 214
Registriert am: 13.01.2013


RE: Aspire Nautilus Tuning

#23 von annedecke , 22.09.2014 10:05

Nochmal Fazit nach 2 Monaten.
Die Wicklungen sind die ersten (wurden nur frei gebrannt). Watte ja nach gusto gewechselt.
Am WE war es nochmal richtig warm. Hi Price Verdampfer sind ausgelaufen. Der Nautilus nicht :D



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: Aspire Nautilus Tuning

#24 von Dampfzeug , 22.09.2014 14:41

Für Bastler und Recycle-Wütige ein toller Beitrag.
Wer nicht mag, muss ja nicht.


Nichtraucher und Dampfgenießer

Dampfe seit 27.09.11. Microcoils in Verdampfern wo's geht mit selbstgemischten Liquids


 
Dampfzeug
Beiträge: 2.860
Registriert am: 18.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Braunschweig
Beschreibung: Nichtraucher und Dampfgenießer


RE: Aspire Nautilus Tuning

#25 von Tomcho , 22.09.2014 21:39

@annedecke

Hab bis jetzt nur Kangerkoepfe hoch und runter gewickelt. Mit Nautilus kenn ich mich garnicht aus.
Habe mal einen Packen Aspire BDC Clearomizer Replacement Coils gekauft, die sehn aber nicht so aus wie deine!!
Kann Grad kein Bild einfuegen.
Hab ich da nen aelteres oder neueres Coilmodell gekauft??

Bin da etwas verwirrt

Gruss



Tomcho  
Tomcho
Beiträge: 214
Registriert am: 13.01.2013


   

Aspire Plato
Innokin iSub Apex - Was ist daran schlecht?




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen