Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#1 von SamReciter , 27.07.2014 16:08

Hallo zusammen - kann das wirklich sein ?
Ich dampf grad nen ungeregelten 3.7 V Epipe Mod mit nem EVOD 2 Glass mit den neuen Dual Coil Verdampfern ( 1.2 Ohm oder 1.5 Ohm ) drin.
Schmeckt am ersten Tag fantastisch - umwerfend wirklich - dampft klasse - Geschmack klasse.
Aber bei den 1.2 Ohm beginnts am nächsten Tag - mit den 1.5 Ohm gehts zum Teil bis zwei Tage - der Dampf kriegt nen ekligen, trockenen, chemisch-kohligen Beigeschmack.
Worans liegts ? Bin noch nicht so lang dabei - ist das Durchgeraucht ? Liegts iwie an verbranntem Liquid ? Zu hohe Temperatur ? Schlechtes Liquid ?
Als Zusatzinfo - ich dampf so am Tag ~1.5-2ml durch. Liquids im moment eigentlich alle bei Liquid-Schmiede gemixt.
Liebe Grüsse - hoff ihr habts mir vielleicht ne Anwort.



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 | Top

RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#2 von Gelöschtes Mitglied , 27.07.2014 17:08

Zuviel Power auf den coils - coils = die Heizspulchen aus draht im innern des Verdampfers. Hier wäre vielleicht ein Wattregelbarer Akkuträger die bessere Alternative, so meine Vermutung



RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#3 von SamReciter , 27.07.2014 17:18

D.h. die Coils werden einfach zu heiß ?
Und apropos wattreguliert - kann ich das auch über den Widerstand der Verdampferköpfe einrichten ?
Ist bei Epipes immer nen Tick problematisch mit der Wattregulierung - entweder reguliert und du hast nen rießen Öschi in der Hand - oder klein schick und unreguliert :| ...
Danke schon mal für deine Anwort =).



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#4 von MarkPhil , 27.07.2014 17:48

Ein 18350 Akku mag ja klein und schick sein, aber 4,2 Volt / 1,2 Ohm = 3,3 Ampere schafft kaum ein 18350er.
Da gibt es meines Wissen genau zwei Typen, einen von Sony und einen von AW die das können.
Alles Andere kann das nicht, auch nicht die Efest oder EH Purple, denn das sind Mogelpackungen wo nicht das drin ist was draufsteht.
Das siehst du auch direkt, wenn du mal bei dampfakkus.de in die Datenbank schaust, da haben die Efest schon bei 3A eine ganz drastisch reduzierte Kapazität (255mAh oberhalb von 3,5 Volt) und die EH, die angeblich 10,5A können sollen, haben bei 5A nur noch 139mAh oberhalb von 3,5 Volt.
Da ist es auch völlig egal, ob geregelt oder ungeregelt, wenn du 3,3A Leistung ziehen willst, dann brauchst du grössere Akkus.

Fertig-Verdampfer, völlig egal welche Marke, welcher Typ oder welche Köpfe (mit Ausnahme vom Joyetech Delta und den V2 DualCoil-Köpfen von Kanger, wobei Letztere schon wieder vom Markt sind, weil die dauernd durchbrennen), können im Schnitt so etwa 7-9 Watt leisten, für mehr sind die winzigen Töpfchen zu klein und der Docht bringt nicht mehr Liquid-Nachfluss.
(Selber neu gewickelt mit Watte geht etwas mehr)
Ungeregelt bei vollen Akkus mit 1,2 Ohm Köpfen leistet deine Pfeife aber 14,7 Watt.
Das mag bei ganz frischen Köpfen kurzzeitig gehen, aber bestimmt nicht lange.
Entsprechend geht das mit 1,5 Ohm Köpfen oder auch 11,76 Watt etwas länger, aber nicht ewig.

Wenn dir also knappe 15 Watt Leistung gefällt, weil "umwerfend wirklich - dampft klasse - Geschmack klasse", dann brauchst du nicht nur grössere Akkus, sondern auch einen Verdampfer mit grösserer Kammer und grösserer Luftzufuhr.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.010
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#5 von SamReciter , 27.07.2014 18:06

Alles klar - <sad panda> - dann heißt's wohl auf Dauer nen Heimdampfer mit mehr Power zulegen - und unterwegs den schicken kleinen nehmen und einfach damit Leben, ein Köpfle nach dem anderen zu killen =).
Allerdings scheinen die roten Efest das ganz gut durchzuhalten - dampf das jetzt immerhin so für etwa zwei Wochen - mal schauen wann mir die den Geist aufgeben.
Leer gesaugt sind die natürlich sofort - hab schon für einen Tag immer zwei im Wechsel laufen.
Ah - und Danke für den Datenbank Link - da werd ich sicher mal reinschauen - schon in die Favoriten gesteckt.
Alles klar - klasse Forum - habts Dank für die schnellen Anworten.
Greets...



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 | Top

RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#6 von Dampfer-Manfred , 27.07.2014 18:16

Schon mal Köpfe mit 1,7~2,1 Ohm versucht?

Die zuppeln zwar immer noch relativ stark an diesen winzigen Akkus ,so das du nur eine relativ kurze LAufzeit hast, in der man wirklich auch von 'dampfen' sprechen kann, aber die Teile halten länger als die 1,2er~1,5er.

Ich dampfe jetzt gerade mal etwas über 3 JAhre und habe mit diesem wunderschönen Ego-T-Krams angefangen: da wurde bei durchschnittlichen 3-4 Watt gedampft. Dabei hielten die Wicklungen (die im Prinzip auch nicht wesentlich anders aufgebaut sind wie deine) stellenweise so lange, das man sie dryburnen musste, um den ganzen festgebrannten Schmadder beseitigen zu können.

Überhalb von 5~6 Watt halte ich solche Miniköpfchen für eine Art der gefährlichen Geschäftemacherei seitens der Hersteller/Händler, für die nur der Umsatz zählt. Hauptsache, der Kunde zahlt dafür...



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.831
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#7 von SamReciter , 27.07.2014 18:25

Hey Dampfer-Manfred - ja hab schon zum Test mal noch die 1.8 Ohm bestellt. Original hab ich mal 2.2 Ohm gehabt - allerdings war da halt doch nen bisserl wenig Dampf für meinen Geschmack.
Werd ich auf jeden Fall mal noch probieren. Der unterschied von 1.2 zu 1.5 ist verkraftbar (naja - sogar relativ gering ^^) - vielleicht passt mir das mit 1.8 auch noch.
Schönen Abend schon mal...



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#8 von MarkPhil , 27.07.2014 18:38

Ungeregelt ergibt mehr Widerstand weniger Leistung und damit weniger Dampf, das lässt sich nicht ändern, ist ein Gesetz der Physik.
Genauso ist es ein Gesetz der Physik, dass die Wärmeentwicklung von knappen 15 Watt zu hoch ist für das Volumen der Fertig-Verdampfer-Köpfe, sprich da staut sich die Energie so hoch an, bis es kokelt und kurz drauf der Draht durchglüht.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.010
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#9 von Dampfer-Manfred , 27.07.2014 18:40

Was erwartest du?

2,2 Ohm dampfen nun mal entsprechend/merklich weniger, ganz klar. Die Laufzeit wird durch den verwendeten Akku gemäss seiner Kapazität bestimmt. Die Leistung durch die Spannung und den fliessenden Strom.

Heisst aber leider nicht auch zwangsweise, das du eine fette Dampfausbeute hättest, wenn du statt des 18350er nen 26650er mit 50A verwenden würdest, weil der auch 'nur' maximal 4,2 Volt ausgibt. Das sind Werte, die du nicht ansatzweise oberhalb des einen Ohms erreichen wirst mit fertigen Verdampferköpfen.

Wie Marc schon trefflichst erwähnte: eines der Zauberworte ist Luft. Kühlung, Transportmittel usw. Ohne Luft geht's nicht wirklich oder doch nur sehr gedämpft, selbst wenn du einen AT von 30W+ drunterschrauben würdest.

Kleinere Gerätschaften sind nun mal leider etwas begrenzt. Und im Grunde genommen ging es ja darum, das dir deine Verdampferlaufzeiten so unangenehm kurz erscheinen und es garnicht mal so sehr um die Dampfmenge ging.

Dickeren Draht, höhere Ströme und wesentlich mehr Luftdurchsatz sind da (leider) eine Pflichtübung.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.831
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#10 von SamReciter , 27.07.2014 18:47

=D @MarkPhil: Jaaa - das hat mir mein naturwissenschaftlicher Geist auch schon geflüstert - aber hatte es nicht durchgerechnet (sollte ich mir wohl endlich angewöhnen) - und wie sagt man so schön: "Die Hoffnung stirbt zuletzt".
Das mal zumindest zu Watt und Wärmeentwicklung. Was das mit Ungeregelt == mehr Wiederstand angeht - da steig ich grad auf die schnelle nicht durch ?! Das mit Watt- und Voltreglung ist noch ein Thema was auf der Bildungslücken Liste steht.
Hast du da ne kurze Erklärung parat ? Sonst werd ich das mal noch Googln - will hier nicht unnötig Rookie Themen anleiern.
@Dampfer-Manfred: Was ich mir erwarte =D ? Klein schick - dampft wie sau - hält mindestens ne Woche - Tank innen grösser wie von aussen - und keine Abstriche beim Geschmack bitte ! XD Scheerz - bin halt noch beim ausloten.
Grüsse...



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 | Top

RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#11 von MarkPhil , 27.07.2014 19:11

Geregelt stellt die Elektronik die Leistung deiner Dampfe ein, z.B. herkömmliche Twist oder Spinner Akkus können unabhängig von der Spannung die die Lithium-Zelle hat zwischen 3,2 und 4,8 Volt regeln, herkömmliche Akkuträger meistens zwischen 3,0 und 6,0 Volt.
Da ist es in Grenzen ganz egal, wieviel Widerstand der Kopf hat, bei mehr Widerstand regelt halt die Elektronik die Spannung hoch und es kommen oben immer die gewünschten Watt raus.

Ungeregelt liefert der Akku immer genau das, was die Lithium-Zelle gerade an Spannung hat, voll 4,2 Volt und leer 3 Volt.
Der Verdampfer leistet also genau das, was nach ohmschem Gesetz aus Spannung / Widerstand rauskommt, also z.B.:

1,2 Ohm, volle Akkus: 4,2 Volt / 1,2 Ohm * 4,2 Volt = 14,7 Watt
1,2 Ohm, leere Akkus: 3 Volt / 1,2 Ohm * 3 Volt = 7,5 Watt

1,5 Ohm, volle Akkus: 4,2 Volt / 1,5 Ohm * 4,2 Volt = 11,76 Watt
1,5 Ohm, leere Akkus: 3 Volt / 1,5 Ohm * 3 Volt = 6 Watt

Da siehst du zuerstmal den Grund, warum die meisten Freunde des ungeregelten Dampfens ihre Akkus schon bei 3,5 Volt Restspannung wechseln, denn eine ungeregelte Dampfe lässt mit jedem Zug immer weiter in ihrer Leistung nach und unter 3,5 Volt kommt nur noch laue Luft.

Zu Anderen siehst du da auch, dass du die Leistung einer ungeregelten Dampfe, also die Watt und damit die Wärmeentwicklung in der Verdampferkammer mit dem Widerstand beeinflusst.
Wo ein geregelter Akkuträger bei Köpfen mit kleinerem Widerstand einfach die Spannung runterregelt, geht ungeregelt die Leistung in Watt ungebremst nach oben.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.010
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 | Top

RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#12 von SamReciter , 27.07.2014 19:27

Ahhh - wau - geil geschrieben !!!
Ich muss wohl doch auf geregelt umsteigen. Zumindest mal schauen, ob ich mit meinem etwas größeren AT und nem Kick arbeiten kann.
Der Geschmack ist bei mir eh bei nicht mehr ganz frischen Akku am besten - schätze mal grob - das ich dann wohl eigentlich gern mit dem Gerät bei 10-12 Watt dampfe (denke mit 10 kann ich gut leben).
Wenn ich das richtig verstehe - haue ich also im Moment bei frischem Akku unnötig Saft raus, Verbrutzel mir meine Köpfe noch mehr als nötig und verkürze noch die Akkuhaltbarkeitr.
Werd das mal ausprobieren und schauen ob ich so ne transportable Kompromisslösung hinkrieg. Wenn ich die Köpfle auf 3+ Tage Leistung bring - wär das für mich ne aktzeptable Lösung.
Würd halt gern was für unterwegs kreieren - was ich ohne Probleme mit in die Hosentasche stopen kann.
Grüssle



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014

zuletzt bearbeitet 27.07.2014 | Top

RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#13 von MarkPhil , 27.07.2014 19:41

Wie schon gesagt, Fertig-Verdampfer die über 10 Watt abkönnen ohne zu kokeln sind dünn gesät, kleine Akkus die das mitmachen gibt es auch nicht Viele und wenn, dann geht das zu Lasten der Kapazität.
Du kannst für unterwegs schon bei deinem EVOD2 bleiben, musst dich dann halt nur damit abfinden Köpfe mit +/-1,8 Ohm zu verwenden und entsprechend wenig Dampf zu haben.

Für daheim, wenn du knappe 15 Watt willst, oder vielleicht sogar mehr, nachdem du erstmal entdeckt hast wieviel Spass das macht, kann ich dir nur empfehlen dich von der Idee mit klein und leicht völlig zu verabschieden.
Ich persönlich bin nu ein Extrem-Beispiel vom anderen Ende der Skala, darum nimm das jetzt nicht allzu genau, vor allem nicht sofort, aber meine aktuelle Dampfe sieht so aus:
26650 Kayfun Lite Plus Big von Tobeco

und damit du in etwa eine Vorstellung davon hast wie gross das ist, hier derselbe Akkuträger mit anderem Verdampfer drauf und Massband daneben:
E-HUGE VAMO 26650 (22)


 
MarkPhil
Beiträge: 7.010
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampfer nach einem Tag durch ?!

#14 von SamReciter , 27.07.2014 19:49

Ja ich seh schon - da wird der Geldbeutel wohl noch ein bisserl leiden müssen.
Aber hat mich schon bisserl angefixt das Dampfen.
Kann man einfach genialen Genuß rausziehen aus den heutigen Geräten bzw. Möglichkeiten.
Da wirds auf Dauer schon noch nen Genußdampfer für Zuhause für mich geben. Soviel ist schon klar.
Super danke noch mal für die Informationen.



 
SamReciter
Beiträge: 40
Registriert am: 27.07.2014


   

Kanger Pro Tank 3 sifft und blubbert
VG-Anteil des Liquids Grund für Versagen bestimmter Verdampfer?




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen