Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Magnet an Akku ankleben?

#51 von Joschko , 01.08.2014 02:34

Ersa Tip 260 wohl der beste und meistverwendete Elektroniklötkolben.


 
Joschko
Beiträge: 11
Registriert am: 29.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bonn


RE: Magnet an Akku ankleben?

#52 von zwinkl , 01.08.2014 02:38

Zitat von sk4477 im Beitrag #47

Wenns ganz dumm kommt, kanns also mit den kleinen Dingern schon auch Probleme geben. Persönlich nutz ich die auch einfach so draufgesetzt, aber ich kanns verstehens, wenn das jemand zu heikel ist. Die Zwinkel Methode find ich gut ;-)

Ich hatte die auch immer einfach so draufgesetzt, aber eben einen breiteren ( wie auf dem foto)...bis ein kumpel von mir seinen nagelneuen PV geschrottet hatte mit so einem magnet. Da hab ich dann bissi muffe bekommen und mir die "zwinklsche magnetrutschsicherung" gebaut. Hab da schon einige dampfer mit versorgt und hebe seitdem die kunststoffpolabdeckungen von autobatterien auf. Die hatte ich bisher immer weggeworfen, zumindest die vom minuspol. Das material ist ideal für sowas und das ringchen hab ich in 1 min gestanzt. Magneteinsatz ist bei mir sowieso nur, wenn ich mal wieder zu faul zum nuppelaccus aufladen war o. eben keine lademöglichkeit hatte.

Btw...ich hab stanzeisen von 3 - 30 mm. Also solange keine dampfaccus mit mehr als d= 40 rauskommen kann ich weiter scheiben fertigen...


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

RE: Magnet an Akku ankleben?

#53 von hansklein , 01.08.2014 02:51

Der Ersa Tip hat auch a bissel mehr als 70 Grad. Bleifreies Lot benoetigt 320-340 Grad, der Ersa schafft bis zu 350 Grad-
Normales lot braucht schon 180-235 Grad, das Al230 wird oft für lipo Akku Verbindungen genommen.

*Grund Die beste Loetung ist gar keine wenn nicht erforderlich. Das er Ersa der.meistgekaufte Kolben ist Zweifel i h.
Jed Ding hat seine Existenzberechtigung, kommt immer drauf an wofür man es braucht.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.150
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

RE: Magnet an Akku ankleben?

#54 von Joschko , 01.08.2014 06:00

Zitat von hansklein im Beitrag #53
Der Ersa Tip hat auch a bissel mehr als 70 Grad. Bleifreies Lot benoetigt 320-340 Grad, der Ersa schafft bis zu 350 Grad-
Normales lot braucht schon 180-235 Grad, das Al230 wird oft für lipo Akku Verbindungen genommen.

*Grund Die beste Loetung ist gar keine wenn nicht erforderlich. Das er Ersa der.meistgekaufte Kolben ist Zweifel i h.
Jed Ding hat seine Existenzberechtigung, kommt immer drauf an wofür man es braucht.


Klar hat der mehr als 70° C, aber bis die über die 4 Penörkel bis in die Zelle vorgedrungen sind?
Bleifreies Lot ist scheiße, fließt schlecht und braucht, wie du sagst , mehr Hitze. Verkäufliches Elektroniklot DIN 8516 (z.B. Stanol) enthält noch Blei.
Der Ersa "schafft" nicht 350°C, sondern hat ein PTC Heizelement, das die Spitze bei 350°C hält. Funktioniert so: Spitze kühlt ab, Heizdraht kühlt ab, Ohm Heizdraht sinkt, Heizdraht zieht mehr Leistung, Spitze wird beheizt, wir haben wieder 350°. Dank der Innenbeheizung klappt das auch, weshalb die Ersa Tip seit über 30 Jahren im Sevicekoffer des Radiotechnikers die Lötstation ersetzten.
Ein kalter Tip ist deshalb auch in 10sec. heiß und auf dem Geräteetikett steht 16/52 Watt. Von wegen "Bräter". Übrigens liegt in der PTC-Technik noch ein Feld für unsere Verdampfer. Bei konstanter Spannung immer optimale Leistung zum Liquidfluß/Dampfbedarf, kokeln ausgeschlossen.

Wenn ich kein Aluminium löte, nehme ich auch kein Lot für Aluminium. Die von mir verwendete Akkus haben Stahlpole. Aluminium erkennt man am matteren Glanz, und das es "abfärbt" wenn man fest mit einem weißen Tuch drüberreibt.
Das der Ersa der "meistverkaufte" ist , habe ich nicht behauptet, lediglich das er nach über 30 Jahren am Markt der (wahrscheinlich) meistverwendete ist.
Und wie ihr alle schon gemerkt habt: Ich löte gern!!


 
Joschko
Beiträge: 11
Registriert am: 29.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bonn


RE: Magnet an Akku ankleben?

#55 von hansklein , 01.08.2014 08:00

Alu Lot wird wegen seiner elektrischen Eigenschaften genommen, nicht weil die Zellen aus Alu waeren.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.150
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Magnet an Akku ankleben?

#56 von Joschko , 01.08.2014 19:33

Aluminium hat tatsächlich eine atwas bessere elektrische Leitfähigkeit als Zinn. Meines Wissens nach haben aber LiPo-Zellen Kontaktfahnen aus Alu (Gewichtsgründe) und werden eben deshalb mit Alulot verlötet.
Für alle die nich löten wollen bin ich hierüber gestolpert: "Wire Glue" von Conrad, 8,95 Eur


 
Joschko
Beiträge: 11
Registriert am: 29.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bonn


RE: Magnet an Akku ankleben?

#57 von hansklein , 01.08.2014 20:52

Jepp oder von Voelkner. Ich selbst seh "normales" Weichlöten nicht als Kunst aber ein wenig Übung und Grundwissen schadet da nicht damit man Anfangs nicht "brät" oder mit Bleifrei Lötzinn aus Unwissenheit sein Glück versucht wenn man es nicht kann oder weiß. Ich weiß das man Zellen auch mit 30 Watt schön verbinden kann. Und - es gibt einige bei denen es vor lauter Paranoia auf jedes Milliohm das sich ergeben könnte ankommt. Die nehmen Alulot, einige auch bei LiPo`s ohne Lasche. Obs notwendig ist - muss jeder selber wissen. Von mir aus könnens auch Silberlot nehmen, das braucht nur i.d.R. zuviel Temp. Was oft schwierig ist sind echte Aluverbindungen. Aber da schweif ich zu weit ab. Ich belass es mal dabei.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.150
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

   

Für Akkutest: bis zu wieviel Volt runter gehen Pinoy/SubOhm/Hochlastdampfer?
18350er für mech. Akkuträger

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen