Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#251 von XFRANK , 17.10.2014 18:13

@warpilein
meine frage bezog sich auf die Liion Zelle nicht auf die Lifepo4 vielleicht habe ich das unglücklich ausgedrückt.


XFRANK  
XFRANK
Beiträge: 128
Registriert am: 08.08.2011


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#252 von XFRANK , 17.10.2014 18:16

ist hier zwar Offtopic aber hier kdnnen sich ja einige mit dem B6 lader aus deswegen f4agte ich.Die Merkmale einer Lifepo4 sind mir schon bekannt


XFRANK  
XFRANK
Beiträge: 128
Registriert am: 08.08.2011


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#253 von Ralf dampft , 17.10.2014 18:20

Du kannst bei dem B6 Lader irgendwo die Ladeschlussspannungen ändern und einstellen, schau mal in die Anleitung ich weiß jetzt gerade nicht wo das war.


Gruß Ralf

Geht nicht........gibt es nicht!
Es ist nur eventuell noch nicht die Zeit reif dafür.........!!!
Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Ralf dampft
Beiträge: 2.755
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kerpen


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#254 von Ralf dampft , 17.10.2014 18:31

Schau mal hier.


Gruß Ralf

Geht nicht........gibt es nicht!
Es ist nur eventuell noch nicht die Zeit reif dafür.........!!!
Dumm dampft gut....der Blödelthread!

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
MULTILADER_ENTLADER_B6AC(1).pdf

 
Ralf dampft
Beiträge: 2.755
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kerpen


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#255 von XFRANK , 17.10.2014 18:37

Danke


XFRANK  
XFRANK
Beiträge: 128
Registriert am: 08.08.2011


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#256 von Gelöschtes Mitglied , 17.10.2014 19:26

Ich hab kein B6 mehr, aber die Firmware meines iCharger ist ähnlich

Ich nutz einfach das LiPo Programm für IMR/ICR bis 4,20V
Bei LiIon Akkus mit bis 4,35V zulässig könnte man in den Einstellung den Ladeschluss bis 4,3V hochsetzen (höher kann mein Lader nicht) -> die Lade ich mit was anderem.
LiFePO hat dann wieder ein passende Ladeprogramm

Edit: besser ausformuliert


zuletzt bearbeitet 17.10.2014 19:33 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#257 von Gonzo62 , 19.10.2014 11:47

So, jetzt kann endlich auch mal mitreden bzw. meine Eindrücke schildern:
Für ein paar Wochen hatte ich meine beiden LiFePos im Stacking Betrieb, da ich aber gestackt nicht ständig dampfte, kann ich über die Ausdauer nichts sagen. Also Akkus "entheiratet" und im Single Modus gedampft, Wicklung im Buddha habe ich dafür auf 0,4 Ohm heruntergesetzt. Beide Akkus leer gedampft, aber da ich zwischendurch auch meinen FeV auf dem Pipeline benutzt habe, konnte ich wieder nix sagen zur Langlebigkeit. ABER gestern dann - am Abend fortgewesen und dem Buddha auf dem Tree of Life mit firsch geladenem LiFePo und als Reserve den Pipeline, der beim Akku noch 4.1 Volt anzeigte. Gegen 18:00 Uhr fortgegangen und bis 23:45 Uhr auksschließlich den Buddha gedampft - ziemlich ausgiebig ab ca. 18:45 Uhr würde ich sagen. Dann war Schluß mit dem Akku, aber um die 5 Stunden bei wirklich viel Dampfen finde ich eine ganz gute Leistung - ich bin also sehr zufrieden mit den LiFePos und werde wohl alle ungeregelten 26650er umstellen darauf.


Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.


 
Gonzo62
Beiträge: 734
Registriert am: 16.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Steiermark


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#258 von Steef1980 , 20.10.2014 06:16

Joa ich bin auch mehr als beeindruckt von den lifepo4. Bei mir kommen keine anderen akkus mehr in den 26650er :)




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#259 von Ralf dampft , 21.10.2014 20:58

Leider passen die in meinen ungeregelten AT nicht rein und ich muss mich mit den 18650ern anfreunden........... noch!
Doch es gibt ja möglichkeiten die etwas zu puschen das die Spannungslage sich verschiebt...........
In Zukunft kommen natürlich die 26650er .............

Doch bitte probiert das Pushen NICHT aus, ich mache das zwar, aber auch schon seit 1986.

Das ist nicht ungefährlich und ab und zu geht mal eine Zelle hoch.


Gruß Ralf

Geht nicht........gibt es nicht!
Es ist nur eventuell noch nicht die Zeit reif dafür.........!!!
Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Ralf dampft
Beiträge: 2.755
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kerpen


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#260 von Captain Blackbird , 23.10.2014 00:36

GEnau, das artet dann bei manchen eher in Pfuschen aus


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#261 von dschlawiner , 24.10.2014 03:46

Schon wieder nach stacken ungleich entladen ,unterer akku noch 1,4v oberer 2,3v,werde den blindgänger akku mal aus sortieren und mit einem anderen akkupärchen probieren.


Gruss Sigges


 
dschlawiner
Beiträge: 5.152
Registriert am: 13.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Laudenbach a.d.B.


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#262 von Ralf dampft , 24.10.2014 21:34

Akkus die ich in Reihe verwenden will selektiere ich vorher immer.
Lade mal jeden Akku einzeln mit dem gleichen Ladestrom, dann entladen und die Kapazität aufschreiben.
Die Zellen bei denen die Kapazität bei gleichem Lade- und Entladestrom am ähnlichsten sind die kombinierst du dann und dann klappt das auch mit der gleichmäßigen Entladung.


Gruß Ralf

Geht nicht........gibt es nicht!
Es ist nur eventuell noch nicht die Zeit reif dafür.........!!!
Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Ralf dampft
Beiträge: 2.755
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kerpen


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#263 von DON , 04.11.2014 13:27

Nutzt eigentlich einer von euch die LifePo4 in nem geregelten AT... Die Cloupor T6 zb kann ja mit einem 26650 bis 100 Watt. Würde halt gerne wissen, ob die dafür auch gut tauglich sind.


Nach +4 Jahren dampfen hat es sich ausgedampft ;-) R A U C H F R E I


DON  
DON
Beiträge: 189
Registriert am: 21.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#264 von Gelöschtes Mitglied , 04.11.2014 13:34

Zitat von DON im Beitrag #263
Nutzt eigentlich einer von euch die LifePo4 in nem geregelten AT... Die Cloupor T6 zb kann ja mit einem 26650 bis 100 Watt. Würde halt gerne wissen, ob die dafür auch gut tauglich sind.


Hmmmpf… ich fürchte, die Box wird da ganz schnell abschalten… wenn der LiFePO4 bei seiner Nennspannung von 3.3 V ist (und da ist er flott), wird die Box-Elektronik von einem "leeren" Akku ausgehen. Die integrierte Ladefunktion kann auch nicht benutzt werden, denn auch die ist nicht für LiFePO4 ausgelegt (4.2 V Ladeschluss).



RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#265 von DON , 04.11.2014 13:38

Ja leuchtet ein, hab aber mal von jemanden gelesen das die lifepo wohl problemlos im mars 35 watt laufen sollen, allerdings frage ich mich nun auch wieso, da er den akku ja eig. als leer erkennen müsste....


Nach +4 Jahren dampfen hat es sich ausgedampft ;-) R A U C H F R E I


DON  
DON
Beiträge: 189
Registriert am: 21.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#266 von oreg2 , 04.11.2014 13:39

Zitat von DON im Beitrag #263
Nutzt eigentlich einer von euch die LifePo4 in nem geregelten AT... Die Cloupor T6 zb kann ja mit einem 26650 bis 100 Watt. Würde halt gerne wissen, ob die dafür auch gut tauglich sind.


Ich habe sie mal testlweise in meinem 26650er Akkuträger mit SX 350 Platine ausprobiert.
Das funktioniert aber nur,da ich gute Kontakte verbaut habe und der Chip unter Last erst bei um die 2,8 Volt abschaltet.
Mit schlechteren Kontakten und früherer Abschaltzeit des Chips würde es wahrscheinlich schlechter bzw. überhaupt nicht funktionieren.
Bis 30 Watt funktionieren die Akkus in meinem Mod noch ,die Laufzeit gegenüber normalen26650er 3,7 Volt Zellen (X Tar,Efest Purple und Sony Konion) ist aber deutlich kürzer.
Solltest Du die Zellen geregelt testen und dein Mod keinen Verpolungsschutz haben,musst Du unbedingt auf die richtige Polarität achten,die Pole dieser Zellen sehen anders aus...
Lange Rede kurzer Sinn:Diese Lifepos sind eher für ungeregeltes Dampfen geeignet.


 
oreg2
Beiträge: 3.368
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 04.11.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#267 von DON , 04.11.2014 13:43

Auch einleuchtend, danke Leute!


Nach +4 Jahren dampfen hat es sich ausgedampft ;-) R A U C H F R E I


DON  
DON
Beiträge: 189
Registriert am: 21.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#268 von Gelöschtes Mitglied , 04.11.2014 17:14

Ich hab den A123 in nem Pioneer4you Seven-22.. schon seit zwei Wochen, dampf den aber auch kaum. Der Seven-22 hatte ne extrem tiefe Abschaltschwelle, der geht ganz gut mit dem A123. Aber ist natürlich schon etwas.. eigenwillig. Empfehlen würd ichs nicht.


zuletzt bearbeitet 04.11.2014 17:14 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#269 von annedecke , 07.11.2014 20:17

Zitat von Prager im Beitrag #64
hier kann man z.B. nachlesen, welche Eigenschaften die A123 LiFePO4 Zelle hat:

http://cs-shop.de/A123-Systems-LiFePo4-E...V-Original-Akku

(die Zellen gibt es auch in der 18650er und 18500 Version)



Wo 18500 bitte ?



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014

zuletzt bearbeitet 07.11.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#270 von oreg2 , 07.11.2014 21:27

Zitat von annedecke im Beitrag #269
Zitat von Prager im Beitrag #64
hier kann man z.B. nachlesen, welche Eigenschaften die A123 LiFePO4 Zelle hat:

http://cs-shop.de/A123-Systems-LiFePo4-E...V-Original-Akku

(die Zellen gibt es auch in der 18650er und 18500 Version)



Wo 18500 bitte ?

Da z.B.:https://www.akkuteile.de/lifepo-akkus/18500/
Aber im 18500er Lithiumakkubereich gibt es leistungsfähigere Zellen (auch wenn sie vielleicht nicht so konstant ihren Strom abgeben).


 
oreg2
Beiträge: 3.368
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#271 von annedecke , 07.11.2014 21:31

Bei akkuteile habe ich die voll übersehen!

Wegen LION.....
Meinst die AW? Da dürfte sich nicht viel tun dazwischen oder? EFEST trau ich grad nicht mehr so.



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#272 von Steef1980 , 09.11.2014 19:26

Für 18650er hab ich die roten lg h2. Sind denke ich mal die besten für 18650er




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#273 von DON , 10.11.2014 12:57

Also ich habe seit dem 18.10 3 A123 ANR26650M1B 2500mAh 3,3V LiFePo4 Akkus und bin nicht zufrieden.
Nicht weil die Akkus schlecht wären, sondern weil ich meine Wicklung nicht extra anpassen will, bzw nicht so tief im Ohmwert gehen möchte.

Deswegen frage ich hier mal in die Runde ob einer Interesse an 3x ANR26650M1B hat, die jeweils nur 3-4 x geladen wurden
und mir dafür MNKE oder EFEST PURPLE geben würde.

Eure Akkus sollten allerdings auch nicht älter als max. 3 Monate sein.


Nach +4 Jahren dampfen hat es sich ausgedampft ;-) R A U C H F R E I


DON  
DON
Beiträge: 189
Registriert am: 21.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#274 von Vapor^Tom , 10.11.2014 13:59

@DON
Nutz doch bitte den Flohmarktbereich dafür. Das wird dort sicher gefunden, und wäre an der richtigen Stelle.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 13.993
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#275 von dschlawiner , 10.11.2014 15:10

Zitat von sk4477 im Beitrag #268
Ich hab den A123 in nem Pioneer4you Seven-22.. schon seit zwei Wochen, dampf den aber auch kaum. Der Seven-22 hatte ne extrem tiefe Abschaltschwelle, der geht ganz gut mit dem A123. Aber ist natürlich schon etwas.. eigenwillig. Empfehlen würd ichs nicht.

Habe ich auch gerade probiert Arnold 0,5 Ohm seven 22 22W,bei mir dampft das genial.


Gruss Sigges


 
dschlawiner
Beiträge: 5.152
Registriert am: 13.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Laudenbach a.d.B.


   

Wie Akkus von wismec reuleaux rx200 laden?
Müder Akku bei i-Stick 30W?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen