Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#551 von doz.jens , 22.05.2015 11:20



Eine meiner LiFePo4-Kombis:
Black Oak und FEV2


FEV: 0,35 Ohm ohne Luftschraube, mit MESH-Dochten.



AKKUTRÄGER: Ad Hock 2.1, Reo, Hook, Svapiamo V6, Colibri, Vanilla, 4nine, Stingray X Ti, bod Mecha by Leo, Paps, Nemesis, Congestus, V-Rex, Black Oak
VERDAMPFER: Origen Genesis V2/MKII, In´AX MKIIr, NextGen, BG, FEV 2/3/dD, KruserMonster, Origen V2/V3, Derringer, das Ding, Aeronaut RDA, No Gain - NoName


Be-Bop und sir dampf-a-lot haben das geliked!
 
doz.jens
Beiträge: 390
Registriert am: 03.06.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#552 von windwillow , 22.05.2015 13:11

der Lader müsste doch eigentlich Perfekt sein für die A123 oder?
Turnigy Accucel-6 80W 10A Balancer
Video --> https://www.youtube.com/watch?v=eX_Tuv6WOf8

Preis wär gut und 10A noch besser oder was meint ihr?


Eine strukturell desintegrierte Funktionalität in Relation zur Zentralisationskonstellation provoziert die eskalative Realisierung destruktiver Integrationsmotivationen durch permanent lokal aggressive Individuen der Spezies "Canis".


 
windwillow
Beiträge: 1.267
Registriert am: 22.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien

zuletzt bearbeitet 22.05.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#553 von Gelöschtes Mitglied , 22.05.2015 17:46

Ja, ist ein netter Lader und der Preis sehr günstig.

Ist halt wie bei Modellbauladern so üblich:
- ein Netzteil wird zusätzlich benötigt
- keine Akkuhalter dabei, selber Basteln angesagt.



RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#554 von Gelöschtes Mitglied , 22.06.2015 11:27

Und ich dachte mein HWV hätte mich verlassen - bis ich quasi auf diesen Thread verlinkt wurde. Ihr Schweine! ;P

So, folgendes:
Ich dampfe mehrere Vapor Giants (AT/VD). Kein Stacking, gewickelt auf 0,5 Ohm - Akkus derzeit: Keeppower IMR 5200mAh.

Nachdem ich mich jetzt durch diesen Thread gelesen habe fühle ich mich jetzt fast genötigt fünf A123 zu bestellen, und dazu das Xtar VP2. Beim Ladegerät hinten den Schalter auf 3,2V eingestellt ist alles schick.

Wenn ich meine Wicklungen dann entsprechend auf 0,3-0,35 Ohm anpasse würde es mir quasi das Grinsen ins Gesicht pressen? Ist das wirklich so, oder ist das (Hand auf´s Herz) eher Feintuning? Ich würde das ja gerne vorher mal live und in Farbe testen, aber wie das nun mal so ist. Und so. Ihr versteht. Meine Erwartung wäre ein, wie hier quasi angepriesen, gleichbleibender Dampfgenuss bis der Akku platt ist Oder zumindest weitestgehend, d.h. der Unterschied zur Keeppower müsste aber wirklich spürbar sein.

Hand auf´s Herz: Sind die 80 Euro gut investiert, oder ist der Unterschied zu den Keeppower dann doch eher marginal? Sprich: Nice to have, aber die 80 Euro nicht wirklich wert. Optimierungen sind immer gut, kosten auch immer Geld - waren aber in der Vergangenheit auch schon oftmals "verschenktes" Geld.

Ich mache es euch einfach: Liege ich mit meinen Vermutungen, Widerständen, Preisen und mit meinem Geschmack in Bezug auf Frauen richtig - und die 80 Euro sind gut investiertes Geld? So antwortet mit "JA".



RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#555 von Gonzo62 , 22.06.2015 11:49

Nein, nein, das ist schon wirklich so, wie wir hier schreiben. Wenn du bis jetzt mit 0,5 Ohm gedampft hast, dann empfiehlt sich rein rechnerisch mit LiFePo eine Coil mit 0,3 Ohm und du hast im gleichen Akkuträger dasselbe Erlebnis - nur eben mit nahezu gleichbleibender Leistung bis zum Schluss.

(Meine Hand ist auf dem Herz): Ja, deine Euro sind gut inverstiert.

Zur letzten Frage die Antwort: JEIN - Ja hinsichtlich des investierten Geldes, weiß nicht in Bezug auf Frauengeschmack - lass mal Fotos rüberwachsen


Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.


 
Gonzo62
Beiträge: 734
Registriert am: 16.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Steiermark


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#556 von sir dampf-a-lot , 22.06.2015 12:05

Kann mich Gonzo nur anschließen. Etwas tiefer wickeln, gleicher Spaß wie vorher, aber fast konstant bis zum Schluß. Und günstiger sind die A123 obendrein auch noch als die Lion.
Ich hab mitlerweile 10 Stück von den 26650ern A123 und auch 8 Stück von den A123 18650ern. Die 18650er sind z.b. gestackt in meinem 25mm Vapor Giant von Froginfog genau so gut.


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.446
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#557 von Gelöschtes Mitglied , 22.06.2015 12:23

/bestellt

So, dann bin ich mal gespannt. Und schaue mal, ob ich in der Wartezeit bis zur Lieferung Pics für Gonzo finde. :'D


Gonzo62 hat das geliked!

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#558 von bucanero , 23.06.2015 09:30

auf der suche nach geeigneten akkus für meine "kurzschluss-wicklungen" hatte ich ja seinerzeit die lifepo für´s dampfen entdeckt und dabei eigentlich zuallererst auf die amperezahl geschielt... mit ihrer niedrigen nennspannung und der (vermeintlich) geringen kapazität galt sie bis dato als zum dampfen ungeignet...

mit der zeit stellte ich neben der gewünschten ampere-sicherheit aber fest, daß die lifepo über einen langen zeitraum gleichbleibend 3,3 volt hielt und wicklungen unter 100 mohm nicht nur massenhaft dampf sondern plötzlich auch geschmack erzeugen konnten...

wicklungen um die 500 mohm "schmecken" mit jedem akku...

meine 80er-v2a-alltagswicklung mit 3 mm innendurchmesser auf dem scythe liegt bei 70 mohm und ruft knapp 150 watt bei schlappen 46 ampere aus der lifepo ab...



bei einem wärmewert von 0,30 w/qmm auch geschmacklich ein erlebnis... natürlich nur mit puros 25

heute abend will ich die lifepo (und meinen nemesis 30) mal in ihren grenzbereich bringen und aus meiner dc eine qc machen....
40 mohm... 300 watt... aber auch 90 ampere...


venceremos!


Be-Bop hat das geliked!
 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#559 von Be-Bop , 23.06.2015 11:02

Speziell für Bucanero entwickelt... Fertig Wicklung aus einer Wäscheklemmer...
Draht 1,4mm/7 Wicklungen. Schrauben zum befestigen braucht man nicht, es wird
einfach eingesteckt. Hier in einem FeV tröpfler, ist optimal dafür.
Jetzt nur noch auf meinen A123 Akkuträger draufschrauben und Feuerfrei. Soll ich...?


windwillow hat das geliked!
 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#560 von zwinkl , 23.06.2015 11:15

Besser erst noch ein testament machen...


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


Be-Bop hat das geliked!
 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#561 von Daedalus , 23.06.2015 11:25

Und ein Bestattungsunternehmen vorher anrufen


Daedalus  
Daedalus
Beiträge: 72
Registriert am: 03.06.2015
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#562 von normans , 23.06.2015 11:41

und morgen steht wieder in der Zeitung, dass die böse E-Zigeratte ihr nächstes Todesopfer gefordert hat...lasst doch die Extreme einfach bleiben



normans  
normans
Beiträge: 34
Registriert am: 13.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#563 von zabriska , 23.06.2015 11:42

Ich weiss nicht was ihr habt
Sind bei 3,3 V doch nur 180 Watt bzw. 55 A.


Signatur? Was ist das? Ah, Signatur!


 
zabriska
Beiträge: 339
Registriert am: 26.03.2014
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Unterfranken


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#564 von zwinkl , 23.06.2015 11:47

Nee, wenn einer, dann kann prager sowas. Bin zwar auch schon seit 2010 am start, aber er hat das knowhow für solche späßchen.
Trotz 5-jähriger dampferei habe ich meine persönliche grenze bei 0,3 ohm gesetzt und empfehle das auch jedem, der nicht das wissen und die erfahrung
mit solchen knapp-vor-dem-kurzschluß-wicklungen hat. Ich tröpfel das wundermittelchen wie bucanero und bei PUROS reichen mir die 0,3 ohm locker.
Erst wenn ich mit nik bei U20 angekommen sein sollte überleg ich mir solche spielchen. Und frag dann vorher bei den freaks nach, ob und wie...

BTT: Auch ich habe die LiFePos als neumodisches kramzeugs erstmal abgetan, wurde dann aber eines besseren belehrt.
Die entscheidung für die anschaffung der A123 und einen nemi30 habe ich noch nicht bereut. Auch gestackt mit passender wicklung einfach klasse !
Außer das mir dieses dreckszeugs meine flash- und geschmacksschwelle jetzt soweit erhöht hat, daß wohl als nächstes autobatterien drankommen...


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#565 von Gonzo62 , 23.06.2015 12:16

Zitat von bucanero im Beitrag #558

heute abend will ich die lifepo (und meinen nemesis 30) mal in ihren grenzbereich bringen und aus meiner dc eine qc machen....
40 mohm... 300 watt... aber auch 90 ampere...


Bitte ausführlich berichten darüber - mit Bildern mit der Dampfentwicklung. Ob das dann noch schmeckt bin ich auch gespannt.....


Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.


 
Gonzo62
Beiträge: 734
Registriert am: 16.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Steiermark


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#566 von bucanero , 23.06.2015 12:54

Zitat von Prager im Beitrag #559
(...) Soll ich...?




da soll noch mal einer sagen, daß unsere messgeräte nich richtig funktionieren... 60 mohm rechne ich auch aus... und die knapp 57 ampere verträgt die lifepo sowieso...

also... passieren tut da nix...

aber...

die trägheit einer 120er wicklung ist schon grenzwertig im handling... vor allem wegen des "nachglühens" gerade noch dampfbar...
daher gehört eine 140er nicht mehr zu meinem standard-repertoire...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#567 von bucanero , 23.06.2015 12:59

Zitat von zwinkl im Beitrag #564
(...)
Außer das mir dieses dreckszeugs meine flash- und geschmacksschwelle jetzt soweit erhöht hat, daß wohl als nächstes autobatterien drankommen...



na... da demnächst ein 40-45-mm-(dannnichtmehr)clongestus auf den markt kommen soll, wohl erst einmal die 36650er lifepo...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#568 von bucanero , 23.06.2015 13:27

Zitat von zabriska im Beitrag #563
Ich weiss nicht was ihr habt
Sind bei 3,3 V doch nur 180 Watt bzw. 55 A.


genau... deshalb...

Zitat von bucanero im Beitrag #558

heute abend will ich die lifepo (und meinen nemesis 30) mal in ihren grenzbereich bringen und aus meiner dc eine qc machen....
40 mohm... 300 watt... aber auch 90 ampere...


und... weil ich weiß, was ich tue, mag es für manche zwar blödsinnig sein... aber eines ist es auf alle fälle nicht: gefährlich!!!

ich will nicht wissen, welches geschrei hier losgeht, wenn die ersten fest verbauten imr-fabrikboxen aus dem mainstream-programm für "sub-ohmer" vor altersschwäche hochgehen...die meisten sind hoffentlich vorher kaputt...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#569 von sir dampf-a-lot , 23.06.2015 18:47

Akkutechnisch das beste was es gibt zum "Extrem-Cloud-Chasen" ist für mich meine Skull-Box mit 2x26650 A123 Liefepo4 gestackt und Mosfet. Da bekomm ich über echte! 200Watt (dank Display seh ich wie wenig von den 6,6 Volt nur ankommt) mit meinem Zephyr Buddha RDA und der Akku leidet nicht mal daran.
Das ist einfach genial! Und nicht nur für extreme Wolken, man kann ja auch nur kurz ziehen. Und so einen satten, vollen, geschmackvollen Dampf bekommt man nur bei solchen Leistungen mit dickem Draht!
bucanero weiss wovon ich spreche. ;)


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.446
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 23.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#570 von bucanero , 24.06.2015 06:35

vier 80er coils haben meinen armen scythe gestern voll überfordert... zu geringe luftzufuhr und zuviel erforderliche watte, haben aus dem mit draht gefüllten vd einen taschenwärmer gemacht...

positive erkenntnis: akku blieb von den 90 ampere nahezu unbeeindruckt, scythe und popotaster des nemesis 30 wurden zwar schnell recht warm, blieben aber jederzeit "greifbar" ...

den nächsten versuch werde ich nach dem abklingen der enttäuschung mit einer 50er v2a qc starten... sind dann (wie immer theoretisch) nur noch 80 mohm mit moderaten 145 watt und 44 ampere...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#571 von Peoplehater , 24.06.2015 07:01

Guten Morgen @bucanero
Ich habe meinen Vapor Giant mit 2 A123 LiFePos gestackt und den Uranos drauf mit ner 0,50er V4A Quadcoil (0,04 Ohm)
Was soll ich sagen, er dampft beim feuern dermaßen arg. Jedoch hat der Uranos eine viel zu dünne Wand und viel zu wenig Luft für eine derartige Wicklung -> längere Züge als 1 Sekunde unmöglich. Und Liquidnachfluss (ja beim Tröpfler) ist auch ein Problem, das Liquid innerhalb der Wicklung verdampft umgehend, Muji transportiert das Liquid nicht schnell genug nach, selbst wenn alles unter Liquid steht
Nunja mal abwarten, ich hoffe mein Goliath Klon ( https://www.fasttech.com/products/0/1001...ipping-atomizer ) kommt bald, dort wird die Wicklung sicher funktionieren oder einfach mal eine Octacoil versuchen


Peoplehater  
Peoplehater
Beiträge: 152
Registriert am: 27.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Malsch


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#572 von bucanero , 24.06.2015 08:07

jaja...

leider bringt die lifepo mit ihrer beispielhaften leistungsreserve die meisten verdampfer mit der verwendung von dickeren v2a-drähten über die grenzen ihrer möglichkeiten... dies gilt unglücklicherweise auch für viele sogenannte hochwertige geräte... der uranos macht dabei den unrühmlichen vorreiter...

ich werde mal versuchen, den simplen aber massiven dread für entsprechende wicklungen "aufzupimpen"...

ansonsten...

der scythe läuft mit der 80er dc hervorragend und der ad-hoc kommt mit der 120er sc sehr gut zurecht...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 24.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#573 von nex667 , 24.06.2015 08:46

Gestackte LiFePO4-Akkus und 0,04 Ohm? Das sind rechnerisch ohne Berücksichtigung Voltagedrop und einbrechender Akkuspannung schlappe 1089 W bei 165 A. Dieser Entladestrom sprengt sogar das angegebene Max der 26650 A123 von 120 A, von den kontinuierlichem Entladestrom von 70 A ganz zu schweigen. Egal ob machbar oder nicht, würde ich die Akkus nicht dauerhaft einer solchen Belastung aussetzen. Schmeckt man bei den Leistungen überhaupt noch etwas vom Liquid?


 
nex667
Beiträge: 69
Registriert am: 14.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: in der Nähe von Heidelberg


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#574 von bucanero , 24.06.2015 08:50

Zitat von Peoplehater im Beitrag #571
(...) Und Liquidnachfluss (ja beim Tröpfler) ist auch ein Problem, das Liquid innerhalb der Wicklung verdampft umgehend, Muji transportiert das Liquid nicht schnell genug nach, selbst wenn alles unter Liquid steht (...)


wird der tröpfler einmal richtig gefordert, ist der liquid-nachfluss - egal ob muschi-watte oder rossmann - nur noch mit "schwimmenden" dochtmaterial auf gleicher höhe der wicklung ausreichend gewährleistet...

bei den meisten verdampfern sind die öffnungen der luftzufuhr dafür jedoch zu hoch angebracht...

hierzu hat mir bisher nur der scythe eine passabele lösung angeboten...



die luftzufuhr liegt hier auf der höhe der wicklung, die in puros badet...


(topcap mit und ohne abdeckung der afc)

wird in einem kanal nach oben geführt und funktioniert so gut, wie ein schnorchelauspuff am geländewagen... nur umgekehrt... es läuft nix raus... zuviel liquid ist erst, wenns beim ansaugen blubbert...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 24.06.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#575 von Florian85 , 09.07.2015 15:42

Hallo,

ich finde leider den Text nicht mehr bzgl. LiFePo4, aber ich meine gelesen zu haben wenn man auf 1,3Ohm normale Wicklung macht mit LiFePo4 dann 1Ohm machen muss...
Ist das richtig?

Wie verhält sich der Unterschied Lithium Akku zu LiFePo4? Blicke da noch nicht so ganz durch was die Wicklungen angeht ;)

lg Florian


Sets: Joyetech ego-C, VA Valkyrie
Akkuträger: VG Mini v2.5, Skarabäus, CCI Copper, Nemesis Kalafan, Swabia 1337 Rhodium DNA40, VaporShark rDNA40
SWVD: VG Mini V2, Taifun GT II, Loki v2 (Diver V2), Kayfun V4, Flash-e-Vapor V3, VG Uranos Mini v2, CCI Archon RDA, Origen v3, CI Quasar


 
Florian85
Beiträge: 36
Registriert am: 13.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Goslar


   

Wie Akkus von wismec reuleaux rx200 laden?
Müder Akku bei i-Stick 30W?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen