Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#201 von Steef1980 , 09.10.2014 15:53

So hab mir mal die vergleiche ausgerechnet. Ich müsste mit den lifepo4 a123 die coil auf 0.2 ohm anpassen um auf 0.3 in etwa zu kommen mit der watt zahl mit den purple efest. Habe mich da jetzt an der volt orientiert. Siehe bild ^^




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#202 von Steef1980 , 09.10.2014 15:55

Sorry. Beschreibung hab ich vertauscht von bild 1 und 3 ^;. Also mit 0.2 ohm mit den lifepo dampfe ich mit 9 watt mehr als mit 0.3 ohm wicklung mit efest ^^. Sieht gut aus




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#203 von domsch1988 , 09.10.2014 16:39

Wegen 18650:
Da gilt doch das gleiche wie bei 26650. Die haben auch "nur" 2x00 mAh. aber die VTC4 liefern bei 5A bis 3,5V (drunter dampfe ich selten) nicht mal 800 mAh. Die VTC5 evtl etwas mehr. Und bei 0,3 Ohm (14A) wird das nochmal ne ganze Ecke weniger sein... Da sind die 1100 mAh von den LiFePo Zellen wieder ganz Ordentlich.

Wie immer: Man kann nicht einfach die Aufgedruckte Kapazität von LiIo und LiFePo vergleichen, weil wir ungeregelt nicht bis Entladeschlußspannung Dampfen. Leider muss man hier schauen, wie stark man die Akkus belastet und dann in Entladekurven schauen, wie weit man persönlich die LiIo Zellen runter dampft. NUR dann weiß man, was die Eigenen Akkus TATSÄCHLICH an Kapazität abliefern.



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#204 von Steef1980 , 09.10.2014 17:28

Hab n problem. Ich packe grade meine lifepo a123 in meinen nitecore D4 und der sagt mir error. Soll man angeblich umstellen können manuel. Steht auch da auf der seite von akkuteile.de aber wie stelle ich das manuel um? Kann mir da jemand weiter helfen? Hab auch son leuchtdings am nitecore d4. Da steht lifepo4. Aber weis net wie jchs umstelle...




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#205 von Steef1980 , 09.10.2014 17:35

Hmmm in der manual steht den mode buttun für mehr wie 2 sekunden drücken wenn der battery test läuft. Aber geht net. Der zeigt immer error und unten rechts low. Versteh ich net




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#206 von Gelöschtes Mitglied , 09.10.2014 17:38

Hast Du die Akkus richtig herum eingelegt? Musst Du auf die Markierung + und - am Akku achten, denn die Dinger shene beinahe so aus, als würde man sie falsch herum einlegen ;) Lässt sich nicht so gut unterscheiden, wie bei unseren "gewohnten" Akkus.



RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#207 von cloudi , 09.10.2014 17:41


cloudi  
cloudi
Beiträge: 34
Registriert am: 20.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#208 von Steef1980 , 09.10.2014 17:43

Ahhhhhhhh da liegt der hase begraben. Jau. Danke für die info. Hatte se falsch drin. Die zeichen sind voll umgekehrt als auf ner normalen akku. Puhhh okay... dann kommen se auch andersrum in den at woa? ^^ ok noch mal versuchen




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#209 von Steef1980 , 09.10.2014 18:03

Okay klappt. Danke für die schnelle hilfe ^^. Laden beide im cc modus mit 750 mah ;). Trotz das 2 im schacht sind. Gut... dann muss ich schauen dasse im at auch so rum kommen XD




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#210 von Gelöschtes Mitglied , 09.10.2014 18:04

Wenn Du einen mechanischen AT verwendest, kannst Du sie wie gewohnt einlegen (also mit dem nuppel-ähnlichen - ist ja nur ne Andeutung - Minuspol auch gerne zur Topcap). Dem Draht ist das Wurscht, in welcher Richtung die Elektronen durch ihn krauchen. ;)


zuletzt bearbeitet 09.10.2014 18:05 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#211 von Captain Blackbird , 09.10.2014 18:45

Zitat von Steef1980 im Beitrag #186
Ja wenn ich ein wenig für verwirrung gesorgt habe dann tut es mir leid :/. Ich bin halt etwas über über über vkrsichtig was so fette akkus angeht weil ich ja nur mechanisch dampfe.^^ Bisher hatte jch immer die sony konions 18650vtc4. Nun... denke ich muss ein wenkg vertrauen in diese dinger setzen. Ich bin halt nur was skeptisch denen gegenüber gewesen, weil nur "rc helis, modellautos" usw. Bei der google suche rausspringt wenn ich lifepo a123 eingebe ^^. Aber alleine weil hier schon einige schreiben, sie dampfen die dinger und das schon über monate etc... bin ich doch mal gewillt einzuknicken und von herkömmlichen akkus abzusehen.

Was jetzt noch interessant wäre, ist ein pro und contra für die lifepos a123 im bezug aufs damofen und gegenüber den anderen akkus die man üblicherweise beim dampfen benutzt. So ein Abschluss pledoijä oder ähnliches. Wie gesagt. Mit pro und contra... zur Zusammenfassung:p



Mein lieber Freund und Kupferstecher...
Wenn du sooo übervorsichtig bist, wie gehst du dann mit Handy, Tablet etc um?
Echt, lass es bleiben überhaupt mit Akkus was zu machen, irgendwann hab ich (wie auch die andren) auch kein Bock mehr auf bornierte Menschen.
Auf der einen Seite kennste dich aus erzählst du groß, raffst aber nicht die Basics die dir jetzt genug Leute hier mehrfach erklärt haben.

Und deine Recherche im Modellbau:
Dort werden zu 95% LiPo Knallsaäcke benutzt, LithiumPolymer ist nicht LithiumEisenphosphat, Äpfel und keine Birnen
Bei meinen Recherchen finde ich oft irgendwelche Leute die LiIon/LiPo/LiFe in einen Topf schmeissen,
unwissend was die da aus Spaß sprengen
und schreiben in den Tiltel LiIon oder son kappes obwohl da mit Stichflamme ne LiPo gehimmelt wurde

Seit ich gehört habe das Wasser kochen kann und das Verbrennungen gibt hab ich aúch Panik vor offenen Töpfen und Wasserkochern.
Habe auch schon Videos gesehen wo Leute sich damit böse verbrannt haben!

Mixer jagen mir auch Schrecken ein, die sind laut und da haben schon Leute ihre Hände mit zerhächselt!
Hab ich Bilder von gesehn, ziemlich ekelig...

Dein Pro und Kontra les auf den ersten 2 Seiten nach, da stehts nämlich.

So und jetzt hab ich auch mal Luft gemacht...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#212 von Gonzo62 , 09.10.2014 19:46




Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.


 
Gonzo62
Beiträge: 734
Registriert am: 16.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Steiermark


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#213 von bucanero , 09.10.2014 20:48

Zitat von Steef1980 im Beitrag #208
(...). dann kommen se auch andersrum in den at woa? ^^ ok noch mal versuchen


nööö... kannst du wie gewohnt, da es dem einfachen stromkreis egal is wie rum er läuft...

auch basic


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 09.10.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#214 von Sarabrunas , 09.10.2014 20:56


>> Zu viele, die mich an Lexiken erinnern.<<

Initiative S.d.W. (Suppe der Weisheit)


 
Sarabrunas
Beiträge: 714
Registriert am: 29.06.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Parkbank
Beschreibung: Dumme-Sprüche-reinwerf-Beauftragter


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#215 von Steef1980 , 09.10.2014 22:18



So habe mich jetzt mal intensiv mit den lifepos a123 beschäftigt. Nun... mir ist aufgefallen das die enorme pkwer haben. Keine frage. Voll aufgeladen. Aber dann (0.5 ohm) in meinem vapor giant lassen die nach 5 minuten enorm nach. Weniger dampf etc... nach 10 min. Pack ich se wieder in die lade und wqs sehe ich? Aus voll wird naja... nur noch 2 Striche und 3.3 bzw. (Ja die laden schneller als ich knipsen kann) 3.4 volt. Also schnell aufladen tun se. Aber genauso schnell werden se auch wieder leer. Kann doch net sein das man nach 5 min. Dampfen wieder aufladen muss... also normal is das net oder etwa doch? Bin echt n bischl enttäuscht. ..




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#216 von Gelöschtes Mitglied , 09.10.2014 22:23

@Steef1980

DU LIEST HIER NICHT RICHTIG!

Himmel, ich weiß nicht wie oft es in diesem Thread erwähnt wird, dass diese Akkus eine Nennspannung von 3.3 V haben. Damit sind sie VOLL!



RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#217 von bucanero , 09.10.2014 22:31

Zitat von PepeCyB im Beitrag #216
@Steef1980

DU LIEST HIER NICHT RICHTIG!

Himmel, ich weiß nicht wie oft es in diesem Thread erwähnt wird, dass diese Akkus eine Nennspannung von 3.3 V haben. Damit sind sie VOLL!



und nich bei 0.5 aber bei 0,05 ohm kommen immer noch 217 watt...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#218 von Steef1980 , 09.10.2014 22:55

Ja okay. Leuchtet mir schon ein. Aber dann versteh ich net warum mein Ladegerät nur noch 1 bjs 2 striche zeigt anstatt die volle ladung bei 3.3 volt... :/.




Ich würde mich freuen wenn ihr meiner dampfergruppe auf facebook beitretet


 
Steef1980
Beiträge: 239
Registriert am: 15.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#219 von Gelöschtes Mitglied , 09.10.2014 23:01

Und auch das hast Du geflissentlich ignoriert!
Ladeschluss-Spannung liegt bei 3.7 V. Dann zeigt Dein Ladegerät "voll". Nach 10 Minuten Dampfen bist Du dann bei den 3.3, die der Akku wirklich ziemlich lange hält, bei denen Dein Ladegerät aber nicht mehr "alle Striche" zeigt.

Bei den "normalen" Akkus zeigt das Ladegerät bei 4.2 V "voll", die Akkus loofen aber mit 3.7 V. Nach 5 - 10 Minuten mit denen bist Du auch nicht mehr bei 4.2 V, sondern bei 3.7 V und Dein Ladegerät würde dann auch nicht mehr "alle Striche" zeigen.

Das ist doch nicht so schwer zu verstehen. Und jetzt mach ich den Futtersack zu!



RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#220 von Captain Blackbird , 09.10.2014 23:43

@PepeCyB
Bei 0.5Ohm brechen die Akkus alle nach eher 10 Zügen statt Minuten auf die Nominalspannung
Und der Typ rafft es einfach nicht was du und die anderen verklickern wollen
Ich schreibe nix mehr, nein, ich mag nicht mehr

Nochmal zusammenfassend:

LiFePo4 (Kurz LiFe) Rundzelle
Referenz: A123 26650 M1B

Nominalspannung 3.3-3.2V
Ladeschlußspannung (Akku Voll unbelastet) 3.6-3.7V
Hochstromfähig Abgabe: JA,sehr Hoch
Hochstromfähig Laden: Ja, je nach Typ bis 10Ampere Schnelladung in 15Min
Kapazität: Gering gegenüber LiIon
Spannungverlauf: Sehr Konstant mit schlagartigem Ende


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#221 von Sarabrunas , 10.10.2014 02:17

Meine Empfehlung:

Stift und Zettel schnappen und den Thread von Seite 1 (siehe Hier: RE:Lifepo )

Bis hier: RE:Lifepo (9)

Aufmerksam durchlesen und notieren.

Bei Bedarf wieder bei #1 beginnen.

Bei Bedarf wieder bei #1 beginnen.

Bei Bedarf wieder bei #1 beginnen.

Bei Bedarf...!!!!!!!!!111111einseinselfelf...

Ich habe fertig :-*

Edit

Habe extra die Links eingefügt. Weil ich so liep bin.


>> Zu viele, die mich an Lexiken erinnern.<<

Initiative S.d.W. (Suppe der Weisheit)


 
Sarabrunas
Beiträge: 714
Registriert am: 29.06.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Parkbank
Beschreibung: Dumme-Sprüche-reinwerf-Beauftragter

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#222 von bucanero , 10.10.2014 06:42

ick gloob, dat nützt trotzdem nix...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.671
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#223 von Gonzo62 , 10.10.2014 09:56

Ich hab mir ein paar der Fragen, die er gestellt hat, nochmal angeschaut, die meisten wurden mindestens 4 Mal beantwortet hier. Also gibts eh nur mehr eine einzige richtige Antwort bzw. Reaktion und zwar das HIER

Was ganz anderes, um euch wieder in eine bessere Stimmung zu bringen und damit ihr lachen könnt über mich:

Hab ja meine beiden LiFePos derzeit im Stacking Einsatz mit einem Verdampfer, der locker 40 Watt und mehr verträgt. Gewickelt hab ich ihn mit 1,4 Ohm weil ich ihn "nur" mit ca. 32 Watt betreiben will. Gestern habe ich die Watte ausgetauscht und die dann auch auf eine andere Art hineingegeben und mich dann den ganzen Tag gewundert, warum er jetzt plötzlich überhaupt nicht mehr schmeckt. Heute in der Früh bin ich dann draufgekommen: Wegen der Bemerkungen meiner Mitbewohner (Frau, Tochter: Staubsaugerrohr oder was?) hab ich diesen AT ja dann doch nicht mehr gestackt, sondern mit normalen Akkus im Einzelbetrieb mit einem anderen Verdampfer benutzt. Der mit 1,4 Ohm gewickelte Verdampfer ergibt aber mit einem einzelnen "Nicht LiFePo" Akku bestenfalls 12 Watt oder so und dass ist dann eindeutig zu wenig.......

Jetzt ist er wieder gestackt mit den LiFePos und die Welt wieder in Ordnung. Entweder ignoriere ich die Bemerkungen meiner Familie und lasse ihn für daheim gestackt oder ich wickle den Verdampfer auf 0,3 Ohm, dass ergibt dann in etwa 36 Watt und passt auch noch. Auf jeden Fall brauche ich noch ein paar LiFePos .-)


Ich kauf jetzt nix mehr. Ganz sicher. Ehrlich.


 
Gonzo62
Beiträge: 734
Registriert am: 16.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Steiermark


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#224 von didi-1 , 10.10.2014 11:46

Zitat von Gonzo62 im Beitrag #223
Ich hab mir ein paar der Fragen, die er gestellt hat, nochmal angeschaut, die meisten wurden mindestens 4 Mal beantwortet hier. Also gibts eh nur mehr eine einzige richtige Antwort bzw. Reaktion und zwar das HIER

Was ganz anderes, um euch wieder in eine bessere Stimmung zu bringen und damit ihr lachen könnt über mich:

Hab ja meine beiden LiFePos derzeit im Stacking Einsatz mit einem Verdampfer, der locker 40 Watt und mehr verträgt. Gewickelt hab ich ihn mit 1,4 Ohm weil ich ihn "nur" mit ca. 32 Watt betreiben will. Gestern habe ich die Watte ausgetauscht und die dann auch auf eine andere Art hineingegeben und mich dann den ganzen Tag gewundert, warum er jetzt plötzlich überhaupt nicht mehr schmeckt. Heute in der Früh bin ich dann draufgekommen: Wegen der Bemerkungen meiner Mitbewohner (Frau, Tochter: Staubsaugerrohr oder was?) hab ich diesen AT ja dann doch nicht mehr gestackt, sondern mit normalen Akkus im Einzelbetrieb mit einem anderen Verdampfer benutzt. Der mit 1,4 Ohm gewickelte Verdampfer ergibt aber mit einem einzelnen "Nicht LiFePo" Akku bestenfalls 12 Watt oder so und dass ist dann eindeutig zu wenig.......

Jetzt ist er wieder gestackt mit den LiFePos und die Welt wieder in Ordnung. Entweder ignoriere ich die Bemerkungen meiner Familie und lasse ihn für daheim gestackt oder ich wickle den Verdampfer auf 0,3 Ohm, dass ergibt dann in etwa 36 Watt und passt auch noch. Auf jeden Fall brauche ich noch ein paar LiFePos .-)






das kommt davon wenn man so viel Zeuch rumstehen hat


entschuldigen sie, regnet es?


 
didi-1
Beiträge: 1.419
Registriert am: 30.01.2011
Geschlecht: männlich
Ort: am Chiemsee


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#225 von Captain Blackbird , 10.10.2014 19:55

Grad gelesen vom Pepe, sehr schöner Artikel
Hätte es nicht anders geschrieben!


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


   

Das Max B6 nicht mehr ganz neu aber...
Akkus im Winter

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen