Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE:Lifepo

#1 von Captain Blackbird , 05.09.2014 11:01

Wo wir bei LiFePo waren:
Vergesst mal das in 18650, denn dort bekommt ihr nur 1100mAh im Schnitt

26650 ist da als Hausdampfe ganz nett, wickelt man halt auf 0.3Ohm um bei der Nominalspannung von 3.2V dieser Zellen
auf den selben Leistungsbereich zu kommen wie bei 3.7V LiIon

Finds immer lustig wenn Leute fragen wieviel Ohm haste da? - BOAAAH das is aber tieeef
Öhm nö, nicht wirklich
Ist halt das typische Laienverständnis: Mehr GHz PC=besser, mehr Megapixel=besser / Damper: weniger Ohm=besser, dickerer Draht (als Kunstwerk gewebt)=besser

Wenns so einfach wäre es mechanisch kompakt umzusetzen (nicht nur funktionell, auch optisch&haptisch) würde ich eh mit höheren Spannungen arbeiten.
Vorteil ist einfach das Materialschonende arbeiten gegenüber wenig Spannung und zwangsweise fetten Strömen.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE:Lifepo

#2 von domsch1988 , 05.09.2014 11:18

Wo die zwei LiFePo spezies gerade hier sind: Da mein 26650er gerade unterwegs zu mir ist mach ich mir schonmal über Akkus gedanken. Ich brauche die 70A der LiFePo zwar nicht, trotzdem die Frage, wenn die über den gesamten Bereich die gleiche Spannung liefert und ich die Wicklung anpasse, ist die Ausdauer durch niedrigere mAh tatsächlich so viel geringer als bei guten "normalen" Akkus? Die brechen ja je nach Belastung stark ein und der angepriesene mAh Wert schrumpft schonmal auf die hälfte dessen zusammen. Also, unter Laufzeit Aspekten bei Ungeregelt um 30 Watt (Wicklung auf 3,2V oder 3,7V) angepasst, halten die LiFePo deutlich kürzer als "standard" Akkus??



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE:Lifepo

#3 von Captain Blackbird , 05.09.2014 11:44

LiFePo knicken zwar auch etwas (0.1/0.2V je nach Belastung) ein, halten diese dann aber bis zum bitteren Ende konstant durch.
So spart man sich quasi ne Elektronik die ewig nachjustiert.
Zum Ende hin geben die marginal etwas mehr - ein Aufbäumen vor dem Tode XD

Was mich nur ankotzt ist das der XTAR SP1 lächerliche 2A Ladestrom schiebt, denn die Zellen können auch mit 10A umgehen (Schnelladung)
Und das wirkt sich nicht wirklich viel auf die Lebensdauer (die eh höher ist) aus.

Die 50A Keepower wie auch andere Highdrain sind Augenwischerei - bei ne belastung von knapp 11A ist die mir mal eben um 0.5-0.6V eingebrochen.
Im 26er Segment hinken die etwa 2Jahre hinterher (gibt dort keine Nachfrage),
oft sind das auch noch Zellen mit höherem Cobaltgehalt - also die uhuhuhu "unsichere Chemie"
Wir reden hier von einer analogie zu Samsung 18650-26F Zelle in der Leistung/Qualität (die gibts seit 2009)


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE:Lifepo

#4 von bucanero , 05.09.2014 12:01

die lifepo von a123 ist im modellbau-bereich (vorwiegend für reihenschaltungen) schon lange etabliert... die angaben dort - ohne selbst modeller zu sein - hatten mich neugierig gemacht und so habe ich sie eben - trozt der niedrigen ausgangsspannung - fürs dampfen eingesetzt...

ich komme mit einem akku gut - und gleichmäßig - über den tag, (plötzliches ende bei ca. 2,9 volt) was mann von der keeppower oder der panasonic nicht behaupten konnte, da diese nur die erste stunde passable leistungswerte zeigten...

also (und nur für die 26650er sprechend) bislang restlos begeistert...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.668
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE:Lifepo

#5 von Captain Blackbird , 05.09.2014 12:06

@bucanero
Mich hatte das Datenblatt neugierig gemacht...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE:Lifepo

#6 von domsch1988 , 05.09.2014 12:23

Ok: also, Idee sind 30W Ungeregelt (bis 25W wird bei Entladung toleriert)(alle Werte leicht gerundet)
Keepower: 0,45 Ohm macht 32Watt bei den Typischen 3,8V und ich könnte bis 3,3V runter Dampfen. Belastung: max. 8,5A
A123: 0,35 Ohm macht 30W mehr oder minder Konstant bis Ende. Belastung: 10A

Der Keepower (5200mAh) liefert bei 10A etwas 2500mAh an Reichweite. Der A123 liefert (sofern er nicht bei 10A einbricht, Ladekurve nur für 1C...) ca. 2300mAh und bricht dann stark ein.

Heißt für mich, selbst der Dickste LiIo Akkus schafft nur minimal mehr Reichweite. Dafür nehm ich in kauf, dass die Leistung kontinuirlich abfällt... Da ist für mich persönlich die Sache klar, LiFePo liegt hier deutlich vorne (für meine PERSÖNLICHEN Anforderungen).

Ich möchte nicht ausschließen mich Verlesen zu haben, oder hier irgendwelche Denkfehler drin zu haben. Korigiert mich falls nötig... Danke für den Denkanstoß. Werden bestellt und getestet ;)



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE:Lifepo

#7 von Captain Blackbird , 05.09.2014 12:29

@domsch
Passt soweit.
Bei meinen Gewohnheiten von ca 2-2.5ml/Tag fällt 2500 zu 2300 nicht wirklich ins Gewicht ;)
Da ist mir dann die Konstante Abgabe wichtiger.

Alternativ zur Keepower (MNKE), Keepower is auch son Relabeler wie Efest und mit vorsicht zu geniessen: Panasonic 26650


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 05.09.2014 | Top

RE:Lifepo

#8 von bucanero , 05.09.2014 12:30

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #30
(...)Was mich nur ankotzt ist das der XTAR SP1 lächerliche 2A Ladestrom schiebt, denn die Zellen können auch mit 10A umgehen (Schnelladung) (...)


10a-lader gibbet... kosten aber gleich n arsch voll mehr... ob sich dat lohnt?


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.668
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist

zuletzt bearbeitet 05.09.2014 | Top

RE:Lifepo

#9 von domsch1988 , 05.09.2014 12:35

2500 mAh ist ja auch ein Theoretischer Wert. Ich wechsel nach Gefühl meine Aktuellen 18650 bei 3,5V. Da haben die Keepower dann sogar noch weniger Kapazität als die A123. Eigentlich alle 26650er LiIo's fallen bei 3,5V mit der Kapazität stark zurück. Das Problem ist, das man bei den meisten Verdampfern ja auf 4V Zielwickeln muss, damit es am Anfang nicht kokelt. Bei den LiFePo's wickel ich auf 3,2V und hab immer meine Leistung... Und das sind alles Labormesswerte, dass ich in dem ein oder anderen AT schon bei 3,8V wechsle wegen Voltdrop, davon reden wir ja garnicht...

Bleibt die Frage, warum nicht jeder die LiFePo's kauft? In dem für uns wichtigen Bereich haben die sogar mehr kappazität als die Dicken 26650er... Fragen über Fragen... Wenns funktioniert ists gut. Also Bestellen und testen ;)



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE:Lifepo

#10 von bucanero , 05.09.2014 12:46

Zitat von domsch1988 im Beitrag #36
(...)Bleibt die Frage, warum nicht jeder die LiFePo's kauft? (...)


...weil sie bisher noch kein schwein als alternative kennt...

sind ja selbst bei "akkuteile" in ner eigenen rubrik "versteckt"...

..aber wenn der "prophet" ersma nen test dazu herausgebracht hat, wirds wohl anders...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.668
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE:Lifepo

#11 von domsch1988 , 05.09.2014 13:10

Kommt da was vom Propheten?? Wäre Interessant mal Entladekurven bei 20A zu sehen. Der Hersteller liefert Ja nur für 2A... Und was ist für Weniger Leistungshungrige hiervon zu halten: http://www.akkukaufhaus.de/akkus/einzelz...r-aehnlich-a123
Zwar nur 10A Max Entladestrom, dafür aber 3300 mAh. Das klingt seeehr Interessant für die Tankdampfer unter uns... bei Nennspannung reicht das für gut 30 Watt...



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE:Lifepo

#12 von bucanero , 05.09.2014 13:23

... auch schon gesehen... kamen aber wg. des geringen entladestromes für mich nicht in frage... daher keine erfahrungen damit...


venceremos!


 
bucanero

EXTREMIST
Beiträge: 2.668
Registriert am: 19.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: zurück im pott
Beschreibung: gottseidank atheist


RE:Lifepo

#13 von hansklein , 05.09.2014 14:47

Lifepo sind Ok. Werden schon länger als Mopedbatterien auch von mir eingesetzt und haben ne gute Startpower und brechen halt nicht schnell ein siehe Vergleichsdaten Lifepo A123h 4.6A gegen 12Ah Bleiakku. Im Vergleich kann man den Unterschied in der Spannungslage sehen.

Das sie beim Dampfen nicht oder kaum genutzt werden liegt wohl daran das sie nur für das ungeregelte Dampfen tauglich sind wegen ihres Spannungsbereichs. Ladeschlußspannung bei 3.6 Volt statt wie bei den xx650èrn 4.2V.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.153
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE:Lifepo

#14 von Captain Blackbird , 06.09.2014 17:13

Zitat von domsch1988 im Beitrag #38
Kommt da was vom Propheten?? Wäre Interessant mal Entladekurven bei 20A zu sehen. Der Hersteller liefert Ja nur für 2A... Und was ist für Weniger Leistungshungrige hiervon zu halten: http://www.akkukaufhaus.de/akkus/einzelz...r-aehnlich-a123
Zwar nur 10A Max Entladestrom, dafür aber 3300 mAh. Das klingt seeehr Interessant für die Tankdampfer unter uns... bei Nennspannung reicht das für gut 30 Watt...



Gaaanz vorsichtig bei H2Ole - der verramscht mitunter Rotze die der mit nem Aufkleber relabelt!
Da hab ich auch schon son faules Ei gehabt.
A123, Headway und hatte die tage noch nen anderen gefunden der A-Klasse Zellen hat
muss nochmal gucken

Die Sony LiFePo 26 is auch nix tolles...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#15 von Captain Blackbird , 06.09.2014 17:31

So aufgrund der Aktualität mal hier der Thread zu LiFePo4 Akkus.

Die Vorteile:
- LiFe-PO4-Zellen liefern sehr hohe Entladeströme.

- Bei Entladung bricht die Zelle kaum von ihrer Nennspannung ein und liefert bis zum bitteren Ende konstante Spannung
Ist die Zelle leer bricht sie direkt weg, eindeutiges Zeichen: Jetzt Laden, ich mag nicht mehr! (Kein Kopf um "Tiefentladen" machen)

- Im Gegensatz zu herkömmlichen Li-Ionen-Zellen scheidet sich bei Überladung kein metallisches Lithium ab und es wird kein Sauerstoff freigesetzt,
wie dies beim konventionellen Li-Ion-Akkus der Fall ist.
Die Abscheidung und Sauerstoff führt bei älteren Typen von Li-Ionen-Akkumulatoren zum sogenannten thermischen Durchgehen (die ICR Geschichte)
Beim Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator ist dies nicht möglich.

- Je nach Bauart ist eine Ladung auf 90 % innerhalb von fünf Minuten möglich (im Fall der A123 26650M1B 10A Ladestrom 15min voll!)
Beim „1 C Cycling“ bleibt die Zelle nach 4000 Zyklen quasi unverändert.

- Selbst bei vollständiger Entladung mit 10 C sind noch über 1000 Zyklen möglich wobei die Kapazität dann meist immer noch um 65% Beträgt.

Nachteile:
- Wenig Kapazität 26650 mit 2500mAh / 18650 mit 1100mAh
- Ein passendes Ladegerät wie XTAR SP1 (1Schacht/2A Ladestrom) oder das XTAR VP2 (2Schacht/1A Ladestrom)

Einer der Spitzenreiter hier ist A123 wenn es um Rundzellen bis 26650 geht, größere Zellen ab 32xxx ist Headway dann die erste Wahl.

Hier mal ein Datenblatt zur aktuellen A123 26650M1B.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE:Lifepo

#16 von Captain Blackbird , 06.09.2014 17:32

@sk4477 Splitte mal nen Teil hier und legs zum neuen Thread: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#17 von domsch1988 , 06.09.2014 17:38

Um das hier nochmal aufzugreifen: die niedrigere Kapazität ist ein Trugschluß.
bei etwa 10A Belastung und Akkuwechsel bei etwa 3,5V macht ein 26650 Keepower (5200 mAh) etwa 2800 mAh an nutzbarer Leistung. Der A123 feuert bis zum Schlu? volle Leistung, also nutzbare 2500 mAh. Das sind 300 mAh Unterschied. Wenn man jetzt wie ich Die Leistungsabweichung stark merkt, wechsel ich zum Beispiel bei etwa 3,8V. Wenn ich LiFePo entsprechend für die 3,3V Wickle hab ich über die gesammten 2500 mAh meine Leistung. Dann liegen die LiFePo's mit der Laufleistung auf einmal sogar knapp vorne. Die Mehrkapazität bekommt man nur wenn man richtung 3V runter zieht. Wer aber mit 4V seine Wicklung errechnet hat dann schon nur noch 3/4 der gewünschten Leistung. Das merkt man enorm...



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#18 von Vapor^Tom , 06.09.2014 17:43

Nochmal für Dumme ^^
Die Spannung von 3,3V liegt bei vollem bis (fast) leerem Akku an, ohne nennenswerte Einbußen?
Quasi ein Trafo in Akkuformat?

Die 3,3V stören mich nicht wirklich. Da kann man ja mit stacking und dropdown Modul arbeiten.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.025
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#19 von Sarabrunas , 06.09.2014 18:04

Mich würde unter anderem der passende schnelllader interessieren.
*Thema vorgemerkt*
Danke @Captain Blackbird


>> Zu viele, die mich an Lexiken erinnern.<<

Initiative S.d.W. (Suppe der Weisheit)


 
Sarabrunas
Beiträge: 714
Registriert am: 29.06.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Parkbank
Beschreibung: Dumme-Sprüche-reinwerf-Beauftragter


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#20 von domsch1988 , 06.09.2014 18:32

@Vapor^Tom: Jap, zwar eher 3,2 Volt aber egal. Die Akkus werden auf 4,1V geladen, fallen dann extrem schnell auf um 3,3 und halten dann bis zum plötzlichen Ende die 3,2V. Deswegen kann man hier ja mit der "erwickelten" Leistung deutlich mehr Kapazität ausnutzen ;)



 
domsch1988
Beiträge: 408
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Elsdorf


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#21 von Ralf dampft , 06.09.2014 19:24

Ich kann mir gut vorstellen das die Lifepo4 (A123 26650 M1B 2500 mAh) gut geeignet sind für das dampfen, die haben echt mehr als genug power.
Ich z.B. nutze die als Starterbatterie in meinen Seven.
Vier in Reihe und das drei mal Paralell, die liefern locker um die 360A für 10 Sek. als Startstrom und die Spannung ist immer stabil......... Einbrüche des Stromes habe ich noch nicht bemerkt.
Eine Zelle hat schliesslich einen möglichen Dauerstrom von 60A ohne das die Spannung darunter leidet, dann sind die paar Dampferdrähte doch Kinderkram gegen.

P.S. Die Nominalspannung der Zellen ist 3,3V und genau um diesen Bereich haben die Immer, auch unter Last.


Gruß Ralf

Geht nicht........gibt es nicht!
Es ist nur eventuell noch nicht die Zeit reif dafür.........!!!
Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Ralf dampft
Beiträge: 2.755
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kerpen

zuletzt bearbeitet 06.09.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#22 von Vapor^Tom , 06.09.2014 19:29

Zitat von domsch1988 im Beitrag #5
@Vapor^Tom: Jap, zwar eher 3,2 Volt aber egal. Die Akkus werden auf 4,1V geladen, ....


Du meinst auf 3,6V geladen oder?


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.025
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.09.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#23 von Captain Blackbird , 06.09.2014 19:32

@Vapor^Tom
Schau dir den gleichmäßigen Verlauf im Datenblatt an und vergleich es mit irgendeiner LiIon Kurve auf Dampfakkus.de


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.09.2014 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#24 von Vapor^Tom , 06.09.2014 19:39

Jepp, werd ich wohl später machen, Danke.
Im Moment kommen Grafiken nicht so gut -.-


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.025
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#25 von Ralf dampft , 06.09.2014 19:58

Ich weiß ja nicht was ihr für Lader benutzt, ich nehme nur noch die RC Lader, die können alles incl. Akku Pflegeprogrammen , Entladen und Analyse Progs.
Vor allem bis 6A Ladestrom, damit ist immer alles Ratz Fatz voll............
Einfach noch eine passende Ladeschale dazu und gut ist es.

http://www.ebay.de/itm/Top-80W-Multi-fun...=item19ecb6edf0


Gruß Ralf

Geht nicht........gibt es nicht!
Es ist nur eventuell noch nicht die Zeit reif dafür.........!!!
Dumm dampft gut....der Blödelthread!


 
Ralf dampft
Beiträge: 2.755
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kerpen


   

Wie Akkus von wismec reuleaux rx200 laden?
Müder Akku bei i-Stick 30W?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen