Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Modellbaulader für 18650 o.ä. - Ladeschale für 18650?

#1 von fideliovienna , 13.09.2014 00:34

Hallo,

da bei mir gerade die Anschaffung eines zweiten Kopf + Stromversorgung ansteht und ich mit dem Gedanken spiele mir einen Akkuträger ala VAMO V3 anzuschaffen stehe ich natürlich auch vor der möglichen Anschaffung eines Ladegeräts.

Da ich jahrelanger Modellbauer bin (nur Elektro, aber Car+Heli, alle Brushless und mit LiPO bzw LiFePO4) habe ich natürlich bereits ein kräftiges Ladegerät für LiPos zuhause. Ist ein Hyperion EOS 0730i Super Duo, Dual-Lader mit 2x500W bzw 10A max pro Kanal, also definitiv weit overpowered für die Anwendung hier, aber natürlich Ladestrom usw alles einzeln programmierbar.
Also prinzipiell auf jedenfall geeignet um auch ein 18650er zu laden, aber kennt jemand Ladeschalen o.ä. für die Akkutypen?
Löten, Kabel konfektionieren usw ist alles kein Problem, aber bin aktuell einfach zu faul um mir selbst eine Ladeschale zu bauen, was eigentlich auch kein Problem wäre.

EDIT: Ladeschalen habe ich schon ein paar gefunden, aber ich bin mir nicht ganz sicher ob in den Akkuträgern immer die längeren 18650er mit Schutzschaltung verbaut sind oder die kürzeren ungeschützten.
Bin für jede Hilfe dankbar




Dampferausgaben immer inkl Equipment, Zeitangabe seit ich komplett umgestiegen bin


 
fideliovienna
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien

zuletzt bearbeitet 13.09.2014 | Top

RE: Modellbaulader für 18650 o.ä. - Ladeschale für 18650?

#2 von Gelöschtes Mitglied , 13.09.2014 01:04

18650 Protected mit Schutzschaltung ist eher die Ausnahme.. für die meisten Akkuträger sind die schlichtweg zu lang und teils auch zu dick.

Fertige Ladeschalen für 18650 sind etwas dünn gestreut, aber das kann man sich recht einfach selber basteln. Irgendein absoluter Billig-China-1-Schachtlader und dann klemmste innen die Elektronik ab und lötest Bananenstecker an die Kontaktbleche fertig. Oder einfach Akkuhalter 18650 und Kabel ranlöten, oder... Ich nutze ja Schraubzwingen inzwischen.. Die Küre wäre dann ja 4-Scvhacht Ladehalter mit Balanceranschluss, auch das wäre kein unmöglicher Kraftakt.

Aber weisst Du, mir is das mit dem Modellbaulader irgendwie dann doch zu umständlich.. da drücken, dort bestätigen, dazu noch halb untern Tisch krabbeln.. So ein Xtar WP2 kostet keine 20,- Euro und da muss ich einfach nur den Akku reinlegen und wenn ich nen vollen brauche nehm ich ihn wieder raus.. Ich bin nunmal ein fürchterlich bequemer Mensch. Man könnte auch faul sagen.



RE: Modellbaulader für 18650 o.ä. - Ladeschale für 18650?

#3 von Vaporjack , 13.09.2014 01:22

Ladeschalen (aka Akkuhalter, man kann damit immerhin auch entladen) habe ich zuletzt bei akkuteile gesehen. Außerdem habe ich von Leuten gehört, die einfach Kabel an Magneten gelötet haben, die sie dann an die Pole von den Akkus geheftet haben.

Ob geschützt oder ungeschützt ist beim Laden eigentlich™ eh recht Banane (solange man sich auch beim Laden an die Specs hält).



Vaporjack  
Vaporjack
Beiträge: 735
Registriert am: 04.08.2013


RE: Modellbaulader für 18650 o.ä. - Ladeschale für 18650?

#4 von fideliovienna , 13.09.2014 02:34

Zwecks Basteln wären mir ein paar Lösungen eingefallen, ich bastel ja auch meine Akkuboxen für die RC-Cars zum Teil selbst.
Einfach vorne und hinten eine Feder dran und verkabeln wäre ja keine große Sache, aber ich bin ja auch faul, zumindest momentan. :)

Ein Nachteil der reinen Modellbaulader Geschichte ist mir beim Suchen noch eingefallen, bin ja öfter auf Dienstreise oder auch mal im Urlaub, da will ich den großen Lader und Netzteil nicht mitschleppen. Also werde ich mir sowieso ein extra Ladegerät gönnen müssen.

Und alle Akkuhalter die ich so gefunden habe sind immer für 72 +/- 2mm Akkus ausgelegt, also geschützte 18650er, verstellbare hab ich auf die schnelle nicht gefunden.
Also entweder selber bauen oder modifizieren, mal schauen, aber an das große Ladegerät (dass eh im Schrank seinen fixen Platz hat und immer zugänglich ist) möchte ich die Akkus zeitweise schon hängen, da sehe ich schön wieviel Kapazität der Akku noch hat und vielleicht könnte ich ja ein paar Entladekurven usw fürs Forum bereitstellen, bereitet der Lader ja alles schön grafisch auf. :)

Werde mir mal ein günstigen Lader für unterwegs zulegen, vielen Dank für Eure Hilfe




Dampferausgaben immer inkl Equipment, Zeitangabe seit ich komplett umgestiegen bin


 
fideliovienna
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien

zuletzt bearbeitet 13.09.2014 | Top

   

Efest SODA Empfehlenswert??
Panasonic NCR18650B: 4 Stück innerhalb kurzer Zeit defekt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen