Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#1 von Fabio , 22.09.2014 20:47

Liebe Dampferfreunde,

auch wenn ich hier noch recht neu bin starte ich diesen Thread - mir liegt dieses Thema sehr am Herzen und ich habe absichtlich eine provokante Überschrift gewählt. Wie von einem anderen Nutzer bereits geschrieben, ist mir auch aufgefallen, dass der Aspire Nautilus (ich meine nur den großen Nautilus, den Nautilus Mini kenne ich nicht!) "sehr wenig schmeckt". Ich habe schon alles durch: Zig Aromen selbst angesetzt teilweise bis zu 8% hoch gegangen (Aromen von GermanFlavours, Inawera, FlavourArt - also kein 08/15 Zeug), BDC und dann BVC Verdampferköpfe besorgt (natürlich gleich je 10 Stück), unterschiedliche Liquids auf unterschiedlichen Watt-Zahlen mit meiner eVic gedampft... Von "Genuss" und Spaß beim Dampfen konnte keine Rede sein. Dabei wurde/wird der Nautilus so hoch gelobt, "Geschmack fast wie bei einem Selbstwickler" usw.

Aber der Reihe nach: Bis Anfang Juni 2014 Kettenraucher gewesen, dann ein Aspire Einsteigerset mit den kleinen Cartomizern (CE5-S) angeschafft und losgedampft. Eine neue Welt eröffnete sich mir. Nach 1 Monat war ich dann völlig rauchfrei und habe auch die Morgenzigarette zum ersten Kaffee nicht mehr gebraucht (abgesehen davon, dass die angebrochene Stange nun auch aufgebraucht war). Seitdem dampfe ich also nur noch. Im Dampfergeschäft hatte ich natürlich längst gesehen, was es denn noch alles an anderen Geräten gibt und man möchte sich ja auch verbessern - warum auch nicht, wenn man "noch besser dampfen kann"?!

Mein nächster Versuch war ein Aspire Vivi Nova-S. Konnte mich geschmacklich auch nicht glücklich machen außer dass ich weniger häufig nachfüllen musste, und einer von den beiden fing auch immer sehr schnell an "abzusaufen". Dann der Nautilus! Ja, das muss doch das Richtige sein! Sind doch "alle" von überzeugt. Hammerteil! Sieht super aus - ich habe mir also 2x die Version mit dem Hollowed-Out-Design gekauft. Teurer Spaß, aber das Auge dampft schließlich mit.

Nach knapp 4 Wochen Aspire Nautilus muss ich sagen: Völliger Hype, vollkommen überbewertet. Ich würde sogar soweit gehen, dass er auch nicht besser oder viel besser schmeckt als der kleine CE5-S. Da machen andere Hersteller wirklich bessere Produkte.

Heute wechselte ich aufgrund der scheinbar völligen Abwesenheit von Geschmack mal wieder den Verdampferkopf (BVC). Und was geschah? Anhaltender starker Beigeschmack von Glasfaser oder was das für ein Zeugs ist. Vollkommen widerlich. Offensichtlich eine Fehlproduktion. Das darf in meinen Augen in dieser Preisklasse einfach nicht passieren! Ich bin völlig gesäuert zu einem Dampfershop gefahren, und habe mir einen Kangertech EMOW (20 Euro) und einen Joytech Delta (35 Euro) gekauft.

Und - oh Wunder - das Dampfen macht wieder Spaß, schmeckt lecker und einen Teil der von mir angesetzten Liquids werde ich nun deutlich verdünnen müssen.

Alles das ist nur meine ganz persönliche Meinung und Erfahrung - mir kommt es nicht auf "möglichst viel Dampf" beim dampfen an, sondern darauf, dass es auch gut schmeckt. Und dafür bin ich auch bereit, mal 20 oder meinetwegen 50 Euro für einen Verdampfer auszugeben, wenn er denn auch Genuss verspricht. Oder 200 Euro für einen geilen Akkuträger. Wenn mich heute jemand fragen würde, würde ich ihm bzw ihr vom Nautilus ganz klar abraten. Hatte ich erwähnt, dass sich im Nautilus recht schnell (häufiger als 1x pro Tankfüllung) Kondenswasser/Liquid-Gemisch ansammelt, dass man dann mit einer eleganten Handbewegung herausschleudern darf (Tipp von der Aspire Website!)? Und kleine heiße Flüssigkeitsspritzer kommen auch auf die Zunge - wollte ich erst nicht wahr haben, ist aber tatsächlich so.

Für mich ist dieser Stern untergegangen.


 
Fabio
Beiträge: 531
Registriert am: 14.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#2 von d-tour77 , 22.09.2014 21:36

Hmmmm...... ich denke da bist du mit dieser Meinung in der Minderheit.
Ich dampfe mittlerweile seit 2 Jahren und habe einige Verdampfer durch, auch Selbstwickler.
Der große Nautilus mit den BVC ist einfach der Knaller vom Geschmack..... Auf Dampfmenge lege ich keinen Wert, hauptsache es dampft ;)
Und der Nautilus dampft ;)

Ich weiß nicht ob du Pech mit deinem Nautilus hattest oder es an der Erfahrung oder Umstellung liegt aber das Teil ist einfach Klasse.
Den Nautilus als untergehenden Stern zu bezeichnen finde ich völlig übertieben.
Diese ganzen CE.. Teile sind doch gar kein Vergleich zum Nautilus ;)
Es ist auch immer die eigene Geschmacksfrage ..... wenn dir der EMOW oder Delta besser schmeckt dann sei glücklich einen VD gefunden zu haben der dir liegt.
Den persönlichen Geschmacksverdampfer zu finden ist auch immer so eine Sache.
Daher nicht gleich als Anfänger etwas unterbewerten.
Mit Kondeswasser hatte ich noch nie Probleme, liegt vielleicht an der Zugtechnik.
Vielleicht solltest du mal den Shop wechseln.


d-tour77  
d-tour77
Beiträge: 349
Registriert am: 12.02.2014
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 22.09.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#3 von MarkPhil , 22.09.2014 22:03

Das sind halt alles sehr relative Formulierungen, wo der Leser keinerlei Bezug dazu hat, was für den Schreiber nun "dampft gut" oder "schmeckt gut" bedeutet.
Die Vivi Nova hat den Kopf oben, macht darum warmen Dampf und schmeckt im Bereich von so etwa 7-8 Watt intensiver, wenn man denn warmen Dampf mag.
Der Nautilus verträgt schon etwas mehr Power als die Vivi, Kanger-Köpfe vertragen im Schnitt sogar noch etwas mehr, aber die haben, wie alle Fertig-Verdampfer ihre Beschränkung in der Grösse vom Luftloch.
Joyetech Delta ist eine andere Liga, da wirst du noch merken, dass der im Betrieb < 15 Watt gerne und viel sifft, weil er für deutlich mehr Leistung ausgelegt ist.

Wenn du wirklich wissen willst, wo Geschmack herkommt und worauf das beruht, dann kauf dir einen Selbstwickel-Tröpfler.
Die müssen nicht teuer sein und auch kein besonderes Design haben, da braucht es auch nicht viel Power, da muss einfach nur die Grösse vom Luftloch in passendem Verhältnis zur aufgewendeten Leistung stehen.

Mit Standard-Akkus wirst du wohl nicht hin kommen, aber ein beliebiger 30 Watt Akkuträger, wie diverse DNA30 oder SX330 reichen locker, also sowas z.B.:
http://www.ecig-hardware.de/epages/63970...roducts/AT-IPV2
http://www.ecig-hardware.de/epages/63970...oducts/AT-KSD30

Dazu ein Tröpfler, wie z.B.:
http://www.ecig-hardware.de/epages/63970...s/SWV-Dualvape2

JEDE Wette, du wirst eine völlig neue Geschmackswelt entdecken und wenn ich dir danach dazu sage, dass dieser Geschmack fast ausschliesslich von der Grösse des Luftlochs und dem Abstand zwischen Luftloch und Wicklung abhängt, wirst du auch bereit sein zu erkennen, dass Fertig-Verdampfer mit ihren winzigen Luftlöcher da niemals hinkommen können, ganz egal was für tolles Design die Hersteller um die dünne Luftröhre drumrum machen.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.034
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#4 von Fabio , 22.09.2014 22:22

@MarkPhil: Danke für die Infos - dass Selbstwickel-Verdampfer besser sind stelle ich natürlich gar nicht in Frage

Ich meinte die Vivi Nova von Aspire, die haben den Kopf unten, siehe hier:
http://www.aspirecig.com/products/bdc-series/bdc34.html

Gibt wohl zwei Vivi Nova von unterschiedlichen Herstellern. Wie d-tour77 schon richtig sagte, bin ich ganz froh, wohl "meine" Verdampfer erstmal gefunden zu haben und alle, die mit dem Nautilus klarkommen und er für sie passt - dagegen will ich natürlich nichts gesagt haben. Und klar, "dampft gut", "schmeckt gut" usw sind alles SEHR subjektive Aussagen.


 
Fabio
Beiträge: 531
Registriert am: 14.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#5 von d-tour77 , 22.09.2014 22:59

Es ist echt Goldwert "seinen" persönlichen Verdampfer gefunden zu haben.
Ich habe damals Mit der Ego T -B angefangen und war irgendwie nie so recht zufrieden und bin rückfällig geworden.
Dann bin ich auf die Vivi Nova gekommen und war rumum glücklich und bin komplett von den Pyros losgekommen :)
Darauf folgten ein paar CE.. VD die mir überhaupt nicht gefallen haben.
Dann habe ich die Vivis mit BDC Köpfen getestet und war noch mehr begeistert ;)
Dann kam der Selbstwickler ..... Super gut.
Danach der Nautilus und der ist echt spitze.
Ein paar andere dessen Namen ich nicht mehr kenne gab es auch noch ;)
Irgendwie gibt es immer Steigerungen aber was momentan am Markt ist...... da ist der Nautilus unter den Fertigen einfach Hammer.
Hätte es die damalige Vivi Nova nicht gegeben..... würde ich heute noch 1 1/2 Schachteln Pyros rauchen.
Was mich an der gestört hat war die "eindampfzeit".
Die ist bei den BDC oder BVC Coils um welten geringer.
Jeder muss seinen persönlichen Geschmacksverdampfer finden.
Ob Fertigverdampfer oder Selbstwickler.


d-tour77  
d-tour77
Beiträge: 349
Registriert am: 12.02.2014
Geschlecht: männlich


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#6 von fideliovienna , 23.09.2014 10:41

Kondenswasser hab ich auch z.T. oben zwischen DripTip und "Deckel" des Nautilus, bei einem EVOD hast du das dauernd im DripTip und saugst es bei jedem Zug in den Mund wenn Du nicht immer auswischt.
Beim Nautilus einmal schütteln ohne DripTip und das Problem ist erledigt.
Komischerweise hab ich das Kondenswasser-Thema nur bei Fertigliquids von Dampfdorado, wo ich noch Reste zuhause habe, nicht bei den selbst gemischten Liquids (mit 70:30 bzw 50:50)

Das mit dem Spritzen habe ich auch, aber nur bei derzeit einem BVC und nur im Mini, im Großen habe ich es nicht.
Geschmack von Glasfaser? Wie schmeckt denn Glasfaser?
Ich muss sagen, ich hab auch den Vivi Nova S und der Nautilus ist geschmacklich weitaus intensiver, von dem viel zu starken Widerstand beim Nova rede ich da noch gar nicht.
Für mich ist der Nautilus der beste Verdampfer den ich bisher gedampft habe und auch mein Kollege der Ihn seit Samstag nutzt ist sehr zufrieden damit, hatte vorher auch den Vivi Nova.




Dampferausgaben immer inkl Equipment, Zeitangabe seit ich komplett umgestiegen bin


 
fideliovienna
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien

zuletzt bearbeitet 23.09.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#7 von annedecke , 23.09.2014 13:21

Mein Bruder hat aber auch das Phänomen, dass ihm C4+ einfach besser schmecken.
Ich fand den Nautilus zu Anfang auch top und bin von der Leistung diverser Highprice Verdampfer irgendwie enttäuscht.
z.B. die Erlkönigin kann mich garnicht so recht befriedigen. Würde das Teil nicht so gut auf einem Dani aussehen, dass wer wär sie schon weg ;)
Allerdings hängt der Geschmack wirklich stark vom Akkuträger und auch den Akkus ab. Was nutzt der tollste Träger wenn der Akku einbricht?
Nautilus mit BDC Kopf auf VAMO V5 bei 10W (danach wird es mir zu heiß und kokelig) ist anders als SWABIA und 10W (bei gleichen Akkus) und nochmal anders (besser) wird es auf THE EYE mit 10W und H1 (PUSH Modus).
Je nach Liquid ist meine Meinung aber auch mal anders :D
Ich habe aber auch einen Nautilus auf 2x2mm aufgebohrt, der Pluspolnuppel ist auf Max aufgerieben und mit 0,8Ohm Microcoil selbst gewickelt (Single).
Das Ding dampft gut, schmeckt gut (der Dampf ist nicht so trocken) und (mittlerweile habe ich den Dreh raus) sifft nicht mehr.
Der macht einfach alles mit :D
Der soll demnächst mal eine vertikale Wicklung bekommen ..... mal sehen was dann geht ;)

Doch genug geschwafelt.....
Ich kann die Enttäuschung verstehen. Hier liegen auch Verdampfer, die eigentlich richtig Kohle kosten und ich manchmal nicht weiß warum das so ist.....



annedecke  
annedecke
Beiträge: 583
Registriert am: 11.05.2014


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#8 von Beanfart , 23.09.2014 15:52

Zitat von Fabio im Beitrag #1
Liebe Dampferfreunde,

unterschiedliche Liquids auf unterschiedlichen Watt-Zahlen mit meiner eVic gedampft... Von "Genuss" und Spaß beim Dampfen konnte keine Rede sein.



Da haben wir doch schon das Problem - eine eVic die maximal 11W bringt und selbst das anscheinend auch nicht immer. Ich hab eine mit einem Mini drauf aber selbst die regelbaren Spinner und Spinner II bringen bei 4,8V mehr Genuss. Die eVic ist einfach zu schwach auf der Brust für die Taucherglocken mit BVC, die werden erst ab 15W so richtig munter. Die Glocken sind klasse, aber nicht auf ATs aus der SingleCoil-Steinzeit.


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


 
Beanfart
Beiträge: 883
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#9 von Fabio , 23.09.2014 16:03

Ne ist nicht das Problem: Ich habe eine eVic Supreme (das "Supreme" hatte ich unterschlagen, sorry dafür) und 2 VisionSpinner II.


 
Fabio
Beiträge: 531
Registriert am: 14.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#10 von Schrauberer , 25.09.2014 13:30

Ich kann das voll und ganz nachvollziehen.
Habe mir auf Grund der vielen positiven Beiträge mal nen Nautilus zugelegt.
Naja....was soll ich sagen... mir schmeckt der Aerotank Mega besser...
Ich gebe zu...der Nautilus mach deutlich mehr Dampf und hat nen sehr ausgeprägten Flash im vergleich zum Aerotank...aber was soll ich sagen...
Nach knapp 24 Stunden habe ich für mich festgestellt, dass der Aerotank meinen Bedürfnissen besser entspricht.

Kondenswasser bildet sich in beiden....aus beiden kann schon mal ein Tropfen Liquid bis in den Mund schießen...
Den Nautilus kann man zwar ohne größere Probleme bei 13 Watt und mehr benutzen....aber besser wird der Geschmack für mich dadurch auch nicht.
Und nur um nen höheren Wert auf dem Display zu haben (bei entsprechendem Mehrverbrauch), muss ich mir keinen Nautilus holen.

Ist aber definitiv Geschmackssache....Schwächen haben beide Verdampfer...
Sollte wirklich jeder für sich entscheiden....

Hauptsache ich habe am Ende Recht. ;)


"Flieht, Ihr Narren!" - Captain Picard (The Walking Dead)


 
Schrauberer
Beiträge: 634
Registriert am: 18.06.2014
Geschlecht: männlich


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#11 von gentlemac , 25.09.2014 16:57

So unterschiedlich können die Geschmäcker sein.

Bei Fertigverdampfern führt derzeit eigentlich kein Weg am BVC-Nautilus vorbei. Bei 12-15W schmeckt und dampft er für mich nahezu perfekt. Das der AT einen großen Einfluß auf die Geschmacksentwicklung hat, konnte ich auch schon feststellen. Der Unterschied zwischen 33hz Geratter (Vamo, Zmax) im Vergleich zu sauber abgegebener Gleichspannung (DNAs, Sigelei20W/30W) ist selbst von einem Laien wahrnehmbar. Jedoch schmeckt mir auch die Vamo/BVC Kombi noch besser als alle anderen Fertigverdampfer. Der BVC Coil-Ausschuß hält sich bisher auch in Grenzen. Einer von zehn war ne Niete.

Der Joyetech Delta ist für mich ein riesen Reinfall gewesen. Dampfen tut er durchaus ordentlich (bei exorbitantem Liquidverbrauch) aber der Geschmack ist eigentlich immer gleich null! Egal welches Liquid, geschmacklich gibt es für mich kaum was schlechteres am Markt. Außerdem sifft er nach ein paar Tagen drauf los wie die erste Fanreihe eines Tokio-Hotel Live-Konzerts im Jahre 2008.

Ein furchtbares Ding mit hohen Folgekosten und kaum gegebener Alltagstauglichkeit. Durch die hohe Leistung die die Köpfe brauchen, halten logischerweise auch die Akkus nicht lange durch, was unterwegs schnell nervig wird. In Kombination mit der ständigen Inkontinenz habe ich mich sehr schnell wieder davon getrennt. Finde ich schade für Joyetech, da sie bei mir einen "Pionierbonus" hatten, welchen sie langsam aber sicher verspielen (s. auch die Verarbeitung der Evic Supreme). Hatte beides direkt beim Release für viel Geld erstanden.

Kanger.......... naaaaja. Ein ganz spezielles Thema derzeit. Die Tanks sind gut. Pro und AeroTanks (was soll überhaupt die GeniTank-Serie?) habe ich auch lange benutzt und war ganz zufrieden mit den Single Coils. Seit den Dual-Coils ist alles anders. V1 ist bei hoher Last oft durchgebrannt und hatte zu kurze Röhrchen am Luftloch (was zum Blubbern führte, wurde nachgebessert), danach wurde die Watt-Grenze nach unten korrigiert, V2 und V2.1/V3 verlieren ihre Fasern binnen weniger Stunden/Tage und blubbern/siffen dann wie bekloppt! Außerdem wird das Ganze beim Dampfen schon um die 10W sehr heiss, was mir gar nicht gefällt.

Derzeit hat Kanger einfach keine vernünftigen DCs am Markt, was ich schon sehr erstaunlich finde. Ich gehe sogar so weit dem Laden Absicht zu unterstellen. Es kann mir keiner erzählen das die Kurzlebigkeit der aktuellen Coils da niemandem aufgefallen ist. Klar, die wollen ja auch was verdienen... und selber wickeln tut die Dinger ja auch kaum wer, schon gar nicht als DC.

Und was macht Kanger? Statt die Coils auf Grund der massiven Userbeschwerden zu verbessern, entwickeln sie stattdessen den Aero-Tank Turbo wo gleich ZWEI der siffenden Blubbermonster verbaut werden. Respekt für so viel Selbstbewusstsein!

Für mich heisst also die Rangfole: Selbstwickler, Nautilus BVC............ ne ganze Weile nichts.............. Nautilus BDC, AeroTank Mega, Joyetach Delta.


Heute stehen wir am Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter...



...just originals, no clone crap...


 
gentlemac
Beiträge: 511
Registriert am: 01.06.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Goslar

zuletzt bearbeitet 25.09.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#12 von Necaris , 25.09.2014 17:56

Als fertigverdampfer ist der nautilus auch meine ungeschlagene nummer eins. Ist für mich sicher der verdampfer mit dem besten geschmack. Aber nur mit den BVC natürlich und ja der nauti kann bischen zicken mit dem kondenswasser.
Leider habe isch auch noch einen Lemo bestellt und mit einem SW kann KEIN fertigverdampfer mithalten. Ich wickle auf geschmack, also nahe am luftloch und mit dem luftzug des lemo ist der gschmack natürlich nochmals anders.
Zuerst bin ich erschrocken wie neu alles mit einem SW schmeckt. Also neu von anders halt.
Leider sieht es im moment so aus das man entweder auf kanger oder aspire steht. Für mich ist der nauti zur zeit der beste fertigverdampfer.
Wenn man nicht glücklich wird mit dem nauti oder den 20 kangerverdampfer bleibt einem nur das selberwickeln. Ich wollte es auch lange nicht glauben aber seit es immer einfacher wird selbst zu wickeln und man halt die euro invesiert um sich das zubehhör/wickelhilfen anzuschaffen, lohnt es sich auf jedenfall.
Wird schwierig für mich in den ferien "nur" mit dem nautilus zu vereisen. Nicht weil der geschmack so schlecht ist gegen einen SW verdampfer aber es halt doch in einer anderen liga spielt.


Mods: Wismec Reuleaux DNA200+RX200, Sigelei 150w, eVic VT, iStick50, Hana Mod Box V3, 2x Provari

RTA: Aromamizer RDTA mit Velocity Deck, Squape R, Lemo

RDA: Velocity, 2x Marquis, Derringer, Plume Veil v1.5, Vertex, 2x Tugboat v2, Stillare, CLT2 Plus

Clearo: 2x Uwell Crown, Aspire Triton, Arctic Subohm Tank, Ego One Mega, Aspire Nautilus BVC


 
Necaris
Bilder Upload
Beiträge: 385
Registriert am: 18.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Schweiz


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#13 von worldedit , 26.09.2014 11:31

Bin mit meinem Nautilus auch nicht wirklich zufrieden. Habe mir zuerst ein Eleaf ijust set gekauft und dann aufgrund der positiven Berichte hier den Nautilus bestellt. Leider habe ich die BVC Köpfe noch nicht, also es bleibt noch Hoffnung.

Beim ersten Zug ist Geschack und Dampeentwicklung noch gut. Nach ein paar Zügen ist der Geschmack des Liquids weg und es schmeckt irgendwie komisch, aber nicht kokelnd. Der Dampf wird dann auch immer weniger, als ob nicht genug liquid nachläuft.

Der isust Akkuträger kann 3,3 - 4,8 V und ich merke wenig Unterschied wenn ich damit spiele. Bei hoher Spannung wird das System nur schneller heiß.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich beim Nautilus vom Dampfen einen ziemlich trockenen Mund bekomme. Das war beim ijust mit gleichem liquid nicht so.


Aromen bitte nicht pur Dampfen!


 
worldedit
Beiträge: 257
Registriert am: 10.09.2014

zuletzt bearbeitet 26.09.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#14 von Papito , 30.09.2014 20:33

ich muss sagen Hatte den großen Nauti mit den BDC bestellt und nach5 verdampfern die nach 2-3 mal ziehen abgesoffen sind war meine Laune im Keller ... tiiieeeef im Keller. Ok 4 Wochen später die BVC entdeckt. Rein gemacht mega geiler Flash und geschmack. Hey riesen freude... Tjaaaa 3 Tage später is der nur noch am Siffen. aus den Luftlöchern kommt nur noch Liquid raus.

edith sagt: ich habe übrigends gemerkt das der Nauti keinen Tank mag der unter 1/3 geht ( blubbern )



Papito  
Papito
Beiträge: 13
Registriert am: 01.09.2014

zuletzt bearbeitet 30.09.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#15 von eisbaer10 , 30.09.2014 21:11

hatte ich anfangs auch, komischerweise bei grösster oder zweitgrösster öffnung ist seit dem kein siffen mehr und mittlerweile der 2 bvc drinnen.also ich kann ihn fast bis zum kokeln dampfen.
benutzt du ihn auf einen akkuträger?
unter 8 watt säuft er mir auch ab...


eisbaer10  
eisbaer10
Beiträge: 221
Registriert am: 03.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Wien


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#16 von d-tour77 , 30.09.2014 23:35

Also ich benutze ihn mit 2. größter Öffnung und habe keine Probleme.
Als Liquid benutze ich Tabak, Vanille und Minze Aromen 50/50 VG/PG.
Auch mit 10 % Wasseranteil hatte ich keine probleme.
Wäre auch interessant zu wissen welches Liquid und in welchem Mischungsverhältnis ihr es benutzt.
Ich dampfe zwischen 8 - 10 Watt mit BVC Köpfen.
Also ich benutze den großen Nautilus nur noch, der Selbstwickler liegt in der Schublade ;)


d-tour77  
d-tour77
Beiträge: 349
Registriert am: 12.02.2014
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 30.09.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#17 von gentlemac , 30.09.2014 23:56

Kurze Übersicht:
50/50 VPG = m.E. nach die optimale Base für die BVC Köpfe. Selbst unter hoher Last/Temperatur kein Blubbern, keine Nachflussprobleme.

55/35/10 (Traditional) = Geht auch sehr gut im BVC und gleichzeitig erste Wahl für die BDCs bei mir. Kein Kokeln. Beim BVC mit hoher Leistung über 15W leichtes Blubbern möglich wenn der Tank unter 1/3 fällt. Trotzdem im Alltag kaum nervig und einsetzbar.

95/5 (ICE für z.B. Stealth-Dampfen) = Da fehlt nun eindeutig VG. Blubbert nach Erwärmung des Verdampfers im Betrieb um 12W. Bei 8-9W noch erträglich aber nicht optimal. Erfreulich: Auch hier kein Siffen.

80/20 (Velvet) = Test folgt diese Woche noch, wird aber mit BDCs zum Kokeln neigen. BVC kann ich noch nicht einschätzen. Bericht folgt dann hier...


Heute stehen wir am Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter...



...just originals, no clone crap...


 
gentlemac
Beiträge: 511
Registriert am: 01.06.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Goslar


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#18 von gentlemac , 02.10.2014 18:48

Wie versprochen hier noch die letzte Testbase im Nautilus:

80/20 (Velvet) = Geht super mit BVC! Keine Nachflussprobleme und dampft natürlich mächtig. Flash logischerweise geringer als mit PG-Anteil aber immer noch spürbar mit 6mg. Bei 3mg, für mich, kein Flash mehr vorhanden. Interessant ist noch, das ich bei der 80/20 Base mit BVC die Aromen nicht übertrieben hochdosieren mußte wie bei anderen Verdampfern üblich. Der Geschmack ist zwar weicher aber immer noch recht ausgeprägt.

Dampfern die vielleicht eine PG-Unverträglichkeit haben und nach einem Gerät für VG/H2O suchen, kann man den Nauti mit BVC empfehlen.

Dürfte wohl auch im Winter keine Probleme geben, wenn das Liquid richtig zäh wird. Das funktioniert bei den BDCs alles andere als gut.


Heute stehen wir am Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter...



...just originals, no clone crap...


 
gentlemac
Beiträge: 511
Registriert am: 01.06.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Goslar


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#19 von Onkel Lom , 08.10.2014 14:29

Servus,

dann will ich da auch mal meinen Senf zu beitragen.

Ich muss dazu sagen, dass ich mit meinen grossen Nautis derzeit ein bissl auf Kriegsfuss bin. Habe jetzt angefangen, meine Liquids selbst abzumischen (50/50, "Rest" von einem Freund) und hatte mit meinen alten BDC Coils nun mit meinen selbstgemischten massiv Nachflussprobleme. Habe mir heute einen neuen Nautilus besorgt, der auch besagte BVC Coils bereits im Paket drin hatte.

Vom Regen in die Traufe: während die BDCs massiv kokeln jenseits der 9 Watt, ersaufen meine BVCs jetzt, selbst mit 15 Watt... Bin da noch ein bissl meine Liquids am durchtesten.

Ich habe die Nautis nun 2 Monate mit BDCs und mit fertigen Liquids 0 Probleme bisher gehabt (70VG/20PG/10Wasser). Bin ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Die Kanger Pros meiner Frau machen Null Probleme, egal welches Liquid ich da reinschütte.

Ich werd das noch ein bissl beobachten, aber ehrlich gesagt bin ich am überlegen die Dinger wieder abzustossen.


My Gear:

3x Aspire Nautilus
1x Vamo V5
1x Vamo V2
Diverse NoName Verdampfer


Onkel Lom  
Onkel Lom
Beiträge: 7
Registriert am: 06.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Ruhrgebiet

zuletzt bearbeitet 08.10.2014 | Top

RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#20 von hotta , 08.10.2014 14:52

das soll einer verstehen ,ich dampfe den mini und den grossen seit über einen monat mit 50/41/9 ohne probleme.momentan meine dauer dampfverdampfer.


 
hotta
Beiträge: 194
Registriert am: 16.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: berlin


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#21 von Onkel Lom , 08.10.2014 15:02

Nunja, hab hier im Forum noch den Kniff gelesen, dass man gegen das Ersaufen die AirFlowControl zudrehen sollte nach dem Genuss. So wie ich das beurteilen kann bringt das schon ne ganze Menge. Werde da aber noch ein bissl rumexperimentieren.

Um aber mal wieder den Tenor des Threads aufzugreifen: So schlecht wie der Ersteller meint sind die Dinger nicht. Ich habe bei einem Freund den direkten Vergleich mit einem "guten" Selbstwickler gehabt und finde, dass die Nautis dem schon sehr nahe kommen. Ich hab eher das Gefühl dass das so Detailprobleme sind.

Ich hab auch die Vermutung, dass die BVCs einfach mehr Power brauchen - und da langen meine Vamos wohl nicht mehr für. Bei den (guten) Erfahrungen, die ich bisher mit Kanger gemacht habe, muss ich mir die Investition in eine ProVari allerdings noch schwer überlegen...


My Gear:

3x Aspire Nautilus
1x Vamo V5
1x Vamo V2
Diverse NoName Verdampfer


Onkel Lom  
Onkel Lom
Beiträge: 7
Registriert am: 06.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Ruhrgebiet


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#22 von hotta , 08.10.2014 15:20

Zitat von Onkel Lom im Beitrag #21
Nunja, hab hier im Forum noch den Kniff gelesen, dass man gegen das Ersaufen die AirFlowControl zudrehen sollte nach dem Genuss. So wie ich das beurteilen kann bringt das schon ne ganze Menge. Werde da aber noch ein bissl rumexperimentieren.

Um aber mal wieder den Tenor des Threads aufzugreifen: So schlecht wie der Ersteller meint sind die Dinger nicht. Ich habe bei einem Freund den direkten Vergleich mit einem "guten" Selbstwickler gehabt und finde, dass die Nautis dem schon sehr nahe kommen. Ich hab eher das Gefühl dass das so Detailprobleme sind.

Ich hab auch die Vermutung, dass die BVCs einfach mehr Power brauchen - und da langen meine Vamos wohl nicht mehr für. Bei den (guten) Erfahrungen, die ich bisher mit Kanger gemacht habe, muss ich mir die Investition in eine ProVari allerdings noch schwer überlegen...



deine vermutung wird schon zutreffen,ich dampfe den bvc bei 5,5 volt ohne blubbern und absaufen.


 
hotta
Beiträge: 194
Registriert am: 16.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: berlin


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#23 von eisbaer10 , 08.10.2014 15:32

also sorry aber kann die bvc nicht auf dauer mit 15 watt befeuern, da fangen sie an zu kokeln. bei 12 Watt bei den 1,8 ohm köpfen ist mein sweet spot.


eisbaer10  
eisbaer10
Beiträge: 221
Registriert am: 03.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Wien


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#24 von hotta , 08.10.2014 15:37

Zitat von eisbaer10 im Beitrag #23
also sorry aber kann die bvc nicht auf dauer mit 15 watt befeuern, da fangen sie an zu kokeln. bei 12 Watt bei den 1,8 ohm köpfen ist mein sweet spot.


bei mir kokelt nichts,und ich benutze auch die vamo.


 
hotta
Beiträge: 194
Registriert am: 16.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: berlin


RE: Aspire Nautilus der untergehende Stern? Meine Erfahrungen

#25 von eisbaer10 , 08.10.2014 16:00

dann haben die bvc köpfe eine unglaubliche serienstreuung oder aber die zusammensetzung des liquids ist entscheidend.
dampfe zur zeit 50pg und 50vg


eisbaer10  
eisbaer10
Beiträge: 221
Registriert am: 03.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Wien


   

Bitte um Hilfe - Evod Mega




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen