Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#1 von wunderbaum , 26.11.2014 18:08

Hallo,
ich habe mir im September das Kanger EVOD 2 Starterset (Link) gekauft. DIe beiden schon verbauten Verdampfer funktionierten einen Monat, zwei der Ersatzverdampfer ebenfalls einen Monat, die restlichen 3 Ersatzverdampfer schmeckten verbrannt und waren nicht zu gebrauchen. Im November hatte ich mir nochmal dasselbe Set bestellt. Als bei beiden Geräten die Akkus leer waren habe ich die alten Akkus, zuvor komplett aufgeladen, an die neuen Verdampfer angeschlossen. Und: Es schmeckte kokelig! Kann es sein, dass die Akkus mit der Zeit kaputt gehen und dann für den kokeligen Geschmack verantwortlich sind? Oder sind die Verdampfer von Kanger generell minderwertig verarbeitet oder absichtlich so konstruiert, dass sie schnell kaputt gehen? Oder habe ich etwa was falsch gemacht?

Auf jeden Fall würde ich gerne auf etwas anderes umsteigen. Kennt ihr was gutes empfehlen? Meine Kriterien an ein Gerät sind folgende:
- kein Tröpfel-Verdampfer, nur welche mit Tank
- Geschmack nicht so wichtig, es soll nur nicht kokelig oder auf andere Art und Weise ekelhaft schmecken
- lange Verdampfer-Lebensdauer
- meinetwegen auch ein Selbstwickler-Gerät
- Preis absolut egal



wunderbaum  
wunderbaum
Beiträge: 12
Registriert am: 26.11.2014


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#2 von bece , 26.11.2014 19:08

Erstmal, erstaunlich, daß die Verdampferköpfe bei Dir einen Monat halten, ich muß die schon nach ca. 1 Woche wechseln. Was aber daran liegen kann, daß meine Liquids süß sind und verkleben.

Es kann zum einen sein, daß Du einfach Pech hattest, das ging mir auch oft so. Es kann aber auch sein, daß die Verdampferköpfe einfach zu niedrige Ohmzahl hatten. Wenn 1.5 darauf steht, muß nicht 1.5 drin sein . Ich würde Dir empfehlen, mal 1.8 oder 2.0 er Verdampferköpfe zu probieren.

IMHO geben die Akkus ab 3,5 Volt ab, das kann für die Kanger 1.5er evtl. zu hoch sein.

Ich dampfe die Evod mit 3,3 Volt, 1.8er Verdampferköpfe. Darüber fängt es an zu kokeln. Allerdings habe ich regelbare Akkuträger.

Was die Umstellung auf "was anderes" angeht, erhälst Du sicher noch gute Tips.


Grüße Bece


Jibt Dir dit Leben eenen Buff, dann weene keene Träne. Lach Dir n Ast und setz Dir druff und baumle mit de Beene.


 
bece
Bilder Upload
Beiträge: 990
Registriert am: 20.11.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Brandenburg


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#3 von mixit , 26.11.2014 19:12

Diese Art von problemen mit den Köpfen hatte ich noch nie. Ja, die waren auch mal schneller als nach 4 Wochen hinüber. Aber kokeln sofort passiert eigentlich nur, wenn man sie noch trocken andampft (10 Minuten gewartet nach
dem Montieren/Betanken?) oder man zuviel Leistung drauf gibt. Hast du den Widerstand / die Spannung geprüft, vielleicht am Anfang einen Kopf mit hohem Widerstand genutzt und dann mit gleicher Leistung Köpfe mit niedrigeren Widerstand eingeschraubt?

Wie auch immer: von den Fertigverdampfern verträgt der Aspire Nautilus mit den BVC Köpfen noch mehr Leistung und dampft auch noch etwas besser, Köpfe halten auch in der Regel länger. Die sind dann aber auch etwas teurer. Die C3 Köpfe von Joyetech für die Delta Serie sind auch noch besser in Sachen Dampfleistung.

Wenn es SWVD sein sollen: unbedingt als Anfänger einen Verdampfer wählen, bei dem man immer an die Wicklung kommt ohne den Tank leeren zu müssen. meine Erfahrung ist, dass man häufiger mal korrigieren muss als Anfänger. Das geht gut mit einem eXpromizer, bei dem auch das Nachfüllen einfach ist. Ich besitze ihn nicht, aber der Kaifun Lite Plus ist ein beliebtes/bewährtes Gerät, dass sehr einfach zu wickeln sein soll. Der Lemo ist ebenfalls beliebt und günstig, aber der sehr leichte Luftzug ist nichts für mich, muss man mögen. Mein bester Selbstwickler ist der Squape R, aber der kostet dann auch 135 Euronen... Und nicht vergessen, du brauchst auch einen passenden Akkuträger und Akkus/Ladegerät dazu!



 
mixit
Beiträge: 499
Registriert am: 31.08.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Segeberg

zuletzt bearbeitet 26.11.2014 | Top

RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#4 von wunderbaum , 26.11.2014 19:48

Erst einmal vielen Dank für eure Antworten!
Also gewartet habe ich immer, wenn ich einen neuen Verdampferkopf angeschraubt habe. Von den drei Dual-Coils, die nicht zu gebrauchen waren, habe ich mal von einem den Kamin entfernt und einen Dry-Burn gemacht. Von den beiden Wicklungen glühte die obere nicht. Bei einem anderen war die Wicklung um 90° verschoben, so dass durch Löcher viel zu viel Liquid durchfließt. Wahrscheinlich Verarbeitungsfehler.
Die Widerstände bzw. die Spannungen habe ich nicht geprüft, habe leider kein Gerät dafür, werde ich mir aber sehr bald zulegen.
Nautilus, C3 und Delta werde ich mal ausprobieren.



wunderbaum  
wunderbaum
Beiträge: 12
Registriert am: 26.11.2014


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#5 von wunderbaum , 06.12.2014 20:20

Ich habe mir nun aufgrund des Ärgers mit den Kanger Dual-Coils einen Vamo V5 Akkuträger und einen Aspire Nautilus Verdampfer besorgt. Ich bin begeistert! Zum ersten Mal kann merke ich so etwas wie Geschmack bei den Liquids. Man schmeckt genau das, was auf den Liquids draufsteht. So stelle ich mir das vor. Bei den Kanger-Verdampfern konnte man den Geschmack nur erraten.
Als nächstes werde ich mir einen Selbstwickler zulegen, entweder den Expromizer und Kayfun Lite Plus, scheinen beide sehr gute Geräte zu sein. Eine Frage hätte ich noch: Wie sieht es bei den Selbstwicklern mit stärkeren Liquids (36mg/ml) aus? Mit dem Nautilus hatte bei solchen Liquids keinen Erfolg, was aber auch nicht weiter tragisch ist.



wunderbaum  
wunderbaum
Beiträge: 12
Registriert am: 26.11.2014


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#6 von BB , 06.12.2014 21:11

Zitat von wunderbaum im Beitrag #1
Es schmeckte kokelig! Kann es sein, dass die Akkus mit der Zeit kaputt gehen und dann für den kokeligen Geschmack verantwortlich sind? Oder sind die Verdampfer von Kanger generell minderwertig verarbeitet oder absichtlich so konstruiert, dass sie schnell kaputt gehen? Oder habe ich etwa was falsch gemacht?


Lustig, bei mir schmecken die Aspire-Köpfe schon mal kokelig, die Kangers nie, die fangen bei mir nach einer Woche an zu spritzen, siffen, tropfen.

Zitat

- meinetwegen auch ein Selbstwickler-Gerät



Da läuft es ja am ende so wie so drauf hinaus wenn man dabei bleibt.
Aber man muss ja nicht unbedingt selbst wickeln mit einen Selbstwickler:
http://www.fasttech.com/products/0/10006...mizer-kit-4-5ml
http://www.fasttech.com/products/0/10007...nr-r-nr-50-pack

mfg


 
BB
Beiträge: 324
Registriert am: 09.11.2014
Geschlecht: männlich


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#7 von noxe , 02.01.2015 17:56

Da ich keinen neuen Thread öffnen wollte, hänge ich meine Frage mal an diesen hier ran.

Zuerst ich noch nicht wirklich lange am Dampfen. Angefangen, mit einem klassischen/günstigen Gerät (CE4 oder wie die sich auch immer schimpft) vom örtlichen Tabak-Dealer.
Vor einer guten Woche habe ich mir dann eine Kangertech-EMOW Mega bestellt und dachte damit eigentlich etwas qualitativ höherwertigeres zu haben. Pustekuchen! Ich musste fast täglich die Köpfe wechseln, weil es nur gekokelt und gekratzt hat.
Zuerst dachte ich, es würde an mir liegen aber aufgrund der vielen negativen Meldungen die man so im WWW findet, scheint es ja doch ein Herstellerproblem mit den Köpfen zu sein.
Die eigentlich Frage: Wenn ich nun welche nachbestelle, sind diese besser? Könnt ihr einen genauen Shop/Artikel empfehlen bei dem dies "Problem" behoben ist?
Bin echt etwas enttäuscht von der Geschichte, da ich mir davon wirklich mehr versprochen hatte...

Danke für Eure Hilfe/Unterstützung



noxe  
noxe
Beiträge: 2
Registriert am: 30.08.2014


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#8 von Basmo , 04.01.2015 20:18

Habe das selbe Problem mit den Kanger Dual Coil
Das scheint aber einfach ein Produktionsfehler zu sein.

Manche halten 1-2 Wochen
Jeder 3. ist nach 3-5 Tagen reif für die Mülltonne
Und jeder 5. (hochgegriffen) ist schon beim auspacken defekt.
Das ist schon sehr ärgerlich wobei sie ja noch relativ günstig sind.

Eingesetzt wird bei mir ein Spinner2 , Kanger AeroTank MOW und die 1,8 Ohm Variante


Basmo  
Basmo
Beiträge: 3
Registriert am: 04.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Münsterland


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#9 von cyro8568 , 21.01.2015 11:47

@ noxe und basmo

Ich dampfe auch einen MOW Verdampfer. Zwar auf einem eVic Akkuträger aber das sollte keine zu große Rolle hier spielen.
Mit den Dual Coils haben fast alle Leute Probleme, vom extremen Verschleiß über keinen Geschmack bis hin zu kokeln bzw kratzen. Auch ich kann mich dazu zählen.

Deshalb dampfe ich auf alle Kanger Dual Coil Verdampfer nur die Single Coils, einfach noch eine zweite Gummidichtung von einem anderen Single Coil auf dem Kamin mit drauf und es ist dicht, auch bei dem MOW.
Zur Zeit benutze ich die Singlecoils von Zazo : http://www.zazo.de/e-Zigaretten/ZAZO--EV...ampferkopf.html
Auch hier keinerlei Probleme und sie halten auch bei süßem Liquide ohne Probleme.

Dampfen tue ich die Coils mit 6,8 bis 7 Watt je nach Liquide, dass sind dann 3,59 Volt bis 3,64 Volt. Vielleicht hilft Euch beide das ja.


Dampfende Grüße aus dem Pott


 
cyro8568
Beiträge: 98
Registriert am: 30.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Ruhrpott


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#10 von frankman , 23.01.2015 15:31

Noch günstiger sind die Singlecoils bei Vapango.de. Wenn sie nicht mehr schmecken, Glasfaserdochte raus, und Watte rein. Die Glühwendel hält ewig.
Gruß, Frank


 
frankman
Beiträge: 20
Registriert am: 07.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: bei Oldenburg


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#11 von HomerV3 , 23.01.2015 18:12

Auch ich hatte Probleme mit den Kanger Dual Coils! Mittleweile sind diese in der Version 4 zuhaben, der Ausschuss hält sich hier in Grenzen (Bestellt bei edampf-shop mit 10% Rabatt!). Jetzt habe ich den Kangertech Subtank (mit Selbstwickeleinheit dabei!) und bin sehr zufrieden (Schau Dir bitte die Youtube Videos in Deutsch an!). Mit Deinen Akkuträger solltest Du dann die 1,2 Ohm OCC Coils benutzen. - Vorsicht bei 0,5 Ohm!! - Subohmbereich - hohe Ströme!!! - sonst anderen Akkuträger benutzen!!!
Gruß Ralf


P ersonal E lectronic N icotine I nhaler S ystem User


 
HomerV3
Beiträge: 42
Registriert am: 01.05.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Schleswig-Holstein, 23879 Mölln


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#12 von Chandra , 09.02.2015 00:11

Passen die Dual Coils auch in den Protank 1?
Ja, ich weiß in den Shops steht passend für Protank 3, aber vielleicht ja doch?


 
Chandra
Beiträge: 1.395
Registriert am: 29.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Goslar
Beschreibung: Eile mit Weile und immer Eins nach dem Anderen


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#13 von Stöcker88 , 27.04.2015 20:00

Zitat von Basmo im Beitrag #8
Habe das selbe Problem mit den Kanger Dual Coil
Das scheint aber einfach ein Produktionsfehler zu sein.

Manche halten 1-2 Wochen
Jeder 3. ist nach 3-5 Tagen reif für die Mülltonne
Und jeder 5. (hochgegriffen) ist schon beim auspacken defekt.
Das ist schon sehr ärgerlich wobei sie ja noch relativ günstig sind.

Eingesetzt wird bei mir ein Spinner2 , Kanger AeroTank MOW und die 1,8 Ohm Variante



Habe das gleiche Problem mit selben System heute War ein neuer Rekord 2 Stunden hat er gehalten und jetzt kommt schon die Glasfaser raus :(


 
Stöcker88
Beiträge: 4
Registriert am: 22.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Pinneberg


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#14 von Jerol , 27.04.2015 23:01

Auch ich finde das die Qualität der Dual Coils eine starke Streuung hat. Hab in 4 Wochen 5 coils verbraucht. Nur einer davon hat wirklich sehr gut gedampft. Welche sind denn zu empfehlen V2 oder V3 ?
Wenn das so weitergeht werde ich Selbstwickler


PYROFREI UND SPASS DABEI


 
Jerol
Beiträge: 121
Registriert am: 22.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Gießen, Hessen


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#15 von tuxmuck , 30.04.2015 19:55

Ich nutze nur Kanger coils. 1,5 und 1,8Ohm. Singe und dual.
Haltbarkeit: schwierig zu sagen, da ich 4 Kanger-Dampfen habe und die im ständigen Wechsel nutze.
In den letzten 2 Monaten habe ich aber nur 3 coils getauscht. Kokelige hab ich noch nie gehabt.

Gruss
Michael


 
tuxmuck
Beiträge: 1.540
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Probleme mit Kanger Dual-Coil - neuer Verdampfer gesucht

#16 von sunnymarie32 , 01.05.2015 12:38

ich hab auch nur Kanger - zuerst Single- und seit Mittwoch Dualcoils... ich lass mich mal überraschen, wie lang die halten, denn bisher musste noch keinen austauschen weil der hinüber war. Die Singles mit nem 2. Silikonkäppchen statt der Duals zu nutzen hab ich schon probiert und da das wirklich funktioniert, werd ich mir keinen Nachschub an Duals zulegen sondern noch mehr Singles kaufen. Die Singles kann man übrigens einfach recyclen indem man die GF gegen Watte tauscht. Drogeriewatte hab ich schon versucht, das ist nicht sooo meins, daher hab ich mir auch Mujiwatte besorgt und die ist um einiges besser - trotzdem mit der Neufüllerei muss ich noch etwas experimentieren, bis ich die richtige Menge Watte gefunden hab Man kann bei den Singles auch relativ einfach die komplette Wicklung austauschen, das ist zwar etwas friemelig, funktionert aber auch

Nochmal kurz zu der Frage von Chandra, auch wenn die schon vor längerer Zeit gestellt wurde:
Singlecoils kann man wegen der geringeren "Sockelhöhe" in allen Verdampfern benutzen, die Kangerköpfe haben - mit einem Silikonkäppchen um den Kamin für alle Single-Verdampfer und mit nem 2. Silikonkäppchen auch für die Dual-Verdampfer
Dualcoils passen nicht in Single-Verdampfer, da die Verdampferkammer zu hoch ist und der Tank sich so nicht verschließen lassen würde (das Dampfröhrchen im Inneren der Verdampfer sitzt immer bündig auf der Silikondichtung der Coils um den Kamin auf - und Single-Verdampfer haben längere Dampfröhrchen als Duals) :


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.245
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


   

ProTank Mini 3 (1,2 Ohm) auf Vamo V5
Wieviel Liquid muß im Tank sein bei OCC Coil der Subtank

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen