Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#1 von Steiger , 07.06.2015 21:29

Guten Abend zusammen, seit nun knapp einem Jahr dampfe ich mit einem Vamo V5 aus China mit einem Aerotank BDC und nutze 1,5Ohm Kanger V2 Dual Coils.
Seit einigen Wochen/Monaten muss ich alle 7 Tage die Verdampferköpfe wechseln, weil der Verdampfer schnell heiß wird und kaum noch Dampf kommt. Meistens sind die Köpfe sogar schon nach 3 Tagen hinüber aber wenn ich die Luftlöcher reinige und den Kontakt zwischen Coil und Verdampfer reinige, geht es wieder einigermaßen.
Am Tag verdampfe ich etwa 2,5ml also eine Tankfüllung. Momentan dampfe ich meistens Banane, Kaugummi, Bounty, tropische Früchte und ab und zu Schoko-Nuss.
Der Vamo ist auf 4,1V eingestellt.
Die Köpfe beziehe ich von Amazon, 123Liquids oder der Liquid-Schmiede. Wenn ich die Köpfe wechsle, sind die Fäden entweder im Coil drinnen oder die oberen gucken geschätzt einen halben cm raus, sie sind aber noch weiß.

Mir stellt sich die Frage, ist meine Hardware kaputt? Sind die Verdampferköpfe Schrott? Und was ist die beste Möglichkeit dem entgegen zu wirken?



Steiger  
Steiger
Beiträge: 153
Registriert am: 15.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#2 von kaimichael , 07.06.2015 21:33

zumindest ich habe den eindruck, dass die "verkaufs-"köpfe eine zeit lang nach einführung eines neuen verdampfertyps relativ lange halten...nach ner weile sinkt die lebenserwartung der später gekauften austauschköpfe dann ab...

kann natürlich auch sein, dass in dieser zeitspanne meine erwartungen gestiegen sind...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


 
kaimichael
Beiträge: 5.096
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: lkr. TUT


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#3 von Nismo , 07.06.2015 21:38

Einmal google benutzen und schwups http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...=er1SPUbnMBtffM

Vielleicht ist die Voltzahl einfach ein wenig zu hoch



 
Nismo
Beiträge: 285
Registriert am: 22.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Teltow


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#4 von Steiger , 07.06.2015 22:05

1,5Ohm bei 3,5V geht bei mir gar nicht. Da muss ich wie verrückt saugen und bekomme dennoch kaum Dampf und Geschmack raus. Wenn ich jetzt auf 2Ohm umsteige und diese bei 4V dampfe, dürfte es doch wieder zu de Problem kommen?
Meine Kanger EVOD1 Starter hatte ich immer mit 1,8Ohm Köpfen genutzt. Keine Ahnung, wie viel Volt die Akkuträger nutzen, auf jeden Fall haben die Köpfe gut einen Monat gehalten und sie dampfte ganz gut.



Steiger  
Steiger
Beiträge: 153
Registriert am: 15.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#5 von Nismo , 07.06.2015 22:21

Zitat von Steiger im Beitrag #4
1,5Ohm bei 3,5V geht bei mir gar nicht. Da muss ich wie verrückt saugen und bekomme dennoch kaum Dampf und Geschmack raus. Wenn ich jetzt auf 2Ohm umsteige und diese bei 4V dampfe, dürfte es doch wieder zu de Problem kommen?
Meine Kanger EVOD1 Starter hatte ich immer mit 1,8Ohm Köpfen genutzt. Keine Ahnung, wie viel Volt die Akkuträger nutzen, auf jeden Fall haben die Köpfe gut einen Monat gehalten und sie dampfte ganz gut.


Dann stimmt etwas anderes nicht. Standard bei den Set´s mit unregelbaren Akku´s sind ca 3.7V. Ich meine nur daran müsste es liegen...hast du noch nen anderen Clearo? Du schreibst ja, dass du die Luftlöcher sauber machst...dann müsste da auch bei 3,7V ne ganze Menge rauskommen (bei nem neuen Coil). Es gibt natürlich auch ne gute Streuung bei den Coils. Vielleicht hast du nur Pech...aber du gibst, zumindest meiner Meinung nach, zu viel Leistung auf den Coil wenn er lange halten soll.



 
Nismo
Beiträge: 285
Registriert am: 22.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Teltow


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#6 von tuxmuck , 07.06.2015 22:46

Zitat von Steiger im Beitrag #1
Der Vamo ist auf 4,1V eingestellt.


Für die dual-coils sollte das kein Problem sein, aber die Idealspannung ist so um die 3,7
Und was da eingestellt ist, muss nicht unbedingt aus rauskommen. Kann gut möglich sein, dass das Teil mit einigem mehr feuert.
Wenn möglich, dann teste die Lebensdauer mal auf einer andern Dampfe. Durch irgendwelche Verschmutzungen/Liquidfeuchtigkeit können sich auch die Spannungsgegebenheiten verändern.

Ich habe in 4 Kanger Tanks single oder dual-coils drinnen und bei mir halten die coils so 3 - 4 Wochen bei 4 - 5ml/Tag.

Gruss
Michael


 
tuxmuck
Beiträge: 1.552
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#7 von sunnymarie32 , 08.06.2015 00:07

machs dir doch einfacher und günstiger noch dazu statt dauernd neue Coils zu kaufen: wickel die selber neu

ist echt nicht schwer, wenn mans mal versucht hat... du brauchst nur Draht (Kanthal oder NiCr in 0,20er oder 0,22er Stärke), was Dünnes zum Drumwickeln (idealerweise 1,5 mm oder dünner - nen Bohrer also oder ne dickere Kanüle - du musst nur den wirklichen Durchmesser kennen), Watte (Mujipads, Biowatte aus ner Drogerie... hauptsache keine Chemiefaser) ne Pinzette, nen Nagelknipser, evtl. ne kleine Zange um die Köpfchen zu öffnen und ein Programm wie das hier: http://www.steam-engine.org/coil.asp?mat...dia=0.22&id=1.5 um die Anzahl der Windungen für deinen Draht, deine Wickelhilfe und den gewünschten Ohmwert zu berechnen... ich mach das schon von Anfang an und mittlerweile wickel ich sogar die neuen Fertigcoils selber, eh ich die überhaupt benutze

Ansonsten einfach darauf achten, das du die Verdampfer dem Widerstand entsprechend auch mit den passenden Volt bzw. Watt befeuerst - irgendwo hatte mal jemand ne Tabelle dazu eingestellt:


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.282
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#8 von Steiger , 08.06.2015 20:38

Einen anderen Verdampfer habe ich noch, die alten Evod Startertanks. Mal sehen ob die passen.
Wenn es an den Coils liegen sollte, müsste ich aber großes Pech haben nach geschätzt 4 Bestellungen bei 3 verschiedenen Shops.

Selbstwickeln ist mir zu kompliziert bzw. mag ich mir nicht den Aufwand machen. Aber nicht einmal eine Woche ist doch etwas wenig.

Ich muss nochmal blöd Fragen, ob die Dampf-Intensität abnimmt, wenn ich einen 2.0 Ohm Coil auf 4,1V dampfe, anstelle eines 1.5 Ohm Coils? Sprich, müsste ich den 2.0 Ohm Coil auf 4,5V hochregeln um das gleiche Ergebnis zu erzielen?



Steiger  
Steiger
Beiträge: 153
Registriert am: 15.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#9 von Nismo , 08.06.2015 20:49

Irgend etwas scheint ja nicht zu stimmen. Im Normalfall dampfen 1.8er echt super bei 3.7V wenn sie relativ neu sind. Teste doch erstmal.

Aber um deine Frage zu beantworten...ja müsstest du höher drehen.



 
Nismo
Beiträge: 285
Registriert am: 22.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Teltow


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#10 von Llyrana , 08.06.2015 23:00

Vamos haben ZWEI BETRIEBSMODI. Ein gemäßigten und einen Wildsaumodus bei dem die Vamo erheblich mehr an Leistung raushaut als sie angibt. Bei den alten Vamos konnte man das über die minustaste lange drücken bis no1/no2 angezeigt wurde einstellen...

Stell einfach mal um.

wie das mit der V5 geht weiß ich nicht.

Siehe dazu auch die alten Beiträge zur Z-Max Problematik an...

Ansonsten leg Dir einen Subtank zu und Motte den alten Tank einfach ein, oder Dampf die Köpfe wenn sie neu sind mit weniger Leistung erstmal ein.

Ferner benutzt Du Aromen die gerne sehr schnell die Wendel zusetzen weil süß oder karamellisieren (Nuss). Da solltest Du eher ansselbstwickeln denken. Ist auf jeden Fall billiger als Fertigköpfe zu kaufen.

Cheers


=Auflistung fällt aus wegen: Viel zu Viel !!!=


 
Llyrana
Beiträge: 1.104
Registriert am: 11.03.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 08.06.2015 | Top

RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#11 von Steiger , 12.06.2015 19:43

Hallo, nach einigen Tests hat sich nichts gebessert.
Am Dienstag hatte ich einen alten EVOD Tank mit einem 1.8Ohm Single Coil genutzt. Gedampft hatte ich bei empfohlenen 3,4 bis 3,7V und es war ganz ok, so wie es bei den Dual Coils auch immer der Fall war. Nach wenigen Minuten war aber auch schon wieder Schluss da sich der Kontakt zwischen Verdampfer und Akkuträger vollgesetzt hat mit Liquid. Die Single Coils scheinen auf dem China Vamo V5 nicht richtig dicht zu sitzen.

@Llyrana: Eine Art Beastmode besitzt mein Vamo nicht. Wenn ich längere Zeit auf Minus drücke, wird nur die V Anzahl angezeigt. Drücke ich lange auf Plus, wird die Ohm Anzahl des Coils angezeigt und die war bisher immer 0,2Ohm zu hoch.

Am Montag hatte ich wieder einen neuen Dual Coil eingesetzt und heute musste ich ihn schon wieder wechseln obwohl ich bei 3,8V gedampft hatte. Das kann ja irgendwie nicht sein.

Was könnte das bloß sein? Macht es vielleicht Sinn den Aerotank auszutauschen? Wenn dann würde ich aber wahrscheinlich auf einen anderen Hersteller umsteigen. Über die Kanger Coils wurde vor einiger Zeit wenig gutes Berichtet.



Steiger  
Steiger
Beiträge: 153
Registriert am: 15.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#12 von Nismo , 12.06.2015 20:10

@Steiger Doch besitzt er...halt mal 10 Sekunden gedrückt...dauert ne weile. Dann sollte RMS im Display stehen.



 
Nismo
Beiträge: 285
Registriert am: 22.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Teltow

zuletzt bearbeitet 12.06.2015 | Top

RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#13 von Gelöschtes Mitglied , 12.06.2015 21:09

Hat sie auch, hab die vamo v5 selbst besessen. Leider weiß ich nicht mehr obs über die minus taste ging oder gleichzeitiges drücken von plus und minus. Vielleicht kann @MarkPhil helfen?
Lg



RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#14 von Steiger , 13.06.2015 10:11

Beim besten Willen. Mein China Vamo hat diese Funktion nicht. Ich habe gerade nochmal beide Tasten gedrückt gehalten, damit lande ich im normalen Menü. Scheinbar bietet meine Vamo Software diese Funktion nicht. Ein Bekannter besitzt auch einen V5 der identisch aussieht aber er kann bspw. nicht mal die Anzahl seiner Züge auf dem Display sehen.



Steiger  
Steiger
Beiträge: 153
Registriert am: 15.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#15 von Nismo , 13.06.2015 12:03

Aber du hast noch einmal lange auf Minus gedrückt? Nach Volt dauert es noch ne ganze Weile...bestimmt 10 Sekunden bis der Modus geändert wird.



 
Nismo
Beiträge: 285
Registriert am: 22.12.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Teltow


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#16 von Steffus , 13.06.2015 12:05

Hi !!!

Könnte aber auch an Deinen Liquids liegen, die Du dampfst. Soll ja welche geben, die die Verdampfer ratz-fatz zusetzen. Habe da mal ein Video von Perle gesehen, in welchem er ein solches Liquid bemängelt, welches ihm die Köpfe zusetzt.

Hast Du einen verschlissenen Kopf mal auseinandergenommen und Dir die Wicklung angeschaut?

Weiss jetzt nicht, ob Du die Dual-Coils mit der Wattefüllung oder welche mit Glasfaser hast. Wenn Du Glasfaser drin hast, würde ich mal einen Dryburn machen, um die Wicklung wieder sauber zu bekommen.

Ansonsten kann ich auch nur empfehlen, die verbrauchten Köpfe wieder neu zu wickeln. Ich mache das für alle meine Bekannten, die Evods, T3s etc. dampfen. So ne Neubestückung ist echt easy und macht keinen Aufwand. Schätze mal 5 Minuten, dann ist das Teil so gut, wie neu. Habe mir bei FT fertige Wicklungen besorgt. Da geht es sowas von rucki-zucki, so schnell kann man gar nicht schauen.
Bilde mir auch ein dass meine Neuwicklungen mit Watte besser dampfen, als die Originale ;-)

Also...weiterhin viel Erfolg bei der "Spurensuche" !!!



Steffus  
Steffus
Beiträge: 9
Registriert am: 10.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Freiburg


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#17 von xxhappyxx , 13.06.2015 12:52

Hallo Zusammen,

die Vamos ab der Version 6 haben NICHT mehr die Möglichkeit zwischen dem Mean und dem RMS Modus umzuschalten. Sie laufen dauerhaft im RMS Modus. Die Umstellung bei den V5 erfolgte durch drücken der Minus-Taste für min. 10 Sekunden.
Was mich aber nun ein wenig irritiert ist die Tatsache, dass du schreibst du hast eine V5 und hast die Anzeige der gemachten Züge im Display, das kann aber erst die V6 und diese kann wie gesagt nicht umgeschaltet werden. Btw, ich würde mich nicht auf die Versionsnummern der Händler verlassen. Die sind selber durcheinander gekommen und wissen hin und wieder gar nicht welche Version sie verkaufen. *g

Zu dem Hauptproblem: Ich tippe hier auch auf die unglückliche Kombination aus "schlechten" Köpfen mit hoher Serienstreuung und deinen Liquids. Es liegt auch nicht am Aerotank insgesamt. Ein Austausch würde nur Geld kosten und würde nichts bringen wenn die selben Köpfe weiterverwendet werden.

Wenn du also bislang mit dem Aerotank zufrieden warst und du die Köpfe nicht selber wickeln möchtest, bleibt dir nur zu hoffen, dass das nächste Päckchen besser ist.


Gruß Thomas

Dich in Geduld üben Du mußt!
Yoda zu einem Fasttech-Kunden (Aus The Clone Wars Teil 1)


 
xxhappyxx
Beiträge: 533
Registriert am: 20.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Lübeck
Beschreibung: Männlich, ledig, sucht...


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#18 von MarkPhil , 13.06.2015 13:18

Auch die neue Version der V5 Elektronik zeigt die Zugdauer an, zumindest ist das einstellbar, und ja, die ist zwischen Mean und RMS umschaltbar, indem man sehr lange (ob nun 10 oder 15 Sekunden habe ich nicht nachgemessen) gedrückt hält.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.097
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#19 von sunnymarie32 , 13.06.2015 13:29

Zitat von Steiger im Beitrag #8

Ich muss nochmal blöd Fragen, ob die Dampf-Intensität abnimmt, wenn ich einen 2.0 Ohm Coil auf 4,1V dampfe, anstelle eines 1.5 Ohm Coils? Sprich, müsste ich den 2.0 Ohm Coil auf 4,5V hochregeln um das gleiche Ergebnis zu erzielen?


Jein - mehr Volt = mehr Leistung auf dem Coil = vor allem mehr Wärme

Guck dir mal die Tabelle mit den Leistungen an, dann siehst du, das 4,1 V für 2 Ohm, schon hart an der Kokelgrenze liegen und 4,5 V wär zu viel des Guten - ideal wären die gelben bis grünen Bereiche... wenn du deine Köpfe ständig mit zu viel Leistung befeuerst, musst du dich nicht wundern, das die auch schnell versagen! Mein Neffe dampft auch Duals in den Evod-Glass und seine Köpfe halten weit mehr als 2 Wochen, je nach Liquid, ich hab nen auf Single gewickelten Dual in nem Emow mit selbstgemischtem Menthol, der ist da schon 4 Wochen drin und schmeckt und dampft noch gut.

Viel Volt ist nicht gleich viel Dampf - da spielen noch mehr Faktoren eine Rolle: Die Drahtoberfläche, an der Liquid überhaupt erst verdampfen kann, die Luftmenge, die die Wicklung umströmt und so die Dampftröpfchen mitzieht und auch die Größe der Verdampferkammer spielt ne Rolle.... Da kannst du nen Kopf bzw. ne Wicklung mit noch soo viel Volt befeuern, wenn du zu wenig Draht hast, zu wenig Luft und zu wenig Platz in der Kammer in der sich der Dampf bildet, passiert da nix gescheites... Und die Fertigcoils sind doch mehr auf Normalbetrieb - also Geschmack + Dampf in ausgewogener Mischung, die möglichst vielen Nutzern zusagt - ausgelegt. Willst du "große Wolken" müsstest du über andere Verdampfer nachdenken, die 1. mehr Drahtoberfläche haben, die 2. einen guten Luftdurchsatz bieten - da ist nicht nur die Airflow entscheidend, sondern auch das (die) Luftloch(Löcher) im Coil selbst und 3. müsste in der Verdampferkammer auch etwas mehr Platz sein... guck dir mal nen Selbstwickler an: viel Platz für viel Draht, dickererr Draht, ne größere Verdampferkammer....


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.282
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#20 von xxhappyxx , 13.06.2015 13:36

Zitat von MarkPhil im Beitrag #18
Auch die neue Version der V5 Elektronik zeigt die Zugdauer an, zumindest ist das einstellbar, ...


Danke Mark, das war mir entgangen.

Der TE schreibt aber, dass seine Vamo ca. 1 Jahr alt ist. Somit würde ich bei ihm von einer alten Softwareversion ausgehen.


Gruß Thomas

Dich in Geduld üben Du mußt!
Yoda zu einem Fasttech-Kunden (Aus The Clone Wars Teil 1)


 
xxhappyxx
Beiträge: 533
Registriert am: 20.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Lübeck
Beschreibung: Männlich, ledig, sucht...

zuletzt bearbeitet 13.06.2015 | Top

RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#21 von MarkPhil , 13.06.2015 14:15

Kommt drauf an, wo der herkommt.
KSD hat die Elektronik in etwa zur selben Zeit umgestellt, als sie von starrem auf gefederten Pluspol umgestellt haben und das ist über 1 Jahr her.
Dummerweise herrscht halt völliges Chaos auf dem Markt, was nun von KSD ist und was nicht, weil manche Händler das "original KSD" schon weglassen, wenn nur das Gehäuse von einem anderen Hersteller ist, während andere Händler ganz grundsätzlich vorgeben es wäre ein Original, egal ob es das auch wirklich ist.

Bei Gearbest bekommt man mittlerweile selbst die Vamo V3 im Original von KSD mit gefedertem Pluspol und der neuen V5 Elektronik, während Fasttech anscheinend immer noch Restbestände der alten Version mit starrem Pluspol hat.
Dementsprechend weiss man auch bei deutschen Händlern nie, was die nu wirklich haben und selbst wenn es ein original KSD V5 ist, dann weiss man immer noch nicht wie lange der bei diesem Händler schon im Lager liegt, sprich welche Version vom V5 man bekommt.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.097
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#22 von Steiger , 13.06.2015 20:29

Hallo, ich bin mir 101% sicher dass es diesen besagten Modus nicht gibt. :D Ich hatte die Plus, als auch die Minus Taste für jeweils 1 Minute gedrückt gehalten aber es passierte nichts. Im Menü (Plus+Minus gedrückt halten) gibt es den Punkt auch nicht. Den Akkuträger hatte ich im Juni 2014 über Aliexpress für ~15€ gekauft. Da wurde der Akkuträger als V5 beworben. Mit einem federnden Pluspol kann ich gerade nichts anfangen. Ist damit der Stift gemeint, der auf den Pluspol der Batterie drückt? Der scheint bei mir starr zu sein.

Dann wird die nächste Packung mit 2.0 Ohm Köpfen bestellt. Mal sehen ob das eine Besserung verspricht. Des Weiteren werde ich mir die Sache mit dem Selbstwickeln nochmal durch den Kopf gehen lassen. :)
Danke



Steiger  
Steiger
Beiträge: 153
Registriert am: 15.03.2014
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#23 von xxhappyxx , 13.06.2015 22:53

Hallo @Steiger ,

mit dem Pluspol ist der mittlere Pol im 510er Gewinde gemeint. Dieser ist bei einigen neueren Modellen gefedert und kann sich so besser an den jeweiligen Verdampfer anpassen.

Und da du anscheinend eine V5 mit neuer Elektronik hast brauchst du auch nichts umzustellen.

Wenn du selber wickeln willst, schau dir doch mal dieses dieses Video dazu an. Besser zu wickeln sind allerdings die "alten" Köpfe.
Der wobiwill hat dazu eine klasse Anleitung geschrieben.


Gruß Thomas

Dich in Geduld üben Du mußt!
Yoda zu einem Fasttech-Kunden (Aus The Clone Wars Teil 1)


 
xxhappyxx
Beiträge: 533
Registriert am: 20.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Lübeck
Beschreibung: Männlich, ledig, sucht...


RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#24 von AndyBoe , 17.06.2015 19:44

Die Kanger V2 und V3 Köpfe sind der letzte Schei....
Ich dampfe auch erst seit ein paar Wochen und bin nach der dritten Packung auf die V1 umgestiegen.
Die sind deutlich länger nutzbar!
Mittlerweile gibt es die nächste Version:

VOCC


--------------------Rauchfrei seit 05.04.2015--------------------


 
AndyBoe
Beiträge: 29
Registriert am: 20.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: bei Würzburg

zuletzt bearbeitet 17.06.2015 | Top

RE: Verdampferköpfe nach wenigen Tagen hinüber. Was ist das Problem?

#25 von DaAndy , 25.06.2015 13:54

Hallöchen....

Kann ich auch so bestätigen. Die V3 Köpfe (mit den insgesamt vier Löchern) sind nicht so prall. Grade in Verbindung mit meinem aktuellen Liquid (Pink Spot), was doch eher VG lastig ist, lies gerade der Geschmack zu wünschen übrig.
Aber habe jetzt mal einen 1,5 Ohm Kopf aufgemacht, Silikat raus, Watte rein .....und was soll ich sagen?! Unterschied wie Tag und Nacht.
Deutlich besserer Geschmack, dichterer Dampf, guter Flash....

Betrieben im Aerotank V 2,5 auf nem Vamo V7 AT bei 11 Watt....

Die VOCC-Köpfe hab ich noch garnicht gesehen. Muss ich mal testen.


DaAndy  
DaAndy
Beiträge: 12
Registriert am: 25.06.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 25.06.2015 | Top

   

Verdampfer für iStick 50w
SMOK Vapor Chaser Tank (VCT)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen