Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#1 von colonius , 08.06.2015 22:55

Hallo zusammen,

nach "kurzer" Auszeit (3J) auf der bösen Seite des Nikotinkonsums hat meine Lunge beschlossen, daß sie jetzt wieder dampfen will.

Und weil ich nicht schon wieder mit so einem Kasperkram wie meiner EGO-T anfangen will, bin ich auf der Suche nach einem Selbstwickler und einem passenden Akkuträger.
Von der Optik und von den Berichten her hatte ich schon mit einem Kanger Subtank geliebäugelt, aber der ist ja (wenn ich's richtig verstanden habe) wg. geringem Zugwiderstand eher für die "Durchatmer" (direkt auf Lunge) geeignet.

Also, welchen Selbstwickler kann ich nehmen:
- genug Widerstand
- eher Geschmack als Flash
- bei einem seriösen Shop in Deutschland zu bestellen (Isch 'abe gar keine PayPal)

Dazu passend brauche ich auch noch einen, ääh, Stromlieferanten.
Box?
Rohrbombe?
Akku austauschbar oder fest eingebaut?
Hach, ist das alles kompiziert.

Ach ja, und der ganze Spaß sollte möglichst nicht allzuweit in den dreistelligen Bereich hinein kosten.

Wenn also irgendwer Vorschläge hat, immer her damit.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.273
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#2 von lucky sob , 08.06.2015 23:00

Als VD's die üblichen Verdächtigen, aber ich fang mal mit dem günstigsten (und der Eierlegenden Wollmichsau) an.

-Vapor Giant (23mm, 30mm und 32,5 mm)
-Taifun
-Kayfun
-Origin
- etc. die Liste lässt sich fast Endlos fortsetzen...



lucky sob  
lucky sob
Beiträge: 261
Registriert am: 05.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee, im A.... der Welt :)


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#3 von Gelöschtes Mitglied , 08.06.2015 23:05

Guten und günstigen Selbstwickler den ich jetzt seit nem knappen Jahr für auf backe nutze und inzwischen zwei von habe wäre der Kayfun lite plus. Gibts in original z. B. Bei intaste.de . (zumindest müsste es den dan noch geben) . Dazu noch vielleicht einen IStick 30 Watt, bisschen Draht in der Stärke 0,28er-0,40 er (je nach bevirzzgtem ohmbereich), Watte ausm Drogeriemarkt und für den Anfang bist du eigentlich ganz gut ausgerüstet. Alternativ etwas mit austauschbaren Akkus, da bräuchtest du dann noch passende Akkus und ein Ladegerät zu.
Lg



RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#4 von Marec , 08.06.2015 23:10

Selbst "Auf Backe" Dampfer

Meine All Day Kombi:

Coimbra 3 (Flash-e-Vapor V3 Clone) (eigendlich von Fasttech)
Leicht zu Wickeln, super geschmack, einfach Nachzufüllen. ~38€
http://www.ecig-hardware.de/Coimbra-3-Flash-e-Vapor-V3-Clone

Cloupor Mini 30W, schöne kleine Box ~50€
http://www.ecig-hardware.de/Cloupor-Mini-30W

LG DBHE4 2500mAh - Flat Top (20A-35A), 2 Stück im wechsel ~15€
http://www.ecig-hardware.de/LG-DBHE4-250...lat-Top-20A-35A

Xtar WP2 V2, einfaches gutes Ladegerät ~19€
http://www.ecig-hardware.de/Xtar-WP2-V2

Noch ne Rolle Draht und Watte... Preis ~120€
Geht mit etwas suche noch günstiger, und über FT noch noch günstiger ;)


 
Marec
Beiträge: 398
Registriert am: 18.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Trier


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#5 von Holgie , 08.06.2015 23:41

Ich häng mich da mal an suessauer dran: Kayfun Lite Plus fürs Backendampfen. Optimal. Kayfun v4 geht dafür auch, die anderen VDs kenne ich nicht.


 
Holgie
Beiträge: 313
Registriert am: 22.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bayern


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#6 von MagicMike , 08.06.2015 23:53

Ich würde Dir den Squape (R)s empfehlen:
http://www.intaste.de/stattqualm-squape-...verdampfer.html
Oder
http://www.intaste.de/svoemesto-kayfun-v4.html
Was den AT angeht kannst du dir nach Deinem Geldbeutel was aussuchen
von Provari bis Vapourshark etc.. Qualität macht sich bezahlt Grade in diesem Bereich.


 
MagicMike
Beiträge: 919
Registriert am: 01.06.2014
Geschlecht: männlich


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#7 von SOXandSHOX , 11.06.2015 21:31

meine Lieblingskombination ist die kleine Cloupor mini 30W mit auswechselbarem akku dazu den Subtank mini (konnte ich als Anfänger auf anhieb prima wickeln) durch die gut einstellbare Airflow auch prima zum Backendampfen


AxelsVapeFun
the Vape and Gift Shop


 
SOXandSHOX
Beiträge: 5
Registriert am: 25.05.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Kempen / Niederrhein


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#8 von CaptainLove , 11.06.2015 22:03

Zitat von Marec im Beitrag #4
Selbst "Auf Backe" Dampfer

Coimbra 3 (Flash-e-Vapor V3 Clone) (eigendlich von Fasttech)
Leicht zu Wickeln, super geschmack, einfach Nachzufüllen. ~38€
http://www.ecig-hardware.de/Coimbra-3-Flash-e-Vapor-V3-Clone




Dem Tipp schließe ich mich mal an. Gibts jetzt auch auch mit chiquem Glastank. Dazu einen Akkuträger / Box mit 30W und du hast ne prima Kombi fürs Backendampfen.


 
CaptainLove
Moderator
Beiträge: 899
Registriert am: 02.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#9 von Esmoker75 , 11.06.2015 22:37

Mini Buddha auf nem Istick 30w oder einem anderen Akkuträger^^


 
Esmoker75
Beiträge: 195
Registriert am: 05.10.2014


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#10 von Grandpa Hemah , 11.06.2015 23:06

Aufgrund der vielen Tankmöglichkeiten und guten Clone Verfügbarkeit den Kayfun lite.
Bei FT gibt es eine Ersatzbase für 7 Dollar mit 2 Luftlöchern. Die ist super. Dann nen Bell Cap kit inclVerdampferkammer dabei und du hast für 11 Dollar nen Super Verdampfer für Backe und leichte Direkt auf Lunge.


Gruß Grandpa Hemah


Entwickle dich weiter, aber gib dir auch Zeit dafür.
Denn wer gleich rennen will ohne gehen zu können wird straucheln.

Und ich dampfe immer noch zwischen 15und 20Watt


 
Grandpa Hemah
Beiträge: 1.036
Registriert am: 08.11.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 11.06.2015 | Top

RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#11 von colonius , 12.06.2015 02:51

Huch!

Hier tut sich ja noch was.
Wenn Ihr durch den Bildschirm schauen könntet, würdet Ihr nix sehen. Weil wegen Wolken!
Ich war im Offline-Shop und habe mich eingedeckt. War zwar etwas teurer als geplant, aber was solls...

Cloupor Mini 30W und Lemo 2. Dazu noch 2 * Samsung IRM 25R + Ladegerät und nen Schluck Liquid (6mg/ml, da kommt ja mehr Dampf, also brauche ich weniger Nik).

Zuhause mal schnell die Akkus geladen (schnell, naja, hat mir fast zu lange gedauert (rabäääääh, ich will dampfen)).
Als die Akkus dann voll waren, rein damit in die Cloupor, Lemo druff und rein mit der Suppe.
Einen kräftigen Zug und ...
WTF?
Da geht mir ja die Lunge fliegen.
Achsoooo, das E-Werk liefert 30 Watt. Also schnell mal runtergeschraubt (Äh, Bedienungsanleitung, äh, VV, äh, VW, äh, ja, richtigen Knopp gefunden).
Runter auf 10 Watt, dampft immernoch wie der Kühlturm von Frimmersdorf.
Nun denn, mal auf Backe, mal open draw auf Lunge, kommt gut, die Kombi.
Und irgendwann habe ich mal die Foren durchforstet nach dem Cloupor.
Und fand beim Nachbarforum eine Tabelle, welche Leistung die Box bei welchem Widerstand maximal und minimal ausspucken kann. Siehe da, mit der Werkswicklung von 0,5 Ohm liefert der Cloupor maximal 30 Watt. Klaro, Heißt ja auch Cloupor mini 30W.
Aber minimal ...
Auch 30 Watt! Weil, der kleine Racker kommt nicht unter Akkuspannung.

OK, dann sollte ich mich mal ans Wickeln geben. Aber der Draht, der mitgeliefert wurde, hat 0,5mm Durchmesser. Damit brauche ich bei angestrebten 1,5 Ohm und 3mm Coil-Durchmesser ja nur knappe 16 Windungen, das Teil würde also 8mm breit. Das würde wohl noch haarscharf in die Verdampferkammer passen, aber ob das belüftungtechnisch so sinnig wäre, neeeneee, isch weiß et nit ...
Tjahaaa, hätte ich mir also auch Draht mitgenommen, täte ich jetzt wickeln tun können, aber ... nix Draht, nix wickeln.
Nun denn, war sowieso schon spät, also ab ins Bettchen und vom Dampfen träumen.
Am nächsten Tag sofort wieder in den Laden und nochmal eingekauft.
Auf jeden Fall mußte ein neuer DripTip her, das mitgelieferte Teil fühlt sich im Mund an wie Auspuffrohr. Maulsperrengefahr.
Dann noch Draht. Aber welcher.
Kai Neahnung meinte, ich solle 0,16 und 0,2 Kanthal kaufen, weil, wenn ich einen größeren Querschnitt haben will, kann ich mir unter Zuhilfenahme einer Bohrmaschine ja auch zwei oder drei oder vier Drähte verzwirbeln, dann komme ich schon auf meinen gewünschten Querschnitt, habe aber den Vorteil, daß die Oberfläche der Wicklung größer wird. (zwei Drähte von 0,2mm Durchmesser haben den gleichen Querschnitt wie ein Strang von 0,2828mm Durchmesser, aber ca 30% mehr Oberfläche)
Noch zwei Fläschen Liquid dazu, das Zeugs ist läggääää...
Watte war beim Lemo mitgeliefert, los gehts mit der ersten Wicklung. Bzw mit dem Drahtzwirbeln.
Heraus kam eine Chaoswicklung mit 4 Windungen, ca 4 mm Innendurchmesser irgendwo bei 1,8 Ohm oder so. Das Teil in den Verdampfer implantiert (ging wundersam leicht) und dann die Watte reingefriemelt. Ach Moment, da war doch was mit Microcoil, so glühen und zusammenschieben. Egal, nicht nötig, Wicklung heizt überall gleichmäßig und hat keine Kurzschlüsse, also Dampf marsch.
Und siehe da, plötzlich gibt es einen Unterschied zwischen wenig Watt und Vollgas.

Inzwischen bin ich bei der dritten Wicklung mit 1,3 Ohm und knalle mir den Dampf mit 19 Watt ins pneumatische Organ.
Und das mit dem direkt auf Lunge ist irgendwie garnicht so übel.

Aber ob ich jetzt wirklich noch einen Verdampfer brauche, der so richtig für Backendampfer gedacht ist ...
Aber eine Flatrate für Liquid brauche ich definitiv, weil, so 10 ml am Tag Fertigzeugs kaufen wird dann doch etwas teuer.

Also vielen Dank für Eure Bemühungen, ich bin erstmal versorgt.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


Erneuertes Widerstandsmodul hat das geliked!
 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.273
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#12 von Erneuertes Widerstandsmodul , 12.06.2015 03:55

Genau das, was ich am ersten Tag mit meinem Lemo II feststellte: ohne Selbermischen ist ein Lemo II ein Groschengrab - ein Liquidsäufer vor dem herrn, aber irgendwoher muss der viele Dampf ja kommen ;) Im Lemo II ist ein schwarzes Liquidloch eingebaut ...


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Orchid V4, Mini Buddha, Vapor Giant Mini 2.5, VG Kronos, Fogger v4, Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.807
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Remscheid


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#13 von Detta , 23.08.2015 22:10

wie dampft sich eigentlich der Taifun GT II auf Backe??



 
Detta
Beiträge: 7
Registriert am: 04.07.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Maria de la Salut/Baleares


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#14 von Detta , 24.08.2015 17:18

Zitat von colonius im Beitrag #11
Huch!

Aber eine Flatrate für Liquid brauche ich definitiv, weil, so 10 ml am Tag Fertigzeugs kaufen wird dann doch etwas teuer.

Also vielen Dank für Eure Bemühungen, ich bin erstmal versorgt.


Was hast du denn früher täglich für Pyros ausgegeben?
Wenn Du bei Fasttech die 50ml Fläschchen nimmst kommst du auf unter einem Euro für 10ml!

Oder schau hier mal rein http://123mysmoke.de/Startseite
LG Detta



 
Detta
Beiträge: 7
Registriert am: 04.07.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Maria de la Salut/Baleares


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#15 von rek00ns , 24.08.2015 18:19

Zitat von Detta im Beitrag #13
wie dampft sich eigentlich der Taifun GT II auf Backe??


@Detta






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.028
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!


RE: Welcher Selbstwickler ist für "Auf Backe" dampfen geeignet?

#16 von colonius , 24.08.2015 23:10

Leichenschänder!
So 'nen alten Thread wieder auszugraben.

Zitat von Detta im Beitrag #14
Was hast du denn früher täglich für Pyros ausgegeben?

Ach, zum Ende hin gar nicht mal soviel.
Umzug - Renovierung - Teer läuft beim Tapete ablösen so schön die Arme runter -> Beschluß, nicht mehr in der Bude zu rauchen + Selberstopfen -> 12 - 15 Kippen/Tag ~ knapp 2€/Tag
Das mit Fertig-Liquid zu unterbieten wird (bei 10ml/Tag) schwierig.

Zitat von Detta im Beitrag #14
Wenn Du bei Fasttech die 50ml Fläschchen nimmst kommst du auf unter einem Euro für 10ml!

Oder schau hier mal rein http://123mysmoke.de/Startseite
LG Detta

Bin inzwischen unter die Liquid-Alchimisten gegangen. Ich habe keinen blassen Schimmer, wieviel mich das jetzt kostet; habe zwar am Anfang einiges für Base und Aromen ausgegeben, aber anstatt zu rechnen, nuckel ich jetzt halt munter vor mich hin und freue mich der Wölkchen, die meinem Munde entspringen.

Der Lemo II wurde inzwischen von einem VF Flash V3 (FeV Clone) ersetzt und gammelt in der Kiste rum. Außerdem habe ich mir eine Ego One Mega mit 1Ohm CLR-Köpfchen geleistet (lassen sich super neu wattieren, wickeln brauchte ich noch nicht).


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.273
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


   

Entscheidungshilfe
Subtank Mini schwarz --> Lack im Tank löst sich auf

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen