Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Titandraht Oxidschicht

#1 von Marcel131 , 29.08.2015 18:02

Hi

Ich habe zurzeit ni200 für tc dampfen! Würde mir aber gerne mal Titandraht kaufen! Aber man liest ja immer das der Titandraht eine Oxidschicht bilden würde und diese nicht gerade gesund ist!

Was meint ihr so dazu oder wie ist eure Erfahrung mit Titandraht?


Eleaf istick 30 Watt, Eleaf istick 50 Watt, Joeytech Evic VT, Eleaf Lemo, Eleaf Lemo II, Eleaf Melo


Marcel131  
Marcel131
Beiträge: 146
Registriert am: 02.12.2011


RE: Titandraht Oxidschicht

#2 von Sundancer , 29.08.2015 18:16

Ich mag ihn mechanisch.
Du musst ihn halt vor dem wickeln gut abwischen, z.b mit Alkohol oder besser einem feinem Schleifvlies.


 
Sundancer
Beiträge: 24
Registriert am: 23.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Morsbach


RE: Titandraht Oxidschicht

#3 von Marcel131 , 29.08.2015 18:37

Ok danke! Und warum abwischen oder schleifen? Dachte die Schicht entsteht beim dampfen!?


Eleaf istick 30 Watt, Eleaf istick 50 Watt, Joeytech Evic VT, Eleaf Lemo, Eleaf Lemo II, Eleaf Melo


Marcel131  
Marcel131
Beiträge: 146
Registriert am: 02.12.2011


RE: Titandraht Oxidschicht

#4 von Nighthawk , 29.08.2015 18:41

Das machen die Dünnbrettbohrer aus Unwissenheit.
"Man weiss ja nie" ...


I like Originals ... no bullshit.


 
Nighthawk
Beiträge: 4.745
Registriert am: 05.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Duisburg


RE: Titandraht Oxidschicht

#5 von Rudi66 , 29.08.2015 18:50

Also Titanoxid ist als solches NICHT giftig!
Nur kann es als Nanopartikel in der Lunge Immunreaktionen auslösen.
Dies allerdings nur in sehr hohen Konzentrationen.
HIER nachzulesen.


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.503
Registriert am: 06.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kanton Bern Schweiz
Beschreibung: vaporo ergo sum


RE: Titandraht Oxidschicht

#6 von Gelöschtes Mitglied , 29.08.2015 19:53



RE: Titandraht Oxidschicht

#7 von GrEy , 29.08.2015 20:00

Zitat von Nighthawk im Beitrag #4
Das machen die Dünnbrettbohrer aus Unwissenheit.
"Man weiss ja nie" ...


Das machen die "Dünnbrettbohrer" weil der Titandraht stark verschmutzt auf der Rolle liegt! Ohne Stahlwolle o.ä. kannst du mit nem halben Meter drei Blatt Zewa schwarz(!) färben und der ist noch nicht sauber... (Erfahrung mit 2 versch. Rollen von Zivipf gemacht)


 
GrEy
Beiträge: 877
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: Titandraht Oxidschicht

#8 von Marcel131 , 29.08.2015 20:49

Haha

Jetzt bin ich genau so schlau wie vorher!

Wollte hier kein Streitthema erstellen!

Kann ich den Draht also nicht einfach so wickeln ohne ihn zu säubern oder so!?


Eleaf istick 30 Watt, Eleaf istick 50 Watt, Joeytech Evic VT, Eleaf Lemo, Eleaf Lemo II, Eleaf Melo


Marcel131  
Marcel131
Beiträge: 146
Registriert am: 02.12.2011


RE: Titandraht Oxidschicht

#9 von Teki72 , 29.08.2015 21:01

Zitat von GrEy im Beitrag #7
Zitat von Nighthawk im Beitrag #4
Das machen die Dünnbrettbohrer aus Unwissenheit.
"Man weiss ja nie" ...


Das machen die "Dünnbrettbohrer" weil der Titandraht stark verschmutzt auf der Rolle liegt! Ohne Stahlwolle o.ä. kannst du mit nem halben Meter drei Blatt Zewa schwarz(!) färben und der ist noch nicht sauber... (Erfahrung mit 2 versch. Rollen von Zivipf gemacht)


nimm mal den Titandraht von intaste.de ....der ist sauber und eindeutig besser als der von Zivipf. Hat auch die Farbe von Titan



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Titandraht Oxidschicht

#10 von Erneuertes Widerstandsmodul , 29.08.2015 21:08

Ich wisch einmal über meinen mit Alkohol drüber, bevor ich ihn in Betrieb nehme - aber vor allem deshalb, weil das Hautfett von mir halt dran dran ist und das mag ich nicht mitdampfen. Mehr mache ich da nicht.


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Orchid V4, Mini Buddha, Vapor Giant Mini 2.5, VG Kronos, Fogger v4, Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.835
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Remscheid


RE: Titandraht Oxidschicht

#11 von Gelöschtes Mitglied , 29.08.2015 21:40

Zitat von GrEy im Beitrag #7
Zitat von Nighthawk im Beitrag #4
Das machen die Dünnbrettbohrer aus Unwissenheit.
"Man weiss ja nie" ...


Das machen die "Dünnbrettbohrer" weil der Titandraht stark verschmutzt auf der Rolle liegt! Ohne Stahlwolle o.ä. kannst du mit nem halben Meter drei Blatt Zewa schwarz(!) färben und der ist noch nicht sauber... (Erfahrung mit 2 versch. Rollen von Zivipf gemacht)


Ohne chemische Analyse des Abriebs kannst Du rein gar nichts darüber sagen, um WAS es sich bei dem Schwarzen aufm Zewa handelt. "Titan" hat nämlich als Strichfarbe SCHWARZ. Du lehnst Dich also mit der Behauptung, diese Drähte von zivipf wären nicht "sauber", ganz schön weit ausm Fenster ohne näheren Nachweiß. Schon mal gesehen, wie und mit welchen mechanischen Kräften Drähte hergestellt werden ? Wenn man schon etwas vermutet, dann liegt die Vermutung näher, dass es sich einfach um TITAN-Abrieb handelt, als die Vermutung, es könnte eine Verunreinigung sein. Wenn ich einen solchen Draht hätte von zivipf ( habe ich - 0.39er ), dann würde ich einfach n ticket aufmachen / mail schreiben und nachfragen, um was es sich handelt.
Und dann mit Stahlwolle........ da drauf; reibste etwas länger damit drauf rum. ,is der Draht komplett "weg".


Teki72 hat das geliked!

RE: Titandraht Oxidschicht

#12 von Dampfer-Manfred , 29.08.2015 22:02

Wenn bitteschön, feine Edelstahlwolle, nicht den angerosteten oder öligen Billigreiniger... :)


Ich mache mit meinem Titandraht rein garnichts, mit nem Tuch vielleicht mal drüberwischen, aber das reicht dann schon. Wenn er zu zickig ist (ich habe keinen 0,39er) gehe ich leicht und gefühlvoll mit dem Feuerzeug drunter durch, weil der Brülleebrennner schon zu heiss ist dafür. Titan geht einfach von dannen, wenn es zu heiss wird und tropft auf den Tisch oder sonstwo hin...

Also wenn der Draht schon richtig glüht, ist's meisst schon zuviel gewesen. Zm Thema schwarz: ich hab Platten in der Schulter gehabt über einen Zeitraum von bis zu 2 JAhren. Als die endlich mal (teils) rauskamen, waren die: Töröö - schawarz! Kann also nicht unbedingt mit Dreck oder Sauerstoff zusammenhängen und wenn es schädlich wäre, würden die Medizinmänner kein Titan nehmen.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.834
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Titandraht Oxidschicht

#13 von blacksole , 29.08.2015 22:09

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #12
.... Zum Thema schwarz: ich hab Platten in der Schulter gehabt über einen Zeitraum von bis zu 2 JAhren. Als die endlich mal (teils) rauskamen, waren die: Töröö - schawarz! ....


Böse Zungen könnten jetzt behaupten, du wärst soo hohl, dass der Wind durchpfeift und dich innerlich oxidieren lässt


... Reifezeit wird überbewertet. Ich reife seit 50 Jahren und hab immer noch keinen Geschmack! ...


 
blacksole
Beiträge: 2.068
Registriert am: 19.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart


RE: Titandraht Oxidschicht

#14 von GrEy , 30.08.2015 07:21

Zum einen weiß ich sehr genau wie Drähte hergestellt werden. Zum anderen wurde mir auch per Support mitgeteilt dass es sich um Produktionsrückstände handelt. Solche Rückstände bestehen idR aus Abrieb vom Werkstoff, dem Werkzeug und dem Kühl-/Schmiermittel. Keiner dieser Rückstände löst sich im übrigen durch Hitze in Luft auf, daher bleibt nur die Reinigung. Zur Stahlwolle: Um mit 0000er Stahlwolle einen Titandraht "aufzulösen" nimm Dir mal lieber ne Woche Urlaub...


 
GrEy
Beiträge: 877
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: Titandraht Oxidschicht

#15 von Dampfer-Manfred , 30.08.2015 11:08

Zitat von blacksole im Beitrag #13
Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #12
.... Zum Thema schwarz: ich hab Platten in der Schulter gehabt über einen Zeitraum von bis zu 2 JAhren. Als die endlich mal (teils) rauskamen, waren die: Töröö - schawarz! ....


Böse Zungen könnten jetzt behaupten, du wärst soo hohl, dass der Wind durchpfeift und dich innerlich oxidieren lässt




Das wird's gewesen sein: Durchzug. Man atmet oben einen ein und manchmal kommt's ganz woanders raus, als man annehmen möchte.


Mal wieder zum Drahtproblem zurück.

Natürlich kann es sein, das am Draht Rückstände von irgendwas hängen können/kann, die weniger vom Draht selber als vom formgebenden Werkzeug stammen können. Auch wenn es vielleicht verwunderlich erscheint, wird als Kühlmittel, falls ein Draht heiss 'gezogen' wird, meisst Wasser verwendet. Gezogen ist eigentlich auch nicht der richtige Ausdruck, weil's eher durch das formgebende Werkzeug gepresst wird und anschliessend aufgerollt wird. So entsteht der Eindruck, es würde 'gezogen' - tatsächlich wird hinter der Presse nur aufgerollt, was vorne rauskommt.

Anders, wenn ein Draht kalt gezogen wird, was aber bei komplett runden Formen eher selten ist. Hier wird die Form durch Walzen gegegen, die Schritt für Schritt dem Draht seine Endform geben.

Ganz grob könnte man die Darhtproduktion mit der Herstellung von Spagetti vergleichen: hinten geht der Teig rein, wird durch Düsen gepresst, kommt vorne wieder raus und wird aufgerollt. Fertig ist der Draht.

Es gibt etliche TI-Drähte, die in ihrer Reinform erstmal silbrig glänzend sind. Liegen die aber längere Zeit rum, werden die halt in Verbindung mit Sauerstoff leicht dunkel bis schwarz. Ist kein anderer Prozess, wie bei Eisendraht, der schlichtweg rostet. Angerosteten Draht will aber auch niemand zum dampfen verwenden. Der Rost bzw. die obere Oxydschicht schützt aber das MAterial vor weiterem, tieferem 'Verrosten'. edelstahl z.B. ist in Rohform auch silber-glänzend, wird es aber längere Zeit der Witterung ausgesetzt, erscheint es etwas matter, so eine hauchdünne Schicht, die nicht mehr wirklich glänzen will. MAn kann sie problemlos wegpolieren. Auch Edelstahl wird von einer leichten Oxydschicht überzogen - das ist aber so gewollt, weil's den edlen Stahl ursächlich haltbar macht und vor weiterem Verrosten (Oxydation) schützt. Und das, obwohl die meissten Edelstahllegierungen als 'lebensmittelecht' gelten...

Wie verunreinigt ein Titandraht nun wirklich ist, stellt sich mittelfristig heraus, ob er silbrig geliefert wird und so auch an der Luft bleibt. Dann - und nur dann - ist er mit quasi Rostschutzmittel überzogen. Um was es sich dabei handelt, weiss nur der Hersteller selber. Meisst sind es aber ölige Flüssigkeiten mit Additiven versetzt. Und wer möchte das schon dampfen?

Anders wenn der Draht eine dünne schwarze Schicht hat. Wird im Dampfbetrieb eh schwarz der Draht, was aber angekokte Erhitzungsrückstände sind. Fakt ist aber, das ein bereits schwarzer TI-Draht entweder hemmungslos uralt und 'verrostet' ist oder das Rostschutzmittel nicht mehr aktiv ist.
Da bekannt ist, das diese obere schwarze Schicht nicht wirklich giftig ist, rappelt nun das Problem des schwarzen Drahtes in unserem (also in meinem nicht) Kopfkino herum. Ist diese Schicht etwa 'lungengängig'? Lösen sich da feinste Teile ab, die dann die Lungenbläschen torpedieren? Bewwiesen ist nichts, und wenn schon, dann durften diese Miniteilchen eher in der anhaftendenden angebrannten Liquidschicht hängenbleiben.

Wer aber Zweifel an dem Draht hat, darf/sollte ihn einfach nicht dampfen. Ganz einfach.

Und wenn mir persönlich ein Shop sagen würde: der Darht ist schwarz, weil da noch Dreck und Rückstände drauf haften, dann darf er seinen Dreck auch gerne behalten. Ganz einfach.

Dann muss man sich aber auch mal fragen, warum man überhaupt noch dampft, wo es doch so viele Leute gibt, die angeblich ebenfalls genau wissen, das Dampfen schädlich sei...

Anderseits müssten wir uns auch hinterfragen: sind wir nun sooo gesund, weil wir jetzt dampfen? Oder liegt das daran, das wir nicht mehr rauchen, oder wie bei manchen Dualdampfern einfach nur weniger rauchen?


Für Männer ist übrigens nichts so schädlich wie die Zigarette danach'' - die meissten schlafen dann leicht komatös ein. Sagen zumindest die Frauen.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.834
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))

zuletzt bearbeitet 30.08.2015 | Top

RE: Titandraht Oxidschicht

#16 von Teki72 , 30.08.2015 12:14

Nehmt einfach den Titandraht von http://www.intaste.de/titan-heizdraht.html der ist matt, Farbe wirklich wie Titan, kaum Spannung und ist 1a sauber (genau wie im Shoplink abgebildet. Kein Öl oder anderer schwarzer Dreck drauf. Sorry Zivipf. Ich bin euer treuer Kunde aber eurer Titandraht ist schwarz, ölig und verdreckt. Brauch ich nicht.



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Titandraht Oxidschicht

#17 von GrEy , 30.08.2015 12:18

Feindrähte werden gezogen. Materialien wie Titan werden normalerweise im Tauchbad gezogen, so etwas kann man hier sehen https://www.youtube.com/watch?v=qmkqNt8pG9I . Auch sieht man, dass der draht direkt auf die Rolle geht, er wird nicht gereinigt. Deshalb empfiehlt es sich JEDEN Draht kurz zu reinigen. Ausserdem schrieb ich der Ti-Draht sei verschmutzt und NICHT er sei verunreinigt, das ist ein himmelweiter Unterschied. Der Ti von intaste sieht leicht golden aus, dieser wurde also zum Schutz vor korrosion angelassen.


 
GrEy
Beiträge: 877
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: Titandraht Oxidschicht

#18 von GrEy , 30.08.2015 12:24

@Teki72 Danke Dir! Sobald ich wieder Lust verspüre Titan zu wickeln, werde ich den genannten bestellen!


 
GrEy
Beiträge: 877
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: Titandraht Oxidschicht

#19 von Dampfer-Manfred , 30.08.2015 12:35

Echt komisch, naja, ich mache auch keinen (oder kaum einen) Unterschied zwischen verschmutzt, verunreinigt oder irgednwie dreckig oder mit was anhaftend.

Drahtzieher ist ein Lehrberuf? Dann weiss ich, was ich falsch gemacht habe. Immer wenn ich der Drahtzieherei beschuldigt wurde, brauchte ich einen guten Anwalt.
GSD habe ich ja auch nur Aluminuim 'gezogen', vom Draht bis zur Planke. egal, hier geht'S ums dampfen.

TI-Drähte von UD kosten nur um die 6 Euro, sind ebenfalls 'sauber', laufen aber auch schwarz an, wenn man sie aus der Verpackung holt und offen liegen lässt.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.834
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Titandraht Oxidschicht

#20 von Teki72 , 30.08.2015 12:37

Das goldene täuscht, der sieht halt wirklich wie Titan aus. Glaube jeder hat schon mal was aus Titan gesehen ...wobei ich nicht glaube das reicht es Titan ist, wohl mehr ne Titsnlegierung oder sowas



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Titandraht Oxidschicht

#21 von Erneuertes Widerstandsmodul , 30.08.2015 12:38

Mh, meiner von zivipf war silbrig/golden, naja titanfarben halt, als ich ihn bekam. Er lag nun 3 Wochen einfach faul herum und ist nun dunkler geworden, also wohl oxidiert. Sollte ja wohl normalerweise reichen, da einmal mit Alkohol drüber zu wischen. Falls nicht - herrje, dann zieh ich mir schlimmstenfalls zu dem Titan, was ich eh schon im Körper habe, was in die Lunge. Wird nicht schlimmer als Teer sein ;)


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Orchid V4, Mini Buddha, Vapor Giant Mini 2.5, VG Kronos, Fogger v4, Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.835
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Remscheid

zuletzt bearbeitet 30.08.2015 | Top

RE: Titandraht Oxidschicht

#22 von schipplock , 09.09.2015 13:02

Zitat von Erneuertes Widerstandsmodul im Beitrag #21
Wird nicht schlimmer als Teer sein


ja, genau das. Ich bin aber auch so geworden...als ich noch rauchte, habe ich mir nicht ein einziges Mal darueber Gedanken gemacht, was ich da rauche. Ich war ueberrascht, dass selbst die Filter in Zigaretten nicht ganz ohne sind :). Aber diese Frage habe ich mir auch erst gestellt als ich gedampft habe.

Titandraht hatte ich in meinem Leben nur einmal bestellt und zwar bei zivipf.de (0.25mm Draht), aber der war so stoerrisch, dass ich den nie wirklich benutzte. Ich glaube, dass ich ihn mal probegedampft habe, aber da hatte ich gerade den Delta 2, der mir aber irgendwie nicht gefiel :).

Weil der Draht so stoerrisch war, habe ich ihn mit dem Feuerzeug vorbehandelt, was man ja eigentlich auch nicht machen soll, eben weil er oxidiert, aber was ich "damals" nicht wusste: Titandraht soll angeblich gut brennen; Wikipedia sagt aber, dass er nur als Pulver feuergefaehrlich ist; "kompakt" ist er das nicht. Ich habe den Titandraht auch testweise auf dem Geraet zum Gluehen gebracht; auch das soll man ja nicht machen, eben weil der Draht brennen kann und sich eine Oxidschicht bildet, aber er hat weder das eine noch das andere gemacht. Das einzig doofe war, dass der Draht sich beim Durchgluehen in seiner Form veraendert :P. Die ordentlich gewickelte Wicklung wird krumm und schief.

Aber ganz realistisch betrachtet: was macht man, wenn sich nach dem Gluehtest Staub bildet? Richtig, man wischt ihn ab, ohne das irgendwo vorher nachzulesen. Macht man das nicht, wird man letztendlich Liquid ueber den Staub kippen und dann wars das sowieso. Der vielleicht gefaehrliche Oxidstaub ist dann Bestandteil des Liquids...das passiert eben einmal. Danach bildet sich kein Staub mehr, weil die Wicklung konstant "nass" ist und der Draht nicht mehr in diesen "Gluehzustand" geraet.

Titandraht wurde schon benutzt, als es noch gar keine TC Geraete gab, obwohl Titan ja seinen Widerstand bei Hitze veraendert (erhoeht).

Ich sehe es etwas entspannter. Sicherheitsrisiken werden bei fast allen Materialien (Nickel, Titan, V2A usw...) immer nur in Verbindung mit der tatsaechlichen Verarbeitung und Herstellung genannt. Betont wird aber immer die Raffinerie und das Verarbeiten (Lichtbogenschweißen e.g.).

Aber gut, dass du dir ueberhaupt Gedanken machst :). Ich persoenlich sehe derzeit jedoch keinen realistischen Vorteil beim TC-Dampfen; ich sehe mehr Nachteile als Vorteile. Ich dampfe weiterhin mit Kanthal.

M.f.G.
Andreas.


 
schipplock
Beiträge: 37
Registriert am: 25.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: Titandraht Oxidschicht

#23 von W. t N , 09.09.2015 13:28

Also ich habe einige Implantate im Mund. Die sind aus der Schweiz und aus Titan. Bis jetzt fühle ich mich gut...

Muss ich mir nun Sorgen machen???


Gruß

W. t N

Ein Dampfer steht im Walde...



 
W. t N
Beiträge: 1.932
Registriert am: 12.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Alaaf


RE: Titandraht Oxidschicht

#24 von Teki72 , 09.09.2015 23:30

Zitat von W. t N im Beitrag #23
Also ich habe einige Implantate im Mund. Die sind aus der Schweiz und aus Titan. Bis jetzt fühle ich mich gut...

Muss ich mir nun Sorgen machen???


ja du musst sterben ... irgendwann



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


W. t N hat das geliked!
 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Titandraht Oxidschicht

#25 von sunnymarie32 , 10.09.2015 00:08

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #19


TI-Drähte von UD kosten nur um die 6 Euro, sind ebenfalls 'sauber', laufen aber auch schwarz an, wenn man sie aus der Verpackung holt und offen liegen lässt.



Und wo kriegt man die her ??? Ich mag nämlich bisher lieber Titan als Nickel


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.242
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


   

Lemo 2 Erfahrungen (suppen)
Probleme mit Watte und Flash E Vapor V3

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen