Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#1 von Liz , 26.09.2015 10:01

Hallo alle zusammen,

ich besitze den Eleaf TC 40W und einen Aspire Nautilus und dem 1.8 Ohm Verdampferkopf.

Aktuell dampfe ich so zwischen 11 und 12 Watt. Ich weiß aber nicht was das Optimum ist. Bei wieviel Watt hält der Verdampferkopf möglichst lange? Wann habe ich den besten Geschmack? Wo liegt das Minimum und das Maximum?

Kann mir jemand helfen?

LG Liz


 
Liz
Beiträge: 3
Registriert am: 26.09.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Ruhrgebiet

zuletzt bearbeitet 26.09.2015 | Top

RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#2 von Bajo85 , 26.09.2015 10:21

Also rein aus meiner Erfahrung mit meinem Nautilus kann ich sagen das bei mir der 1.8er Kopf bei mehr als 12 - 13 Watt angefangen hat zu kokeln, wo der Sweetspot für dich ist musst du selbst raus finden. Das hängt auch immer ein bisschen vom Liquid ab, ich habe den Nautilus meistens zwischen 9.5 und 11 Watt gedampft je nach Liquid das ich grade verwendet habe. Bei der Leistung hat mir der Kopf ca 3 Wochen gehalten. Das Minimum würde ich sagen liegt so bei ca 5 Watt, hab ich aber nie probiert wie tief es geht damit überhaupt noch Dampf raus kommt.


 
Bajo85
Beiträge: 139
Registriert am: 27.07.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 26.09.2015 | Top

RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#3 von EilBullDogVerdampfer , 26.09.2015 10:37

Hallo,

ich überlege mir den eVic Mini Akkuträger zu besorgen und dazu den Nautilus.
Ihr scheint ja beide den Verdampfer zu nutzen.
Meint ihr, dass der empfehlenswert ist bzw. das Preis/Leistungs Verhältnis stimmt?

MfG EilBullDogVerdampfer


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#4 von Bajo85 , 26.09.2015 17:23

Ich würde sagen passt, hab selbst den VTC mini in Gebraucht ich finde der ist ein sehr guter AT, nur mittlerweile mit dem Lemo 2 statt dem Nauti, aber den nutze ich auch noch ab und an.


 
Bajo85
Beiträge: 139
Registriert am: 27.07.2015
Geschlecht: männlich


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#5 von EilBullDogVerdampfer , 26.09.2015 19:38

Der Lemo 2? Ist der besser oder wie kams zum Lemo?;)


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#6 von Bajo85 , 26.09.2015 20:20

Der Lemo 2 ist ein Selbstwickler.

Ich wollte das mit dem Selbswickeln mal versuchen da man da halt doch flexibler ist was den Wiederstand angeht als mit fertig Köpfen, günstiger ist es allemal. Ein Kollege hat den Lemo 2 und mir gezeigt wie das mit der Wicklerei funktioniert und mich auch mal ein bisschen mit Testdampfen lassen, deswegen und weil er ein recht günstiger SWV ist wurde es der Lemo 2.


 
Bajo85
Beiträge: 139
Registriert am: 27.07.2015
Geschlecht: männlich


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#7 von meilenstein , 26.09.2015 20:56

@Liz
Ich dampfe den Nautilus bei 8 bis 12 Watt, abhängig vom Liquid. Geeignet für Backendampfer. Auf den Köpfen steht, dass er nicht über 6 Volt betrieben werden soll. Ich nutze ihn selten über 5 Volt, meistens um 4 Volt. Da hält der Kopf in der Regel 3-4 Wochen.

Der Lemo2, den ich auch habe, ist eine ganz andere Klasse, nicht mit dem Nauti zu vergleichen. Erstens Selbstwickler, zweitens durch den geringen Zugwiderstand für Lungendampfer geeignet, für Backendampfer wohl eher nicht. Drittens verbraucht er viel mehr Liquid, da in der Regel mit höheren Wattzahlen betrieben. Ohne Liquid selbst zu mischen, wird es schnell recht teuer.

Falls du Backendampfer bist, empfehle ich den Kayfun Lite plus, der hat ähnliches Zugverhalten wie der Nauti, ist aber Selbstwickler. Günstig als Clone bei Fasttech zu haben.


 
meilenstein
Beiträge: 733
Registriert am: 17.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hessen


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#8 von EilBullDogVerdampfer , 26.09.2015 21:10

Zuerst: Ich bin Selbstmischer.
Zweitens: Ich will ins Selbstwickeln einsteigen.
Von daher wär halt so die Frage, ob dieser Kopf zu empfehlen ist? :)
Ich hab den schon bei meiner Vorauswahl gesehen und er ist noch im Rennen und von daher bin ich an persönlichen Erfahrungen anderer Dampfer sehr interessiert... ;D
Und den Kayfun Lite plus- werd ich mir gleich direkt einmal anschauen- Danke für den Tipp. ;)))


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#9 von meilenstein , 26.09.2015 21:30

Hi EilBullDogVerdampfer

Falls du nicht selbst wickeln willst, ist der Nautilus vollkommen ok. Ich habe mehrere schon seit Monaten und bin absolut zufrieden.
Hier musst du aber Köpfe zukaufen, halt Verbrauchsmaterial. Ist auf Dauer nicht so günstig, wie selbstwickeln.

Aufgrund des günstigeren Selbstwickeln habe ich aber auch Selbstwickler. Den Lemo 2 würde ich für den Anfang nicht unbedingt empfehlen,
ist etwa so wie wenn man Polo fährt und auf Porsche umsteigt. Das sollte man etwas langsamer angehen.
Vor allem, was willst du, Backendampfen oder Lungendampfen?


 
meilenstein
Beiträge: 733
Registriert am: 17.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hessen


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#10 von Schleidampfer , 26.09.2015 21:40

Moin moin,

von "Polo auf Porsche" finde ich den Wechsel vom Nauti auf den Kay Lite Plus. Beides für Backendampfen, aber mit einem deutlichen Schub der Wertigkeit (ok, beim Clone weiss ich es nicht) und Möglichkeiten.
Nauti auf Lemo2 wäre für mich eher wie vom Auto aufs Motorrad. Beides fährt, doch sind es gänzlich andere Erfahrungen, welche man auch mögen muss (Lungendampfen).

Zum Thema: Den Nauti nutzte ich mit 10-11 Watt

Gruß
Thomas


Schleidampfer  
Schleidampfer
Beiträge: 876
Registriert am: 11.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Kappeln


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#11 von blaetti , 26.09.2015 21:41

Ich dampfe den 1,6er Kopf immer so bei ca 15W. Die Köpfe halten bei mir verhältnismäßig lange trotz recht dunklem Liquid.


 
blaetti
Beiträge: 191
Registriert am: 30.04.2015
Geschlecht: männlich


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#12 von EilBullDogVerdampfer , 26.09.2015 21:53

Ich dampfe und willw wieter auf Lunge dampfen;)
und ihr meint also der Lemo 2 sei nicht unbedingt für Selbstwickeleinsteiger geeignet?:)


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#13 von Schleidampfer , 26.09.2015 21:58

Der Kay Lite Plus ist halt was für Backendampfer und der Lemo2 eher für direkt auf Lunge. Daher sind es zwei Paar Schuhe und von Meilenstein die Frage wie du dampfst bzw. dampfen möchtest.

Gruß
Thomas


Schleidampfer  
Schleidampfer
Beiträge: 876
Registriert am: 11.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Kappeln


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#14 von sunnymarie32 , 26.09.2015 22:45

Zitat von EilBullDogVerdampfer im Beitrag #12
Ich dampfe und willw wieter auf Lunge dampfen;)
und ihr meint also der Lemo 2 sei nicht unbedingt für Selbstwickeleinsteiger geeignet?:)


Wenn du noch andere Verdampfer und Geduld hast, ist der ein feines Teil - der ist halt nur nicht sooo easy:
Um an die Wicklung zu kommen, musst du den kompletten Tank immer leeren - also leerdampfen oder beim Aufschrauben riskieren, das dir alles ausläuft. Mit etwas Geschick kriegste den so aufgedreht, das du den Tank auskippen kannst, hab ich allerdings noch nie geschafft, das Tankglas ist nämlich nur zwischen Topcap und Base "eingeklemmt" und lockerst du eins von beiden, löst sich auch die Tankhülse...
Beim Wickeln musst du die Watte schon relativ sorgfältig verlegen - ein Tic zuviel oder zuwenig odre falsch plaziert kann schon dazu führen, das dir alles durch die AFC (Luftkontrolle) rausläuft oder das es kokelt...
Kriegste auf dem mal keine gute Wicklung hin, hast du nix zum Dampfen - das ist ein reiner Selbstwickler, da gibts keine Fertigköpfe...
Der Lemo ist auch ein wenig empfindlich was das "Handling" angeht: Das Liquid wird bei geöffneter AFC nur durch Unterdruck im Tank gehalten - hats du den halb leer gedamft, kannste nicht mehr unbedingt hinlegen, meiner fängt dann leicht an zu siffen, wenn eine der Liquidzuführöffnungen frei liegt. Baust du den falsch zusammen und da ist irgendwo auch nur die kleinste Lücke weil ne Dichtung leicht falsch liegt, kann der komplett leerlaufen...

Guck dir nochmal den Subtank mit der RBA genauer an - ist ein guter "Lungendampfer", die RBA ist leicht zu wickeln und kriegste das mal nicht hin oder hast keine Lust drauf, schraubste nen Fertigkopf ein und dampfst trotzdem...

Und noch eins: "Kopf" bzw. "Verdampferkopf" ist immer nur das kleine auswechselbare Ding, das den Dampf macht und das komplette Teil, das mit Liquid befüllt und auf nen Akku geschraubt wird, ist der Verdampfer oder ab und zu auch einfach "Tank" genannt... Du bringst die Begriffe noch manchmal durcheinander und das macht es für uns schwerer zu wissen, was genau du grad meinst


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.282
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#15 von don felipe , 26.09.2015 23:14

kleiner Tip für den Lemo 2, wenn man bei halb vollem Tank an die Wicklung will: Nimm eine Spritze mit Kanüle, steck die Kanüle durch die Liquidöffnung und halte den Lemo so, dass das Liquid in die Ecke läuft, an die Du mit der Kanüle am besten rankommst. Dann zieh die Spritze auf und so rettest Du das Liquid bis auf ein paar Tropfen. Dann kanst DU ihn neu wickeln und das Liquid wieder reinspritzen. Funktioniert relativ verlustfrei.



 
don felipe
Beiträge: 169
Registriert am: 08.08.2015
Geschlecht: männlich


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#16 von Bajo85 , 26.09.2015 23:47

Zitat
und ihr meint also der Lemo 2 sei nicht unbedingt für Selbstwickeleinsteiger geeignet?:)


Zitat
Den Lemo 2 würde ich für den Anfang nicht unbedingt empfehlen,



Das kann ich so nicht bestätigen, der Lemo ist mein 1. Selbswickler und ich habe damit keine Probleme gehabt. Das man mit zu wenig/zu viel Watte Probleme hat ist auch nicht nur beim Lemo so sondern bei vielen Verdampfer. Ich kann meinen Lemo übrigends halb voll auf die Seite legen ohne das er sifft.

Zitat
kleiner Tip für den Lemo 2, wenn man bei halb vollem Tank an die Wicklung will: Nimm eine Spritze mit Kanüle, steck die Kanüle durch die Liquidöffnung und halte den Lemo so, dass das Liquid in die Ecke läuft, an die Du mit der Kanüle am besten rankommst. Dann zieh die Spritze auf und so rettest Du das Liquid bis auf ein paar Tropfen. Dann kanst DU ihn neu wickeln und das Liquid wieder reinspritzen. Funktioniert relativ verlustfrei.


Kann ich so bestätigen, funktioniert auch mit ner Flasche mit der Plastikkanüle drauf.


 
Bajo85
Beiträge: 139
Registriert am: 27.07.2015
Geschlecht: männlich


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#17 von Erneuertes Widerstandsmodul , 27.09.2015 00:10

Der Lemo 2 ist recht einfach zu wickeln, weil man viel Platz hat. Die Wattemenge ist halt was, mit dem man etwas probieren muss (meiner kokelt auch grad mal wieder über 30 Watt, vermutlich ist die Watte mal wieder beim letzten Wattewechsel nicht optimal verlegt worden von mir Grobmotorikerin, passiert). Dampf den halt nun etwas sanfter leer und korrigier das beim nächsten Liquidnachfüllen - vielleicht wird dnan auch mal wieder das Liquid gewechselt, wenn ich eh dabei bin. Der SubTank Mini ist aber auch gut, und hat eben noch die Option der Fertigköpfe, wenn das Wickeln mal gar nicht klappt.
Dass er ausläuft bei halbvollem oder noch leererem Tank, wenn man ihn auf die Seite legt, erklärt sich durch das Unterdrucksystem - eine Seite Luft, eine Seite unter Liquid. Wenn genau unten und oben die Liquidlöcher liegen, sifft er zwangsläufig etwas. Ist halt ein reines Unterdrucksystem, was ihn nicht schlechter macht.


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Orchid V4, Mini Buddha, Vapor Giant Mini 2.5, VG Kronos, Fogger v4, Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.835
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Remscheid

zuletzt bearbeitet 27.09.2015 | Top

RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#18 von EilBullDogVerdampfer , 27.09.2015 08:44

Hmm okay danke für eure Erfahrungsberichte. Scheint ja bei einigen nicht so einwandfrei zu funktionieren (siffen, etc.) oder nur mit größter Sorgfalt... Das macht mir die Entscheidung um einiges leichter. :D
Der Subtank Mini von Kanger ist ebenfalls in der engeren Auswahl. ( ich werde die demnächst mal alle Probedampfen)

Und ja das verwechseln von Verdampferkopf und Verdampfer... War nicht die beste Idee Samstag abends im Forum zu schreiben ;)))


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#19 von Liz , 27.09.2015 12:28

Hallo ihr Lieben,

was ist denn ein Backendampfer?


 
Liz
Beiträge: 3
Registriert am: 26.09.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Ruhrgebiet


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#20 von EilBullDogVerdampfer , 27.09.2015 12:38

Hallo Liz,
meinem Verständnis nach ist ein Backendampfer jemand, der den Dampf wie den Rauch beim Paffen einer Zigarette erst in den Mundraum inhaliert und dann eventuell in die Lunge zieht.

Im Gegensatz dazu gibt es den Lungenzug/ Lungendampfer. Dieser inhaliert den Dampf direkt in die Lunge... Er zieht quasi an der Dampfe als würde er den Dampf direkt einatmen wollen.

Das Problem ist hier, das leistungschwache Geräte nur sehr eingeschränkt zum lungendampfen geeinget sind. ;)


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#21 von Bajo85 , 27.09.2015 13:56

Grundsätzlich richtig bis auf:

Zitat
Das Problem ist hier, das leistungschwache Geräte nur sehr eingeschränkt zum lungendampfen geeinget sind



Hat weniger was mit Leistungsstark oder schwach zu tun, wenn man direkt auf die Lunge zieht muss halt genügend Luft durch den Verdampfer durch gehen, also eine eher große AFC (AirFlowControl) haben, für Backendampfen also dem ziehen wie an einer herkömlichen Zigarette braucht man einen gewissen Zugwiederstand und somit eine kleinere AFC Öffnung.


 
Bajo85
Beiträge: 139
Registriert am: 27.07.2015
Geschlecht: männlich


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#22 von EilBullDogVerdampfer , 27.09.2015 14:06

Naja, die meisten bieten das ab einer gewissen Leistung.
Aber was hat backendampfen mit herkömmlichen Rauchen zu tun?:)


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#23 von colonius , 27.09.2015 15:44

Zitat von EilBullDogVerdampfer im Beitrag #22
Naja, die meisten bieten das ab einer gewissen Leistung.
Du mußt den Energieversorger und den Verdampfer getrennt betrachten.
Zunächst muß der Verdampfer den Luftdurchsatz zulassen, den man zum Lungendampfen braucht. Ansonsten machen die Wangen "plöpp" und hängen zwischen den Zahnreihen fest.
Wenn der Verdampfer den Luftdurchsatz bietet, und man "auf Lunge dampft", wird die Heizwendel natürlich durch den Luftstrom runtergekühlt. Also muß der Akku/Akkuträger genug Wumms haben, um die Heizwendel auf Temperatur zu halten .

Zitat von EilBullDogVerdampfer im Beitrag #22
Aber was hat backendampfen mit herkömmlichen Rauchen zu tun?:)
Backendampfen ist das Pendant zu Backenrauchen.
Ich kenne nur "Backenraucher".

Gibt es eigentlich Leute, die durch eine Zigarette direkt auf Lunge ziehen?


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
S-Mod verstorben am 18.8.2017
Beiträge: 8.379
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#24 von EilBullDogVerdampfer , 27.09.2015 16:59

Genau das war/ ist ja auch meine Frage.
Also ich persönlich habe früher schon von Zeit zu Zeit mal direkt auf Lunge geraucht... Ist vielleicht eher unüblich, aber das gibt es schon.


Vape On Guys!


 
EilBullDogVerdampfer
Beiträge: 938
Registriert am: 23.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Wieviel Watt mit Eleaf TC 40W und Aspire Nautilus?

#25 von GoUpInSmoke , 28.09.2015 19:03

Zitat von Erneuertes Widerstandsmodul im Beitrag #17
Der Lemo 2 ist recht einfach zu wickeln, weil man viel Platz hat. Die Wattemenge ist halt was, mit dem man etwas probieren muss [...]. Dass er ausläuft bei halbvollem oder noch leererem Tank, wenn man ihn auf die Seite legt, erklärt sich durch das Unterdrucksystem - eine Seite Luft, eine Seite unter Liquid. Wenn genau unten und oben die Liquidlöcher liegen, sifft er zwangsläufig etwas. Ist halt ein reines Unterdrucksystem, was ihn nicht schlechter macht.


Hallo zusammen.

Klinke mich hier mal ein.
Habe seit ein paar Tagen auch einen Lemo2 mit dem 40W iStick. Man findet ja zu allen Verdampfern gute und weniger gute Meinungen, wenn man sich so umliest.
Aufgrund der eigentlich recht guten Feedbacks und der tollen Befüllung habe ich mich dann für den Lemo2 entschieden. Und ja, er sifft auch bei mir recht regelmässig, wenn er auf der Seite gelegen hat aus der AFC heraus. Beim Befüllen läuft nix raus, da schliesse ich, wie vom Hersteller empfohlen, vorher die AFC komplett.
Das ist mein erster Selbstwickler und ich habe noch die Herstellerwicklung samt -watte drin.

Kann es jetzt zwar nicht genau sehen, ist noch halbvoll, aber so wie die Luftblasen hochkriechen, sind die beiden Liquidlöcher bei mir im Moment auf den Seiten und nicht oben und unten. Trotzdem sifft das Ding.
Habe auch schon mal die AFC geschlossen bevor ich den Lemo2 hingelegt oder in die Tasche gesteckt habe, aber auch da hat's anschliessend gesifft.

Vom GS Air weiss ich, dass der gerne mal auf den Akku gesifft hat, wenn der Verdampferkopf nicht richtig fest eingeschraubt war. Das scheint beim Lemo aber nicht der Fall zu sein, die Spulenbasis sitzt so fest auf der Atomizer Basis, dass ich sie mit blossen Händen gar nicht abbekomme.

Irgendwie mag ich aber auch nicht wirklich glauben, dass das normal sein soll.

Deshalb die Frage, ob das vielleicht doch irgendwie mit der Watte zusammen hängen kann?

Die Werkswatte ist so beschnitten, dass sie bis ans Gewinde des Kamins reicht (da sind ja auch die beiden Liquidzuführungen), aber nicht ins Gewinde selbst.
Andererseits schreibst du ja sinngemäss, sifft zwangsläufig wegen Unterdruck. Dann dürfte es doch aber eigentlich nicht siffen, wenn die AFC geschlossen ist. Oder verstehe ich die Sache irgendwie grundlegend falsch?

Der Lemo gefällt mir eigentlich richtig gut, macht schon mit wenig Watt (im Moment 17, ziehe eher langsam und direkt auf die Lunge mit komplett offener AFC) ordentlich Dampf und schmeckt auch ziemlich passabel. Aber ich fände es recht schade, wenn mir die Lust am selber Wickeln schon vergeht, bevor ich überhaupt meine erste eigene Wicklung gewickelt habe.

Gibt's da keine andere Möglichkeit, als das Teil einfach nicht hinzulegen?

danke und schönen Tag euch allen


 
GoUpInSmoke
Beiträge: 11
Registriert am: 08.04.2013


   

Evic VT 60 Watt NI-TI Verdampfer frage
Beide neuen Innokin iClear X.I siffen, wieso?




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen