Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#1 von TheBMP , 09.12.2015 18:21

Heyhey

Hab anfang diesen jahres mit dem dampfen angefangen. Mehr oder weniger konstant auch durchgezogen, nur im sommer nach ner leistenbruch op wurde wieder mehr normal geraucht.
Hatte bisher n vision spinner2 + aspire k1 im einsatz. VV war doch n großer unterschied zum evod und der k1 für mich den standart kanger dingern stark überlegen was geschmack,luftzug und lebensdauer der köpfe angeht.

Jetzt würd ich mir langsam aber gern mal anschauen was den sonst noch so alles geht. mehr leistung/optionen, subohm da das meiste equipment scheinbar grad ja in die richtung geht und eben auch TC. Der istick scheint da der preis/leistungs allrounder zu sein da 35€ dann doch wesentlich weniger sind als die evic vtc mini + akkus + ladegerät.


Die frage ist jetzt eben welchen verdampfer dazu. Würde mit nur einem gern möglichst viel verschiedenes testen können und natürlich insgesamt ordentliche qualität haben.
Soll heissen:
-Gute! fertigcoils kaufbar für viele/alle betriebsmodi (standart,subohmerei,TC ni/ti etc)
-Möglichst vielseitig was den Zug angeht. Bin zwar tendenziell eher der Lungenzieher aber würde auch da gern etwas rumprobieren
-Evtl selbstwickel base nachkaufbar falls ich da später mal anfangen will
-Lieber nicht so n 5ml+ monster tank,handlich ist mir lieber.

Hab zwar selbst schon viel rumgeschaut aber mir fehlt da der überblick langsam. Welcher kann was, wie siehts mit coils aus oder wickelbase aus(evtl auch von drittheerstellern?) wie sind die erfahrungen dazu usw. Deswegen bitte ich einfach mal hier um das fachwissen der gesammelten gemeinde :>


TheBMP  
TheBMP
Beiträge: 39
Registriert am: 02.03.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#2 von Damfajohn , 09.12.2015 20:19

Ganz einfach und kurz gehalten:
Kanger Subtank mini
Du hast sehr viele Coils, die passen: 0,3 0,5 1,2 Ni200 als OCCs und die neuen SSOCCs gehen ebenso rein.
Ebeneso ist eine sehr gute Einsteiger-RBA dabei.
Die Preise müsste sich im Internet um 35,- bewegen. Im Store bist du mit 10 Euro mehr dabei.
Farben: Weiß, Schwarz, Blau
Zusätzlich gibt es noch farbige O-Ringe und Gläser.
Hoffe dir damit geholfen zu haben, schau ihn dir einfach mal an


 
Damfajohn
Beiträge: 5
Registriert am: 09.12.2015

zuletzt bearbeitet 09.12.2015 | Top

RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#3 von Erneuertes Widerstandsmodul , 09.12.2015 20:27

Beim Kanger SubTank Mini gehe ich konform, beim iStick nicht. Wenns einer sein soll, dnan kauf dir gleich den iStick 60W - den einen Akku für 5 Euro kannst du verschmerzen (dasselbe beid er evic VTC Mini) und laden kannst du diesen Akku auch IN der evic/im iStick. Ich persönlich habe bisher noch keinen iStick durch Akkutod verloren (der älteste ist knappe 10 Monate), aber wenns mal passiert, isses doof. Neuen Akku reinlöten kann man, is aber mühsamer als einfach einen zu kaufen, wenner durch ist bei den anderen Optionen.


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Orchid V4, Mini Buddha, Vapor Giant Mini 2.5, VG Kronos, Fogger v4, Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.835
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Remscheid


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#4 von TheBMP , 09.12.2015 21:59

Die standart empfohlenen akkus sind eher bei ~10€ nach kurzer suche. Ist halt final dann doch um 30-50% teurer. lohnt der mehrpreis wirklich? Wenn so n ding n jahr hält dann ist es für mich durchaus nicht unwahrscheinlich das ich ihn durch fallenlassen oder ähnliches selbst zerstör ;), sind die 20w mehr wirklich relevant? bzw dann wieder die frage den 60w istick oder evic vtc mini? mmmhh jetzt wieder verunsichert...

Beim subtank herrscht wohl einigkeit. Hatte bei bisherigem suchen dem nicht soviel beachtung geschenkt da ich das "bunte" design komisch fand und es soviel neueres gibt. Nach kurzem lesen beanstanden viele wohl siff probleme? Scheint aber wirklich so ziemlich alles abzudecken das ich will und der preis wenn man bedenkt das die wickelbase sonst ja eher nochmal n 10er kostet acuh sehr in ordnung.
Weitere meinungen intressieren mich trotzdem weiterhin aber scheint ja wirklich der allrounder zu sein wenn man nicht gleich unmengen ausgeben will.


TheBMP  
TheBMP
Beiträge: 39
Registriert am: 02.03.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#5 von azurlord , 09.12.2015 22:17

der kanger sub mini sifft nur wenn du den Verdampfer oder die rba auf dem Akkuträger geschraubte Base reinschaubst ! denn der Pluspol kann dann nicht nach unten rutschen der ist schwimmend gelagert, also immer im abgebauten Zustand einschrauben, evic vtc gibt es only für 49,95€ inklv. Versand, USB Kabel meist vorhanden, Akku dazu fertig

fallen lassen kann fast alles beschädigen also aufpassen,

wenn man mehr will egal wo ! ist es immer ne kleine Kette, schnelles Auto, bessere reifen und bremsen, beim dampfen ist es fast genauso


Gruß Azurlord
-----------------------------------------------------------------
" Alle sind Klug, der eine früher der andere später "


 
azurlord
Beiträge: 1.183
Registriert am: 06.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#6 von Glory B. Goode , 09.12.2015 23:16

Hier gibts den 60er für 39 und den akku für 6 eu abzüglich 20% Dtf Rabatt, da hast du den Akku dann in der Budgetplanung
wieder raus.http://www.zazo.de/e-Zigaretten/ELEAF-iS...arz-silber.html


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#7 von TheBMP , 10.12.2015 00:59

Uhh ok danke dann is der preis echt nicht das thema! Welchen der akkus dann dazu? Dann wirds wohl wirklich der 60er. Is ja auch nicht sooo viel größer so wie das aussieht?

Subtank mini ist so ziemlich entschieden. gibts beei nem shop für 30€ und bringt rundum alles mit. (sehr gespannt auch auf erste wickel experimente)


TheBMP  
TheBMP
Beiträge: 39
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 10.12.2015 | Top

RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#8 von sunnymarie32 , 10.12.2015 01:12

Vapango hat den 60er IStick grad im Deal für 35€, dazu noch nen Samsung Akku und du bist incl. Versand bei knapp 45€... Wobei, leg noch was rauf und hol dir 2 Akkus und ein Ladegerät oder kauf die später nach...

20 Watt mehr sind jetzt vielleicht noch nicht relevant, aber wenn du selberwickeln möchtest oder nen potenteren Verdampfer kaufen willst, kann es sein, das du die durchaus brauchen kannst. Was es auf jeden Fall wert ist ein wenig mehr Kohle auszugeben, ist der wechselbare Akku - was machste denn, wenn dir unterwegs der Strom ausgeht und keine Steckdose in der Nähe ist ??? Ich steck nen frischen Akku in meine Box und dampf weiter

Der Subtank Mini ist allerdings echt ne gute Wahl, weil der so schön vielseitig ist.... und wenn du es nicht ganz sooo eilig mit dem Neukauf hast, guck dich mal bei Gearbest um, da kriegst du etliches günstiger als hier - und mit Germany Express ist das auch innerhalb von ca. 2 Wochen da... ist nur blöder im Garantiefall, da die nicht mal eben um die Ecke zu finden sind...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.218
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#9 von Dirk Frese , 10.12.2015 09:54

Hmm ich würde persönlich den hier als Akkuträger nehmen
http://www.besserdampfen.de/WISMEC-Reule...-TC-Express-Kit
finde den preis übrigens unschlagbar....
und als Verdampfer den Aspire Atlantis 2...... hat Fertigcoils in jeder Richtung ( Subohm oder TC ) gibt's nen selbstwickelkit zu ( nein habe ich noch nicht getestet ) und da er 2 verschiedene Lufteinstellungen hat kann der wirklich alles...
Ich dampfe den Subohm mit 0,3-0,5 bei 35 Watt und da geht schon richtig was,.
tank ist schön klein und sifft 0




Veni Vidi Vapi


 
Dirk Frese
Beiträge: 401
Registriert am: 23.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#10 von Glory B. Goode , 10.12.2015 11:14

Der Akku sollte über 22 Ampere liegen und eine vernünftige Ladekapazität über 2000 mah haben. Z. b.http://www.zazo.de/e-Zigaretten/SONY-Kon...0-mAh-Akku.html


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#11 von Dirk Frese , 10.12.2015 11:24

Zitat von Glory B. Goode im Beitrag #10
Der Akku sollte über 22 Ampere liegen und eine vernünftige Ladekapazität über 2000 mah haben. Z. b.http://www.zazo.de/e-Zigaretten/SONY-Kon...0-mAh-Akku.html

bezüglich was ????




Veni Vidi Vapi


 
Dirk Frese
Beiträge: 401
Registriert am: 23.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#12 von Che Guevaper , 10.12.2015 11:29

Nah für ein Gerät, das Widerstände ab 0.1ohm sprich subohm zulässt. Und mit tc automatisch irgendwie immer im subohm Bereich gedampft wird, würde ich auch nur noch lediglich high drain Akkus empfehlen.

Selbst wenn ich 1.2 Ohm variwatt dampfe

In solche Geräte gehören high drain akkus


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 496
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 10.12.2015 | Top

RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#13 von Dampfer-Manfred , 10.12.2015 11:50

Zitat von TheBMP im Beitrag #4
Die standart empfohlenen akkus sind eher bei ~10€ nach kurzer suche. Ist halt final dann doch um 30-50% teurer. lohnt der mehrpreis wirklich? Wenn so n ding n jahr hält dann ist es für mich durchaus nicht unwahrscheinlich das ich ihn durch fallenlassen oder ähnliches selbst zerstör ;), sind die 20w mehr wirklich relevant? bzw dann wieder die frage den 60w istick oder evic vtc mini? mmmhh jetzt wieder verunsichert...




Was macht tick-tack, hängt an der Wand und wenn's runterfällt ist die Uhr kaputt?

- die beworbenen, grandiosen 2200mAh hat der eingebaute Akku nicht, im Dampfbetrieb (und das noch nicht mal gequält) kannste froh sein, auf 1800 mAh zu kommen.
- der fest eingebaute Akku KANN länger halten als der Akkkuträger selber. Muss er aber nicht. Und genau dann wirfst du durchscnittlich 40 Euro in den Müll, weil es dir nicht ersichtlich war, mal 10 Euro für einen echten und guten Markenakku auszugeben, der obendrein auch noch 1/3 mehr an 'echter' Kapazität hat.
- der Spruch: wer billig kauft, kauft meisstens zweimal dürfte bekannt sein.

Ob nun den 60er IStick, oder den VTC MIni ist a. erstmal deine Entscheidung, vielleicht auch die deines Geldbeutels. Du willst ja auch bischen rumexperimenteiren, rumfummeln und wielleicht auch mal richtige Wolken machen.
Ich weiss nicht ,welche Drahtsorten der IStick 60 unterstützt, ich kann aber auch nur sagen, das die VTC-Mini für mich das bessere Gerät ist, klein, handlich mit allen gängigen Kurven der meissten (Grund-) Drahtsorten. Zudem gibt das Display der VTC mini ziemlich viel Infos raus, die mir persönlich teils auch wirklich wichtig sein.

OMG - was waren das noch für Zeiten: Akku voll, Lampe Blau. Wenn Lampe aus, Akku leer. Konnte man auch mit leben.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.815
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#14 von Glory B. Goode , 10.12.2015 11:58

Um einen Mindeststandard der Dauerlast angeben können, bei dem sich die Leute nicht die Akkus grillen? Natürlich ist mehr Ampere nicht unbedingt effizienter, wenn prinzipiell weniger benötigt werden würde. Aber wie sollen das Nutzer wissen, die sich gerade erst Geräte mit anderen Möglichkeiten anschaffen? Meiner Meinung nach geht da Sicherheit vor.


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#15 von Dampfer-Manfred , 10.12.2015 11:59

Zitat von Dirk Frese im Beitrag #9
Hmm ich würde persönlich den hier als Akkuträger nehmen
http://www.besserdampfen.de/WISMEC-Reule...-TC-Express-Kit
finde den preis übrigens unschlagbar....



Vom Preis her hast du Recht, das ist immo wohl ein wirklich unschlagbares Argument. Aber: Wenn der TE schon die Kosten für EINEN Akku scheut oder dessen Vorteil noch nicht erkennt - ob'S dann sinnvoll wäre, ein Gerät mit 3 Akkus zu empfehlen?
Je nachdem, WAS für Akkus man WO kauft, kann alleine schon der reine Akkupreis den Gerätepreis weit übersteigen.

Und ob heutzutage die altbackenen Konions überhaupt nch empfehlenswert sind, fürr ein geregeltes Gerät, das die 20-22A bestenfalls auf dem Prüfstand schafft, wage ich mal zu bezweifeln. Samsumg NCR und LG haben den 'uralten' Sony schon längst überholt. Konion ist bestefalls (oder überwiegend) gut, für mechanische Anwendungen, bei dem dann auch mal 30-40A fleissen sollten. Für ein geregeltes Gerät sind jedenfalls sehr schweifelhaft: zu viel Stromfestigkeit bei zu wenig KApazität. Und ob es sich bei den Billgpreisen um echte, noch nicht überlagerte Akkus handelt, die nicht aus irgendwelchen B-C-Sortierungen entstammen, wäre meine nächste Frage.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.815
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#16 von Dirk Frese , 10.12.2015 14:48

Hmmm wie sind die deiner Meinung nach Manfred, also zu dem Träger
https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...-akku/a-100804/




Veni Vidi Vapi


 
Dirk Frese
Beiträge: 401
Registriert am: 23.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#17 von Dirk Frese , 10.12.2015 14:49

oder sind die 20 Amp zu wenig ???




Veni Vidi Vapi


 
Dirk Frese
Beiträge: 401
Registriert am: 23.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#18 von MarkPhil , 10.12.2015 15:27

Hoppla, mal langsam ....... ich versuchs mal von Anfang an.

Wenn du bisher nur Standard-Akkus und Twist oder Spinner kennst, dann muss dir erstmal gesagt werden:
Standard-Akkus geben mit 1,8 Ohm Köpfen 6 Watt aus, Twist und Spinner sind zwar regelbar, aber auf 9 Watt Leistung begrenzt.
Wenn du also von 6 auf 9 Watt, oder auch 50% mehr, als "stark überlegen" empfindest, dann ist es vielleicht ein bisschen arg drastisch jetzt auf einen SubTank umzusteigen, der die Leistung die du so gewohnt bist glatt ver4facht.

Abgesehen davon braucht der SubTank eine völlig andere Zugtechnik, Backendampfen ist damit fast nicht machbar, zumindest nicht besonders praktisch.
Direkt auf Lunge ziehen ist aber etwas, was du erst lernen musst und vielleicht überhaupt nicht magst.

Was ich dir nu empfehlen soll weiss ich auch nicht so genau.
Beim Akkuträger ist es fast schnurz, denn alles was mehr kann als du brauchst, kann man auch runterregeln, darum ist iStick60 durchaus eine gute Wahl.
Beim Verdampfer würde ich an deiner Stelle mindestens noch einen Zwischenschritt einfügen, irgendwas, was 10-15 Watt als Backendampfe kann.
Was genau das sein könnte, da kann ich nicht mitreden, weil ich an der Stelle als ich von Spinner auf Akkuträger umgestiegen bin gleichzeitig auch auf Selbstwickler umgestiegen bin, aber ich bin mir sicher, nachdem ich das nu eingeworfen habe, finden sich auch Empfehlungen von Leuten die sich mit sowas auskennen.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.917
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#19 von Glory B. Goode , 10.12.2015 15:32

Ich finde den Subtank bei 14 Watt mit 1,5 Ohm auch als Backendampfgerät super. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#20 von Dampfer-Manfred , 10.12.2015 17:50

Zitat von Dirk Frese im Beitrag #16
Hmmm wie sind die deiner Meinung nach Manfred, also zu dem Träger
https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...-akku/a-100804/


Zitat von Dirk Frese im Beitrag #17
oder sind die 20 Amp zu wenig ???


Für die VTC Mini sind die massig dimensioniert. Und sollte die Mini aus irgendeinem Grund tatsächlich mal etwas mehr gebrauchen können/müssen/ziehen, dann macht datt nix. Also nichts, das schwerwiegende Folgen hätte für Leib und Leben.
Auch wenn's malüber die 20 Ampere gehen sollte, wird das den Akku nicht schrotten, diese Leistungen sind eh nur zuerreichen mit fast keinem Widerstand mehr - also an der Untergrenze des MAchbaren und der höchsten Leistung. Und: wenn die Akkuladung zur Neige geht. Es fehlt dann dem Akku seine 'volle Spannung', die schlichtweg durch einen höheren Strom ausgeglichen wird.
Kurzzeit kann es also auch mal über diese 20 A gehen, Dampfer machen ja nun nur äusserst selten 5 Minuten-Züge.

Allerdings - und das halte ich für unabhängig vom Akku - ist es weniger sinnvoll, einen Akkuträger ständig an seiner Obergrenze zu betreiben. Wenn ich dauerhaft mit 75 Watt dampfen wollte, dann nehme ich keinen AT, der seine 'theoretische' Leistung von 75W aus nur einem 18650er Akku rausnuckelt, weil das alleine schon eher an der Grenze des 'guten Geschmackes' läge bzw. an den Belastungsgrenzen. Dann lieber ein 100W-Gerät mit 2 Akkus oder ein 200W-Gerät mit 3 Akkus, das dann mit 'nur 75 Watt belastet wird.



Zitat von Glory B. Goode im Beitrag #19
Ich finde den Subtank bei 14 Watt mit 1,5 Ohm auch als Backendampfgerät super. Aber Geschmäcker sind ja verschieden.


Was? So viel? Nebelwerfer....

Nee, im Ernst: alles geht und alles ist möglich. Ich dampfe meinen Subtank mit Luftlochredutierung auf 1,8mm mit 'Dünndraht' etwas oldschool bei weit unter 10 Watt - wobei diese Leistung dann fast schon die damit machbare Obergrenze ist. Nur: ein Subtank sieht auf dem Ego-Akku aus wie..... nen E-Lollie.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.815
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#21 von TheBMP , 10.12.2015 18:13

Also erstmal danke an alle hier für kommentare und gerade auch für den zazo 20% tipp!

Bestellt wurden jetzt istick60 + SONY Konion US18650 VTC5A, für 40€ wirklich n top deal. Zwar kurz nochmal über die evic nachgedacht aber 50% mehrpreis(und in vielen shops nur im bundle vorhanden) ist doch n großer unterschied. Akku war einfach das modell von dem ich am meisten gehört hab und das teuerste.

Für drauf wurde nach einstimmigkeit auch der subtank mini bestellt. Wie gesagt bietet echt so ziemlich alles was ich wollte inklusive erster wickelerfahrungen und mit 29€ billiger als alles mögliche andre das ich so gesehen hab bei meiner suche.

Bin echt sehr gespannt auf das neue equipment, hoffentlich liefern die guten schnell. Bin als APrime kunde es nicht gewohnt zu warten ;)

Markphil, danke für die sorge aber ich bin relativ überzeugt das es die richtige entscheidung war. Hab durchaus auch nochmal alle möglichen reviews die ich so finden konnte (gibt rechte freaks bei den englischen YT reviewern btw) dazu angeschaut.
Für mich war damals doch n riesen unterschied von den extrem eingeschränkten evods zu dem k1 mit etwas VV spielerei. Wegen zugtechnik sagt da ja jeder etwas andres aber da ich am k1 schon mehrheitlich direkt auf lunge zieh und früher durchaus auch mal starker sisha&bong raucher war liegt mir das wahrscheinlich eh mehr ;)
Und n mittelweg zufinden mit wickelbase und solcher vielfalt an nutzungsmöglichkeiten dürfte eh recht schwer gewesen zu sein.

Hab mir jetzt auch gleichmal 20ml 0er liquid bestellt um evtl meinen üblichen niklevel runterzumischen falls ich damit bei der wesentlich höheren leistung nicht klarkomm.

Ansonsten gerne tips zum stick,subtank oder welchen akku man nun wirklich demnächst als 2t akku kaufen sollte. :>

Und nochmal danke, immer wieder schön fix beraten zu werden!


Achja oben war die rede von den soccs die auch passen sollen aber sind das nicht die neuen ganz kleinen von kanger?


TheBMP  
TheBMP
Beiträge: 39
Registriert am: 02.03.2015

zuletzt bearbeitet 10.12.2015 | Top

RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#22 von dampfan , 12.12.2015 20:04

Zitat von Erneuertes Widerstandsmodul im Beitrag #3
Beim Kanger SubTank Mini gehe ich konform, beim iStick nicht. Wenns einer sein soll, dnan kauf dir gleich den iStick 60W -


Das war auch mein Gedanke :-)

Kanger Subtank/Subtank Mini wäre ein möglicher Verdamfer.
Aber wenn man selber wickeln kann, dann ist es doch egal was es an fertigen Verdampferköpfen gibt, oder?

Smok TFV4 wäre noch ne Möglichkeit.
Oder ein Aspire Triton?

Ich werde mir demnächst den Uwell Crown plus Selbstwickel-RBA holen.

Gut Dampf


Bei dem was ich schreibe, gilt fast immer: alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere Meinung haben.


 
dampfan
Beiträge: 761
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: mittendrin


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#23 von TheBMP , 13.12.2015 05:54

Wickeln kann ich im moment noch garnix ;)

Aber mal n ersten zwischenbericht, lieferungen kamen gestern mittag bereits an. Lob an zazo und besserdampfen, 36 std nach bestellung war alles da!

Kurz, ihc bin bisher absolut begeistert. Geschmack und dampfmenge ist schlicht beeindruckend. Bis jetzt den 0.5 ohm kopf drin bei 25-35 watt echt der hammer. Da kommt in 1-2 sekunden das doppelte an dampf als in 8 seekunden voll ziehen bei der alten kombo.
Der istick ist kleiner als ich dachte was mir aber sehr gefällt, tut was er soll und wirkt sehr wertig.Für 30€ echt n schnäppchen. Akku laufzeit bei den 30w+- war in ordnung aber hab ihn gestern beim doch schon leer gemacht. Da muss definitiv in abseehbarer zeit n ladegerät und 2ter akku her. Gerne tips welchen ich da nehmeen soll!

Einzige nachteil ist der liquid verbrauch. Was das ding säuft ist unglaublich, allerdings ja zu erwarten bei dem dmpf. Von nix kommt nix ;> Werd wohl auch bald mal mit dem selbermischen anfangen müssen...


Also vielen dank nochmal für die top beratung hier, bin sehr zufrieden!


Glory B. Goode hat das geliked!
TheBMP  
TheBMP
Beiträge: 39
Registriert am: 02.03.2015


RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#24 von f/1.8 , 13.12.2015 09:28

Au, hier klink ich mich ein, wenn ich doch iStick TC40 und die VTC-Mini im Besitz habe!
Vorneweg: gegen die VTC sieht der iStick kein Land. Ich mag beide und beide haben ihre Vorzüge und Nachteile (beim iStick ganz klar, dass er noch handlicher ist und einfach vergleichsweise "saubillig" ist), aber in Sachen Regelbarkeit, Power und (persönlichem!!!) Geschmacksempfinden mit identischem Tank und Liquid gefällt mir die VTC deutlich besser. Außerdem die Updatemöglichkeit (75W/Edelstahl-TC!) und die Möglichkeit der wechselbaren Akkus (ich nutz 2 Konion 4er im Wechsel, 5€ bei Akkuteile... reicht MIR aktuell aus, wenngleich ich die mit den 0,15er Köpfen schon als am Limit betreibe...), das nächste Mal gibt's eben LG.
Ein separates Ladegerät nutze ich (noch) nicht. Klar ist der Wunsch mittlerweile da, aber man kann die Akkus auch (erst mal) im Gerät laden und entsprechend tauschen, geht auch (falls es am Geld hapert).

Beim Tank kann ich wohl nicht viel weiter helfen, ich hatte auf der VTC bislang: Ego Mega (hab ich verschenkt, Kommentar überflüssig, beim Befüllen siffte das Ding, egal, was ich tat, Geschmack war nach dem Coiltuning mit Enfernen der OBEREN Dichtung an der Coil aber okay!), GS-Air Tank von eLeaf (mega billig, relativ kleiner Tank, handlich, Geschmack liegt für mein Empfinden über dem Ego Mega, günstige Coils, aber keine RBA) und dem Smok TFV4 (für Einsteiger ganz bestimmt NICHT das Richtige, daher kein weiterer Kommentar). Bestellt ist nun ein 9ml Kangertech Subtank-Clone mit Topfiller-Möglichkeit, da die VTC als Arbeitsdampfe herhalten sollte und mich die 9ml selbst Subohm gut ohne Liquidbuddl im Rucksack über den Tag bringen sollten.

Mhm... ob meine Zeilen nun helfen? Ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall in Richtung VTC + Subtank (ggf. Clone?) gehen.


Grüßle!
f/1.8


Clapton-Verweigerer


 
f/1.8

Beiträge: 446
Registriert am: 19.11.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.12.2015 | Top

RE: istick 40w tc geplant, vielseitiger verdampfer gesucht

#25 von Leberkas , 16.12.2015 22:14

Melo 2 wäre eventuell auch was für dich als Gegenstück zum Atlantis 2. Habe bis jetzt nur sehr gute Erfahrungen mit Aspire gemacht aber eins haben sie bisher noch nicht und das hat der Melo 2, nämlich das befüllen ohne den ganzen Tank zerlegen zu müssen und ausserdem noch einen Tank mit ordentlicher Größe.
Melo 2 gibts derzeit für 62€ mit dem istick 60w



Leberkas  
Leberkas
Beiträge: 18
Registriert am: 29.04.2015


   

Alternative zu GS air m gesucht
Problem mit Tron-S und Ti Kopf

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen