Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#26 von crackett , 22.12.2015 21:38

Wenn man sich die Wickelvideos zu verschiedenen Verdampfern ansieht und die Schritte zählt, die es braucht, um bei gefülltem Verdampfer an die Wicklung zu kommen, trennt sich die Spreu ganz schnell vom Weizen. Wenn man dann auch noch die Arbeitsschritte zählt die nötig sind, um das Ding zum Dampfen zu bringen, bleibt soweit mir bekannt nur noch einer übrig und dieser Eine führt das Feld der praxistauglichen Selbstwickler seit 16 Monaten unangefochten an und es ist noch keiner in Sicht, der ihm das Liquid reichen könnte. Man kann sich natürlich auch 30 Selbstwickler zulegen und dann jeden dritten Monat eine Woche frei machen, um die alle neu zu wickeln, damit es nicht so auffällt, daß die Dinger alle eigentlich Scheibenkleister sind und viel zu aufwändig in der Wartung. Ehe Du Dir einen Kayfun 4 oder FEV 3 kaufst, kauf Dir lieber einen Uwell Crown und für den Differenzbetrag Wechselköpfe dazu - dann hast Du Spaß und gar keinen Ärger mit Wickelei. Im Grunde reicht es schon, sich die technische Zeichnung eines Selbstwicklers anzusehen, um zu sehen, wieviel Aufwand nötig ist, um die Watte zu wechseln oder auch die Wicklung. Abschließend noch drei Punkte: 1. Wenn das Liquid nach oben muß, um an die Heizwendel zu kommen, ist das schon kontraproduktiv 2. Wenn das Liquid erst über Dochte an die Wicklung geführt wird, ist das schon kontraproduktiv und 3. Wenn die Watte der Wicklung einen Knick oder Bogen machen muß, um das Liquid aufnehmen zu können, ist das auch schon kontraproduktiv. Bleiben also nur noch zwei übrig, bei denen die Watte geradewegs (wortwörtlich) ins Liquid führt. 1. der Taifun GT/2 und 2. der SquapeR[s]. Auch alle Fertigköpfe haben einen fast unmittelbaren Kontakt vom Heizdraht zum Liquid und das nicht ohne Grund. Dann kommt da noch dazu, daß alles was Luft von der Seite an die Wicklung zieht meiner Meinung nach nichts taugt, weil die Teile meist sehr stark erhitzen. Viel Watte (als "Reserve" oder Puffer) taugt nicht viel - ein kurzer Weg des Liquids durch die Watte an den Draht dagegen schon. Ich wickele seit über 4 Jahren selber und hatte alles, was Rang und Namen hat im Original da - geblieben und vermehrt ist/hat sich nur der SquapeR[s]. Andere sind anderer Meinung, aber andere haben auch 30 Selbstwickler am Start ;-)


"Die schwarze Null": "Wir schaffen das!"


 
crackett
Beiträge: 1.655
Registriert am: 23.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Im Norden

zuletzt bearbeitet 22.12.2015 | Top

RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#27 von mark-aus-51 , 22.12.2015 22:28

Hallo,

ich wickele jetzt seit gut 38 Monaten selbst. Natürlich ist die Auswahl gerade für Selbstwickeleinsteiger riesig und unübersichtlich
Wenn ich jetzt aber `mal meine eigenen Maßstäbe hinten anstelle und einen Einsteiger-SW empfehlen sollte, der einfach zu wickeln ist, einiges verzeit, sehr ordenlich schmeckt und dampft, würde ich ganz klar auch einen Flash-e-Vapor V3 empfehlen. Obwohl ich selbst alle Originale besitze (V1,V2, V3, V3,5, VS, dD), würde ich Dir für den Anfang zu einem guten Clone raten.

Ich will jetzt keine Schleichwerbung machen, aber der Lucia hat in seinem Shop eine schönen Glastank FeV 3 Clone im Angebot, den sich ein Kollege gekauft hat. Das Teil ist ordentlich verarbeitet und sieht mit dem Glastank, den es auch noch einzeln zum Nachkaufen gibt, sogar ganz nett aus...damit macht man als Einsteiger bestimmt nicht falsch und erzielt bestimmt auch schnelle Erfolge!

Grüße
Mark



 
mark-aus-51
Beiträge: 1.337
Registriert am: 24.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Köln
Beschreibung: Grobmotoriker

zuletzt bearbeitet 22.12.2015 | Top

RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#28 von cryonix , 23.12.2015 07:09

Nun kommt auch noch ein Greenhorn vorbei, das den alten Hasen nicht im Ansatz das Wasser reichen kann. Zumindest was Tipps und Kniffe beim Wickeln und Einziehen von Watte und Docht angeht.
Aber: Dirk schreibt, er sei Lungendampfer. Was für mich eher auf grössere Dampfmenge und vor allem geringen Zugwiderstand hindeutet.
Falls das zutrifft, würde ich vom Kay4 abraten. Und eigentlich auch vom FEV

Und - für einen Anfänger - ebenfalls von einschraubbaren RBA's. Die Dinger sind teils hutzelig klein - also eher was für Uhrmacher. Ausnahme scheint da der TFV4 zu bilden. Aber der spielt auch in einer eigenen Liga.
Braucht zwei Tankstellen. Strom und Liquid. Und kocht nach 5 Zügen.

Bin seit gestern abend sehr vom OBS Crius angetan. Für einen Umsteiger von Glasfertigcoilverdampern ideal. Und super Features verbaut, die andere vermissen lassen.
Sichtbare LC, die einfachst durch Drehen des ganzen VD's verstellbar ist. Topfilling. Ohne Klappdeckel (TFV4) und Drehring (Melo2). Topcap wird hochgezogen und gibt die Liquidöffung frei. Gross genug, um auch mit Pipette einzufüllen. (geht beim Smok nur, wenn die weisse Silikonscheibe zuvor entfernt wurde)
Und: die Wickelbase ist der Hammer! Ich weiss nun nicht, welche Version ich habe. Auf jeden Fall weicht die von der Produkt-Homepage deutlich ab! ( http://www.obsnsmoke.com/pro_details.asp?ID=174 )
Ob ich nun die V0.0 oder die V2 habe, kann ich nicht sagen. Es sind zwei Löcher nebst seitlich zu bedienenden Inbusschrauben per Terminal.
Zum Einlegen von Dualcoil absolut super! Kein Centerpin, wo das zweite Drahtende beim Einstecken in die schon fertige Wicklung hereinragt. Da die Löcher je übereinander liegen und beim Wickeln die Drahtenden je oben/unten zu liegen kommen, lassen sich die Coils so, wie sie vom Dorn kommen ohne jede kunstvolle Verbiegeung einfach einstecken und liegen perfekt über den Luftlöchern.
Die Liquidkanäle sind gefräste Taschen - nicht wie z.B. beim Billow nur gefräste Nuten. Dampf und Geschmack super - gibt hier im Forum auch in einem Thread erste Meinungen dazu.
Das Teil kommt um ca. 40,- € incl 4 Fertigcoils, Watte, Ersatzglas und Dichtungen. Gut bebilderter Anleitung - auch noch auf dem anderen Versionsstand!
Top VD zu einem absolut gerechtfertigten, erschwinglichen Preis.

Die Drahtbohrungen sind recht dünn - Claptons wird man da sicher schwerlich hereinbekommen



cryonix  
cryonix
Beiträge: 79
Registriert am: 02.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Köln


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#29 von dampfan , 23.12.2015 08:23

Zitat von crackett im Beitrag #26
Abschließend noch drei Punkte: 1. Wenn das Liquid nach oben muß, um an die Heizwendel zu kommen, ist das schon kontraproduktiv 2. Wenn das Liquid erst über Dochte an die Wicklung geführt wird, ist das schon kontraproduktiv und 3. Wenn die Watte der Wicklung einen Knick oder Bogen machen muß, um das Liquid aufnehmen zu können, ist das auch schon kontraproduktiv.


Theoretisch ja, praktisch funktioniert es prima.

Zitat
Bleiben also nur noch zwei übrig, bei denen die Watte geradewegs (wortwörtlich) ins Liquid führt. 1. der Taifun GT/2 und 2. der SquapeR[s].



Die Teile sind nett, aber so viel Geld kann oder will nicht jeder ausgeben.

Es geht viel preiswerter:
iJust2 Verdampfer und anyvape RBA (die passt auch in andere Verdampfer).
Und: es funzt.

Ja, es ist Fummelei.
Aber mir ist es recht schnell gelungen. Ich habe zwar Bastelerfahrung, aber handwerklichlich bin ich nicht der Geschickteste.

Generell ist Selberwickeln nix für jeden, aber für manche ist es was.
Und wers ausprobieren will, kann sich ja nen Verdampfer holen, für den es Fertigkpfe und eine RBA gibt.
Wenns Selberwickeln nicht klappt, kann man dann immer noch auf die Fertigköpfe zurückgreifen.

Selberwickeln kostet Zeit und manchmal Trail&Error, hat aber diverse Vorteile.
- es spart Geld
- man kann Drahtmaterial (Titan, Edelstahl etc.) und Watten benutzen, die es in Fertigköpfen für den eigenen Verdampfer nicht gibt
- man kann sich den Widerstand bauen, den man selbst will
- es macht Spaß
- es kann geschmacklich besser sein (z.B. bei twisted wire usw.)
- wenn man gerne mehrere Verdampfer benutzt, muss man nicht für jeden die jeweil eigenen (und meist inkompatiblen) Fertigköpfe auf Vorrat haben


[[Dies ist nur ein Signatur-Platzhalter, um dummen und humorlosen Menschen Schnappatmung zu ersparen]].
Wer keinen Humor hat, der ist eine Lachnummer für alle Menschen mit Humor und dient der allgemeinen Erheiterung.
Alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere haben.


 
dampfan
Beiträge: 214
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#30 von Dirk Frese , 23.12.2015 08:34

Puhhhh Danke für die wirklich ausführlichen Schilderungen hier.....Also ich schwanke im Moment noch zwischen einem giant 32,5 .......dem flash e Clone und dem OBS Crius......... Viele Leute in meinem Stammshop haben mir zum vapor Giant geraten.....cvor allem weil er einfach zu wickeln sein soll und wohl geschmacklich ein Hammer ist....
den fcv4 habe ich bereits, auch mit Dr rba aber traue mich da noch nicht ran, da er so bescheiden zu wickeln sein soll..........




Veni Vidi Vapi


 
Dirk Frese
Beiträge: 401
Registriert am: 23.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#31 von Brainbug65 , 23.12.2015 09:12

Moin Dirk Frese

ich bin auch zum Selbstwickeln übergegangen und zwar mit:
Eleaf Lemo 2 für meinen Eleaf iStick TC 40 W
sowie
iJust2 Verdampfer mit Anyvape RBA (auch RTA Base genannt)
Dazu habe ich mir eine Ohm-Meter gekauft der prima beim Wickeln hilft.
Alles funktioniert recht gut.
Das ist eben die günstige Version die ich bevorzuge um nicht zu viel Geld beim scheitern zu verbrennen.



 
Brainbug65
Beiträge: 148
Registriert am: 24.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Einbeck


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#32 von Daniel211 , 25.12.2015 13:17

Befinde mich in der gleichen Situation und würde auch gerne mit dem selber wickeln anfangen. Mir sagt ja auf den ersten Blick der Vapor Giant mini v2.5 sehr zu, allerdings habe ich keine Ahnung wie er denn jetzt technisch zu bewerten ist. Meinen Geduldsfaden würde ich als ausreichend beschreiben, falls die Lernkurve mal etwas länger ausfallen sollte was das Wickeln betrifft. Was mir aber unheimlich wichtig ist: Das Teil muss dicht zu bekommen sein und zwar in allen Lebenslagen, sprich stehen, liegen und am besten auch noch über Kopf :D was meint ihr? Fahr ich gut mit dem VG mini? Oder hab ich mir da den falschen VD in den Kopf gesetzt?



Daniel211  
Daniel211
Beiträge: 4
Registriert am: 08.11.2015


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#33 von didi-1 , 25.12.2015 13:40

Zitat von Daniel211 im Beitrag #32
Befinde mich in der gleichen Situation und würde auch gerne mit dem selber wickeln anfangen. Mir sagt ja auf den ersten Blick der Vapor Giant mini v2.5 sehr zu, allerdings habe ich keine Ahnung wie er denn jetzt technisch zu bewerten ist. Meinen Geduldsfaden würde ich als ausreichend beschreiben, falls die Lernkurve mal etwas länger ausfallen sollte was das Wickeln betrifft. Was mir aber unheimlich wichtig ist: Das Teil muss dicht zu bekommen sein und zwar in allen Lebenslagen, sprich stehen, liegen und am besten auch noch über Kopf :D was meint ihr? Fahr ich gut mit dem VG mini? Oder hab ich mir da den falschen VD in den Kopf gesetzt?


Da hast du die richtige Wahl getroffen. Ich habe auch den VG Mini 2.5 Nano im alltagsbetrieb und bin sehr zufrieden mit ihm. Da kommt lang nichts ran.


entschuldigen sie, regnet es?


 
didi-1
Beiträge: 1.410
Registriert am: 30.01.2011
Geschlecht: männlich
Ort: am Chiemsee


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#34 von Daniel211 , 25.12.2015 17:52

Und wie siehts bei dir mit dem siffen aus? Habe jetzt schon die zweite Siffschleuder daheim stehen und brauche wirklich keine dritte. :D



Daniel211  
Daniel211
Beiträge: 4
Registriert am: 08.11.2015


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#35 von Dette , 25.12.2015 23:40

Zitat von cryonix im Beitrag #28
Nun kommt auch noch ein Greenhorn vorbei, das den alten Hasen nicht im Ansatz das Wasser reichen kann. Zumindest was Tipps und Kniffe beim Wickeln und Einziehen von Watte und Docht angeht.
Aber: Dirk schreibt, er sei Lungendampfer. Was für mich eher auf grössere Dampfmenge und vor allem geringen Zugwiderstand hindeutet.
Falls das zutrifft, würde ich vom Kay4 abraten. Und eigentlich auch vom FEV

Und - für einen Anfänger - ebenfalls von einschraubbaren RBA's. Die Dinger sind teils hutzelig klein - also eher was für Uhrmacher. Ausnahme scheint da der TFV4 zu bilden. Aber der spielt auch in einer eigenen Liga.
Braucht zwei Tankstellen. Strom und Liquid. Und kocht nach 5 Zügen.

Bin seit gestern abend sehr vom OBS Crius angetan. Für einen Umsteiger von Glasfertigcoilverdampern ideal. Und super Features verbaut, die andere vermissen lassen.
Sichtbare LC, die einfachst durch Drehen des ganzen VD's verstellbar ist. Topfilling. Ohne Klappdeckel (TFV4) und Drehring (Melo2). Topcap wird hochgezogen und gibt die Liquidöffung frei. Gross genug, um auch mit Pipette einzufüllen. (geht beim Smok nur, wenn die weisse Silikonscheibe zuvor entfernt wurde)
Und: die Wickelbase ist der Hammer! Ich weiss nun nicht, welche Version ich habe. Auf jeden Fall weicht die von der Produkt-Homepage deutlich ab! ( http://www.obsnsmoke.com/pro_details.asp?ID=174 )
Ob ich nun die V0.0 oder die V2 habe, kann ich nicht sagen. Es sind zwei Löcher nebst seitlich zu bedienenden Inbusschrauben per Terminal.
Zum Einlegen von Dualcoil absolut super! Kein Centerpin, wo das zweite Drahtende beim Einstecken in die schon fertige Wicklung hereinragt. Da die Löcher je übereinander liegen und beim Wickeln die Drahtenden je oben/unten zu liegen kommen, lassen sich die Coils so, wie sie vom Dorn kommen ohne jede kunstvolle Verbiegeung einfach einstecken und liegen perfekt über den Luftlöchern.
Die Liquidkanäle sind gefräste Taschen - nicht wie z.B. beim Billow nur gefräste Nuten. Dampf und Geschmack super - gibt hier im Forum auch in einem Thread erste Meinungen dazu.
Das Teil kommt um ca. 40,- € incl 4 Fertigcoils, Watte, Ersatzglas und Dichtungen. Gut bebilderter Anleitung - auch noch auf dem anderen Versionsstand!
Top VD zu einem absolut gerechtfertigten, erschwinglichen Preis.

Die Drahtbohrungen sind recht dünn - Claptons wird man da sicher schwerlich hereinbekommen

Den hab ich mir gestern im flash Säle gekauft, bin mal gespannt wann er da ist. Mir als SW Neuling schien das jetzt recht einfach in der Handhabung. Und mit liquidcontrol und für den preis mußt ich den bestellen!


 
Dette
Beiträge: 1.085
Registriert am: 05.11.2015


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#36 von Brainbug65 , 27.12.2015 09:50

@cryonix

Zitat von cryonix im Beitrag #28

Bin seit gestern abend sehr vom OBS Crius angetan.



Mit wie viel Watt betreibst du den OBS Crius???
Ich finde Ihn ebenfalls sehr interessant!



 
Brainbug65
Beiträge: 148
Registriert am: 24.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Einbeck


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#37 von Dirk Frese , 27.12.2015 11:22

Wie ist denn der vg 32,5 zu beurteilen, bzw sifft der und ist der easy zu wickeln?




Veni Vidi Vapi


 
Dirk Frese
Beiträge: 401
Registriert am: 23.11.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#38 von cryonix , 27.12.2015 12:39

Ich hab 6Wdg x 3mm 0,30er V2A drauf und komme damit auf 0,56Ohm.
Mit der rx200 bin ich noch nicht so firm - hab 190° eingestellt . Die springt aber dauernd in den VW Modus und zeigt dort etwas um 21,9W...
Ich dampfe gerade ein sehr VG-lastiges Dripper Liquid. Kommt für meinen Geschmack sehr gut.
Ich denke, mit der Besaitung könnte ich auch Richtung 50...75W gehen. Mag ich aber erst gar nicht probieren - dafür ist das Ergebnis jetzt schon sehr gut

Suzy6 von 13 Sins, 0mg. Zum Glück bin ich dann doch gestern Nacht irgendwann zu Bett - sonst wäre die Pulle leer ;-)



cryonix  
cryonix
Beiträge: 79
Registriert am: 02.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Köln


RE: Einsteiger Verdampfer zum Wickeln gesucht....

#39 von Gelöschtes Mitglied , 27.12.2015 12:41



   

Subtank Mini 1,2 Ohm kokelt
suche neuen 26650er RDA oder 18650er RBA

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen