Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#1 von DerThiess , 05.02.2016 22:41

Hallo zusammen!
Ich schreibe hier zwar ds erste Mal, lese aber schon eine ganze Weile mit...
ebenso dampfe ich seit gut einem Jahr, mit 2fachem Hardware-Upgrade.

Nun zu meinem Problem..
Seit einem Monat nutze ich die Evic VTC Mini mit Tron S-Clearomizer.
Nach den anfänglichen "Versuchen" mit dem TC-Dampfen zurecht zu kommen,
finde ich es mittlerweile absolut grandios!
Das Einzige was mir im Alltag mittlerweile auffällt, ist der fehlende Throat-Hit/
das Kratzen, bzw. der Druck im Hals.
Nun würde mich interessieren, ob es am Clearomizer, respektive den Verdampfer-
köpfen liegt, oder eben am verwendeten Liquid..
Ich muß dazu sagen, das ich zusammen mit der Mini auch das erste Mal Base
(80 / 20, VG / H2O) und Aroma zum Mischen bestellt habe.
Hier habe ich, aufgrund diverser Aussagen zum Subohm-Dampfen, 5 und 10 mg Nikotin
bezogen. Zumindest das 10er habe ich jetzt aufgebraucht und es dampft und schmeckt
ganz gut.. nur eben ohne diesen Druck im Hals.
Nutze ich nun die Standard-Liquids vom Händler meines Vertrauens (55 / 35 / 10, PG/VG/H2O),
mit meinen bisherigen 12mg, ist es, gegenüber meinen Erfahrungen mit der Ego One, auch nicht
"besser".
Habe ich jetzt schon so einen überreizten Hals, der das nicht mehr "merkt"? Oder liegt es an
den, hier tlw. bemängelten, Verdampferköpfen von Joyetech?
Zwar habe ich demnächst vor, den Cubis zu besorgen, habe aber Bedenken, das es da auch
was fehlt...
Wie gesagt, die Dampfentwicklung und -menge ist, zumindest gegenüber der One und für mich
persönlich, enorm und befriedigend. Ebenso habe, trotz geringerer Nikotinkonzentration, keine
Mangelerscheinung (ok, mittlerweile hau ich die 4ml über den Tag weg.. vorher hat der One-Tank
mit 2,5ml gelangt.. aber die Mini dampft eben auch mehr :-) ).
Durch das TC- und Watt-Dampfen der Mini, kann ich auch bestimmte Liquids wieder nutzen (auf der
One waren die, selbst mit dem 1 Ohm-Kopf einfach nur ihh-bääh!).
Allerdings habe ich immer wieder gelesen, mit Subohm sollte man seine Nik-Konzentration, drastisch
reduzieren.. jedoch dampfe ich meine 12er Fertigliquids ohne Probleme mit 240 Grad auf dem 0,2 Ohm
Nickel-Kopf.. allerdings eben, wie bereits erwähnt, ohne großen Druck/Kratzen..
Liegt es nun an mir, an den Liquids, den Köpfen..? Ich weiß, Fragen über Fragen.. aber ich weiß da echt nicht weiter.
Ich dampfe gerne, will es auch weiterhin. Aber eben so, wie ich es mag und gewöhnt bin.

Vielen Dank im Voraus und viele Dampfer-Grüße aus dem Norden!



DerThiess  
DerThiess
Beiträge: 10
Registriert am: 06.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Bezirksleiter Nord (Sonnen Bassermann)


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#2 von Be-Bop , 05.02.2016 23:14

subohm ist nicht gleich subohm, bei 240°C TC gilt es nicht mehr
(obwohl, für mich wären 220°C schon ausreichend) versuch es mit mehr Nikotin,
ist keine Schande aber auch kein muss. 16-18mg sollen erwünschte Ergebnis bringen.
einfach testen, was optimal wird.


 
Be-Bop
Beiträge: 5.004
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 05.02.2016 | Top

RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#3 von Dampfphönix , 06.02.2016 00:20

Hallo Mr Thiess,

ich halte es für möglich dass du tatsächlich an die Nikotinmenge gewöhnt bist.
12mg mit der Ego One halte ich für arg heftig.
Neulich hatte ich mich verkauft und musste mit meinem moderaten Setup
12mg dampfen, vorher waren es 3mg. OH Mann, das war kaum zu machen,
nach 3 Tagen gings dann besser und nach 2 Wochen habe ich von dem viel zu viel Kratzen im Hals nichts mehr gespürt.
Du könntest mal versuchen ein paar Tage mit weniger Nikotin zu dampfen, also Kontrolle was wirklich ist.
Viel Nikotin ist in schwachen Geräten kein Thema, in eine EGO C "muss" 18mg rein,
dampft man die aber mit einem Subohmgeräte mit viel Watt und direkt auf Lunge,
dann weiss ich nicht, man gewöhnt sich ja wieder dran und muss dann noch mal steigern.
ich merke normal kaum was im Hals und es fehlt mir auch nicht so stark dass ich deshalb Gefahr hätte wieder rauchen zu müssen.

Ich rate jedem grundsätzlich mit den körperlichen Ressourcen zu haushalten, eben wegen diesen Gewöhnungseffekten,
man sollte sich immer noch etwas Platz nach oben lassen.
Wenn der Flash für dich das wichtigste ist könntest du testweise versuchen mit 18mg, aber einen schwächeren Gerät
zu dampfen, mit einem guten Selbstwickler oder der Endura t 18.
Ich bin mir sicher, dass das direkt auf Lunge ziehen einen deutlich schnellern /stärkeren Gewöhnungseffekt mit sich bringt als das MZL ziehen.
Daher wirkt es ja erstmal befriedigender. Leider aber nur kurz weil viele dann schnell das nächst stärkere Gerät mit mehr Watt dampfen.
Etwas anderes kann ich da nicht draus schließen. Dummerweise lässt es sich nicht beliebig steigern.
Ich sehe da keinen Ausweg wenn dem so sein sollte außer auf den Lungenzug weitestgehend zu verzichten und sich das für die Momente einer
großen Schmacht aufzusparen. Viel Nikotin, aber auf Backe ziehen könnte eventuell funktionieren.
Ich selber hab das bei mir gemerkt als ich meine Selbetwickler immer niederohmigere Wicklungen für mehr Dampf verpasset hatte.
Da ist mir ein Licht aufgegangen. Dann war klar, ich muss mich selbst beschränken wenn ich die Zustand der Zufriedenheit halten will ohne mich ständig steigern zu müssen.
ich setzt daher auf beste Backenzugeräte mit bestem Geschmack die ein tolles Zigaretten ähnliches Zuggefühl haben. Das Zuggefühl kann auch zur Befriedigung beitragen,
bei mir tut es das sogar recht stark. Bisher klappt das bei mir denn ich habe innerhalb meiner Grenzen die Freiheit auch mal eine Schippe drauf zu legen
ohne am Setup was ändern zu müssen.
ein Tipp noch, ich habe heute wie durch Zufall zum ersten mal reines PG gedampft und musste feststellen dass das schärfer ist als PG,
eventuell ist das noch ein Ansatz für dich. Das PG brennt mir in der Nase so dass sie anfängt zu laufen, das VG oder 50/50 haben das nicht verursacht.
Für mich ist der Flash bei reinem PG spürbar höher als bei 50/50 oder reinem VG, das könntest du auch noch testen.
lG DP


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.815
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#4 von DerThiess , 06.02.2016 13:43

@ Dampferphoenix
Vielen Dank für Deinen Rat und die Erfahrungswerte.

Ich hatte ja, von den anfänglichen Evod 2 zur Ego One, schon das Nik von 18 auf 12 reduziert.
Zudem konnte ich auf der One bestimmte Liquids nicht mehr dampfen, da die One "zu viel"
Leistung hat (gegenüber der Evod). Auch der 0,5 Ohm-Kopf war echt heftig.. Deswegen nur mit 1Ohm
gedampft.
Nun, im Watt-Modus der Mini, kann ich meine alten Lieblingsliquids wieder dampfen..
allerdings eben ohne großartigen Flash, trotz höherer Leistung, Subom, etc.
Werde mal weiter rumprobieren (5mg-Base hab ich noch da) und eben bei Gelegenheit einen
anderen Clearomizer (ohne CL-Köpfe) ausprobieren..
auch im Temp-Modus



DerThiess  
DerThiess
Beiträge: 10
Registriert am: 06.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Bezirksleiter Nord (Sonnen Bassermann)


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#5 von Dampfphönix , 06.02.2016 14:19

Hallo DerThiess

Der Sprung Evod auf Ego One ist schon heftig,
ein möglicher Sprung auf den Nautilus zB wäre zB weniger heftig gewesen
und hätte reichen können.
Leider ist es in der Dampferwelt noch nicht angekommen dass wenn es nicht reicht,
das nächst stärkere Gerät meistens völlig ausreichend ist. Da wären, sofern mal alle Geräte kennt,
oder der der Berät alle Geräte kennt noch viel viel Platz zwischen Evod und Ego One.

Klar: Du hast jetzt die alten VD drauf, aber trotz mehr Watt ballern die nicht so wie die Ego One.
Vorher würden sie kokeln.
Dass du nichts spürst im Hals liegt einzig daran, dass du dich an das Niveau von der Ego On gewöhnt hast.
Jetzt ist es klar.
Nun kannst du mehr Nikotin rein tun oder eben mal 2 Wochen die Zähne zusammen beißen und mit noch weniger Nikotin dampfen,
damit du dann wieder bei deinem Nikotinlevel bist wo du was spürst.
Du bist in einer vlergleichsweise günstigen Situation. Andere sind von der Evod auf den Kanger Suntank und dampfen bei 50 Watt oder noch mehr.
Da wird es viel schwerer fallen noch mal mit weniger klar zu kommen, die müssen die Zähne noch fester zusammen beißen um runter zu kommen.
ist doch das gleiche wie mit den Kippen. Wenn man starken Tabak gewöhnt ist findet man den leichten zu lasch. Trotzdem kann man sich an den leichten Gewöhnen.
Das dauert 2 Wochen und dann ist der leichte wieder normal. Das klappt, keine Sorge, genug Nikotin kriegt man ja,
auch wenn man dann öfter dran ziehen muss.

viele Erfolg bei deinen Tests
lG DP


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.815
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#6 von Glory B. Goode , 06.02.2016 14:26

Da kommt viel zusammen beim Flash, der Nikotingehalt des Liquids, wie viel der Verdampfer bei welchem Widerstand und welcher Leistung raus haut, wie vie Wicklung positioniert ist, wie viel PG im Liquid ist, wie kratzig das Aroma ist und wie man es dann tatsächlich findet. Mehr PG, mehr Nikotin könnten eine Lösung sein, bei Selbstwicklern kann man die Wicklung bedürfnisgerechter positionieren und ist freier mit der Wahl des Widerstands und des Drahts oder man kauft einen Verdampfer, der durch seine Luftführung einen härtern Flash erzeugt. Der Isub Apex soll das z. B. können. https://m.youtube.com/watch?v=v16cdMoBnVI


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#7 von harro , 06.02.2016 14:35

versuch mal ohne tc zu dampfen, tc ist für mich wie bier ohne alkohol, tc kann man auch weich gespült nennen, es fehlt einfach der druck, aber ist halt meine meinung


 
harro
Beiträge: 875
Registriert am: 14.01.2015
Geschlecht: männlich
Ort: daheim


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#8 von Glory B. Goode , 06.02.2016 14:56

Ich schließe mich da an, TC hat mich auch nicht überzeugt. Ich dachte, das läge an meiner Faulheit die bequeme Ebene meines optimal passenden Settings verlassen zu müssen und mich an anderen Draht, andere Widerstände und andere Einstellungen zugewöhnen aber wenn es auch anderen so geht, könnte das auch ein Faktor sein.


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: geringer Throat-Hit durch "falschen" Clearomizer oder Base?

#9 von DerThiess , 07.02.2016 12:12

Also ich dampfe auch ohne TC.. nutze hierfür den Clearomizer
meiner "alten" One und auch die 1 Ohm-Köpfe, im Watt-Modus.
Nur ist hier die Erfahrung, merkwürdigerweise, ähnlich...

Der Umstieg von Evod zu One finde ich persönlich, absolut passend und auch von der Beratung her perfekt.
Habe auch jetzt immer wieder Diskussionen mit den Jungs im Laden meines Vertrauens, über Sinn und Unsinn mancher Neuheiten und Setup's.
Auch jetzt der neuerliche Sprung zur Mini, ist bei mir ohne Bedauern.
Zwar hat es etwas gedauert, mich an diese Art zu dampfen zu gewöhnen.. aber TC ist für mich die Krönung. Man kann herumspielen, um den SweetSpot zu finden (ok, den suche ich noch :P), kein kokeln oder sonst was..

@Dampferphoenix
vorhin noch vergessen. .
Ich ziehe quasi seit Beginn meines Dampferlebens, direkt auf
Lunge (zum Einen konnte ich dies bei Pyros nie, ohne mich kaputt zu husten; zum Anderen habe ich sogar die 1,8Ohm der Evod direkt auf Lunge gezogen). Insofern ist es für mich echt schwierig, auf Backe zu dampfen. Zudem ist das mit den Subohm-Köpfen, zumindest für mich, echt ein Krampf.



DerThiess  
DerThiess
Beiträge: 10
Registriert am: 06.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Bezirksleiter Nord (Sonnen Bassermann)


   

Sifferei Neuer Verdampfer Joyetech TRON-S Atomizer 4ml
SWVD für Backen-Dampfer

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen