Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#1 von Mo2k , 23.02.2016 22:15

Hallo Leute,

Ich habe in einer Zeit angefangen zu dampfen, als der Nemesis up to Date war. Aufgrund anderer Hobbys blieb ich zwar beim Dampfen, aber mit altbewährten Geräten.

Deshalb habe ich bis vor kurzen noch nie an einem Lungenverdampfer gezogen - meine aktuelle Kombi ist MechAT + Kayfun Lite Plus V2 oder Taifun GT. Beide bei maximal 18 Watt und beide zum Backendampfen.

Nun merke ich, dass mich diese Verdampfer langsam nicht mehr so reizen. klar, die sind voll ok, aber manchmal nervt mich das schon, dass die nicht so viel Dampf erzeugen und der Flash teilweise etwas gering ausfällt.

Also habe ich mich kürzlich zu einer Box beraten lassen und habe eine iStick 100W und einen Cuboid bestellt.

Nun brauche ich nur noch passende Verdampfer dazu. Folgendes wäre gut:

- Subohm geeignet, sollte aber auch bei 1 Ohm und etwas mehr noch guten Dampf und Geschmack liefern
- ob Clearomizer oder Vaporizer ist erstmal egal, Hauptsache man sollte ihn neu wickeln können
- er sollte Subohmwechselköpfe haben, die man selbst wickeln kann, so dass man halt ein paar auf Lager wickeln kann, um schnell den Verdampfer "wie neu" zu machen
- Temperaturdampfen sollte damit möglich sein, klar, beim Selbstwickeln entscheide ich ja, aber er sollte auch für TempDampfen geeignete Wechselcoils haben, wenn möglich (kein Muss)
- Er sollte aber auch ohne Wechselköfpe als normaler Selbstwickler neu zu wickeln sein (passende RBA also)
- sollte für Lungenzug geeignet sein
- kein Siffen oder Kokeln
- man sollte ihn befüllen können, am besten ohne Schraube und ohne irgendein Füllventil, ohne, dass man das Liquid wegwerfen muss, was noch drin ist, wie z.B. beim Kayfun Lite.
- 22mm, maximal 23mm Durchmesser
- guter Geschmack, guter Flash.
- kein Riesenteil, womit man jemanden erschlagen kann
- Liquid sollte aber schon was reinpassen, keine 2ml Dinger

- ach ja, da ich finanziell als Student keine großen Sprünge machen kann, sollte man ihn bei Fasttech oder Focalecig bestellen können, wenn er da als Authentic (also Original) verfügbar ist, wäre das auch gut :)

Habt ihr eine Empfehlung?

Ich selbst bin ja gerade drauf und dran mir den Kangertech Subtank Mini zu bestellen.

Soll geschmacklich sehr gut sein, Dampf gut, hat ne Selbstwickel RBA, Wechselcoils für normale aber auch Tempdampfen, die man scheinbar leicht neu wickeln kann, er ist nicht zu groß oder zu klein, man kann ihn leicht befüllen und günstig ist er als Original auch noch.

Den werde ich daher wahrscheinlich eh bestellen, bin aber auf eine rege Diskussion, welcher noch so in mein Beuteschema passt :)


Des Weiteren habe ich zum Subtank Mini noch ein, zwei Fragen:

Die RBA, auf wie viel Ohm würdet ihr die wickeln? So 0,5? Und wie viel beim Tempdampfen?

Die Wechselköpfe gibt's ja echt in Dutzend Varianten.

Wenn ich das richtig verstanden habe, waren das früher Horizontal Coils, die neuen sind aber alle Vertical gewickelt, richtig? Sind die Verticalen Coils leicht neu zu wickeln?
Die Standardcoils sind wohl mit Kanthal gewickelt, die sind ja fürs Temp-Dampfen ungeeignet. Nun gibt es aber scheinbar welche mit SS und welche mit Ni200.

Welche würdet ihr empfehlen? Und für ne iStick TC100W und Cuboid fürs TempDampfen, lieber Ni200 oder SS und wie viel Ohm sollte ich da am besten nehmen? Ich denke nicht, dass ich 100 Watt dampfen werde, aber so 50-60 bestimmt. Wie viel Ohm wären da am besten?


Danke für eure Antworten im Vorraus.



 
Mo2k
Beiträge: 1.991
Registriert am: 28.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Münster


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#2 von Marec , 23.02.2016 22:48

Zitat von Mo2k im Beitrag #1
Deshalb habe ich bis vor kurzen noch nie an einem Lungenverdampfer gezogen


So ging es mir bis vor einer Woche auch... bis dato nur Backe gedampft. Und dann trat der Ehpro Bachelor in mein Leben
Von einem auf den anderen Moment nur noch direkt auf Lunge gedampft.

Der Ehpro Bachelor und deine Kriterien:

- Subohm geeignet, sollte aber auch bei 1 Ohm und etwas mehr noch guten Dampf und Geschmack liefern
Subohm geeignet. 1 Ohm und mehr keine Erfahrung

- ob Clearomizer oder Vaporizer ist erstmal egal, Hauptsache man sollte ihn neu wickeln können
Ein Selbstwickler

- er sollte Subohmwechselköpfe haben, die man selbst wickeln kann, so dass man halt ein paar auf Lager wickeln kann, um schnell den Verdampfer "wie neu" zu machen
Wechselköpfe gibt es nicht. Aber man kann sich dennoch eine Reihe gleicher Wicklungen auf Vorrat anfertigen. Wicklungen müssen nur "gesteckt" und verschraubt werden. Kein direktes Wickeln auf dem Deck, um Schrauben rum und so ein Gedöns
Man kann die auch von Ehpro fertig kaufen: z.b. http://mcdampfer.com/product_info.php?products_id=1134
als 0,5 Ohm Widerstand ( NiChr.) und 0,2 Ohm Widerstand (Ni200) für Temperaturdampfen


- Temperaturdampfen sollte damit möglich sein, klar, beim Selbstwickeln entscheide ich ja, aber er sollte auch für TempDampfen geeignete Wechselcoils haben, wenn möglich (kein Muss)
siehe vorherigen Punkt

- Er sollte aber auch ohne Wechselköfpe als normaler Selbstwickler neu zu wickeln sein (passende RBA also)


- sollte für Lungenzug geeignet sein


- kein Siffen oder Kokeln


- man sollte ihn befüllen können, am besten ohne Schraube und ohne irgendein Füllventil, ohne, dass man das Liquid wegwerfen muss, was noch drin ist, wie z.B. beim Kayfun Lite.
Wird von oben befüllt. Deckel mit DripTip wegklappen und befüllen (geniales System). Kopfüber läuft nix aus, und man kann die Base dann abschrauben und neu Wickeln ohne den Tank leeren zu müssen.

- 22mm, maximal 23mm Durchmesser
23 mm (Basis 22 mm)

- guter Geschmack, guter Flash.


- kein Riesenteil, womit man jemanden erschlagen kann
Höhe mit Drip Tip: 73,5 mm
Höhe ohne Drip Tip: 54 mm
ein Stück kleiner als z.b. der Fev V3


- Liquid sollte aber schon was reinpassen, keine 2ml Dinger
ca. 4 ml

- ach ja, da ich finanziell als Student keine großen Sprünge machen kann, sollte man ihn bei Fasttech oder Focalecig bestellen können, wenn er da als Authentic (also Original) verfügbar ist, wäre das auch gut :)
Original von Fasttech z.b. ~20€
Wenn man nicht warten möchte, aus D für ~30-35€


Mehr dazu: Der neue Geschmacks-Verdampfer von EHPRO - Der Bachelor


 
Marec
Beiträge: 398
Registriert am: 18.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Trier


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#3 von Glory B. Goode , 23.02.2016 23:29

Melo 2, dazu gibt's die ECR Coils und die Anyvape RBA. Bei Zazo mit dem 20% Forenrabatt günstiger als in China http://www.zazo.de/e-Zigaretten/ELEAF-Me...t---silber.html


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#4 von sunnymarie32 , 24.02.2016 00:33

wenig Kohle - Subtank Mini aktuell grad im Angebot

RBA ist dabei und die ist einfach zu wickeln, bei den Fertigköpfen achte drauf, das du solche hier kaufst und nicht diese - hier ist nämlich kein "Deckelchen" aufm Kopf das man abdrehen kann und du kommst nicht an die Wicklung um die neu zu machen, wenn du das willst. Besser wärs natürlich statt in die Köpfe in ein paar mehr RBAs zu investieren und dazu noch ein paar verschiedene Drähte, die du nicht eh schon vom GT und vom Kayfun hast....

Fürs TC wär das z.Bsp. reiner Nickel - ich persönlich hab 0,30er in der Subtank RBA... dünnerer ist zu dünn und weich... dickerer hat fast schon nen zu geringen Eigenwiderstand. Meine Subtank Nickelwicklung sind 9 - 10 Windungen um ne M3 Schraube - da komm ich auf 0,15 bis 0,2 Ohm. Titan geht ebenfalls, ist aber störrischer. Platz in der RBA ist genug auch für dickere Drähte, also kannst du hier schon mehr als nur 0,30er nehmen wenn du magst.. ich hab 0,34er Titan und mit 7 - 9 Windungen um 2,5 bis 3mm landest du um +- 0,5 Ohm. Noch ein guter Draht für TC ist der NiFe48 von Zivipf - stabiler als Nickel, nicht so störrisch wie Titan... und wegen dem höheren Eigenwiderstand im Vergleich zu Nickel sind auch hier dickere Drähte möglich. Blöd ist nur, das die meissten Boxen kein NiFe "kennen" und du daher nicht die tatsächlich gewünschte Temperatur einstellen kannst. Ich dampf grad NiFe im GT2: 9 Windungen 0,35er um 2,5mm in der Nickeleinstellung - ich hab nur die Temperatur geringer eingestellt und dann klappt das prima (Nickel würd ich bei knapp über 200° dampfen NiFe hab ich bei um 160°)

Nochmal was zum TC und zm geregelten Dampfen allgemein: der Widerstand ist hier relativ egal - hauptsache dein AT kann den auch befeuern - du kannst ja die Leistung deiner Wicklung anpassen und nicht umgekehrt wie beim mech. Dampfen...
Bei Nickel musst du etwas aufpassen, weil der sehr niedrigohmig ist - das schränkt die Auswahl an verwendbaren Drahtstärken doch ein, Titan, NiFe und Edelstahl sind höherohmig. Edelstahl hat einen sehr geringen Temperaturkoeffizient (der Wert sagt aus, wie stark sich der Widerstand bei Temperaturänderung ändert) funktioniert daher wohl wirklich nur, wenn der AT auch ne Einstellung dafür hat oder man selber Drähte einstellen kann, dafür ist der aber auch ein guter Allrounder - normales "Watt-Dampfen" geht damit wohl auch gut...
Ganz allgemein würd ich im Subtank mit RBA aber nicht über 0,5er Draht gehen - das wird sonst doch etwas eng und sooo viel Platz ist unter den Schrauben dann auch nicht...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.149
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#5 von MarkPhil , 24.02.2016 01:35

Ich versuchs mal mit einem ganz ungewöhnlichen Rat: Kauf NICHTS, bzw. fast nichts.

Der Unterschied in der Dampfmenge hängt zu mindestens 50% nur an der Zugtechnik, sprich mit direkten Lungenzügen bekommst du aus JEDER Dampfe ein Vielfaches an Dampf raus.
Der KFL+ ist absolut tauglich für direkte Lungenzüge, ich verwende den so, allerdings bei 25 Watt, mit meiner selbst erfundenen Wicklung.
Kayfun Powerwicklung

Das Problem ist nur, zu lernen, wie man durch die Dampfe einatmen kann, weil man als Raucher ganz automatisch den Mundraum nutzt, weil man dort mehr Unterdruck für den Zug aufbauen kann.
Dazu kommt eine relativ natürliche Hemmschwelle, Angst vor einem Hustenanfall oder so, durch die man sich nicht traut direkt in die Lunge zu ziehen.
Man kann das auch mit einer kleinen Dampfe üben, aber einfacher geht es mit einem kleinen "Trick".

Misch dir eine 0er Base, einfach nur PG und VG, 50/50 oder so, ohne Aroma, ohne Nikotin.
Kauf dir einen Tröpfler mit grossen Luftlöchern, SingleCoil reicht schon.
Fast noch einfacher wirds mit einem DualCoil-Tröpfler in den du nur eine Wicklung rein machst, so dass du zur Hälfte reine Luft ziehst.
Sowas z.B.: https://www.fasttech.com/p/3799001
Mach eine 1,5 Ohm (oder so) Wicklung rein und gib dem Ganzen so etwa 25 Watt.

Es wird dich nicht lange dauern damit die Angst vorm einatmen zu überwinden und wenn du das einmal gelernt hast, kannst du danach auch aus dem KFL+ richtig grosse Wolken ziehen.
Okok, gigantisch wirds dann erst mit TFV4, aber das kann ja später immer noch kommen.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.835
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#6 von sailor , 24.02.2016 08:54

....besorg dir den Kanger Sub-Mini, da hast du ohne Damelei ein ordentliches, alltagsfähiges und zigtausendfach bewährtes Gerät. Zum Cuboid, der kann doch Edelstahl oder? Mein Favorit für TC ist 0,4er ss316, unkompliziert und macht, was er soll. Den dampf ich zu Hause auf einer Wismec RX200 bis kein Dampf mehr kommt. Noch nie Kokel gehabt!


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 872
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#7 von Vanilledampfer , 24.02.2016 10:00

OT: Ich versteh immer nur Bahnhof mit dem Backendampfen: Ich zieh 2-3 mal, oder auch oefters bis der Geschmack angekommen ist und erst dann inhaliere ich, ist das mit Backendampfer gemeint? (meine Verdampfer sind alle orig. Taifune mit Tank und Troepfler sowie extra 3facher AFC, die ich nur leicht nutze).

Danke fuer eine kurze Antwort :)



 
Vanilledampfer
Beiträge: 3.974
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#8 von MarkPhil , 24.02.2016 10:26

Zitat von Vanilledampfer im Beitrag #7
OT: Ich versteh immer nur Bahnhof mit dem Backendampfen: Ich zieh 2-3 mal, oder auch oefters bis der Geschmack angekommen ist und erst dann inhaliere ich, ist das mit Backendampfer gemeint? (meine Verdampfer sind alle orig. Taifune mit Tank und Troepfler sowie extra 3facher AFC, die ich nur leicht nutze).

Danke fuer eine kurze Antwort :)


Wie oft du ziehst spielt keine Rolle.
Der Unterschied liegt darin, ob du am Ende vom Zug noch "einatmest" um zu inhalieren (dann hast du im Mund gesammelt und bist ein Backendampfer), oder ob du direkt in die Lunge ziehst, sprich im wahrsten Sinne des Wortes durch die Dampfe "einatmest".


Vanilledampfer hat das geliked!
 
MarkPhil
Beiträge: 6.835
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#9 von Vanilledampfer , 24.02.2016 10:38

Merci, dann bin ich ein Backendampfer und das ist gut so :)



 
Vanilledampfer
Beiträge: 3.974
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#10 von Leberkas , 25.02.2016 10:51

Melo 2



Leberkas  
Leberkas
Beiträge: 18
Registriert am: 29.04.2015


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#11 von Mo2k , 26.02.2016 17:28

Hallo Leute,

danke für eure zahlreichen Antworten.

Der Bachelor ist bei Fasttech bereits auf der Bestellliste, ist leider erst in 5 Tagen wieder lieferbar, hab paar Minuten zu lange gewartet, vorhin war er noch auf Ships next day, naja, ich kann ja warten, finde das Konzept vom Bachelor aber ziemlich gut und werde ihm mal eine Chance geben - danke @Marec

@sunnymarie32 : Danke für deine ausführliche Antwort. Den Subtank habe ich nach deiner Empfehlung direkt bestellt, wurde mir schon zu oft empfohlen, als dass ich darauf "verzichten" kann ;) Die RBA dazu werde ich bei Gelegenheit bei Fasttech noch mal zu einer Bestellung dazupacken, vielleicht sogar zwei. Ist glaube ich ganz praktisch, wenn man mehrere davon hat, so kann man sie im Voraus, wenn man Zeit hat, wickeln und dann später bei Gelegenheit nutzen, wenn man mal keine Zeit hätte, neu zu wickeln.

Die Drahtempfehlungen habe ich mir auch zu Herzen genommen. Ich habe mir Titan, Ni200 und NiFe von Zivipf bestellt. Ich denke, damit mache ich nichts falsch. Im Moment habe ich die iStick TC100W, die dürfte, soweit ich weiß, eine Einstellmöglichkeit für einen Koeffizienten haben, so dass ich den für NiFe eintragen kann und dann auch Temperaturdampfen kann. Von Edelstahl wurde mir anderswo abgeraten, da dieser wohl zu lange nachglüht, ich denke mit Titan werde ich am besten klarkommen, auch wenn man den nicht ausglühen sollte und auch nicht trockenfeuern. Wenn ich damit nicht klarkomme, dann wird's wohl der NiFe. Muss einfach auch mal alle durchtesten aus Geschmacksgründen.

@sailor

Auf wieviel Ohm dampfst du denn deinen SS-Draht? Nickel wickelt man ja eher niederohmig, teilweise nur 0,1 Ohm, das ist mir irgendwie etwas zu riskant, wobei da wohl aufgrund des geregelten Akkuträgers keine Gefahr besteht. Titan stellt man wohl so auf 0,3-0,5 ein, wie dampfst du deinen 0,4er Edelstahl?

@Glory B. Goode @Leberkas

Den Melo 2 habe ich sogar hier liegen, noch original verpackt. Aber es ist halt ein Clearomizer mit Wechselköpfen, stört mich an sich nicht. Aber die RBA kostet halt mit Versand noch mal 10 Euro, dann hätte ich dafür insgesamt 30 Euro bezahlt. Ob es für den Preis nicht besser Subohm-Tankverdampfer gibt?

Ist der wirklich so gut? Also vom Geschmack? Und vom Dampf? Vom Durchzug? Ich hadere halt irgendwie damit, den an Zazo zurückzuschicken, bin mir da einfach nicht ganz sicher. Ist ein bisschen so wie wenn man bei einem neuen T-Shirt unsicher ist. Da empfiehlt es sich meistens, das im Laden zu lassen, weil man's, wenn man's kauft, dann eh nicht trägt. Also ist der wirklich so toll? :)

Liebe Grüße



 
Mo2k
Beiträge: 1.991
Registriert am: 28.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Münster


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#12 von Glory B. Goode , 26.02.2016 21:19

Ich finde den Melo2 wirklich so gut und definitiv konkurrenzfähig zu meinen Subtanks, GT2s, Serpents und Crius.


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#13 von Baumbiß Hellschuppe , 27.02.2016 00:00

Ich habe den Melo 2, den Bachelor und den Subtank Mini.

Subtank Mini: In meinen Augen etwas überbewertet. Dampft zwar gut und ist pflegeleicht, aber mir fehlt es bei dem deutlich an Geschmack. Ich hatte zwei davon (auch wegen dem Hype) und habe einen wieder verkauft. Den verbliebenen nutze ich nur noch selten.

Melo 2: macht selbst mit den Fertigköpfen eine gute Figur. Ich habe ihn mir angeschafft, weil ich noch die RBA aus einem defekten Furytank hier liegen hatte. Ist ein netter Verdampfer, gefällt mir zumindest um Welten besser, als der Subtank.

Bachelor: Mein Allday Verdampfer zur Zeit. Ich habe bereits zwei Billow V2, die geschmacklich noch etwas besser sind aber Dualcoil ohne Topfilling. Der Bachelor ist eine logische und wirklich gute Weiterentwicklung. Ich werde mir von dem auch sicher noch einen zweiten zulegen. Absolute Empfehlung.

Dann gibt es da noch etwas, was ich noch nicht hier habe, aber Vorgestern endlich in China bestellt habe: Wotofo Serpent (https://www.fasttech.com/p/3921000). Der soll, nach einigen Reviews, sogar Backendampftauglich sein, was heutzutage sehr selten ist. Bin sehr gespannt auf den kleinen.


Da die Benachrichtigungsfunktion im Forum leider suboptimal ist und ich deshalb nur wenige Themen aboniere, bitte mit @ anschreiben, wenn man mir etwas sagen möchte, danke.


 
Baumbiß Hellschuppe

Beiträge: 871
Registriert am: 03.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Münsterland


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#14 von Leberkas , 29.02.2016 08:29

Zitat von Mo2k im Beitrag #11

@Glory B. Goode @Leberkas

Den Melo 2 habe ich sogar hier liegen, noch original verpackt. Aber es ist halt ein Clearomizer mit Wechselköpfen, stört mich an sich nicht. Aber die RBA kostet halt mit Versand noch mal 10 Euro, dann hätte ich dafür insgesamt 30 Euro bezahlt. Ob es für den Preis nicht besser Subohm-Tankverdampfer gibt?

Ist der wirklich so gut? Also vom Geschmack? Und vom Dampf? Vom Durchzug? Ich hadere halt irgendwie damit, den an Zazo zurückzuschicken, bin mir da einfach nicht ganz sicher. Ist ein bisschen so wie wenn man bei einem neuen T-Shirt unsicher ist. Da empfiehlt es sich meistens, das im Laden zu lassen, weil man's, wenn man's kauft, dann eh nicht trägt. Also ist der wirklich so toll? :)

Liebe Grüße



Ist natürlich Ansichtssache, kann dir nur sagen wie ich dazu gekommen bin und mit was ich ihn vergleichen kann. Bevor ich zum Melo2 gekommen bin hatte ich den Nautilus und war 11 Monate total zufrieden damit, dann hatte ich immer mehr den Wunsch das ganze mit weniger Zugwiederstand zu nutzen und habe den AFC Ring runtergebaut und das Ding weiter aufgebohrt. Ging wie gesagt 11 Monate ganz gut und dann habe ich mich trotzdem entschlossen mal wieder ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen und habe lange gesucht und eigentlich konnte nur einer all das was ich wollte.

1. Topfilling ist absolut wichtig für mich da ich beim Nautilus immer dieses Geschraube hatte und darauf keinen Bock mehr hatte
2. Tankvolumen ist gerade bei Sub-Ohm Geräten für mich wichtig damit ich nicht Permanent am Nachfüllen bin
3. Ordentliche Airflow Control
4. Kein Spritzen von Liquid in den Mund, hatte vor ca. einem Jahr mal einen Melo 1 von nem Kollegen getestet der war eine Katastrophe was das anging. Der Melo 2 wurde super Weiterentwickelt
5. Eine Vielzahl an Möglichkeiten was Fertigköpfe angeht. Sogar die relativ neu erschienen cCell Keramikköpfe aus der Vaporesso kann der Melo 2 welche ich leider noch nicht getestet habe. Haltbarkeit von den normalen Köpfen 0,3/0,5 Ohm ca. 3 Wochen (1 Fertigkopf kostet ca. 2,5€) somit auch von den Folgekosten ein gutes Gerät

Für mich ist er auch in Sachen Geschmack und Dampf super aber das wird jeder etwas anders sehen!

Einen Versuch ist er auf jedenfall sonst wirst du es nie erfahren



Leberkas  
Leberkas
Beiträge: 18
Registriert am: 29.04.2015


RE: Verdampferempfehlung - Oldschool-Backendampfer will sich weiterentwickeln

#15 von sailor , 29.02.2016 15:24

@Mo2k Meine SS 316-Wicks haben immer um die 0,35 Ohm


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 872
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


   

Taifun GT 2 verifikationsproblem
suche Bezugsquelle für Nemesis 30 Akkuträger+Scythe

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen