Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#26 von Maerel , 25.03.2016 10:06

Moin Dampfkonzert,
ein edles Vorhaben, dass dir da gerade durch deinen Kopf schwirrt, welches leider nicht von Erfolg gekrönt sein wird! Den Vergleich zur Musik hast du ja vorhin schon gezogen, also stell dir mal vor, du hast nen Vollröhrenamp mit Hornlautsprechern im Wert von 100 000 Öcken zuhause stehen, befeuerst diese allerdings mit einer Garagenaufnahme im 32kb/s mp3 Format.
Es ist wohl möglich, einzelne Nuancen deines Liquids mit der richtigen Hardware, deiner individuellen Wicklung oder auch der Leistung deines Akkuträgers zu beeinflussen, bzw. heraus stechen zu lassen. Das Quellmaterial, also grundlegend unsere Aromen, bleibt dabei aber ein und das selbe. Und diese sind, verglichen zu echten Früchten/Nahrungsmittel aufgrund ihrer Beschaffenheit sehr eindimensional. Früchte bestehen aus einem reichhaltigen Bouquet an Aromakomponenten, wo hingegen die Lebensmittelaromen, welche wir als Dampfer "konsumieren" im schlechtesten Fall (Erdbeere), meist aus einem Einzigen dieser unzähligen Duftbausteinen hergestellt wird.

Ich empfehle dir, solltest du ein nuancenreiches Liquid verköstigen wollen, gleiche Aromen verschiedener Aromenhersteller einzukaufen, und diese dann in deinem gewünschten Mischverhältnis zusammen zu panschen. Macht Spaß und du hast annähernd das Ergebnis, welches du anstrebt.

Hoffe das hilft dir weiter, beste Grüße


cro4you und Dampfkonzert haben das geliked!
 
Maerel
Beiträge: 88
Registriert am: 21.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bodensee


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#27 von crackett , 25.03.2016 10:35

Ich verstehe zwar Dein Anliegen, aber das was Du suchst gibt es schlicht und ergreifend nicht. Fertigverdampfer kannst Du für sowas schon gleich mehrfach vergessen. Wenn Du differenzieren willst, braucht es jedes mal eine neue Watte - im Falle der Fertigteile also jedes mal einen neuen Kopf.
Ich empfehle Dir einen SquapeRs. Da ist die Watte schnell gewechselt. Wenn Du den Tank nicht füllst und nur die Wicklung nass machst, kannst Du damit schnell austesten, was wie schmeckt. Ganz entscheidend ist schon die Wahl der Watte - da gibt es himmelweite Unterschiede. Mit fertigen Liquids brauchst Du erst gar nicht anfangen, weil die meist viel zu viel Aroma intus haben. Ich bin letztendlich bei Aromen von Flavour Art und FiberFreaks Original Watte gelandet und auch geblieben. Wenn Du es verbissen drauf anlegst, DAS Optimum zu finden, reichen Deine verbleibenden Lebensjahre nicht aus und die Finanzen wahrscheinlich auch nicht.


"Die schwarze Null": "Wir schaffen das!"


 
crackett
Beiträge: 1.702
Registriert am: 23.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Im Norden


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#28 von Dampfphönix , 25.03.2016 10:36

@MarkPhil
deinen Ansatz verstehe ich. Ich meinte, wenn ich das doppelte an Liquid in der gleichen Zeit verdampfe, zB wenn ich mehr Watt auf die Wicklung gebe,
dann müsste im Mund doch auch die doppelte Menge Aroma ankommen. Wenn denn die Luftmenge die gleiche ist.
Wenn das nicht so ist habe ich es tatsächlich nicht ausreichend verstanden.
Ich weiss nicht ob es möglich ist anhand von Faktoren
zu bestimmen ob mehr Watt auch zu mehr Geschmack führt. Ich weiss nicht ob starke Geräte prinzipiell besser schmecken als moderate Geräte.
Ich denke auch das für die Geschmacksentwicklung die Konstruktion des Kopfes oder der VD Kammer einen großen Einfluss hast. Wenn ich sehe wie wenig Watte, zB
in manchen Köpfen verbaut ist muss das doch anders wirken als wenn viel Watte verbaut ist. Die Geschmacks beeinflussenden Parameter sind sehr komplex,
ich glaube sogar, dass wir nicht hinter alle dahinter blicken können und in den tiefsten Tiefen die Grenze zum Glauben verschwimmt, so wie das in der Physik immer ist.
Vom Liquid aus zu gehen sehe ich auch als Unsinn an, man muss das Liquid an das Gerät anpassen. Nun schmecken aber die gleichen Sorten ZB Himbeere bei allen
unterschiedlichen Herstellern anders und eines wird dabei sein was am besten schmeckt weil die verwendeten Aromen einfach besser zu den eigenen Geschmacksrezeptoren passen.
Dann müsste dieses Liquid egal in welchem Verdampfer erst mal besser schmecken. Und dieses wäre dann an den jeweiligen VD anzupassen damit es optimal schmeckt. Ist das nicht so?
Dann gäbe es keinen Anhaltspunkt mehr.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.771
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#29 von MarkPhil , 25.03.2016 10:40

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #28
@MarkPhil
deinen Ansatz verstehe ich. Ich meinte, wenn ich das doppelte an Liquid in der gleichen Zeit verdampfe, zB wenn ich mehr Watt auf die Wicklung gebe,
dann müsste im Mund doch auch die doppelte Menge Aroma ankommen. Wenn denn die Luftmenge die gleiche ist.
Wenn das nicht so ist habe ich es tatsächlich nicht ausreichend verstanden.


Doch das ist so, aber verstanden hast du es trotzdem nicht.
Doppeltes Aroma schmeckt nicht doppelt.
Fast alle Aromen sind reine Chemie, die nur bei einer ganz bestimmten Konzentration so schmecken wie sie sollen.
Dasselbe Aroma in derselben Dosierung in einer doppelt so starken Dampfe schmeckt nicht doppelt so intensiv, sondern nach ekligem Chemie-Cocktail.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.848
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#30 von Dampfphönix , 25.03.2016 10:53

Genau da wollte ich drauf hinaus.
Daher habe ich es im ersten Beitrag so vorsichtig formuliert,
ich denke es gibt nicht wenige denen dieser Gedanke nicht gefällt.
Wie wäre dann dann die beste Herangehensweise?
Immer ein Tröpfchen dazu mischen oder verdünnen bis die Konzentration stimmt?
Ich sehe da ein Faß ohne Boden weil man ja die anderen Parameter immer gleich halten muss damit es aufgeht.
Ich selber bin da noch nicht ran gegangen, eben deshalb.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.771
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#31 von Gambler* , 25.03.2016 10:59

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #30

Ich sehe da ein Faß ohne Boden weil man ja die anderen Parameter immer gleich halten muss damit es aufgeht.



Ich glaube auch das genau das unter realen Bedingungen nicht gelingen wird.


 
Gambler*
Beiträge: 817
Registriert am: 15.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Niederrhein


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#32 von MarkPhil , 25.03.2016 11:20

Warum sollte man denn die Parameter überhaupt gleich halten wollen? Ist doch gar nicht nötig.
Wenn man erstmal die Theorie begriffen hat, dass nicht das Dampfgerät, sondern die Aromakonzentration im Liquid den Geschmack macht, dann muss man doch überhaupt nicht mehr wissen, wie genau die Parameter in 2 verschiedenen Dampfgeräten sich voneinander unterscheiden.
Man muss einfach nur einen Satz Probeliquids mischen, mit lauter verschiedenen Aromadosierungen und die Probe mit dem besten Ergebnis (bei Bedarf) weiter verfeinern, so lange bis man den optimalen Geschmack hat.
Ob das nun bei doppelter Leistung tatsächlich genau halb so viel Aroma sein muss, oder ob es wegen irgendwelcher anderer Parameter 3/5 sein muss spielt überhaupt keine Rolle, denn das findet man via Versuch macht klug raus.

Die Tatsache, dass jedes Liquid in jeder anderen Dampfe immer wieder anders schmeckt bleibt und daraus folgt, dass man mit jeder beliebigen Kombination von Liquid und Dampfgerät IMMER an den Parametern rumspielen muss bis es passt und das ist nun mal ganz drastisch viel einfacher wenn man nur an einem einzigen Parameter, sprich der Aromakonzentration herumspielt, denn wenn man versucht bei vorgegebenem Liquid gleichzeitig an Leistung, Luftzufuhr, Wicklung und Wickelmaterial herumzuspielen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man dabei zufällig die richtige Kombination von Parametern findet deutlich viel kleiner und an der Tatsache, dass man dasselbe Spiel mit einem anderen Dampfgerät wieder von vorne machen muss ändert sich auch nichts.

Zu glauben, dass ein anderes Dampfgerät irgendwie grundsätzlich besser schmeckt und darum einem Fragesteller ein ganz bestimmtes Gerät zu empfehlen macht die Sache nur unglaublich viel teurer, weil der Fragesteller (wenn er dem folgt) vermutlich am Ende ein Dutzend Geräte kauft und mit etwas Pech keins davon zufällig die richtigen Parameter für sein Liquid hat.


Dampfkonzert hat das geliked!
 
MarkPhil
Beiträge: 6.848
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 25.03.2016 | Top

RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#33 von Der Schwabe68 , 25.03.2016 14:38

Moin
Gaschromatograph wäre die Lösung für den TA
Damit wäre es ihm möglich exakte Mischungen zu bestimmen.
Allerdings wird es trotzdem nicht zum Erfolg führen denn es bleiben zu viele Variablen übrig. Es würde zwar keine Rolle spielen welch Hardware er benutzt denn man könnte die Mischung für die entsprechende Hardware herstellen aber schon beim verköstigen ist schon wieder Ende denn da sind nicht, zumindest nicht in der E-Zigge, feste Grundvoraussetzungen gegeben. Liquide wird wärmer Watte verbraucht sich ebenso wie die Wicklung. Umgebungsluft zuggeschwindigkeit und Menge sind ebenfalls weitere Variablen.
Fazit : in einem Labor mag es möglich sein zumindest für einen Zug ein "perfektes" liquid herzustellen.
Als dann viel Erfolg und Spaß dabei 😀👍


Der Schwabe68  
Der Schwabe68
Beiträge: 10
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Osthessen


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#34 von tuxmuck , 25.03.2016 16:37

Man darf auch nicht vergessen, dass "Geschmack" erst in unserem Gehirn zu "Geschmack" gemacht wird.

Ich gebe gerne Selbstgemischtes an Kumpels zum probieren -
Immer wieder interessant was da läuft -

Mal nur so als Beispiel ein Liquid Schoko, Waldmeister, Erdbeere.
Sie dampfen und - schmeckt gut.
Nach was?
Keine Ahnung, aber gut.
Da ist Schoko drin.
Ah ja, hast recht, schmeckt nach Schoko.
Und was noch?
Hm - ?
Da ist auch Erdbeer drin.
Ah ja, jetzt wo du es sagst.

Soll heisen, wir erzeugen schon durch "etwas wissen" oder auch eine Vorstellung (wenn z. B. Erdbeer auf dem Liquidfläschchen stehen würde) einen "Geschmack" in unserem Empfinden.

Ich selber dampfe z. B. sehr gerne Tom Klark Frucht. Dieses Liquid schmeckt jeden Tag irgendwie anders. Und wenn ich anfange an was bestimmtes zu denken - Schokolade, Früchte, Nuss, ....., dann ändert sich auch mein Geschmacksempfinden.
Das ist kein Schmarrn, sondern ganz normale Gehirnfunktion.


 
tuxmuck
Beiträge: 1.501
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#35 von Dampfkonzert , 25.03.2016 21:40

Vielen Dank an alle, die sich hier im Thread geäußert und etwas Licht ins Dunkel gebracht haben. Mir war schon klar, daß es auf eine individuelle Lösung hinausläuft und auch, daß das Geschmackserlebnis von vielen Faktoren abhängt, von denen der VD nur einer ist.

Um die Komplexität der Materie noch zu unterstreichen, möchte ich ergänzen, daß auch das Zugverhalten eine Rolle spielt. Damit meine ich nicht nur ob Lunge oder Backe - das ist eh klar - sondern auch wie ein Backendampfer beispielsweise den Dampf in der Mundhöhle verteilt. Die Stellung der Zunge etwa bestimmt welche Papillen ausgiebig oder weniger stark mit Dampf in Berührung kommen. An der Zungenspitze schmeckt man süß, an den Seiten salzig und sauer und das Areal für bitter liegt weiter hinten in Richtung Rachen. Da nun jeder auf seine eigene, leicht andere Art zieht, muß die Jagd nach einem einheitlichen und damit auch standardisierbaren Geschmackserlebnis ein fruchtloses Unternehmen bleiben. Das nur zusätzlich zu den hier schon angeführten Aspekten.

Um das Selbstwickeln werde ich wohl nicht herumkommen, soviel scheint jetzt klar. Ein paar Namen sind auch gefallen, die Idee, fürs Aromatesten nur die Watte zu beträufeln und dann zu tauschen, gefällt mir gut. Ich werde mir demnächst mal was Entsprechendes zulegen. Daß ich die Liquids selber herstellen werde, steht für mich auch fest. Bis auf die Tabaksorten von HoL (und selbst da nur 3 aus dem 5er Testpack) sind mir alle bisher untergekommenen (Culami, Zazo usw.) ungenießbar. Das fängt schon bei der m. E. viel zu starken Aromatisierung an. Es ist mir ein Rätsel, warum Ex-Raucher, die nach dem Umstieg angeblich wieder viel besser schmecken können, sich so etwas antun. Anyways, vielleicht liegt’s ja auch an mir.


 
Dampfkonzert
Beiträge: 258
Registriert am: 20.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#36 von oruga seichū , 25.03.2016 22:50

a ja von wegen liquid........http://www.tomklark.com/ könnte was für dich sein.


Die Geschichte jeder Zivilisation macht drei voneinander getrennte Phasen durch - das bare Überleben, die Wissensgier und die letzte Verfeinerung, allgemein auch als Wie-, Warum- und Wo-Phasen bekannt. Die erste Phase ist durch die Frage gekennzeichnet: "Wie kriegen wir was zu essen?", die zweite durch die Frage: "Warum essen wir?", und die dritte durch die Frage: "Wo kriegen wir die besten Burger?"


Chilli hat das geliked!
 
oruga seichū
Beiträge: 158
Registriert am: 24.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bonn


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#37 von Sockeye , 25.03.2016 22:53

Das "GERÄT"... gibt es noch nicht. Aber es gibt schon einige die ihren Job verdammt gut machen. Meines Erachtens die momentanen Spitzenreiter:

- Gem von Mark Bugs
- FeV VS von Artur Schwarze
- Kayfun Mini V3 von SvoeMesto

Alles mtl Selbstwickler, die einen zwingen die Aromadosierungen drastisch zu reduzieren.




We are vapers - we are legion - we trust in Ohm - we love originals - expect us!


Bunker-App


 
Sockeye
Beiträge: 7.378
Registriert am: 16.08.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: nicht in Karlsruhe


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#38 von tutnet , 25.03.2016 23:00

Vaporesso Keramik Coils an diesen Geschmack kommt keine Watte ran.


tutnet  
tutnet
Beiträge: 1.546
Registriert am: 04.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: WN


RE: Gibt es ein Non-Plus-Ultra-Gerät in Sachen Geschmacksauflösung?

#39 von lucky sob , 25.03.2016 23:14

Was Du suchst gibt es einfach nicht. Genauso wenig wie es eine Klassifikation zum Essen oder zum Wein oder zum Whisky oder irgend etwas anderes gibt. Alles ist Subjektiv, ganz besonders wenn es um Geschmack geht.

Noch viel schlimmer ist der Glaubenskrieg zwischen den selbsterkorenen Geschmacksgurus die Aromen in Fertigprodukten mit der Natur verwechseln...



lucky sob  
lucky sob
Beiträge: 263
Registriert am: 05.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee, im A.... der Welt :)


   

Dampfe schmeckt immer wieder verkokelt
Eleaf iStick Basic GS-Air 2 Starter Kit kompatibel mit KangerEvod Verdampferköpfen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen