Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#26 von Dampfphönix , 06.04.2016 19:29

So ein hübsches Gerät und macht dann so gemeine Sachen.
Irgendwie ein Deja Vu. Der CE4 und andere Einsteigergeräte damals hatten ähnliche Probleme,
aber die konnte man noch selber wickeln und den Nachfluss einstellen.
Ich denke auch, dass es irgendwie gehen muss, beim CE4 hat das damals die aktuelle Bastelfraktion übernommen, bei der AIO muss das ebenfalls die heute
aktuelle Bastel- Generation tun. Viel Erfolg!


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.955
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#27 von Dette , 06.04.2016 20:36

Zitat von Froese im Beitrag #18
Extize: Dann bist du doch der richtige Kandidat, um zu Testen, ob es an den Gummis liegt ;-) Ich hab z.Zt. nur einen Coil und der hat das Problem (noch) nicht.

Wenn du das Teil das nächste mal aufschraubst, mit einem scharfen Messer einfach etwas von dem Gummi abschneiden, entlang den roten Linien:



Der Metalknopf, der normalerweise in der Mitte sitzt, ist auf dem Photo herausgezogen. Wenn die Theorie stimmt, solltest du danach keine Nachflussprobleme mehr haben.



Dampfer-Manfred: Mit dem linken Fuß aufgestanden?


Für mich klingt das plausibel. Daran hatte ich auch schon gedacht!


 
Dette
Beiträge: 1.372
Registriert am: 05.11.2015


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#28 von Gelöschtes Mitglied , 06.04.2016 21:15

wie jetzt?



RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#29 von Gelöschtes Mitglied , 06.04.2016 22:00

so jetzt verstanden... lol



RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#30 von Extize , 06.04.2016 22:03

Wenn ich mir das hinterteil vom Coil anschaue dann sieht es aber nicht so aus als ob der Gummiring den Nachfluss behindern würde. Dieser ist nämlich viel kleiner als der, der auf deinem Bild ist.



 
Extize
Beiträge: 62
Registriert am: 12.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Schwandorf


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#31 von Beliar_666 , 06.04.2016 22:17

Bei mir auch viel kleiner als auf dem Bild. Hab meinen Aio heute bekommen, und hatte auch mitmal kein Liquid mehr an der Coil, obwohl Tank noch halb voll.



 
Beliar_666
Beiträge: 56
Registriert am: 07.02.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#32 von Froese , 06.04.2016 22:34

Hmm... kleiner? Sicher? Auf dem Photo ist der Metallknopf, der da drin sitzt (Teil "F" auf dem Bild im ersten Post) und den größten Teil des Gummis abdeckt, herausgezogen.


 
Froese
Beiträge: 154
Registriert am: 17.02.2016

zuletzt bearbeitet 06.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#33 von Dette , 06.04.2016 23:03

Außerdem wenn der Tank zusammengeschraubt wird, wird die Dichtung ja gestaucht! Dann kann es schon sein, das die vor den liquid Löchern hängt.
Man kann ja auch beobachten, das durch das kurzzeitige aufschrauben Luftblasen aufsteigen!


 
Dette
Beiträge: 1.372
Registriert am: 05.11.2015


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#34 von rogumatt , 07.04.2016 16:20

Ich probiere das heute Abend mal mit dem zurecht-stutzen des Dichtringes aus. Habe gestern einen gebrauchten 1 Ohm Kopf meines verkauften Cubis eingesetzt und der hat die gleichen Probleme mit Liquidnachfluss, wie beschrieben. Lasse ich die AIO etwas stehen, geht es wieder kurze Zeit, bis die Watte wieder zu trocken ist. Beim orginalen 0.6er Kopf war alles bestens.





VD: eXpromizer / Kayfun V3 mini / Taifun GS2 / BT-XL / BT-LN / Quasar RDA / eGo ONE / iStick Basic
AT: 2 Kbox mini / 2 VTC-Mini / Ehpro SPD A5 / Semovar Nivel V3 / Sigelei Legend V2


 
rogumatt
Beiträge: 224
Registriert am: 04.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#35 von rogumatt , 07.04.2016 20:43

Das zurechtschneiden des Gummis brachte nichts. Habe den Kopf entsorgt und den von Riccardo mitgelieferten 1 Ohm Kopf eingesetzt. Der läuft zur vollsten Zufriedenheit. Hier ist allerdings komisch, daß auf der Hülse zusätzlich noch die Kennung MTL gelasert ist, also:

SS316
1.0 Ohm MTL
10-25 W

Beim "alten" Cubis Coil stand dies nicht mit dabei.





VD: eXpromizer / Kayfun V3 mini / Taifun GS2 / BT-XL / BT-LN / Quasar RDA / eGo ONE / iStick Basic
AT: 2 Kbox mini / 2 VTC-Mini / Ehpro SPD A5 / Semovar Nivel V3 / Sigelei Legend V2


 
rogumatt
Beiträge: 224
Registriert am: 04.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#36 von Dampfphönix , 07.04.2016 22:01

Ich hab das Video zur AIO von Ricardos M&M gesehen.
Die behaupten das MTL damit gut funktioniert, also haben die das MTL einläsern lassen.
Kundenservice.
Das dürfte sich aber nicht auf den Nachfluss auswirken, nur weil da was eingelasert ist...es müssten die gleichen Köpfe sein wie die anderen mit der Ohmstärke auch,
das sollte man aber überprüfen, nicht das Joetech nachgebessert hat und nur die älteren Köpfe das Problem machen und die noch überall verkauft werden bis die Lager leer sind.
Wenn also einer beide Köpfe hat, bitte genau rein gucken und Fotos...falls möglich.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.955
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#37 von goodnight68 , 07.04.2016 22:02

Ich hatte einen 0.6er Coil dabei der nach einem Tag gekokelt hat. Den habe ich jetzt oben geöffnet, Pluspol raus und die Wicklung samt Watte nach oben rausgeschoben. Was soll ich sagen, fast staubtrocken die Watte !!!

Wie kann das passieren ?? Den anderen habe ich seit einer Woche drin der funzt perfekt :-) Grübel......................



goodnight68  
goodnight68
Beiträge: 38
Registriert am: 06.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kulmbach

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#38 von rogumatt , 07.04.2016 22:49

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #36
...es müssten die gleichen Köpfe sein wie die anderen mit der Ohmstärke auch,
das sollte man aber überprüfen, nicht das Joetech nachgebessert hat und nur die älteren Köpfe das Problem machen und die noch überall verkauft werden bis die Lager leer sind.
....


Auf der Joyetech Homepage sind die 1 Ohm Köpfe auch ohne das MTL abgebildet. Vllt. ist es wirklich eine spezifische Laserung durch Riccardo.
Hier mal Bild des Kopfes:





VD: eXpromizer / Kayfun V3 mini / Taifun GS2 / BT-XL / BT-LN / Quasar RDA / eGo ONE / iStick Basic
AT: 2 Kbox mini / 2 VTC-Mini / Ehpro SPD A5 / Semovar Nivel V3 / Sigelei Legend V2


 
rogumatt
Beiträge: 224
Registriert am: 04.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#39 von Froese , 07.04.2016 23:21

So viel ich weiss, sind die 0.5-Ohm-Köpfe und die 0.6er ganz anders aufgebaut: der 0.6er hat den Lutfführungeinsatz ("D" auf dem Eingangspost) und auch den Deckel C, der verhindert dass die Luft von oben an die Watte gelangt. Der 05er hat statt dem Deckel C einfach ein Sieb auf der Watte liegen, der Luftführungseinsatz fehlt. Die Luft wird irgendwie durch/über die Watte gezogen. Wie die anderen im Detail aufgebaut sind, weiss ich nicht, hatte aber bisher den Eindruck, dass der Clapton-Kopf wie der 0.6er ist. Beim 1.0er keinen blassen Schimmer.

goodknight68: Wie hast du denn den Deckel C abbekommen? Habe auch versucht, den als erstes nach oben abzuziehen, ist mir aber nicht gelungen, saß bombenfest. Musste den von unten rausschlagen.


 
Froese
Beiträge: 154
Registriert am: 17.02.2016


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#40 von Froese , 07.04.2016 23:32

roguematt: der Gummieinsatz ("E") sieht auf deinem Photo etwas anders auf als bei mir. Scheint mir vom Durchmesser etwas kleiner zu sein und habe fast den Eindruck, dass das kein Gummi sondern irgendein Hartplastik ist.


 
Froese
Beiträge: 154
Registriert am: 17.02.2016


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#41 von goodnight68 , 07.04.2016 23:36

Zitat von Froese im Beitrag #39
So viel ich weiss, sind die 0.5-Ohm-Köpfe und die 0.6er ganz anders aufgebaut: der 0.6er hat den Lutfführungeinsatz ("D" auf dem Eingangspost) und auch den Deckel C, der verhindert dass die Luft von oben an die Watte gelangt. Der 05er hat statt dem Deckel C einfach ein Sieb auf der Watte liegen, der Luftführungseinsatz fehlt. Die Luft wird irgendwie durch/über die Watte gezogen. Wie die anderen im Detail aufgebaut sind, weiss ich nicht, hatte aber bisher den Eindruck, dass der Clapton-Kopf wie der 0.6er ist. Beim 1.0er keinen blassen Schimmer.

goodknight68: Wie hast du denn den Deckel C abbekommen? Habe auch versucht, den als erstes nach oben abzuziehen, ist mir aber nicht gelungen, saß bombenfest. Musste den von unten rausschlagen.


Der geht recht einfach ab, wenn man ihn seitlich von oben durch einen kleinen Schraubendreher mit einer Art Hebelwirkung löst. Eventuell kann man die Silikondichtung vorher runtermachen. Ich habe sie bisher immer draufgelassen. Hab schon drei-vier Coils so geöffnet und neu bewattet oder gewickelt. Bin mit dem Ergebnis aber noch nicht zufrieden. Ist aber nur ein Hobby von mir. Die sind so günstig die Coils, da lohnt sich der Aufwand rein finanziell gar nicht



goodnight68  
goodnight68
Beiträge: 38
Registriert am: 06.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kulmbach

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#42 von Dampfphönix , 07.04.2016 23:39

Spürt man denn einen Unterdruck wenn die AFC relativ zu ist? Bei anderen Systemen zieht man mit dem Saugruck das Liquid nach, macht man die AFC kleiner, also weniger Luft zieht es mehr Liquid in den Docht.
Das fühlt man. Wie ist das denn bei diesen Köpfen? Oder zieht man durch festes Saugen eher das Liquid aus dem Docht raus?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.955
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#43 von Dampfphönix , 07.04.2016 23:42

Komisch, der TE hatte arge Probleme den Kopf auf zu kriegen und das glaub ich ihm genau so wie dir dass es recht leicht geht.
Was ist das los? Das können doch nur unterschiedlich gemachte Köpfe sein?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.955
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#44 von goodnight68 , 07.04.2016 23:49

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #43
Komisch, der TE hatte arge Probleme den Kopf auf zu kriegen und das glaub ich ihm genau so wie dir dass es recht leicht geht.
Was ist das los? Das können doch nur unterschiedlich gemachte Köpfe sein?


Kann ich nicht beurteilen. Die paar die ich geöffnet habe gingen alle relativ leicht von der Hand. Einen davon habe ich ausgehebelt mit einem dünnen Schraubendreher oben rein, kleiner Ruck zur Seite und offen war er. Eingespannt in eine Grippzange, das kann der Coil locker ab.



goodnight68  
goodnight68
Beiträge: 38
Registriert am: 06.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kulmbach

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#45 von goodnight68 , 07.04.2016 23:52

Zitat von rogumatt im Beitrag #38
Zitat von Dampfphönix im Beitrag #36
...es müssten die gleichen Köpfe sein wie die anderen mit der Ohmstärke auch,
das sollte man aber überprüfen, nicht das Joetech nachgebessert hat und nur die älteren Köpfe das Problem machen und die noch überall verkauft werden bis die Lager leer sind.
....


Auf der Joyetech Homepage sind die 1 Ohm Köpfe auch ohne das MTL abgebildet. Vllt. ist es wirklich eine spezifische Laserung durch Riccardo.
Hier mal Bild des Kopfes:




Irgendwas verstehe ich hier nicht bei der Ansicht von Riccardo. Wieso soll nur der 1.0 Ohm-Coil für MTL geeeignet sein. Ich nutze den 06er dazu und das funktioniert wunderbar wie ich finde.
Kurz und kräftig gezogen und da kommt ne schöne Wolke und über den Geschmack kann ich mich auch nicht beschweren. Mehrere Liquid probiert, schmecken mir alle.

Klar ist der 1.0er schon allein durch die Ohmzahl sanfter zu dampfen aber der kommt mir dann vor wie der Nauti mit 1.8 Ohm und 11 Watt. Dazu brauch ich persönlich keine AIO. Aber das ist wie immer ja Geschmackssache



goodnight68  
goodnight68
Beiträge: 38
Registriert am: 06.11.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kulmbach

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#46 von rogumatt , 08.04.2016 08:32

Zitat von Froese im Beitrag #40
roguematt: der Gummieinsatz ("E") sieht auf deinem Photo etwas anders auf als bei mir. Scheint mir vom Durchmesser etwas kleiner zu sein und habe fast den Eindruck, dass das kein Gummi sondern irgendein Hartplastik ist.


Also die Dichtung ist auch Gummi. Aber Du hast mit dem Durchmesser recht. Das ist mir auch gleich ins Auge gefallen. Nun will ich aber nicht noch mal im Mülli nach der anderen Dichtung rum wühlen


@goodnight68: Ich nutze den 0.6 auch als M2L. Funktioniert bestens, da ich mich nach über 1 Jahr Dampfen an leichteren Zug gewöhnt habe. Den 0.5er von Riccardo hab ich noch nicht getestet, könnte aber auch funktionieren.





VD: eXpromizer / Kayfun V3 mini / Taifun GS2 / BT-XL / BT-LN / Quasar RDA / eGo ONE / iStick Basic
AT: 2 Kbox mini / 2 VTC-Mini / Ehpro SPD A5 / Semovar Nivel V3 / Sigelei Legend V2


 
rogumatt
Beiträge: 224
Registriert am: 04.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Erfurt

zuletzt bearbeitet 08.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#47 von Dampfer-Manfred , 08.04.2016 11:35

Kleine Anleitung zum Wicklung wechseln:

https://www.youtube.com/watch?v=p8zUMVHXGMA



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.835
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#48 von Froese , 08.04.2016 12:45

Ah, ein 0.25er-Kopf. Sehr unterschiedlicher Aufbau. 1) Kein Deckel und keine Luftführungshülse. 2) Fette Liquid-Öffnungen an der Seite. 3) Statt einer Drahtspule ein gestanztes Blech (Notch-Coil). Nachflussprobleme sollte es bei den riesigen Öffnungen nicht geben. Die Luftführung ist aber merkwürdig - Frischluft sieht der untere Teil der Coil nie.

In dem von ihm erwähnten früheren Video erklärt er, wie man den Deckel aus dem 0.6er-Kopf entfernt und daraus einen D2L-Kopf macht. Bei 08:54 sieht man, dass er wohl einiges an Kraft aufwenden mußte - das Röhrchen ist so gut wie zerstört. Ich hatte es auch mit einer Rundzange probiert aber, da ich das Teil nicht kaputt machen wollte, früher aufgehört ;-)


 
Froese
Beiträge: 154
Registriert am: 17.02.2016

zuletzt bearbeitet 08.04.2016 | Top

RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#49 von Dampfphönix , 08.04.2016 13:08

Ok, jetzt kommen noch die Notch Coils ins Spiel.
Gibts eine Idee wie man das sortiert kriegt?
Am besten die Köpfe aufzählen und die Unterschiede beschreiben.
Welche sind die welche kokeln? Kokeln die überall oder nur in der AIO? Welche kann man selber wickeln damit es besser wird und wie?
Ich habe so das Gefühl von den Kopfherstellern verarscht zu wenden, was sollen denn die ganzen Köpfe wenn man nicht weiss welcher was kann ohne dass man alle auf hatte oder zumindest ausprobiert hatte.
Die haun jetzt seit ein paar Wochen jede Woche einen neuen Coil auf den Markt, passen alle schön in beide Geräte und viele tun nicht das was sie sollen, aber sie werden gekauft.
Wo ist denn da Entwicklungszeit? 1 tag pro Coil? Oder einfach nur eine CAD Idee an die Fräse angeschlossen und am nächsten Tag schon das Produkt auf dem Markt.
Erklären kann man das doch keinem Umsteiger mehr weshalb er welchen Kopf braucht und was er vermeiden muss. Ein wirklich einfaches Gerät diese AIO, perfekt für Einsteiger die gerne viel viel ausprobieren,
immer auf der Suche nach etwas was dann halbwegs funktioniert. genau wie vor 5 Jahren, aber dafür mit buntem Licht.
Wer's kann schaffe hier bitte Ordnung für alle die wirklich nur einfach dampfen wollen ohne dass es kokelt.


Dampfer-Manfred und Sherl8ck haben das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.955
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech AIO Nachflussprobleme und Teardown des 0.6er-Kopfes

#50 von Eifelquelle , 08.04.2016 17:10

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #49

Die haun jetzt seit ein paar Wochen jede Woche einen neuen Coil auf den Markt, passen alle schön in beide Geräte und viele tun nicht das was sie sollen, aber sie werden gekauft.


Wer sind denn die?
Sorry, aber man kann Joyetech wohl kaum zum Vorwurf machen, wenn irgendwelche Händler die Sets umgestalten und Coils rein packen, die eigentlich nicht für die AIO sind oder irgendwelche anderen Hersteller wild Coils produzieren, die da auch rein passen, aber eben nicht Original sind.

Joyetech selber listet exakt einen COIL für die AIO und das ist der 0,6er der bei den meisten Nutzern die die Anleitung gelesen haben auch tadellos vom ersten Zug an funktioniert und der AIO bei liegt. Auf diesen COIL ist die AIO ausgelegt. Wer den nicht mag, der muss halt ein anderes Gerät kaufen. Ist ja nicht so, dass es keine Konkurrenzgeräte gäbe.

Wer hingegen unbedingt andere COILS da rein schrauben will (egal ob nun Joyetech CUBIS Köpfe oder dubiose Fremdhersteller), der muss halt damit rechnen, dass das alles nicht so klappt wie vom Hersteller vorgesehen. Echte Anfänger werden das Problem aber gar nicht haben, denn die kaufen in der Regel automatisch die richtigen COILS, nämlich die, die beim Gerät dabei waren!

Wenn dann Onlinehändler meinen in ihrem Shopsystem die CUBIS und AIO COILS zu mischen und im schlimmsten Fall noch COILS dazu zu packen, die nicht aus dem Hause Joyetech stammen, dann ist das ein Problem der Händler.

Der AIO hat 0,6 Ohm Köpfe und 2 Stück sind beim Gerät dabei. Aus die Maus. Mehr gibt es nicht.


Grüße,

Eifelquelle


heimchen hat das geliked!
Eifelquelle  
Eifelquelle
Beiträge: 7
Registriert am: 08.02.2012
Geschlecht: männlich


   

Tröpfelverdampfer gesucht
Spritzer mit TFV4 RBA

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen