Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Kaufberatung / tips

#1 von Rucka , 21.05.2016 21:52

Hallo zusammen,

ich bin relativ neu unter den Dampfern und habe imoment eine EVOD 2.
Allerdings möchte ich mich jetzt schon mal nach neuen umschauen, aber umso mehr man ließt, umso mehr wird man verunsichert.

Das ich mir was neues Kaufe, dauert eh noch 1-2 Monate, hat also alles seine Zeit.

Mir hat es aufjedenfall Joyetech angetan.
Für mich stehen Cuboid oder eVic VT imoment zur Auswahl.

Nun erstmal zu mir:
Ich bin ein Backendampfer (ist mir eigentlich relativ egal, aber es scheint ja doch Geräte zu geben, die eher für Backendampfer geeignet sind).
Imoment macht mir meine EVOD zu wenig dampf, hätte gerne etwas mehr, muss aber nicht so doll sein das man denkt eine Nebelmaschine wäre an
Mein Zugverhalten: ich ziehe eher etwas länger und ruhig, wie einmal schnell und kräftiger.

Als nächstes hätte ich schon ganz gerne etwas in der hand und nicht mehr nur ein "Stift".

Wie gesagt, ich habe bisher ein wenig gelesen und eigentlich würde ich mir folgendes kaufen

Cuboid oder eVic VT ?

Nautilus oder cubis ?

Über den Cuboid hatte ich schon gelesen, dass der oft auch von Backendampfern benutzt wird
über evic VT habe ich nun noch nicht soviel gelesen.
Ich dachte mir nur, viele sagen das 22w ca bei backendampfern ausreichen, wofür brauche ich dann 150w vom cuboid?
evic VT hat zwar auch mehr, aber er gefällt mir einfach.

nun zum verdampfer.
Wenn Nautilus, welchen? dort gibt es ja doch unterschiede, genauso in der Ohm Zahl.
Sollte ich mich für den Nautilus entscheiden, brauche ich ja auch noch einen Tank.. ? (also ich rede davon, wo das liquid rein kommt)
und driptips bräuchte ich dann auch oder nicht?

Bei dem Cubis wäre ja alles drin ...
oder Cubis holen und Nautilus verdampfer einbauen.. geht das?
Achja ... Selbstwickeln ist imoment noch nichts für mich ...

Habt Geduld mit mir ... wie gesagt ... ich bin neu

Vielen dank jetzt schonmal



Rucka  
Rucka
Beiträge: 50
Registriert am: 26.04.2016


RE: Kaufberatung / tips

#2 von Pago , 21.05.2016 22:22

Also ich kann dir zumindest sagen, dass es dem akkuträger Wurst ist ob du backe oder lunge dampfst. da ist der verdampfer der ausschlaggebende Faktor. Für Backe sollte er einen relativ hohen zugwiederstand möglich machen. Welcher aus der Auswahl der bestimmt 50 in Frage kommenden ist dann ne andere Sache..


Nemesis (Clone), The King (Clone), VTC Mini, SuBox, Cuboid, Wismec RX2/3, SuBox

FeV3 (Clone), 2× SubTank mini, Taifun GLS (Clone), 2× OBS Crius, Kayfun 5, Atlantis Mega, Tsunami24, Coppervape


 
Pago
Beiträge: 270
Registriert am: 10.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Köln


RE: Kaufberatung / tips

#3 von phlegmor , 21.05.2016 22:24

Wenn es noch ein bis zwei Monate dauern wird mit dem Kauf, würde ich mir jetzt um den Akkuträger noch nicht so viele Gedanken machen, da sind die Zyklen in denen "das neue, beste" Ding durch seinen verbesserten Nachfolger ersetzt werden sehr kurz.

Verdampferköpfe lassen sich in der Regel nicht markenübergreifend austauschen.

Vom Cubis wird häufig gesagt, dass er eigentlich für Backendampfer nicht ideal ist. Es kam gerade ein neuer Nautilus heraus, da hab ich bisher aber erst zwei Erfahrungen zu gehört, eine sehr positiv, die andere sehr negativ. Da müsste man noch etwas abwarten, aber Du hast ja noch Zeit. 8)

Ich finde das Konzept von diesem Verdampfer gut:
http://www.intaste.de/ehpro-bachelor-rta-nano-silber.html
Hiermit wird ein echter Backenverdampfer draus:
http://www.intaste.de/ehpro-bachelor-rta-nano-mtl-kit.html
Er hat zwar keine Verdampferköpfe, ist aber auch kein (reiner) Selbstwickler. Du kaufst Dir einfach fertige Ersatzwicklungen, die Du nur festschrauben musst. 5 Stück für unter 4€. Das ist ziemlich günstig:
http://www.intaste.de/ehpro-bachelor-nan...ngen-coils.html
Außerdem soll der sehr gut schmecken und hat Potential zum Experimentieren.

Grüße und viel Glück!


 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 21.05.2016 | Top

RE: Kaufberatung / tips

#4 von Ano911 , 21.05.2016 22:35

WIe oben schon geschrieben ist es bei den AT eigentlich recht egal welchen du MzL-Dampfen benutzt. Die neueren bieten eigentlich fast alle das gleiche an Funktionen. Nur wenn du DzL-Dampfst solltest du drauf achten, dass er ne höhere Leistung liefern kann.

Zu den Fertigcoils. Fange zwar gerade erst an mit den SWVD zu experimentieren, aber es kommt mir irgendwie so vor, als wäre das Wickeln das kleinste Problem. Sondern das stopfen mit der Watte und das richtige Plazieren dieser.

Und zum Cubisverdampfer: Als Backendampfer bin ich irgendwie nicht sehr begeistert von ihm.

zu den Fertigcoils: Meistens passt nur Kanger zu Kanger und Joyetech zu Joyetech. Aber diese Firmen haben dann auch nochmal unterschiedliche Sorten von Coils die nur zu verschiedenen Verdampfern passen.
Habe zwar irgendwo mal von nem Coil gelesen der in VD von 2 unterschiedlichen Marken passt, weiß aber nicht mehr welcher.


Ano911  
Ano911
Beiträge: 181
Registriert am: 31.03.2016

zuletzt bearbeitet 21.05.2016 | Top

RE: Kaufberatung / tips

#5 von Rucka , 21.05.2016 23:13

OK

das heißt dann, entscheide ich mich für den nautilus, bin ich an aspire gebunden.
Dachte nur, man könnte das vllt einfach wirr austauschen, da ich halt nur den coil auch einzeln gesehen hatte.

dann allerings noch eine frage:
wieviel ist relativ viel zugwiderstand?
meine evod 2 hat 3 kleine luftlöcher ... geschätzt 1mm groß ...
wenn ich da so 5-7 sek dran ziehe.. finde ich das ganz gut..
halte ich 1 oder 2 löcher zu ... ist mir das irgendwie zu anstrengend ... und es kommt halt zuwenig

das ist mein gefühl ...
was sagen andere?



Rucka  
Rucka
Beiträge: 50
Registriert am: 26.04.2016


RE: Kaufberatung / tips

#6 von phlegmor , 21.05.2016 23:32

Evods sind schon am oberen Ende was Zugwiderstand angeht.
Wichtiger als die Löcher/Schlitze, die man außen am Verdampfer sieht, ist meist das kleine Loch im Verdampferkopf, durch das die Luft strömt. Anders gesagt: die engste Stelle, die die Luft im Verdampfer durchströmen muss ist die entscheidende. Für den besten Geschmack sollte die engste Stelle im Verdampfer direkt unter der Wicklung sein, und das unabhängig vom gewünschten Widerstand.

Deshalb ist der von mir verlinkte Bachelor Nano so interessant. Das optionale Reduzierkit hat kleine Madenschrauben dabei, die den Luftstrom direkt an der Wicklung von 3mm auf 2mm oder 1mm reduzieren können. Da könntest Du verschiedene Varianten testen.

Wenn Du Dir jetzt wie Du sagst "mehr Dampf" wünscht, aber trotzden beim Backenzug bleiben willst, wären 1,8mm bis 2mm Durchmesser etwas, das Du mal probieren solltest. Ist ein etwas anderes Gefühl als bei der Evod, aber man gewöhnt sich schnell dran. Ich habe deineer Beschreibung nach ein ähnliches Zugverhalten wie Du finde es persönlich bei 2mm noch entspannter als wenn es enger wird. Bei 3mm Luftdurchlass ist ein Backenzug relativ unbefriedigend, es sei denn man schraubt die Leistung ordentlich rauf.


 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 21.05.2016 | Top

RE: Kaufberatung / tips

#7 von LoQ , 21.05.2016 23:53

Bei den modernsten Akkuträgern ist es wohl wirklich fast reine Geschmackssache welchen AT mensch bevorzugt (die Werte unterscheiden sich bei dem was du bisher vorhast nicht großartig), bei den Verdampfern ist es schon eine ganz andere Sache. Ich habe mir den Bachelor Nano jetzt mal angeschaut und habe das Gefühl (Papierwerte), dass er dir weiter entgegen kommt als der Nautilus. Allerdings habe ich weder den einen noch den anderen jemals geraucht. Ich möchte je nach Lust und Laune mit einem Verdampfer innerhalb von 5 Minuten beides können (Liquidabhängig), dass ich für so einen Wunsch Kompromisse eingehen muss ist mir völlig klar, denn dann kann ich es nur über die AC regeln und nicht über Coils, oder Architektur. Die will ich ja nicht ständig wechseln. Der Melo 3 ist für mich mein erster "Kopf" der das zulässt und mich mit einem zufriedenen Grinsen zurücklässt. Logisch, dass es besonders gut ist dafür einen regelbaren Akkuträger zu besitzen.


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


phlegmor hat das geliked!
 
LoQ
Beiträge: 3.164
Registriert am: 07.05.2016


RE: Kaufberatung / tips

#8 von Rucka , 22.05.2016 16:46

ok

ich bin nun doch ein wenig verunsichert ob ich wirklich auf backe dampfe oder lunge ...
um mein verhalten nochmal ein wenig zu schildern

also ich ziehe eher etwas ruhiger ... dafür dann so 5+ sekunden
auf youtube habe ich schon videos gesehen, wo dies auch backendampfer tun.
wenn ich aber dann wirklich so 6 7 sekunden ziehe ... soviel volumen haben doch meine backen garnicht?
und zum schluss .. hole ich auch erst noch einmal luft .. bevor ich ausatme..

was bin ich nun? :D



Rucka  
Rucka
Beiträge: 50
Registriert am: 26.04.2016


RE: Kaufberatung / tips

#9 von phlegmor , 22.05.2016 17:07

Ne, alles gut. Da kommt dann ins Spiel, dass der übliche Begriff "Backendampfen" unpräzise ist. Ich hol mal den "Paten", was dieses Thema angeht, @Dampfphönix , mit ins Spiel. 8)

Du ziehst Dir den Dampf entspannt in Mundhöhle und Rachen (Du bläst Dir ja nicht die Backen auf wie Miles Davis), danach ziehst Du ihn Dir mit einem Ruck in die Lunge hinunter. Das ist Backendampfen.

Beim Direkt-in-die-Lunge-Dampfen macht der Dampf diesen Zwischenstop nicht. Man macht quasi "hinten" auf und zieht die Luft direkt vom Drip Tip bis ganz runter in die Lunge. Wenn Du den Mund weit aufmachst und dann tief einatmest (wie beim Arzt), so in etwa musst Du Dir das vorstellen.

Grüße!


 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 22.05.2016 | Top

RE: Kaufberatung / tips

#10 von Ano911 , 22.05.2016 17:12

Anderst ausgedrückt. Beim Dzl Atmest du sozusagen direkt durch die Dampfe ein.


Ano911  
Ano911
Beiträge: 181
Registriert am: 31.03.2016


RE: Kaufberatung / tips

#11 von Rucka , 22.05.2016 21:43

Zitat von phlegmor im Beitrag #3
Wenn es noch ein bis zwei Monate dauern wird mit dem Kauf, würde ich mir jetzt um den Akkuträger noch nicht so viele Gedanken machen, da sind die Zyklen in denen "das neue, beste" Ding durch seinen verbesserten Nachfolger ersetzt werden sehr kurz.

Verdampferköpfe lassen sich in der Regel nicht markenübergreifend austauschen.

Vom Cubis wird häufig gesagt, dass er eigentlich für Backendampfer nicht ideal ist. Es kam gerade ein neuer Nautilus heraus, da hab ich bisher aber erst zwei Erfahrungen zu gehört, eine sehr positiv, die andere sehr negativ. Da müsste man noch etwas abwarten, aber Du hast ja noch Zeit. 8)

Ich finde das Konzept von diesem Verdampfer gut:
http://www.intaste.de/ehpro-bachelor-rta-nano-silber.html
Hiermit wird ein echter Backenverdampfer draus:
http://www.intaste.de/ehpro-bachelor-rta-nano-mtl-kit.html
Er hat zwar keine Verdampferköpfe, ist aber auch kein (reiner) Selbstwickler. Du kaufst Dir einfach fertige Ersatzwicklungen, die Du nur festschrauben musst. 5 Stück für unter 4€. Das ist ziemlich günstig:
http://www.intaste.de/ehpro-bachelor-nan...ngen-coils.html
Außerdem soll der sehr gut schmecken und hat Potential zum Experimentieren.

Grüße und viel Glück!


Der Nano hat ja nur ein 2 ml tank ...
hat jemadn erfahrungen wielange der hält?



Rucka  
Rucka
Beiträge: 50
Registriert am: 26.04.2016


RE: Kaufberatung / tips

#12 von phlegmor , 22.05.2016 22:19

Das hängt vom Dampfverhalten ab. Wenn Du die 1mm Schraube benutzt und mit geringer Leistung fährst, wird der schon eine Weile halten.
Hast Du Dir das Befüllsystem angeschaut? Du drückst die topcap zur Seite, befüllst und drückst sie wieder zurück, fertig. Da ist doch die Befüllmenge zweitrangig, wenn das so einfach geht. Mein Change V1 hat 4ml, aber ein so dämliches Befüllloch, dass immer die Chance besteht, dass das Liquid am Glastank herunter und unter den Tankshield läuft. Dann ist der gesamte Verdampfer erst einmal nass und muss zum Reinigen komplett zerlegt werden.

Dann doch lieber die 2ml vom Nano, die schöne, kompakte Bauform gibts als Bonus. 8)


 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015


RE: Kaufberatung / tips

#13 von Rucka , 24.05.2016 13:12

Ok das stimmt natürlich.
Bis jetzt bin ich nur das füllen von meinen Evods gewöhnt - da ist halt absolut kein stress dabei :)

Vorab:
Ich bin gewillt zulesen, mir wissen anzueignen etc.
Leider finde ich nur nicht immer die antworten die ich suche.
Ich möchte etwas generelles lesen über watt/ohm.
Wie wirkt sich weniger Ohm, mehr Ohm auf das dampfen aus, worauf muss ich achten etc.
Mit wieviel watt muss ich wieviel ohm ansteuern etc.
Kann mir da jemand eine Seite empfehlen, vllt sogar ein Beitrag hier im Forum als link geben?

VIelen Dank



Rucka  
Rucka
Beiträge: 50
Registriert am: 26.04.2016


   

Ovale Elips oder EGO-C, welche dampft besser ?
Joyetech Cuboid Mini Kit

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen