Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Akkusicherheit

#1 von nellewalli , 30.05.2016 15:02

Beim Thema Akkusicherheit geht es um die dauerhafte Belastung des Akkus durch einen geregelten Akkuträger (Tube oder Box) oder einen mechanischen Akkuträger. Dazu sollte man im Grunde schon mal wissen, dass ich aus einem Akku nur eine gewisse Strommenge "raussaugen" kann. Diese Mengenangabe wird Ampere genannt. Jeder Akku hat eine gewisse Belastungsgrenze. Ein Sony Konion Akku z.B. kann einer dauerhaften Belastung von 30 Ampere standhalten. Allerdings ist es nicht ratsam, den Akku dauerhaft an der Belastungsgrenze zu betreiben, da der Akku dadurch schneller verschleisst.

Die Belastungsgrenze für den oben genannten Akku wären 0,12 Ohm. Dieser Wert wird in aller Regel nur beim TC-Dampfen erreicht, da die meisten Akkuträger im VW oder VV Modus erst ab 0,2 Ohm arbeiten. Eine Anleitung zum errechnen wie weit ich meinen Akku belasten darf, findet man hier

Wer seinen Akku über seiner Grenze betreibt, riskiert dass der Akku irgendwann zusammenbricht und im schlimmsten Fall explodiert. Dies geschieht aber nur bei den mechanischen Mods. Bei geregelten Akkuträgern schaltet der AT vorher aus.


Hier könnte eine Signatur stehen Oder auch etwas ganz anderes

Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing


 
nellewalli

Moderator
Beiträge: 901
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen


RE: Akkusicherheit

#2 von nebelschwarde , 30.05.2016 15:40

jaja die akkusicherheit bla bla ich kanns nich mehr hören undsehen^^ nix für ungut aber das thema wurd schon zichtausendmal überall durch gelutscht
und was du schreibs sry aber das is so alles nich ganz richtig,
a: dampfer nutzen akkus niemals in dauerstrombelastung ! das ist puls. klar nimmt man dieses eher als grenze zur sicherheit . ich hab auch schon 50A ausm 25r gezogen ohne probleme deren peakwerte liegen bei lokker über 70A
b. ich hab einige und mittlerweile fast jeder der neueren geräte die auch ab 0,1 in vw feuern zum anderen is die akku belastung in einem geregeltem mod nicht de gleiche wie in einem mech da einiges von der elektronik abgefangen wird.
c: akkus in stärkerer nutzlast gehen nicht unbedingt schneller kaputt bzw. verschleissen auch nicht schneller das stelle ich als mythos hin
d: ein akku explodiert in den seltensten fällen wenn kommt es zu ausgasungen und die werden fast immer durch kurzschlüsse verursacht. wenns explodiert dann war der akku in nem mod ohne entgasungslöchern.

sry nicht pers. nehm aber isso


TPD is die ZUKUNFT und die ZUKUNFT is SCHLECHT ! ! !


dampfer seit 12.09.2014! geld gespart ? hahaha dank hwv ehr nicht


 
nebelschwarde
Beiträge: 701
Registriert am: 25.12.2014
Geschlecht: männlich


RE: Akkusicherheit

#3 von nebelschwarde , 30.05.2016 15:57

kleiner nachtrag !
JA akkusicherheit ist wichtig ( und vlt auch lieber übervorsichtig als zu unvorsichtig )und ich wollte auch nicht das gegenteil behaupten. nur ein paar dinge meiner meinung richtig stellen .

(beitrag ändern ging nich war zu schnell beim posten^^)


TPD is die ZUKUNFT und die ZUKUNFT is SCHLECHT ! ! !


dampfer seit 12.09.2014! geld gespart ? hahaha dank hwv ehr nicht


 
nebelschwarde
Beiträge: 701
Registriert am: 25.12.2014
Geschlecht: männlich


RE: Akkusicherheit

#4 von TKK-Dampfer , 30.05.2016 16:08

Zitat von nebelschwarde im Beitrag #2

c: akkus in stärkerer nutzlast gehen nicht unbedingt schneller kaputt bzw. verschleissen auch nicht schneller das stelle ich als mythos hin



Das ist leider kein Mythos. Je nach Qualität hält das ein Akku mehr oder weinger lange durch. Für Lebenszeit viel wichtiger ist die geregelte Ladung.
Deshalb Lade ich meine Akkus nur in einem speziell dafür ausgelegten Ladegerät schön langsam. Ich verzichte auf Schnellladung.
Den kleinen Steuereinheiten in den Akkuträgern traue ich nicht besonders.
Ansonsten muss ich dir leider Recht geben. Um über Akku zu schreiben sollte man schon fundiertes Fachwissen haben, nicht nur ein bischen angelesenes Wissen.
Wenn man da was will kriegt man die besten Info von den Modellbauern.

Ansonsten sollte man sich grundsätzlich an die Vorgaben der Hersteller halten, dann ist man auf der sicheren Seite.


TKK


TKK-Dampfer  
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.565
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 | Top

RE: Akkusicherheit

#5 von Discordian , 07.02.2017 16:31


Gruß, Max
Disclaimer: All stunts are performed by professionals in controlled environments, such as closed circuits. Do NOT try this at home - visit a friend instead.


Blaudampfer hat das geliked!
 
Discordian
Beiträge: 653
Registriert am: 18.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart
Beschreibung: Infected


RE: Akkusicherheit

#6 von Feride , 01.03.2017 22:44


 
Feride
Beiträge: 11.233
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Akkusicherheit

#7 von hansklein , 01.03.2017 23:54

Zitat

Die Belastungsgrenze für den oben genannten Akku wären 0,12 Ohm. Dieser Wert wird in aller Regel nur beim TC-Dampfen erreicht, da die meisten Akkuträger im VW oder VV Modus erst ab 0,2 Ohm arbeiten. Eine Anleitung zum errechnen wie weit ich meinen Akku belasten darf, findet man hier



Der Absatz stimmt leider gar nicht. Die Belastungsgrenzen beim TC Dampfen sind i.d.R. geringer als bei VV / VW geregelten Verdampfern, da die Temperatur, wenn sie einmal erreicht ist, nur noch gehalten werden muss - mit i.d.R. sehr geringer Leistung. Dazu bestimmt die maximale Wattzahl die Leistung beim TC Dampfen. Diese ist meist nicht bei hohen Wattzahlen gegeben. Bei geregelten AT ob mit oder ohne TC gilt: Welchen Akku benötige ich für meinen geregelten Akkuträger?

was sind wir "Schaender...." so alte "leichen" auszugraben....


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.079
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 01.03.2017 | Top

RE: Akkusicherheit

#8 von Louis , 02.03.2017 17:20

Sonst auch sehr interesanter Leitfaden:

http://www.mountainprophet.de/2014/04/20...herheit-und-so/

und hier ein jüngstes Beispiel das es genauso jeden treffen kann trotz richtiger Nutzung (Restrisiko) :

https://www.ifun.de/defekte-akkus-wenn-d...lodiert-104498/



Louis  
Louis
Beiträge: 14
Registriert am: 08.02.2017


   

TC/TemperaturKontrolle/Temperatursteuerung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen