Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Cubis Pro

#76 von Romilia , 31.07.2016 21:15

leider blubbert der cubis pro nicht nur bei neu befüllen.
zumindest beim lvc-clapton-coil (über die anderen klann ich nicht reden mangels testung) muss man sich halt, denke ich, annähern, was liquidnachfluß, afc-stellung, eigene zugtechnik, wattzahl etc. angeht. sind halt eine menge variablen letztlich.
der große wurf ist der coil, sicher auch geschmacklich, nicht.
ich habe den cubis heute wenig benutzt, wandertag (da habe ich anderes equipment), aber den halben tank zuhause hat er gut überstanden.
vielleicht bekomme ich ihn huete noch ein bißchen leerer, das war so der punkt, wo die blubberei auch gern anfing.
ich hoffe, der cubis und ich wir finden so halbwegs zusammen, denn an und für sich ist er ja schick, recht leicht, kann 4m, die coils sind preiswert und für extrem-backenhörnchen kann er auch schön sein


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


Probleme mit der cubis Pro :(

#77 von Cosmo99 , 01.08.2016 14:27

Ahoi, Ahoi

So komm ich gleich mal zu meinem Problem und zwar hab ich einen Cubis Pro ca 1Woche alt, und Probleme mit den Dampferköpfen.
Im Moment hab ich den BF 1.50 ohmen MTL und Rauch Mund zu Lunge bei ca 15watt, wenn ich da länger dran ziehe dann wird der Dampf unangenehm heiß zweitens sammelt sich viel Kondensat, dazu spritzt der Dampfer auch mir kommt es vor als ob die ständig liquid im Mund hab.
(siehe Bild)

Hab auch den den NotchCoil 0.25 Ohm DL getestet leider war auch da das spritzen sehr stark und nervig.
|addpics|9ls-1-4c2c.jpg|/addpics|


hab dich mal hier rein geschubst...

Walter



Cosmo99  
Cosmo99
Beiträge: 3
Registriert am: 28.07.2016

zuletzt bearbeitet 01.08.2016 | Top

RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#78 von Dampfphönix , 01.08.2016 14:38

Es gibt schon einen Cubis pro Beitrag, da findest du alle deine Leidgenossen und deren Maßnahmen
gegen das Leid.
Cubis Pro (4)


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.982
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Cubis Pro

#79 von TrockenTaucher , 01.08.2016 20:02

@Beanfart Danke für die Tipps. ;-) Ist notiert und wird angeschaut.

Allerdings möchte ich aus aktuellem Anlass mal was loswerden:
Heute (als ob sie geahnt hatten das sie bald verkauft / abgegeben würden) funktionierten BEIDE Verdampfer Makellos.



Der Blaue Pro hat 6mg Nikotin / Erdbeere und der Cubis 0mg Kiba zum "verheizen".
Ich glaube mir ist es gelungen zu erkennen wann der Verdampfer Kopf zu Nass ist was nicht schmeckt
und wann er kokelt wenn er zu Heiss bzw. zu trocken läuft was noch schlimmer schmeckt und sich auch am Qualm
bemerkbar macht !

Steuern kann ich das ganze durch einstellen der AirFlow und einstellen der Wattzahl und was kaum einer vermutet,
WANN man einatmet und WANN man Fire gibt. Ich vermute DAS ist der entscheidende Punkt !!!
Das würde mir jetzt erklären warum die letzten Tage es morgens Schmeckte und dann immer Schlechter wurde...
Aber Ich Forsche noch weiter, weil aufgeben möchte ich beide Verdampfer eigentlich nicht, den das Prinzip stellt für mich die Zukunft dar.
Selberwickeln, Watte einfüllen ist zwar Oldschool (RESPEKT) aber passt meiner Meinung nach nicht mehr
in die Heutige Zeit. Einfach und funktionell soll es sein um so viele Raucher wie möglich zu "konvertieren".

Haltet mich für verrückt aber Heute war so ein Geiler Dampfer Tag für mich wenn ich das so sagen darf ;-)
Geschmack war bzw. ist voll da, beide Tanks geleert. Spass gehabt OHNE ENDE ;-)
Im Blauen Pro "nur" ein 1 Ohm MTL Kopf drinn um Nikotin "aufzusaugen" an dem Ich auch gaaanz Zart schlürfe.
Im Cubis hingegen wird voll gezogen um ordentlich Dampf zu erzeugen. Ich Liebe Dampf. Ist übrigens ein 0,5 Ohm DL drinn. Selbst bei riesigen Wolken ist immer noch reichlich Geschmack vorhanden.

Als nächstes sollte ich mich erstmal um neues Liquid kümmern, weil ewig die 5ml bzw. 50 ml Fläschchen zu kaufen bringt mich nicht weiter und das selbstmischen kommt da ins Gespräch wo ich mich hier erstmal noch einlesen muss.

Also, Fazit: Der Cubis VerDampfer egal ob Pro oder Normal ist sicher nicht für Einsteiger gedacht, aber durchaus zu
handhaben wenn man erstmal weiss wie !!!


 
TrockenTaucher
Beiträge: 107
Registriert am: 29.07.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.08.2016 | Top

RE: Cubis Pro

#80 von TrockenTaucher , 01.08.2016 20:21

Achso, noch ganz kurz und bündig: (weil Edit ist am Ende) ;-)
BEIDE Verdampfer haben kein Blubbern, Spritzen, Siffen oder sonstiges.
Nur ein hörbares "köchern" OHNE Spritzer auf die Zunge oder sonst wo hin...

Das einzige was sich zeigt ist Tropfenbildung im Mundstück welches man ab und zu mal wegwischen sollte.


 
TrockenTaucher
Beiträge: 107
Registriert am: 29.07.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.08.2016 | Top

RE: Cubis Pro

#81 von Romilia , 01.08.2016 20:44

ich würde sagen, dass ich den pro jetzt auch im griff habe:
er verlangt eine gleichmäßige zugtechnik, nicht zu hart.
im niedrigen wattbereich und mit wenig afc muss die liquidcontrol im coil auf jeden fall weit zu.
er mag es nicht, dauerhaft auf nur einem offenen loch gedampft zu werden - sobald es blubbert: kondensat ausschütteln und dann kurz weit offen dampfen, bißchen zugwiderstand hat er dann ja immer noch.
dito nach dem befüllen.
das ist natürlich nicht ganz optimal - aber damit leben in anbetracht der vorzüge kann man schon.
fürs büro macht er mir aber so zuviel "qualm", ich muss zwar nicht stealth dampfen, aber man darf die nichtdampfende menschheit auch nicht überfordern, gelle :-)))


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#82 von TrockenTaucher , 02.08.2016 18:16

So, für alle die Probleme mit dem Cubis Pro haben, hier einige Tipps:

0. Einstellen der AirFlow: 2 offene Kästchen
1. Den VerdampferKopf mit 5 Tropfen benässen
2. Dann den Tank zur Hälfte befüllen und unbedingt einige Minuten stehen lassen damit sich die Watte VOLLSTÄNDIG vollsaugen kann
3. Ein bis drei trockene leichte Züge machen OHNE Fire
4. Mit geringen Wattzahlen anfangen, je nach Kopf: 0,5 Ohm 15 Watt, bei 1 Ohm und 1,5 Ohm 6 Watt
5. Dabei den Qualm beobachten, ist er dunkel und es schmeckt nach angebrannter Tapete läuft er zu trocken
6. Spritzt oder knallt es läuft er ebenfalls zu trocken
7. Bei Blubbern ist noch Luft im Verdampfer. (Hatte ich noch nicht, ggf. durch aufschrauben/zuschrauben und warten zu lösen)
8. Wichtig ist der Geschmack. Ist er da seid ihr auf dem Richtigen Weg. Wenn nicht,

Das Wichtigste ist das Geräusch was der Verdampfer macht.
Danach müsst bzw. könnt ihr euch richten und das ist das ganze Geheimniss !
Es MUSS ein gleichmässiges leises Knistern sein, dann verbrennt er auch gleichmässig das Liquid.
Versucht das mit euren Luftzug beim einatmen zu steuern.


SO nutze ich jedenfalls meinen Pro und habe Endlich keine Probleme mehr. Ich hoffe ich konnte helfen.

MFG, TT


 
TrockenTaucher
Beiträge: 107
Registriert am: 29.07.2016
Geschlecht: männlich


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#83 von Dampfphönix , 02.08.2016 18:32

Und ich dachte die Geräte wären einfacher geworden mit der Zeit,
hier sieht es nach dem Gegenteil aus.


LoQ hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.982
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#84 von TrockenTaucher , 02.08.2016 19:34

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #83
Und ich dachte die Geräte wären einfacher geworden mit der Zeit,
hier sieht es nach dem Gegenteil aus.


Da hast du leider Recht. Das einzige was wirklich Einfach ist sind die All In One Geräte wo man nur noch einen Knopf drücken muss.

Ich liebäugel ja sehr mit der Nautilus von Aspire und dazu passend ein silberner Runder Akkuträger um mal was Neues auszuprobieren.
Rein Optisch gefällt sie mir sehr ;-) Und die Fertig-Coils scheinen ja auch was zu taugen...
Aber ich bin kein Backendampfer sondern ziehe auf Lunge, also mal schauen ob das so klappt.


 
TrockenTaucher
Beiträge: 107
Registriert am: 29.07.2016
Geschlecht: männlich


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#85 von Romilia , 02.08.2016 21:36

die bvc für den nautilus sind tadellos, ich habe die im k3.
um auf lunge zu ziehen sind die 1,8 ohm (ich glaube, in 1,6 gibts die auch noch?) ja vielleicht nicht so das problem, fragt sich halt, wieviel watt die können - angegeben sind die, glaube ich bis 6v - das dürfte irgendwo bei knapp unterhalb 20w liegen.
riccardo gibt sie auf seiner seite noch geringer an: 13 watt (1,8) und 10watt (1,6)
wenn dir das reicht....
der zugwiderstand liegt ja eher am aufbau des verdampfers, aspire hat nie die großen zugwiderständler gemacht - den nautilus kenne ich aber nicht


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#86 von Dampfphönix , 02.08.2016 21:42

Das Nuckeln müsste uns Säugetieren angeboren sein. Ich hab da so eine dumme Theorie.
Als Baby an der Brust musste man einen bestimmten Unterdruck beim Saugen erzeugen damit die Milch optimal raus-gesaugt werden konnte,
das Baby lernt das instinktiv. Trinken, sich ernähren ist was heiliges und eine durchaus befriedigende Erfahrung für den Säugling.
Hat der Säugling raus wie er saugen muss damit er optimal Nahrung ziehen kann, dann dürfte sich dieses Saugefühl konditionieren.
Ich vermute dies auch als einen Faktor warum es so schwer ist von den Kippen wegzukommen, saugen ist auf "lebensnotwendiges" Aufnehmen konditioniert,
also Nahrung und Luft. Die Kippen könnten so stark süchtig machen weil sie so nahe am Atmen dran sind, ATMEN ist gleichbeutend mit Leben.
Nun ist es bei den Dampfen so dass ich ein gewisse Saugstärke, dh Zugstärke als optimal befriedigend erlebe. Das Saugen ist für mich und anscheinend für einige andere auch
ein befriedigendes Erlebnis wobei die Dampfmenge nicht die große Rolle spielt. Ich merke es sehr deutlich, dass für mich nicht jedes Gerät optimal besaugen lässt.
Trotzdem ist es ein Backenzugerät.
Am besten für mich sind Geräte mit 1,2mm Düse, so in dem Bereich und wenn die Wendel direkt angeblasen wird und nicht durchgeblasen wird. Der dummen Theorie nach
kommt das dem Säuglingserlebnis näher. Bei mir muss die AFC 100% Dicht machen, und dann auf kleiner Einstellung dampfen, jede Zwischenluft oder Zischgeräusch
empfinde ich als unnatürliches Saugen, also unbefriedigend. Saugen ohne Unterdruckverlust wie das Baby an der Brust.
Ich kann auch mit Geräusch und Zwischenluftzischen dampfen, aber eben nicht so gerne.
Mit Backendampfgeräten hat das nur so viel zu tun, dass die ganz stillen Geräte mit dem für mich befriediegenden Zug auch zu den Backengeräten gehören.
Damals als es mit den Selbstwickelverdampfern anfing wurden alle Geräte genau auf dieses kippenähnliche Zuggefühl hin optimiert. Die Clearos auch, zumindest haben sie es versucht. Das sind die klassichen Geräte an denen man eine Saugbefriedigung erreichen kann.
Der Nautilus BVC Coil kann das nicht, obwohl er zu den besten Backengeräten gehört, aber die älteren Nautilusköpfe, die BDC Köpfe sind noch horizontal gewickelt. Bei den Vertikalen Köpfen fehlt das Bremsen, der Widerstand.
Was ich sagen will. Es kann sein dass dir Backe ziehen mit den Nautilus gut oder eben nicht gefällt, es könnte aber auch sein dass dass falls du was vermisst, es dieses besondere Sauggefühl ist.
Leider ist es so dass heute Anfänger kein einziges mal dieses "Saugefühl" erleben und dann lieber gleich auf Lunge ziehen weil das befriedigender ist als ein luftiges Backenzuggerät. Das wäre mir vermutlich auch so gegangen wenn ich mit einem aktuellen Gerät umgestiegen wäre. Das einzige halbwegs moderne Gerät dass dieses Zugefühl hat ist die Endura. Damit sind deutlich mehr Dampfer sehr zufrieden als unzufrieden, meiner Vermutung nach liegt das zum großen Teil an dem Zuggefühl.
Das kommt den klassischen Selbstwicklern schon recht nahe.
Die alten Modelle zwischen 2012 und 2014 und wenige Ausnahmen wurden extra für dieses Zuggefühl welche dem Ziehen an einer Zigarette nahe ist konzipiert. Da kann man nicht wissen wenn man heute Umsteigt.
Heute hat kaum ein Umsteiger mehr die Chance rauszufinden ob er auch zu den "Saugern" gehört obwohl die meisten so ihre Kippen geraucht haben. Hat man sich mal dran gewöhnt direkt auf Lunge zu ziehen, dann fehlt einem das wenn man es mal mit einem Saugerät probiert. Keiner dampft dann einen ganzen Tag damit um zu schaun ob es nicht doch passt wenn die Gewöhnung sich verändert hat. Diese Möglichkeit des befriedigenden Dampfens gerät mehr und mehr in Vergessenheit.

Ich kann mi nicht vorstellen das die Luftführung des Cubis dieses beschriebene Saugefühl erzeugen kann. Wenn jemand von sich weiss dass er gerne nuckelt, dann sind vermutlich andere Geräte befriedigender.


TrockenTaucher hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.982
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#87 von Romilia , 02.08.2016 21:47

ich bin mit dem cubis pro jetzt nicht unzufrieden - okay, man musste ein bißchen rumprobieren, aber nun läuft es ja.
ich finde den geräuschpegel einigermaßen störend, er "vadert" schon ziemlich.
ein geschmacksverdampfer ist eher auch nicht und der dampf könnte auch dichter sein.
aber hat 4ml bei sehr moderatem gewicht und gutem aussehen, er läßt sich sehr einfach befüllen und für mich als backenhörnchen gibt er sich gut.
die afc verstellt sich ein bißchen leicht und unter 12w ist er bei meiner zugtechnik wohl eher nicht zu gebrauchen und damit untauglich fürs büro...
aber alles in allem ist er für mich als m2l-dampfer schon ziemlich gut und ich freue mich auf den mini pro


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#88 von TrockenTaucher , 02.08.2016 22:27

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #86
Die Kippen könnten so stark süchtig machen weil sie so nahe am Atmen dran sind, ATMEN ist gleichbeutend mit Leben.



Eine sehr schöne Erklärung ;-) Regt zum denken an ... und Dumm ist die Theorie keineswegs !

Aus der Sicht habe ich das noch gar nicht betrachtet, ich vermute mal aus folgendem Grund:
Wenn ich zurückdenke was mich damals bewegt hatte die erste Kippe zu paffen dann war das definitiv der Qualm !

Auch Heutzutage wenn ich mit meinem Cubis 0,5 Ohm Kopf und 42 Watt und offener AFC (0,0mg Liquid) meterlange
Qualmwolken mache empfinde ich ein Glücksgefühl ! Es geht mir schon gar nicht mehr darum "nur" was zu haben um
von der Kippe wegzukommen, das Thema ist für alle Zeiten durch.

Nein, es gefällt mir z.B. auf der Firma in einer Raucherkabine zu sitzen im Freien (muss man sich wie eine Bushaltestelle vorstellen nur mit mehr Sitzen und das niemals ein Bus kommt) und einen Tiefen Zug zu nehmen und eine Riesige Qualmwolke loszupaffen
wo viele Raucher denken Holla, was geht den jetzt ab und die dann erkennen dass es nicht nach Kippe stinkt sondern Kirsch-Banane ;-)
Und der Qualm tut auch nicht weh in den Augen wie der einer Kippe, deswegen kahmen (bis jetzt) auch keine klagen.
Die meisten schauen einfach nur etwas verwirrt aber mir (man möge verzeihen) geht dann echt einer ab :-)

Hört sich komisch und etwas befremdend an, aber wir leben in einer verrückten Welt.

Ich werde die Nautilus auf jeden Fall ausprobieren mit den BVC köpfen und werde sehen wie ich damit klar komme.
Alleine das Design auf einem passenden runden Akkuträger finde ich schon äusserst gelungen.
Und auf die Theorie mit dem Nukeln muss ich erstmal drüber schlafen. ;-)

Nu aber wieder Back to Topic.
Ich hatte ja schon weiter oben versucht das mal Zusammenzufassen, jedoch gibt es einen wunderbaren Thread, und zwar der
erste bei der Nautilus hier im Forum wo jemand Hilfestellung gibt. Im Prinzip lässt sich das so auch auf den Cubis anwenden weil
die gleiche Technick verwendet wird, also zumindest ist der Aufbau sehr ähnlich.


 
TrockenTaucher
Beiträge: 107
Registriert am: 29.07.2016
Geschlecht: männlich


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#89 von Romilia , 03.08.2016 01:35

@ Dampfphönix

dank dieser luftigen backenzügler hatte ich voriges jahr meinen rauchrückfall - ich war ja mit der 510cc (da zieht man wirklich hart dran) umgestiegen, dann urlaub in bella italia und ich habe haufenweise die kleinen dinger verloren, die es in keinem dampfershop dort gab. joyetech war im italienischen markt in der provinz damals gar nicht vertreten, dafür sonderbare italienische modelle, wo es für eine e-cig einen ganzen laden gab (okay, es gab sie dann in gold und silber und einzeln und doppelt). schließlich landete ich irgendwo, wo es aspire gab und haufenweise coole jungs, die maximum halb so alt waren wie ich, riesige rauchwolken produzierten und die deutsche "omi" mitleidig belächelten - fix ce5 mit akku eingetütet - und dann war der urlaub gelaufen.
es hat echt keinen spass gemacht.
tja und dann war es für den spass ein kippe und aus einer wurden zwei...
aber der cubis kann schon einen gewissen widerstand generieren mit dem clapton-coil und bei fast geschlossenr afc. ganz geschlossen ist er straffer zu ziehen als die endura.
viel besser kann das aber wirklich der vaporesso guardian, der könnte das richtig gut - wenn der, wie wir neu-user jetzt festgestellt haben, nicht ein kokel-problem hätte.
was er leider defintiv hat mit dem 1,5er, obwohl die kermaik-coil laut werbesprechen weder kokeln dürfte noch dryhits haben dürfte (in meinem fall bei 12w, absurd). der coil scheint ein massives nachflußproblem zu haben.
ich hatte mich zu früh gefreut...
derzeit scheint der cubis pro einfach die beste kompromißlösung zu sein


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#90 von Beanfart , 03.08.2016 15:10

Zitat von TrockenTaucher im Beitrag #82

0.
...
8.



Ich will ja nicht gehässig sein aber der Cubis hat keine Probleme, der IST das Problem ...


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


LoQ hat das geliked!
 
Beanfart
Beiträge: 960
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#91 von TrockenTaucher , 03.08.2016 16:09

Also das ist schon ziemlich Hart. Schau dir doch bitte mal den Thread hier über den Nautilus an, da gibt es viele Paralellen.
Würdest du zu dem auch sagen das ER das Problem ist und nicht die User die ihn verwenden und Probleme mit ihm haben/hatten ?


 
TrockenTaucher
Beiträge: 107
Registriert am: 29.07.2016
Geschlecht: männlich


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#92 von Beanfart , 03.08.2016 22:05

Der Nauti war Monate lang meine Standarddampfe (1 grosser, 4 kleine) und der grosse sitzt immer noch mit 1,8 Ohm Clapton vom Triton bei 18W auf der Guardian III. Seine BDC-Coils waren Sch...rott, die BVCs hingegen ausgezeichnet obwohl sich bereits da die Neigung von vertikalen Coils hin zur Tankheizung abgezeichnet hat. Abgelöst von STMs mit RBA wg. mehr Durchzug. Ausser gelegentlichem Blubbern nach längerem Stehen keine Probleme mit Nautis gehabt.
Dass der Cubis und speziell seine Coils für mich eine undurchdachte Fehlkonstruktion darstellen bedeutet aber nicht dass das auch für Andere so sein muss - möge Jeder nach seiner Fassung glücklich mit dem Ding werden, meiner landet im Bunker jedenfalls gaaanz weit unten.


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


 
Beanfart
Beiträge: 960
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#93 von KellySteam , 03.08.2016 22:10

Eben...was kann das Gerät dafür das du die Zugtechnik des Coils nicht beherrscht..?
Gerade bei den BF Coils gibts 8 verschiedene Modelle...
Und jeder Coil muss unterschiedlich bedampft werden
Zugegeben...ungeduldige Menschen schütteln jetzt den Kopf und schreien laut nach " Vereinfachung "
Aber das ist das Problem... Jeder Dampfer zieht anders an einem Gerät...
Diese Lernkurve muss jeder durchmachen
Und wenns man geschafft hat ist man in der sogenannten Happy Zone... Haha ;-)



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#94 von Ike , 03.08.2016 23:57

Nachdem ich jetzt eine Woche einen Cubis Pro habe, möchte ich meine Erfahrungen damit posten.
Getestet habe ich bisher den 1,5 Ohm Kopf und aktuell den (dazu gekauften) RBA Kopf. Bei beiden habe ich kein Blubbern, Spritzen oder Kokeln!

Der 1,5 Ohm Kopf war mir vom Zug her zu fest, und auch die Dampfentwicklung etwas zu wenig. Geschmacklich war er gut, nicht erste Sahne, aber gut.
Die RBA gefällt mir schon wesentlich besser in puncto Dampfentwicklung und Geschmack. Eingebaut ist eine 0,48 Ohm vertikale Wicklung mit sehr viel Watte. Dementsprechend hat es etwas gedauert, bis der volle Geschmack durchkam, aber jetzt ist er wirklich sehr gut. Diese Wicklung braucht deutlich mehr Power, so um die 30 Watt bei 2 mal 2 geöffneten Luftlöchern. Mit mehr Luft sind auch locker 40 Watt drin, wenn man es mag.

Das sind meine Ersteindrücke. Zusammen mit der wirklich guten Verarbeitungsqualität und dem sehr leichten Befüllen bin ich uneingeschränkt happy mit dem Kleinen, der auf dem iStick Pico bestens aussieht, eine siff- und problemfreie Unterwegsdampfe. Ich bin froh, dass ich mich nicht von den vielen Negativbewertungen habe abschrecken lassen, die ich mir nicht erklären kann. Vielleicht gibt es bei den Köpfen Verarbeitungsunterschiede, wie einst bei den kleinen Kangers?


 
Ike
Beiträge: 287
Registriert am: 23.06.2014
Geschlecht: männlich


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#95 von Dampfphönix , 04.08.2016 00:42

Ich denke es gibt Zugtechniken und Watteinstellungen und Lufteinstellungen und deren Kombinationen welche das Gerät überfordern,
dazu ist es nicht ausgelegt oder ausgreift. Es ist keine kleine Menge an Köpfen welche da in das gleiche Systhem eingebaut werden können.
Alleine der Saugdruck muss zum Liquidfluss passen was schon schwer genug ist das fine zu tunen in einem Gerät das eine immer gleiche Wickelbase hat.
Man kann diese Cubis als Spielwiese betrachten deren Regeln man erst rausfinden und sich dran halten muss. Dampfer mit viel Erfahrung kommen wohl besser damit klar.
Die kommen aber auch mit fast allem klar, das sollte man nicht unterschätzen und das spricht auch nicht für die Konstruktionen. Besonders nicht für Umsteiger.
Die sind froh wenn sie raus haben wie sie an einem! Gerät ziehen müssen damit es nicht kokelt und nicht sifft. Die vielen Köpfe (das ist wie viele Geräte) die dann im 15 min Takt ausgetauscht werden weil was nicht klappt
können gar keinen Lernerfolg bringen, denn der Kopf ist anders ziehend zu bedienen. Wenn man schon ähnliche Geräte hatte dann hat man das im Blut. Viele der Umsteiger/Anfänger sind grade von den Möglichkeiten und zusätzlich dem TC
völlig überfordert. Insbesondere dann wenn sie einfach nur dampfen wollen und das dann auch noch in der Phase wo die Zuverlässigkeit, dass es ohne Zicken dampft, mit am wichtigsten ist.
Vor einigen Jahren ist man mit solchen massiven Gerätezicken auch noch so umgestiegen, da konnten die Hersteller das noch nicht besser, aber heute, was Joyetech da macht mutet mir wie reine Geldmacherei bei gleichzeitigen weltumfassenden Kundentests an.
Die Geräte sind nie und nimmer so lange getestet bis jeder Coil macht was er soll egal wie man dran zieht, meiner Einsicht nach geht das gar nicht im gleichen Gehäusedesign und der Hersteller weiss das.
Hätten sie das gemacht wären nicht so viele Unglücklich mit den Geräten.
Jetzt kann man sagen: OK, für den Preis teste ich gerne und nehme auch mal Zicken in Kauf. Aber eigentlich dürfte das nicht sein, Kunden auf diese Weise mit ins Boot zu holen. Die machen einfach zu schnell weil sie wissen das alles was auch nur ungefähr funktioniert gekauft wird wenn es nur billig genug ist. Die nutzen die Zeit bis alle Regulierungen durch sind voll aus. Ich sehe das so, die sparen sich die teuren Testphasen welche üblicher Weise aus ständigen Nachjustierungen des Feintunings bestehen. Da geht ein Großteil der Entwicklungskosten drauf. Daher können sie uA so billig anbieten. Die Entwicklung geht immer schneller und die Produkte werden immer billiger, meiner Ansicht nach muss sich das auf die Qualität auswirken.


Beanfart hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.982
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#96 von Romilia , 04.08.2016 00:44

nein, das glaube ich nicht.
es ist nur so, dass du 1,5ohm anders dampfst vermutlich als ich. ich mag einen straffen, ja sehr straffen zug - werde die afc also weit schließen. und ich bleibe auch eher an der unteren watt-grenze. und vielleicht ziehe ich auch anders als du
und damit hat er dann schon probleme, wenn man nicht gegensteuert.
wenn man da 20w und fast ganz offene afc auf den 1,5er gibt - wird alles paletti sein.
aber die probleme sind ja lösbar - nur ist es eben nicht: einschrauben und loslegen, bei meinem setting z.b. gibt halt einen kleinen "wartungsaufwand". aber der ist vertretbar: wie du selbst schreibst, bekommt man ja auch was dafür zurück.
ich bin zur zeit ziemlich zufrieden, der geräuschpegel nervt halt und dem dampf fehlt es vielleicht ein klein wenig an dichte, das ist ja unabhängig von der menge.
auch geht er bei mir, meinem setting, vielleicht auch meiner zugtechnik, nicht unter 12w - das geht in einem büro z.b. eigentlich nicht. zuviel dampf und in zusammenhang mit dem "vadern", nee. outdoor oder zuhause gar kein problem


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#97 von KellySteam , 04.08.2016 02:18

Ja den Herstellern läuft die Zeit davon...
Jetzt mit Ach und Krach noch viele Modelle rausbringen...
Kann man es ihnen verdenken ?
Da hängen auch tausende Arbeitsplätze daran...
2017 wird ein hartes Jahr...kleine Firmen werden zu dutzende schließen müssen...darum...jetzt noch machen was geht...



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#98 von Havanos , 04.08.2016 04:13

Meine Holde betreibt den Cubis Pro auf einer eGo Mega Twist bei 20-25W und 0.5Ohm Kopf.
Keine Probleme mit Blubbern oder ähnliche.
Vadern hält sich, gerade im Vergleich zu meinem Melo 3 absolut in Grenzen.
Unhörbar sicher nicht, aber ich brauch nicht heftig am Melo zu ziehen, damit sie nicht mehr hörbar ist ;)
Hab ihn auch schon probegedampft und finde die Dampf- und Geschmacksentwicklung ziemlich gut.

Werde mir vielleicht auch mal einen für meine Pico gönnen.



 
Havanos
Beiträge: 99
Registriert am: 19.06.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Bonn


RE: Probleme mit der cubis Pro :(

#99 von 0belixx , 04.08.2016 07:44

Hallo Leute,

ich habe mich durch den Thread gelesen und muss jetzt auch mal meine Senf dazu geben.
Benutze das Teil jetzt 14 Tage (tgl). 1 Ohm Kopf, MTL, Temp auf ner VTC mini mit 12 Watt und 200 Grad und Heisenberg (traditionelle Mischung 9mg) AFC komplett zu. Orig. Driptip, das weiße (ist zwar ein bisschen groß aber geht)
Ich werkel da garnicht rum. Auffüllen, dampfen, fertig. Kein Blubern, kein kokeln, keine Geräusche, guter Geschmack. Läuft halt vom ersten Moment an und ich finde den einfach und unkomplizier und "all Day" tauglich.
Aber vieleicht hatte ich ja auch nur Glück.


Bis denn dann 0belixx
Wer Tipppfehhler findet darf sie behalten.


 
0belixx
Beiträge: 285
Registriert am: 16.10.2011
Geschlecht: männlich


eVic VTwo Dichtung bleibt hängen

#100 von Chris-tian , 04.08.2016 16:05

Hallo Leute,

Habe seit gestern das Problem dass die Dichtung der Top Cap beim Nachfüllen immer am Tank hängen bleibt, ich muss sie dann immer runter pfriemeln und wieder in die Top Cap drücken, sieht irgendwie so aus als wäre sie plötzlich zu groß.

Hat sonst noch wer solche Probleme und wenn ja was habt ihr für eine Lösung dagegen?



Chris-tian  
Chris-tian
Beiträge: 9
Registriert am: 12.06.2016


   

Selbstwickler als Ersatz für DCT gesucht
Ich kann mich nicht entscheiden....

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen