Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#76 von LD120 , 07.07.2016 16:42

@Dampfer-Manfred

Genny Penny,
mit KIS
oder so?????

Ist ja dann unsere Zukunft: Back to the Roots

(ich hab doch da noch.........)

Gruß
Hermann


 
LD120
Beiträge: 410
Registriert am: 17.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#77 von Glory B. Goode , 07.07.2016 16:48

Schlimme Ansicht. Den Hinweis mit dem Magen hätte ich genauer nehmen sollen.


 
Glory B. Goode
Beiträge: 1.533
Registriert am: 11.09.2015


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#78 von colonius , 07.07.2016 17:20

So, einen habe ich noch! Und das ist garantiert kein Fake.

Bildchen auch für sensible Mägen geeignet: http://imgur.com/a/Xw5ee
Diskussion dazu: https://www.reddit.com/r/electronic_ciga...gf3&sh=e7e00c3e

Kurzfassung: wenn man Akkus mit einem neuen Schrumpfschlauch versieht, sollte man keinen Ring tragen.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.366
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#79 von Lord Zwiebus , 07.07.2016 22:17

Besonders toll ist es, wenn sich der Ring an der Zelle durch die entstehende Hitze anschweißt und man den nicht so schnell wieder losbekommt.



 
Lord Zwiebus
Beiträge: 225
Registriert am: 26.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: schwäbische Pampa
Beschreibung: seriously serious!


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#80 von Dampfer-Manfred , 07.07.2016 22:54

Zitat von LD120 im Beitrag #76
@Dampfer-Manfred

Genny Penny,
mit KIS
oder so?????

Ist ja dann unsere Zukunft: Back to the Roots

(ich hab doch da noch.........)

Gruß
Hermann


Jau, dickes Danke. GennyPenny.
Ich hatte mir damals in einem nostalgischen Anflug mal welche zugelegt, lange, nachdem das Gennypenny-Bastelfieber schon längst erkaltet war.. Aber ich habe die Anschaffung nie bereut, sind treue und zuverlässige Begleiter für den Küchentisch (wie bei Phil steckt bei mir der BAusatz mit Akkus in einer Streuwürze-Dose drin) und noch eine in der Garage.

Ob solche Bausätze, die heutzutage ja schon wesentlich leistungsstärker sind, so das man fast damit schon 'ballern' könnte, jemals wirklich Zukunft haben werden? Ich weiss es nicht - obwohl: das Leben kann schon mal ein Toyota sein.

Wenn wirklich irgendeine weltfremde Organisation die hübschen 18650er verbieten würde (was ich nicht wirklich glaube), wird bestenfalls ein recht unkontrollierbarer Schwarzmarkt entstehen, Umverschrumpfer, Laptopfledderer, mal abgesehen davon, das in E-Bike-Akkupaketen wohl bessere und auch mehr Akkus drinstecken.
Mit was sollte ich dann meine Taschen- und Stirnlampen betreiben?

Auf fest verbaute Akkus zu setzen von Seiten der Dampfindustrie halte ich für das falsche Zeichen, weils meisst dann wohl bei Akkutod einem Aus für ein noch funktionierendes Gerät gleichzustellen wäre. Gut für die Hersteller, das sie uns mal wieder zu optimistisch berechnete Zellen aus Billigstproduktion verscherbeln könnten, schlecht für die Dampfer, weil sie das Gerät selber dann mit entsorgen müssten, weil wohl lediglich ein nicht allzu grosser Teil der Dampfer sich die Akkus selber umlöten könnten.

Ich bin fest davon überzeugt, das so ziemlich alle Berichte, allen voran die aus Amerikanerland, eigentlich nur ein Ziel haben: die Dampfe aus dem Rennen zu werfen. Der Weg in die Apotheken hatte nicht geklappt, BigT hats verpennt bislang und versuchts nun mit irgendwelchen obskuren Kapselwärmern und ähnlichem Gedöns. Überteuerter Einwegschrott, der keinem ausser den Herstellern nützt.

Auch in Amerika ist es so, das dort BigT Umsatzeinbussen zu verzeichnen hat. Also drehen sie an allen Rädern, an die sie rankommen werden. Und wenn es eben die 'Akkulüge' ist, dann ist das denen auch Recht, die werden alle Register ziehen, damit man dampfen oder eben auch unsere Dampfakkus verbieten kann.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.669
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#81 von Ttl VierXnand , 07.07.2016 23:10

@LD120
besser: KISS-Prinzip (englisch Keep it simple, stupid), je komplexer die Einbauten in die ATs sind, desto fehleranfälliger sind sie.


Ich dampfe am Schreibtisch mit Netzteil, bei maximal 10 Ampère und 3,75 Volt, was ist ein Akku? (30 Ampère gingen auch, brauche ich aber nicht.)
Dekorationsartikel made in PRC, nicht zum Verzehr geeignet!
Die Benutzung des Telefons bei Gewittern geschieht auf eigene Gefahr!


 
Ttl VierXnand
Beiträge: 401
Registriert am: 27.08.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Klingenstadt


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#82 von Lord Zwiebus , 08.07.2016 08:15

Diese 18650er sind ein so dermaßen etablierter Industriestandard, so dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass diese verboten werden können. Die Teile werden in Milliardenstückzahlen produziert, für Elektrowerkzeuge, Elektroautos, Laptops, Handstaubsauger, autonome Roboter, Taschenlampen, Energiespeichersysteme und was noch alles.

Außerdem stellt diese Metallhülse eines der sichersten Packages dar, in die man die Zellchemie verpacken kann.



 
Lord Zwiebus
Beiträge: 225
Registriert am: 26.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: schwäbische Pampa
Beschreibung: seriously serious!


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#83 von KellySteam , 08.07.2016 09:38

Man kann zumindest die Dinger wie ihre Varta Kollegen mal in Blisterverpackungen verkaufen...auf der Papprückseite passen dann haufenweise Warnhinweise drauf und andere Informationen...
Kann ja nicht sein das man die so RAW verkauft nur mit vielleicht einer Nichts sagenden Nummer auf ihrer Röhre ?
Kein Wunder das die so nie im Supermarkt verkauft werden



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#84 von Vapor^Tom , 08.07.2016 13:39

Und wer liest dann diese Rückseite?
Mal ehrlich, es wird wohl ein sehr kleiner %-Satz sein (meine Annahme).
Wenn die als Dampfakkus verkauft werden, muß ein Hinweis gegeben werden? Und extra in Blister verpackt? Abgabe ü18?
Merkt ihr was?


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 13.991
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#85 von kink65 , 08.07.2016 14:10

Wir können diesen thread auch noch 400 Seiten weiterlaufen lassen...Fakt ist:

1. Wenn g'scheite 18650 von Markenherstellern elektrisch und mechanisch sachgerecht verbaut, verwendet und aufbewahrt werden, ist die Wahrscheinlichkeit irgendeines Unfalls extrem gering.
2. Das Leben an sich ist ein Risiko.
3. DAUs, die sich für den Darwin Award qualifizieren wollen, gibt es in jeder Bevölkerungsgruppe, ergo auch unter den Dampfern.


Aus 1-3 folgert für mich, dass dieser thread ähnlich verzichtbar ist wie Zahnweh.

Ich les hier nicht mehr mit... ;)


 
kink65
Beiträge: 174
Registriert am: 08.05.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 08.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#86 von heimchen , 08.07.2016 14:26

Zitat von kink65 im Beitrag #85
Wir können diesen thread auch noch 400 Seiten weiterlaufen lassen...Fakt ist:

1. Wenn g'scheite 18650 von Markenherstellern elektrisch und mechanisch sachgerecht verbaut, verwendet und aufbewahrt werden, ist die Wahrscheinlichkeit irgendeines Unfalls extrem gering.
2. Das Leben an sich ist ein Risiko.
3. DAUs, die sich für den Darwin Award qualifizieren wollen, gibt es in jeder Bevölkerungsgruppe, ergo auch unter den Dampfern.


Aus 1-3 folgert für mich, dass dieser thread ähnlich verzichtbar ist wie Zahnweh.

Ich les hier nicht mehr mit... ;)


Und was ist mit den Medien, die das hochschaukeln? Für die Regulierer dieser Welt muss genau dieser DAU vor allem geschützt werden, je mehr DAUs umso mehr Unfälle dieser Art und folglich um so mehr Bevormundung durch Regulierung.

Deshalb ist dieser Thread für alle DAUs, die hier noch aufschlagen werden, genau richtig .... und sollte immer wieder hoch geholt werden.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


vaping falconer hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 26.808
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#87 von CaptainLove , 08.07.2016 14:33

Zitat von kink65 im Beitrag #85
Wir können diesen thread auch noch 400 Seiten weiterlaufen lassen...Fakt ist:

1. Wenn g'scheite 18650 von Markenherstellern elektrisch und mechanisch sachgerecht verbaut, verwendet und aufbewahrt werden, ist die Wahrscheinlichkeit irgendeines Unfalls extrem gering.
2. Das Leben an sich ist ein Risiko.
3. DAUs, die sich für den Darwin Award qualifizieren wollen, gibt es in jeder Bevölkerungsgruppe, ergo auch unter den Dampfern.


Aus 1-3 folgert für mich, dass dieser thread ähnlich verzichtbar ist wie Zahnweh.

Ich les hier nicht mehr mit... ;)


Das mag für dich ja zutreffen, für viele andere aber nicht. Für mich waren das zu Beginn meiner Dampferzeit auch ganz normale Akkus, wie ich sie beispielsweise in meinem Schnurlostelefon verwende. Nur etwas größer eben. Erst durch diverse youtube-Videos uns Forenbeiträge wurde mir klar welche Gefahren bei unsachgemäßer Verwendung entstehen.

Hinter dem was du hier so lapidar unter Punkt 1 zusammenfasst verbrigt sich doch einiges an Spezialwissen.

Von daher ist der thread aus meiner Sicht sehr nützlich um Einsteigern klar zu machen, dass man sich mit dem Thema beschäftigen sollte.


vaping falconer und petit.manni haben das geliked!
 
CaptainLove
Moderator
Beiträge: 909
Registriert am: 02.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Stuttgart


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#88 von colonius , 08.07.2016 15:11

Zitat von kink65 im Beitrag #85
1. Wenn g'scheite 18650 von Markenherstellern elektrisch und mechanisch sachgerecht verbaut, verwendet und aufbewahrt werden, ist die Wahrscheinlichkeit irgendeines Unfalls extrem gering.
Und wie, wenn nicht durch solche Threads, sollen wir lernen, was die "elektrisch und mechanisch sachgerechte ... Aufbewahrung" ist?
Durch göttliche Eingebung? Per Impfung? Oder sollen wir uns die (bei den Akkus nicht mitgelieferte) Bedienungsanleitung unter's Kopfkissen legen?

Falls Du diesen Thread durchgelesen hast, hast Du ja auch mitbekommen, daß "selbst hier" manch einer überrascht war von der Gefahr, die bei unsachgemäßer Behandlung von den Akkus ausgehen kann.
Und ich sage mal ganz dreist, wir hier (*) sind die "Elite" in Sachen Information. Eine weit größere Anzahl von Dampfern sieht irgendwelche Cloudchasing-youtube-Videos und bestellt bei ebay oder amazon. Information? Fehlanzeige!

Zitat von kink65 im Beitrag #85
2. Das Leben an sich ist ein Risiko.
3. DAUs, die sich für den Darwin Award qualifizieren wollen, gibt es in jeder Bevölkerungsgruppe, ergo auch unter den Dampfern.
Und Gras ist grün. Danke, wissen wir.

(*) = Damit sind natürlich alle Foren gemeint, die sich auch mit den technischen Gegebenheiten befassen und nicht nur mit dem fettesten Competition-Mod, den größten Wolken und dem heisenbergigsten Red Astaire.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


vaping falconer hat das geliked!
 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.366
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#89 von Be-Bop , 08.07.2016 19:32

Es ist schon sehr traurig, das man nach Bedienungsanleitung für Akkus hier rufen muss... oder eben nicht muss...?!
z.B. hier ist eine: man verbindet den Plus Pol und Minus Pol von Akku und dem Gerät zusammen = fertig.

Leider sind bei zugänglichen Hauswerkzeugen wie Schiere, Schraubenzieher, Zangen, Hammer u.s.w.
auch keine BAs dabei, obwohl genau diese die meisten Unfälle verursachen, was auch allgemein bekannt ist.

Muss man wirklich alle Dampfer und Einsteiger so - mild gesagt - unterschätzen...? als ob sie noch kleine Kinder sind...


 
Be-Bop
Beiträge: 5.003
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#90 von colonius , 08.07.2016 20:12

Zitat von Prager im Beitrag #89
Es ist schon sehr traurig, das man nach Bedienungsanleitung für Akkus hier rufen muss... oder eben nicht muss...?!
z.B. hier ist eine: man verbindet den Plus Pol und Minus Pol von Akku und dem Gerät zusammen = fertig.
Hängst Du Dich jetzt daran auf, daß ich "Bedienungsanleitung" schrieb?

Dann bitte ich vielmals um Entschuldigung und ersetzte diesen Begriff in meinem Text.
Zitat von colonius im Beitrag #88
Und wie, wenn nicht durch solche Threads, sollen wir lernen, was die "elektrisch und mechanisch sachgerechte ... Aufbewahrung" ist?
Durch göttliche Eingebung? Per Impfung? Oder sollen wir uns die (bei den Akkus nicht mitgelieferten) Warnhinweise unter's Kopfkissen legen?

So, Du bist wieder dran.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.366
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#91 von Be-Bop , 08.07.2016 20:25

Ach so, Du bist der Sicherheitsbeauftragte für dieses Forum, oder fühlst Du sich mindestens so.
Ok, dann aber bitte ohne Fake, die Du uns hier so ernsthaft representierst...!


 
Be-Bop
Beiträge: 5.003
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 08.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#92 von colonius , 08.07.2016 21:01

Zitat von Prager im Beitrag #91
Ach so, Du bist der Sicherheitsbeauftragte für dieses Forum, oder fühlst Du sich mindestens so.
Nein, ich bin nicht der Sicherheitsbeauftragte.
Es geht mir nur gehörig auf den Sack, wenn Leute wie Du meinen, daß es völlig unnötig sei, andere zu warnen.
Klar, laß den Leuten doch die Klöten wegbrennen oder was?
Für manchen ist es halt kein Selbstgänger, daß der Kurzschluß eines solch putzigen Teils wie eines 18650er zumindest zu einer schlagartigen Ausgasung führen kann. Und wenn dann die Haut in der Nähe ist, gibt es Verbrennungen.
Du hast Ahnung von Elektrizität? Herzlichen Glückwunsch. Aber es soll auch Leute geben, die davon keine Ahnung haben und sie dennoch nutzen.

Zitat von Prager im Beitrag #91
Ok, dann aber bitte ohne Fake, die Du uns hier so ernsthaft representierst...!
Könntest Du diesen Satz bitte nochmal verständlich formulieren?


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.366
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#93 von Be-Bop , 08.07.2016 21:25

Zitat von colonius im Beitrag #92

...Es geht mir nur gehörig auf den Sack, wenn Leute wie Du meinen, daß es völlig unnötig sei, andere zu warnen.
Klar, laß den Leuten doch die Klöten wegbrennen oder was?
Für manchen ist es halt kein Selbstgänger, daß der Kurzschluß eines solch putzigen Teils wie eines 18650er
zumindest zu einer schlagartigen Ausgasung führen kann.
Und wenn dann die Haut in der Nähe ist, gibt es Verbrennungen.
Du hast Ahnung von Elektrizität? Herzlichen Glückwunsch. Aber es soll auch Leute geben, die davon keine Ahnung haben und sie dennoch nutzen.



Akku kann nicht schlagartig ausgasen, das merkt man 100% längst vorher, bevor es so weit ist...!
Basta...

Abermillionen Menschen tragen bei sich ein Handy, was noch gefährlicher sein kann.
Sicherheitswarnungen liest natürlich auch keiner, beim Hammergebrauch gibt es auch nichts...

Faken Nachrichten gibt vielen, man muss nur daran glauben...
Ach, lassen wir das, wir haben halt - wie so oft und überall - verschiedene Meinungen.


 
Be-Bop
Beiträge: 5.003
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 08.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#94 von ChiDa , 08.07.2016 21:44

Gestern bin ich die Kellertreppe heruntergefallen.
Zu allem Unglück hatte ich meinen Verdampfer in der Hand, welcher sich, nach meinem dreimaligem Überschlag, ganz, ganz unglücklich in der Verkabelung verhing.
Als die Sanitäter eintrafen um mich, noch ganz benommen, von meinem Leid (dreifacher Wirbelbruch) zu befreien, berührte eben einer dieser die oben benannte Stromleitung und das Schicksal nahm seinen Lauf.
Der Verdampfer fiel zu Boden, das Akkufach sprang auf, der Akku prellte zu Boden und das Ausgasen begann.
Erst langsam, dann aber deutlich.
Ich kann ab jetzt nur wiedergeben, was mir meine Frau erzählte.
In völliger Panik verließen die Rettungssanitäter den Keller und riefen in sicherer Entfernung das ASK (Akku-Sicherheits-Kommando).
Derweil schleppte mich meine Frau mit Hilfe meiner dreijährigen Tochter aus dem Keller in Sicherheit.
Gott sei Dank.
Ich hätte das Dilemma sonst nicht überlebt.

Bis heute packe ich keinen 18650 mehr an und habe alle aus dem Haus (und auch Keller!) verdammt.
Ich rauche wieder.

Ich will ja nicht sterben.

Grüßchen


Dampfer-Manfred hat das geliked!
ChiDa  
ChiDa
Beiträge: 27
Registriert am: 28.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Ost-Westfalen


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#95 von Lord Zwiebus , 08.07.2016 22:18

Wenn eine Zelle ausgast, dann immer schlagartig. Wenn man da überhaupt etwas merkt, dann ist es die Erhitzung der Zelle, die dem Ausgasen vorangeht. Hat der thermal runaway erst einmal begonnen, geht es ziemlich schnell.

Mit Geräten wie Hammer, Säge, Küchenmesser & Co. wächst man ja schon auf. Die Gefahren solcher Werkzeuge sind offensichtlich.
Eine 18650er sieht aber völlig harmlos aus - wie eine Batterie eben. Dass ein solches Teil Gefahren bergen kann, ist eben noch nicht "common sense", das muss man erst einmal lernen. Ist den Leuten erst bewusst, was für Dinger sie da in den Fingern haben, ist das schon mal die halbe Miete.

In der "Frühzeit" der Lithiumbatterien gab es wirklich 18650-Zellen, die sich fast als Handgranaten verwenden ließen... Einmal kräftig an die Wand geworfen und die Dinger sind mit einem Feuerstrahl hochgegangen. Ganz so krass ist es heutzutage glücklicherweise nicht mehr. Es gehört schon mehr dazu, ein Durchgehen auszulösen, das Ergebnis ist jedoch immer noch dasselbe.

Ich habe den verlinkten Artikel mit Kollegen besprochen, die sich gemeinsam mit mir tagtäglich mit Speichersystemen auf Lithiumbasis befassen und wir kamen zum Schluss, dass ein solches Szenario durchaus vorstellbar ist. Diese eine spezielle Seite mag ein Fake sein, muss es aber nicht zwingend.

Eine Gefahr wird nicht dadurch beseitigt, dass man sie ignoriert oder sich über Warnungen lächerlich macht.



 
Lord Zwiebus
Beiträge: 225
Registriert am: 26.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: schwäbische Pampa
Beschreibung: seriously serious!


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#96 von danielN , 08.07.2016 22:44

Zitat von Lord Zwiebus im Beitrag #95

Eine Gefahr wird nicht dadurch beseitigt, dass man sie ignoriert oder sich über Warnungen lächerlich macht.




ne aber mal im ernst wo kauft man solche 18650er li-ion Akkus?
an der kasse im Supermarkt?

ne natürlich in Fachgeschäften oder olineshops.
und wenn da bei jedem"ungeschütztem" Akku dieser oder ähnlichartiger hinweis zu lesen ist:

""Hinweis:
Lithium Zellen dürfen nur mit Schutzelektronik betrieben werden!

Sicherheitshinweis:
Bitte beachten Sie, dass Lithium Zellen nur durch autorisiertes Fachpersonal verwendet werden dürfen. Bei falscher Handhabung bzw. Kurzschluss kann dies zu Brandentwicklung oder Explosion führen. Mit dem Kauf unserer Lithium Akkus bestätigen Sie automatisch, dass Sie unsere Zellen ausschließlich fachgerecht benutzen. Hierzu zählt eine fachgerechte Bearbeitung und Verarbeitung der Zellen, sowie eine ordnungsgemäße Einlagerung. xxxxxxx übernimmt keine Haftung für Schäden an Personen oder Sachgegenständen die durch den unsachgemäßen Gebrauch oder durch nicht autorisierte Nutzung der Artikel entstehen!""

wer solche sicherheitshinweise ignoriert das sich sogar Händler weigern irgend ne art von Haftung zu übernehmen für ungeschützte zellen und dann noch klar dabei steht das gekauftes Produkt brennen oder explodieren kann.......was will man noch verlangen?
wer alles ignoriert ..........


danielN  
danielN
Beiträge: 554
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 08.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#97 von kaimichael , 09.07.2016 10:06

was die warnhinweise auf akkus betrifft:
au ja...den vorschlag bitte direkt an eine eu-kommission...es müssen auch unbedingt schockbilder auf die akkus...
ich vermisse die auch auf haushaltssteckdosen...jede einzelne ist eine potentielle todesquelle...nicht zu vergessen: die e-spar-lampen mit ihrem quecksilbergehalt...diese momentan hippen plastiklatschen, die über kurz oder lang die sehnen und gelenke der füsse ruinieren...neulich habe ich mich ziemlich heftig mit meinem keramischen küchenmesser geschnitten...mit warnhinweis wäre das nicht passiert...

...ich fahre in frostfreien zeiten vorwiegend mit dem moped...auch zur arbeit...jeden morgen habe ich auf der strasse das gefühl, der anblick meines töfftöffs ist für autofahrer die aufforderung zur freiwildjagd und riskanten überholmanövern...mit mir als freiwild...
diese gefahrenlage erscheint mir momentan immer noch um ein vielfaches höher...mit dem auto auf dem highway sieht s meistens auch nicht viel besser aus...


...und: wenn ich denn mal reserve mitnehme, trage ich den ersatzakku "ungeschützt" in meiner hosentasche...und achte natürlich darauf dass in diese tasche (cargoträger) nicht zusätzlich schlüssel oder ähnliche metallteile reinkommen...sollte sich der akku dann dennoch in irgendeiner art selbständig machen, nützt die plastikhülle dann auch nix mehr...zerstreuten zeitgenossen, die sich nicht merken können, in welcher tasche sie den akku haben und in welcher den hausschlüssel, rate ich allerdings DRINGEND vor diesem verhalten ab...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


Be-Bop und Dampfer-Manfred haben das geliked!
 
kaimichael
Beiträge: 4.720
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: lkr. TUT


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#98 von Dampfer-Manfred , 09.07.2016 10:24

Ist ja schön, das wir mal drüber gesprochen haben.

Nein, hin und wieder ist's halt mal wichtig, also ich meine damit grundsätzlich - trotzdem sollten wir/man/frau eben diese Akkus nicht verfluchen oder in den Keller verbannen.

Ich meine, auf welchem Planet leben wir eigentlich? Jede Seite, die mehr zu genau diesem Thema, über dieses Thema geschreiben wird, bringt die Antz und Verfasser der ursprünglichen Unfallmeldung einen Schritt näher an ihr Ziel: die Akkus dermassen zu verunglimpfen, das niemand mehr mit diesen Lithiumdingern dampfen mag. Und in eben nicht ganz vollständig gefüllten Hirnen könnte darurch der Aberglaube entstehen, das damit auch das Ende der Dampferei eingeläutet würde.

Ja, Akkusicherheit ist wichtig, garkeine Frage. Man sollte die Dinger aber nicht verteufeln und sich davon fernhalten - genau sowas machen nämlich nur dumme oder absolut fehlinformierte, übervorsichtige Leute.

Ich persönlich kann zwar nach wie vor nicht verstehen, wieso man Ersatzakkus mitnehmen müsste, wenn man mal kurz aus dem HAus ginge, aber naja, man kannschliesslich auch niemand dazu zwingen, tagsüber nur solche Verdampfer zu nutzen, die einen 3000mAh nicht 3 mal in 9 Stunden leerlutschen würden.
Natürlich würd ich fast schon beneiden, solche Arbeitspläzze, an denen man dermassen sein Unwesen treiben kann, ungestüm, ungebremst mit Wechselakkus. Solche Arbeitsplätze sind aber nicht die Regel. Mir wäre es ja schon zuwieder, überhaupt Ersatzakkus mitschleppen zu müssen. Mal rein vom Prinzip her. Ich halte die Tatsache, eben genau das zu machen, nur weil das dagegen sagt, für etwas egosistisch und übertrieben. Vielleicht auch etwas narzistisch verpeilt. Einsamkeit und Recht auf Freizeit.

@ChiDa - keine Bange, deine Versicherung wird eh nicht zahlen, weil der Unfall vermeidbar war. (???)
Du hättest nur das Licht an der Kellertreppe anmachen müssen. Wart mal ab, mit genau diesem Argument werden sie dir kommen :)

Und ich sach immer wida: Kinderz, kauft euch keine ATs mit Magnetdeckelverschluss - fallen die mal runter, kann der Akku rauspringen, rumhüppeln, bis er ausgaast. Fiel zu gefehrlisch...
Ihr müsst euch schützen davor, wickelt lieber sicherheitshalber ne Tube Klebeband um den AT, damit der Deckel eben nicht durch sowas von alleine augegehen kann...

(hallo ANTZ, aufgemerkt und aufgepasst - wir haben gerade noch ne ganz pööse, fermeitbare Felaqualle gefunden)



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.669
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#99 von danielN , 09.07.2016 10:48

nur ein Möglichkeit die ich für warscheinlich halte ist das,
sollten sich unfälle durch unsachgemäße Nutzung häufen und merkwürdige Sachen in der presse mehr und mehr breit getretten werden, könnte die EU ein verkaufsverbot an Privatpersonen durch setzten.......

ich halts für möglich das sowas mal kommt.

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #98

Ich persönlich kann zwar nach wie vor nicht verstehen, wieso man Ersatzakkus mitnehmen müsste, wenn man mal kurz aus dem HAus ginge, aber naja, man kannschliesslich auch niemand dazu zwingen, tagsüber nur solche Verdampfer zu nutzen, die einen 3000mAh nicht 3 mal in 9 Stunden leerlutschen würden.


ich hab seit jahren immer nen 18650er ersatzakku für die Taschenlampe immer dabei ist meine radbeleuchtung .......

wer sagt das reserve Akkus dabei zu haben was explizit mit dampfen zu tun haben muss.


danielN  
danielN
Beiträge: 554
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#100 von Vapeuristi , 09.07.2016 13:04

Also, wer meint, dass dieser Thread hier irgendetwas in Gang setzen könnte bez. Dampfer-Regulierung usw., sollte sich vielleicht mal fragen, ob er nicht langsam anfängt, etwas paranoid zu werden. Die verschieden Themen-Foren sind voll von solchen Treads zu LiIo-Akkus, wir sind sicher nicht die ersten, die einen Thread zum Thema hier bringen. Da diese Akkus mittlerweile in fast allem eingebaut werden, was eine mobile Stromversorgung benötigt, werden diese in extrem hohen Stückzahlen produziert und auf den Markt gebracht. Es gibt (noch) keine Alternativen, so dass wir uns sicher nicht Sorgen brauchen, dass die, auch für uns Dampfer, aus dem Einzelhandel verschwinden werden. Wenn mir aber ein Händler drei LiIo-Akkus einfach lose zu den weiteren Käufen in die Tüte wirft, ist das fahrläßig, wird aber lange nicht von jedem so erkannt. Immerhin verläßt man sich ja darauf, dass der Verkäufer weiß, was er da tut. Wo wäre das Problem, LiIo-Akkus grundsätzlich nur in Plastikboxen zu verkaufen mit dem Hinweis, diese auch nur darin zu lagern und zu transportieren? Wäre sowieso ein Mehrwert für den Kunden, unabhängig vom Sicherheitsaspekt. Klappt ja bei Brillen auch. Aber klar, er ginge dann sofort pleite, weil der Kunde 50 Cent mehr zahlen muss. Und wer darauf hinweist, verrät uns Dampfer? Wo sind wir hier? Selbst die Chinesen, bei denen ich schon öfter LiIo-Akkus bestellt habe, lieferten die bislang meist in einer Plastikbox (ca. 10 Bestellungen in den vergangenen Jahren). Hier meist in einem Tütchen. Das betrifft jetzt nicht nur Dampfershops.


Vapeuristi  
Vapeuristi
Beiträge: 819
Registriert am: 15.03.2016
Geschlecht: männlich


   

Müder Akku bei i-Stick 30W?
Erfahrung mit Ausgasen / Explosion von Akkus?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen