Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#1 von Bastel , 02.08.2016 08:30

Ich mach gelegentlich auch mal einen langen Zug für ca 8 Sekunden. Gilt das noch als Pulsentladung?

Meine Frage rührt daher, dass ich mir die 18650er LiFePo4 Akkus von A123 bestellt hab, die aber nur 30 A kontinuierliche Entladung vertragen. Gerne würde ich die aber beim Dampfen mit rund 50 A belasten. Geht das noch in Ordnung oder bin ich da dann jenseits der Spezifikation?

Und: Was passiert eigentlich, wenn man so nen LiFePo4 Akku überbelastet?


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 735
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#2 von Sockeye , 02.08.2016 09:02

50A naja, jedem Tierchen...

Es wird hald der Lebensdauer des Akkus nicht zuträglich sein, aber funktionieren wird es schon.




We are vapers - we are legion - we trust in Ohm - we love originals - expect us!


Bunker-App


 
Sockeye
Beiträge: 8.477
Registriert am: 16.08.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: nicht in Karlsruhe


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#3 von DiTR , 02.08.2016 12:23

Hi @Bastel
Habe ein PDF Dokument von der NASA gefunden, welches aber nur aus Diagrammen besteht: http://www.2a3a.ru/wp-content/uploads/2011/10/Perf_Safe_18650.pdf
Bei denen bedeutete eine Pulsentladung: Alle 5Min eine 10S Belastung. Eine richtige Angabe zum max. Pulsentladestrom bei den 18650er Zelllen habe ich nicht gefunden. Es gibt aber ein Datenblatt der 26650er Zellen dort ist der Dauerentladestrom mit 70A und Pulsentladestrom mit 120A angegeben.

Ich würde dir nicht empfehlen eine Zelle mit 50A zu belasten, eher 2 Zellen Parallel geschaltet oder gleich eine 26650er Zelle.

Die Lebensdauer der 18650er Zelle ist mit 1000Zyklen (100% Kapazität) bei Entladestrom 10C (11A) angegeben, 2000Zyklen mit 80% Kapaztität.

Hier gibt es schon einen Umfabgreichen Threat RE:Lifepo



Dampfer-Manfred hat das geliked!
 
DiTR
Beiträge: 79
Registriert am: 19.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Trier/Saarburg


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#4 von Dampfer-Manfred , 02.08.2016 12:59

Machen wir's mal so rum:

https://www.akkuteile.de/lifepo-akkus/18...-akku/a-100686/

30A Dauerstrom
60A Impulsstrom

Zugdauer ~8s

Die Frage ist doch jetzt eher, WAS ist ein Impulsentladestrom bzw. wie lange ist so ein Impuls. Sind die 8 Sekunden noch im (Zeit-)Rahmen des machbaren?

Ist schon bischen der Hammer, so zu dampfen, abe rich will's auch garnicht in Frage stellen, weil ich selbst oftmals dichter am Kurzschluss dran bin, als ein Sicherheitsfanatiker jemals für gut heissen würde.

Bei einem nominal vollen Akku (3,2V) brauchts immerhin 0,064 Ohm, um überhaupt auf 50A zu kommen. Sämtliche Verluste wie Voltdrops lass ich mal weg, denn optimalst wäre eben die NULL dafür, also gänzlich ohne Drops.

Darf also eine Impulsentladung schonmal 10 Sekunden dauern, oder ist so ein Impuls eventuell auf ein schnelles brizzeln von 1 Sekunde begrenzt?
Ich muss leider nämlich mal gestehen, das ich den korrekten Wert dazu nicht kenne, glaube aber mal gelesen zu haben, das Impulsentladung bis zu 10 Sekunden dauert, darüber hinaus spricht man von Dauerentladestrom.

Nehen wir mal die Kapazität von 1100mAh (ich runde ganz einfach mal auf 1000mAh), frag ich mich natürlich, wie lange das halten soll bei 50 Ampere. Eine Stunde geteilt durch 50 sind auch nur etwas länger als eine Minute. 1 Minute und 5 Sekunden. Theoretisch zumindest. Macht gerechnete, theoretische 8 Züge.

Soviel zur Theorie und der Glaubensfrage, denn glauben heisst irgendwie auch nur etwas nicht zu wissen.


Etwas zusammengefasster: je, sollte gehen, wenn der Begriff 'Impulsentladung' tatsächlich bis 10 Sekunden lang sein darf. Wenn nicht, dann würde das NEIN entsprechend lauter werden.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.835
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#5 von hansklein , 02.08.2016 13:21

Lange leben werden die Akkus so belastet nicht, die Belastung ist auch in Pulsen schon grenzwertig, gibt für fast alles Messungen, siehe: http://www.2a3a.ru/wp-content/uploads/20..._Safe_18650.pdf ab Seite 18, da wurd mit 10 sek. Pulsen , entsprechend Pausen zur Erholung der Zelle, gemessen mit 50 A. da gehts schon unter den min. 2 Volt und nicht empfehlenswerte Temperaturen, da kann nat. auch mal was passieren. Siehe dazu Seite 27 in dem PDF.

Mein Fazit: Lassen und für den Anwendungszweck geeignete Zellen benutzen.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.160
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 02.08.2016 | Top

RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#6 von Sockeye , 02.08.2016 14:43

Eigentlich ist es recht egal, wie lange nun genau diese Kurzberlastung ist. Nehmen wir mal den fiktiven Wert von 10s an. Es ist ja nicht so, dass bei 9.9s alles gut ist und bei 10.1s der Akku zerbröselt. Der Verschleiß folgt einer Kurve. Die Herstellerangabe, dass er Kurzzeitig 50A verträgt, ist wahrscheinlich unter Idealbedingungen gemessen worden und sagt nichts darüber aus ob der Akku auch vollständig durch solche Impulse entladen werden kann ohne die Lebensdauer zu beeinträchtigen.

Ich betreibe meine Akkus mindestens 25% unterhalb der Nominalbelastung und sie halten schön lange...




We are vapers - we are legion - we trust in Ohm - we love originals - expect us!


Bunker-App


 
Sockeye
Beiträge: 8.477
Registriert am: 16.08.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: nicht in Karlsruhe


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#7 von hansklein , 02.08.2016 17:12

@Sockeye du redest jetzt aber denk ich nicht von den A123 18650 lifepo4 die hier gefagt sind, oder?
Die haben nur einen Spanunngsbereich von 2 Volt - 3.6 Volt. Unter 2 Volt wirds kritisch,die können bei 50 Ampere die hier angefragt wurden schon unterschritten werden, siehe pdf im vorpost. * Sarkasmus on Denke, mit 2 Volt wird das Dampfen auch mächtig Laune machen :-) *off

Nominalbelastung ist der Mittelwert, da ist bei deiner konstelation wahrscheinlich sogar noch luft.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.160
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 02.08.2016 | Top

RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#8 von Bastel , 02.08.2016 19:40

Ich habs jetzt einfach mal gemacht... Ne Wicklung mit 0,05 Ohm im Velocity V2 auf dem 4Nine aus Kupfer. Dampft ganz ordentlich, ich mach halt jetzt ganz kurze Zügele...


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 735
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#9 von nebelschwarde , 02.08.2016 20:56

dazu kanns auch 25r nehmen die gibt samsung mit nem puls von bis zu 100A an wie lang das dann genau is weiss ich aber auch nich ich mein mal was von max 3s gelesen zu haben.

für mich alledings ehr nich ratsam dies zu probieren xd


TPD is die ZUKUNFT und die ZUKUNFT is SCHLECHT ! ! !


dampfer seit 12.09.2014! geld gespart ? hahaha dank hwv ehr nicht


 
nebelschwarde
Beiträge: 701
Registriert am: 25.12.2014
Geschlecht: männlich


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#10 von hansklein , 02.08.2016 22:09

Den Sinn dahinter seh ich nicht @Bastel , da es einfacher, Akkuschonender und wes. unkritischer wäre entweder Hochvolt mit mechanischem. AT oder mit 2 x paralellgeschalteten Zellen mit entsprechend mehr Kapazität und Belastbatkeit(2x30A) oder mit A123 26650 Zellen oder auch geregelt mït einer mehrzellenbox mit 200Watt das Ziel in Watt zu erreichen. Klärst du und auf, was dahintersteckt?


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.160
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 02.08.2016 | Top

RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#11 von Bastel , 02.08.2016 22:54

Ich hab den AdHoc in der Einstellung sehr lieb gewonnen. Nun suche ich eben noch was ganz kleines für spezielle Gelegenheiten. Wenn der Akkus das nicht lange mitmacht, kein Problem. Ich werd das Setup vmtl etwa ein- oder zweimal pro Woche benutzen und dann jeweils einen oder zwei Züge machen. Meine Alltagsdampfe ist weiterhin der Ad Hoc


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 735
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#12 von danielN , 02.08.2016 22:55

Zitat von Bastel im Beitrag #1
Ich mach gelegentlich auch mal einen langen Zug für ca 8 Sekunden. Gilt das noch als Pulsentladung?



nen Akku von voll bis leer in einem rutsch zu entladen= dauerlast.
pulse ist in der regel ne kurzzeitige Belastung gemeint, 5,10,20,30,..... Sekunden.


Zitat von Bastel im Beitrag #1

Meine Frage rührt daher, dass ich mir die 18650er LiFePo4 Akkus von A123 bestellt hab, die aber nur 30 A kontinuierliche Entladung vertragen. Gerne würde ich die aber beim Dampfen mit rund 50 A belasten. Geht das noch in Ordnung oder bin ich da dann jenseits der Spezifikation?


schau dir doch tests zu besagten zellen an?
http://budgetlightforum.com/node/12441

"•Pulse discharge at 10sec: 65A"
das soll denk ich die herstellerempfehlung sein???

bei 30A last drückst die zellen halt auch schon auf fast 2V runter was bei diesen imaginären 65A werbeversprechen dann zu halten ist und passiert will ich da lieber nicht wissen.

Zitat von Bastel im Beitrag #1

Gerne würde ich die aber beim Dampfen mit rund 50 A belasten.


"The battery is able to deliver 30A, but only for two minutes!"

dann wird der Akku grob geschätzt etwa ne Minute auf 8 Sekunden 50A Impulse verteilt bringen können.
wenn ich das auf 8 Sekunden züge verteil bedeutet das ich mach 7 züge und der Akku ist leer.

ich weiß ja nicht wo der reiz liegen sollten in solchen Akkus die kaum power haben und praktisch sofort leer sind.

Zitat von nebelschwarde im Beitrag #9
dazu kanns auch 25r nehmen die gibt samsung mit nem puls von bis zu 100A an wie lang das dann genau is weiss ich aber auch nich ich mein mal was von max 3s gelesen zu haben.


ne 1 sekunde solls sein, solche angaben gibt auch bei anderen Herstellern.
100A macht fast jeder Akku nur wenn er dadurch auf unter 2V kracht ist er halt in ner sekunde tiefentladen also nicht 100A tauglich.
wurde vom dampfer mooch mal getestet.
http://i.imgur.com/27qSYrp.jpg


danielN  
danielN
Beiträge: 593
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 02.08.2016 | Top

RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#13 von Bastel , 02.08.2016 23:03

Wie gesagt, es geht darum eine Minidampfe zu haben, wo ich ein oder zwei Züge nehm und fertig.


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 735
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#14 von danielN , 02.08.2016 23:22

2 züge mit 50A ist jetzt auch nicht sooo die herausforderung für die meisten normalen high Drain akkus.

da hättest dann erheblicher mehr echte power warum nicht solche, für deine 2 züge?

2Vx50A= 100W aus nem LiFePo4
3,2Vx50A= 160W aus nem IMR oder änlichem
3,3x40A=130 Watt

selbst wenn du diese nur mit 40A belastet performst nen LiFe noch locker aus hinsichtlich output.


danielN  
danielN
Beiträge: 593
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#15 von Bastel , 03.08.2016 08:40

Die IMRs sind mir zum Hochstromdampfen zu heikel, insbesondere im 4Nine.


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 735
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: Was is für uns relevant? Der maximale kontinuierliche Entladestrom oder der maximale Pulsentladestrom?

#16 von danielN , 03.08.2016 21:48

4nine ist ne mechanische tube wo man Akkus stackt?

oder meinst mit hochstromdampfen was anderes?

um bei deiner frage aus dem ersten post zu bleiben:

wenn es darun geht,
1x18650
50A
1-2 züge mit dieser Leistung.

ich würde für diese Anforderung einen der LGs nehmen, HB2 oder HB6.


danielN  
danielN
Beiträge: 593
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 03.08.2016 | Top

   

Akkukapazität: Ausgangsspannung oder Ampere?
Suche guten 26650 Akku

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen