Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Clapton Coils, WTF!

#1 von MagicMike , 09.08.2016 14:24

Okay ich war mutig und hab mir Clapton Coils gekauft!
Nun hab ich festgestellt das die sowas von anstrengend in der Verarbeitung und gebrauch sind.

Die Wicklung klappt nur nach mehrmaligem festen strammziehen.
Die Watte reinzufummeln war auch echt ein Kunststück, sowas von widerspenstig... aber echt jetzt!

Da brauchste ja echt extra Akku's, ich hab bei 10A aufgehört zu feuern weil meine Akkus
nicht soviel dauerlast abkönnen.

Lohnt sich der aufwand überhaupt ?
Schmeckt der Dampf wirklich so viel besser ?
Wenn ich das Teil mit 40W oder so nutze ?


.....Befüllschnuckel


 
MagicMike
Beiträge: 973
Registriert am: 01.06.2014
Geschlecht: männlich


RE: Clapton Coils, WTF!

#2 von Saga , 09.08.2016 14:32

Hallo,
benutzen die auch ab und an.
Der Verbrauch steigt dadurch und sie brauchen etwas länger bis sie zu Glühen anfangen.
Geschmacklich ist es schon anders aber ob besser oder nicht muss jeder selbst wissen.
Wir befeuern die mit 60 - 80 Watt da es sonst irgendwie witzlos ist.
Grüße



Saga  
Saga
Beiträge: 15
Registriert am: 03.08.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Clapton Coils, WTF!

#3 von JT1983 , 09.08.2016 14:54

Also ich nutze Clapton sehr gerne. Da der Draht dicker ist, ist es nicht immer einfach diesen entsprechend festzuschrauben. Kommt immer auf die Schrauben an. Beim Vapor Giant geht das immer ohne Problem, beim GTII etwas schwerer und beim GSL hab ich mehrere Anläufe gebraucht, bis der Draht fest war...meistens beim letzten Dreh rausgesprungen. Aber das ist reine Übungssache würde ich sagen.
Ja es dauert bis Clapton mal auf Touren kommt, aber für mich persönlich geschmacklich TOP. Reine Geschmackssache, aber für mich Ideal. 60-80 Watt braucht man dafür allerdings nicht unbedingt, geht auch gemütlich mit 15-20 Watt. Bei mehr Leistung schmeckt mein Liquid nicht mehr so wie gewünscht.
Der Verbrauch bei Clapton ist auch etwas größer das stimmt, aber wer mit 60-80 Watt dampft, braucht sich eigentlich nicht über den Verbrauch beschweren. Mein Auto verbraucht auch mehr, wenn ich immer Vollgas fahre, statt gemütlich zu gurken.


Rock on'

Greetz JT


 
JT1983
Beiträge: 557
Registriert am: 17.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: W'tal


RE: Clapton Coils, WTF!

#4 von LeandroDaSilva , 09.08.2016 15:09

Je nachdem, welcher Kern verbaut ist, kann man Claptons auch schon mit niedriger Leistung befeuern. 40er Kanthal Kern macht auch schon ab 35 Watt ordentlich Terz. Da Clapton Drähte aber generell sehr träge sind, befeuere ich sie meißt um die 5V Spannung, damit sie ordentlich auf Touren kommen. Auf Grund der Trägheit eignen sie sich auch prima im gestackten Betrieb :-)

Alternativ gibt es auch Akkuträger wie der SX Mini, bei dem man bestimmen kann, dass die ersten Sekunden mehr Leistung ausgegeben werden soll und danach auf die gewünschte Leistung reguliert.


 
LeandroDaSilva
Beiträge: 292
Registriert am: 04.02.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Frankfurt am Main


RE: Clapton Coils, WTF!

#5 von Saga , 09.08.2016 16:12

Zitat von JT1983 im Beitrag #3
Also ich nutze Clapton sehr gerne. Da der Draht dicker ist, ist es nicht immer einfach diesen entsprechend festzuschrauben. Kommt immer auf die Schrauben an. Beim Vapor Giant geht das immer ohne Problem, beim GTII etwas schwerer und beim GSL hab ich mehrere Anläufe gebraucht, bis der Draht fest war...meistens beim letzten Dreh rausgesprungen. Aber das ist reine Übungssache würde ich sagen.
Ja es dauert bis Clapton mal auf Touren kommt, aber für mich persönlich geschmacklich TOP. Reine Geschmackssache, aber für mich Ideal. 60-80 Watt braucht man dafür allerdings nicht unbedingt, geht auch gemütlich mit 15-20 Watt. Bei mehr Leistung schmeckt mein Liquid nicht mehr so wie gewünscht.
Der Verbrauch bei Clapton ist auch etwas größer das stimmt, aber wer mit 60-80 Watt dampft, braucht sich eigentlich nicht über den Verbrauch beschweren. Mein Auto verbraucht auch mehr, wenn ich immer Vollgas fahre, statt gemütlich zu gurken.


Jeder wie er möchte aber ne 50er Clapton-Coil mit 15-20 Watt zu befeuern ,naja da entzieht sich mir jedenfalls der Sinn dahinter.



Saga  
Saga
Beiträge: 15
Registriert am: 03.08.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Clapton Coils, WTF!

#6 von JT1983 , 09.08.2016 16:36

Zitat von Saga im Beitrag #5
Zitat von JT1983 im Beitrag #3
Also ich nutze Clapton sehr gerne. Da der Draht dicker ist, ist es nicht immer einfach diesen entsprechend festzuschrauben. Kommt immer auf die Schrauben an. Beim Vapor Giant geht das immer ohne Problem, beim GTII etwas schwerer und beim GSL hab ich mehrere Anläufe gebraucht, bis der Draht fest war...meistens beim letzten Dreh rausgesprungen. Aber das ist reine Übungssache würde ich sagen.
Ja es dauert bis Clapton mal auf Touren kommt, aber für mich persönlich geschmacklich TOP. Reine Geschmackssache, aber für mich Ideal. 60-80 Watt braucht man dafür allerdings nicht unbedingt, geht auch gemütlich mit 15-20 Watt. Bei mehr Leistung schmeckt mein Liquid nicht mehr so wie gewünscht.
Der Verbrauch bei Clapton ist auch etwas größer das stimmt, aber wer mit 60-80 Watt dampft, braucht sich eigentlich nicht über den Verbrauch beschweren. Mein Auto verbraucht auch mehr, wenn ich immer Vollgas fahre, statt gemütlich zu gurken.


Jeder wie er möchte aber ne 50er Clapton-Coil mit 15-20 Watt zu befeuern ,naja da entzieht sich mir jedenfalls der Sinn dahinter.



Da magst du wohl recht haben, aber da du nicht angegeben hattest welchen Clapton Draht du nutzt, kann ich nur von mir selbst ausgehen und da reichen die angegebenen 15-20 Watt alle male. Beim Verbrauch hab ich allerdings nicht wirklich unrecht.


Rock on'

Greetz JT


 
JT1983
Beiträge: 557
Registriert am: 17.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: W'tal


RE: Clapton Coils, WTF!

#7 von Saga , 09.08.2016 17:02

Wer sich mit 15-20 Watt zufrieden gibt ist doch prima.
Manch einen reicht ja auch ne ego-c völlig aus aber ich bleib dabei das bei ner Clapton Coil auf 50 Watt der Verbrauch deutlich höher ist als bei ner normalen Microcoil auf 50 Watt.
Wir nehmen die aber nur zum "Genuss" und "Cloud Chasing" und genau dafür sind die doch gemacht oder nicht?
Grüße



Saga  
Saga
Beiträge: 15
Registriert am: 03.08.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Clapton Coils, WTF!

#8 von Pago , 09.08.2016 18:05

sind bei mir nur im tröpfler bei 105w (Dual coil) verbaut und machen da richtig Spaß. auf die idee kommen sie in die alltagsdampfe zu bauen würde ich nicht


Nemesis (Clone), The King (Clone), VTC Mini, SuBox, Cuboid, Wismec RX2/3, SuBox

FeV3 (Clone), 2× SubTank mini, Taifun GLS (Clone), 2× OBS Crius, Kayfun 5, Atlantis Mega, Tsunami24, Coppervape


 
Pago
Beiträge: 270
Registriert am: 10.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Köln


RE: Clapton Coils, WTF!

#9 von Weißbrot , 09.08.2016 18:34

Es kommt wirklich auf den verwendeten Draht an. Ich hab eine 0,3/0,1 Clapton und dampf die gemütlich bei 20 Watt im Tröpfler. Meine Alltagswicklung ist aber eine Fused Clapton mit 2x0,4 Seele und 0,1 Mantel. Dualcoil bei 0,23 Ohm mechanisch macht die echt Spaß
Geschmacklich sind Claptons finde ich besser als eine normale Microcoil, aber nicht viel


Aktuelle Kombis plus Ranking:
1: Surric XR Grimm Green Edition mit 528 Customs Goon 22
2: Surric XR Very Serious Edition mit Reload Vapor Reload RTA
3: Think Vape Finder 167 mit Psyclone Kryten
4: Joytech Cuboid mit Fumytech Windforce
5: Wismec Noisy Cricket II-25 mit iJoy Tornado Hero


Weißbrot  
Weißbrot
Beiträge: 360
Registriert am: 03.11.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.08.2016 | Top

RE: Clapton Coils, WTF!

#10 von JT1983 , 09.08.2016 19:35

Jedem das seine. Ich nutze Clapton gerne in meiner Alltagsdampfe und bin damit vollkommen zufrieden. Der eine braucht mehr, der andere weniger. Ich gebe dir recht, das Clapton mehr Liquid verbraucht als andere Drahtsorten, aber meiner Meinung nach erhält man auch entsprechend mehr an Geschmack. Und das merke ich auch schon bei meiner wohl eher geringen Leistung. Das mehr Liquid verbraucht wird liegt aber u.a. auch an der Beschaffenheit des Drahtes, da sich dazwischen Liquid sammelt. Was aber auch wieder dem Geschmack zugute kommet.
Gibt ja genügend andere Drahtsorten, so wie es auch genügend andere Verdampfer gibt. Jeder hat so seine Vorlieben und seinen individuellen Geschmack.


Rock on'

Greetz JT


 
JT1983
Beiträge: 557
Registriert am: 17.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: W'tal


RE: Clapton Coils, WTF!

#11 von Markus Ruf , 09.08.2016 21:15

Ich finde die Clapton Coils ganz ok, allerdings sind sie deutlich träger und dampfen immer nach.
Momentan bevorzuge im Griffin Twisted Coils mit 3x 28GA Kanthal, die schmecken mir auch sehr gut und springen sehr schnell an.


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 866
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


   

2 Verdampfer

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen