Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#1 von Paulibenki ( gelöscht ) , 10.10.2016 20:46

Moin, ich nutze dem iStick Pico (75w) und den Melo 3/Melo 3 mini.
Ich möchte mit dem Selbstwickeln anfangen und habe auch schon viele Videos dazu gesehen.
Was ich aber nicht so gefunden habe: a) passt der Bachelor 2 gut zum iStick Pico? b) benötige ich ggf. einen anderen Träger?
Offen ist auch: Beim Melo 3 Wechsel ich den Coil so nach 2 - 3 Wochen (hat man mir empfohlen), wie ist es z.B. beim Bachelor 2
mit den Selbstgewickelten? Wechselt man im selben Zeitraum?
Warum will ich wechseln? Es ist eine reine Kostenfrage, mehr nicht. Man hat mir zwar mitgeteilt das der Bachelor 2 auch geschmacklich
viel besser ist, aber das wird sich dann zeigen.

Gruß

Paulibenki


Paulibenki

RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#2 von Gliese777Ac , 10.10.2016 21:12

Hi,

ich kann Dir den Limitless RDTA plus empfehlen. Der lässt sich leicht wickeln und hat viel Platz für die unterschiedlichsten Wicklungen. Er geht single und dual Coil. Er hat viele gute Bewertungen im Netz bekommen und er hat einen großen Tank unten. Dirk Oberhaus (Obis Dampfsofa) empfiehlt ihn zwar nicht, da die Topcap aus Delrin ist, aber bei mir und den vielen Testern bei Youtube ist nie etwas geschmolzen und offensichtlich auch nicht bei den Herstellern. Mir macht er Spass und der Dampf schmeckt sehr süss. Allerdings brauchst Du schon einen etwas kräftigeren Akkuträger, da man richtig große Wicklungen verbaun kann ( natürlich nicht muss). Ich habe ihn auf dem Cuboid und finde, dass die Kombination gut aussieht. Kannst ja mal auf Youtube gucken:
https://www.youtube.com/watch?v=2Ip750pWs_Y oder
https://www.youtube.com/watch?v=BXkNKCcBt40 (ist zwar englisch, aber Zophie legt die Watte bis unten, was ich besser finde)

Grüße aus Hamburg ;)


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 8.692
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#3 von hansklein , 10.10.2016 21:36

Zitat
Offen ist auch: Beim Melo 3 Wechsel ich den Coil so nach 2 - 3 Wochen (hat man mir empfohlen), wie ist es z.B. beim Bachelor 2
mit den Selbstgewickelten? Wechselt man im selben Zeitraum?



Das kommt vor allem auf dein Dampfverhalten an und das verwendete Material, vor allem beim Coil. Temperaturgesteuert dampfe ich meist mit Edelstahl oder NiFe48, da halten die Coils auch deutlich länger als 4 Wochen, die werden beim Wattewechsel kurz durchgeglüht und weiterverwendêt. Wattewechsel nach Bedarf, meist 2 Wochen. Kostet ja nicht viel, z.b. Japan Watte, aber uffpasse: Watte darfst erst Ü18 kaufen !


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.153
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#4 von Dampfphönix , 10.10.2016 22:00

Die Watte wechselt man dann wenn sie nicht mehr schmeckt oder angekokelt ist oder man ein neues Liquid rein machen will.
Das ist kein Act, dauert 2min, ist noch vor der Arbeit zu erledigen, sogar jeden Tag wenn man möchte, ohne Stress.
Die Wendel bleibt drin, die wird wenn sie zugeharzt ist kurz ausgeglüht und dann kann die neue Watte rein.
So kann die Wendel mit Zb stabilem 0,4 Draht ein halbes Jahr drin bleiben, aber wenn man selber wickelt merkt man schnell
das man gerne noch mehr aus dem VD raus holen will, was ja bei Köpfen nicht geht, außer man wickelt sie selbst.
Da bleibt eine Wendel selten ein halbes Jahr drin, könnte aber. Mit Frischer watte dampft es aber immer einen Tacken besser,
da das so schnell geht mit dem Wechseln und man auch mal anderes Liquid ausprobieren will wechselt man oft früher als eigentlich nötig,
was aber auch völlig egal ist weil die Watte preislich nicht ins Gewicht fällt und die der Handdtasche der Frau der Verlust eines Tampons nur dann auffällt, wenn nur noch eins drin war.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.918
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#5 von Andi aus Bremen , 11.10.2016 07:14

@Paulibenki, wie dampfst du denn eigentlich? Mund zu Lunge, direkt auf Lunge, bei welcher Leistung? Welche Coils benutzt du zur Zeit?



 
Andi aus Bremen
Beiträge: 1.501
Registriert am: 05.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#6 von Paulibenki ( gelöscht ) , 11.10.2016 22:50

Moin,
direkt auf Lunge, bei den 0,3 Coils so mit 35 - 45 Watt, mit 0,5 Coils zwischen 25 - 30 Wat. Fertigcoils, wo und ob irgendwo ein Hersteller Name steht keine Ahnung. Die Coils waren dabei.

Gruß

Paulibenki


Paulibenki

RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#7 von Andi aus Bremen , 11.10.2016 23:20

Na dann hast du ja (fast) freie Auswahl. Ich würde sagen, dass sich mind. 80% der aktuell angebotenen Selbstwickler für deine Zwecke prinzipiell eignen würden. Ich persönlich würde bei dem Anforderungsprofil wahrscheinlich zum Ehpro Billow v2.5 greifen.



 
Andi aus Bremen
Beiträge: 1.501
Registriert am: 05.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#8 von Paulibenki ( gelöscht ) , 12.10.2016 21:23

Eines ist mir aber noch absolut unverständlich. Der Grund warum ich mit dem Gedanken spiele einem anderen Verdampfen zu nutzen ist auch, das man mir gesagt hat: Damit erzielst du wesentlich mehr Dampf (ehpro Bachelor 2).
Gut, ich stehe auf Dampf, um so mehr um so besser. Aber warum erreiche ich das nicht mit dem Melo 3? Ist jetzt der Akkuträger schuld oder der Verdampfer? Hab jetzt so viel gesehen und gelesen, bin wohl völlig übersteuert mit Informationen im Moment. Habe 0,3 Ohm (bis max: 45 W) und 0.5 Ohm (bis max:35 W) jeweils mit 75/25 und mit 80/20 getestet. Mal mit Aroma mal ohne. Luft immer open range. Nun stehe ich im Shop, ziehe gemütlich beim schauen an meinem pico und freue mich über den Dampf. Steht einer neben mir, zieht an seinem und nebelt mich förmlich ein:(:(:(:(

Naja, dann warte ich noch mal etwas ab, lese weiter und schau mich um.
Trotzdem Danke an euch für die Interessanten Antworten.

Paulibenki


Paulibenki
zuletzt bearbeitet 12.10.2016 21:23 | Top

RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#9 von nellewalli , 13.10.2016 14:17

Der Melo ist sowohl was die Drahtoberfläche als auch der Luftdurchsatz betrifft begrenzt. Je mehr Drahtfläche vorhanden ist, umso mehr Liquid kann verdampft werden. Auch die Luftmenge spielt eine nicht unerhebliche Rolle wenn es um Dampfproduktion geht. Halte mal deinen Melo auf der Landstrasse aus dem Fenster und schaue und staune, welche Wolken da rauskommen können, wenn nur genug Luft vorhanden ist. Das kann man mit normalen Zügen gar nicht erreichen


Hier könnte eine Signatur stehen Oder auch etwas ganz anderes

Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing


 
nellewalli

Moderator
Beiträge: 991
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#10 von Gliese777Ac , 13.10.2016 19:37

Wenn Du einen Nebelwerfer suchst, bist Du mit einem Selbstwickler auf dem richtigen Weg. Ich könnte mir vorstellen, dass auch der Griffin eine Option ist. Er ist nicht so dick und könnte daher gut zum iStick Pico passen. Er hat ein Velocitydeck und lässt sich daher gut für Einsteiger wickeln. Siehe auch:
https://www.youtube.com/results?search_query=griffin
Wenn Du den mit einem dünnen Kanthaldraht (ca. 0,3mm) wickelst gehst Du vielleicht nicht mal in den Subohmbereich und musst auch nicht so viel Watt aufwenden, so dass der Pico nicht ständig leer ist.
Es gibt auch Fertigcoilverdampfer die richtige Nebelwunder sind. Der Ultimo könnte zum Pico passen. Der hat auch Keramikcoils die sehr lange halten. Seihe:
https://www.youtube.com/results?search_query=griffin


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 8.692
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#11 von LoQ , 13.10.2016 22:33

Ja der Ultimo passt gut zur Pico und haut auch ordentlich Dampf raus. Gerade mit 75/25 lässt der sich prima bis 40 - 45 Watt (*hust*) dampfen.
Eine Beobachtung, wenn es um Dampf geht ist natürlich auch das Zugverhalten. Mitm Melo kann mensch schon ganz kräftig Dampf machen, vorausgesetzt du hast halt ein echt großes Lungenvolumen.

Zitat
Manche Menschen haben bis zu sechs Liter Vitalkapazität. Ungefähr im Alter von 20 Jahren erreicht der Mensch die maximale Vitalkapazität V. Sie liegt bei 3 bis 4 Litern und kann im Alter auf Werte von weniger als 2 Litern abfallen. Leistungsschwimmer erreichen Werte von 8 Litern, Apnoetaucher wie der Weltrekordler Herbert Nitsch sogar bis zu 10 Litern.

aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Lungenvolumen

Mir ist das ja wurscht ob jemand anderes mehr Dampf raushauen kann, aber die Wettbewerbe auf Dampfermessen laufen ja alle in Richtung Cloud chasing....


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 2.942
Registriert am: 07.05.2016


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#12 von Gliese777Ac , 13.10.2016 23:11

Ich glaube, es geht benki weniger um den Wettkampfgedanken, als darum überhaupt gesehen zu haben, was mit einer Dampfe geht und das mal auszuprobieren. @benki: in welchen Shop gehst Du und kannst Du den empfehlen? Wenn es Highendsmoke in der Nähe in der Steinstraße ist; den kenn ich schon, aber ich such noch einen guten Shop mit viel Hardware... Ich hoffe, Du wunderst Dich nicht, dass ich pauli in Deinem Namen weggelassen habe, aber ich dachte, bei Deinem Namen und meinem Namen, hat wohl keiner von uns die Raute im Herzen.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 8.692
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#13 von Gliese777Ac , 13.10.2016 23:13

Es sollte "meinem Avatar" heißen und nicht "meinem Namen"....


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 8.692
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#14 von sunnymarie32 , 14.10.2016 00:06

Zitat von Paulibenki im Beitrag #1

Was ich aber nicht so gefunden habe: a) passt der Bachelor 2 gut zum iStick Pico? b) benötige ich ggf. einen anderen Träger?



a - mach dir selber nen Eindruck:



b - nö, nicht zwingend... rein mechanisch passt der Bachelor II auf deinen Pico drauf und auch der Akkudeckel geht abzudrehen ohne das man dafür den Verdampfer auch abschrauben muss ubnd leistungsmäßig passt das auch zusammen...

Der Bachelor II ist nicht übel... etwas ungewohnt zu wickeln, weil der ja keine "Posts" hat, an denen man den Draht befestigt, sondern der hat diese Löcher im Deck, der macht auch recht ordentlich Dampf und geschmacklich gefällt der mir auch... was nicht ganz sooo glücklich gelöst ist, ist das Nachfüllen - klar hat der ein schickes Topfill, aber leider keine LC mehr, so das man etwas fixwe sein muss, wenn man die Topfill einmal auf hat - rumtrödeln mag der dabei nicht wirklich...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


Gliese777Ac hat das geliked!
 
sunnymarie32
Beiträge: 2.223
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#15 von Paulibenki ( gelöscht ) , 14.10.2016 06:10

Ich habe etwas Glück, sodaß mir heute ein Arbeitskollege den Bachelor zum testen ausleiht. Mal sehen wie das so läuft.
Danke euch auf jeden Fall für die vielen Antworten.

@ Gliese777Ac: Mein Favorit ist Elm Vaping am Mundsburger Damm 26, ist zwar ein Stück weg von mir aber wie ich finde der Beste von denen die wir hier in Hamburg haben. Zweite Wahl hier in Hamburg ist eSmokerCity Hoheluft Chaussee (17?).
Highendsmoke geh ich nicht mehr hin, hatten jedes Mal das was ich haben wollte nicht da. Und es ging nur um Aroma.

Sonst kenn ich hier in Hamburg noch keinen weiteren.


Gliese777Ac hat das geliked!
Paulibenki

RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#16 von Paulibenki ( gelöscht ) , 16.10.2016 19:57

So, ich habe nun von meinem Kollegen den Verdampfer: Bachelor geliehen bekommen. Die erste Wicklung hat auch hingehauen und Geschmacklich ist es definitiv ein Unterschied zum Melo3.
Was mich aber unheimlich nervt ist erstens das ständige drauf achten bei der Liquid-Cotroll und zweitens, so vorsichtig man auch ist, aber siffen tut der auf jeden Fall.
Fazit für mich: Selbstwickeln ja, aber es muss dann ein anderer Verdampfer her. Nur welcher der auch recht einfach selber zu wickeln ist.
Soweit ich von ihm weiss hat der Verdampfen schon einige Tage auf dem Buckel. Ist davon jetzt ein Modell 2 mit Weiterentwicklung auf dem Markt? Bachelor 2? Ist der anders? Besser und sifft nicht?

P.S. ich ziehe immer noch direkt Lunge, hab keine Lust auf grossartige Einstellungen ausser im Watt-Bereich.

Gruß

Paulibenki


Paulibenki

RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#17 von störte , 18.11.2016 06:36

Ich habe seit gestern den OBS Engine in Betrieb. Sehr leicht zu wickeln und komplett sifffrei da neues Konzept.
OBS' kommt mit "neuem" Verdampferkonzept - der OBS Engine RTA
Für mich der zur Zeit perfekte Verdampfer. Ansonsten ist auch der Griffin Eagle sehr gut.


störte  
störte
Beiträge: 155
Registriert am: 11.03.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#18 von nolongerhuman , 18.11.2016 06:43

Zitat von Paulibenki im Beitrag #16
So, ich habe nun von meinem Kollegen den Verdampfer: Bachelor geliehen bekommen. Die erste Wicklung hat auch hingehauen und Geschmacklich ist es definitiv ein Unterschied zum Melo3.
Was mich aber unheimlich nervt ist erstens das ständige drauf achten bei der Liquid-Cotroll und zweitens, so vorsichtig man auch ist, aber siffen tut der auf jeden Fall.
Fazit für mich: Selbstwickeln ja, aber es muss dann ein anderer Verdampfer her. Nur welcher der auch recht einfach selber zu wickeln ist.
Soweit ich von ihm weiss hat der Verdampfen schon einige Tage auf dem Buckel. Ist davon jetzt ein Modell 2 mit Weiterentwicklung auf dem Markt? Bachelor 2? Ist der anders? Besser und sifft nicht?

P.S. ich ziehe immer noch direkt Lunge, hab keine Lust auf grossartige Einstellungen ausser im Watt-Bereich.

Gruß

Paulibenki



Der Bachelor 1 ist nun seit mehreren Monaten mein Allday Tank, keinerlei Probleme mit Siffen. Einzig die Base wackelt mittlerweile, was aber von dem Transport in der Hosentasche kommt.

Es gibt den Bachelor II, der Dualcoil hat. Ne weiterentwicklung würde ich nicht behaupten.


nolongerhuman  
nolongerhuman
Beiträge: 52
Registriert am: 03.06.2016


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#19 von Patten.79 , 18.11.2016 09:06

Moin ,moin. Wenn Du etwas neues anschaffen möchtest, kann ich als Akkuträger den Cuboid 150 er fehlen ( ca. 50€). Und als Kopf den Tfv 4 mini oder Tfv 8. ( erste ca. 35€,zweite ca 47€)



Patten.79  
Patten.79
Beiträge: 10
Registriert am: 17.11.2016


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#20 von nanaalex4711 , 18.11.2016 16:39

Ich sag auch OBS Engine.
Oder Limitless.
Allerdings passt OBS nix auf Pico.

Wenns ganz was anderes sein soll dann "Genius V2" .Der läuft absolut zuverlässig .Aber ist halt riesig



 
nanaalex4711
Beiträge: 43
Registriert am: 13.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Solingen


RE: Welcher Akkuträger, welcher Verdampfer??

#21 von Gliese777Ac , 18.11.2016 18:12

Hi Paulibenki

wie ich Deiner Signatur entnehme, hast Du Dir den OBS Engine geholt. Der ist auslaufsicher, was natürlich schon mal gefällt. Ich habe meinen Dual Coil gewickelt mit 0,29mm SS316 Draht und bin auf 0,75 Ohm gekommen. Ich wollte nicht schon wieder so sehr tief kommen. Den dampfe ich mit Temperaturkontrolle auf 225 Grad. Das gefällt mir ziemlich gut, weil es verhindert, dass der Dampf am Ende des Zuges so heiß wird. Das macht einerseits kühleren Dampf und ein entspannteres Ziehen.
Wie läuft Deiner?


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 8.692
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


   

Neue, dedizierte Single Coil RTAs?
Melo 3




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen