Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Retrodampfen!

#1 von Vipera , 10.11.2016 15:15

Inspiriert von den unten zitierten Beiträgen, muss ich nicht neu schreiben, was gemeint ist: Die guten alten Fertigverdampfer, mit Köpfchen so um 1,8 Watt herum, die sehr zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind, obwohl sie sowohl den Ein- und Umstieg erleichtern als auch überhaupt: für viele *die* richtige Lösung sein dürften:

Zitat von Dampfphönix im Beitrag Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck

Dadurch dass so schnell immer Neues kommt und alles auf immer mehr Dampf ausgelegt ist wurden die guten alten Backendampfclearomizer einfach vergessen. Dabei sind es heut noch genau so viele Umsteiger die gerne ein simples Gerät das man prima auf Backen ziehen kann haben möchten, viele wären mit einer ViVI Nova glücklicher als mit dem was die in den Shops angedreht bekommen. Die ViVI Nova hat sogar topfill, macht warmen Dampf, die Köpfe kann man selber wickeln. Ganz simpel, ganz einfach, kein Spritzen, kein Liquid im Mund, ein vergleichsweise TPD konformer Verbrauch, zuverlässig, leicht und dicht.

Die aktuellen Probleme haben mit dem Wunsch nach immer mehr Leistung angefangen, wer eine gute Backendampfe möchte kann sich den alten Verdampfer mal für ein Schnäppchengeld besorgen. ... Oft suchen Umsteiger genau diese Leistung und diese findet man nicht bei den aktuellen Verdampfern.


Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag Vivi Nova; Mein Testbericht und Ersteindruck
...
Es gibt ziemlich viele, die mit weitausweniger als Vivi es schafften, mit dem rauchen aufzuhören. Für andere war genau diese Vivi ''das Teil'', das zum Erfolg führte. Ein bischen ist der Fortschritt (wenn man das so nennen kann) ein schleichender, aber fortlaufender Prozess, der manchmal in eine falsche Richtung läuft, so das die Entwicklung auch mal kontraproduktiv sein könnte. ...

Mit 2ml pro Tag konnte man umsteigen. Als starker Exraucher durfte es dabei dann aber auch mal 24er sein. ... Ich sehe es aber als falsch an, den heutigen Frischlingen Dinge unterzujubeln, die unterhalb der magischen 10ml-Grenze ausser dieser Megawolken absolut keine Wirkung haben, weil eben das notwendige Nikotin fehlt. Das anscheinend nicht bis kaum was kostet. ...

Sachen wie die VivaNova würden nicht als Restposten in Regalen verstauben, wen mehr Leute sie noch dampfen würden. Bei wirklicher NAchfrage würden auch die Shops mal wieder welche bestellen, wenn man denen sagen würde, das man ihre überfrachteten Liquidpumpen nicht mehr kaufen würde...



"Sachen wie die Vivi Nova" - ja, aber es gibt noch mehr als nur die Vivi Nova.

Und deshalb dachte ich: Wie wäre es, wenn diejenigen, die ihre bewährten alten Vor-Subohm-Fertigverdampfer nutzen (nicht bloß zum Gassigehen ;-) und schätzen, hier mal erzählen würden, welche Fertigverdampfer das sind und was sie an ihnen schätzen? Also:

Her mit eueren Retro(fertig)verdampfern!


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 668
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen!

#2 von Schleidampfer , 10.11.2016 15:53

Der Meinung bin ich auch, doch interessiert es bei der "Megawatt-Fraktion" kaum noch jemanden.
Dabei frage ich mich oft, wie man mit OBS Engine und Co als Anfänger und Liquidkäufer klar kommen soll. Der Verbrauch ist schlichtweg zu hoch, was die Preise über die von Tabakwaren zieht. Ebenso ist das Dampferlebnis weit vom Rauchen entfernt.

Meine Frau nutzt bis heute die Aspire K1 mit 1,6 Ohm Köpfen als Backenhörnchen.
Der Zugwiderstand ist für das Backendampfen sehr gut getroffen und er ist vom Umgang her vorbildlich.
Geschmacklich sind die K1 nicht schlecht, sie dampfen zuverlässig, der Liquidverbrauch ist gering, man muss nichts einstellen, das Befüllen geht recht leicht von der Hand und wenn er nicht mehr schmeckt, kommt einfach ein neuer Kopf rein.
Zudem sind sie mit 8,- Euro sehr niedrig angesiedelt, wodurch man auch mehrere (mit verschiedenen Liquids) parallel betreiben kann.
Damit habe ich bis dato alle Raucher "abgeholt", welche was einfaches haben wollten und es einfach nur zuverlässig funktionieren sollte.

Für alle, welche einfach nur einfach dampfen und damit die Tabakzigarette ersetzen wollen, machen gerade diese Geräte Sinn.
Ein Auseinandersetzen mit der Materie ist kaum bis gar nicht nötig und fünf bis zehn Minuten reichen für eine Einweisung aus.

Liebe Grüße
Thomas


Frank Wange hat das geliked!
Schleidampfer  
Schleidampfer
Beiträge: 863
Registriert am: 11.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Kappeln


RE: Retrodampfen!

#3 von heimchen , 10.11.2016 15:55

Die CE's ? CE4, 5 etc. Aber die sind gar nicht retro, denn diese werden heute mit einem Ego-Akku als Set in diversen Einkaufszentren verkauft, und die haben wohl auch mehr als 1,8 Ohm.

Schade, kann hier wohl auch wieder nicht mitreden, ist immer noch nicht retro genug für mich


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Supi77 hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.167
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Retrodampfen!

#4 von Schleidampfer , 10.11.2016 16:10

Naja Heimchen, denke schon sie in den Bereich Retro stecken zu können. Den K1 gibt es ja schliesslich auch noch.
Die Frage ging ja in Richtung austauschbarer Köpfe.
Beim echten "Retrodampfen" gab es sie schlichtweg noch nicht. Das waren Zeiten der ersten Egos, Gogos und anderen Wattecartomizern.
Wie es beim Selbstwickeln der Phantom oder Bulli A2 war.
Wow, waren das Zeiten. Die ersten Dualcoils im Cartomizer. Dann der erste große DCT Hype (habe meine erst vor zwei Wochen alle in den Müll geworfen).
Es war eine schöne Zeit mit langsamer aber stetiger Weiterentwicklung. Jedes Gerät hatte seine individuellen Vor- und Nachteile und vom "Einheitsbrei" waren wir noch weit entfernt.


Schleidampfer  
Schleidampfer
Beiträge: 863
Registriert am: 11.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Kappeln

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Retrodampfen!

#5 von TKK-Dampfer , 10.11.2016 16:32

Zitat von heimchen im Beitrag #3
Die CE's ? CE4, 5 etc. Aber die sind gar nicht retro, denn diese werden heute mit einem Ego-Akku als Set in diversen Einkaufszentren verkauft, und die haben wohl auch mehr als 1,8 Ohm.

Schade, kann hier wohl auch wieder nicht mitreden, ist immer noch nicht retro genug für mich


Tscho diese Dinger (allerdings mit Frosch drauf) kann man bei uns im Zigi Laden kaufen.
So schlecht sind eigentlich nicht. Doch diese Schnüre sind schlimm. Wenn du da ein Liquid rein hast dann merkst das 5 Tanks später immer noch.
Und bei jeder keleine Füllung die Schnur wechseln ist auch nicht der Hit. Meine Frau hatte so ein Ding. Aber nicht lange.


TKK


TKK-Dampfer  
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.642
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Retrodampfen!

#6 von Dampfphönix , 10.11.2016 16:32

Ich melde Mal den Smok Screw Tank an.
Der ist so aufgebaut wie eine VIVI Nova hat aber etwas dickere Köpfchen womit ein paar Watt mehr möglich sind.
Kann man auch selbst wickeln. Die Metallgewinde sind ins Plastik eingeklebt so das sie nicht so schnell ausleiern. Meiner ist 2 jahre alt und hat alles Menthol überlebt.
Der Zug ist wunderbar ruhig. Wie bei allen diesen alten Topcoil Clearos muss man darauf achten das die Glasfasern nicht durch das Silikonkäppchen abgequetscht wird.
Dazu gab es die Möglichkeit das Silikonkäppchen ganz leicht zu kürzen oder Ecken raus zu schneiden so das die Glasfaser mehr Platz haben. Diese Köpfe waren recht teuer weil sie vermutlich noch von Hand gewickelt wurden,
daher kann man sie auch so einfach selber wickeln, aber es gibt daher auch eine Serienstreuung. Wenn der Kopf richtig läuft dann dampft der Screw Tank besser als die ViVi nova. Zickt aber mehr bis man ihn soweit hat.
Es gibt ihn noch zu kaufen in wenigen Shops, so um 5eu.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen!

#7 von TKK-Dampfer , 10.11.2016 16:35

Ups habe gerade gesehn die gibts von Aspire ja auch mit BVC Colis.


TKK


TKK-Dampfer  
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.642
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Retrodampfen!

#8 von Dampfphönix , 10.11.2016 16:42

Klar, wenn man Kaffe dampft und danach Zitrone ist das blöd, das mischt sich unangenehm,
aber da kann man sich anpassen, es geht ja nicht um Tröpfler bei denen man die Watte wechseln sondern um gute Einsteigerclearos für recht wenig Geld.
Man kann die Köpfe auch unter fließendem Wasser auswaschen und über nacht auf die Heizung legen. Mich stört es nicht wenn ich nach der Zitrone Kirsch im Tank habe,
oder nach dem Keks den Kuchen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen!

#9 von Dampfphönix , 10.11.2016 16:44

Dann gibt es die Justfog Clearos
da kann eventuell
@aaargh! was dazu sagen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen!

#10 von Vipera , 10.11.2016 16:46

Ja, gemeint sind Clearomizer mit austauschbaren Köpfen und mit Köpfchen um 1,8 Ohm.

Mal einfach relativ wahllos:

Vision Vivi Nova
Kanger Evod (der alte BCC)
Kanger T3/T3S usw.
Kanger Unitank (und Mini) (sind Top-Filler)
Kanger Protank II (und Mini)
Kanger Aerotank (und Mini)
Innokin iClear 30S
Aspire Mini Vivi Nova (und -S)
Aspire Maxi
Aspire Nautilus (und Mini)
Aspire K1

Liste ist natürlich unvollständig.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 668
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Retrodampfen!

#11 von heimchen , 10.11.2016 17:02

Bei den Vivis erinnere ich mich noch, dass ich immer die beiden Ausschnitte der Silikonkappe mit einem Teppichmesser vergrössern musste damit die Fasern mehr Platz hatten, um Kokeln zu vermeiden.... ;)


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.167
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Retrodampfen!

#12 von jotpunkt , 10.11.2016 17:04

Dann ergänze ich mal um

- Kanger e-Smart BCC - genialer kleiner Clearo, den habe ich zwei Jahre lang ausschließlich verwendet und nutze ihn immer noch täglich.
- ego-CC - was für ein schöner Verdampfer! Toller Zugwiderstand, perfekte Dampfmenge. Entdeckt habe ich ihn erst dieses Jahr, vor zwei oder drei Monaten.

Das sind neben der eCab die beiden einzigen Geräte, die ich nutze. Gebunkert für die Zukunft ist noch der RG200 mit den simplen Kangerköpfen, den ich auch klasse finde, aber bei dem mir der Zugwiderstand etwas zu lasch ist (selbst mit Tricksereien bei der Luftzufuhr).

Muss aber sagen, ich war nie scharf darauf, neue Dampfgeräte auszuprobieren. 2012 mit der eCab angefangen, eine Zeitlang die eRoll noch dazu, dann 2014 die Entdeckung der e-Smart-BCC, und ich war sicher, etwas anderes brauche ich die nächsten 30 Jahre nicht. Bis ich merkte, dass die Clearos leider immer wieder mal kaputtgehen (Plastik und geklebt, ist nichts für die Ewigkeit). Da wurde ich dann Anfang des Jahres etwas nervös und begann mich umzusehen, und dank Vipera fand ich dann sehr schnell den RG200 und später noch den ego-CC.
Die eCab habe ich auch dieses Jahr, nach 2 Jahren Pause, wieder in Gebrauch genommen.

Was anderes möchte ich nicht haben, bin hochzufrieden mit meinen Geräten.


Schleidampfer hat das geliked!
 
jotpunkt
Beiträge: 123
Registriert am: 30.04.2015
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen!

#13 von Micha aus Klosterlechfeld , 10.11.2016 17:08

ce 4 und ce5 gibt es noch, und ich hoffe noch lange - sind ideal zum Einstieg und reichten mir sogar zum Rauch-Entwöhnen - man siehe mal an :D
oder die kleinen Aspire, bei denen man die Köppe wechseln kann. - Eigentlich hatte man alles, was man brauchte um das Rauchen aufzuhören.


1x Seven 30 und 3x Kayfun lite v2 (original) - longemode ~0,9 Ohm/bis 1,1 Ohm
1x Geek istick MEGA mit 26650er + FlashEVapor / ~0,9 Ohm
1x Releoux mit 3x 18650ern und Vapor Giant = brachial-genial
1x Aspire 1,8 Ohm, 1x Geek Eagle ~0,9 - 1,1 Ohm
1x 2600erter Twist & 1x Patriot Style (Tröpfler) & klar: passende Wickeltasche von "Delias Nähzeugs" ;) - (& 2x e Huge stacking = 10,4 A - leider beide ko...)


Schleidampfer hat das geliked!
 
Micha aus Klosterlechfeld
Beiträge: 108
Registriert am: 08.04.2014

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Retrodampfen!

#14 von sunnymarie32 , 10.11.2016 17:15

Zitat von Schleidampfer im Beitrag #2
Der Meinung bin ich auch, doch interessiert es bei der "Megawatt-Fraktion" kaum noch jemanden.
Dabei frage ich mich oft, wie man mit OBS Engine und Co als Anfänger und Liquidkäufer klar kommen soll.


Denk ich mal nicht - es redet nur kaum noch jemand über diese einfachen Dampfen, die sind nicht mehr neu genug, um hier oder in anderen Foren noch großartig Beiträge wert zu sein. Dabei sind die grad für Neuumsteiger ideal: simpel zu bedienen, preiswert im Einkauf und im Unterhalt und die sind es wert, das man immernoch darüber spricht und die weiterempfiehlt... nur mit der Verfügbarkeit in vielen Onlineshops und auch Offline siehts leider teils eher mau aus - die Händler stellen sich auch lieber die ganzen Neuheiten hin und haben nur wenig Altbewährtes im Angebot...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.203
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Retrodampfen!

#15 von aaargh! , 10.11.2016 17:32

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #9
Dann gibt es die Justfog Clearos
da kann eventuell
@aaargh! was dazu sagen.


Na klar - ich werde nie müde, von ihnen zu berichten :D

Es handelt sich um die JustFog 1453 und 2043 Clearos.

XXX

Es sind Topcoiler aus Plastik mit Silikatschnürchen und einer winzigen, winzigen 1,8 Ohm Coil.
Befüllung war sehr einfach von oben am Kamin vorbei.
Das Mundstück konnte man für das Kondenswasser (was es leider regelmäßig gab) abmachen.
Bei den Köpfen gab es zwischenzeitlich leider mal ein paar Aussetzer, aber wenn man einen hatte, der lief, dann schmeckten die Dinger großartig.
Man konnte auch die Silikatschnur mit Watte ersetzen, was zwar ein bisschen fummelig war, aber zu bewerkstelligen.
Der Zug war sehr straff, noch ein bisschen straffer als ein Taifun GT mit kleinstem Luftröhrchen. Aber das passt super als Umsteiger.

Mein Problem war, dass ich irgendwann auf etwas besseres umsteigen wollte, ohne zu wissen, was denn genau etwas "besseres" sein sollte. Ich hatte daraufhin auch den K1 getestet, zwei verschiedene Pro Tanks und auch den alten Nautilus. Aber nichts wollte auch nur ansatzweise so intensiv schmecken wie diese billigen Plastikteile.

Dampfphönix hat mir "damals" (soo lange ist das noch gar nicht her) super geduldig zur Seite gestanden, bis ich irgendwann mit dem Taifun GT, Kayfun Lite und 2.1 und dem Rose v.1 wickeln und schmecken lernte. Aber es war echt nicht einfach, ein vergleichbares Geschmackserlebnis zu bekommen.

Noch heute reiche ich die JustFogs an interessierte Mitmenschen weiter, damit sie mal das Dampfen testen können und stelle fest, dass die Zuggewohnheiten der Raucher direkt übertragen werden können.

Vielleicht probiere ich irgendwann mal wieder so einen Clearo... im Moment habe ich noch Bedenken, dass sie mir entweder viel zu gut oder viel zu schlecht schmecken :)

Bitte keinen fremden Bilder ohne Angabe der Quelle hier veröffentlich, daher entfernt.
Cawdor


 
aaargh!
Beiträge: 253
Registriert am: 18.02.2016

zuletzt bearbeitet 10.11.2016 | Top

RE: Retrodampfen!

#16 von Dampfphönix , 10.11.2016 17:34

Noch gibt es es die ganzen bisher aufgezählten clearos,
ich bin ständig unterwegs noch altes mir Unbekanntes zu finden und ab und an werde ich sogar noch fündig.
Es gibt noch ausreichend von diesen damaligen Umsteigerverdampfern.
Kaufen, ausprobieren ob es passt und dann ein paar nachbestellen und die Menge an Köpfen die man meint zu brauchen.
Wer selber wickeln kann kann so die Laufzeit insgesammt ver5-ver10 fachen, wobei nur der kleine Gumminupsi der Plus und Minus trennt verschleißt. Hätte man von diesem nicht mal 1 ct Produkten eine kleine Tüte voll könnte man so ein Köpfchen
50x wickeln bis das verchromte Messingewinde durch rein und raus drehen verschleisst.
Der Trick die Shops zu finden ist ganz einfach. Man gibt ZB ViVI NoVa in guhgäll ein und drückt auf Seiten auf Deutsch und! Seiten aus Deutschland.
Dann überfliegt man die Anzeigen und schaut sich schnell was es wo kostet, bei manchen Shops werden genau diese für billig rausgeworfen und bei manchen bezahlt man den üblichen "Tabakshop-Preis", also das 3 Fache.
Die Shops die noch VivI Novas oder CE4 im Sortiment haben, die haben auch noch von den anderen Clearos aus dieser Zeit.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen!

#17 von crusher , 10.11.2016 17:37

http://www.ecig-tools.com hat noch ziemlich viel an "Retrokram" im Sortiment...


Hier befindet sich keine Aufzählung meiner Dampfgerätschaften!


 
crusher
Beiträge: 1.333
Registriert am: 11.08.2011
Geschlecht: männlich


RE: Retrodampfen!

#18 von Dampfphönix , 10.11.2016 17:42

Eine große Quelle ist
http://www.smart24.net/ und http://www.zlash.de/dampfgeraete/
wobei mir beide Seiten vorkommen als stünde der gleiche Shop dahinter,
was bei dem einen ausverkauft ist gibts noch bei dem anderen, also kann man beide sichten.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen!

#19 von Bastel , 10.11.2016 17:48

So zwischenreingefragt: Auf was für nen Akkuträger hat man denn solche Sachen wie die Kanger E-Smart draufgeschraubt? Ich würde auf ungeregelte Teile tippen mit 3,7 Volt, aber wie schaun die Dinger aus? Festverbauter Akku?


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 730
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: Retrodampfen!

#20 von jotpunkt , 10.11.2016 17:54

Die e-Smart-BCC kamen mit einem fest verbauten dünnen Akku (11mm Durchmesser). Mir hat das fest Verbaute nicht getaugt, und der Zugwiderstand war mir zu lasch, deswegen nutze ich sie auf der Akkuhülse der eCab (mit 10440er Wechselakkus). Dazu benötigt man einen Adapter, und weil der so hässlich ist, habe ich ihn modifiziert - also in Summe einen ziemlichen Aufwand getrieben, aber die Lösung ist für mich einfach PERFEKT (bis auf die Clearos halt, die nicht ewig halten, heul).


 
jotpunkt
Beiträge: 123
Registriert am: 30.04.2015
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen!

#21 von heimchen , 10.11.2016 18:12

Zitat von crusher im Beitrag #17
http://www.ecig-tools.com hat noch ziemlich viel an "Retrokram" im Sortiment...


Der nennt sie ganz elegant: "Classics"


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.167
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Retrodampfen!

#22 von Be-Bop , 10.11.2016 18:20

für die Dampfer, die auch noch wickeln können und wollen den echten "Retrogeschmack" wieder haben:
besorgt euch Silikatschnur (z.B. Ekowoll) dünneren Draht (bis 0,3mm) und wickelt euch eine "Retro-
Vintage Wicklung um die 1,5Ohm in relativ kleinem Verdampfer wie der Kayfun Mini3 oder Taifun GS ist...


 
Be-Bop
Beiträge: 5.006
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: Retrodampfen!

#23 von Vipera , 10.11.2016 18:24

Eroltec ist auch eine gute Quelle, man muss nur ein wenig runterscrollen. Und immer wieder das rosa Maultier, die haben, neben anderen Vivis, sogar eine eigene Vivi-Variante. Sie führen die Sub-Clearos in einer eigenen Kategorie und die "normalen" alten Clearos bleiben unter sich.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 668
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich


RE: Retrodampfen!

#24 von Dampfphönix , 10.11.2016 18:38

In den kleinen Köpfen haben Glasfaserdochte und Drähte bis 0,2mm eine gute Chance den Geschmack zu verbessern.
Dickere Drähte machen den Gumminupsi wo der Pluspin rein kommt kaputt, sie schneiden ihn ein. Für 8 Watt reicht der Nachfluss einer Silikatschnur aus,
will man mehr Watt drauf geben muss man die Dochtschlitze aufbohren für mehr Nachfluss, dann kann sich auch Watte lohnen, das muss man ausprobieren.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Retrodampfen!

#25 von Dampfphönix , 10.11.2016 18:49

Totgesagte leben länger (2)
Hier der Beitrag gehört auch dazu,
gute Anleitung von Wobiwilli wie man die kleinen Köpfe wickeln kann,
es gibt darüber auch viele YT Videos, das zu machen war mal für alle die besseren Dampf haben wollten normal.
Die kleinen Köpfe sind meist auch so schon ok, man merkt aber doch den Unterschied deutlich, selbst gewickelt ist der Dampf dichter
und der Geschmack besser. Ich habe mir mal die Drähte angeschaut, die waren doch arg dünn, also noch unter den 0,16 mm meinen Augen nach.
Dadurch ist die Wattgrenze zum Kokeln sehr klein, ein halbes Watt mehr als geht und es schmeckt koklig. Mit einem 0,2mm Draht ist das schon viel besser,
da kann man dann 2 oder 3 Watt mehr drauf bringen was in den Bereich die gleiche Auswirkungsstärke hat wie wenn man statt 30 60 watt dampft.
Bei den kleinen Köpfen sind die Parameter viel dichter zusammen, ganz kleine Änderungen können schon gut was bringen aber auch eben so viel negatives.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.883
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


   

Verdampfer für die kleinen BVC-Coils gesucht
Testbericht: Aspire Cleito




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen