Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#1 von Paulibenki ( gelöscht ) , 27.11.2016 00:37

Moin, ich hatte begonnen mit dem Melo 3 mini und dem großen Melo 3. Hier ist der Geschmack eigentlich ganz OK und diese Teile sind leicht in der Handhabung. Also bestens geeignet für Anfänger. Dann hab ich mir mal den OBS Engine und kurz danach den OBS Cris gegönnt. Was soll ich sagen, irgendwie schmeckt es egal wie ich wickel, ob mit Fertigcoils oder selbstgebauten und auch mit verschiedener Watte nach sehr kurzer Zeit wie Plastik. Ich habe verschiedene Drähte benutzt und auch in verschiedenen Stärken, lag immer so zwischen 0,25 und 0,6 Ohm. Verschiedenste Wicklungen mit unterschiedlicher Watte und es schmeckt einfach nicht. irgend etwas mache ich verkehrt oder ich sollte tatsächlich mal nen ganz anderen Verdampfer testen. Könnte es sein das ich mit nem anderen Selbstwickelverdampfer besser zurecht komme? Habt ihr nen Tip? Ziel ist es im angegebenen Ohm Bereich zu bleiben und nicht mehr als 30 - 40 Watt zu dampfen.
Als Basen habe ich 60VG/40PG, 75VG/25PG, 80VG/20H2O und 55VG/35PG/10H2O bisher getestet.

Gruß

Paulibenki


Paulibenki

RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#2 von crackett , 27.11.2016 01:18

Der Geschmack hängt von von vielen Faktoren ab. Das Aroma käme da wohl mal an erster Stelle. Da müßten wir dann also erst mal wissen, was Dir so liegt. Ein sehr guter Geschmacksverdampfer ab Werk ist der Uwell Crown (1), wenn der mit Aroma XYZ nicht schmeckt, dann schmecken die anderen auch nicht. PG schmeckt, VG dampft - 80% VG sind geschmacklich also suboptimal. Da solltest Du mal mit 50/50 an die Sache ran gehen. Fruchtaromen von Flavour Art sind ein guter Einstiegt. Leistung: Viel hilft nicht viel - bei Geschmack hilft viel Leistung doppelt wenig oder kurz gesagt - weniger ist immer mehr ;-) Luft: wenig Luft, wenig Geschmack - Kayfunisten brauchen erst gar nicht von Geschmack reden, denn sie reden dann über einen Film, den sie gar nicht gesehen haben. Ich hab auch jehreleng kleine Durchmesser gedampft, aber die Offenbahrung von Geschmack zu reden kam erst mit ordentlichem Luftdurchsatz und der geht bei 3mm unter der Wicklung los - alles was drunter ist, ist ab Werk indiskutabel. Ich weiß, viele werden da jetzt aufschreien, daß dem nicht so ist, aber Fakt ist, daß kein Kayfun der Welt gegen einen Crown auch nur ansatzweise geschmacklich anstinken kann. Ein Stück Schokolade ist nicht gleich einer Tafel Schokolade......
Bei Selbstwicklern hat die Watte sehr großen Einfluß auf den Geschmack - die besten Ergebnisse habe ich mit FiberFreaks 2 erzielt, weil die sehr viel Liquid vorhalten kann. Größere Wicklungsdurchmesser schmecken besser, als kleine - 3 und 3,5mm sind angeraten.
Ich dampfe seit 6 Jahren, hab mit "ganz klein und wenig Luft angefangen" und das sind meine Erfahrungen. Kann jeder sehen, wie er will und egal welcher Shitstorm jetzt losgetreten wird - er wird mich nicht tangieren. Ich kann jedes Wort umgehend praktisch beweisen. Ich dampfe zwischendurch auch gern mal auf Backe, aber Geschmacksdampfen ist dann doch was anderes.


"Die schwarze Null": "Wir schaffen das!"


 
crackett
Beiträge: 1.727
Registriert am: 23.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Im Norden


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#3 von danielN , 27.11.2016 04:59

Zitat von Paulibenki im Beitrag #1
Könnte es sein das ich mit nem anderen Selbstwickelverdampfer besser zurecht komme? Habt ihr nen Tip? Ziel ist es im angegebenen Ohm Bereich zu bleiben und nicht mehr als 30 - 40 Watt zu dampfen.



zurecht kommt man mit jedem verdampfer das ziel was man erreichen will sollte klar sein.
dein ziel ist einen verdampfer mit nem angegeben"???" ohm wert und ~30 watt?

zentrale fragen sind:
1. willst du backedampfer sein oder dir das zeug direkt auf lunge geben, das ist schon mal das wichtigste!
2. soll es intensiv schmecken oder stehen eher dicke wolcken im Vordergrund.

mein tipp:
leg dir ansonsten mal einen reinen backeverdampfer zu und eine nebelmaschine um zu vergleichen wo es den hin gehen soll in zukunft.


danielN  
danielN
Beiträge: 603
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#4 von didi-1 , 27.11.2016 05:38

Hm hört sich für mich an als wäre das Aroma überdosiert. Was für ein Aroma von welchem Hersteller und in was für einer konzentration benutzt du?


entschuldigen sie, regnet es?


 
didi-1
Beiträge: 1.419
Registriert am: 30.01.2011
Geschlecht: männlich
Ort: am Chiemsee


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#5 von Paulibenki ( gelöscht ) , 27.11.2016 06:54

@danielN: Wie im Eingangstext geschrieben: .....lag immer so zwischen 0,25 und 0,6 Ohm.
zu 1: Direkt Lunge, zu 2: es sollte schon ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geschmack und Wolken sein, wobei die Wolken nicht im Vordergrund stehen. Die bekomme ich auch ohne Geschmack hin.

Es geht hier nicht in die Richtung welches Aroma, überdosiert oder nicht, dicke oder kleine Wolken, direkt Lunge oder Backe. Ich habe ja Aroma welches im Melo 3 schmeckt, auch im Melo 3 Mini. sogar verschiedene Aromen. Dampf ist auch so OK. Die Frage ist warum es nicht mit nem Selbstwickler so schmeckt. Den Tip mit der Watte werde ich noch mal testen. Bei den Drähten waren es meist die beigelegten Fertigcoils bei den gelieferten Verdampfern. Wenn ich selbst wickel, nehme ich meist V2A in 0,4 und 0,5ver Stärke. Getestet habe ich zwischen 5 - 10 Umdrehungen. Ich dachte nun wirklich das ich mit dem Engine und Crius mir zwei Verdampfer aus der untersten Liga geholt habe und habe schon damit gerechnet das mir das gleich um die Ohren gehauen wird. Als ich den Engine neu hatte und die ersten Züge genommen hatte, schien es auch wirklich super zu sein, aber jetzt?

In diesem Fall scheint es aber wirklich an mir und meinen Wickelverhalten inkl. falscher Watte/Draht zu liegen.
Ich werde mir nun noch mal einige Videos reinziehen und mal schauen ob ich es anderes hinbekomme.

Danke erst einmal.

Paulibenki


Paulibenki

RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#6 von danielN , 27.11.2016 10:35

anmerken muss man aber auch das es nicht zwangsweise der eigenfehler sein muss, es gibt verdampfer die nur dürftiges hin bekommen.

dann zu deinen wunsch ohm.
die sind belanglos wenn ich richtig sehe das du nen pico oder ne VTC verwendest, da stellst du über die watt die gewollte Leistung ein, sie ohm der Wicklung spielen da überhaupst keine rolle.
der drahtwiderestand ist nur beim mechanischen dampfen von Bedeutung wo man nix einstellen kann und dieser dann den genauen stromfluss regelt.


zu deinen drahtsorten.
um so dicker der draht um so mehr Energie benötigt er um auf temp x zu heizen und das ansprechverhalten wird immer träger.
grob als Orientierung was ich verwende für welche leistungsberreiche wo ansprechverhalten und energiemenge recht gut passen:
0,20mm draht Wicklungen <10 watt
0,25mm draht wiklungen 10-15 watt
0,30mm draht Wicklung 10-30watt
0,4mm draht Wicklung 30-60watt
0,5mm verwende ich erst gar nicht..........



zur watte:
manche wattesorten liefern wenn sie neu rein gezogen werden bishen eigengeschmackt"so bishen stumpf schmeckt das liquid dann" mit der aber mit jedem zug mehr und mehr weg geht und es nach paar zügen nur noch nach dem liquid selber schmeckt.
hab zum vergleich 4 wattesorten"vom interspar,vom DM, muji watte und Hartmann watte" gehabt und bei allen war dieser Effekt mal mehr und mal weniger da und alle haben den eigenschmack immer verloren.
hab den tipp den ich mal bekommen hab nen bausch watte zu kochen dann zu trocknen und danach erst zu verwenden auch gemacht und da ist die watte fast sofort ohne eigengeschmack.

das schlimmste womit man bei watte zu rechnen hat ist das es zu begin bishen stumpf schmeckt, deswegen aber keine panik, das geht immer weg.


danielN  
danielN
Beiträge: 603
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.11.2016 | Top

RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#7 von Slayter , 27.11.2016 10:39

Zitat
Ich dachte nun wirklich das ich mit dem Engine und Crius mir zwei Verdampfer aus der untersten Liga geholt habe



Ne unterste Liga sind die wirklich nicht, adss kann man auch nicht nur am Preis festmachen, teuer ist nicht gleich besser(aber da scheiden sich die Dampfer). Ich persönlich bevorzuge Kanthal 0,4mm Draht, mit 6 Windungen pro Coil. Mit Platz zwischen den Windungen, also keine Microcoil. Abstand zum Luftloch ca. 2,5mm. Das ist mein Standard setting für meine Verdampfer und funktioniert auf dem Crius Super(für mich zumindest)mit 30 Watt, reicht mir das. Hast du den kleinen Crius oder den Pro?


 
Slayter
Beiträge: 359
Registriert am: 19.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover

zuletzt bearbeitet 27.11.2016 | Top

RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#8 von Slayter , 27.11.2016 11:14

Die Base von dem kleinen Crius ist aber auch so klein, dass da 10 Windungen v2a zu viel sind. Ich persönlich empfinde den Geschmack bei v2a im vergleich zum Kanthal aber generell als flacher. Mit der Meinung gehöre ich zwar zu einer Minderheit, allerdings ist das halt mein Geschmachsempfinden von v2a, flach und fade.


 
Slayter
Beiträge: 359
Registriert am: 19.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#9 von sunnymarie32 , 27.11.2016 11:17

Zitat von Paulibenki im Beitrag #5
Ich habe ja Aroma welches im Melo 3 schmeckt, auch im Melo 3 Mini. sogar verschiedene Aromen. Dampf ist auch so OK. Die Frage ist warum es nicht mit nem Selbstwickler so schmeckt.
Paulibenki


ganz einfach: vergleich mal die Meloköpfe mit der Verdampferkammer deiner Selbstwickler - die sind ja alle anders und Größe und Aufbau der Kammer sowie die Luft(führung) spielen beim Geschmack auch eine Rolle: ich hab an Singlecoil-VDs z. Bsp. die GT2-Clone, Subtanks und nen Simba, den ich Single gewickelt hab und alle 3 haben trotz mehr oder weniger gleicher Wicklung und dem gleichen Liquid nen anderen Geschmack weil bei allen Dreien die Verdampferkammer unterschiedlich ist.

Was du mal versuchen könntest (sofern das bei deinen beiden geht) ist die Wicklung mal dichter ans Luftloch zu setzen und/oder die Wicklung auch mehr auf den Luftstrom auszurichten: eine Coil sollte möglichst komplett im Luftstrom liegen - nicht zu groß, aber auch nicht zu klein.. d.h. ne 5-Winder Micorcoil wär in nem scheunentoroffenen VD eher sinnfrei, ebenso ne fette Coil über nem kleinen Luftloch... Hast du z.Bsp. ein Luftloch von 2mm, macht ne dicke Coil mit mehr als 5m Breite nicht mehr so viel Sinn, da ist eher ne schmalere kleine angebracht... je nach dem wie groß die Luftzufuhr ist, kannst du ein paar wenige mm auf die Coilbreite und Dicke dazugeben...
Ebenfalls ne wichtige Rolle spielt die Temperatur - probier also ruhig mal verschiedene Leistungen und auch unterschiedlich viel Luft aus eh du deine OBSe abschreibst: mehr Leistung = mehr Temperatur, mehr Luft = mehr Kühlung...

Falschen Draht gibts übrigens nicht - viele nutzen den V2A und kommen super damit aus, falsche Watt gibts nur insofern, das die unterschiedlichen Watten das Liquid unterschiedlich gut transportieren können - viel Dampf braucht besser transportierende Watte als wenig Dampf...
Viellicht wärs auch noch ne Option mal nen Twisted-Draht oder Claptons auszuprobieren - guck mal bei FT, da gibts doch grad die 10% Rabatt Aktion und die haben ne große Auswahl fertiger Drähte und auch Wicklungen...

Ein neuer VD kann auch ne Lösung sein, aber wenn das "Problem" bei dir und deinen Wickelkünsten liegt, hilft der dir auch nicht weiter. Magst du aber nen neuen VD, schau dir mal den Melin an, der ist bei GB grad im Sale: http://www.gearbest.com/rebuildable-atom...547.html?wid=21 - viele hier schwärmen von dem, vor allem weil der M2L und D2L geeignet ist...


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.298
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#10 von Softius , 27.11.2016 11:34

Den Merlin kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Danke für den Tipp @sunnymarie32 , habe jetzt noch einen für die Bunkerkiste geordert


 
Softius

Beiträge: 2.041
Registriert am: 31.05.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Bonn


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#11 von Beanfart , 27.11.2016 12:38

Zitat von crackett im Beitrag #2

gegen einen Crown auch nur ansatzweise geschmacklich anstinken kann.



ich versuch's mal mit dem anstinken ...
Die für den Crown erhältlichen Fertigcoils sind nichts Anderes als ineffiziente Stromfresser, Tankheizungen und Liquidsäufer bei denen unter 80-100W absolut Nix geht.
Eine gut bestückte RBA hingegen bringt den selben Geschmack im Crown aber schon bei 25W - ich weiss das, ich hab's getan und ich mag den Geschmack auch ohne Nebelbänke ...
Aber sorry, selbst ein popeliger Pipeline Toptank 22R läuft imho geschmacklich Kreise um den Crown, von GS II, GSL, GT III, Kayfunen oder gar einem Aspire K1 ganz zu schweigen.

zum Topic: dass ein und dasselbe Liquid in unterschiedlichen VDs unterschiedlich schmeckt ist die normalste Sache der Welt. In keiner einzigen Verdampferkammer herrschen identische physikalische Zustände (Unterdruck, Temperatur, Luftströmung, Drahtoberfläche, Beschaffenheit der Watte und und und ...) wie in einer anderen, das MUSS unterschiedlich schmecken und sei es auch nur in Nuancen. Der Trick dabei ist diese ganzen Parameter erst mal an den eigenen Geschmack anzupassen und danach die Abweichungen möglichst gering zu halten.


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


 
Beanfart
Beiträge: 974
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#12 von Dampfphönix , 27.11.2016 14:21

Und ggf vorher eine Apfelsine oder einen kleinen Klotz Trauben zu essen. Nach einer halben Stunde Dauer-Nuckeln brauchen die Geschmacksnerven eine
Pause. Entlastung, am besten mit Früchten aus der Natur. Wenn man einen VD mitten im Dauerdampfen bewertet bekommt man auch genau dieses miitelmäßigen Ergebnis.
Manchmal schmeckt mir selbst der eigentlich beste VD nicht und manchmal bin ich überrascht wie gut so ein billiges, simples Teil schmeckt. Daher, ich bin bei dieser Diskussion über geschmacks-bestimmende Parameter raus, ich lass es laufen wie es läuft, wenn es besonders gut schmeckt freue ich mich, wenn es mal gar nicht schmeckt mach ich mir keinen Kopf.


Herkules (Rudi) hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.989
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#13 von Duck , 27.11.2016 15:40

Zitat von crackett im Beitrag #2
Luft: wenig Luft, wenig Geschmack - Kayfunisten brauchen erst gar nicht von Geschmack reden, denn sie reden dann über einen Film, den sie gar nicht gesehen haben. Ich hab auch jehreleng kleine Durchmesser gedampft, aber die Offenbahrung von Geschmack zu reden kam erst mit ordentlichem Luftdurchsatz und der geht bei 3mm unter der Wicklung los - alles was drunter ist, ist ab Werk indiskutabel. Ich weiß, viele werden da jetzt aufschreien, daß dem nicht so ist, aber Fakt ist, daß kein Kayfun der Welt gegen einen Crown auch nur ansatzweise geschmacklich anstinken kann. Ein Stück Schokolade ist nicht gleich einer Tafel Schokolade......


Diesen Absatz halte ich tatsächlich für äußerst gewagt. Niemand sollte davon ausgehen, dass seine eigene subjektive Empfindung ein "Fakt" ist.


Gruß
Michael


Bull14, Beanfart und rihana haben das geliked!
 
Duck
Beiträge: 320
Registriert am: 23.10.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: 50321 Brühl


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#14 von Paulibenki ( gelöscht ) , 27.11.2016 16:57

Vielen lieben Dank für eure Meinungen und Anregungen. Ich werde es nun mal auseinander friemeln und versuchen für mich eine Schritt näher in Richtung Lösung zu gelangen.

Noch einen schönen 1.Advent an euch alle

Paulibenki


Paulibenki

RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#15 von nellewalli , 27.11.2016 17:42

@Paulibenki

Ein weiterer Tipp, was bisher noch nicht gefallen ist: Da du erst seit kurzem beim Dampfen bist, könnte es auch an deinem Geschmackssinn liegen. Bei mir hat sich der Geschmackssinn ähnlich wie bei dir nochmal sehr stark verändert. Sprich, es könnte auch wirklich so sein, dass du das von dir bevorzugte Liquid/Aroma einfach nicht magst (auch wenn es bisher anders war). Was auch manchen hilft, einfach mal stark menthollastiges Liquid oder Base pur dampfen.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing


 
nellewalli

Moderator
Beiträge: 1.047
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen Im DTF-Team seit Mai 2016


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#16 von crackett , 28.11.2016 18:27

Zitat
bei denen unter 80-100W absolut Nix geht



Nö, bei derartiger Leistung schmeckt mir persönlich schon lange nichts mehr. Ich bin beim Crown noch nie über 35 Watt hinaus gekommen und mehr war auch noch nie nötig. Ich hab auch Kanonen wie den TFV4 da, aber auch da braucht es nicht mehr, als maximal 45 Watt, je nach Coil. Ich kann auch nicht nachvollziehen, wie sich jemand 80 und mehr reinhauen kann, ich müßte da schon lange kotzen, aber jedem das seine..... Bei Leistungen jenseits 50 Watt noch von irgendeinem Geschmack reden zu wollen, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ist für mich ungefähr so, wie sich mit nem Vorschlaghammer auf den Daumen zu hauen und zu behaupten, das täte gar nicht weh..... Mir ist auch kein Verdampfer bekannt, der 50 Watt bräuchte, um in TC die Temperatur zu halten oder anders gesagt, bewegst Du Dich mit derartig hohen Leistungen in Temperaturbereichen, die eine TC schon laaange nicht mehr her gibt - ergo bist Du damit schon lange jenseits von Gut und Böse, also in einem ganz ungesunden Bereich und das ist nicht der Sinn der Sache, aber jeder tut halt, was er kann...


"Die schwarze Null": "Wir schaffen das!"


 
crackett
Beiträge: 1.727
Registriert am: 23.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Im Norden


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#17 von Theop , 28.11.2016 18:54

@cricket
Da nimm mal die Fertigköpfe im TFV4. Beim T3 fängt es ab 40 Watt erst zu dampfen, beim T6 erst ab ca. 70 Watt.

@paulibenki,
Die Aromen und ihre Dosierung spielen eine grosse Rolle. Wenn falsch dosiert, schmeckt es bäh.
Wie geschrieben, solltest Du mal Menthol pur probieren, von mir aus mal mit ner 2% igen Mischung anfangen.
Bei mir schmeckt z. B. Brombeere von CdD mit 4% in jedem Verdampfer etwas anders, mal stärker, mal schwächer. Das regulieren ich dann durch die Wattzahl.
Ich habe sowohl den Engine, den kleinen D den grossen Crius. Das mal ein Aroma nach Plastik schmeckte, hätte ich noch nicht.
Ich bewege mich auch zwischen 0,4 bis 0,9 Ohm bei den beiden VD mit ca. 30-35 Watt. Allerdings nutze ich 60 PG, 40VG.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.895
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Ich werde nicht glücklich mit den Verdampfern

#18 von X-R4Y , 28.11.2016 20:22

Um das Thema mal aufzugreifen, der OBS Engine ist "eigentlich" ein recht guter Geschmacksverdampfer. Ich benutze den nun seit Wochen fast ausschliesslich. Die Lernkurve für das Teil ist recht klein was das wickeln angeht. Geschmacklich sollte er auf jeden Fall deutlich über dem Melo mit Fertigköpfen stehen. Welche Art von Liquid verwendest Du denn? Die "Fertig-Coils" die dem Engine beiliegen sind meiner Meinung nach "Müll". Da hatte ich kaum bis keinen Geschmack, zumal diese auch noch sehr niederohmig waren. Hab mir dann einen Engine mit V2A (für TC) und einen mit Dual Kanthal Claptons bestückt. Seitdem hat mein Griffin 25 erstmal ausgedient da beide Varianten einen super Geschmack bringen wenn die Watte korrekt verlegt ist. Im TC-Modus wechsel ich sogar das Liquid ohne vorher die Watte zu tauschen, da diese meistens noch gut ist (okay, bei TC kann man sie auch fast "leer" dampfen). Und der Geschmack vom neuen Liquid ist nach spätestens 2 Zügen voll da.


 
X-R4Y
Beiträge: 214
Registriert am: 06.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


   

Joyetech Ultimo
Probleme Ijoy Limitless XL Atomizer short




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen