Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#1 von wolffhammer , 27.11.2016 20:43

Hallo!
Ich möchte hier mal mein Problem mit dem Joyetech Cubis Pro beschreiben.
Anfangs hatte ich noch viel mehr Probleme mit diesen Verdampfer, die ich aber mit Tipps aus dem Internet und ausmerzen meiner Anfängerfehler beseitigen konnte.
Nur ein Problem habe ich noch: Egal welches Aroma ich dampfe, es schmeckt praktisch nach nichts.
Ich hatte mir zum Einstieg in das E-Zigaretten-Rauchen 2 Geräte bestellt:

1. Für die Arbeit: Joyetech eGrip 2 Lite (Klein, einstellbar, relativ leicht)
2. Für Zuhause: Joyetech eVic VTwo Mini mit Cubis Pro Starter-Kit (Großer Tank, besserer Geschmack)

Als erstes habe ich den Joyetech eGrip 2 Lite ausprobiert. Nach kurzer Eingewöhnungsphase (ca. 40-50 Puffs) konnte ich es gut dampfen und die Aromen kamen gut durch.
Danach den Cupis Pro. Fürchterlich: Ich konnte keinen anständigen Zug nehmen ohne zu Husten - Auch nach 50 Puffs blieb mir noch die Luft weg und ich konnte kaum sprechen. Nein, das konnte es doch nicht sein. Nach 2 stündiger Recherche im Internet las ich dem Tipp, alle Schraub-Verbindungen am Cubis Pro bis zum Anschlag festzudrehen, was ich dann auch tat und siehe da - Mit einmal konnte man das Ding auch problemlos dampfen. Das Problem mit dem Siffen und Spritzen habe ich dann mit den richtigen Coils und Einstellungen mittlerweile auch in den Griff bekommen (Hat aber auch eine Woche, 2 Rollen Zewa-wisch-und-weg, mindestens 10ml Liquid und gefühlte 30-mal die Schnautze voll Liquid gekriegt gedauert - Bääääh).

Dass ich überhaupt noch dampfe, liegt nur daran, dass ich den eGrip 2 Lite als Vergleich hatte, der zuverlässig seinen Dienst tat und immer noch tut und mir immer wieder sagte: "Ey! Es geht auch anders".

Nun zu meinem Problem:
Ich habe in beiden Geräten die gleichen Coils (SS316 0,5 Ohm)
Beide Geräte haben baugleiche verdampfer (Der Cubis Pro hat einen kürzeren Kamin)
In beiden Geräten ist dasselbe Liquid
Beide Geräte haben dieselbe Einstellungen (TC, 25 Watt, 220 Grad, SS)

Gesteste mit einem selbstgemischten Liquid PG55%, VG35%, H2O10%, Nikotin 16mg, Aroma Pfirsich XXX%. 3-4 Tage gereift.

Der eGrip 2 Lite: eine fast schon pentrante Süsse (O.K. das nächste mal XXX%) Herrlich fruchtige Obernote
Der eVic VTwo Mini mit Cubis Pro: Absolut keine Süsse, schmeckt fast wie meine selbstgedrehte Zigarette (Ja, ich rauche/dampfe noch Hybrid) Die fruchtige Obernote läßt sich nur erahnen, aber nur, wenn man es weiss und erwartet. In dem Liquid ist aber gar kein Tabak-Aroma...

Lösungsversuche:
1. Ich habe die Coils untereinander getauscht
2. Den Cubis Pro mittels 510er-Adapter auf den eGrip 2 Lite geschraubt

Das Problem bleibt aber unverändert, zumindest fruchtige Aromen (andere habe ich noch nicht getestet) schmecken mit dem Cubis Pro praktisch nach nichts.

Geststete Liquids: PG55%, VG35%, H2O10%, Nikotin 12mg, Aroma Schwarze Johannisbeere
PG55%, VG35%, H2O10%, Nikotin 18mg, Aroma Schwarze Johannisbeere
PG55%, VG35%, H2O10%, Nikotin 12mg, Aroma Sommerfrüchte
PG55%, VG35%, H2O10%, Nikotin 12mg, Aroma Pfirsich
PG50%, VG50%, H2O 0%, Nikotin 10mg, Aroma Erdbeere

Gestestet Coils: Clapton 1,5 Ohm
Notch Coil 0,25 Ohm
BF RBA (War bei mir im Lieferumfang, gewickelt mit ca. 0,5 Ohm)
SS316 0,5Ohm
NI200 0,2Ohm
Getestet Meine bessere Hälfte: Sie sagt auch, dass der Rauch nach nichts riecht, der Rauch vom eGrip 2 Lite riecht schön fruchtig, sagt sie.

Mit dem Clapton war etwas mehr Aroma, aber ich habe das Spritzen mit keinen Trick/Tipp in den Griff bekommen.
Der Notch Coil hatte auch etwas Aroma, aber weniger, wie der Clapton
Der vorkonfektionierte BF RBA war aroma-mäßig mit dem Notch-Coil vergleichbar.
Der SS316 0,5Ohm ist praktisch aromafrei
Der NI200 0,2Ohm ist auch praktisch aromafrei

Nicht dass hier Missverständnisse aufkommen, wenn ich hier von "etas mehr Aroma" spreche, dann habe ich mit dem Cubis Pro max. XXX% von dem Aroma, das ich mit dem eGrip 2 Lite habe (In der Standard-Einstellung mit Standard-Coil). Ich habe die anderen Coils noch nicht mit dem eGrip 2 Lite getestet - Vermutlich würde das eine oder andere Coil den Geschmack vom eGrip 2 Lite noch verbessern.

Ich denke mal, ich habe alle Möglichkeiten ausprobiert und durch Coil-Tausch (auch wieder zurückgetauscht) Akkuträger-Tausch und Verwendung verschiedener Liquids eindeutig den Joyetech Cubis Pro als Fehlerquelle ausgemacht.
Bis auf den kürzeren Kamin (ca. 1cm kürzer) sind beide Verdampfer absolut baugleich.
Mittlerweile bin ich ratlos und ich möchte auch keine neuen Liquids mehr mit dem Cubis Pro ausprobieren, wei mir die Aromen dafür zu schade sind, dass man sie nicht riecht und schmeckt.
Ich habe auch schon mehrfach im Internet nach meinem Problem gegoogelt, aber anscheinend bin ich der einzige , der dieses Problem mit dem Cubis Pro hat.
Deshalb habe ich diesen Thread eröffnet.

Mischangaben bitte nur in den dafür vorgesehenen Bereichen.
Cawdor


Letzte Pyro: 1.12.2016
Meine Hardware: Vielzuviel
Aromen: 40+
Wickeldraht : 500 Meter
Bunkerbase: 9 Liter
HWW: fast befriedigt


 
wolffhammer
Beiträge: 36
Registriert am: 27.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 27.11.2016 | Top

RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#2 von Romilia , 27.11.2016 21:46

nö, du bist nicht allein.
ich fand den cubis pro okay in anbetracht des preises und weil für mich als m2l-dampfer die angebote auch nicht riesig sind.
geschmeckt hat es mir nie.
es war immer rauchig-kratzig (auch wenn ich andere coils benutze) und von der süße meines rein-vg habe ich nicht bemerkt. solang ich noch eine erinnerung an meinen tabakkonsum hatte, war das irgendwie okay, aber irgendwann nicht mehr.
der cubis schhläft nun den schlaf des gerechten in meinem schrank...
in deiner d2l-klasse gibt es mengenweise gute verdampfer und du wirst bestimmt noch guten rat kriegen.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.897
Registriert am: 16.06.2016


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#3 von Softius , 27.11.2016 22:47

Hallo @wolffhammer leg den Cubis beiseite und hol Dir entweder einen Melo oder einen Vaporesso Guardian. 12mg Nikotin könnten dann schon etwas zu viel sein, probier es dennoch aus.
Mit dem Cubis kommen die wenigsten zurecht, ist zwar ärgerlich wenn man ihn gekauft hat, aber mit den anderen beiden hast Du eine ordentliche Alternative


 
Softius

Beiträge: 2.035
Registriert am: 31.05.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Bonn

zuletzt bearbeitet 27.11.2016 | Top

RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#4 von danielN , 27.11.2016 22:59

ich hab seinerzeit auch mit dem cubis angefangen"da er der evic beilag" und so viel mit diesem teil gekämpft das der erste tipp den ich jedem Besitzer gebe, diesen gegen einen anderen verdampfer zu ersetzen.

und da du anhand deiner aufschlüsselung offensichtlich viel wert auf den Geschmack legst empfehle ich dir gleich auf selbstwickler/backeverdampfer zu wechseln.

ferdig-coil-verdampfer sollen generell nur schwer an selbstwickler ran kommen und rein auf backe konzipierte verdampfer knaller dan nochmal ne ganze Hausnummer mehr die armonen rein.

auf jeden fall leg dir nen andéren verdampfer zu das ist der wichtigste schritt.
ner verdampfer mit fertigcoils der guten Geschmack macht hab ich nicht darum kann ich dir da von meiner seite nix spezielles empfehlen.


danielN  
danielN
Beiträge: 596
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.11.2016 | Top

RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#5 von Gräfchen , 27.11.2016 23:03

möglicherweise mal den Wattmodus, für TC scheint der Cubis Pro nicht wirklich zu wollen, vielleicht bei Selbstwicklern mit Erfahrung
ich benutze den Cubis Pro nur im Wattmodus mit 1.6 clapton lvc auf ca 15Watt bzw .96Ohm selbstgewickelt SS316 auf ne alte lvc-Hülse auf ca 22Watt, Liquid ist relativ 50/x/x bzw 75/x/x darf nur nicht zu dick werden, wegen nachfluss
dampfe allerdings M(und)zu L(unge)=M2L Wolkenbildung ist natürlich nichts für Cloud-chaser



 
Gräfchen
Beiträge: 11.919
Registriert am: 30.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Halle-Neustadt, Sachsen-Anhalt
Beschreibung: unbeschreiblich

zuletzt bearbeitet 27.11.2016 | Top

RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#6 von LoQ , 28.11.2016 01:42

Der Cubis der mit meinem eVic AIO quasi ins Haus kam sitzt bei mir auch schon lange auf der Reservebank. Die Box benutze ich ab und an, aber der Verdampfer ruht. Für mich war es eher die Divenhaftigkeit die mich gestört hat. Mit sowas kann ich mich rumärgern wenn ich in Rente bin, bis dahin dampfe ich lieber stressfreier. ;-)
Und für stressfreieres dampfen gibt es sehr viele Verdampfer. Die schon genannten Melo und Guardian sind für mich beide Welten besser.


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.129
Registriert am: 07.05.2016


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#7 von wolffhammer , 28.11.2016 22:45

Sorry, dass ich jetzt erst antworte... Die Arbeit!
Danke für die Antworten! Ich war schon am verzweifeln, dass ich etwas grundlegendes falsch gemacht habe - Immerhin bin ich ja Neuling im Dampfen.
Es sieht wohl so aus, als ob ich mich wirklich nach einem neuen Verdampfer umsehen muß.

Ja, Romilia! Kratzig, rauchig trifft es richtig: So schmeckt der Cubis Pro. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen M2L zu dampfen aber mit beiden Geräten konnte ich mit dieser Technik meinen Schmachter nicht befriedigen. D2L hat nach kurzer Zeit und Übung meine Zigaretten am ehesten ersetzt. Deswegen Dampfe ich jetzt so und die Auswahl an Verdampfern ist mit dieser Technik auch am größten.

Danke Softius für die Empfehlungen. Der Vapresso Guardian wird als M2L-Verdampfer angeboten. Leider konnte ich bisher mit dieser Technik noch keine befriedigende Ergebnisse erzielen. Der Eleaf Melo sieht inrerssant aus: Es gibt ihn in verschiedenen Varianten: Melo2 Melo3, Melo Mini, Nano. Welche würdest Du mir denn empfehlen? Da ich diesen Verdampfer überwiegend Zuhause nutzen würde und auch öfter das Liquid (den Geschmack) wechseln möchte wäre ein kleinerer Tank für mich kein Problem.
Dass ein leistungsfähigerer Verdampfer mit jedem Zug auch mehr Liquid verdampft und ich damit natürlich auch mehr Nikotin aufnehme - Da könnten meine 12mg Liquids zu heftig sein... Darüber habe ich bisher noch gar nicht nachgedacht; danke für den Hinweis.


Hallo danielN!
Selbstwickeln will ich früher oder später auch machen. Alleine schon aus Kostengründen.
Leider bin ich mit 2 teuren Dampfgeräten, dem kompletten Equipment zum Selbermischen (PG,VG, Nikotin-Base, Aromen, Pipetten, Spritzen, Fläschchen etc.) eingestiegen. O.K. ich habe mich auch für mindestens 4-5 Monate eingedeckt...
Aber zum Einsteigen in das Selbstwickeln muss ich ja nochmal mindestens 70 Euronen + Verdampfer hinlegen (Coil-Master, Draht, Watte, Wickelhilfen Werkzeug...). Dafür muss ich erstmal wieder etwas flüssiger sein. Diese Zeit wollte ich mit meinem jetztigen Verdampfer überbrücken.
Dann wollte ich mir einen Selbstwickler mit Zubehör zun Selberwickeln zulegen.

Natürlich habe ich auch den Watt-Modus mit allen nur erdenklichen Einstellungen ausprobiert, aber die Aromen kamen trotz aller Einstellungen nicht zum Vorschein. Zumindest nicht so, wie bein eGrip 2 Lite - Trotzdem danke für Deine Hilfe Gräfchen.

Was ich nur nicht versteheist, dass der Cubis Pro in diversen Shops einzeln angeboten wird und überwiegend positiv bewertet wird - Wenn die Bewerter mit seinen Zicken klargekommen sind. Das Zicken habe ich ihm mittlerweile ja auch abgewöhnt aber die Aromen kommen überhaupt nicht durch. Werden in den Starter-Sets etwa 2.Wahl-Verdampfer verbaut und die einzeln erhältlichen Verdampfer sind 1. Wahl? Sorry, aber diesen Eindruck habe ich bei diesen vielen guten Bewertungen...


Letzte Pyro: 1.12.2016
Meine Hardware: Vielzuviel
Aromen: 40+
Wickeldraht : 500 Meter
Bunkerbase: 9 Liter
HWW: fast befriedigt


 
wolffhammer
Beiträge: 36
Registriert am: 27.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#8 von TKK-Dampfer , 28.11.2016 23:24

Zitat von wolffhammer im Beitrag #7

Ja, Romilia! Kratzig, rauchig trifft es richtig: So schmeckt der Cubis Pro. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen M2L zu dampfen aber mit beiden Geräten konnte ich mit dieser Technik meinen Schmachter nicht befriedigen. D2L hat nach kurzer Zeit und Übung meine Zigaretten am ehesten ersetzt. Deswegen Dampfe ich jetzt so und die Auswahl an Verdampfern ist mit dieser Technik auch am größten.



Hm sehr schwierig dein Problem wirklich zu erfassen.
Also normalerweise sollte M2L vollkommen ausreichend sein. Und als Umstieg vom Rauchen ganz normal.
Allerdings finde ich, das deine beiden Geräte für den Einstieg etwas unpassend waren.
Sie sind eigentlich für D2L Dampfer am besten geeignet. Wobei der Cubis nochmal ein eigenes Thema ist. Der eGrip II und der Cubis
sind vom Aufbau doch sehr unterschiedlich.

Also wenn du gerne M2L dampfen willst und Geschmack haben willst dann gibt's als günstige VD den Nautilus (Mini) (nicht den "x")
welche dafür sehr gut geeignet sind. Die Dampfmengen können dabei aber auf keinen Fall mit denen von eGrip II und Cubis mithalten.

Der Melo 2 (3...) sind zwar geschmacklich nicht schlecht taugen aber als M2L Dampfen nur bedingt. Und wenn dann nur mit den 0,75 Ohm Coils.
Aber man kann mit dem Melo sehr wohl einen hervorragenden Geschmack bekommen, wenn man mit niedriger Leistung dampft.

Nun hängt es entscheidend für dich davon ab, was für dich wichtig ist. Also D2L erzeugt ein anderes Gefühl im Hals als M2L.
Beides hat etwas für sich, ich verwende beide Zugtechniken. Weil nach dem Essen brauch ich einfach den Melo 2 (Lemo 2),
welche einen deutlichen Druck im Hals und auf der Lunge erzeugen bei D2L. Wobei der Melo 2 noch dazu eine sehr gute Geschmacksentwicklung
hat. Aber der Geschmack geht auch bei dem Gerät mit der Leistung zurück und weit offener AFC.
Der Melo 2 kann aber bei 14-15W einen ganz samtigen und Geschmackvollen Dampf erzeugen, wenn die AFC nur wenig offen ist.
Aber dann hat man keinen Pusch mehr im Hals.

Ansonsten dampfe ich gemütlich die Nautilus bei 9,5 W (Mini) oder bei 12,5W und habe ein gänzlich anderes Geschmacks- / Dampferlebnis
als mit dem Melo 2.
Was kann ich dir noch raten? Nimm deinen eGrip II und bau die 1,5 Ohm Clapton Coil ein. Stell die AFC so weit zu wie es geht, und dampfe
mal M2L. Die Leistung soweit runter wie möglich. Für gutes M2L Dampfen braucht's dann bloss noch ein Drip Tip, wie es der Nautilus hat.
Meine Frau wird es richtig glücklich, wenn sie die stark abgeflachten DripTips drauf hat. Man mag es kaum glauben, das diese unscheinbaren Dinger
solch großen Einfluss auf das Dampferlebnis haben.

Was ist noch entscheidend? Ach ja. Der Nautilus kommt dem normalen Rauchen ziemlich nahe, wenn du Nikotin bei 15-18 mg hast.

Schau dir mal das Video an : Umsteigen: Traditionell oder Subohm ?


TKK


Gräfchen hat das geliked!
 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.790
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat

zuletzt bearbeitet 28.11.2016 | Top

RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#9 von sunnymarie32 , 29.11.2016 00:17

Zitat von wolffhammer im Beitrag #7

Aber zum Einsteigen in das Selbstwickeln muss ich ja nochmal mindestens 70 Euronen + Verdampfer hinlegen (Coil-Master, Draht, Watte, Wickelhilfen Werkzeug...).


ach wo - das geht auch deutlich günstiger:
Coil Master: nice to have, aber mit deiner Evic hast du alles, was du brauchst, da muss kein teurer Coilmaster her. Die misst den Widerstand deiner Wicklung, zeigt dir an wenn du nen kurzen gebaut hast...
Draht: nimm mal 8€ und hol dir hier für den Anfang 2 unterschiedlich dicke Drähte ( 0,30er und 0,40er würd ich empfehlen): http://www.imkereibedarf-tyroller.de/sho...ts%5Bcat%5D=106
Watte - da tuts ein Pack Watte aus der Drogerie - hauptsache unparfümiert und ohne Zusätze... kostet nichtmal nen Euro
Wickelhilfe: Hast du Wattestäbchen zuhaus ? Wenn ja haste ne prima Wickelhilfe mit 2,5mm Durchmesser - das taugt erstmal für alle halbwegs normalen Selbstwickler
Werkzeug: was zum Draht abknipsen - da tuts ein Nagelknipser für 1€ aus Tedi & Co, ne spitze Pinzette gibts bei Ebay aus Fernost für 1 - 2 €, ne scharfe Schere für die Watte - ne Fadenschere ebenfalls für 1€ im Tedi zu haben oder alternativ aus Fernost...
Verdampfer: der hier: http://www.gearbest.com/vapor-styles/pp_482006.html oder der: http://www.gearbest.com/vapor-styles/pp_428975.html + nochmal 4 - 5 Dollar Versand mit Germany-Express (ist sicherer weil diese Sendungen selten bis garnicht beim Zoll landen und der Zoll mag keine Clone) oder auch der: http://www.gearbest.com/rebuildable-atomizers/pp_426547.html solang der noch oder wieder im Sale ist - der ist übrigens Original und der sollte beim Zoll keine Probleme machen falls der dort landet...
wenn du hier mal stöberst, findest du auch etliche unterschiedliche Drähte zu fairen Preisen: http://www.gearbest.com/vapor-accessorie...clearance=n&;

S liegst du dann alles in allem bei ca. 30€ +- ein bisschen - das schaut doch fair aus, wenn man bedenkt das ein neuer Verdampfer & Fertigcoils dazu auch nicht sooo viel günstiger werden


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.292
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#10 von wolffhammer , 29.11.2016 00:28

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #8
Hm sehr schwierig dein Problem wirklich zu erfassen.
Also normalerweise sollte M2L vollkommen ausreichend sein. Und als Umstieg vom Rauchen ganz normal.
Allerdings finde ich, das deine beiden Geräte für den Einstieg etwas unpassend waren.
Sie sind eigentlich für D2L Dampfer am besten geeignet. Wobei der Cubis nochmal ein eigenes Thema ist. Der eGrip II und der Cubis
sind vom Aufbau doch sehr unterschiedlich.


Mein Problem ist nicht (mehr) die Rauchtechnik. Da habe ich jetzt mit D2L meinen Kick (Throat Hit) gefunden.
In meiner Jugend habe ich auch eine Zeit lang die Blüten einer Pflanze mit zackigen Blättern in einem mit Wasser gefüllten Gerät geraucht und das wurde auch D2L inhalier. Also ist mir diese Zugtechnik nicht unbekannt.
Es geht darum, dass mein Cubis Pro kein (kaum) Aroma hat und ich mich nach einem neuen Verdampfer umsehen muss.

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #8
Was kann ich dir noch raten? Nimm deinen eGrip II und bau die 1,5 Ohm Clapton Coil ein.


Das habe ich ja schon mit allen Einstellungen versucht, aber ich habe das Spritzen nicht in den Grifff bekommen und wennn ich es soweit runtergeregelt habe, dass es nicht mehr spritzt, kam auch kein anständiger Dampf mehr heraus.

Ich werde den Nautilus Mini und den Melo2/3 Mini in die engere Wahl ziehen.
Trotzdem Danke für Deine Tipps


Letzte Pyro: 1.12.2016
Meine Hardware: Vielzuviel
Aromen: 40+
Wickeldraht : 500 Meter
Bunkerbase: 9 Liter
HWW: fast befriedigt


 
wolffhammer
Beiträge: 36
Registriert am: 27.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#11 von vap0r , 02.12.2016 08:01

Hallo @wolffhammer
hast du schon einen neuen Verdampfer?

Ich habe seit Wochen den normalen Cubis, jedoch merke ich geschmacklich mit dem nicht viel!
Nachher kommt der Melo 3, mal gucken ob mit dem der Geschmack richtig zum Vorschein kommt!



vap0r  
vap0r
Beiträge: 137
Registriert am: 23.12.2015


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#12 von wolffhammer , 04.12.2016 09:27

Hallo vapOr.
Nein, bis jetzt habe ich mich noch nicht entscheiden können, welchen Verdampfer ich bestellen werde.
Mein jetziger Favorit ist der Eleaf Lemo 3 RTA, der kostet zwar knapp 40 Euronen, aber dafür kann er mit Fertig-Coils und mit selbstgewickelten Drähten + Watte betrieben werden.
Im Lieferumfang sind 2 Fertig-Coils, eine Keramik-Zange, und alles um einmal selbst zu wickeln.
Wo LIcht ist, ist auch Schatten:
1. Er neigt zum Siffen, wenn man die Selbswickel-Kammer nicht richtig prall mit Watte füllt
2. Zum Coil-Wechsel und Selbstwickeln muss immer der Tank entleert werden
3. Die Selbswickel-Kammer wird noch zusätzlich mit 2 Schräubchen befestigt

Diesen Aufwand möchte ich eigentlich nicht allzu oft machen, weswegen ich ihn mit Silikat-Schnur wickeln möchte.
Damit er trotzdem nicht sifft, muss ich vermutlch noch zusätzlich Watte verbauen.
Aber erstmal würde er mit Fertig-Coils betrieben werden.
Das ist bei mie erstmal Stand der Dinge - Mal sehen


Letzte Pyro: 1.12.2016
Meine Hardware: Vielzuviel
Aromen: 40+
Wickeldraht : 500 Meter
Bunkerbase: 9 Liter
HWW: fast befriedigt


 
wolffhammer
Beiträge: 36
Registriert am: 27.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#13 von TKK-Dampfer , 04.12.2016 11:14

Ich würde dir dann eher zum Lemo 2 raten. Ist zwar nicht so ein offenes Scheunentor wie der Lemo 3.
Aber einfach zum wickeln und handeln. Und bei mir sifft er gar nicht.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.790
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#14 von wolffhammer , 10.12.2016 20:55

So! Habe mit den Lemo 2 bestellt und gestern erhalten.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (Driptip bein Befüllen zuhalten!!! - Sonst säuft das Coil ab und der Akkuträger bekommt eine äußerliche Anwendung)
Ein Hammer-Teil in jeder Beziehung:
Ich schmecke in meine Liquids Nyancen, die ich vorher nicht geschmeckt hatte
Mein eVic Vtwo Mini Akku-Träger sieht mit dem Melo 2 richtig mickrig aus

Bei richtiger Anwendung bleibt er furztrocken und die Liquids schmecken richtig gut.
Danke für den Tip - Das Geld war richtig gut investiert.

Da ich mir diverse Liquids angemischt habe und die Ergebnisse natürlich alle mal antesten möchte, bräuchte ich noch einen RDA-Tröplel-Verdampfer.
Vilelleicht bekomme ich hier auch noch gute Tipps von Euch.

In engerer Wahl sind bei mir:

Ehpro eDrip T1 RDA
Eleaf Lemo Drip RDA
Ehpro Mr. Owl RDA

Wie bereits gesagt: Ich will idealerweise nur ein paar Tropfen von meinen Experimenten auf die Spule tropfen, um das Ergebnis meiner Mischung oder den Reife-Fortschritt zu überprüfen. Also der Geschmack muß schon sehr gut rüberkommen, der Dampf ist dabei zweitrangig.
Es muss auch kein Dual- oder Quad-Coil sein, den mein eVic Vtwo Mini Akku-Träger sowieso nicht optimal befeuern könnte.


Letzte Pyro: 1.12.2016
Meine Hardware: Vielzuviel
Aromen: 40+
Wickeldraht : 500 Meter
Bunkerbase: 9 Liter
HWW: fast befriedigt


 
wolffhammer
Beiträge: 36
Registriert am: 27.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#15 von Dampfphönix , 10.12.2016 22:43

Zu Liquid Testen gibts (ähhh..gab) es kleine Tröpfler.
Der hier ZB
http://www.e-dampfer-könig.de/epage...5/Products/0137

das ist ein Mini Selbstwickler der einen ganz tolles ruhiges Zugefühl hat , da kommt nur eine kleine Wendel rein, am besten mit 0.2 Draht,
und ein kleiner Fitzel watte. Notfalls bis 2mm Loch aufbohren, 1,2-1,5 ist ideal. Wendel wird vor dem Luftloch platziert. Da können bis 15 Topfen in die Wanne so das du damit auch normal dampfen kannst bzw dich durch deine Liquidsammlung durchdampfen kannst.

Die Modernen, aktuellen Tröpfler- VD sind für das genau Gegenteil gebaut, die sollen große Wolken machen und wenn man die Watte am absaufen hält und mit massig Watt ran geht schmecken die alle irgendwie stark.
Bei dem kleinen ist das anders. Da kannst du 3 Tröpfchen drauf machen und dann schmeckst du den ersten Zug so wie er sein soll, mit allen Nuancen, das reine Liquid,
den zweiten schon etwas schwächer und der dritte schmeckt normal. Da erkennst du dann warum für differenziertes Schmecken (testen) die großen Dinger nicht taugen. Die flüchtigen und feinsten Anteile verdunsten und verdampfen schon bei geringer Temperatur. Egal wie viel Liquid du rein tust. Das was facettenreich schmeckt ist nach dem ersten oder zweiten Zug weg. Hast du dann 3ml rein gekippt ist das genau so. Nur sind die Geschmacksnerven erschlagen, nicht durch die Qualität sondern von der Masse. Und dann dampft du einen noch voll gesättigten dicken Wattebausch mit 30 Zügen leer wo schon das Gute raus ist. Oder du wechselt die klatschnasse, tropfende Watte und wirfst 2-3ml Liquid weg. Bei jedem Test.
http://www.smart24.net/Selbswickelverdam...ckelverdampfer/
hier sind auch noch einige weit unter 10 eu welche klein sind und ideal zum testen.

Ich hab mir neulich noch 5 dieser Phönix Tröpflerlein bestellt. Die sollten reichen um Freunden noch mal einen abzugeben und für mich bis der Vorhang fällt. So lange bin ich damit auf der sicheren Seite einen guten kleinen Tröpfler zu haben den ich immer für die sporadischen Sessions wenn ich neue Liquids bekommen habe, gemischt habe oder gekaufte teste.
Für 4 eu und genau der Leistung die man für einen gemütilichen Testabend (auch mit Freunden) braucht ist das ein Schnäppchen. Und so etwas wird es nie wieder geben. Vor 4-3 Jahren gabs den fast überall, und jetzt nur noch dort und in einem anderen Laden, nur dort viel teurer. So werden in den nächsten Monaten, und das beschleunigend, alle alten tollen Spezialverdampfer für immer verschwinden.
Du kennst die guten alten M2L Verdampfer nicht, möglich das die genau das können was du am M2L vermisst. Mit den aktuellen wäre ich unglücklich, so richtig differenziert schmeckt für mich da keiner.
Das Angebot das du heute bis auf ganz wenige Ausnahmen in den Shops siehst, ist ganz anders als das was es mal gab. Nur ganz wenige der alten Schätze gibt es noch, Nautilus, Evod....aber es gab eine Vielzahl die ebenfalls extra für ein Zigarettenfeeling nach zu machen gebaut waren, das können von den Modernen die wenigsten mehr. Daher kriegst du auch keinen anständigen Throat Hit hin, der geht (wie es eine Zigarette kann) nur mit wenig Dampf und dann 12 -18er oder noch mehr Liquid drin. So viel Nikotin kannst du in die aktuellen VD gar nicht rein machen, dazu kommt viel zu viel Dampf raus, die Liquidschlitze und die Luftschlitze sind viel zu üppig als das du noch wie an einer Zigarette ziehen könntest.
Das ist einfach nur schade für alle die dunkel ahnen das es irgend anders dampfen müsste aber nicht wissen wie, man kriegt solche VD noch...noch...aber hier im Forum wird bis auf wenige Beiträge seit es dieses Forum gibt nur immer über das aktuellste gesprochen. Das ist normal, davon lebt die Kommunikation und das Soziale hier. Die Entwicklung ging hin zu immer mehr Leistung, dabei ist das gute M2L Gefühl auf der Strecke geblieben und für manchen auch der Geschmack.
Was ich sagen will. Du siehst hier nur das Ende einer Entwicklung oder eben den neuesten Stand, aber nicht mehr die ganze Bandbreite, Dampfen im Ganzen ist etwas anderes als das was du hier wahr nimmst. Auch das ist normal, aber sehr schade. Was du heute bekommst sind nur ein paar % von der Vielfalt die es mal gab, sogar das Design hat sich immer mehr angeglichen. Die Dampfen ähneln immer mehr elektronischen Gadgets und passen sich dem Maistream Design der Handys und andere aktueller Elektonikgeräte an. Keines von diesen wird mehr mit dem Haupt-Ziel entwickelt so zu wirken wie eine Zigarette. Das muss auch nicht, trotzdem deshalb ist der Markt einseitig geworden.


Gräfchen hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.978
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#16 von Claus. , 12.12.2016 23:32

Ich sehe diesen Clearomizer nach einigen Wochen kritischem Gebrauchs sehr positiv. Sifft nicht, sprotzen und blubbern bekommt man in den Griff (DripTip raus, Tuch rüber, über Kopf ausschütteln).

Aber das Gerät ist ein Sensibelchen: Verdampfer mit ca. 10 Tr. Liquid einweichen (ins Mittelloch, nicht in die Luftkanäle), dann 5 min. stehen lassen und hernach montieren. Beim Zusammenbauf des Clearomizers wird bauartbedingt immer Liquid durch den Verdampfer in den Kamin gedrückt (daher der technische Hinweis im ersten Absatz). Kann man zudem noch einigermaßen besser in den Griff bekommen, wenn man beim Zusammenschrauben die Luftzufuhr öffnet.

Größtes Problem war der Verbrauch an Verdampfern:

* Große Serienstreuung,
* Bitte Vorsicht vor Nachbauten: Auf Siegel der OVP achten und seriöse Verkäufer nehmen.

Wichtig ist es, die Viskosität der Liquids zu beachten: Bei verwendeten 60 % VG / 40 % PG ohne H2O-Zusatz hat de Cubis Pro jeden Verdampfer >/= 0,6 Ω nach spätestens einem Tag, gelegentlich sofort eklig angekokelt. Dies gilt vor allem bei zuckerlastigem (Malt...) dunklen Aroma. Jetzt bei dünnflüssigerem 47,5 VG / 47,5 PG / 5 H2O fließt es im (zuvor bereits angebrannten!!!) 1 Ω Verdampfer sauber nach und der Geschmak ist wieder okay.

Zusammengefasst:

* Ein hervorragender Clearomizer für alle, die Grenzen beachten und / oder austesten wollen.
* Für bastelunlustige Mitmenschen definitiv nicht geeignet!


Räder die quietschen bekommen das meiste Fett.


Claus.  
Claus.
Beiträge: 6
Registriert am: 23.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#17 von wolffhammer , 13.12.2016 00:30

Hallo Dampfphoenix!
Super Tip. Habe mir bei Dampfer-König gleich 5 Stück a 4 Euronen bestellt. Damit kann ich mich schnell durch meine inzwischen 8 angemischten Basen kosten, ohne immer den halben Tank leerzudampfen oder Liquid wegzukippen. Schöne kleine Tröpfler auf das wesentliche reduziert. Das mit der Luftzufuhr muss ich natürlich ausprobieren, aber nach meiner bisherigen Erfahrung kann man mit M2L die Aromen besser herausschmecken - Mal sehen.

Hallo Claus!
Danke für Deine Tipps für den Cubis Pro.
Die meisten habe ich auch schon durchprobiert.
Ich habe den Eindruck, dass mein Cubis Pro Nachflussprobleme hat - Egal mit welchen Coil.
Nach jedem Zug kann ich den Deckel eine halbe Drehung lösen und es steigen im Tank Luftblasen auf - Wenn ich das nicht mache, schmeckt es immer kratziger und rauchiger.
Mit angelösten Deckel schmeckt es noch widerlicher - Er muss schon ganz zugedreht sein...
Ich denke, ich habe einen Cubis Pro mit, vorsichtig gesagt Werkstoleranzen gekauft, die ihn ungeniessbar gemacht haben.
Leider habe ich ihn im Grossbritannien gekauft und Verdampfer gelten bei den meisten Händlern entweder als Hygiene-Artikel oder als Verbrauchsmaterial, sodass ich ihn
vermutlich nicht umtauschen bzw. reklamieren kann.
Er liegt jetzt bei mir im Regal Abteilung Fehlkauf - Ich bin durch mit dem Ding.
Trotzdem Danke.


Letzte Pyro: 1.12.2016
Meine Hardware: Vielzuviel
Aromen: 40+
Wickeldraht : 500 Meter
Bunkerbase: 9 Liter
HWW: fast befriedigt


 
wolffhammer
Beiträge: 36
Registriert am: 27.11.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#18 von Dampfphönix , 13.12.2016 01:17

Meine sind heute gekommen, hat recht lang gedauert, also Geduld!
Die Feinheiten wie wickeln und auf was man noch achten muss können wir gerne per PN besprechen.
Kannst dich ja melden wenn sie da sind. 0.2mm Draht wäre auch gut, die sind so klein, da ist nicht viel Platz und die Löchlein wo die Drähte durch müssen sind ebenfalls sehr klein.
Das Luftlöchlein ist auch arg klein, es geht beim aufbohren nur darum ein klein wenig mehr Luft zu kriegen, dann kann man immer noch lange nicht auf Lunge ziehen damit.
Ich schätze das Luftloch ist weniger als 1mm, wenn man es auf 1,2-1,5 mm aufbohrt wirkt sich das schon heftig aus und ist immer noch ein strammer Zug für M2L.
Einen würde ich verexperimentieren, dann weisst du es und hast 4 Stück die du optimal betreiben kannst oder auch lernen wie sich mehr oder weniger Luft auf den Geschmack auswirkt.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.978
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#19 von SiNo , 13.12.2016 10:00

Hallo zusammen,
hm, ich kann mir Eure Probleme mit dem Cubis Pro mittlerweile nicht mehr so wirklich erklären:
OK, als ich ihn neu hatte, kokelte der auch nach spätestens drei Tagen. Da hatte ich aber bei der 1,5 Clapton LVC das Loch zuerst nur halb offen...war wohl zu wenig. Mit den anderen Coils bin ich auch nicht glücklicher geworden und hab den Cubis vorerst mal in die Ecke gelegt.
Es lag wohl an meiner Mischung mit 70VG, 20PG und 10 H2o, obwohl ich diese Mischung immer noch nehme.
Dann, ein paar Wochen später das Ganze nochmals probiert, allerdings auf einen Rat hin den 1,5 Clapton LVC mit ganz geöffneten Löchern für besseren Liquidnachfluss.
Meiner Meinung nach funzt der Cubis Pro am Besten mit der bis auf zwei Felder aufgedrehten AFC und dem 1,5 Clapton LVC ganz aufgedreht bei 9-11 Watt.
Ich bin M2L Dampfer und dampfe den Cubis auf der Joytech VTwo Mini.
Das Problem mit dem Spritzen und Liquid im Mund kenne ich nicht mehr, seit ich mir die Drip Tips, die dem Cubis Pro beilagen, mal ganz genau angeschaut habe: eines, das Farbige, ist ein einfaches Ofenrohr.
Das andere, in der Regel schwarze, ist etwas schmaler und hat innen zwei gegenläufige Wände eingebaut. Dadurch ist Spritzen unmöglich! Das habe ich jetzt immer drauf.
Ein weiteres Problem ist das Nachfüllen: ich bin ein an sich fauler Mensch und deshalb habe ich den Cubis Pro ab und an bis ganz oben aufgefüllt. Sollte man nicht tun, aber wenn's mal passiert, ist es auch nicht schlimm.
Die ersten Züge sind dann etwas schwerer und es blubbert. Man sollte dann die AFC ganz aufdrehen, ein paar Mal ohne zu feuern dran ziehen und ein paar Mal kurz reinblasen.
Dann die Wattzahl auf max. 14 Watt erhöhen, ein paar mal dran ziehen und dann die Wattzahl wieder runter regeln. Dann läuft die Kiste wieder ganz normal.
Geschmacklich finde ich die Kombi Cubis Pro und 1,5 Clapton LVC so gut, dass ich mir gestern noch einen Zweiten zugelegt habe.
Der Erste, schwarz lackiert, verliert leider die Lackschicht, sieht nicht mehr sooo schön aus. Deshalb den Zweiten gestern in Edelstahl.
Ich dampfe damit am liebsten Red Astaire(rote Waldfrüchte mit etwas Minze und Menthol) und mein momentaner Coil ist bereits 4 Wochen drin...und schmeckt immer noch!
Deckel und Coil ist immer ganz feste angedreht.
Ich habe die RBA vom Cubis noch nicht ausprobiert, aber ich habe die beiden großen Liquidlöcher an den Seiten gesehen und denke, dass die besser für den Nachfluss sind, als die winzigen Löchleins unten in den normalen Coils.
In meinem Cubis 1 nehme ich auch nur noch die 1,5 Clapton LVC Coils und bin damit voll zufrieden.
Der unumstrittene Vorteil vom Cubis ist, dass er nicht an den Seiten rausspritzen kann, so wie ich es von Kanger Subtank oder Melo 2 kenne. Die versauen mir immer wieder das Lenkrad im Auto oder die Tastatur vom PC...winzig kleine Tröpfchen, am schlimmsten auf meinem Tablett, da funkeln die in allen Farben...



SiNo  
SiNo
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nabel der Welt, Köln


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#20 von Minime , 13.12.2016 11:06

Also ich habe mir zum Einstieg den Cubis Pro geholt und ihn auf der eVic VTwo mini betrieben.
Drin war der Clapton mit vollständig geöffneter AFC.
Drip Tip war das bereits von anderen erwähnte gedrehte, bzw. gegenläufig angeordnete.

Ich habe wirklich alles probiert, was hier und in anderen Foren so geraten wird und muss sagen:
er bleibt auf der Ersatzbank!!!
Er blubert, rotzt (trotz des speziellen Drip Tips!!) bis in den Mund, der Geschmack ist alles andere als gut und er kratzt ganz furchtbar.

Ich habe mir dann einfach nen hochwertigen Selbstwickel-VD geholt und siehe da, dampfen kann schmecken o.O
Wahnsinn!
Zum Cubis Pro würde ich persönlich niemandem mehr raten.
Schmeckt einfach nicht und ist ne totale Diva.
Dann in jedem Fall lieber selber wickeln!
Davor sollte man keine Angst haben!


Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum - Friedrich W. Nietzsche


Dampfer-Manfred und Dampfphönix haben das geliked!
 
Minime
Beiträge: 147
Registriert am: 12.12.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#21 von SiNo , 14.12.2016 15:10

"Drin war der Clapton mit vollständig geöffneter AFC.
Drip Tip war das bereits von anderen erwähnte gedrehte, bzw. gegenläufig angeordnete."

Hm, hast Du da ein schon benutztes Vorführgerät erwischt?
Ich hab mich extra nochmal in meinem Offlineladen schlau gemacht: original ist in der Verpackung nämlich gar keine Coil eingebaut, die liegen alle zusammen in einem extra Schächtelchen einzeln hygienisch verpackt in der gesamten Cubis Pro Verpackung. Und der Drip Tip, der auf dem Gerät beim Öffnen drauf ist, ist das "normale" farbig passende Ofenrohr. Außer bei dem schwarz Lackierten kann man die Drip Tip's immer gleich erkennen, nur bei diesem sind beide farblich gleich. Das gegenläufig gebaute Drip Tip ist immer schwarz.
Ein Clapton mit vollständig geöffneter AFC (Air Flow Control)? Hm, wußte noch gar nicht, dass ne Coil auch ne AFC haben...wieder was gelernt.
Wie dem auch sei, ich als MTL Dampfer habe keine Probleme damit, aber ich denke, dass für den Cubis Pro für DL Dampfer der Notch Coil gebaut ist. Die Clapton Coils lassen viel zu wenig Luft für DL Dampfer durch...deshalb steht's ja auch auf den jeweiligen Coils drauf...MTL oder DL...



SiNo  
SiNo
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nabel der Welt, Köln


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#22 von Minime , 14.12.2016 15:17

Zitat von SiNo im Beitrag #21
"Drin war der Clapton mit vollständig geöffneter AFC.
Drip Tip war das bereits von anderen erwähnte gedrehte, bzw. gegenläufig angeordnete."

Hm, hast Du da ein schon benutztes Vorführgerät erwischt?
Ich hab mich extra nochmal in meinem Offlineladen schlau gemacht: original ist in der Verpackung nämlich gar keine Coil eingebaut, die liegen alle zusammen in einem extra Schächtelchen einzeln hygienisch verpackt in der gesamten Cubis Pro Verpackung. Und der Drip Tip, der auf dem Gerät beim Öffnen drauf ist, ist das "normale" farbig passende Ofenrohr. Außer bei dem schwarz Lackierten kann man die Drip Tip's immer gleich erkennen, nur bei diesem sind beide farblich gleich. Das gegenläufig gebaute Drip Tip ist immer schwarz.
Ein Clapton mit vollständig geöffneter AFC (Air Flow Control)? Hm, wußte noch gar nicht, dass ne Coil auch ne AFC haben...wieder was gelernt.
Wie dem auch sei, ich als MTL Dampfer habe keine Probleme damit, aber ich denke, dass für den Cubis Pro für DL Dampfer der Notch Coil gebaut ist. Die Clapton Coils lassen viel zu wenig Luft für DL Dampfer durch...deshalb steht's ja auch auf den jeweiligen Coils drauf...MTL oder DL...


Nein, kein Vorführgerät. Original verpackt ausm Store.
AFC bitte durch LC ersetzen. Hätte man aber auch aus dem Kontext schließen können....
Habe zu der Zeit MTL gedampft und bin mit dem Cubis auf keinen grünen Zweig gekommen!
Weder mit dem Clapton, noch mit einem der anderen beiliegenden Köpfe.
Und an dieser Stelle sei auch noch einmal angemerkt: JA, auch mit dem schwarzen Drip Tip kann Liquid in den Mund gelangen! Und NEIN, da braucht man nicht heftig an der Dampfe zu ziehen.
In meiner Familie dampften 3 Leute (mit mir) den Cubis. 2 sind gar nicht zurecht gekommen, einer versucht es bis heute, ist aber auch unzufrieden. Aber er will ihn nicht aufgeben... kämpft seit 4 Monaten...


Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum - Friedrich W. Nietzsche


 
Minime
Beiträge: 147
Registriert am: 12.12.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#23 von SiNo , 16.12.2016 08:29

AFC bitte durch LC ersetzen. Hätte man aber auch aus dem Kontext schließen können....

Och, schaaaade, Du beraubst mich meiner Illusion, das es was Neues gäbe.
Gibt's eigentlich für den Cubis auch Keramik-Coil's?
Was machen wir denn falsch?
Ich habe weder bei dem Cubis 1 noch beim Cubis Pro jemals Liquid im Mund gehabt...und den Cubis dampfe ich mittlerweile ein gutes halbes Jahr. Ebenso bei meiner Frau, die beide Cubis'se seit gut 4 Monaten dampft,
ebenso MTL Dampfer. Wie wir das blubbern abstellen, habe ich ja schon oben beschrieben.



SiNo  
SiNo
Beiträge: 25
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nabel der Welt, Köln


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#24 von sailor , 16.12.2016 11:09

Hier sprechen sowohl M2L-, als auch D2L-Nutzer über ihre Erfahrungen. Ich sehe da keine Kontroverse. Es scheint, der Cubis ist für M2L brauchbar, für D2L aber eine Katastrophe. Wer handwerklich nicht ungeschickt und einen Dremel oder vergleichbares Werkzeug hat, dem kann ich nur empfehlen sich den FeV 3 mal genauer anzusehen. Robust, in allen Möglichkeiten zu wickeln, kein siffen und guter Geschmack. Viel wärmeaufnehmendes Metall und einfach an alle Bedürfnisse anzupassen. Eigentlich ein M2L, durch aufbohren der Luftzufuhr und des Kaminrohres hab ich ihn zum moderaten D2L umgebaut. Von Hotcig kosten sie unter 30€ , mit stahl- und glastank.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 905
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Joyetech Cubis Pro Kein Aroma (praktisch aromafrei)

#25 von Dampfer-Manfred , 16.12.2016 12:44

Zitat von sailor im Beitrag #24
Hier sprechen sowohl M2L-, als auch D2L-Nutzer über ihre Erfahrungen. Ich sehe da keine Kontroverse. Es scheint, der Cubis ist für M2L brauchbar, für D2L aber eine Katastrophe.



Ich glaube, das Problem an sich liegt daran, das zuviele (enttäuschte) Dampfer nur nicht Cubis-gerecht ziehen und feuern.
Also das Zusammenspiel aus Luft, el. Leistung und tatsächlichem Können etwas aus dem Lot gerät.

Nur kurz schwischendurch: ich hab ihn nicht, ich mag ihn nicht, mit ist das System irgendwie suspekt, obwohl ich mich schon für einen zemlich disziplinerten Dampfer halten. Mein Cubis oder CubisPro hat mich noch nie enttäuscht, weil meine Geräte noch allesamt in den Shops liegen.

Generell bei einem Schwerkraftsystem kann man sagen, das zuviel Zug und zu wenig Leistung generell eher blubbert, während zu wenig Zug und zu hohe Leistung eher kokelt.

Dabei ist es vollkommen regal, ob man auf Lunge oder eher in die Backe zieht.

Ich würde den Cubis eher als Diva bezeichnen, zwischen gut und böse ist nicht allzuviel (eher kaum) Platz. Und aus genau dieser Ecke kommen dann all diese negativen Meinungen. Zu hoch, zu viel, zu wenig oder zu vorsichtig.
Trifft man jedoch dieses klitzekleine Fensterchen, indem der Cubis/CubisPro störungsfrei funktioniert, ist alles in Butter oder wie diese Schmiere genannt wird. Vielleicht sollte man einfach nur nicht allzuviel davon erwarten, dann wird man auch nicht so wirklich heftig enttäuscht.

Ist das gleiche, oder so ähnlich, wie damals beim Ego ONE. Ah, der ist shice sagt die eine Fraktion. Die andere Ecke sagt, das der wohl ginge, aber am besten mit den 'RBA-Köpfen' mit 0,5 Ohm.
Bei mir funktioniert er kokel- und blubberfrei mit Fremdköpfen (Ni200, 0,15 Ohm) und eben nur den RBA-Köpfen mit 0,5 Ohm, die ich allerdings wie normale Fertigköpfe verwende und mir die Mehrarbeit gleich mal spare bei den billigeren Kopfpreisen, als die Nicht-Selbstwickler-Köpfe kosten.
Und eben so, mit dem Wissen, das der ONE eigentlich ein Billigst-Verdampfer ist, von dem man grundsätzlich keine weltmeisterlichen Ergebnisse erwarten sollte, kann ich ganz gut leben. Problemlos. Ich habe meinen Sweetspot gefunden. Darunter blubberts und darüber wird er mir zu heiss oder kokelt gar.

Der Cubis ist nichts anderes. MAn muss nur den Punkt finden, an dem er störungsfrei funktioniert.

Klar, es ist einfach, eben mal so einen Selbstwickler zu empfehlen. Egal, ob echt, als Nachbau oder eigenständiges Modell. Die meissten machen 'mehr', haben ein breites Funktionsspektrum und verzeihen auch mal Fehler, ohne das es direkt zum blubbern, kokeln oder spratzen führt.



Warpy hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.849
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


   

Ersatzglas für istick pico gesucht!
Tfv8 top file dichtung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen