Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#26 von Theop , 30.12.2016 16:13

Hi,
Irgendwie verstehe ich das jetzt nicht mit dem Laden, entladen, laden, entladen usw.
Ich habe mir letzten Monat noch 10 LG HG2 bei Nkon.nl geholt. Billiger als bei Akkuteile.de, nämlich bei 10 Stück 4,75€ je Teil.
Als sie da waren mit dem Multimedia gemessen, alle lagen um die 3,7 Volt.
Xtar wp 2.2 rausgehen und immer zwei Stück verheiratet, da sie jeweils für meine dual Akku Boxen sind.
So mache ich das mit allen Akkus seit knapp 4 Jahren.
Mache ich jetzt was falsch?


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.894
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#27 von Dampfer-Manfred , 30.12.2016 16:22

Ist denn noch niemandem aufgefallen, das die Panasonic 18650B bestenfalls für ne Vamo mit 15 Watt geeignet sind, niemals never aber nicht für einen Akkuträger, der sich locker mal das vielfache zieht?

Wenn mich nicht alles täuscht (meine Vamozeiten liegen schön länger zurück und mittlerweile bin ich bischen lesefaul geworden), können die 18650B gerade mal so um die 6,5A Dauerlast vertragen. Bei so ziemlich allem, was über 10 Watt bei der RX200 liegt, dürften diese Akku schon ziemlich überlastet sein.

Also voll mal der Fehlkauf. Modellbauer zu sein, ist ja kein Wissengarant, teure Ladestationen kein Beweiss dafür, das man sich auch mit der Materie auskennt.
Von den Sonys ist bekannt, das hin und wieder Fakes im Umlauf sind, die auch mal gerne Plattformen wie Amazon, Ebay usw. nutzen.
Akkus kauft man im Fachhandel, nicht im BAumarkt oder beim grossen 'C', bei denen eiem der Verkäufer den Krams aufschwatzt, was ihm die grösstmöglichste Gewinnspanne bescheert.

Bei Amazon sind bestimmt 50% der Rezensionen ein Fake. die restlichen 30% geben sowas raus wie ''tolle, schnell gelifert'' oder ''macht, was es soll''.
Niemand würde bei den Akkus in die Rezensionen reinschreiben, das die eben der grösste Unfung sind in Akkuträgern, die eigentlich 25-30 Ampere haben möchten.

Wo diese Akkus allerdings ganz wunderbar gehen, sind eben die besagten Vamos aus den ersten Modellen, nahezu sämtliche Taschenlampen etc. Ich selber verwende eben genau diese Akkus in meiner Stirnlampe in Parallelschaltung für nen Scheinwerfer von gerade mal 10 Watt. Macht eine Woche helsstes KAltweiss, das sogar die Hunde nachts Sonnenbrille tragen sollten. :)

Ich würds zurückschicken, was es zum zurückschicken geht. Allerdings ist es nicht Amazons Problem, wenn deine bestellten 6Ampere-Akku nicht in einem +20A-Gerät funktionieren.


Da hat Tante Edit gerade noch beim Rückwärts-Querlesen den Fehler entdeckt. In Beitrag #19 stehts: nicht ordentlich unter Zeitdruck bei Prime auf die Taste gedrückt. Ok, sorry, das erklärt einiges. Ändert aber leider nichts an der Tatsache, das die 18650B für die RX200 nicht geeignet sind.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.855
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#28 von Pumpkinhead , 30.12.2016 16:51

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #27
Ist denn noch niemandem aufgefallen, das die Panasonic 18650B bestenfalls für ne Vamo mit 15 Watt geeignet sind, niemals never aber nicht für einen Akkuträger, der sich locker mal das vielfache zieht?


Ist zwar korrekt, die sind für den Zweck tatsächlich nicht geeignet. (max. 6,2A Dauerstrom)
Erklärt aber nicht die dermassen schlechte Performance, wie sie in #1 beschrieben wurde.
Da wurde der Akku ja nicht "gequält".

Laut den Links aus #1 wurden die Akkus direkt von Sony und Panasonic via Amazon bezogen.
Sollten also eigentlich keine Plagiate sein...

Ich weiß nicht, ob der Threadstarter die Akkus mal real getestet hat oder nur den Kapazitätstest durchgeführt hat.
Nicht, daß da die Fehlerquelle liegt...

Wobei er, wie schon gesagt, die Panasonic NCR18650B für den Zweck eh vergessen kann, aber die Sony sollten ja eigentlich tun.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch


DTF-Notfallhilfe Dampferfreundliche Lokale


Superbembel Champion 2011 & 2012


 
Pumpkinhead
Bö(h)ser SMod

Beiträge: 26.123
Registriert am: 17.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Frankfurt am Main / im DTF-Team seit 2012
Beschreibung: humorlos


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#29 von Pumpkinhead , 30.12.2016 16:54

Zitat von Theop im Beitrag #26
Mache ich jetzt was falsch?

Nein, alles gut.
Das hat man früher mit den Ni-Mh gemacht, war da auch sinnvoll. (Stichwort Memory-effekt)
Spielt für unsere Akkus aber keine große Rolle.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch


DTF-Notfallhilfe Dampferfreundliche Lokale


Superbembel Champion 2011 & 2012


 
Pumpkinhead
Bö(h)ser SMod

Beiträge: 26.123
Registriert am: 17.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Frankfurt am Main / im DTF-Team seit 2012
Beschreibung: humorlos


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#30 von Dampfphönix , 30.12.2016 17:18

Ja, das ist noch ein Grund warum immer wieder Probleme auftauchen die wie Eisberge nur ihre hübsche blau-türkies-weisse Spitze mit kleinem puschligem Baby-Eisbär drauf zeigen, das wirklich böse aber nicht sichtbar ist.
Das Gebiss von 18 tausend 6hundert 50 kleinen brennend heißen Zündfunken auf 10ml Chemie komprimiert.
War es bis mitte 2014 nicht pups egal für alle die "nur dampfen" wollten welchen Akku sie für die 15 -20 Watt abgeben könnenden Röhren benutzt haben?
Ist schon mal eine Vamo oder Dani verunglückt?
Oder gabs da welche die 20 Watt nicht gepackt haben? Wollte man mechanisch war zu dieser Zeit 0,5 Ohm " ohweh oh böse,pass nur auf, die Akkus müssen das abkönnen...
guck das du über 1 Ohm bleibst, dann hast du Puffer, egal wie gut dein Akku ist".

an 0,5 und drunter sind nur die ran gegangen die wussten was sie taten.....von einem Unfall hat man da nix gehört, vermutlich gabs keinen.


Heute runtz, pfuntz...als endgeil ballernde 0,5 Ohm zur Lächerlichkeit verkamen und es ganz normal wurde das ein AT mit 2 oder 3 Akkus 200 Watt und mehr raus ballern konnte, da war's plötzlich auch egal was für Akkus man da rein macht, schaltet ja ab. Wie? es gibt Akkus die das nicht abkönnen? Ich dachte die wären doch fürs Dampfen, wie so können die das nicht?
Hauptsache große Wolken und diese ohne das Fachwissen dazu lernen zu müssen, große freie käufliche Dampferwelt, da mach ich mit, da werd ich auch zur Dampflok, da zeig ich was ich hab und was ich hab bin ich. Es wurde ganz normal das auch Typen die keine Ahnung haben ihr Anrecht auf gefährliches Spielzeug angemeldet haben. Genau in dem Moment als es diese zu kaufen gab. Vorher nicht, da hätte man sich ja mit beschäftigen müssen.

Es gibt hier im Forum eine gar nicht so unkleine Anzahl wirklich lieber und großherziger Menschen die sich mit aller Kraft gegen die natürliche Selektion zur wehr setzen und versuchen die Samen des Wissens und der Sicherheit in die immer unfruchtbarer werdenden Böden zu sähen. Neee...ich doch nicht, ich pflege meine Akkus und wenn irgend jemand was falsch macht bin ich der einzige Mensch auf den das mit Sicherheit nicht zutrifft, ich mache nie was falsch, ich kann meinem Spiegelbild ins Antlitz schauen, nein ehrlich, ich hab noch nie was falsch gemacht, das würde mich ja umbringen das zuzugeben, also kann nicht sein was nicht sein darf.

Ich wünsche den Selektionsgegnern viel Kraft für ihre Arbeit. Ich bleib in einem Bereich der zumindest eine Überbelastung der Akkus ausschließt, das reicht auch damit die Nachbarn vor lauter Schlieren auf meinen Fenstern ihre Ferngläser in die Tonne drücken müssen. Ich bin halt zu blöd oder zu faul obendrein um technisch zu begreifen wann es wirklich gefährlich wird, das weiss ich, da zwinkert der Typ im Spiegel mir entgegen; zu blöd zu begreifen aber schlau und kontrolliert genug Abstand zur Gefahr zu halten. Es dampft sich mit 20 Watt.... auch wunderbar und satt.


Andromeda hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.985
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#31 von Theop , 30.12.2016 17:49

Genau.
Und wer die Wolken bei 0,1 Ohm und 200 +x Watt braucht, der soll mal machen. Man braucht keinen Daumen zum Dampfen, ein Zeigefinger reicht auch zum drücken. Einer geht noch, einer geht noch ab.
Morgen ist Böllertag, da fällt es nicht auf, wenn mal wieder was explodiert, das nicht explodieren würde, wenn man sich eingelesen hätte.
Sorry, aber manchmal frage ich mich, warum man sich nicht informiert. Auch wenn mir ein Verkäufer was erzählt, heisst das noch lange nicht, das ich ihm das glaube.
Da aber ich mich vorher schlau gemacht.
Nichts gegen den TE, der hat ja gefragt. Aber in meinem Bekanntenkreis habe ich schlimme Fälle.
Da denke ich immer, dass bei denen in der Jugend die Schaukel zu nahe an der Wand stand.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.894
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#32 von hansklein , 30.12.2016 18:23

Zitat

Irgendwie verstehe ich das jetzt nicht mit dem Laden, entladen, laden, entladen usw.
Ich habe mir letzten Monat noch 10 LG HG2 bei Nkon.nl geholt. Billiger als bei Akkuteile.de, nämlich bei 10 Stück 4,75€ je Teil.
Als sie da waren mit dem Multimedia gemessen, alle lagen um die 3,7 Volt.
Xtar wp 2.2 rausgehen und immer zwei Stück verheiratet, da sie jeweils für meine dual Akku Boxen sind.
So mache ich das mit allen Akkus seit knapp 4 Jahren.
Mache ich jetzt was falsch?


@Theop
Falsch machst du nix, als Optimierungsfunktion könntest du sie noch mittes einfacher Messung zusammen tun: innenwiderstand


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#33 von hansklein , 30.12.2016 18:35

Zitat
Du meintest du willst nicht diskutieren, aus Interesse frage ich trotzdem nach, wenn es denn einen Unterschied geben würde, was wäre der dann?



Ca. 0,1 Volt in der Nennspannung und soweit ich das im Memory habe 0,1 Volt in der Ladeschlussspannung, nichts kritisches das zu fehlverhalten führen sollte. Wahrscheinlich kannst du den Vorgänger denk ich programmieren, wenn du willst, denke ich. Ist eig. sogar besser, nicht ganz bis zum Akku randvoll - 4.2 Volt bei unseren aufzuladen und nicht ganz zu entladen, das entladen stoppen die Akkuträger eh mêist äusserst frühzeitig, dann halten die Akkus ein paar Zyklen länger, allerdings eher in kaum bemerkbaren bereichen.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#34 von Theop , 30.12.2016 18:36

@hansklein
Deinen Bericht habe ich damals gelesen, aber war mir zu hoch. Zudem fehlt mir das nötige Equipment.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.894
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#35 von sunnymarie32 , 30.12.2016 18:39

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #30
Ja, das ist noch ein Grund warum immer wieder Probleme auftauchen die wie Eisberge nur ihre hübsche blau-türkies-weisse Spitze mit kleinem puschligem Baby-Eisbär drauf zeigen, das wirklich böse aber nicht sichtbar ist...



Das ist hier doch garnicht die Frage und auch nicht das Problem! Hättest du alles hier gelesen, hättest du auch mitbekommen, das das längst geklärt ist und das der TE nicht vorhat, die ungeeigneten Akkus inner Dampfe zu nutzen.

Manchmal wünsch ich mir bei deinen Beiträgen ein "gefällt mir nicht" oder sogar ein "Komplett daneben"... Alles was nicht in deine Dampfphilosophie passt, machst du gnadenlos mies. Klar mag es sich mit deinen 20 Watt oder weniger prima dampfen, aber es geht eben auch mit mehr und wer das möchte, der soll es auch dürfen ohne gleich blöd angemacht und abgecancelt zu werden!

Im übrigen seh ich vor allem die Verkäufer in der Pflicht, die die uninformierten Käufer größerer Geräte besser aufklären müssten, damit es garnicht erst dazu kommt, das falsche Akkus verwendet werden. Die Hersteller schreiben zwar oft in die Bedienungsnaleitung, welche Akkus verwendet werden sollen, aber wer liest die schon immer?! Da wär ein gut sichtbarer Hinweis in der Beschreibung bei Onlineshops oder oflline ein "Für Gerät X musst du mindestens Akku Y nehmen!" schon ausreichend... denn lang nicht jeder der dampft, ist auch in Internetforen wie diesem angemeldet und darum ist es diesen Dampfern oft schlicht nicht bewusst, worauf sie achten müssen - die wollen einfach nur Dampfen und nicht mehr!


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32

Beiträge: 2.296
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#36 von hansklein , 30.12.2016 18:48

Du hat doch ein Messgerät? Dann hat du schon fast alles. 1 ohm keramikwiderstand 20 Watt gibts bei conrad oder im elektronikgeschäft. Dort bekommst du auch 2 Strippen, am besten verschiedenfarbig, für dein Messgerät. Die Strippen schneidest du in der Hälfte durch. Die Enden mit den Buchsen lötest du an je ein Ende des Widêrstandes. Dann die Enden mit den Spitzen, je Seite am Widerstand dieselbe farbe.

Dann misst du einmal mit deinen normalen Messspitzen, leerlaufspannung nennt sich das. Dann nimmst du den Widerstandsaufbau unf misst mit den Spitzen, Spannung unter Last wegen dem 1 Ohm widerstand. Das reicht zum berechnen des Innenwiderstândes. Kanns gerne nochmal bebildert machen, im passenden bereich theop.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#37 von Theop , 30.12.2016 19:14

Das ich das hingekommen kann, ist nicht das Problem, hansklein.
Ich habe auch 2010 Im Haus die Elektrik neu gemacht. Allerdings dann von einem Bekannten, der Elektromeister ist bei den Stadtwerken, abnehmen lassen.
Habe nichts falsch gemacht. Unter Aufsicht habe ich auch den Elektroherd angeschlossen.
Aber ich muss nicht unbedingt den Innenwiderstand messen.
Ich weiss, mit wie vielen Ampere ich dampfe. Wenn ich meinen TFV4 benutze, dann nur mit den Konion, denn der zieht sich 18 Ampere rein. Alle anderen VD weniger.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.894
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#38 von Volker Hett , 30.12.2016 19:25

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #35
[
Im übrigen seh ich vor allem die Verkäufer in der Pflicht, die die uninformierten Käufer größerer Geräte besser aufklären müssten, damit es garnicht erst dazu kommt, das falsche Akkus verwendet werden. Die Hersteller schreiben zwar oft in die Bedienungsnaleitung, welche Akkus verwendet werden sollen, aber wer liest die schon immer?! Da wär ein gut sichtbarer Hinweis in der Beschreibung bei Onlineshops oder oflline ein "Für Gerät X musst du mindestens Akku Y nehmen!" schon ausreichend... denn lang nicht jeder der dampft, ist auch in Internetforen wie diesem angemeldet und darum ist es diesen Dampfern oft schlicht nicht bewusst, worauf sie achten müssen - die wollen einfach nur Dampfen und nicht mehr!




Einige Hersteller legen schon Karten bei mit Bildern von Akkus wie sie aussehen sollten und wie nicht, dann schreiben sie noch in die Bedienungsanleitung was die Akkus können sollten.

Wenn ich jetzt bei Akkuteile, Nkon, Amazon oder sonstwem Akkus kaufe, woher sollen die wissen, dass ich die in der Dampfe benutzen will und nicht um die Akkupacks meiner Canon zu reparieren?

Schön wäre es, wenn in den Geräten ordentliche Ladeelektronik stecken würde, dann könnte man einen Mod mit passendem Akku verkaufen und der wird erst gewechselt wenn er nicht mehr genug Kapazität hat. Wie beim Laptop oder früher bei Handys. Oder meine Canon, jetzt wo ich dran denke :)

Aber nee, wir wollen fummeln wo immer es geht! Hersteller bauen Ladeelektronik ein und warnen in der Bedienungsanleitung davor sie zu benutzen. Bedienungsanleitungen werden ignoriert, beigelegte Zettel weggeworfen wie die Werbebeilagen in der Tageszeitung.

Wenn also einer fragt, dann versuche ich auch beim 100ten Mal noch eine halbwegs freundliche Antwort zu geben


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.090
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: 8 neue Akkus gekauft - alle kaputt oder falsch geladen?

#39 von hansklein , 30.12.2016 22:19

Zitat
Aber ich muss nicht unbedingt den Innenwiderstand messen.
Ich weiss, mit wie vielen Ampere ich dampfe. Wenn ich meinen TFV4 benutze, dann nur mit den Konion, denn der zieht sich 18 Ampere rein. Alle anderen VD weniger..



Ach das meinst, den Sinn dahinter. Hat nicht direkt mit deinen Ampere zu tun.

3 Akkus in einem AT zb. dem releaux.
1. Akku 18mOhm
2. Akku 20mOhm
3. Akku 22mOhm werden bei Akku voll,4.2Volt, mit 0,1 ohm Widerstand befeuert. Was passiert?

1. Akku fällt ab auf 3,56 Volt
2. Akku fällt ab auf 3,5 Volt
3. Akku fällt ab auf 3,44 Volt
die Spannungsabfälle sind nur den Innenwiderständen geschuldet obne andere Einflüsse. Dieser Unterschied kann sich im lauf des Akkulebens (Alterung) naturgemäss erheblich verstärken, bis es zu kritischen Zuständen kommen kann. Deshalb sollten die Akku Innenwiderstände möglichst nahe beieinander sein. Auch bei fabrikneuen Akkus kann es zu Unterschieden kommen. Akkuträger wie der Wismec releaux erkennen einen Unterschied ab 0,3 Volt differenz als Fehler und melden dïesen. Auch hat man weniger Kapazität zur Verfügung. Wenn der schwächste Akku die Abschaltspannung erreicht hat, gibts weak battery. Umgekehrt, wenn der stärkste Akku voll ist, wurd nicht weitergeladen, egal wie leer die anderen Akkus noch sind.

Ob das wichtig für einen ïst, muss jeder selbst entscheiden. Relevant ïst es nur beim verheiraten.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

   

Welches Ladegerät für 18650
iJust 2 lädt beängstigend schnell

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen