Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#1 von prnkstr , 30.12.2016 18:39

Hallo zusammen!

Als erstes: Verzeiht mir Schreibfehier -> Handytastatur ;-)

Als zweites: Falls dieser Thread im falschen Unter-Forum gelandet ist, sagt es mir bitte ;-)

Ich bin seit 2 Wochen am Dampfen und besitze einen Nautilus Mini mit zugehörigem CF VV+ Akku (3,3 - 4,8 V).

Bei meinem Set lagen 1+5 BVC Atomizer mit 1,8 Ohm bei, die leider schon alle im Müll verschwunden sind. Der vormontierte Atomizer war gut und hat etwa eine Woche gehalten. Alle weiteren (also der 5er Pack) haben bisher von Anfang an einen eigenartigen Geschmack, mal mehr mal weniger. Der Dampf roch auch etwas verbrannt. Da ich schon von Montagspackungen gelesen hatte, habe ich auch einen weiteren Pack getestet. Der erste Atomizer daraus schmeckt leider genauso. (Alle original, inkl. Code)

Vom Prinzip her klingt das für mich erstmal nach zu wenig Liquid in der Watte. Diese verkohlt dann und schmeckt eigenartig. Die Watte der ''alten'' Atomizer sieht meiner Meinung nach genau danach aus: Dunkel (bzw. schwarz) in der Nähe des Drahts.
Ich kann mir allerdings wirklich nicht vorstellen, woher das kommen soll. Ich habe die Atomizer teils über Nacht bei vollem Tank ziehen lassen und auch vor jeder Benutzung ohne zu bestromen ein paar mal gezogen und mit 3,3 V und kleinstem Luftdurchlass begonnen. Das sollte ja eigentlich ausreichen... Ich habe sogar schon einen Atomizer in Wasser eingelegt und wieder trocknen lassen, falls die Watte zu eng wäre...

Ich glaube auch meine Zugtechnik ist okay: etwa 4-5s, langsam und gleichmäßig.

Ich habe verschiedene Liquids von Dampfdorado, Smoking Bull und American Stars getestet. Alle in der Zusammensetzung PG, VG, Wasser, Aroma und 9mg/ml Nikotin.

Ich habe auch den kompletten Nautilus Mini schon mehrfach auseinandergenommen und gründlich mit Wasser gereinigt. Hat auch nicht geholfen :-(


Habt ihr noch andere Tipps und Tricks für mich?

Danke im Voraus und schon mal einen guten Rutsch!


prnkstr  
prnkstr
Beiträge: 4
Registriert am: 30.12.2016


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#2 von Dampfphönix , 30.12.2016 18:49

HI

oft haben solche Phänomene mit der geschmacklichen Wahrnehmung zu tun,
es gibt so was wie eine Taube Zunge die sehr viele, die meisten bekommen haben und grade in der Phase in der du bist, nach 2 Wochen.
Dann schmeckt kein Liquid mehr, nach ein paar Tagen erholt sich das und dann schmeckt es auch wieder.
Wenn du kannst mach mal Fotos von den Coils von denen du denkst das sie verkokelt sind, etwas schwarz um die Wendel rum kann normal sein,
es kann auch am Liquid liegen, dunkles Liquid kann eine Coil in 3 Stunden so zusetzen das es dann wirklich kokelt....
es ist schwer was genaues sagen zu können....daher mach mal Fotos, dann sieht man schon eher obs an den Coils liegt....

da kannst auch mal fester ziehen , versuch das mal, dann sollte mehr Liquid nach fließen, ob es dann immer noch koklig schmeckt...richtig ziehen ist Gefühlssache und bei jedem VD anders.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.995
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#3 von TKK-Dampfer , 30.12.2016 19:16

Zitat von prnkstr im Beitrag #1
...bestromen ein paar mal gezogen und mit 3,3 V und kleinstem Luftdurchlass begonnen. Das sollte ja eigentlich ausreichen... Ich habe sogar schon einen Atomizer in Wasser eingelegt und wieder trocknen lassen, falls die Watte zu eng wäre...



Der Anfang stimmt mit Sicherheit. Doch mit welcher Spannung hast du dann weiter gedampft?
Und wenn man auf dem kleinsten Loch dampft, und heftig nuckelt kann man einen Coil auch schnell zum kokeln bringen.
Denn 1,8 Ohm Coil kannst du übrigens ruhig bei 4,0 V anfangen, das ist die untere Grenze, welche der Hersteller empfiehlt.
Wenn du aber dann auf 4,8-5,0 V gehst kann der Coil auch schnell über den Jordan gehen. 4,4-4,6V belasten den Coil nicht so heftig.
Und bei 4,6V kommt immer noch ordentlich Dampf raus.

Nachtrag: Auf dem Mini dampfe ich nur 1,6 Ohm Coils, weil die nicht so heiß werden.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.802
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat

zuletzt bearbeitet 30.12.2016 | Top

RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#4 von Timelord , 30.12.2016 19:22

Bin auch erst ein paar Monate am dampfen, und hatte anfänglich das selbe Problem.
Egal was ich mir in den Tank gekippt habe, schmeckte wie angebrannt.
Hab dann ein paar Tage nur Menthol gedampft, um meinen Geschmackssinn zu normalisieren.
Nicht jedermanns Geschmack, hat aber perfekt geholfen.


 
Timelord
Beiträge: 111
Registriert am: 18.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Mordor


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#5 von TKK-Dampfer , 30.12.2016 19:26

Zitat von Timelord im Beitrag #4
Nicht jedermanns Geschmack, hat aber perfekt geholfen.


Wem Menthol zu heftig kann dafür Pfefferminze verwenden. Hilft auch ist aber nicht so heftig.
Pfefferminze (Menthol) läßt sich hervorragend mit Tabak mischen (wenn keine Sahne drin ist).
Ich dampfe immer jeden Tag Pfefferminze aus vielen Gründen (Atemwege, Geschmack....) und das ist für uns ganz gut so.
Auch was säuerliches ist dagegen ganz gut wie Limette, Zitrone....


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.802
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#6 von prnkstr , 30.12.2016 19:36

Hui, die antworten kamen jetzt aber super schnell

Danke für die Hinweise bzgl. der Wahrnehmung. Vielleicht ist das ja wirklich der Fall & ich denke zu viel drüber nach. (man will ja anfangs immer alles zu 110% richtig machen)

So, hier ein Foto: Link
Links ist dabei der bisher schlimmste zu sehen. Rechts ist die Watte des letzten, der war besser, aber immernoch nicht ''gut''. Der linke sieht für mich definitiv angekokelt aus.

Weitergedampft habe ich danach mit etwa 4,3 Volt. Sollte also eigentlich auch nicht zu viel gewesen sein.

Menthol/Pfefferminz werde ich auf jeden Fall testen. Danke für die Hinweise.


prnkstr  
prnkstr
Beiträge: 4
Registriert am: 30.12.2016


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#7 von TKK-Dampfer , 30.12.2016 19:41

Zitat von prnkstr im Beitrag #6
Vielleicht ist das ja wirklich der Fall & ich denke zu viel drüber nach. (man will ja anfangs immer alles zu 110% richtig machen)



Das ist auf keinen Fall verkehrt, aber man darf sich auch nicht verrückt machen lassen.
Du wirst auch bald andere komische Sachen erleben, welche auch Leute erfahren die einfach das Rauchen aufhören.
Sehr zu empfehlen: http://liquidhimmel.ch/videos/gesundheit/index.html


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.802
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#8 von Dampfphönix , 30.12.2016 22:09

Wie lang waren denn die Coils auf dem Foto im Einsatz?
Hast du mal mit einem frischen Coil probiert? Schön einträufeln mit Liquid vor dem Einbauen und
dann mal anders ziehen, nämlich feste und lange? Ich weiss nicht wie der Nautilus Liquid nachfördert, ob der stark auf stärkeren Unterdruck reagiert.
Normal schmeckt man das wenn man fester zieht und es kommt mehr Liquid. Dann schmeckt es besser und dann sollte es auch weniger kokeln oder gar nicht.
Wenn es möglich ist, halte mal das Luftloch zu und saug am Mundstück bis du merkst das Unterdruck entsteht. Das sollte mehr Liquid nachziehen, der kann dabei ruhig absaufen,
dann merkst du was geht. Wenn du schlechte Coils erwischt hast, dann ist das gezwungene Einbringen von Liquid auf diese Weise das einige was du machen kannst außer so weit es geht mit der Leistung runter zu gehen, oder du tröpfelst nach jedem 3ten Zug 3-5 Tropfen Liquid ins Driptip..bis du anständige Coils hast. Für zu Hause reicht da um über die Runden zu kommen falls du morgen keinen Shop aufsuchen kannst. Nimm die zerfledderte Coil mit, was die sagen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.995
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#9 von Romilia , 30.12.2016 22:30

die coils sind mega-kokelig und das die schice schmecken kommt bestimmt nicht vom rauchstopp. die sind umme und schmecken wie sie aussehen - "bäh" eben
ich denke, deine zugzeit von 4-5 sekunden in der verbindung mit 1,8ohm passt nicht. was machst du als backdedampfer mit dem ganzen dampf?
ich würde dir raten, wurde ja auch schon gesagt, auf die 1,6ohm-coils umzusteigen und die zugzeit zu verringern.
ich hatte die nauti-coils mal in einem verdampfer, glaube k3, und war auch nicht so begeistert, aber solche kokelprobleme habe ich nie erlebt und ich dampfe dickes high-vg. allerdings habe ich im schnitt eine zugzeit von 2- 3 sekunden - eher an der unteren grenze


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.904
Registriert am: 16.06.2016


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#10 von TKK-Dampfer , 30.12.2016 22:54

Ich ziehe sowohl die 1,6er als auch die 1,8er 7-10sec. gar kein Problem. Nur der Luftzug (Airflow) muss zum Zug passen.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.802
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Aspire BVC Atomizer - eigenartiger Geschmack

#11 von blaetti , 30.12.2016 23:38

Ein einziges mal hatte ich eine charge erwischt wo 4 von 5 Coils schrott waren. Drei Züge und die waren verkokelt. Vermutlich war die Watte viel zu straff oder von sehr schlechter Qualität. Ansonsten kann ich mich über die Köpfe nicht beschweren weder die 1,8er oder 1,6er. Auch mehrmaliges und langes ziehen hintereinander bei größter AFC Öffnung haben nie den Nachfluss abreißen lassen.
Da hatte ich mit den Fertigcoils der Subtanks bedeutend mehr Probleme das richtige zu finden bis ich die immer selbst gewickelt habe.


 
blaetti
Beiträge: 191
Registriert am: 30.04.2015
Geschlecht: männlich


   

Liquid Control Joyetech LVC Clapton Coil 1,5 ohm verstellen
5 Coils gekokelt nach 1 Woche.

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen