Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• BEYOND THE CLOUD - Dokufilm
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#1 von UhrigerTyp , 11.01.2017 12:14


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 30.909
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: schlaues Herr cheffchen


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#2 von UhrigerTyp , 11.01.2017 12:23

ab 01:51min geht es auch um unsere Dampfe im Vergleich zu Zigaretten und den neuen Sticks


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 30.909
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: schlaues Herr cheffchen


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#3 von GrEy , 11.01.2017 12:36

Also objektiv sehe ich da nicht, schon gar nicht wenn man dazu den Text liest... "keine Langzeitstudien", "Man weiß nicht was drin ist", "unklare Faktenlage", "passiv dampfen ist nicht ungefährlich", "für Asthmatiker total ungesund" und vieeeles mehr!


 
GrEy
Beiträge: 857
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#4 von Michigan , 11.01.2017 12:51

Zitat
# Aerosole bringen Feinstaubpartikel in die Luft, also auch das ‚Passivdampfen‘ ist nicht so unbedenklich.“#

# keine richtige Kontrolle darüber, wie viel Nikotin man aufnimmt, weil man im Prinzip dampfen kann, bis das Liquid leer ist#

#Dazu kommt, dass bei der E-Zigarette und auch bei dem neuen Tabakverdampfer Propylenglykol zugefügt wird, damit es dampft. Über eine mögliche Schädlichkeit fehlen Langzeitstudien.#

denn auch mal
(Rauchen)...Das ist durch bei der Jugend. Die probieren vielleicht mal die neuen Produkte, aber hören dann auch wieder auf, wenn ihnen das nicht gefällt. Oder sie bleiben dann dabei. Und da die E-Zigaretten und auch der Tabakverdampfer nicht an Jugendliche verkauft werden dürfen, ist die Gefahr recht gering, dass da eine neue Rauchergeneration herangezogen wird.“ Natürlich werde es immer einen schwarzen Markt geben, den Tabakverdampfer könne man beispielsweise schon im Internet kaufen, so Specht. „Aber ich sehe da eher nicht die Gefahr.“'

der Schlusssatz #Aufhören zu rauchen ist gesund, alles andere ist ungesund.#

Deshalb dampfe ich ja auch ;-)



Nachtrag
die erstgenannten Punkte sind eher aus der Feder von der, die nicht genannt werden möchte.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 11.01.2017 | Top

RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#5 von Michigan , 11.01.2017 13:11

Habe mir den Filmbericht dazu noch angeschaut:
Einige Ansätze werden korrekt angegeben, wie auich, dass in der E-Zigarette die krebserregenden Stoffe nicht vorhanden sind. Aber das PG - keine Langzeitstudien. Erwähnt allerdings Nebelmaschinen, wo auch PG für den Dampf sorgt. Das ist leider nicht vollständig, da VG in erster Linie für den Dampf zuständig ist. PG dient als Geschmacksträger-Zusatz

Die Iqos ist irgendwo mittendrin, und nicht für den Ausstieg aus der Tabaksucht konzipiert. Bei der E-Zig ist er sich da nicht so sicher, unterschiedliche Berichte.
Jugendliche sind nach seiner Ansicht gar nicht an diesen Produkten interessiert, daher auch keine Neukunden zu erwarten.

Auch spricht er im Bericht an, dass Gesund= weniger Schädlich angesagt ist.

Insgesamt etwas hin und her, mal so, mal so. Eine Abneigung konnte sich der Doktor wohl nicht verkneifen. OK, dass ist nicht mein Problem. Problematischer wird es bei Behauptungen, die nicht haltbar sind. Und fehlende Langzeitstudien, da weiß er auch, dass es dazu nichts weiter zu sagen gibt, es gibt sie halt nicht, was irgendwie als Gefahr interpretiert wird.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 11.01.2017 | Top

RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#6 von Michigan , 11.01.2017 13:21

Mein Fazit
Es ist keine Hetz-Orgie, so wie wir es vom DKFZ her kennen. Allerdings sind einige Aussagen nicht vollständig oder falsch, wie Feinstaub und gefährlich. Dabei noch Nebelmaschinen ansprechen, die ja auch das Zeug verdampfen. Vielleicht wäre die Frage angebracht, wo es da einen Unterschied geben soll? Und der Nebel nicht gefährlich ist. Wäre in diesem Sinne auch eine Gefährdung.

Aber darauf wurde nicht eingegangen.

Eine Abneigung und einige gute Ansätze waren schon vorhanden. Allerdings mit einer klebrigen Kruste mit konjunktiver Belastung. Und Feinstaub ist ein Witz, wie auch PG für andere als gesundheitliche Bedrohung darzustellen. Dafür gibt es keinen Nachweis.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#7 von Softius , 11.01.2017 13:46

Zitat von GrEy im Beitrag #3
Also objektiv sehe ich da nicht, schon gar nicht wenn man dazu den Text liest... "keine Langzeitstudien", "Man weiß nicht was drin ist", "unklare Faktenlage", "passiv dampfen ist nicht ungefährlich", "für Asthmatiker total ungesund" und vieeeles mehr!


Nun ja, ich sehe das schon etwas objektiver/selektiver. Meine Schwägerin ist Asthmatiketin und sie bekommt Atemnot sobald wir nur 2x in ihrer Anwesenheit an der Dampfe genuckelt haben (Backenhörnchendampf!), also sollte man vorsichtig sein zu behaupten, dass Dampfen für Asthmatiker völlig unschädlich ist.
Ferner gibt es in der Tat noch keine Langzeitstudien, wie denn bitte auch wenn die Dampferei noch relativ jung ist im Vergleich zum Zigarettenkonsum?
Wissen wir denn was in den Aromen ist? Ich kenne jemanden, der auf 98% der verkauften Aromen allergisch und mit Taubheitsgefühl in der Zunge/Rachenraum reagiert. Sobald er die Aromen weglässt verschwindet das Taubheitsgefühl auch.
Um sachlich zu argumentieren müssen eben auch diese Dinge angesprochen werden, um nicht irreführend den Eindruck zu vermitteln, als ob Dampfen das gesundheitlich unbedenkliche Allheilmittel ist! Wir sollten auch nicht wie zu unseren Raucherzeiten gleich auf die Barrikaden gehen sobald jemand eine andere Meinung vertritt bezüglich der Konsumstoffe, denn damit schaden wir uns selber und eine Verschwörung hinter jedem Busch zu suchen ist auch nicht gerade förderlich.

Ich bin froh darüber, dass es eine Möglichkeit für mich gibt rauchfrei zu bleiben. Mir ist bewusst, dass ich dennoch "Schadstoffe" inhaliere, diese im Vergleich zur Zigarette aber um ein Vielfaches weniger sind. Insofern fand ich den Beitrag als vollkommen akzeptabel.



petit.manni, aaargh! und Schleidampfer haben das geliked!
 
Softius

Beiträge: 1.217
Registriert am: 31.05.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Bonn


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#8 von Sabine , 11.01.2017 14:02

zufällig haben mein Mann und ich den Bericht gesehen.

Nicht durch die Dampferbrille gesehen: es war o.k.
PG ist also auch im Diskonebel? Super, da ist das auch erlaubt (man muss nicht alles negativ sehen).

Und es stimmt auch: von gesund kann man beim Dampfen nicht sprechen (welches Genussmittel ist schon gesund?)

Mich bringt nicht jede Aussage auf die Barrikaden, die nicht zu 100% stimmt.

Besonders positiv: Von Gateway war nicht die Rede, im Gegenteil: Die Sorge, dass sich die Jugend weg vom Tabak und hin zu Cannabis bewegt.


 
Sabine
Beiträge: 7.082
Registriert am: 27.09.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Raum München


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#9 von GrEy , 11.01.2017 14:08

@Softius Um nichtrauchende Asthmathiker geht es ja auch nicht ;)


heimchen hat das geliked!
 
GrEy
Beiträge: 857
Registriert am: 25.01.2015
Geschlecht: männlich


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#10 von kastnerflow , 11.01.2017 14:12

Ich finde, dass 7 Minuten "Bericht" über Rauchalternativen, also die IQDOS und ein bissichen Dampfgeräte, eher einem Kurzreferat ähnelt, so wie wir es aus der Schule kennen.
Nur bei einem Kurzreferat würden zumindest ein paar Fakten in Form von Zahlen oder ähnlichem vorkommen, fehlt aber meiner Meinung nach hier.
Für einen Bericht, in dem auch um die Dampfe geht, ist es zu flach und Ciga-likes gibt es neuerdings (!) und könnten zukünftig atraktiver sein wegen der Einfachheit?
Das glaube nicht, denn soweit ich weis gibt es die seit Jahren und die meisten, die das ausprobiert haben (auch meine Schwester) haben die bald in die Tonne geworften, die sind einfach nicht befriedigend, wenn man die Leistung auf Dauer betrachtet und mit notwendigen Nikotinstärken über 20 mg/ml (für einen anständigen flash) ab Mai sowieso obsolet.

Was bleibt bei diesem "Bericht" ist eine vorsichtig zurückhaltende Vorstellung der Geräte, die wenigstens keines grundsätzlich verdammt, aber vielleicht einweg Lust darauf mach, ein wenig sich weiter zu informieren, also ein "teaser".
Gut finde ich allerdings, dass angesprochen wird, dass mit der IQOS auch gewisse Interessen und Vorteile für die Tabakindustrie verbunden ist und
dass das Rauchen selbst als immer uncooler betitelt wird, was auch eine kleine Verstärkung des Effektes, dass immer weniger rauchen, bewirken kann, es ist also ein wenig Anit-Werbung, welches sich gegen das Rauchen richtet und dabei sich nicht auf Schockfotos, die eigentlich wirkungslos sind, setzt, sondern eher die Zigarette uninteressant macht.
Und die Aussage, dass die alternativen Produkte e-Zigarette und Dampfgeräte nur wenig attraktiv für Jugendliche sind, sind doch ein Bekenntnis gegen die Befürchtung, sie könnten eine Einstiegsdroge zum Rauchen oder schlimmer sein (denkt doch an die Kinder... (auch wenn die gar nicht an diese Sachem mehr ran kommen dürfen)).


 
kastnerflow
Beiträge: 5
Registriert am: 11.01.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Ebnath/Oberpfalz/Bayern


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#11 von heimchen , 11.01.2017 14:22

Ja der berühmte Tunnelblick ;)


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 25.951
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#12 von Dampfphönix , 11.01.2017 14:54

Da hat sich der gute Fernsehdoc für die Sendung eine Woche eingelesen.
Hätte schlimmer kommen können.


 
Dampfphönix
Beiträge: 4.073
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#13 von Michigan , 11.01.2017 15:21

Was leider immer wieder geleiert wird, dass "nicht Gesund" noch lange nicht bedeutet, dass es Ungesund ist, oder gar krank macht. Und dass so etwas gelassen werden sollte.
Das ist eine Moralansprache, weil es so vieles gibt, was nicht Gesund zu bezeichnen ist, aber noch lange nicht krank macht.

Und daran scheitern denn die Frage, wie viele denn durch Dampf krank werden können. Das ist bei so wenig Schadstoffanteil gar nicht zu beziffern und verschwindet im Rauschen anderer Einflüsse. Da wagt auch keiner eine Prognose, weil diese leicht in der Luft zerissen werden kann.

Menschen mit einer Unverträglichkeit für verschiedene Stoffe sind sicher nicht der Maßstab einer Gesundheitseinschätzung. Wenn ich da den Maßstab anlege, denn dürfte ich das Haus nicht mehr verlassen.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#14 von heimchen , 11.01.2017 15:27

Naja es wird wohl auch unter Rauchern, NR und sonstigen Indviduen, bestimmt noch ein paar übrig bleiben in der ganzen Bevölkerung, die mit gesundem Menschenverstand diese Logik nachvollziehen können. Nicht alle sind derart blöd, wie sie hier z.T. dargestellt werden ;)
Und das "nicht gesund" hat offenbar noch keinen davon abgehalten weiter Schocki, Zucker, Alk und massenweise Hamburger in sich rein zu stopfen, egal was Medien darüber schreiben...


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


lenichen hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 25.951
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#15 von Devassa , 11.01.2017 15:32

@heimchen, du magst ja recht damit haben, dass es in der Bevölkerung einige ganz schlaue Köpfe gibt, die wissen, dass
das Dampfen "zu 95% weniger schädlich" ist als rauchen. Nur, die Masse der Menschen schaut RTL und Co. und die
glauben durchaus, was ihnen da vorgesetzt wird.
Das merke ich persönlich oft in Gesprächen mit Leuten, da weiß ich sofort, wer nachdenkt und wer nur das konsumiert,
was ihm vorgesetzt wird. Leider ist der Großteil der Menschen nicht an weitergehender Information interessiert.

Nichts desto trotz werden "wir" ja immer mehr ;-)



 
Devassa
Beiträge: 1.515
Registriert am: 16.05.2014
Geschlecht: weiblich
Ort: München


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#16 von Bastel , 11.01.2017 15:36

Klar gibts die elektrischen Verdampfer auch für Cannabis. Und zwar schon sehr viel länger, als die Ezigarette oder den Verdampfer für Tabak. Mensch, der gute Doc hätte sich doch wenigstens ein paar Stunden vorbereiten können, wenn er schon im Fernsehen über ein Thema spricht, von dem er keine Ahnung hat.


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


sunnymarie32 hat das geliked!
 
Bastel
Beiträge: 582
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#17 von Michigan , 11.01.2017 15:42

Da, der größere Anteil glaubt gar, dass Dampfen genauso schädlich wie rauchen ist, oder schlimmer. Das ist schon erschreckend. Und dazu haben leider die Massenmedien beigetragen.

Gerade im Bereich Gesundheit wird sehr viel Unsinn verbreitet, nicht nur, was das Dampfen anbelangt. Dieser leichtsinnige Umgang richtet Schaden an.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#18 von sunnymarie32 , 11.01.2017 15:44

aber recht hat er mit einem: dieses Tabak"verdampf"ding ist nur zum Geldmachen erfunden worden... Wenn ich mir das mal überleg - 65€ nur für den Stick und 6€ für je 20 Tabaksticks, die "nur" wie loser Tabak und nicht wie Zigaretten versteuert werden.... da bleibt ne Menge bei BigT hängen...

Und das das Tabak "verdampfen" gesünder als Rauchen sein soll, kann ich mir auch nicht vorstellen, da wird der Tabak ja immerhin immernoch bei 300°C verbrannt, nur brauchts keine offene Flamme mehr zum Anzünden.


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 1.931
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#19 von lenichen , 11.01.2017 15:51

Zitat von Devassa im Beitrag #15

Das merke ich persönlich oft in Gesprächen mit Leuten, da weiß ich sofort, wer nachdenkt und wer nur das konsumiert,
was ihm vorgesetzt wird. Leider ist der Großteil der Menschen nicht an weitergehender Information interessiert.


Zitat von Michigan im Beitrag #17
Da, der größere Anteil glaubt gar, dass Dampfen genauso schädlich wie rauchen ist, oder schlimmer. Das ist schon erschreckend. Und dazu haben leider die Massenmedien beigetragen.

Gerade im Bereich Gesundheit wird sehr viel Unsinn verbreitet, nicht nur, was das Dampfen anbelangt. Dieser leichtsinnige Umgang richtet Schaden an.


"Manche Männer versuchen, die Frauen zu verstehen. Andere beschäftigen sich mit einfacheren Dingen wie der Relativitätstheorie."
Albert Einstein


lenichen  
lenichen
Beiträge: 1.425
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: schwandorf/ bayern
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel fruchtkramzeugs


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#20 von Michigan , 11.01.2017 16:05

Zitat von sunnymarie32 im Beitrag #18
aber recht hat er mit einem: dieses Tabak"verdampf"ding ist nur zum Geldmachen erfunden worden... Wenn ich mir das mal überleg - 65€ nur für den Stick und 6€ für je 20 Tabaksticks, die "nur" wie loser Tabak und nicht wie Zigaretten versteuert werden.... da bleibt ne Menge bei BigT hängen...

Und das das Tabak "verdampfen" gesünder als Rauchen sein soll, kann ich mir auch nicht vorstellen, da wird der Tabak ja immerhin immernoch bei 300°C verbrannt, nur brauchts keine offene Flamme mehr zum Anzünden.



Auf dem GFN-Forum wurde die IQOS vorgestellt und Messergebnisse bekannt gemacht. Danach hat auch dieses System > 90% weniger Schadstoffanteile wie Zigaretten. Also auch eine Schadenminimierung in erheblichen Ausmaß. Sie haben sehr wahrscheinlich mehr Schadstoffanteile wie die Liquid-Verdampfer, dennoch ist das schon eine Hausnummer.

Ich halte die Kosten und laufenden Kosten für mich wenig tragbar. Ich würde an einem Tag genauso hohe Kosten haben wie derzeit einen Monat lang Dampfen. Dazu weitere Schadenminimierung höchstwahrscheinlich inbegriffen. Und vieles geht halt über den Preis, was das Interesse wecken kann.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#21 von Wolkenreiter , 11.01.2017 16:18

[quote=Michigan]

Ich halte die Kosten und laufenden Kosten für mich wenig tragbar. Ich würde an einem Tag genauso hohe Kosten haben wie derzeit einen Monat lang Dampfen. Dazu weitere Schadenminimierung höchstwahrscheinlich inbegriffen. Und vieles geht halt über den Preis, was das Interesse wecken kann. [/quote]

Ich find's übel, dass die iQos ja das Eingeständnis der Tabakindustrie ist, dass ihr Produkt Menschen abhängig und krank macht, ihnen deswegen, altruistisch wie sie sind, ein schadensreduziertes Produkt anbietet, aber dafür nochmal tiefer in die Tasche langt, *trotzdem* sie bereits deutlich höhere Gewinnmargen durch Steuervorteile genießen!
Das ganze Konzept ist also nochmals unmoralischer als die Tabakzigarette selbst, wenn es ihnen glaubhaft um die Gesundheit ihrer Kunden ginge, würden sie die Sticks günstiger als reguläre Zigaretten anbieten. Und wenn's auch nur ein einziger Cent wäre, um guten Willen zu beweisen...



sunnymarie32 hat das geliked!
Wolkenreiter  
Wolkenreiter
Beiträge: 51
Registriert am: 20.07.2016


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#22 von Michigan , 11.01.2017 16:33

Bin schon gespannt, wann die ersten "do it yourself" Tabakwaren für die IQOS im Netz verbreitet werden.
Und im Grunde würde auch ein Vaporizer funktionieren, was die IQOS im Grunde ja ist.

Und klar, die Welt ist im Wandel, und jeder der Big_Player möchte Gewinne einfahren. Der Dumme ist der Nutzer, der zwischen die Fronten geraten ist. Leider wird der Nutzer, um den es geht, am wenigsten beachtet und hat nichts zu sagen.

Die Entwicklungskosten der IQOS sind gewaltig, wie auch die Vermarktung teuer gestaltet wird, mit eigenen Shops ala Steve Jobs Strategie.

Wenn es nicht gelingt Neukunden zu generieren, die Raucher die Zielgruppe ist, denn kann das noch spannend werden. Die Raucher sind auch an kosten einsparen interessiert. Die Kosten für Zigaretten werden in den laufenden Jahren noch höher werden. Und wer kann sich schon leisten >300€ für Zigaretten im Monat zu investieren.

Wenn Zigaretten denn so teuer wie Marihuana ist, denn würde ich letzteres auch in Erwägung ziehen. Und Designer-Drogen sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Es wird denn halt ausgewichen, und ob das denn Vorteile beinhaltet? Ich habe da so meine Zweifel.

Was auch im Bericht falsch berichtet wurde, die Tabak-Stäbchen der IQOS sind wie Pfeifentabak versteuert, nicht wie loser Tabak. Aber möchte ja nun nicht pingelig werden.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#23 von Bastel , 11.01.2017 20:48

Ich muss zugeben, wenn Nikotin meine Motivation zum Dampfen wäre, dann fände ich diesen Tabakverdampfer wesentlich reizvoller als die E-Zigarette. Kein Rauch, kein Glycerin, kein PG nur die ätherischen Öle aus dem Tabak. Eigentlich cool.


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 582
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#24 von Michigan , 11.01.2017 20:57

Irrtum, auch die Stäbchen nutzen ein Dampferzusatz, Pg\Vg, sind etwas feucht.
Und nicht nur die Geruchsstoffe werden verdampft, sondern der ganze Inhalt, da bleibt nicht mehr viel über.
Die genaue Zusammensetzung ist jedoch Geheim, ich kenne keine Info darüber, abgesehen davon, dass Tabak aufgearbeitet und eingesetzt wird.



 
Michigan
Beiträge: 1.205
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 11.01.2017 ZDF-Volle Kanne - Bericht

#25 von Dampfphönix , 11.01.2017 21:21

Es sind in den letzen Jahren immer mehr tragbare, also kleine Vaporizer auf den Markt gekommen. Manche Kräuter schmecken lecker,
aber nicht mehr wenn man da mal Tabak verdampft hat was man ja genau so kann. Was spricht bis auf den größeren Aufwand dagegen sich sich mit teuren Pfeifentabaken
einzudecken und dann genüsslich diese Vaporizer wie E-Zigaretten mit verschiedenen Liquids zu verwenden? Möglich wäre es auch sich billigen Drehtabak zu kaufen und den selbst mit Aromen zu würzen oder Shisha Tabak zu kaufen der schon aromatisiert ist. Ich wäre vor 3 Jahren auch auf diesen mini-Vaporizer umgestiegen, bzw hätte mir dann einen anständigen mit ordentlich Leistung gekauft um gekauften Tabak zu verdampfen. Hier sehe ich aber die "Gefahr" dass es viel leichter zum dual Konsum kommen kann, dann gewinnt man nicht viel. OB sich diese kleinen Tabakverdampfer als moderne Zigaretten etablieren können...ist eine interessante Frage, ebenso wie groß der Anteil der Werbung dabei sein wird. Es gibt sogar Vaporizer der funzen mit Feuerzeuggas. Hat man dann Tabak genug muss man man bei einem längerem Stromausfall auch nicht darben, wobei dann hat man sicher auch andere Probleme die dringender sind als rauchen. Das Problem bei dem Rauchkonsum vom Tabak ist das tägliche, also ständige Rauchen. Das ist viel zu viel. Wo der Tabak her kommt wurde er schon immer ganz anders eingesetzt, sogar als Medizin. Ich glaub ich kauf mir mal zur Abwechselung (heute habe ich die Steam Turbine bekommen) einen Vaporizer und lote mal aus was geht.


 
Dampfphönix
Beiträge: 4.073
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


   

RTL berichtete wieder wie giftig E-Zigaretten sind
e-garage.de - Dampfer des Jahres gesucht ;)




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen