Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#1 von trader-hawk , 19.01.2017 20:52

Ich bekam diesen Fire Bird: https://www.fasttech.com/p/3994800

Gewickelt, gedampft alles Super und richtig geiler MZL-Zug aber gerade mal 20 Minuten. Ohne dass ich irgendwas gemacht habe zieht er plötzlich voll durch und
man hört es auch sehr wie er Luft zieht und das beim kleinsten Loch.
Es gibt ja hier noch andere die diesen VD auch als Clone haben. Ist das Problem bekannt. Als ob der Airflow-Ring sich plötzlich verändert hätte. Ich kann ihn zwischen
die Löcher drehen das er quasi dicht ist aber dann schmeckt es nicht mehr. Ich verstehe halt nicht das es richtig Top funktionierte und ich Begeistert war und zack, zieht
er richtig Luft.


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#2 von Dampfphönix , 19.01.2017 21:22

Das klingt als würde der AFC-Dichtring (oder das was da dichtet) keine 20 min Dauernuckeln aushalten und ab einer bestimmten Temperatur reißen oder sonst wie die Dichteigenschaft einbüßen.
Hast du ihn vor lauter Begeisterung heiß gedampft, sehr heiß?
Das ist wirklich merkwürdig wenn es zischen den Löchern dicht ist.
Kann man den AFC Ring ab machen?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.989
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#3 von Dette , 19.01.2017 21:57

Hab genau den selben, bisher konnte ich dein Problem nicht beobachten! Aber backenzug ist bei mir nur auf dem 1 Loch möglich, alles was drüber ist, ist mir zu offen.
Wenn ich mich Recht erinnere rasten doch die lochpositionen der AFc?!?!?!


 
Dette
Beiträge: 1.427
Registriert am: 05.11.2015


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#4 von trader-hawk , 19.01.2017 22:04

Genau so kam es mir auch vor als ob er sich durch Temperatur gedehnt hätte. Weis gar nicht ob ich ihn abmachen kann, muss ich mal testen. Hatte ihn zwar zerlegt aber nicht die Base.
Ja er rastet richtig ein und auf dem kleinsten Loch hatte ich ihn und da war er Super und plötzlich zieht er durch auch vom Ton her und seit dem ist er so.
Denn wenn das kein bekanntes Problem ist werde ich ihn Reklamieren denn so ist er unbrauchbar.


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#5 von HarryB , 19.01.2017 22:11

Im Vorpost von @Dette wurde es gerade angesprochen: Die AFC besteht ja aus 2 Luftlochenheiten zu je 5 verschieden großen Luftlöchern.
Der AFC-Ring ist etwa zu 2/3 entlang des Umfanges drehbar, danach ist jeweils nach links-, bzw rechtsherum ein Stop angesagt.
Im, ich sach ma so, "gesperrten" Teil des AFC-Ringes erfolgt die Rastung über eine Kugel oder einen Federstift (keine Ahnung, müsste ich dazu auseinanderbauen).
Ist das bei dir noch so, oder kannst du den AFC-Ring lustich drumherum drehen?
Meinens Wissens nach läuft der Ring frei auf der Base, ohne O-Ring, der einreißen könnte und dadurch volle Luft freigibt.
Rein technisch könnte es also nicht sein, dass du bei beiden größten Luftlöchern ebensoviel Luft ziehen kannst, wie wenn die kleinste Einstellung für Backenhörnchen angewählt ist.
Als letzte Konsequenz bliebe dir nur, die Base zu zerlegen, um tiefer zu blicken!


Ohne Dampf keine Leistung


 
HarryB
Beiträge: 3.424
Registriert am: 24.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: im Land der tausend Gräben

zuletzt bearbeitet 19.01.2017 | Top

RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#6 von trader-hawk , 19.01.2017 22:13

#Dampfphönix hast Du Zufällig auch den Hotcig Fev3 mit dem Glastank?


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#7 von HarryB , 19.01.2017 22:19

Da du während meiner Schreiberei gerade geantwortet hast:
Ja, man kann den AFC-Ring abnehmen (logischerweise, denn er ist ja auch draufgegangen).
Dazu musst du allerdings die Base zerlegen.
Eine Erweiterung des AFC-Rings durch die Wärmeentwicklung beim Gebrauch halte ich für ausgeschlossen, du bekommst das Dingens nicht zum Glühen, um derartige thermische Energie auf den Ring zu bringen, dass er sich verformt.


Ohne Dampf keine Leistung


 
HarryB
Beiträge: 3.424
Registriert am: 24.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: im Land der tausend Gräben


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#8 von trader-hawk , 19.01.2017 22:23

#HarryB: Könntest Du Dir dann vorstellen was da passiert ist? Denn auch wenn ich den Ring runter bekomme was dann?


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#9 von Dette , 19.01.2017 23:38

Soweit ich mich erinnere, ansonsten müsste ich den Mal aus den Schrank holen, kann man entweder 2 Löcher in der Base benutzen, oder nur eines! Je nach Stellung des AFc Ringes. Daran wirds aber wohl nicht liegen?!?!
Ich kann mir Grad nicht so richtig vorstellen, wo das Problem liegen könnte?


 
Dette
Beiträge: 1.427
Registriert am: 05.11.2015


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#10 von NGC584 , 19.01.2017 23:42

Ich hab selber einen anderen Fire Bird und ein paar Hurricane nachbauten.
Den AFC ring habe ich selber nicht abbekommen. Scheinbar ist die Base irgendwo verpresst und der AFC ring sitzt zwischen den teilen. In einem FT beitrag zum Hurricane hatte mal jemand den AFC ring ab und dann seine Kugel verloren. Ob die person dann die ganze Base in einzelteilen hatte weiß ich nicht.

In der base selber sehe ich jetzt auch nichts wo irgendwo was kaputt gehen kann das luft reinkommen könnte. Außer evtl durch die 3 schrauben unten am Verdampfer. Die Pluspolschraube geht direkt in den Luftkanal und die beiden anderen schrauben sitzen daneben. wen da eine fehlt und das ding in der base nicht ganz runter geht dann könnte da evtl. etwas Luft rein kommen.

Aber vielleicht ist es auch eine einfache Lösung und du hast ausversehen den Ring verstellt und stehst jetzt auf 2x dem loch statt vorher nur 1x das Loch?


 
NGC584
Beiträge: 650
Registriert am: 17.04.2015
Geschlecht: männlich


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#11 von trader-hawk , 20.01.2017 07:29

Leider ist es keine einfache Lösung. Das mit den Löchern stimmt. Man kann zwei kleine Löcher auswählen und wenn man weiter dreht nur ein einziges, das ich auch habe.
Die drei Schrauben unten sind drin und von mir auch nachgezogen. Sag ja, das kam plötzlich ohne mein Zutun. Hatte es die ganze Zeit in der Hand und von einem Zug zum anderen
plötzlich durchzug. So`n Scheiss. Der ist so Schön und funktioniert nicht.

Habe aber glaub eh Pech mit den Verdampfern. Bekam gestern auch den Hotcig Fev3 mit Glastank und obwohl ich die kleinste Luftdüse reindrehte ist er weit offener als der Fev4 und
geschmacklich eine Katastrophe. Und der Fev4 verfälscht auch den Geschmack ohne Ende.


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#12 von Dette , 20.01.2017 08:38

Den FeV 3 hotcig und den FeV4 Shenray hab ich auch. Kann aber auch hier deine Aussagen nicht bestätigen. Finde den 4er von der Handhabung her aber besser als den 3er. Das ist das einzige. Geschmacklich tun die sich nicht viel. Wie auch, ist ja quasi alles gleich. Welches Dochtmaterial verwendest du?


 
Dette
Beiträge: 1.427
Registriert am: 05.11.2015


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#13 von sailor , 20.01.2017 08:58

Ein Verdampfer kann den Geschmack nicht verändern. Die Aromen entfalten sich je nach Temperatur, Liquidmenge und Luftdurchsatz. Kleinere Unterschiede gibt es z.B. durch Verwirbelung und Abkühlung durch längere Driptips oder ähnliche individuelle Dinge. Was einen guten Verdampfer ausmacht ist sicherlich die Luftführung und damit Umströmung der Wicklung. Gerade beim FeV kann man dabei sehr viel verändern. Grundsätzlich hat sich jedoch die Base, Luftführung und Kaminglocke beim FeV seit Jahren nicht verändert. Ist auch nicht nötig! Veränder bitte mal deine Wicklungen und die Positionierung deiner Wick´s. Wenn dir der FeV trotz kleinster Düsenschraube noch zu "offen" ist, verjünge sie z.B. mit einer Aderendhülse.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 905
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#14 von phlegmor , 20.01.2017 09:23

Hab mir den Kopf zerbrochen und komm nicht darauf, wie das physikalisch möglich sein könnte, es sei denn Du nutzt aus Versehen 2x1 AFC-Loch anstelle von 1x1 Loch. Das wird's ja nicht sein.

Ich hab die base nach Erhalt einmal komplett auseinanderbauen müssen, weil sie falsch zusammengebaut war (im Inneren um 180% verdreht), habe aber keine einfache (offensichtliche) Möglichkeit gefunden, den AFC-Ring zu lösen.

Ich hoffe Du findest noch raus, wo das Problem liegt.

Grüße!


 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#15 von trader-hawk , 20.01.2017 09:26

#Dette: Das bedeutet dass bei Dir der Zugwiderstand beim Fev4 und Fev3 gleich ist? Also bei meinem Hotcig ist so gut wie kein Widerstand vorhanden im Gegensatz zu Fev4.
Ich blicks langsman nicht mehr. Nicht dass ich auch beim Hotcig wie auch beim Fire Bird irgend ein Montagsmodell bekommen habe.

Ich weis dass ein Tröpfler das Maß aller Dinge ist. Damit teste ich meine Liquids. Und wenn ich sie da probiere und dann im Fev4 dampfe sind es Welten und beim Hotcig schlicht weg
Katastrophal obwohl gleich gewickelt wie der Fev4. Momentan teste ich Milch-Schoko, Bananen-Schoko und Erbeer-Schoko. Bei allen dreien kommt zuerst beim Tröpfler der Schoko-Geschmack
und im Nachgang dann der Rest. Bei den Fevs kommt kein Schoko-Geschmack sondern nur die Früchte die aber auch anders schmecken. Dampfe Abends gerade nur noch meinen kleinen
Tröpfler da dieser den Geschmack wieder gibt den es auch soll.

Ich habe das Original Dochtmaterial von Flash-e Vapor.

#saolir: Wie kann ich mit einer Aderenhülse wenn es unten in der Base kein Luftloch gibt es verjüngen?
Und wie gesagt ist mir nur der Hotcig mit der kleinsten Düse zu offen, beim Fev4 passt der Zugwiderstand. Genau dass verstehe ich ja nicht.


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#16 von sailor , 20.01.2017 10:15

Genau in diese Düse könntest du eine Verjüngung bringen, wenn er dir zu offen ist. Ein FeV kann keine Fremdluft ziehen, es geht nur durch das Luftloch. Und nur dort kann man entsprechend verjüngen. Es verwundert mich allerdings ( nicht negativ gemeint), dass es Mitdampfer gibt, die bei der kleinsten Düse noch ein zu leichtes Zuggefühl empfinden. Da du nicht die Originale hast, welchen Lochdurchmesser hat denn die kleinste Düse bei dir?


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 905
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#17 von trader-hawk , 20.01.2017 11:12

Ich habe bei der kleinsten Düse beim Fev4 ein gutes Zuggefühl aber nicht beim Hotcig Fev3, als ob die Düse nicht stimmen würde. Ich weis gar
nicht welche Grössen es beim Hotcig sind. Steht nirgends, aber vom Anblick her könnte es gleich sein wie beim Fev4, also 1.2 mm. Aber das Auge kann auch
trügen.
Könnte es eigentlich auch Luft ziehen wenn die Dichtringe nicht optimal dichten würden, auch wenn nichts ausläuft? Denn beim Fev4 habe ich von Beginn an alle
Ringe gewechselt, beim Hotcig nicht.


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#18 von sailor , 20.01.2017 11:28

Kaum vorstellbar, da es sich ja um 2 Oringe handelt. Du kannst aber die Reduzierschraube aus dem FeV4 mal in den FeV3 schrauben. Wenn du dann immernoch das gefühl hast, er saugt sich leichter liegt es definitiv an Größe und Stellung der Wicklung zum Luftloch.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 905
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#19 von sailor , 20.01.2017 11:32

Ich kann da nur von der reinen Physik Tips geben, da ich eine Art Hybrid-Dampfer bin. Ich habe keine Reduzierschraube in meinen FeV´s und betreibe sie mit 25 Watt im W-Modus b.z.w. bei 215 °C und 35 Watt Ansprechleistung im TC. Ich ziehe auch die Luft halbherzig direkt auf Lunge, dann ohne Dampfe richtig in die Lunge. Srry, kann es nicht anders beschreiben.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 905
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#20 von Dampfnudel16 , 20.01.2017 12:15

In einem anderen Thread schrieb jemand, dass der Hotcig FEV 3 größere Luftschrauben hat, als der V4 von Shenray, kann also gut sein. Ich habe den Hotcig und auch mir ist die kleinste Düse zu groß. Ich habe in die mittlere Schraube eine 1,0x6 Aderendhülse gesteckt und das Ende, das Richtung Wicklung rausguckt, mit der Zange etwas flach/breit gekniffen. Sitzt perfekt und macht einen angenehmen Zug für mich. Da die Hülse aber wie gesagt etwas rausguckt, muss man evtl. die Wicklung etwas ausrichten, dass sie nicht zu dicht dran sitzt. Und ich musste das Teil erstmal zerlegen und alles gründlich schrubben, der hat fies nach Schneidöl geschmeckt.



Dampfnudel16  
Dampfnudel16
Beiträge: 430
Registriert am: 04.01.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#21 von Dette , 20.01.2017 13:15

@trader-hawk
ja, das stimmt schon das der FeV3 ein bissel leichter zieht, aber den eklatanten Zuwiderstand, den Du ansprichst ist mir nicht aufgefallen.
Wie der Vorredner schon sagte, tausch doch einfach mal die Schrauben vom FeV4 auf den 3er um rauszufinden, ob´s dann für dich gleich ist.
Die Luftschrauben sind übrigens schwer auseinander zu halten, da manche mehr oder weniger angefast (Fase) sind.
Ich hab meine mit Bohrern mal ausgemessen!
Ich hatte wie Du Anfangs das Baumwolldochtmaterial benutzt und war auch sehr zufrieden damit. Aber irgendwann stimmte dann der Nachfluß nicht mehr! Und dann hat´s schon manchmal recht dünn, oder gar kokelig geschmeckt.
Ich kann Dir nur raten mal auf Mesh umzusteigen.
Meine Wicklung klapp ich nach oben, und es ist eine 1 Ohm Kanthal 3mm Wicklung, die ich mit rund 16W befeuere.
Vllt hilft´s???


 
Dette
Beiträge: 1.427
Registriert am: 05.11.2015


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#22 von trader-hawk , 20.01.2017 18:52

Das waren jetzt zum Hotcig aber mal sehr wichtige Infos, dass die Luftdüsen tatächlich grösser sind als beim Fev4. Dachte schon ich werde Irre. Dann ist es klar.
Also Nachflussprobleme habe ich gar keine. Ich wickle mit Kanthal A1 0,28 auf 2,5mm so auf 1,7 Ohm und nehme 8-10 Watt.
Gereinigt habe ich ihn auch, mache ich immer mit neuen VD.


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#23 von trader-hawk , 20.01.2017 19:40

Habe den Tip mit der Aderenhülse jetzt umgesetzt Muss es aber nochmal machen da ich zu sehr zusammen gepresst habe und jetzt eine Zug wie beim
Nautilus habe
Muss jetzt nur irgendwie schauen dass ich bein den Fevs den Geschmack hinbekomme und dann noch mein Firebird-Problem in den Griff bekomme.

Danke Euch Allen


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart

zuletzt bearbeitet 20.01.2017 | Top

RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#24 von Dampfphönix , 20.01.2017 20:16

Hast du die Wendel so nahe es ohne Kurzschluss geht vor der Düse die nach innen guckt? Stimmt die höhe der Düse, zielt auf die Mitte der Wendel oder etwas drunter?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.989
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Fire Bird Clone - Problem Aircontrol

#25 von trader-hawk , 20.01.2017 20:23

Die Hülse schaut kaum raus. Ich denke schon das die Düse Mittig ist. Habe beim wickeln die Base-Cap extra noch hingehalten obs hinhaut in der Höhe. Wie gesagt muss
ich es aber nochmal machen. Und klar durch das Quetschen der Aderenhülse weis man natürlich nicht ob der Luftstrom jetzt noch exakt mittig über die Wicklung geht. Vielleicht
hat ja hier jemand die kleinste Hülse vom Fev4 die er nicht benötigt und mir überlassen könnte


Viele Grüsse
Arend


 
trader-hawk
Beiträge: 425
Registriert am: 15.09.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Stuttgart


   

Bester Verdampfer für Joyetech eVic VT?
Aspire Nautilus Evo Glas abziehen nicht möglich

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen