Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Von DtL zu Mtl

#1 von Sai3ot , 23.06.2017 09:14

Hallo Zusammen,

ich bin seit 5 Wochen von den Pyros los und das verdanke ich dem eleaf iStick Pico mit dem Melo 3 Verdampfer on Top. Entgegen aller Ratschläge bin ich damit sofort auf SubOhm und DtL gegangen. Das hat mir persönlich sehr geholfen schon nach 3 Tagen das Rauchen einzustellen. Vermutlich die Nicotin-Wucht durch das tiefe Inhalieren und die großen Wolken .

Nun möchte ich jedoch gerne von DtL auf MtL umschwenken, da mir der Liquid-Verbrauch viel zu hoch ist und ich die Nicotin-Aufnahme nicht so gut steuern kann. Ich habe mir dafür bereits Nautilus zugelegt, werde aber leider nicht wirklich warm damit (ich mag einfach kein Bottom-Fill). Nun habe ich ein Auge auf den INNOKIN PRISM T22 geworfen. Der wird ja auch recht hoch gelobt.

Meine erste Frage ist: Welchen MTL-Verdampfer könnt ihr mir empfehlen? Wichtig wäre für mich ein 510-Anschluss, TopFill und Fertig-Coils (ans Selbst-wickeln traue ich mich noch nicht ).

Meine zweite Frage betrifft die Nicotin-Konzentration im Liquid: Meine selbst-gemischten enthalten imo 4mg Nico. Nun weiß ich nicht ob das für MtL genug ist. Könnt ihr mir dazu einen Rat geben.

Grüße

Sai3ot



Sai3ot  
Sai3ot
Beiträge: 5
Registriert am: 18.05.2017


RE: Von DtL zu Mtl

#2 von Lars-oha , 23.06.2017 09:19

Was hast du denn für Coils im Melo? Nimm was Hochohmiges, mach die AFC fast zu und du kannst auch den Meo auf Backe dampfen. Das nur mal so. Was das letzte betrifft, da könnten 4mg zu wenig sein, könnten aber auch nicht. Ich würde es an deiner stelle erstmal testen und dann hoch gehen.


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 480
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: Von DtL zu Mtl

#3 von Streareg , 23.06.2017 09:40

Meine persönliche Faustregel:

Newbie, extrem starker Raucher >40 Zigaretten: MZL 18-20mg NIC

Newbie, starker Raucher ~20-40 Zigaretten: MZL 12-18mg NIC

Newbie, Raucher 1-20 Zigaretten: MZL 3-12mg NIC

Wobei man berücksichtigen sollte, welche Nikotinstärke vorher geraucht wurde und diesen entsprechend dem NIC Wert anpassen, bzw. der Menge an Liquid.

Der Durchschnitt der MZL-Dampfer verdampft etwa 2-10ml/Tag. Die Info basiert auf den von mir über die Jahre hier im Forum gelesenen Rückmeldungen von MzL-Dampfern über ihr Dampfverhalten.


Beste Grüße
Streareg


 
Streareg
Beiträge: 7.308
Registriert am: 19.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: CCAA

zuletzt bearbeitet 23.06.2017 | Top

RE: Von DtL zu Mtl

#4 von Sai3ot , 23.06.2017 10:45

Danke schonmal für die Antworten.

Also ich betreibe meinen Melo mit 0.5 Ohm Coils. 1/3 AFC. Das will ich aber auch so beibehalten um ab und zu auch mal DtL dampfen zu können. Deswegen auch die frage nach einem extra MtL Verdampfer.

Ja na ich werde wohl nicht drum rum kommen mit dem NIC da zu experimentieren. Vielleicht reicht ja auch einfach 4mg



Sai3ot  
Sai3ot
Beiträge: 5
Registriert am: 18.05.2017


RE: Von DtL zu Mtl

#5 von TKK-Dampfer , 23.06.2017 10:49

Innokin T20 / T22 könnten da für dich was sein.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Von DtL zu Mtl

#6 von Gliese777Ac , 23.06.2017 15:40

Der Drizzle könnte was für Dich sein. Der ist klein (leider auch ein kleiner Tank, aber sehr einfaches Topfill) und lecker bis sehr lecker. Außerdem ist er auslaufsicher durch Topairflow:
Vaporesso Drizzle (MTL)
Den Cubis kann ich Dir bedingt empfehlen. Viele mögen ihn nicht oder haben Probleme mit, bei mir hat immer gut bis sehr gut funktioniert. Die Ego AIO ist fast baugleich und hat einen deutlich besseren Ruf (warum auch immer), dort ist aber der VD fest mit dem Akku verbaut. Hier 2 Beispiele für die AIO:
https://www.edampf-shop.com/joyetech-ego...rterset/a-1582/
https://www.edampf-shop.com/joyetech-ego...2300mah/a-1581/
Und der Empfehlung von TKK-Dampfer kann ich mich auch anschließen.
https://www.amazon.de/Innokin-Endura-200...ords=endura+t22

Bei der Frage der Nikotinstärke wirst Du um eine bischen probieren nicht rumkommen, aber als Anhaltspunkt kann ich Dir folgendes sagen. Eine Kollegin dampft mit 18 mg Nikotin, aber mit einem VD der sehr wenig Dampf macht. Mir war es immer wichtig, dass ich auch selber sehe, dass ich dampfe, sonst war ich nicht zufrieden. Deshalb habe ich VDs benutzt, die auch bei MtL "ordentlich" Dampf machen. Dadurch waren aber mehr als 9mg Nikotin zu kratzig für mich. Außerdem hängt es auch davon ab, ob Du nur wenige Züge nehmen willst oder ob Du in einer Dampfpause viele Züge nehmen willst/kannst. Sollen es nur wenige Züge sein, sollte mehr Nikotin drin sein. Dürfen es auch viele Züge sein, kann der Nikotingehalt niedriger sein.

Aber keine Angst, auch mit einer Dampfe wie Drizzle oder Cubis oder einer anderen die ordentlich Dampf ausgibt wirst Du trotz viel Dampf (für MtL) deutlich weniger Liquid brauchen als im DtL-Bereich.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.613
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Von DtL zu Mtl

#7 von Dampfphönix , 23.06.2017 15:56

Wenn es wirklich nur am fehlenden Topfill liegt dann ist das Problemchen doch schnell beseitigt.
ich verstehe es zwar nicht, aber die Logik meint das so.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.985
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Von DtL zu Mtl

#8 von Nuttella ( gelöscht ) , 23.06.2017 16:40

@Gliese777Ac
So kann man das nicht pauschalisieren.
Mit meinen FeV, Kayfuns und SQ [R] verbrauche ich 9 ml./ 9mg. über den Tag/Nacht verteilt MzL.
Befüllt wird immer um dieselbe Zeit, so wie man sich auch immer zur gleichen Zeit die zweite Schachtel Kippen aufgemacht hat.
An 5 Tagen im Monat benutze ich aber auch den Lemo 3 mit 0,18 Ohm Köpfen oder den Ammit auf ca. 0,2 Ohm gewickelt DzL.
Der Verbrauch liegt bei gleichen 9 mg. aber um 2 ml. unter dem DzL bei mir. Also 7 ml. über den Tag/Nacht verteilt.


Nuttella
zuletzt bearbeitet 23.06.2017 16:41 | Top

RE: Von DtL zu Mtl

#9 von Gliese777Ac , 23.06.2017 16:54

Zitat von Nuttella im Beitrag #8
@Gliese777Ac
So kann man das nicht pauschalisieren.
Mit meinen FeV, Kayfuns und SQ [R] verbrauche ich 9 ml./ 9mg. über den Tag/Nacht verteilt MzL.
Befüllt wird immer um dieselbe Zeit, so wie man sich auch immer zur gleichen Zeit die zweite Schachtel Kippen aufgemacht hat.
An 5 Tagen im Monat benutze ich aber auch den Lemo 3 mit 0,18 Ohm Köpfen oder den Ammit auf ca. 0,2 Ohm gewickelt DzL.
Der Verbrauch liegt bei gleichen 9 mg. aber um 2 ml. unter dem DzL bei mir. Also 7 ml. über den Tag/Nacht verteilt.



Was willst Du denn damit sagen?

Ausgangspunkt war doch die Frage des TE:
Zitat von Sai3ot im Beitrag #1

Meine zweite Frage betrifft die Nicotin-Konzentration im Liquid: Meine selbst-gemischten enthalten imo 4mg Nico. Nun weiß ich nicht ob das für MtL genug ist. Könnt ihr mir dazu einen Rat geben.



Er möchte also wissen, ob ihm sein Liquid mit 4mg Nikotin bei MtL ausreichen wird. Bei den allermeisten Dampfern, die sowohl MtL als auch DtL dampfen, ist es so, dass sie bei MtL ein Liquid mit einem höheren Nikotingehalt verwenden. Bei Dir wird sowohl MtL als auch DtL die gleiche Nikotinstärke verwendet. Das ist ja auch OK. Mir wären 9mg Nikotin DtL zu viel.
Ansonsten habe ich gesagt, dass er probieren muss, aber trotzdem etwas Hilfe geben wollen. Dabei geht darum, was bei vielen so ist, aber natürlich nicht bei allen.

Was würdest Du dem TE als Tipp mit auf den Weg geben wollen?


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.613
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Von DtL zu Mtl

#10 von Dampfphönix , 23.06.2017 17:03

Erstmal raus finden wie viel Dampf du minimal brauchst und dann das Nikotin anpassen.
Dann dampft es am billigsten. Leider sind die Zeiten vorbei wo das Liquid so billig war dass es für fast jeden egal war wie viel er verbraucht hat.
Mit den Shots wird es doch auch schon billiger, hast du das mal versucht?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.985
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Von DtL zu Mtl

#11 von Gliese777Ac , 23.06.2017 17:05

Zitat von Nuttella im Beitrag #8

So kann man das nicht pauschalisieren.
Mit meinen FeV, Kayfuns und SQ [R] verbrauche ich 9 ml./ 9mg. über den Tag/Nacht verteilt MzL.
Befüllt wird immer um dieselbe Zeit, so wie man sich auch immer zur gleichen Zeit die zweite Schachtel Kippen aufgemacht hat.
An 5 Tagen im Monat benutze ich aber auch den Lemo 3 mit 0,18 Ohm Köpfen oder den Ammit auf ca. 0,2 Ohm gewickelt DzL.
Der Verbrauch liegt bei gleichen 9 mg. aber um 2 ml. unter dem DzL bei mir. Also 7 ml. über den Tag/Nacht verteilt.



Müsste das von mir Unterstrichene im Zitat nicht MtL heißen?
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann dampfst Du meistens und dann auch den ganzen Tag MtL. Weil Du immer zur gleichen Zeit befüllst weißt Du, dass Du 9ml Liquid verbrauchst (ich befülle übrigens nicht immer zur gleichen Zeit und habe auch nie zur gleichen Zeit eine neue Schachtel Kippen aufgemacht), wenn Du MtL dampfst.
Aber an 5 Tagen im Monat dampfst Du (wahrscheinlich auch den ganzen Tag über) DtL. Dann sinkt der Verbauch auf 7ml am Tag.
Dass Du mit DtL dampfen weniger verbrauchst ist eher ungewöhnlich. Da Du ja immer die gleiche Nikotinstärke verwendest, hätte ich vermutet, dass der Verbrauch bei DtL nur geringfügig steigt, aber eben doch steigt, weil ja eine DtL-Dampfe viel mehr Dampf macht, aber vermutlich ziehst Du dann nur selten an den Dampfen.
OK, es gibt halt doch sehr viele unterschiedliche Methoden mit der Dampfe glücklich zu werden.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.613
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Von DtL zu Mtl

#12 von Nuttella ( gelöscht ) , 23.06.2017 17:08

@Gliese777Ac
ahhh
Ich würde ihm raten, gleich einen Selbstwickler zu kaufen, denn da kommt er früher oder später, wenn er schlau ist und gerne bastelt, guten
Geschmack hat und kreativ sein möchte, nicht herum.
Da wäre der FeV, der wirklich idiotensicher einfach zu wicklen ist, und Röllchen kann jeder zwischen den Fingern rollen.
Dann der Kayfun 5, der auch einfach zu wickeln ist aber bei dem immer mal wieder die AFC zu reinigen/austrocknen ist, wenn
man vergisst etwas nachzuziehen nachdem man gefeuert hat. (Kondenswasser)
Oder er bleibt bei seinen Fertigverdampfern und wartet auf die Endura T20, die momentan nur in der Schweiz und England zu bestellen geht.
Andernfalls wenn es eilt, die T18 oder 22 Tank mit Pico oder Aster drunter.


Nuttella
zuletzt bearbeitet 23.06.2017 17:08 | Top

RE: Von DtL zu Mtl

#13 von Gliese777Ac , 23.06.2017 17:12

Zitat von Nuttella im Beitrag #12
@Gliese777Ac
ahhh
Ich würde ihm raten, gleich einen Selbstwickler zu kaufen, denn da kommt er früher oder später, wenn er schlau ist und gerne bastelt, guten
Geschmack hat und kreativ sein möchte, nicht herum.
Da wäre der FeV, der wirklich idiotensicher einfach zu wicklen ist, und Röllchen kann jeder zwischen den Fingern rollen.
Dann der Kayfun 5, der auch einfach zu wickeln ist aber bei dem immer mal wieder die AFC zu reinigen/austrocknen ist, wenn
man vergisst etwas nachzuziehen nachdem man gefeuert hat. (Kondenswasser)
Oder er bleibt bei seinen Fertigverdampfern und wartet auf die Endura T20, die momentan nur in der Schweiz und England zu bestellen geht.
Andernfalls wenn es eilt, die T18 oder 22 Tank mit Pico oder Aster drunter.



Ja, da bin ich bei Dir. Meine SWVDs mag ich doch viel lieber, als die Fertigcoiler. Aber der TE ist ganz frisch dabei und will (noch) nicht wickeln. Es gibt auch viele Dampfer, die auch nach Jahren nicht wickeln wollen und mit ihren Fertigcoilern glücklich sind. Ist halt so.
Mit dem Kay V5 bin ich nie so richtig glücklich geworden. Für MtL (auch mit Reduzierung) zu viel Luft und für DtL zu wenig.
Ich dampfe gerade den Kayfun V3 mini plus (mit einem 3,5ml Tank).


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.613
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Von DtL zu Mtl

#14 von Nuttella ( gelöscht ) , 23.06.2017 17:15

Ich denke der TE wird bei MzL auf etwa 8 bis 9 mg. erhöhen müssen.
Wenn ich DzL dampfe, bekomme ich anscheinend mehr Nikotin in den Körper, was wiederum den Verbrauch senkt.


Gliese777Ac hat das geliked!
Nuttella

RE: Von DtL zu Mtl

#15 von zippo1970 , 23.06.2017 18:42

Hallo Sai3ot!

Erst mal Glückwunsch zu 5 Wochen Pyro frei!

Vielleicht wäre der Aspire Triton 2 was für dich? Hat ein Bekannter von mir und ist sehr zufrieden.
Schau mal hier
Dessen 1,8 Ohm Köpfe Hier kannst du auch in den Melo tun. Air Flow zu, vielleicht ein dünneres Drip Tip....so wird auch der Melo zur Backen Dampfe....

Ich würd mal mit 9mg anfangen....Merkst dann schon, ob es zu viel oder zu wenig ist....Zur Innokin kann ich leider nix sagen....

LG


Lass mich... Ich kann das... Oh...kaputt....


 
zippo1970
Beiträge: 194
Registriert am: 03.02.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Nürnberg


RE: Von DtL zu Mtl

#16 von Almöhi , 23.06.2017 20:44

Probier doch mal die ECML 0,75 Ohm Coils. Die haben einen guten Geschmack und sind sparsam im Verbrauch.


Almöhi  
Almöhi
Beiträge: 41
Registriert am: 23.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: gaaanz tief im Süden


RE: Von DtL zu Mtl

#17 von Anfänger , 24.06.2017 03:36

Also ich verstehe ich nicht, wieso man einem Einsteiger und auch generell Selbstwickler empfiehlt. Als man rauchte, da sagte man auch nicht "hm was für ein Geschmack". Man wollte lediglich "befriedigt" werden".
Ich persönlich finde, dass der Geschmack zu übertrieben wird. Als ich angefangen hatte, war die Frage, wieviel Nikotin brauche ich und welchen Geschmack ich möchte und nicht wie intensiv oder wie wenig es schmecken soll.

Diese ganzen "ich möchte da einen Hauch von Zitrone mit einer kleinen Note an Minze und Erdbeer als Hauptgeschmack" finde ich zu anfangs übertrieben.
Mir haben da alle Verdampfer geschmeckt, einige intensiv einige weniger intensiv aber so wirklich habe ich darauf nicht geachtet. Hauptsache es schmeckt und die Nikotindosis stimmt.

Ich hoffe, dass ich nicht alleine bin mit diesen Gedanken. Und es war nicht böse gemeint, sondern nur meine persönliche Meinung :)

LG
Anfänger


sunnymarie32 hat das geliked!
Anfänger  
Anfänger
Beiträge: 199
Registriert am: 09.02.2017
Geschlecht: männlich


RE: Von DtL zu Mtl

#18 von Gliese777Ac , 24.06.2017 03:45

Ich schätze mal, dass es daher kommt, dass man beim Dampfen deutlich mehr Einfluss auf den Genuss nehmen kann als beim Rauchen. Wenn ich so viele Faktoren verändern kann, dann mag mich das im ersten Moment verunsichern, aber sobald man sich in die Materie reingefunden hat, wird einem deutlich, an wie vielen Stellschrauben man Verbesserungen vornehmen kann.

Ansonsten stimme ich Dir dahingehend zu, dass ich niemanden missionieren will. Wenn ich gefragt werde, welche Fertigcoilverdampfer ich empfehlen kann, dann sage ich, welche Fertigcoilverdampfer mir gefallen.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.613
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Von DtL zu Mtl

#19 von Nuttella ( gelöscht ) , 24.06.2017 07:56

@Anfänger
Du musst ja nicht und ist auch nicht Deine Pflicht.
Du hast eben keinen Spieltrieb und allzu großes Interesse an der Materie und deshalb ist Dein
Wissensstand eben nur auf Deinem jetzigen Stand der Dinge.
Wenn es Dir reicht dass es nur dampft, Du Dein Nikotin bekommst und keine Zeit mit
dem Hobby verschwenden möchtest, dann ist es doch auch gut.
Jeder wie er mag.
Ich bin eben einer der geht nicht zum nächstbesten Italiener, sondern sucht sich den mit der besten Holzofenpizza.
Und beim Kochen wird auch immer versucht es noch geschmackvoller hin zu bekommen.
Würde es nicht so sein, dass sich der Mensch immer verbessern möchte, wären wir alle noch in der Steinzeit und mit Pferdewagen unterwegs.


Nuttella

RE: Von DtL zu Mtl

#20 von Thatsme , 24.06.2017 08:36

Ich habe z.B. aus Kostengründen nach 1 Woche Dampfen mit dem Wickeln angefangen. 5 fertige BCD-Coils oder ca. 200 Wicklungen fürs gleiche Geld war für mich ausschlaggebend. Der Spieltrieb war zwar da, aber auch die Angst, dass das Wickeln sehr kompliziert ist und mich überfordern könnte. Nach 2 Wickelversuchen merkte ich aber, dass die Angst vollkommen unbegründet war. Wickeln hat eben den Vorteil, dass es sehr kostengünstig ist und man viel rumprobieren kann, welche Wicklung aus welchem Material mit wieviel Ohm in welcher Höhe wie schmeckt. Die 2 Fertigcoilverdampfer liegen seitdem in der Ecke und ich freue mich schon immer aufs nächste Wickeln und überlege, welche Nuance ich diesmal verändern werde und welche Veränderung sie bringt.



 
Thatsme

Beiträge: 880
Registriert am: 01.05.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Tief im Westen


RE: Von DtL zu Mtl

#21 von Romilia , 24.06.2017 09:26

ich glaube kaum, dass der t22 was für dich ist - um mal wieder zum thema zu kommen. der zug ist sehr restriktiv und du kannst ihn auch nicht leichter machen, gibt ja keine airflow
in deinem fall finde ich die empfehlung von @zippo1970 sehr gut: kauf dir die triton-coils (die übrigens auch in den nauti passen) und schau, ob du im melo damit in die nähe eines befriedigenden m2l kommst.
wenn ja - zweiter melo oder der passende triton 2 tank. vielleicht passen die ja auch im nauti für dich.
alternativ den toptank mini. beiliegend u.a. die 1,2ohm ssocc - das ist schon für ein eher offenes m2l ab 15w.
dazu gehört auch eine rba, falls dich lust aufs selberwickeln überkommt. wenn du den toptank bei pipline bestellst, gehören auch reduzierschrauben für die rba dazu und du hast die freie wahl, ob du die rba - wenn du sie mal nutzt - für d2l (mit 3mm orginal) oder m2l (eher streng mit 1,5mm oder weniger streng mit 2mm) nutzt.
für den toptank gehen auch andere coils, die 1,5ohm socc (nur ein "s") beispielsweise für ein recht strenges m2l oder die kleinen aspire bvc (nicht die nauti-coils) 1,6ohm für ein offneres m2l.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.898
Registriert am: 16.06.2016

zuletzt bearbeitet 24.06.2017 | Top

RE: Von DtL zu Mtl

#22 von Nuttella ( gelöscht ) , 24.06.2017 09:37

Dann würde ich aber eher zum Lemo 3 raten, mit den 1,8 Ohm Coils.
Ich steh halt auf den Lemo 3 und empfehle ich deshalb auch gerne weiter.
Wie er sich mit der niedrigen Leistung der 1,8er Coil schlägt kann ich nicht sagen.
Ich weiß nur, er sifft nicht, schwitzt nicht und auslaufen tut er egal in welcher Stellung, auch nicht mit den Fertig Coils.
Auf einem Pico Brushed geschraubt, ergibt das ein wirklich schönes Gesamtbild.
Was meinst Du dazu @Romilia


Nuttella
zuletzt bearbeitet 24.06.2017 09:37 | Top

RE: Von DtL zu Mtl

#23 von Michigan , 24.06.2017 09:39

Es wurden schon viele Tipps gegeben.
Ich bin mit dem Kay 5 (Selbstwickler) für unterwegs sehr gut zufrieden, er ist mir noch nie ausgelaufen. Ein für mich wichtiger Aspekt für unterwegs.
Das mit dem selber wickeln ist nicht für jeden interessant. Es kommt auch auf das Liquid an. Wer oft wechseln muss, oder sollte, dem empfehle ich einen Selbstwickler, wegen der Kosten. Auch sind diese Geräte in vielen Jahren noch einsetzbar, fertige Coils kaufen vielleicht gar nicht mehr möglich.

Was MtL anbelangt, da sollte am besten vorab probiert werden, was einem liegt. Einige bevorzugen einen harten Zug, andere lieber etwas leichter. Einstellbar wäre schon eine gute Sache mit Schwerpunkt MtL


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Von DtL zu Mtl

#24 von Andi aus Bremen , 24.06.2017 09:44

Der direkteste Weg vom Melo III zu MTL sind mMn die ECML-Coils
-> https://www.riccardo-zigarette.de/Eleaf-...ng-5-St%C3%BCck

Normalerweise finde ich die zwar für einen Einsteiger "zu stark", aber wenn man vorher schon DTL gedampft hat ist das vielleicht ein guter erster (und preiswerter) Schritt "zurück".



 
Andi aus Bremen
Beiträge: 1.548
Registriert am: 05.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Von DtL zu Mtl

#25 von Nuttella ( gelöscht ) , 24.06.2017 09:48

Ich kann leider nur über die 0,15 0,18 und 0,25er Coils gutes berichten im Lemo.
Die 0,5 0,75 und 1,8 kenne ich nicht weil ich ihn als DzL Gerät benutze.
Die 0,75er werden aber als MzL Coils angepriesen und die 1,8er werden noch einen strengeren Zug haben, denke ich mal.
Muss er selbst austesten was ihm besser liegt und schmeckt.


Nuttella

   

Suche Selbstwickler
Wotofo Troll und Cuboid 200W/Wismec RX200s, welche Coils/Ohm?




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen