Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Wickelmaterial

#1 von Maxerl942017 , 23.06.2017 15:47

Hi
Hab ne frage
Ich hab jetzt mal mich umgehört und verschiedene Materialien und Legierungen zum wickeln gesagt bekommen
Als Anfänger habe ich erstmal mit lauthals angefangen und jetzt einen Edelstahl Draht mit v4a bestellt
Rostet nicht und so weiter
Das ga es noch Titan und noch irgend etwas
Bitte sagt mir doch mal was am meisten geeignet ist bei einer SMOK Alien Box
Und einem Tsunami Kopf
Mit freundlichen Grüßen


 
Maxerl942017
Beiträge: 5
Registriert am: 21.06.2017
Geschlecht: männlich


RE: Wickelmaterial

#2 von windwillow , 23.06.2017 16:03

Ich verwende ausschließlich Kanthal A1 in 0,35 und 0,4

wenn du herum experimentieren willst kann ich dir die Heating Wire Box sehr empfehlen :)


Eine strukturell desintegrierte Funktionalität in Relation zur Zentralisationskonstellation provoziert die eskalative Realisierung destruktiver Integrationsmotivationen durch permanent lokal aggressive Individuen der Spezies "Canis".


 
windwillow
Beiträge: 1.268
Registriert am: 22.09.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Wien

zuletzt bearbeitet 23.06.2017 | Top

RE: Wickelmaterial

#3 von Dampfphönix , 23.06.2017 16:41

OH jeh,
wie kann man Dir helfen? Du brauchst jemanden der dir zeigt wie das mit dem Wickeln geht, wann mal welchen Draht für welchen Zweck benutzt,
welcher Draht für welche Leistung da ist, worauf man achten muss....die ganze Packung die man wissen sollte wenn man anfängt zu wickeln.
Das ist viel zu viel für in einen Beitrag.
Der übliche Weg ist klein anzufangen und langsam alles immer besser lernen.
Du hast dir ein recht starkes Dingen ausgesucht, hast du denn keine Freunde die dir zeigen können wie das geht?
Wenn du nur aufhören willst zu rauchen brachst du nur was kleines simples und kannst dann nachlegen wenn es nicht reicht.
Wenn es um große Wolken geht dann wäre ein VD der das kann aber nicht gewickelt werden braucht für den Anfang besser,
das ist dann auch viel schneller und einfacher erklärt.
So weiss keiner wo er anfangen soll.
Hast du denn die Box und den VD schon zu Hause?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.983
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Wickelmaterial

#4 von Beanfart , 23.06.2017 16:53

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #1
Bitte sagt mir doch mal was am meisten geeignet ist bei einer SMOK Alien Box

ein 2-Kilo-Vorschlaghammer, ein Sturz vom Hochhaus?
Spass beiseite, nimm einen 0,40er Draht aus NiCr oder Kanthal, wickel den 5 mal um 2,5mm, füttere ihn mit 20 Watt und gut is' für den Anfang. Der Tsunami wird wohl ein Dual-Coiler sein, also zwei dieser Wicklungen und 40 Watt. Sobald Du dieses 08/15-Setup im Griff hast sieht man weiter ...


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


Streareg hat das geliked!
 
Beanfart
Beiträge: 969
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)

zuletzt bearbeitet 23.06.2017 | Top

RE: Wickelmaterial

#5 von Maxerl942017 , 30.06.2017 22:07

Also Danke erst mal für die teilweise sehr kompetenten Antworten!
1. ich bin gelernter elektroniker und weis wie ein widerstand funktioniert
2. ich bin auch nicht auf den Kopf gefallen und weis wie man coils dreht
3. ich wollte eure Meinung zu den drahtsorten hören und nicht das dies oder jenes Gerät schei** ist, das kann ich mir denken wenn es um 100% Profi geht.

Ich möchte ausschließlich in diesem Beitrag hören wer was verwendet und gut findet da ich nicht 100te Euros für Kilometer weise Draht ausgeben möchte. Ich weis halt nur das manche Drähte rosten oder einen eigengeschmack besitzen in so weiter...
Bleibt bitte ab jetzt beim Thema und dann sind auch alle glücklich! Wer sein Geheimnis nicht preis geben will soll es lassen!!!
Mir macht das Dampfen Spaß und ich dampfe auch nur mit 3 mg zwecks Geschmack.( wahrscheinlich nur Einbildung 😉)
Also so nooby bin ich nicht


 
Maxerl942017
Beiträge: 5
Registriert am: 21.06.2017
Geschlecht: männlich


RE: Wickelmaterial

#6 von stillborn , 30.06.2017 22:43

Ich verwende ausschließlich Kanthal. Sowohl als Standardwicklung als auch für aufwendige Coils.
Zwischen 0.15 - 0.7 und auch Flachdraht alles dabei.
Für eine reine Standardcoil kommt es drauf an... Aber das ja wurst.
NiCr schmeckt mir persönlich nicht... Aber ist auch schon ewig her das ich den gedampft habe..
Edelstahl find ich auch lecker aber mir pers. für coilbuilds zu niederohmig.


"Was 2,6 Ohm?? so hoch? Schmeckt das noch?"


 
stillborn
Beiträge: 100
Registriert am: 15.07.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Kollbach


RE: Wickelmaterial

#7 von danielN , 01.07.2017 09:25

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #5
Ich weis halt nur das manche Drähte rosten ...



ob jetzt ein draht rostet ist wofür wichtig?
mal ganz nebenbei angemerkt das man dafür nur die legierung betrachten muss um dieses geheimnis zu lüften.

ich verwende zum beispiel rostende metalle kanthal/v2A/v4A und wüsste nicht das das in irgend einer hinsicht wichtig ist für mich.

wenn ein drahtstück mal mit rost oder anderem drahfgebrantem schmoder zugesetzt ist hau ich ihn weg und futzel mir ein neuses stück metall druff.

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #1

Als Anfänger habe ich erstmal mit lauthals angefangen und jetzt einen Edelstahl Draht mit v4a bestellt
Rostet nicht und so weiter


da bessere ich das gleich mal aus.
V4A ist ein rostträger stahl, rostfrei stimmt im wörtlichen sinne natürlich nicht.
im grunde darf zwar in der werbewelt sich jede einsenlegierung mit 10%+ chromanteil als rostfrei bezeichnen, praktisch rostet das zeug natürlich nur die geschwindigkeit/empfindlichkeit der rostbildung reduziert sich mit steigendem chromanteil bei eisenlegierungen.

wofür das aber beim dampfen wichtig sein sollte fragte ich ja schon oben????

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #5
Ich weis halt nur das manche Drähte ....einen eigengeschmack besitzen in so weiter...



dann der eigengeschmack.
ich hab zwar par mal gelesen das manche nem metallstück das eigentlich nur ne flüssigkeit erwärmt ne geschmack zugestehen ich hab davon allerdings noch nie was gemerkt.
wodurch soll da genau der geschmack her kommen?

bsp:
der hier lecker schmeckende edelstahl=eisen/Cr/Ni
dann der hier schlecht schmeckende NiCr=Cr/Ni

....
metalle schmecken für mich auf jeden fall nicht solange ich sie nicht esse.
oder ich bin einfach nur zu wenig der feinschmecker.

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #5

Bleibt bitte ab jetzt beim Thema und dann sind auch alle glücklich! Wer sein Geheimnis nicht preis geben will soll es lassen!!!



da gibts keine geheimnise und wenn du gelernter elektroniker bist solltest besser als ich und viele andere wissen was wichtig ist.
verschiedene metalle haben verschiedene wiederstandswerte und je nachdem was man da erreichen will, danach kauft man primär.

will ich viel leistung dampfen kauf ich dickere drähte, will ich wenig leistung dampfen eher dünne.

titan kauf ich beispielsweise nict weil er grausig zu verarbeiten sein soll und mir wiederstandswerte nicht zusagen.
NiCr nicht wegen der mir nicht passenden wiederstandswerte.....

noch wichtig:
will ich temperaturabhängig dampfen kauf ich nen draht der sich verzieht"wiederstand ändert sich" bei erwärmung.

kanthal kann das zum beispiel nicht so recht.

mehr gibts da eigentlich nicht.


danielN  
danielN
Beiträge: 602
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Wickelmaterial

#8 von Bob68 ( gelöscht ) , 01.07.2017 10:31

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #5
Ich möchte ausschließlich in diesem Beitrag hören ...

Wünsche kann man ja mal äußern

Ich nehm KA A1 0,40er.


Bob68
zuletzt bearbeitet 01.07.2017 10:32 | Top

RE: Wickelmaterial

#9 von hansklein , 01.07.2017 10:50

Zitat
dann der eigengeschmack.
ich hab zwar par mal gelesen das manche nem metallstück das eigentlich nur ne flüssigkeit erwärmt ne geschmack zugestehen ich hab davon allerdings noch nie was gemerkt.
wodurch soll da genau der geschmack her kommen?

bsp:
der hier lecker schmeckende edelstahl=eisen/Cr/Ni
dann der hier schlecht schmeckende NiCr=Cr/Ni

....
metalle schmecken für mich auf jeden fall nicht solange ich sie nicht esse.
oder ich bin einfach nur zu wenig der feinschmecker.



Das lässt sich einfach verifizïeren. Draht ohne alles erhitzen (dryburn), heisse Luft einatmen, "Testschmecken". Ich nehm meistens v4a, weil ich da ne grössere Rolle von hab und der mit TC finktioniert oder nife48, hat sich für mich im Alltag bewährt.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Wickelmaterial

#10 von Sternenwolf , 01.07.2017 11:18

Hmmmm - mit dem "Geschmack" ist das so eine Sache: eine einzige Cola in fünf unterschiedlich beschrifteten Gläsern (verschiedene Marken) - und "welche Cola" schmeckt nun warum am besten ... hi hi hi


Mach dir mal keinen Kopf ... zumal so ein Draht eigentlich nach nichts schmeckt. Ist eben Metall. Aber einige Leute schmecken da Unterschiede - warum auch immer. Musst du einfach ausprobieren ...


Wenn du - wie z. B. ich - Temperatur gesteuert dampfen möchtest, dann empfehle ich SS316L - da hast du jede Menge Auswahl an unterschiedlich gebauten Wires. Es ist auch nett, sich ab und zu mal selbst eine Draht-Konstruktion zu bauen ... schmeckt dann wie selbst gemacht ...


Mit der Zeit findest du deine Lieblingsdrähte - und niemand kann die den Vorgang des "selbst ausprobieren" abnehmen ... zumal die Auswahl des Verdampfers ja auch noch eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.043
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Wickelmaterial

#11 von Ralf24 , 01.07.2017 11:30

Zitat von Maxerl942017 im Beitrag #5
ich wollte eure Meinung zu den drahtsorten hören und nicht das dies oder jenes Gerät schei** ist, das kann ich mir denken wenn es um 100% Profi geht.


Kanthal und Ni-Chrom - klassische Drahtsorten, für Temperatursteuerung (TC) ungeeignet, spezifischer Widerstand von Ni-Chrom etwas niedriger weshalb er auf MechMods beliebter ist, ansonsten nehmen wohl mehr Kanthal.

Titan und Ni200 - Drähte ausschließlich für TC, wegen schlechtem Handling und sehr geringem spezifischen Widerstand eher unbeliebt.

Edelstahl V2A und V4A - sind ein Mittelding, spezifischer Widerstand liegt auch in der Mitte, für TC oder Einstellung der Leistung in Watt geeignet.


Maxerl942017 hat das geliked!
 
Ralf24
Beiträge: 268
Registriert am: 13.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: bei Kiel


RE: Wickelmaterial

#12 von sunnymarie32 , 01.07.2017 11:49

naja... welche Drahtsorte dein Optimum ist, musst du im Endeffekt eh für dich selber ausprobieren, das kann dir keiner abnehmen

Wenn du dich mit Elektrik auskennst, kennst du das ja: dickerer Draht = weniger Eigenwiderstand, was insofern ne Rolle spielt, das dein Alien das hinterher noch befeuern können muss. Dickerer Draht ist auch = mehr Oberfläche und = mehr Dampf möglich und = mehr Leistung nötig und da isses egal ob du Edelstahl oder Kanthal oder NiChrome hast: Z.Bsp. 10cm 0,50er Draht brauchen/vertragen immer um die 30 Watt.

Es gibt verschiedene Drähte für verschiedene Arten zu dampfen - Drähte ausschließlich für Wattregelung: Kanthal, NiChrome... Drähte ausschließlich für TC: Nickel, Titan, NiFe... Draht der beides kann: Edelstahl... Die Drahtsorten haben auch unterschiedliche Wickeleigenschaften: Nickel ist z. Bsp. sehr weich und sehr niedrigohmig, weshalb das eher für kleinere Dampfwölkchen mit TC und nicht für dicke Wolken geeignet ist... Titan ist sehr störrisch und darum nicht unbedingt für Ungeduldige gut... Kanthal und NiChrome können kein TC - wenn du darauf also auch mal Wert legst brauchste dann doch wieder anderen Draht. Edelstahl ist universell, kann TC und Watt, ist nicht zuuu niedrigohmig, ist nicht zu störrisch und nicht zuu weich...

Dann gibts noch die "zusammengebauten" Drähte wie Twisted, Clapton, Alien und und und... die gibts meisst aus Kanthal oder Edelstahl und ab und zu auch als Materialmix und die haben den Sinn auf kleiner Fläche mehr Oberfläche unterzubringen und somit mehr Dampf erzeugen zu können.

Dann must du auch immer schauen, das die Wicklung zum Verdampfer passt - in deinen Tsunami ne Coil aus 0,20er Draht einzubauen wär eher sinnfrei weil der auf mehr Dampf ausgelegt ist und dafür brauchts auch mehr Drahtmasse mit mehr Oberfläche. Bau deine Wicklung so, das die etwas größer als das Luftloch darunter ist, aber auch nicht zuu viel größer - über ein 3mm Loch passt keine 6mm breite Wicklung, auch wenn der Platz dafür ausreichend wär... die Wicklung muss überall von der Luft angeströmt werden können, damits passt und nicht kokelt oder eklig schmeckt.

Guck dir mal den Rechner hier an: http://www.steam-engine.org/coil.asp?mat...&dia=0.5&id=1.5 - hier kannst du im Voraus dein Wicklungen planen und siehst dann, welche Leistung damit möglich ist und welchen Widerstand du mit den einzelnen Wicklungen erreichst, was wichtig ist damit du nicht über/unter die Leistungsgrenzen deiner Alien kommst.


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


Maxerl942017 hat das geliked!
 
sunnymarie32

Beiträge: 2.294
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Wickelmaterial

#13 von Erneuertes Widerstandsmodul , 01.07.2017 13:17

Völlig pragmatisch - V2A in grossen Rollen von Tyroller (Imkereibedarf), 0.30/0.40/0.50 Durchmesser, dazu 100% Baumwollwatte aussem Friseurbedarf im Kilopack und 1 Paket Mujiwatte (200 Pads oder so) von irgendeinem Asiashop über Amazonien. Dazu für einige verdampfer noch ein klein wenig Mesh und etwas Glasfaser/Baumwollgarngedöns (für die Verdampfer, bei denen man mit Watte als Fördermittel nicht so gut hinkommt, sondern besser Meshröllchen bastelt oder mit den Garnteilen was baut)
Gesamtpreis: 50-60 Euro und reicht für 10 Dampferleben und alle Lebenslagen - egal ob TC oder nicht, auch das Basteln eigener sonstwie eingesprungener Drähte kann man damit vorantreiben (da würde ich ggf. noch 0.16er/0.20er Draht dazunehmen), wenn man denn will. Will ich nicht.

Habe mit dem o.g. Material bisher JEDEN Verdampfer zufriedenstellend gewickelt bekommen - obs nun ein alter Subtank/Lemo ist oder ein Kayfun, Taifun, Squape, Genius² oder irgendein oller Grieche. Ich bin auf alles vorbereitet :) Man muss halt nur wissen oder eben ausprobieren, welche Drahtdicke und welcher Durchmesser in welchen Verdampfer passt und auch gut dampft. Das ist reine "Selbsterfahrung" :) Ich hab hier ca. an die 50 Verdampfer und in den fast allen habe ich Standardcoils verbaut (0.30 oder 0.40 Draht, 2.5-3mm Durchmesser, zwischen 0.5 und 1.2 Ohm.


Verdampfer: Flash-e-Vapor 3, Orchid V4, Mini Buddha, Vapor Giant Mini 2.5, VG Kronos, Fogger v4, Taifun GS2 & GT2, Kayfun v4 + 5, Tilemahos v2plus mit Springomizer, Genius², SQuape R(s)+X, Calix ...
Akku(träger): Pico, IPV4S, Smok Koopor Mini TC, Vapor Giant Mini 2.5, Vireo, Skarabäus Pro, Cuboid, Pipeline Pro II + Dani + div. Mech Mods


 
Erneuertes Widerstandsmodul
Beiträge: 1.835
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Remscheid

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Wickelmaterial

#14 von Maxerl942017 , 03.07.2017 22:03

Vielen Dank an alle die ihre persönliche Erfahrung geteilt haben
Das hat mir sehr geholfen
Auch die Internetseiten sind sehr hilfreich
Ich bin jetzt auf jeden Fall schlauer
Ich nehme jetzt mal den Edelstahl her und Wechsel dann zwischen kanthal hin und her
Mal sehen was mir gefällt bzw. Schmeckt


 
Maxerl942017
Beiträge: 5
Registriert am: 21.06.2017
Geschlecht: männlich


RE: Wickelmaterial

#15 von synthetikz , 04.07.2017 15:33

ich persönlich kann kein kanthal rauchen, hab das auch schon mitbekommen das einige sensibel auf kanthal reagieren, nimmst du zuviel watte und der liquid nachfluss stimmt nicht, nimmt man bei kanthal auch einen sehr metalischen geschmack wahr.

ich hatte mit kanthal kein geschmack aus den liquids bekommen, es war wie warme luft, dann hab ich andere rauchen lassen und die fandens lecker, hab mir dann edelstahl geholt und es genauso gewickelt wie mit kanthal, und zack wurde ich vor geschmack weggeblasen.

denke mal du solltest bsschn was ausprobieren, ich persönlich finde edelstahl am besten + es ist für tc geeignet und jeder nimmt die verschiedenen materialien anders wahr



synthetikz  
synthetikz
Beiträge: 6
Registriert am: 29.05.2017


RE: Wickelmaterial

#16 von Michigan , 04.07.2017 15:41

Ich nutze gut ein Dutzend verschiedene Drahtsorten und stärken. Je nachdem, was für eine Wicklung gemacht wird, und welchen Widerstand diese haben soll.
Für den Einstieg ist Edelstahl gut geeignet. Was für Stärke du benötigst? Musst du selber herausfinden! Mir wird der Dampf ab >0.4 mm Durchmesser vom Draht zu warm.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Wickelmaterial

#17 von ToLu , 04.07.2017 15:59

Hallo,
ich nehme Titandraht für alles, weil der zu 99,99% nichts ausdünstet und sehr schnell anspringt. Mit 0,34 mm oder 0,4 mm und 6 Windungen ist man auch mechanisch gut unterwegs.
Da der aber zurückzuckt wie eine Feder, ist die Empfehlung, die fertige Coil kurz mit einem Brenner heiß zu machen, dann hält sie. Und dann nicht zu stark Glühtests machen, immer nur kurz...
Noch 2 cents:

-Eine richtig gute und effiziente Wicklung ist eine parallele aus 0,4er und 0,2er. Erst eine Coil mit dem 0,4er drehen und dann den 0,2er dazwischen wickeln.

-Kanthal ist meiner Meinung nach viel zu träge... V4A ist auch sehr schnell. Aber wie gesagt, was da noch so rauskommt, weiß man nicht...

Gruß
ToLu



ToLu  
ToLu
Beiträge: 276
Registriert am: 07.06.2014


   

Smok TFV8 RBA kokelt
Limitless Xl > kein leaking aber schwitzen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen