Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Strukturmechaniker

#1 von Dennis30 , 29.06.2017 20:49

Moin👍

Ich heiße Dennis und bin 33 Jahre alt habe 17 Jahre geraucht und Gedampft 1jahr 4 Monate.

Würde gerne direkt meine erste Frage an euch starten, ich habe vor 1 Jahr und 4 Monate angefangen zu Dampfen mit 18mg Nikotin das ging ca. 2 Wochen. Bin dann runter auf 9 mg, die habe ich dann 5 Monate gedampft. Dann habe ich angefangen 6 mg zu Dampfen das ging ungefähr 5 Monate. Dann habe ich angefangen 3 mg Nikotin zu Dampfen für 2-3 Monate. Zum Schluss habe ich dann angefangen mit 1,5 bis 1,0 zu Dampfen im Wechsel. Jetzt zu meiner Frage kann man beim Nikotin senken Entzug bekommen. Da ich in der Zeit beim Dampfen mit 1,5 bis 1,0, habe ziemlich viel gedampft. Bzw. Unruhe, war dauernd nervös,konnte mich nicht konzentrieren, gereizt, herzrasen. Hatte auch immer das Gefühl nicht satt zu werden vom Dampfen. Hatte die Ständig im Mund, war auch beim Arzt alles Top und Kardiologe alles gut. Jetzt Dampfe ich seid 3 Monate und 25 Tage nicht mehr. Vor einer Woche hab ich mir mal wieder eine gekauft Dampfe nuller. Nartürlich kein Flash dabei. Bin ja irgendwo Stolz drauf mit Nuller zu Dampfen, aber überlege es nochmal zu probieren mit mehr Nikotin. Bin da sehr unentschlossen, oder gibt es Aromen ohne Nikotin die Flashen bzw.mit welchem Gerät. Sooo Sorry das ich jetzt so viel geschrieben habe. Aber das musste raus und dachte mir bei euch könnte das gut aufgehoben sein. Lieben Gruß Dennis.



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Strukturmechaniker

#2 von vaping falconer , 29.06.2017 22:35

Warum willst Du unbedingt vom Nik weg? Schau mal oben links auf der Seite: "Mythos Nikotin" - vielleicht hilft Dir das bei Deiner Entscheidung weiter. ;-)


Dennis30 hat das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 3.895
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Strukturmechaniker

#3 von phlegmor , 30.06.2017 08:16

Zitat von Dennis30 im Beitrag #1
...
Zum Schluss habe ich dann angefangen mit 1,5 bis 1,0 zu Dampfen im Wechsel. Jetzt zu meiner Frage kann man beim Nikotin senken Entzug bekommen. ...


Ja, das war bei mir ähnlich. Ich bin dann wieder auf 7-9mg für meinen allday-MzL-Verdampfer und 3mg für meine ab-und-zu-genießen-Geschmackströpfler hoch.

Tatsächlich könnte man sogar überlegen, dem MzL-Zigarettenersatz 12mg zu gönnen, dann hätte man sein Gerät weit weniger in der Hand.

Ich glaube Nikotinentwöhnung ist mehr oder weniger unnötig. Zum einen wird man mit der Zeit automatisch etwas sensibler für die Wirkung des Nikotins und senkt den Pegel dementsprechend, zum anderen ist man, zumindest meiner Erfahrung nach, von der Dampfe lange nicht mehr so abhängig wie damals von der Zigarette. (Dampfe zuhause vergessen, kein Problem; früher war kein Weg zu weit für eine Camel.)
Wenn also das Ziel sein sollte, auch das Dampfen irgendwann aufzugeben, so wird das, unabhängig vom Nikotin, ungleich leichter sein als bei der Zigarette.

Grüße!


Dennis30 hat das geliked!
 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015


RE: Strukturmechaniker

#4 von vaping falconer , 30.06.2017 12:59

Es gibt die Vermutung, dass Raucher / Dampfer sich selbst "titrieren", sprich: auf einen bestimmten Nik-Verbrauch einstellen. Das hieße dann: Weniger Nik im Liquid führt zu mehr Dampfen, mehr Nik im Liquid zu weniger Dampfen. Oder auch: üblicherweise MzL "braucht" mehr Nik, weil weniger Dampf produziert wird, DtL "braucht" weniger Nik, weil mehr Dampf produziert wird und es dann schnell mal zu viel werden kann. Weshalb "cloud chaser" üblicherweise mit niedrigem Nik-Gehalt dampfen.
Für mich kann ich die Theorie mit dem Titrieren bestätigen - ich hab anfangs mit 18er gedampft, da hatte ich einen Tagesverbrauch von ungefähr 2 - 3 ml. Bin dann auf 10er Nik runter - dafür ging mein Tagesverbrauch auf 4 - 5 ml hoch. Danach hörte ich erstmals von der Hypothese mit dem Titrieren - war also davon nicht vorab beeinflusst. Seit ich weiß, dass Nik nicht besonders "böse" ist, ist es mir völlig schnuppe, dass mein Tagesverbrauch - nicht an Liquid, sondern an Nik - ziemlich gleich bleibt.


Romilia hat das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 3.895
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Strukturmechaniker

#5 von Dennis30 , 30.06.2017 14:07

Zitat von vaping falconer im Beitrag #4
Es gibt die Vermutung, dass Raucher / Dampfer sich selbst "titrieren", sprich: auf einen bestimmten Nik-Verbrauch einstellen. Das hieße dann: Weniger Nik im Liquid führt zu mehr Dampfen, mehr Nik im Liquid zu weniger Dampfen. Oder auch: üblicherweise MzL "braucht" mehr Nik, weil weniger Dampf produziert wird, DtL "braucht" weniger Nik, weil mehr Dampf produziert wird und es dann schnell mal zu viel werden kann. Weshalb "cloud chaser" üblicherweise mit niedrigem Nik-Gehalt dampfen.
Für mich kann ich die Theorie mit dem Titrieren bestätigen - ich hab anfangs mit 18er gedampft, da hatte ich einen Tagesverbrauch von ungefähr 2 - 3 ml. Bin dann auf 10er Nik runter - dafür ging mein Tagesverbrauch auf 4 - 5 ml hoch. Danach hörte ich erstmals von der Hypothese mit dem Titrieren - war also davon nicht vorab beeinflusst. Seit ich weiß, dass Nik nicht besonders "böse" ist, ist es mir völlig schnuppe, dass mein Tagesverbrauch - nicht an Liquid, sondern an Nik - ziemlich gleich bleibt.


Sehr interessant davon habe ich noch gehört werde ich mal googlen



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Strukturmechaniker

#6 von Dennis30 , 30.06.2017 14:09

Zitat von phlegmor im Beitrag #3
Zitat von Dennis30 im Beitrag #1
...
Zum Schluss habe ich dann angefangen mit 1,5 bis 1,0 zu Dampfen im Wechsel. Jetzt zu meiner Frage kann man beim Nikotin senken Entzug bekommen. ...


Ja, das war bei mir ähnlich. Ich bin dann wieder auf 7-9mg für meinen allday-MzL-Verdampfer und 3mg für meine ab-und-zu-genießen-Geschmackströpfler hoch.

Tatsächlich könnte man sogar überlegen, dem MzL-Zigarettenersatz 12mg zu gönnen, dann hätte man sein Gerät weit weniger in der Hand.

Ich glaube Nikotinentwöhnung ist mehr oder weniger unnötig. Zum einen wird man mit der Zeit automatisch etwas sensibler für die Wirkung des Nikotins und senkt den Pegel dementsprechend, zum anderen ist man, zumindest meiner Erfahrung nach, von der Dampfe lange nicht mehr so abhängig wie damals von der Zigarette. (Dampfe zuhause vergessen, kein Problem; früher war kein Weg zu weit für eine Camel.)
Wenn also das Ziel sein sollte, auch das Dampfen irgendwann aufzugeben, so wird das, unabhängig vom Nikotin, ungleich leichter sein als bei der Zigarette.

Grüße!


Ja okay das stimmt wohl nur dem Dampfen vorher wo ich noch 6mg gedampft habe hatte ich Sie zB auch mal zu Hause lassen können. Nachher bei 1,5 bis 1,0 ständig dabei mhhh okay so habe ich das noch nicht gesehen mit dem Nikotin.



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Strukturmechaniker

#7 von Dennis30 , 30.06.2017 14:10

Zitat von vaping falconer im Beitrag #2
Warum willst Du unbedingt vom Nik weg? Schau mal oben links auf der Seite: "Mythos Nikotin" - vielleicht hilft Dir das bei Deiner Entscheidung weiter. ;-)

Interessant werde ich mir mal anschauen Danke dir



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Strukturmechaniker

#8 von vaping falconer , 30.06.2017 14:32

Zitat von Dennis30 im Beitrag #5
Zitat von vaping falconer im Beitrag #4
Es gibt die Vermutung, dass Raucher / Dampfer sich selbst "titrieren", sprich: auf einen bestimmten Nik-Verbrauch einstellen. Das hieße dann: Weniger Nik im Liquid führt zu mehr Dampfen, mehr Nik im Liquid zu weniger Dampfen. Oder auch: üblicherweise MzL "braucht" mehr Nik, weil weniger Dampf produziert wird, DtL "braucht" weniger Nik, weil mehr Dampf produziert wird und es dann schnell mal zu viel werden kann. Weshalb "cloud chaser" üblicherweise mit niedrigem Nik-Gehalt dampfen.
Für mich kann ich die Theorie mit dem Titrieren bestätigen - ich hab anfangs mit 18er gedampft, da hatte ich einen Tagesverbrauch von ungefähr 2 - 3 ml. Bin dann auf 10er Nik runter - dafür ging mein Tagesverbrauch auf 4 - 5 ml hoch. Danach hörte ich erstmals von der Hypothese mit dem Titrieren - war also davon nicht vorab beeinflusst. Seit ich weiß, dass Nik nicht besonders "böse" ist, ist es mir völlig schnuppe, dass mein Tagesverbrauch - nicht an Liquid, sondern an Nik - ziemlich gleich bleibt.


Sehr interessant davon habe ich noch gehört werde ich mal googlen


Wenn Du Dich an englische Texte traust, lies mal bei @Zillatron nach: https://nzillatron.wordpress.com/2017/05...ation-theories/


 
vaping falconer
Beiträge: 3.895
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Strukturmechaniker

#9 von Beanfart , 30.06.2017 16:21

An das Titrieren glaube ich nicht. Umgestiegen mit 18er im Aerotank und ca. 2-3ml/Tag. Über 12mg runter bis auf 9mg bei gleichem Verbrauch in Nauti und GS-Air. Danach interessehalber rumgespielt mit Nebelwerfern und 6-8ml 6er pro Tag. Jetzt bei 3-4ml 3er pro Tag in Selbstwicklern mit 2mm Luftreduzierungen und 18-20 Watt. Eventueller throat-hit vom Nikotin wird inzwischen sogar als lästig empfunden. Der Abstieg von 54mg/Tag auf 12mg/Tag zog sich aber auch über 3 Jahre und die Motivation für jede Stufe runter waren Schwindel und Übelkeit bei Überdosierung.


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


 
Beanfart
Beiträge: 969
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Strukturmechaniker

#10 von Dennis30 , 30.06.2017 17:09

Zitat von Beanfart im Beitrag #9
An das Titrieren glaube ich nicht. Umgestiegen mit 18er im Aerotank und ca. 2-3ml/Tag. Über 12mg runter bis auf 9mg bei gleichem Verbrauch in Nauti und GS-Air. Danach interessehalber rumgespielt mit Nebelwerfern und 6-8ml 6er pro Tag. Jetzt bei 3-4ml 3er pro Tag in Selbstwicklern mit 2mm Luftreduzierungen und 18-20 Watt. Eventueller throat-hit vom Nikotin wird inzwischen sogar als lästig empfunden. Der Abstieg von 54mg/Tag auf 12mg/Tag zog sich aber auch über 3 Jahre und die Motivation für jede Stufe runter waren Schwindel und Übelkeit bei Überdosierung.

Sehr interessant mir wurde gesagt von Bekannten das ich zu abrupt gesenkt in so einer kurzen Zeit, und nicht von alleine.



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Strukturmechaniker

#11 von vaping falconer , 30.06.2017 18:51

Zitat von Dennis30 im Beitrag #10
Zitat von Beanfart im Beitrag #9
An das Titrieren glaube ich nicht. Umgestiegen mit 18er im Aerotank und ca. 2-3ml/Tag. Über 12mg runter bis auf 9mg bei gleichem Verbrauch in Nauti und GS-Air. Danach interessehalber rumgespielt mit Nebelwerfern und 6-8ml 6er pro Tag. Jetzt bei 3-4ml 3er pro Tag in Selbstwicklern mit 2mm Luftreduzierungen und 18-20 Watt. Eventueller throat-hit vom Nikotin wird inzwischen sogar als lästig empfunden. Der Abstieg von 54mg/Tag auf 12mg/Tag zog sich aber auch über 3 Jahre und die Motivation für jede Stufe runter waren Schwindel und Übelkeit bei Überdosierung.

Sehr interessant mir wurde gesagt von Bekannten das ich zu abrupt gesenkt in so einer kurzen Zeit, und nicht von alleine.

Glaube ich auch.
Und noch mal die Frage: Warum willst Du überhaupt unbedingt vom Nik weg bzw. willst Du das wirklich?


 
vaping falconer
Beiträge: 3.895
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Strukturmechaniker

#12 von Dennis30 , 30.06.2017 20:22

Zitat von vaping falconer im Beitrag #11
Zitat von Dennis30 im Beitrag #10
Zitat von Beanfart im Beitrag #9
An das Titrieren glaube ich nicht. Umgestiegen mit 18er im Aerotank und ca. 2-3ml/Tag. Über 12mg runter bis auf 9mg bei gleichem Verbrauch in Nauti und GS-Air. Danach interessehalber rumgespielt mit Nebelwerfern und 6-8ml 6er pro Tag. Jetzt bei 3-4ml 3er pro Tag in Selbstwicklern mit 2mm Luftreduzierungen und 18-20 Watt. Eventueller throat-hit vom Nikotin wird inzwischen sogar als lästig empfunden. Der Abstieg von 54mg/Tag auf 12mg/Tag zog sich aber auch über 3 Jahre und die Motivation für jede Stufe runter waren Schwindel und Übelkeit bei Überdosierung.

Sehr interessant mir wurde gesagt von Bekannten das ich zu abrupt gesenkt in so einer kurzen Zeit, und nicht von alleine.

Glaube ich auch.
Und noch mal die Frage: Warum willst Du überhaupt unbedingt vom Nik weg bzw. willst Du das wirklich?



Eigentlich wollte ich garnicht weg vom Nikotin hatte das mal in Betracht gezogen runter zu gehen auf 1,5 Nikotin und da bleiben wollte. Aber dann kamen diese Symptome. War auch ständig beim doc und im kh war immer alles Super. Habe bei 1,5 Nik auch Dauer Dampfen gemacht. Deswegen hab ich jetzt aufgehört. Würde eigentlich gerne weiter Dampfen. Weiß aber nicht ob ich wieder mit 6 zB Anfangen soll oder einfach null weiter Dampfe. Das Dampfen bringt schon Spaß.



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 30.06.2017 | Top

RE: Strukturmechaniker

#13 von vaping falconer , 01.07.2017 00:25

Wo ist Dein Problem? Dampf doch einfach wie Du Spaß dran hast. Wer sagt denn, dass Du das Nik runterfahren oder das Dampfen ganz lassen sollst? Warum?


 
vaping falconer
Beiträge: 3.895
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: Strukturmechaniker

#14 von Romilia , 01.07.2017 01:05

ja, ja die bösen drogen...
wie gut die gehirnwäsche doch funktioniert...
wieder mal so ein gequältes beispiel...


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.899
Registriert am: 16.06.2016


RE: Strukturmechaniker

#15 von Dennis30 , 01.07.2017 07:42

Zitat von Romilia im Beitrag #14
ja, ja die bösen drogen...
wie gut die gehirnwäsche doch funktioniert...
wieder mal so ein gequältes beispiel...

Hahahaha ja so ist das, aber bitte nicht beleidigend werden okay.
Habe nur nach Antworten gesucht und das ich vielleicht nicht der Einzige bin der sowas hatte.

Weil es schon sehr Interessant ist wie das ist mit der Psyche und dem Nikotin. Bzw. Der Gehirnwäsche.

Danke Gruß



Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

RE: Strukturmechaniker

#16 von Dennis30 , 01.07.2017 07:46

Zitat von vaping falconer im Beitrag #13
Wo ist Dein Problem? Dampf doch einfach wie Du Spaß dran hast. Wer sagt denn, dass Du das Nik runterfahren oder das Dampfen ganz lassen sollst? Warum?


Weiß ich auch nicht genau ich habe mir wohl selber den Stress gemacht.
Ich weiß Schwachsinn eigentlich.



vaping falconer hat das geliked!
Dennis30  
Dennis30
Beiträge: 10
Registriert am: 04.12.2015
Geschlecht: männlich


RE: Strukturmechaniker

#17 von phlegmor , 01.07.2017 08:12

Jeder von uns hat sich früher oder später exakt dieselben Gedanken gemacht. Vor einigen Jahren war es auch noch absolut orthodox zu glauben, dass man mit der Zeit das Nikotin immer weiter reduziert bis man irgendwann bei null ankommt.

Ich habe vor 2-3 Jahren im KF Lite+ bei 25W (warum so viel Leistung weiß ich echt nicht, zumindest konnte ich damals schon vernünftig bewatten...) Liquids mit 18mg gedampft. 18mg Liquid finde ich heute im KF4 bei 12W schon heftig, eine gewisse Nikotin-Sensibilisierung findet also schon statt, aber erzwingen muss man nichts.

Wenn, wie gesagt, das Ziel sein sollte, auch das Dampfen irgendwann sein zu lassen, dann erspart einem die ewig langsame Reduktion auf 0mg höchstens die drei Tage des morgentlichen Kopfschmerzes, die mit dem Nikotinentzug einhergehen. Aber das war es auch schon. Zumindest in meiner Erfahrung hat die Dampfe bei weitem nicht diesselbe Suchtwirkung wie die Zigarette. Ich habe schon seit Jahren absolut kein Problem damit, wenn ich mal ein paar Stunden/einen Tag nicht dampfen kann. Wenn ich mich da an Raucherzeiten zurückerinnere, als ich zum Beispiel mal 10 Stunden im Flughafen von Heathrow festsaß....da bin ich trotz (von einem japanischen Jazzmusiker geschenkten) Nikotinpflaster (und obwohl wir ein-zwei mal heimlich auf dem Klo geraucht haben) fast verrückt geworden. 8)

Grüße!


vaping falconer und Zillatron haben das geliked!
 
phlegmor
Beiträge: 2.066
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 01.07.2017 | Top

   

Don't believe the hype.
Eleaf ijust s und Aspire Nautilus




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen