Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#76 von Skyper , 28.08.2017 23:25

Ich verfolge das Thema "Angorabbit" nun schon seit einigen Wochen.

Den deutschen Shop-Betreibern ist nach meinen bisherigen überhaupt nicht bewusst, dass Sie mit der Angorabbit“ eine Produkt anbieten, dass wegen der aufgedruckten Prüfzeichen ISO, FDA, FC, CE, RoHs nicht markfähig ist.
Die aufgedruckten Prüfzeichen sind in für diese Watte schlichtweg Unfug und das Produkt ist daher offensichtlich falsch deklariert.
Die „Angorabbit“ wird nicht als medizinische Watte in Verkehr gebracht unter unterliegt daher auch nicht der Richtlinie 93/42 EWG. Watte für nicht medizinische Zwecke unterliegen nicht der CE Kennzeichnungspflicht, da sie keiner der kennzeichnungspflichten Produktgruppen zuzuordnen ist.

Nicht ordnungsgemäß gekennzeichnete Produkte oder Produkte, die das CE-Kennzeichen zu Unrecht tragen, sind nicht marktfähig und dürfen also nicht innerhalb der EU auf dem Markt bereitgestellt werden. Werden derlei Produkte dennoch innerhalb der EU vertrieben, so sind die Marktüberwachungsbehörden zu Maßnahmen befugt, die § 26 II ProdSG geregelt sind. Darüber hinaus können Bußgelder gemäß § 39 Absatz 2 ProdSG in Höhe bis 10.000 EURO drohen. Bei der Festsetzung eines Bußgeldes ist zudem § 17 Absatz 4 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten zu beachten. Demnach soll die Geldbuße den wirtschaftlichen Vorteil, den der Täter aus der Ordnungswidrigkeit gezogen hat, übersteigen.

Zudem greifen auch wettbewerbsrechtliche Aspekte, da das Produkt ein CE-Kennzeichen trägt, obwohl es das nicht darf. Ein anderer Wettbewerber könnte Sie per Abmahnung auf Basis von §§ 3, 4 Nr. 11 UWG. dazu auffordern, das Produkt aus dem Verkehr zu ziehen und eine entsprechende Unterlassungserklärung zu unterschreiben.

Ich selbst habe einige Shops angeschrieben und auf die rechtliche Situation aufmerksam gemacht. Immerhin ist der Vertrieb dieses Produktes mit einem hohen finanziellen Schadens-Risiko behaftet. Mir selbst geht es darum, Schaden von der Dampfer-Szene abwenden indem den E-Zigaretten-Gegnern bzw. Politikern nicht unnötige Argumente hinsichtlich Verstöße geliefert werden. Nach dem Motto, E-Zigaretten kann man nicht regulieren, sie gehören verboten, oder aber, es muss strenger reguliert werden.

Die Firma ZAZO hat mich nach meinem Schreiben informiert, dass sie, abgesehen von falschen Kennzeichnungen, Zweifel an der Belastung der Watte mit Schadstoffen - hier insbesondere mit Flammschutzmitteln - hat und hat auch bereits einen Labortest in Auftrag gegeben. Das Ergebnis soll allgemein veröffentlicht werden. Einige andere Shops haben das Produkt aus ihrem Online-Shop ausgelistet.

Wenn ich von Youtubern höre und lese, es sei eine gute Watte und "was interessieren mich offensichtlich falsche Kennzeichen", bekomme ich einen dicken Hals. Diese Watte ist in manchen Dingen schlechter als anderen Watten, in Punkte Geschmacksneutralität bei angekockelter Watte wohl etwas besser. Das haben die Tests einiger anerkannter amerikanischen Youtuber gezeigt. Allerdings sollte mit angekockelter Watten niemals weiter gedampft werden.
Bei kockeliger Baumwolle werden karzinogene Produkte von brennenden Kohlenwasserstoffen freigesetzt. Im Grunde ermutigt das Produkt also dazu, krebserregende Stoffe zu inhalieren.

Leider haben sich die deutschen Youtuber, nachdem sie die Watte kostenlos zugeschickt bekommen haben, ohne jegliche Recherche das Produkt reviewt haben und sich auch keine Gedanken darüber gemacht, was das Dampfen von angebrannter Watte bedeutet. Der Höhepunkt ist für mich ist der "Vapor Frank", der in seinem Blog die Produktion der Watte zeigt, die ihm "zugespielt" wurde. Über die Aussagekraft dieser dilettantischen PowerPoint-Präsentation möge sich jeder selbst ein Bild machen. Ich sage nur eines: lächerlich, Thema verfehlt und hinsetzen. Aber es ist eine tolle Watte ...

Wem falsche Kennzeichnungen egal sind, wer ich China angebaute und produzierte Watte vertraut, das Marketinggebaren in keinster Weise kritikwürdig empfindet, der soll die Watte, weil das ja eine so tolle Watte ist, weiter benutzen und kaufen. Der muss sich aber auch sagen lassen, dass er sich aus TDP2-Diskussionen gänzlich heraus halten sollte. Die gilt auch für manchen Youtuber.


hOHMer und Lexer haben das geliked!
 
Skyper
Beiträge: 15
Registriert am: 12.04.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 28.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#77 von Michigan , 28.08.2017 23:41

Das Problem einer falschen Kennzeichnung bei Verkauf in der EU, nicht nur in Deutschland, habe ich auch schon angesprochen. Da sehe ich das eigentliche Problem.
Die Watte ist jedoch nicht feuerfest, sondern verhält sich wie Muji Watte, hatte ich versucht mit einem Kokelgeschmack mit definierter Temperatur zu erklären. Fotos stehen hier m Tread.

Wäre auch toll, die ansonsten verwendeten Watte auch gleich mit zu testen, um auch da "endlich Sicherheit" zu bekommen. Geht ja gar nicht irgendwas die Wicklungen zu stopfen, ohne Sicherheiten.
Klingt etwas provokativ? Ja, weil ohne Kennzeichnung kann sonst was drin sein in einer Watte, die für unsere Zwecke nicht geeignet sein kann
Ich liebe diese Konjunktive, sie sind so schön universell einsetzbar.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 28.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#78 von Skyper , 28.08.2017 23:55

Für mich stehen auch Dampfer-Shops bzw. Internet-Shop-Betreiber in der Kritik. Als Kaufleute sollte sie wissen, dass die Kennzeichnungen nicht rechtens sein können. Wenn diese Watte nicht mehr gelistet wird, dann erledigt sich das Thema quasi von selbst.


 
Skyper
Beiträge: 15
Registriert am: 12.04.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#79 von Feride , 29.08.2017 00:02

Du brauchst nur auf die facebook Seite von Angorabbit gehen .
Es sind keine chemischen Zusatzstoffe in dieser Watte .
Das mit den Zusatzstoffen war nur eine Spekulation , welches sich wie ein Lauffeuer verbreitet hatte .

Soll doch. ZAZO die Watte im Labor testen lassen .
Uns solls recht sein .

Jetzt wirds spannend


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#80 von hOHMer , 29.08.2017 00:09

Zitat von Feride im Beitrag #79
Du brauchst nur auf die facebook Seite von Angorabbit gehen .
Es sind keine chemischen Zusatzstoffe in dieser Watte .


Weil diese absolut seriöse Firma das sagt? Okaaaay....


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


Dampfer-Manfred hat das geliked!
 
hOHMer
Beiträge: 1.072
Registriert am: 14.04.2017


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#81 von Skyper , 29.08.2017 00:14

Wenn die Chinesen bei zukünftigen Chargen die Kennzeichnungen weg lassen - was auf der Hand liegt - , ist dieses Produkt zumindest "verkehrsfähig". Was die Auftrag gegebene Laboruntersuchung betrifft, steht auf einen anderen Blatt.
Das gleiche Produkt gibt es ja gleich 2x. Die "amerikanische Version, "Made in USA", wird ohne Kennzeichnungen ausgeliefert. Allerdings mit einem originalen "Bugs Bunny". In Anbetracht der Kosten für entsprechende Bildrechte von "Warner Bros", habe ich - und manche amerikanische Youtuber - Zweifel, dass diese Watte tatsächlich in den Staaten produziert wird. Übrigens vom gleichen Hersteller. Das offizielle Angorabbit-Logo ist eine eingetragene Bildmarke und ist dem Bugs Bunny Logo auch nicht ähnlich. Ich würde die Watte "AngryRabbit" taufen ;-)

Wer glaubt denn unter diesen Umständen noch an irgendwelchen Aussagen dieser Firma? Ich nicht.


 
Skyper
Beiträge: 15
Registriert am: 12.04.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#82 von Michigan , 29.08.2017 08:21

Ich habe gut 40 Jahre geraucht, ich denke nicht, dass mir ein paar Schadstoffe im Fuzzi Bereichen noch irgendwie abschrecken können. Das müsste schon eine Menge zusammen kommen, die als ernsthafte Gefährdung eingeschätzt werden kann.
Ob Watte dieses Potenzial hat, das zu erreichen?

Ich sehe es so, keine Kennzeichnung, und die Welt ist im Lot. Unabhängig davon, woher und wie die Watte hergestellt wurde. Und auch, dass alle mögliche Watte genutzt wird, ohne das spezielle Tests jemals gefördert wurden.
Warum auch, die kleineren Mengen an Watte, die in einem Verdampfer stecken, sehe ich als unbedeutend kleine Menge.
Und so wird wegen ein paar Logos ohne Nachweise und noch mehr Behauptungen eine Watte zum Spektakel erklärt.
Als wenn Importe aus China jemals vertrauenswürdig waren oder sind, was die Logos anbelangt, die so nicht einmal notwendig werden?
Ich schrieb schon dazu.

Ich möchte es einmal so ausdrücken.
Dieser Hersteller hat sich einfach überworfen. Vielleicht auch wegen der TPD2 und anderen Vorschriften in anderen Ländern gedacht, pappen wir mal ordentlich Labels drauf, passt schon.
Damit wird allerdings etwas über die Watte ausgesagt, was Watte nie benötigt hat.

Denn das Problem, dass es ja Teil einer Ezig sei, und so Verunsicherung auch bei den Herstellern umgeht. Zu Unscharfe Gesetzgebung macht das möglich.
Und so kommt eines zum andern. Und schade, die Watte ist wirklich gut, was die Eigenschaften anbelangt, hat etwas von der Muji und verarbeitet sich wie Viskose. Sackt nicht ein, alles prima.

Über die Watte selbst kann ich nicht meckern.

Und ob Watte ohne "Sicherheitslabels" vertrauenswürdiger sind, das muss jeder selber entscheiden. Ich sehe da keine Notwendigkeit, und übertriebenen Sicherheitsbedarf.

Was kommt als nächstes? Plastikflaschen, Gummidichtungen, Akkus und Draht?

Ich stimme zu, fehlerhafte Labels drauf pimpen geht nicht. Denn doch lieber gar keine Labels.
Wer sicher gehen will, der sollte sich ein neues "Hobby" suchen. (Also das Dampfen sein lassen )

Und diese Art Argumentation kenne ich so nicht aus der Community, selber Schweine züchten und diese jetzt selber durch die Dörfer treiben. Da spiele ich nicht mit.

Es gibt derzeit nicht einen einzigen Grund diese Watte meiden zu müssen, keinen einzigen Nachweis, dass diese Watte schlechter ist als andere Watte.,

Und alle Begründungen zur Meidung beruhen auf der Verpackung. Solange nicht Fakten zur Watte auf den Tisch liegen, solange ist es für mich kein Schweinkrams.

Tolle Leistung, wenn nun die Verpackung über die Qualität entscheidet (was zugegeben etwas provoziert wurde). Dennoch ist es meine Meinung, da die Kirche im Dorf zu lassen, statt mit Vermutungen ein Produkt ohne jegliche Nachweise zu verunglimpfen.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#83 von Michigan , 29.08.2017 08:36

OK, Nachtrag
Diacetyl und andere Stoffe würden auch schon angeprangert, dabei sind die verwendeten Mengen im Liquid weit unterhalb von Mengen, die für eine Gefährdung ausreichend sind.
So wat, Verunsicherung und mangelnde Kenntnisse machen es möglich.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#84 von Volker Hett , 29.08.2017 09:05

Es ist halt die perfekte Watte für Clone :)


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.024
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#85 von Michigan , 29.08.2017 09:08

Zitat von Volker Hett im Beitrag #84
Es ist halt die perfekte Watte für Clone :)


Köstlich


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#86 von Monster , 29.08.2017 09:36

Habe von der Watte ja auch ein "Review" gemacht, allerdings habe ich mich nicht auf die Bezeichnungen konzentriert, sondern lediglich die Watte ausprobiert. (Für mich hat die wirklich keinerlei Eigengeschmack)
Das merkwürdige ist eben...die kokelt ja nicht. Also selbst nach dem abfackeln, ist die Watte in der Coil nicht verbrannt.
Wenn sie behandelt wurde... schmeckt man es zumindest nicht.

Das Geschäftsgebaren des Herstellers, lässt allerdings erhebliche Bedenken aufkommen.
Weder können die Unterlagen zur Kennzeichnung bieten, nichtmal eine Gewichtsangabe ist drauf.
Es gibt da Packungen, die sind übervoll und welche, die sind halb voll.

Alles in allem, bin ich gespannt, was Zazo als Ergebnis liefert.


 
Monster
Beiträge: 125
Registriert am: 09.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Duisburg


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#87 von Michigan , 29.08.2017 09:54

Ich habe sie nur mit Muji verglichen, im Einsatz. Das Abfackelt, wie in den Videos gezeigt, ist für mich weit weg für eine Einschätzung, das ist weit außerhalb der Praxis.
Bei mir gab es bei einer Überhitzung, wenn der Geschmack sich verändert, den Vergleich. Und da hat es wenig Unterschiede gegeben. Trocken fackelt die Watte beim Dryburn genauso ab, wie andere Watte auch. Da ist nix Feuerfest.
Auch gibt es bei einer Überhitzung mit feuchter Watte ähnlich starke Verbrennung der Watte wie mit einer Muji Watte.
Mit Viskose Watte ist ein Vergleich nicht gerade hilfreich, Baumwolle sollte schon sein.
Dass bei einem ankokeln der Watte Schadstoffe entstehen, das ist nicht wirklich verwunderlich. Da wird auch die Angorabbit nichts dran ändern.
Einzig, dass es nicht weiterhin bei Nutzung stinkt, das ist der Unterschied. Also weiter verwendbar bleibt.

Da könnte ich auch behaupten, je weniger Gestank, um so weniger Schadstoffe.

Ein Vergleich mit anderer Watte kann erst eine Relation ergeben. Einzeln testen halte ich für weniger nützlich, da keine Vergleichsmöglichkeiten.

Und unter normalen Bedingungen ist für mich relevant. Ein Kokeln wird wohl kaum dauerhaft in der Praxis verwendet, egal mit welcher Watte.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#88 von Volker Hett , 29.08.2017 10:08

Zitat von Michigan im Beitrag #87

Dass bei einem ankokeln der Watte Schadstoffe entstehen, das ist nicht wirklich verwunderlich. Da wird auch die Angorabbit nichts dran ändern.
Einzig, dass es nicht weiterhin bei Nutzung stinkt, das ist der Unterschied. Also weiter verwendbar bleibt.

Da könnte ich auch behaupten, je weniger Gestank, um so weniger Schadstoffe.


Das wage ich zu bezweifeln. Die verschmorten Stellen sind ja noch da.

Ich bin ja der Meinung, dass man die Watte gar nicht erst verkohlen lassen sollte.


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Dampfer-Manfred und Michigan haben das geliked!
 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.024
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#89 von Michigan , 29.08.2017 10:38

Das wollte ich damit ausdrucken. Aber es kommt schon mal vor. Das ist auch nicht tragisch, sollte jedoch möglichst vermieden werden.
Ob nach einem "ankokeln" denn weiterhin Schadstoffe freigesetzt werden, wobei "kritische Mengen" eingeatmet werden, das kann ich nicht sagen. Dazu fehlen mir einfach die Untersuchungen.
Sicher ist wohl, dass kokeln vermeiden die Beste aller Möglichkeiten beinhaltet.

Ohne genauere Untersuchungen werde ich das jedoch nicht pauschal behaupten. Ich bin aus der Geschichte der EZig schon zu oft Irrtümern zum Opfer gefallen.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#90 von Dampfer-Manfred , 29.08.2017 11:06

Ich sehe das ähnlich wie Skyper, nur nicht ganz so drastisch.

Was soll diese ganze Kennzeichnung, ich verbeiss mich da einfach mal nur auf das CE-Zeichen und behaupte, das es für China-Export stehen muss.

Denn ein elektrisch betriebenes, auf Sicherheit geprüftes Produkt dürfte Watte nun mal grundsätzlich nicht sein.

Irgendwer wird sich da also gedacht haben: ach egal, es kostet so gut wie absolut nichts extra, drucken wir einfach mal so alle gängigen Sicherheitsbapperln drauf. Irgendeines wird schon richtig sein. Wenn ich Auftraggeber wäre, würde ich sogar darauf bestehen, das ''MDK-geprüft' draufstehen würde. Ist nichts ,sagt nichts aus, aber ich fäntz einfach geiler so.

Ist alles Pillepalle. Watte ist Watte ist Watte und bleibt Watte. Entweder habe ich ein rein natürlich gewachsenes Produkt, das sich dann Baumwolle (Cotton) nennen darf, obwohl es nicht an Bäumen wächst, sondern an Büschen. Buschwatte würde sich ja auch bischen blöde anhören, eher würde man da vielleicht an Kraushaar denken, als an etwas, das man dampfen könnte.
Oder ich habe ne Watte, die unnatürlich, synthetisch aus alten Europaletten, Holzabfällen usw. hergestellt wird. Nennt sich dann Viskose, obwohl es eher Zellstoff heissen müsse, nee, Zellstoff wird ja nur herausgewaschen, um daraus sowas wie Watte zu machen.

In der Praxis fällt Zellstoff aber etwas ein, so wie die Mujii, wenn sie feucht wird. Das ist bei Cotton etwas anders, die bleibt formstabiler, hat einen etwas höhreren Flammpunkt und wird auch so nicht ganz so schnell kokelbraun.

Wenn diese Watte irgendwie temperaturstabiler sein soll, kokelfester, oder wie man es immer nennen soll, dann wird da an dem wahrscheinlich recht hohen Baumwoll (Cotton-) Anteil liegen.

Es kann durchaus sein, das den Chinezen aus Shengzeng mal eine gute BAumwollwatte gelungen ist. Sauber, schön gebleicht. Saubere, helle Watte erhält man aber nicht, indem man sie in besonders klarem Wasser aus Quellflüssen wäscht. In diesem tollen Video hat man so ein Batterie Gasflaschen gesehen. Ich tippe da auf Chlor, das ein probates Mittel zu Bleichung ist. Chlor in Gasform verfliegt auch wieder, nahe zu vollständig. Mag vielleicht eben das sein, das die ganzen Youtuber und anderen Nutzer ja nichts riechen, was irgendwie auf irgendwas hindeuten könnte. Seltsam, das ungebleichte BAumwolle einenwinzigen, aber bestimmten Eigengeruch hat, den man fast schon als MAterialtypisch nennen könnte. Spätestens wenn man auf einem kleinen Stück dieser Watte rumkaut und rumlutscht, kommt man dahinter, WAS diese Watte so weiss gemacht hat, oder haben muss. An sonsten müsste sie ganz leicht nach Watte, bischen wie süsslich schmecken. ISt das nicht der FAll, hat das Lösungs- und Bleichmittel alle eigenen Stoffen im Bleichvorgang mit ausgespült.


Ja nee, ist klar, das man diese Watte nicht für medizinische Zwecke verwenden kann. Sonst müsste die Dame am Portioniertisch ja mindestens Handschuhe tragen. Da denen aber eh klar ist, das sich sowas niemand auf die HAutabschürfung dtraufbatscht, konnte man auch auf Hygeniehandschuhe verzichten. Die kosten selbst in Shengzeng Geld.

Ausserdem dürfte so ziemlich klar sein, das recht viele Youtuber grundsätzlich erstmal alle die Produkte loben, die sie für nothing oder lau bekommen. Da konnte bis jetzt die Watte XY immer die beste gewesen sein, wenn man schon Werbegesicht für die Watte QZ sein darf, kann man ja schliesslich auch nicht sagen, das XY besser sei. Oder mindestens genauso gut.

Letztendlich wird die Wahrheit über die optimale Watte irgendwo dazwischen liegen. Also ne Mischung aus Viskose und Baumwollwatte. Denn nur eine Mischung deckt beide oder alles Merkmale ab. Ich stehe ja voll auf 70% Vitzkose und 30% BAumwolle, für mich das beste MAterial, wenn es darum geht, formstabile Dochte formen zu können, die nicht einfallen, aber auch noch sehr gute Kapillareigenschaften haben. Sowas bekommt man natürlich nur im FAchhandel. Sowas wird auch nicht in irgendwelchen Spelunken in 4-12 Gramm-Protionen zerteilt, die dann für bis zu 14,95€ verkauft werden. Nein, im Fachhandel gibt es leider nur Kilo-Pakete, die fast generell bis Lebensende reichen dürften.

Ich finde diesen ganzen ''Watte-Kult'' einfach so etwas wie 'albern'. Mir ist es nahezu egal, ob eine Watte z.B. irgendeine krause Ökobilanz erfüllt. So weit mein Auge reicht, hats hier keine BAumwollfelder, also müssen die von weiter weg herkommen. Viskose ist geil, die kann quasi vor Ort hergestellt werden. Kann - muss aber nicht.
Mir reicht es vollkommen, wenn meine Watte das macht, was sie nach meinen Vorstellungen können muss: schön gerichtete FAsern erleichtern die Dochtherstellung und verbessern das Fliessverhalten des Liquids. Und natürlich sollte die Watte möglichst wenig einfallen, aber auch nicht aufquellen ,wenn sie feucht wird.
So ganz nebenbei sehe ich es aus Prinzip her nicht ein, für ein Kilo Watte mehr als 7,95€ auszugeben.

So ne Tüte lohnt sich immer, auch auch wenn die eine Ökobilanz schon bischen abgelaufen ist, oder das MHD in greifbarer Nähe. MAn kann damit auch wunderbar sein Auto polieren, im Frühjahr den heimischen Vögel Nistmaterial von anbieten, ein ganzes Kilo ist so unvorstellbar viel Watteschnur, ich weiss es nicht, wie lange so ein Sack halten soll. Allerdings habe ich auch noch nie nachgemessen ,wieviele Meter Schnur denn wirklich in einem Kilo stecken. Ich müsste nur umso lauter lachen, je mehr für andere, angeblich 'Spezialwatte' ausgegeben würde. Das Leben wäre wieder schön, ich käme aus dem lachen wahrscheinlich garnicht mehr raus.


Na, jedenfalls hat noch niemand festgestellt, das diese BugsBunny-Watte nach Maschinenöl riecht, wie zahlreiche Produkt aus Firmen aus Shengzeng. NA, dann haz wohl doch was positiefes?



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.841
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#91 von Skyper , 29.08.2017 11:27

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #90
Ich sehe das ähnlich wie Skyper, nur nicht ganz so drastisch.
Was soll diese ganze Kennzeichnung, ich verbeiss mich da einfach mal nur auf das CE-Zeichen und behaupte, das es für China-Export stehen muss.



Hallo Dampfer-Manfred,
Du hast leider gar nichts verstanden. Ein CE-Kennzeichen darf überhaupt nicht auf eine Verpackungs für Dampfer-Watte gedruckt werde, weil die Kennzeichnungsverordnung dafür keine Produktgruppe hat. Ergo ist das Produkt falsch deklariert und darf daher nicht in Verkehr gebracht werden. Punkt!

Wenn die Verpackung keine Mengenangabe enthält, dann verstößt eine fehlende Mengenangabe auf der Verpackung gegen die Fertigpackungsverordnung. Als Folge dessen, drohen alle Händler schon auf Basis dessen eine Abmahnung. Nach meinen Recherchen verstoßen einige Online-Händler sogar gegen das Preisauszeichnungsrecht und Wettbewerbsrecht, da in ihren Preisangaben machmal die Grundpreise nicht dargestellt werden oder es fehlt gleich ganz die Mengeangabe.

Wenn der Hersteller nicht einmal die elementarsten Vorgaben, was die Kennzeichungen der Verpackungen betrifft, einhält, dann gibt es auch berechtigte Zweifel bei dem Produkt selbst.


 
Skyper
Beiträge: 15
Registriert am: 12.04.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#92 von Michigan , 29.08.2017 11:49

In diesem Punkt gebe ich @Skyper voll Recht, was drauf steht muss auch eine Grundlage beinhalten. (1)
Dass damit nicht willkürlich gespielt werden sollte, das sehe ich auch so.

In China gibt es eigene Verordnungen, und da muss sicher kein CE drauf, auch nicht FDA oder ISO

Ich gehe davon aus, der Hersteller hat keine Ahnung, was er damit losgerissen hat. Ihm war sicher nicht bewusst, dass fehlerhafte Auszeichnung in der EU Konsequenzen beinhaltet. Weglassen wäre die bessere Alternative, denn hätte auch niemand solch Vorurteile entwickelt, dass der Hersteller anscheinend generell nicht vertrauenswürdig ist. Das ist seine eigene "Dummheit" oder schlicht " sich nicht korrekt informiert"

Dass die Watte deshalb schlechter als andere ist, kann ich daraus aber nicht ableiten.

Edit (1) das ist jedoch nur für den Handel bedeutsam, der solch Ware verkauft. Für einen selbst Import ist das völlig Banane, was da drauf steht. Daraus kann keine strafbare Handlung abgeleitet werden.

Was die Qualität anbelangt, da Vertrauen wir natürlich den Kennzeichnungen, die anscheinend Korrekt sind. Aber das ist ein fataler Irrtum. Auch da gibt es immer wieder Fälle, die das Gegenteil beweisen.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#93 von Feride , 29.08.2017 12:42

Ich hab hier HARTMANN Watte mit CE Zeichen
Darf ich es nicht mehr zum Dampfen nutzen @Skyper ?

Die Watte hab ich von DM .
Bekommen nun auch alle Drogerien von dir einen Brief mit dem Hinweis keine Watte mit dem CE Zeichen einen Dampfer zu verkaufen .


Skyper , mußt du langeweile haben


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#94 von Skyper , 29.08.2017 12:50

Bei dieser Hartmann-Watte handelt es sich um eine medizinische Watte und ist entsprechend deklariert. Medizinische Watten müssen mit dem CE-Kennzeichen ausgezeichnet werden. Medizinische Watten entsprechen der Gefahrenklasse 1 und müssen steriel und chemisch unbedenklich sein. Bei der Klasse 1-Produkten reicht es, wenn der Hersteller erklärt, das seine Produktionbedingungen diesen Anforderungen genügt.


 
Skyper
Beiträge: 15
Registriert am: 12.04.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#95 von Feride , 29.08.2017 12:57

Ich hab mal eine Frage an dich .
Als die ersten Clones aufgetaucht sind , warst du doch , der die Clone Besitzer verbal angegriffen hatte ? Ich hab zwar kein gutes Namens Gedächtnis . Als ich dein Gesicht sah , war der erste Gedachte , jooooo , der Anti clone


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#96 von Michigan , 29.08.2017 12:59

Unbedenklich find ich gut, auch in der EZig? Steril bedeutet auch, dass ein Mittel eingesetzt wird, das zu erreichen.
Aber ich denke auch, dass wird schon gut gehen.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#97 von Feride , 29.08.2017 13:02

Angorabbit hat bei facebook Bilder von den Hallen geteilt . Das sieht steriler aus , als manches Krankenhaus hierzulande .


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#98 von Skyper , 29.08.2017 13:02

Nein, das war ich definitv nicht!
Unabhängig davon, bin ich nur dann gegen Clone, wenn die Produkte mit den Logos des Original-Herstellers vertrieben werden. Nachbauten finde ich, angesichts der hohen Preise für Orginale , allerdings ok. Aber das ist ein anderes Thema.


 
Skyper
Beiträge: 15
Registriert am: 12.04.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#99 von Volker Hett , 29.08.2017 13:12

Zitat von Michigan im Beitrag #96
Unbedenklich find ich gut, auch in der EZig? Steril bedeutet auch, dass ein Mittel eingesetzt wird, das zu erreichen.
Aber ich denke auch, dass wird schon gut gehen.


Es ist so unbedenklich, dass es z.b. als Verband auf großen Brandwunden verwendet werden kann.

Aber es will dir doch keiner deine Watte schlecht machen!

Die haben halt eine ziemlich blöde Marketinabteilung die einfach mal nachgeguckt hat was andere Hersteller so auf ihre Produkte drucken damit die bei den Langnasen gut ankommen. Was das bedeutet haben sie bestimmt nicht hinterfragt, ähnlich wie wir das mit chinesischen Schriftzeichen tun würden.

Vor vielen Jahrzehnten, wir waren 15, hat meine damalige Freundin einen Pullover gestrickt und als Muster hat sie zwei interessante chinesische Schriftzeichen verwendet. Sah echt toll aus.

Wie uns der Kellner im Chinarestaurant dann erzählte, bedeuteten die Zeichen "Preiswert" und "Schmackhaft" :)


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.024
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#100 von Michigan , 29.08.2017 13:13

Zum Glück hab ich mir gleich 5 Pakete bestellt, bis die auf sind, gibt es bestimmt wieder was viel besseres.
Hätte sie mir nicht gefallen, hätte ich sie verschenkt, diese Angorabbit . Aber so wird das wohl nix.

Ich mache mir da doch nicht wegen wilder Vermutungen und Spekulationen den Kopf wusselig. Ich weiß noch nicht einmal, was da in meinem Aroma alles genau drin ist.
Wenn ich so pingelig werde, denn fang ich wieder an zu rauchen. Da weiß ich, was Sache ist.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

   

Wotofo Sapor RTA 22mm - Geschmacksniete?
Pharao RTA - Da kommt einfach nix

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen