Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Empfehlung für Fortgeschrittenen

#1 von luzverde , 02.08.2017 13:44

Hallo,

ich dampfe nun seit 3 Monaten und bin völlig überzeugt (vorher 20 Jahre geraucht).

Bisher dampfe ich mit einem Eleaf iStick Pico mit Melo3 Mini Verdampfer und mische mein Liquid selbst (kein Selbstwickler).
Soweit bin ich sehr zufrieden damit, ich habe nur große Probleme mit der Akku-Laufzeit (2850mAh Li-Ion Akku / 0,18 Ohm bzw. 0,3 Ohm coil).
Nun möchte ich mir eine bessere e-Zigarette kaufen, bin aber bei der Fülle der Modelle etwas überfordert.
Grob gesagt sind mir folgende Punkte sehr wichtig:
- Deutlich längere Akkulaufzeit
- größerer Verdampfer (vllt. Melo 3 ohne Mini mit 4 statt 2 ml?!/passt da jeder Verdampfer auf jede E-Zigarette?)
- ich bin kein Selbstwickler
Vom Preis her würde ich bis 100 Euro mitgehen, darf aber auch gerne weniger sein ;)

Ich hoffe die Angaben sind ausreichend und
für Tipps und Infos wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Daniel



luzverde  
luzverde
Beiträge: 3
Registriert am: 02.08.2017


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#2 von Softius , 02.08.2017 14:00

Längere Akkulaufzeit bekommst Du mit 2-3 18650 Akkus. Geh doch erst einmal stöbern um zu sehen was Dir optisch zusagen würde.


 
Softius

Beiträge: 2.034
Registriert am: 31.05.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Bonn


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#3 von tuxmuck , 02.08.2017 14:06

Längere Akkulaufzeiten bekommst du auch, wenn du mit den Ohm hoch - und der Leistung runter gehst.


 
tuxmuck
Beiträge: 1.552
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#4 von Vanillo , 02.08.2017 14:16

Also eigentlich hast du ja ne ordentliche Kombi. Warum also wechseln? Never change a running system

Das Problem mit der Akkulaufzeit hast du mit jedem Akkuträger. Und wenn du einen AT mit zwei Akkus nimmst, verlängerst du zwar die Laufzeit ... musst aber auch eine verlängerte Ladezeit in Kauf nehmen

Dein pico nimmt alle Verdampfer bis zu einem Durchmesser von 23 mm, sonst stoßen sie an den Akkudeckel


* Odysseus/GGTS * Kayfun V3 , V 3.1 plus, Prime * A1 * A2 Klassik * A2-TM * FEV 4 * Hussar * Skyline * Lemo 2 * Imist * evic AIO * OBS Engine * Squape Rs * Ammit 22 * Endura T 18, T 22 * Cubis Pro *

WIKI - Alles was mit Bullis zu tun hat..


 
Vanillo
Beiträge: 19.644
Registriert am: 05.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: channis Obba honoris causa


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#5 von TKK-Dampfer , 02.08.2017 14:21

Einfachste Methode: Mehrere 18650er (mit Schutzhülle) und Ladegerät. Dann kannst du Reserveakku mitnehmen und wenn einer leer ist einfach austauschen.
Verdampfer gibts in Hülle und Fülle aber da sollte man die eigene Vorliebe bei der Zugtechnik nicht vergessen.


TKK


TKK-Dampfer  
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#6 von Dampfphönix , 02.08.2017 15:15

Als Anhaltspunkt,
mit einem 18650 du mit einem 1,8 Ohm Kopf bei ca 15 Watt kommst du über den Tag oder kannst 3 bis 4 Stunden dauernuckeln.
Da reichen dann auch 4-5 ml Liquid.
Dampfst du die 1,8 bis 2,3 Ohm bei 10-12 Watt dann reicht es locker über den ganzen Tag.
Wenn du bisher nur den Melo kennst und damit zufrieden bist heisst das nicht dass du mit mehr Widerstand/weniger Dampf nicht zufrieden sein kannst,
es kommt oft auch drauf an womit man anfängt. Daran gewöhnt man sich, kann sich aber in einer Woche umgewöhnen. Dann sollte man auch etwas mehr Nikotin im Liquid haben.
Bescheidener zu Dampfen hat nur Vorteile, ist bequemer, billiger und unauffälliger.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.976
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#7 von Dampfhaegar , 02.08.2017 15:21

Zitat von tuxmuck im Beitrag #3
Längere Akkulaufzeiten bekommst du auch, wenn du mit den Ohm hoch - und der Leistung runter gehst.


... und das wirkt sich (wegen des Gesetztes vom Meister Ohm) gewaltig auf die Akkulaufzeit aus
Ich komme mit meinem Pico (bei gleichem Akku) und einem Kayfun5/Merlin auf über 2 Tage, allerdings bei 0,9 bis 1,2Ohm (je nach Wicklung) und maximal 20 - 22W.
Wenn aber das Subohmdampfen Dein bevorzugtes Dampfverhalten ist, bleiben nur Akkus zum Wechseln.


Geschafft! >2 Jahre ohne Pyros

Kayfun V5 auf Pico 75W-> tolle Kombi ... und Dank HWV noch mehr...


 
Dampfhaegar
Beiträge: 1.314
Registriert am: 26.03.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Genussdampfer iwo in Nordbayern


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#8 von Gambler* , 02.08.2017 16:38

Zitat von Vanillo im Beitrag #4


Das Problem mit der Akkulaufzeit hast du mit jedem Akkuträger. Und wenn du einen AT mit zwei Akkus nimmst, verlängerst du zwar die Laufzeit ... musst aber auch eine verlängerte Ladezeit in Kauf nehmen




**Schlaumeiermodus an**
Bei uns gibt es da so tolle Ladegräte mit 2 Schächten
**Schlaumeiermodus aus**


 
Gambler*
Beiträge: 916
Registriert am: 15.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Niederrhein


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#9 von Gliese777Ac , 02.08.2017 18:05

Also ich würde auch empfehlen noch ein bis zwei Akkus dazu zu holen. Mein Lieblingshändler:
https://www.nkon.nl/

Wenn Du die 0,3 und 0,18 Ohmcoils nutzt, dann wirst Du wohl DtL dampfen. Ein toller, einfach zu bedienender und leckerer VD ist der Veco. Den gibt es in 3 Ausführungen. Für Deine Vorstellungen wäre wohl der Veco Devil der richtige:
https://www.vanguardsmoke.com/vaporesso-...tank-p-599.html

Der ist auslaufsicher durch Topairflow, hat 5ml im Tank, einfaches Topfill und schmeckt auch gut. Es gibt viele Coils von 0,15 Ohm bis 0,6 Ohm und es gibt die coils sowohl in traditional Clapton, als auch in Keramik:
https://www.fasttech.com/products/0/1001...oil-head-5-pack
https://www.fasttech.com/products/0/1001...uc-clapton-coil
https://www.fasttech.com/products/0/1001...uc-clapton-coil
https://www.fasttech.com/products/0/1001...uc-clapton-coil
https://www.fasttech.com/products/0/1001...oil-head-5-pack

Und es gibt sie auch mit einem Adapter, damit man sie auch im Melo benutzen kann:
https://www.fasttech.com/products/0/1001...oil-head-5-pack

Die 0,15 und 0,18 Ohmcoils bekommt man derzeit nur hier:
https://www.vanguardsmoke.com/vaporesso-...5pcs-p-593.html

In D gibt es eine weniger große Auswahl zum Veco hier:
https://www.edampf-shop.com/veco-plus-ta...poresso/a-1762/

Und wenn ich Dir noch einen schönen Akkuträger empfehlen darf, dann würde ich den heir empfehlen. Gutes Display, guter Feuerknopf, wertig gearbeitet und ein echter Hingucker:
https://www.fasttech.com/products/0/1001...-vw-apv-box-mod

Zusammengefasst:
- mehr Akkus, für längere Laufzeit und am besten ein externes Ladegerät
- neuer, größerer VD, z.B. den Veco. Ist eh empfehlenswert, denn ein VD kann auch mal kaputt gehen
- zweiter Akkuträger, der etwas größer ist, z.B. der Tesla Nano 120 Watt. Auch ein AT kann mal kaputt gehen

Und zuletzt noch zur Frage, ob jeder Verdampfer auf jeden Akkuträger passt. Es gibt zwei Gewindetypen: den 510er-Anschluss und das Ego-Gewinde. Man kann alle 510er (das was Du hast) aufeinanderschrauben, also alle Verdampfer auf alle Akkuträger. Aber nicht jede Kombi sieht gut aus und nicht jeder Akkuträger bringt genug Leistung für jeden Verdampfer.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.438
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#10 von hOHMer , 02.08.2017 19:13

Solltest Du beim Melo bleiben wollen nimm den 2er statt des 3ers. Der hat ein geniales Befüllsystem und die sichtbare Airflow ist auch besser.


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


 
hOHMer
Beiträge: 1.072
Registriert am: 14.04.2017


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#11 von luzverde , 02.08.2017 23:21

Guten Abend Zusammen,

wow, ich bin echt begeistert wie toll man hier von der Dampfergemeinde empfangen wird. Daumen hoch.

Scheinbar ist es für mich erstmal ja gar nicht zwingend notwendig den Träger zu wechseln. Vor allem die
Möglichkeiten die ein anderer Verdampfer bietet waren mir so gar nicht klar, hier werde ich mich mal weiter einlesen.

Ich bin echt dankbar für eure Tipps und werde mir die verschiedenen vorgeschlagenen Möglichkeiten mal näher anschauen.

Vielen vielen Dank und weiter so!

PS:
Ich kann auch sagen, schon einige Raucher von den Vorteilen des Dampfens überzeugt zu haben ;)

Viele Grüße
Daniel



Gliese777Ac hat das geliked!
luzverde  
luzverde
Beiträge: 3
Registriert am: 02.08.2017


RE: Empfehlung für Fortgeschrittenen

#12 von Dampfphönix , 02.08.2017 23:53

Der Melo hat Keramik coils soweit ich weiss. Die sind recht träge und brauchen vergleichsweise viel Akku.
Du kannst also mit einem normalen Coil der das kann mit 20 Watt dampfen und hast in etwa so viel Dampf wie beim Keramik Coil mit 40 watt.
Daher, nimmt das nicht als Maßstab für deine Vorstellungen wie viel Watt du denn brauchst. Für den Anfang ist das nebensächlich aber mit der Zeit lohnt es sich den Aufwand den man täglich hat optimal minimal auf die benötigte Dampfmenge einzustellen.
Die Selbstwickler haben den Vorteil das sie weitere Bereiche abdecken als die Coils. Du kannst da zB für sparsame 10 watt wickeln oder für 30 Watt wenn du viel Dampf möchtest ohne dass der Geschmack außer Kontrolle gerät weil der sich automatisch mit optimiert, wenn die Heizwendel zu der Dampfmenge passend gewickelt ist, die du brauchst. Coils brauchst du dann keine mehr kaufen.
75 WATT sind schon eine enorme Menge an Watt für einen Dampfer der die Zigaretten ersetzen möchte, ich dampfe mit 15 Watt und kann damit auch ein ganzes Zimmer zu nebeln, zum Glück hab ich keinen Rauchmelder an der Decke.
Wenn du mit dem Melo MTL probiert hast, mit dem VD geht das nicht das Zigarettenzugefühl nach zu machen, da gibt es andere die können das viel besser und für eine Zigarette zu ersetzen braucht man maximal 20 Watt, sonst schmeckt es auch MTL nicht mehr weil die Luft zur Kühlung nicht mehr reicht. Nur mit einem VD der gutes MTL kann kannst du raus finden ob dir das liegt.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.976
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


   

MTL-RTA
Welchen RTA nehmen für besten Geschmack

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen