Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#1 von heimchen , 03.08.2017 08:35

Zitat
Insgesamt schätzt das BfR Tabakheizsysteme im Vergleich zu herkömmlichen Rauchtabakerzeugnissen zwar als weniger bedenklich ein. Diese Bewertung sei jedoch vorläufig und basiere auf Studien eines Hersteller­unternehmens. Konkrete Aussagen lassen sich erst machen, wenn unabhängige Studien diese Daten bestätigen oder widerlegen. Das Institut plant eigene Untersuchungen zu den Emissionen des einen bereits untersuchten Geräts und gegebenenfalls anderen in Deutschland vermarkteten Systemen, die ab Herbst 2017 beginnen werden. Inwieweit diese oder andere Tabakheizsysteme eine ähnliche Verminderung von kanzerogenen und gesundheitsschädlichen Stoffen in den Emissionen erreichen, sei bislang nicht abzuschätzen, da keine Daten vorliegen, so das BfR.



Quelle: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=70397

Originalbewertung des BfR (Bundesamt für Risikobewertung)
http://www.bfr.bund.de/cm/343/vorlaeufig...bakprodukte.pdf


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.523
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#2 von Thatsme , 03.08.2017 09:24

Ich denke nicht, dass sich diese Systeme durchsetzen werden. Ich habe einen Vaporizer, der ja nichts anderes macht, als die eingelegten Substanzen zu erhitzen/verdampfen. Tabak habe ich auch darin probiert. Das schmeckt wie Knüppel auf den Kopf und hat mich sehr stark an die Versuche aus Teeniezeiten erinnert, als wir schwarzen Tee in die Kippe gedreht haben. Das schmeckte ähnlich scheußlich. Da müssen wohl auch erst noch Aromen zugesetzt werden, um es genießbar zu machen. Außerdem verbraucht das Erhitzen der Verdampferkammer ziemlich viel Energie. Vom Flowermate ist der Akku nach 3-4 Stunden leer. Es dauert auch immer einige Zeit, bis sich die Kammer soweit erhitzt hat, dass der Tabak verdampft wird. Anders, als bei der Dampfe, wo an mal schnell dran ziehen kann. Zumindest beim Flowermate heisst es: Anschalten, 1-2 Minuten warten, bis das Teil auf Temperatur ist, 6-10x dran ziehen, auskühlen lassen um dann den Inhalt der Kapsel zu wechseln. Da lob ich mir doch die Dampfsysteme, die sofort anspringen, einen viel geringen Energieverbrauch haben, einfach zu handhaben sind und unzählige Male besser schmecken. Allein das Warten auf die Betriebstemperatur spricht schon gegen die Tabakheizsysteme. Da könnte es sogar gesund sein. Mir wär das alles zu umständlich. Wenn ich konsumieren will, sollte es auch schnell gehen, ohne, dass ich jedesmal ein ganzes Ritual vollziehen muss. Ich sehe in diesen Teilen nur ein nettes Gimmick, wenn die ähnlich wie der Flowermate funktionieren.



 
Thatsme

Beiträge: 880
Registriert am: 01.05.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Tief im Westen


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#3 von Michigan , 03.08.2017 10:19

Die Iqos schmeckt schon anders als üblicher Tabak im Vaporizer

Aber das ist eh Geschmackssache, daher schlecht zu bewerten.

Interessanter finde ich die Aussage, dass auch die Iqos genauso süchtig machen kann\soll wie Tabakprodukte
Das Nikotin ist für die Sucht Wirkung verantwortlich

Kann ja sein, aber ohne einen Nachweis zu haben, ist es eine Behauptung. Das BfR und auch Mortler wissen auch, dass Nikotin als Stoff keine Suchtwirkung wie Tabakprodukte beinhaltet. Etwas anderes behaupten ist nach meiner Einschätzung Täuschung. Zur Aussage

Zitat
Da die in den Dämpfen erreichbaren Nikotingehalte in der gleichen Größenordnung liegen wie bei herkömmlichen Tabakzigaretten, muss von einem vergleichbaren Suchtpotenzial ausgegangen werden, heißt es vom BfR. Das betont auch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler (CSU) gegenüber der PZ. Gesundheitlich unproblematisch seien Tabakheizsysteme definitiv nicht. »Sie machen genauso süchtig wie Zigaretten. Unbedingt vermeiden müssen wir, dass Nichtraucher zu solchen Produkten greifen, weil sie meinen, diese seien gesundheitlich kein Problem«, so Mortler


Es geht nicht primär um eine mögliche Senkung der Todesfälle durch Tabakkonsum, wie anfangs beschrieben, sondern um das pöse Nikotin, was niemanden wirklich schadet.

Edit
Selbst wenn die Suchtwirkung auf einem ähnlichen Niveau verbleibt, für junge Menschen uninteressant, wegen der Anschaffungskosten. Die Hürde viel höher.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#4 von vaping falconer , 03.08.2017 10:36

Zitat von heimchen im Beitrag #1
[quote]Insgesamt schätzt das BfR Tabakheizsysteme im Vergleich zu herkömmlichen Rauchtabakerzeugnissen zwar als weniger bedenklich ein. Diese Bewertung sei jedoch vorläufig und basiere auf Studien eines Hersteller­unternehmens (...)


Wenn sie Wert auf ne herstellerunabhängige Studie legen, schlage ich vor sich mal vertrauensvoll an Herrn Farsalinos zu wenden.
https://www.youtube.com/watch?v=7rHfiochhOg


 
vaping falconer
Beiträge: 3.872
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#5 von Theop , 03.08.2017 10:37

Wieso sollten Nichtraucher zu solchen Produkten greifen? Das Bfr u d Frau Mortler denken immer, dass Nichtraucher u bedingt Raucher werden wollen.
Wer zum Raucher werden will, der nimmt Zigaretten, so war es in meiner Jugend und so sieht es heute noch aus. Und wer was anderes probieren will, greift bestimmt nicht zu seinem Tabakerhitzer, weil ihn die Kosten abschrecken werden. Dann lieber Kippen.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.893
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#6 von GrafDampf , 03.08.2017 10:38

Eigentlich eher nur eine Nebenbemerkung im BfR-Text, aber erstaunlich - hey, sie wissen inzwischen offenbar, dass man (echte) Dampfen nicht nur grillen und verkokeln, sondern ganz einfach auch "sachgerecht" nutzen kann!

Zitat
Für die Emissionen von THS wurden mutagene Wirkungen dokumentiert, die zwar im
Vergleich zum Zigarettenrauch deutlich schwächer ausgeprägt waren, aber für Dämpfe von
E-Zigaretten bei sachgerechter Nutzung nicht nachweisbar sind.


Die EU-Regulierung kann mich mal - free vaping!


 
GrafDampf
Beiträge: 947
Registriert am: 11.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#7 von Michigan , 03.08.2017 10:49

Das ist doch so ein Dampfer Aktivist?
Nein, das sind für das BfR keine belastbaren Ergebnisse, sei denn, es passt in ihr Konzept.

Bei all dem geht es nicht mehr um das wesentliche, die Raucher bedingten Todesfälle drastisch zu senken.
Der normale Hausverstand sollte reichen, um zu erkennen, das 9\10 weniger Schadstoffe aufnehmen erhebliche gesundheitliche Vorteile beinhalten kann.
Ob nun 2 statt 20 Zigaretten am Tag, oder eine Flasche Bier statt 10 am Tag... Eine Tafel Schokolade in der Woche oder 10 Tafeln... 500g Fleisch in der Woche oder 5 KG

Es lässt sich übertragen, die Menge ist entscheidend, nicht allein der Stoff.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#8 von Der Nebelwerfer , 03.08.2017 11:36

Zitat von Michigan im Beitrag #7
Bei all dem geht es nicht mehr um das wesentliche, die Raucher bedingten Todesfälle drastisch zu senken.

Sorry, ich habe da wohl was nicht mitbekommen. Wann ging's denn wohl je darum?



"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen"
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


vaping falconer hat das geliked!
 
Der Nebelwerfer
Beiträge: 645
Registriert am: 22.04.2014
Geschlecht: männlich


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#9 von Michigan , 03.08.2017 11:58

Zu Zeiten, wo die Ezig in die Apotheke geschoben werden sollte, was zum Glück nicht funktioniert hat.
Die Ezig sollte als 'Medikament" dienen. Und so auch als "sicheres Produkt" für den Raucher angepriesen werden.

Erst ab 2013 änderte sich das dramatisch, als das BVG dem ein Strich durch die Rechnung gemacht hat. Kein apothekenpflichtiges Produkt !

Nur eine Ezig aus der Apotheke ist eine gute Ezig. Das ist auch heute noch die Auffassung.

Dass BigT nun ein Tabakprodukt mit schadenminimierende Wirkung auf den Markt bringt, dass ist ein Problem für die Gegner. Die können nicht sagen, dass dies unerwünscht ist. So wird ein Stimmungsmacher gegen "Schadenminimierung" aufrecht erhalten, das pöse Nikotin.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#10 von Romilia , 03.08.2017 12:10

was mich immer so wundert, ist das thema sucht: nehmen wir mal an, so eine iqos wäre gesundheitlich harmlos oder ziemlich harmlos, man wird nur süchtig davon: wo bitte ist das problem? der iqos-süchtling läßt dafür vielleicht den zucker an sich vorbeiziehen, weil er ja mit seiner nikotinsucht ausreichend beschäftigt ist und das schöne an ihm ist: er zahlt für seine sucht noch kräftig in den steuertopf! eigentlich der ideale bürger...
mich nervt dieses abstinenzlergesülze total.


heimchen, Michigan, Devassa und vaping falconer haben das geliked!
Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.894
Registriert am: 16.06.2016

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#11 von Qualmwichtel , 03.08.2017 13:40

Zitat von Theop im Beitrag #5
Wieso sollten Nichtraucher zu solchen Produkten greifen?




Wir alle waren mal Nichtraucher.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#12 von Der Nebelwerfer , 03.08.2017 13:41

@Romilia
So ist es eben. Tanzen mit Puritanern macht keine Freude. Sonst würden Puritaner nicht tanzen.
@Michigan
Nein, das stützt die Annahme nicht, es hätte etwas mit Gesundheit zu tun. Auch bei dieser Maßnahme ging es um nichts anderes als Gewinnmaximierung. Solange der Rubel rollt ist es verdammt egal wie viele Leute vor die Hunde gehen. Man tut sich schwer, das einzugestehen. Aber wenn man es mal gemacht hat, lässt die intellektuelle Verwirrung nach. ;-)
Es ging und geht nur um die Kohle.



"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen"
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805)


vaping falconer hat das geliked!
 
Der Nebelwerfer
Beiträge: 645
Registriert am: 22.04.2014
Geschlecht: männlich


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#13 von Qualmwichtel , 03.08.2017 13:47

Zitat von Romilia im Beitrag #10
was mich immer so wundert, ist das thema sucht: nehmen wir mal an, so eine iqos wäre gesundheitlich harmlos oder ziemlich harmlos, man wird nur süchtig davon: wo bitte ist das problem?


Nur ein suchtfreies Volk ist ein gesundes Volk (= Volksgesundheit)
Suchtfreiheit ist das höchste Ziel der Public-Health-Experten (sieht man auch sehr schön beim FDA-Vorhaben, fast nikotinfreie Tabakkippen zu verordnen).
Und nun beten wir, dass Koffein nicht als "Suchtmittel" eingestuft wird (das geht ganz schnell, wenn das denn "Suchtexperten" gefällt...im ICD-10 steht es bereits drin).
Dann wird das Suchtmittel Koffein aus Kaffee entfernt.
Wie wir uns wehren können?
Den Begriff "Nikotinsucht" bekämpfen.
Wir mögen die Wirkung von Nikotin, sind daran gewöhnt und wollen sie eben haben.. Punkt.
Das Wort "Sucht" wird boykottiert.
Ich sage auch nicht "ich bin koffeinsüchtig", nur weil ich jeden Tag Kaffee trinke (oder Cola)


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#14 von Michigan , 03.08.2017 14:06

Ach, diese Definition der Sucht - es soll gar Menschen geben, die sind süchtig nach Briefmarken sammeln, oder Plüschtierchen.
Da ist nicht mal ein Stoff drin, der selbst süchtig macht.


Mein Beitrag
Bei all dem geht es nicht mehr um das wesentliche, die Raucher bedingten Todesfälle drastisch zu senken

bitte nicht falsch verstehen, das wesentliche war für mich, dass Schadenminimierung weniger eine Rolle spielt als andere Interessen. Das Geld spielt sicher eine bedeutsame Rolle, aber nicht nur. Im Fall Zigarette wurde die Arena den ANTZ überlassen, nicht dem Kaffee-Trinker. Natürlich profitiert Big_P und Big_T, wie auch der Staat davon. Und freie Bahn gegen die E-Zig mobil zu machen.

Wenn Big_P mit den E-Zig finanzielle Vorteile hätte, denn wäre das anders gelaufen, soviel ist wohl sicher.

Aber da drehen wir uns im Kreis, daher lasse ich das weitere Ausführen.

Interessant wird es, wenn auch das BfR feststellen muss, dass die IQOS eine Schadenminimierende Eigenschaft hat. Den Begriff werden sie wahrscheinlich umschreiben, wie "weniger schädlich", aber nicht unbedenklich.. bla, bla, bla

PM wird sich da aber nicht in die Suppe spucken lassen. Sie können das gar positiv auswerten und bewerben. "Das BfR bestätigt die schadenminimierenden Eigenschaften" sobald dies offiziell wird. Daher, mal abwarten. Und auch geschäftsschädigende Aussagen können angezeigt werden, wenn jemand etwas behauptet, was nicht stimmt, und schädigend wirkt.

Da Big_T auch verstanden hat, dass die Zigarette ein Auslaufmodell ist, so werden sie mit aller Macht versuchen, einen neuen Markt aufzubauen und Gegner zu verdrängen. Die Zukunft wird sicher noch einige Überraschungen mit sich bringen. Nur eine Gruppe wird wahrscheinlich nicht auf der Gewinnerseite stehen, der Verbraucher selbst. Diese geraten in einen unritterlichen Kampf der Giganten, die wahren Opfer.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#15 von Dampfphönix , 03.08.2017 14:13

Zur Sucht gehört dass man darunter leidet dass man es machen muss. Das ist zwingend, sonst kann es alles mögliche sein, aber keine Sucht.

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Such...chen-10689.html
da stehen die Kriterien und fürs Dampfen gilt das einfach nicht vollständig.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.976
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#16 von Qualmwichtel , 03.08.2017 14:14

Zitat von Michigan im Beitrag #14
Ach, diese Definition der Sucht - es soll gar Menschen geben, die sind süchtig nach Briefmarken sammeln, oder Plüschtierchen.
Da ist nicht mal ein Stoff drin, der selbst süchtig macht.




...und sobald diese Menschen offiziell den Wunsch äussern, ihre Briefmarken-Sammelsucht oder ihre Plüschtierchen zu entwöhnen, sind die Suchtmediziner
für sie zuständig.
Ab da gelten sie dann als Patienten mit einer "Verhaltensstörung".
Diesen Wunsch des Entwöhnens äusserte die Mehrheit der E-Zigarettennutzer.
Warum haben sie das gemacht?
Weil man eben irrtümlich dachte, Nikotin wäre ein schlimmes "Suchtmittel", welches man entwöhnen muss....(bis zu 75-80% hielten es zudem noch für tödlich, was erst Recht ein Grund war, es entwöhnen zu wollen).


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#17 von Michigan , 03.08.2017 14:49

Ja, es soll gar Menschen geben, die sind süchtig nach Arbeit, und ohne werden sie förmlich Krank, aggressiv, auf Entzug.

Aber das Thema ist ja nicht das Thema des Erstellers. Daher - zurück zum Thema.


Es ist mir auch noch nicht bekannt, was im Dampf einer IQOS (es ist keine Verbrennung) so alles drin ist. Schadstoffe sind eine Sache, Mao-Hemmer / suchtverstärkende Eigenschaften?
Dass die IQOS als Tabakprodukt eingestuft wird, und auch Tabaksteuer fällig wird, so fällt sie nicht unter "tabakähnliches Produkt". Es ist ein Tabakprodukt. Dies war von Big_T (PM) beabsichtigt.

Aus den Ängsten von Mortler höre ich heraus, dass sie ein Comeback der Raucher befürchtet. Diese Triebfeder macht eine reale Einschätzung zunichte. Das Nichtraucher sich auf die IQOS stürzen, das würde PM sicher gefallen können. Aber dafür gibt es keine Hinweise, die solch Ängste rechtfertigen können. Nicht einmal bei den Liquidverdampfern ist das eine berechtigte Angst.

Die Art, wie etwas Konsumiert wird (rauchen oder dampfen) ist deren Problem. Es ist aus deren Sicht unanständig. So was tut man nicht. Moralapostel sozusagen. Es spielt keine Rolle, ob dadurch Raucher Schäden verhindern können, die mit Tabakrauch einhergehen.
Sicher, den Rauchern nicht helfen wollen ist nicht korrekt. Aber wie das geschehen soll, dass ist der springende Punkt. Es muss moralischen Ansprüchen gerecht werden, die mit Dampf jedoch nicht vereinbar sind. Der moralische Anspruch variiert jedoch. Was der eine für moralisch empfindet, ist für den anderen unmoralisch.

Das ist keine Grundlage, um eine Bewertung abzugeben. Dies ist eine "menschenunwürdige" Verhaltensweise, schadenminimierende Eigenschaften eines Produktes zu verunglimpfen. Und dafür Behauptungen aufgestellt werden, die rein "emotionale" Grundlage beinhalten können, aber kein Nachweis geliefert wird.

Diese Angst der ANTZ "Epidemie der Dampfer wurde es auch schon genannt " , deren moralische Vorstellung einer Gesellschaft, das verursacht jetzt durch die E-Zigs mehr Schaden als Nutzen für betroffene Menschen. Statt zu unterstützen wird gegen gesteuert. So bitte nicht, das ist abartig - und alles andere als eine Hilfe.

Wie sich PM da aufstellen wird? Nun, bislang wurde nicht viel gewettert, nur -"das müssen wir uns genauer anschauen"
Ich schätze, sich gegen PM mit nicht haltbaren Aussagen stemmen, die einen Schaden verursachen können, das wird sich PM nicht gefallen lassen.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#18 von Dampfphönix , 03.08.2017 14:52

Wegen dieses Effektes wird vieles gar nicht gerne zugegeben. Deshalb gilt auch einiges an absurdem Verhalten als normal.

Macht Nikotin wirklich nur im Zusammenhang mit Tabak (geraucht, gekaut, geschnupft) abhängig, so dass man konsumieren muss wegen Schmacht?
Ich bin da hin und her gerissen. Gibts denn niemand der mit Kaugummis angefangen hat, diese 3 Monate gekaut hat und dann abgesetzt hat?

Wie groß ist die Einbildung? Wie groß die Angst ohne da zu stehen?

Wenn Nikotin alleine gar nicht süchtig macht? Aber alleine? Wie geht das? Zumindest 1 Ritual ist beim Pflaster kleben dabei und beim Kaugummi ist es das Stück aus den Blister drücken, in den Mund stecken,
den bitteren Geschmack der sagt es wirkt schmecken, kauen.....Kann man also überhaupt von Nikotin alleine sprechen? Ohne Rauch heisst nicht alleine und Schnupftabak macht sehr wohl abhängig, genau so wie rauchen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.976
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#19 von Michigan , 03.08.2017 15:11

Lass es mich so sagen:
Wenn Nikotin ein stark süchtig machender Stoff ist, denn dürfte Kaugummi, Spray, Pflaster usw mit Nikotin nur auf Rezept ausgegeben werden. Ansonsten müsste auch Heroin/Morphium usw frei käuflich sein - ist es aber nicht. Und das hat einen Grund. Siehe Beschreibung in den Beipackzetteln von Nikotin-Produkten.

Es wird eine "kleine Abhängigkeit von Nikotin "nicht ausgeschlossen. Aber generell als geringfügige Abhängigkeit eingestuft.
Das Nikotin eine Sucht erzeugt, konnte ich nicht in den Beschreibungen lesen. Es wird darauf hingewiesen, dass es für Nichtraucher nicht geeignet ist, und Kinder/Jugendliche nach ärztlichem Rat erst zugänglich gemacht werden soll. Aber es steht nicht (Abgabe erst ab 18+) drauf. hab ich nicht gesehen.


heimchen hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#20 von vaping falconer , 03.08.2017 15:12

Zitat von Romilia im Beitrag #10
was mich immer so wundert, ist das thema sucht: nehmen wir mal an, so eine iqos wäre gesundheitlich harmlos oder ziemlich harmlos, man wird nur süchtig davon: wo bitte ist das problem? der iqos-süchtling läßt dafür vielleicht den zucker an sich vorbeiziehen, weil er ja mit seiner nikotinsucht ausreichend beschäftigt ist und das schöne an ihm ist: er zahlt für seine sucht noch kräftig in den steuertopf! eigentlich der ideale bürger...
mich nervt dieses abstinenzlergesülze total.



Na ja, so sehr ich Dir zustimme, muss ich Dir in einem Punkt widersprechen: Der iQos-Süchtling zahlt deutlich weniger Steuern als der Pyro-Süchtling, denn die iQos wird - zumindest noch - wie Pfeifen- bzw. loser Tabak besteuert, also geringer als die Zichten. Also ist der iQos-Süchtling nicht ganz so der ideale Bürger wie der Raucher. Ideal sind aber alle Tabakprodukte-Nutzer insofern, als die ANTZ weiterhin ihre Feinde haben und uns mit unseren Steuergeldern fröhlich bekämpfen und ihren Lebensstil finanzieren können.


 
vaping falconer
Beiträge: 3.872
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#21 von vaping falconer , 03.08.2017 15:19

Zitat von Michigan im Beitrag #19
Lass es mich so sagen:
Wenn Nikotin ein stark süchtig machender Stoff ist, denn dürfte Kaugummi, Spray, Pflaster usw mit Nikotin nur auf Rezept ausgegeben werden. Ansonsten müsste auch Heroin/Morphium usw frei käuflich sein - ist es aber nicht. Und das hat einen Grund. Siehe Beschreibung in den Beipackzetteln von Nikotin-Produkten.

Es wird eine "kleine Abhängigkeit von Nikotin "nicht ausgeschlossen. Aber generell als geringfügige Abhängigkeit eingestuft.
Das Nikotin eine Sucht erzeugt, konnte ich nicht in den Beschreibungen lesen. Es wird darauf hingewiesen, dass es für Nichtraucher nicht geeignet ist, und Kinder/Jugendliche nach ärztlichem Rat erst zugänglich gemacht werden soll. Aber es steht nicht (Abgabe erst ab 18+) drauf. hab ich nicht gesehen.


Ich weiß allen Ernstes nicht, wie's hierzulande ist, aber im gelobten Land UK sind Pflaster und Co ab 12 frei (= rezeptfrei) und "otc" (over the counter) verkäuflich.
Und was die Sucht angeht, vielleicht hier noch mal ein bisschen schmökern - sehr interessant:
https://www.vapingpost.com/2016/09/16/ni...ournal-reports/
Mit am interessantesten finde ich, dass Ex-Raucher, die mit Nik-Präparaten behandelt werden, nicht anschließend wieder rückfällig / nik-abhängig werden: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3116468/
Ebenfalls äußerst interessant ist, dass es Forschung mit Nik an Nichtrauchern gibt - zuhauf (Stichworte: Alzheimer, Parkinson, entzündliche Darmerkrankungen, die nachweislich bei Rauchern weniger häufig vorkommen als bei Rauchern). Wäre Nik suchterzeugend und die Ethikkomissionen wüssten nicht ganz genau, dass genau das nicht der Fall ist, würden solche Studien nicht bewilligt.

Ansonsten stimme ich Romilia zu - selbst wenn ich nik-"süchtig" sein sollte: Es ist mir so was von Latte. Ich bin Anhänger der durchaus von einigen Wissenschaftlern vertretenen Theorie, dass manche Menschen schlicht mehr Nik brauchen als sie über die Nahrung bekommen und daher substituieren. Vielleicht ist das die sinnvollste Erklärung, warum manche Menschen Nik-"süchtig" werden. Sei's drum. Wenn irgendwelche ANTZ damit ein ideologisch-moralisches Problem haben ... dann haben DIE ein Problem, das definitiv ein SEP ist (somebody else's problem). Zu meinem Problem wird das erst, wenn solche moralinsauren Fanatiker per Lobbyarbeit und junk science die ganze Welt per Gesetz nach ihren Vorstellungen gestalten wollen (Gotteskomplex?) - dann wird das mein Problem und löst die Einstellung aus: "Und wie halten Sie sich fit?" "Ich laufe Amok."


Dampfphönix, Gräfchen und Vapeuristi haben das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 3.872
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#22 von Qualmwichtel , 03.08.2017 15:46

Zitat von vaping falconer im Beitrag #21
[quote=Michigan|p3085803] Lass es mich so sagen:
Wenn Nikotin ein stark süchtig machender Stoff ist, denn dürfte Kaugummi, Spray, Pflaster usw mit Nikotin nur auf Rezept ausgegeben werden




Stimmt-)
Und das war auch so....sogar der "Father of Nikotinersatztherapie" Fagerström war 1987 gegen einen rezeptfreien Verkauf wegen Angst vor Mißbrauch.
http://legacy.library.ucsf.edu/tid/wll56b00/pdf

Nun wäre für uns interessant:
Seit wann weiss man, dass Nikotindrops und Nikotinkaugummis gar nicht so "brutal riskant" sind?
Das ist logischerweise der Zeitpunkt, ab dem sog. "Nikotinersatzprodukte" (schon der Begriff is Schwachsinn...is doch weiter Nikotin) rezeptfrei wurden und in einigen Ländern sogar im Supermarkt verkauft wurden...in vielen leckeren süßen Geschmacksrichtungen.
Das war ab Februar 1996:
"In February 1996, the Food and Drug Administration approved the "switch" of Nicorette gum to over-the-counter (OTC) status"
http://www.webcitation.org/6Vg8ScI93?url...s/ucm143547.htm


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#23 von Michigan , 03.08.2017 16:16

Das Gerücht "Nikotin ist ein stark süchtig machender Stoff" hält sich jedoch beharrlich.
Aus der Sichtweise eines ANTZ ist das auch wichtig, da ansonsten die Argumentationsgrundlage geschädigt wird.

Ich halte das für eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahre, diesen Mythos zu korrigieren, sodass eine reale Einschätzung möglich wird.
Solange die Gegner sich darauf austoben können, haben sie einen Vorteil. Dieser Vorteil in Mitleidenschaft ziehen wird ihnen nicht gefallen können.

Dies sollte jedoch einen wissenschaftlichen Anspruch gerecht werden. Nur so ist die Darstellung von Nikotin zu korrigieren. Es gibt ja schon einiges, was darauf hinweist und vielleicht auch nachweisen kann. Nur muss das wohl noch unumstößlich klar gemacht werden. Und fehlerhafte Darstellung stärker gerügt werden.
Nur weil in der IQOS Nikotin drin ist, so müssen sie nicht zwangsläufig eine Sucht erzeugen, die als Tabaksucht beschrieben werden kann. Dieses pauschale Gleichstellen, das Nikotin eine Sucht wie Tabaksucht beinhaltet, der Zahn muss noch gezogen werden.


 
Michigan
Beiträge: 3.456
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#24 von Qualmwichtel , 03.08.2017 16:29

Zitat von Michigan im Beitrag #23

Nur weil in der IQOS Nikotin drin ist, so müssen sie nicht zwangsläufig eine Sucht erzeugen, die als Tabaksucht beschrieben werden kann. Dieses pauschale Gleichstellen, das Nikotin eine Sucht wie Tabaksucht beinhaltet, der Zahn muss noch gezogen werden.



Nicht nur das:
Experten hielten Nikotin zudem noch für tödlich (und verlangen deswegen auch bei uns eine hohe Steuer....den Zahn ziehen wir denen gleich mit).
Kleines Beispiel von "lückenhaften Wissen" der "Experten"
(Herr Effertz trat auch für eine Steuer für unsere Nikotinwolken ein in einer Stellungnahme)
Zitat 2013:
"Allein nikotinbedingte Krankheiten kosteten 18 Milliarden Euro. 5,9 Milliarden entstünden durch Arbeitsunfähigkeit,
Tobias Effertz vom Institut Recht der Wirtschaft an der Uni Hamburg hat diesen Betrag errechnet. Bisher sei von 35 Milliarden Euro ausgegangen worden"
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwe...e-11373228.html

In der Stellungnahme (Bundesregierung Februar 2016 zur E-Zigarette) rechnete Effertz vor, wieviel böses Nikotin in Marlboro ist und wieviel in Liquid...und wie dementsprechend eine Steuer anzusetzen ist:
"Im Rahmen einer praktisch sinnvollen und verfassungsrechtlich zulässigen Typisierung sowie einer vermutlich ähnlichen Bioverfügbarkeit des Nikotins bei ENDS im Vergleich zu Tabakprodukten, wird auf dieser Vergleichsbasis empfohlen, dass ein Milliliter Nikotin im ENDS Liquid mit einem Durchschnittswert von 185 € besteuert werden sollte. Damit würden 5ml Liquid mit einer durchschnittlichen Nikotinstärke von 11mg/ml etwa mit 15€ zusätzlich besteuert und damit im momentanen Einzelhandelspreis bei knapp unter 20€ liegen."
https://www.bundestag.de/blob/406880/084...ffertz-data.pdf

Das kann er jetzt vergessen.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

RE: 27.07.17 - BfR - Vorläufige Bewertung von Tobacco-Heating Systemen

#25 von vaping falconer , 03.08.2017 19:38

Hier noch ein bisschen Futter für die, die sich gern mit Nick O'Teen * befassen:
https://www.vapes.com/blogs/news/vaping-...ss-of-the-brain

* https://comicvine.gamespot.com/nick-oteen/4005-67121/


heimchen hat das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 3.872
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 03.08.2017 | Top

   

4.8.17: SZ-Online - Geht Rauchen auch „gesünder“? oder auch: e-Garage: Dampfen und DKFZ
31.7.2017 SZ: Ute Mons (DKFZ) vom Erdrutsch erfasst?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen