Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#26 von Dampfphönix , 14.08.2017 14:51

Ob man überhaupt den Geschmack von Echter Wasserpfeife mit Aromatabak mit Dampfliquid bezüglich Geschmacksqualität vergleichen kann?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.945
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#27 von Michigan , 14.08.2017 15:00

Vergleichen schon, aber nach meiner Wasserpfeife schmeckt es nicht. Das kommt noch einmal ganz anders rüber. Ob eine Shisha nun besser oder schlechter schmeckt, liegt im Auge des Betrachters - oder Dampfers.


me.lina hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 3.348
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#28 von me.lina , 14.08.2017 21:23

oh gott habt ihr viel geschrieben. das wird ne weile dauern mich da durchzuarbeiten.

@lenichen mehrere aromen misch ich regelmäßig zusammen beim testen, aber macht natürlich keinen unterschied

@M@niac du hast deinen text irgendwie mehrfach kopiert oder? :D
ich rede nicht von der temperatur meines driptips (der hat ja beim kayfun auch nen hitzeschutz dran), ich rede von dem rauch. ich mag keinen heißen rauch, ich mag ihn lieber kühler. ich glaub der sweetspot (insofern man das bei so wenig aroma so nennen kann) liegt eher bei 250°. ich bin mit dem langen driptip mal hoch bis auf 280, aber das aroma wird dann eher wieder weniger, wenn auch nur bissl und glaube nen leichten beigeschmack, aber nciht verkokelt.
Durch das DTL ziehe ich tendentiell eher lang, damit hab/hatte ich aber im wattmodus eben immer probleme. ich neige aber auch dazu, (vorallem wenn ich abgelenkt bin) sehr hochfrequentiert zu ziehen. deswegen möchte ich ihn eigentlich auch nicht wirklich nutzen. hab grad noch mal 15-25 Watt in 1W-Schritten durchgetestet, in dem bereich bekomme ich aber wieder fast kein aroma. Da ich das Titancoil aber grad auch mit bis zu 31W befeuere hab ich mal noch 27-31 probiert, bekomme damit aber glaube auch ein bisschen weniger aroma und ich glaub es wird wieder kratziger.
Ich muss aber auch sagen, in der theorie ergibt es für mich keinen sinn, wieso ich mehr aroma bei einer an- und absteigenden temperatur bekommen sollte, als wenn die optimale temperatur gehalten wird.

Der vergleich zur shisha galt nur der geschmacklichen intensität (da ich meine shisha/Zubehör weitestgehend perfektioniert habe ist da aber auch ziemlich viel geschmack drin, im vergleich zu dem trockenen billigtabak den man oftmals nur bekommt). klar ist bei der shisha einiges noch anders, aber darum sollte es nicht gehen.

Ich ziehe nicht im wattmodus vorsichtig, sondern nur kurz (so 1,5s laut anzeige), das meinte ich damit. im TC-Modus ziehe ich länger (vll so 3 sekunden).

Tröpfler ist für mich nix, eben genau wegen dem von dir genanntem punkt: ich brauchs für unterwegs. ich dampfe wenn ich mit dem hund gassi bin, oder auf partys bei freunden (idR aufm Balkon also), da macht sich die tröpfelei echt schlecht

Also ich hab z.b. noch ein vanillepuddingliquid da. selbst gemischt, 0/80/20, 1,5mg/ml nikotin und aroma entsprechend der angabe maximal dosiert. mindestens 6 monate schon gereift im schrank und tiefbraun. riecht super, schmeckt nach nix (mit 250 grad hab ichs noch nicht wieder versucht)
Mir geht es nicht darum, ob ich den geschmack toll finde, der raus kommt, sondern dass "da" überhaupt geschmack raus kommt.
Das verziehen-problem hatte ich nur mit dem titancoil. titan hat ja ein sehr hohes formgedächtnis, daher wird es sich wohl auch beim ausglühversuch verzogen haben. bei den restlichen coils habe ich keine derartigen probleme.
Wenn ich die airflow weiter öffne (bin ja eh schon auf 3, bzw. grad wieder auf 4), dann hab ich natürlich kühleren dampf, aber auch wieder weniger aroma, da der dampf ja stärker verdünnt wird.

@Michigan ich bin kurz davor mir noch mal nen anderen Verdampfer zu suchen. Wird zwar wieder nur ein clone, weil selbstwickler für mich unbezahlbar sind, aber die meisten clones scheinen ja sehr gut zu sein. Ich hab an dem kay alles mögliche hoch und runter geschraubt, ich hab langsam das gefühl da ist das maximum erreicht :/
unter die empfohlenen 0,5 Ohm für den Kayfun hab ich mich noch nicht getraut, aber eigentlich bin ich auch der meinung von dem was ich so gelesen habe, dass man kein subohm für den richtigen geschmack braucht.

@Markus Ruf ja der meinung war ich auch beim widerstand, es kommt ja vielmehr auf den airflow und die zugtechnik an.
Das mit der sehr tief sitzenden wicklung wundert mich, weil ich bislang immer gehört/gelesen habe, dass höher sitzende wicklungen mehr aroma geben. aber ich hab die letzten monate ultratief eingespannt, da das den throathit vermindern soll, das kanns also eigentlich nicht sein. mein coil ist natürlich immer mittig und mindestens so breit wie das luftloch. Die basics hab ich nach über einem jahr drauf .
Clapton Coil kann ich leider mangels verfügbarkeit grad nicht testen.

@crazyvolcano das ergibt zwar in sämtlichen denkweisen keinen sinn für mich, wie das einfluss haben soll aber danke für den tipp, hat nur leider nix gebracht

@Michigan (wieder :D) klingt als machst du die watte recht fest durch? ich hab bei reddit gelesen, dass jemand das aromaproblem durch sehr fest durchgezogene watte beheben konnte.
die liquidcontrol hab ich bislang nur 2x gedreht (laut anleitung auch das maximum), da hats dann aber gesifft, also wieder runter auf 1,5x. ich hab allerdings das gefühl, dass mein liquid (25/75/0) recht langsam nachfließt (sicher wegen des hohen VG-Anteils).
Du meinst aber sicher 250°C und nicht watt, oder?

@Dampfer-Manfred ich rede nicht von einem mein-hals-ist-trocken-hüsteln. ich rede von einem verflucht-gleich-kommt-meine-lunge-hinterher-husten bei jedem zug, schmerzhaft, vorn übergebeugt und so dass man da sehr ungern noch mal dran ziehen will. eine stufe vor coil-verkokelt-husten, weil der miese beigeschmack fehlt.
Ich kam zu der zeit eben nicht hoch genug mit dem nikotin um das verlangen nach nikotin zu stillen und wenn der husten den throat hit darstellen soll (die bezeichnung flash finde ich immer irreführend, denn man sagt ja auch nikotinflash und das ist ja was anderes), dann kann er mir gern fern bleiben.

Ich hab jetzt ne ganze weile reine base gedampft (allein die halbe woche bevor ichs jetzt wieder mit aroma gewagt habe), weil ich nach dem ausschlussprinzip getestet habe, was bei mir kratzen verursacht (scheint nämlich an irgendwelchen inhaltsstoffen im aroma zu liegen).ich hab das aromaempfinden nicht verloren (dampferzunge ist mir bekannt), ich hatte nie welches. Ich hab die ganze zeit getestet mit dem kayfun, seitdem er ende mai hier angekommen ist und hatte bei dem gesamten testen immer nur wenig bis gar kein aroma.

wenn ich den anspruch: "das muss lecker sein und darf nicht kratzen" weg lasse, dann kann ich das dampfen auch sein lassen, denn eigentlich ist der hauptaspekt warum ich lieber dampfen will, der geschmack.

So, endlich bin ich durch eure posts durch. Ich hab alles gelesen, hoffe ihr habt den anstand auch alles zu lesen


 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#29 von Michigan , 14.08.2017 22:01

@Me.lina
Subohm bezieht sich auf niedrige Widerstände, aber nicht auf den verwendeten Draht.
Ich hatte sehr dünnen Nikeldraht verwendet, der Draht selbst ist sehr niederohmig. Selbige Drahtstärke 0,25 mit Kanthal und identischer Coil ergibt 5 Ohm Widerstand. Da steigen die meisten Geräte jedoch aus.
Mit Nikeldraht ist das jedoch machbar, mit ca 0,34 Ohm. Die Drahtoberfläche ist identisch.

Vergiss das mit dem Subohm, dass da nur fette Wolken raus kommen, und alles sehr heiß wird.

Aber das nur zur Verständigung.
Ich habe die Erfahrung gemacht, zu viel und fest Watte in der Coil, dann wird der Nachfluss gestört. Und eine nicht gut getränkte Watte schmeckt fade.
Zu wenig, denn reicht der Nachfluss nicht aus, und\oder es entstehen heiße Stellen am Draht, wenn diese nicht ausreichend gekühlt werden können.

Wenn

Es gibt so viele Verdampfer, dass die Empfehlung schwierig wird. Mein persönlicher Favorit ist der Aromamizer Supreme, den ich als Single Coil betreibe. Ist ein Tankverdampfer, der dennoch wie ein Tröpfler schmeckt, oder sehr ähnlich. Der Geschmack um Längen intensiver als der Kayfun.

Den habe ich als 25mm Version. Es gibt ihn auch als 22mm Version. Kostengünstig in fernen Ländern zu bekommen. Ich habe hab mir allerdings das Original gekauft, weil so teuer ist er auch nicht. Ca 27€ bei Fasttech als Original. Preise vergleichen lohnt aber, einfach mal goockeln, wenn es dir zusagen kann.


 
Michigan
Beiträge: 3.348
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 14.08.2017 | Top

RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#30 von Dampfer-Manfred , 14.08.2017 22:13

Zitat von me.lina im Beitrag #28





ich rede nicht von einem mein-hals-ist-trocken-hüsteln. ich rede von einem verflucht-gleich-kommt-meine-lunge-hinterher-husten bei jedem zug, schmerzhaft, vorn übergebeugt und so dass man da sehr ungern noch mal dran ziehen will. eine stufe vor coil-verkokelt-husten, weil der miese beigeschmack fehlt.
Ich kam zu der zeit eben nicht hoch genug mit dem nikotin um das verlangen nach nikotin zu stillen und wenn der husten den throat hit darstellen soll (die bezeichnung flash finde ich immer irreführend, denn man sagt ja auch nikotinflash und das ist ja was anderes), dann kann er mir gern fern bleiben.

Ich hab jetzt ne ganze weile reine base gedampft (allein die halbe woche bevor ichs jetzt wieder mit aroma gewagt habe), weil ich nach dem ausschlussprinzip getestet habe, was bei mir kratzen verursacht (scheint nämlich an irgendwelchen inhaltsstoffen im aroma zu liegen).ich hab das aromaempfinden nicht verloren (dampferzunge ist mir bekannt), ich hatte nie welches. Ich hab die ganze zeit getestet mit dem kayfun, seitdem er ende mai hier angekommen ist und hatte bei dem gesamten testen immer nur wenig bis gar kein aroma.

wenn ich den anspruch: "das muss lecker sein und darf nicht kratzen" weg lasse, dann kann ich das dampfen auch sein lassen, denn eigentlich ist der hauptaspekt warum ich lieber dampfen will, der geschmack.

So, endlich bin ich durch eure posts durch. Ich hab alles gelesen, hoffe ihr habt den anstand auch alles zu lesen





Ich glaube ja, das wir bischen aneinander vorbei husten, so das ich befürchte, dir nicht wirklich weiterhelfen zu können. Wir sprechen irgendwie einander unverständliche Sprachen, die nicht miteinander wollen können.

Du schreibst was von kratzen, husten und wie das in die Lunge reinhaut, das du fast rückwärts reiern möchtest? Aber du dampfst den Titancoil mit 31 Watt?


Mal ganz ehrlich: damit müsste ich mich auch so leicht ein wenig 'räuspern'.

Wie verhält sich dieses ekelhafte Gefühl, wenn du einfach mal auf 15 Watt runtergehst? Der Dampf dürfte wesentlich kühler und sanfter werden. Nee, nicht dürfte, sonder der wird kühler und sanfter. Und damit auch erträglicher von diesen bösen Gefühl her.

Natürlich kann man im K5 30 Watt und mehr dampfen, aber alleine die Hitze des Dampfes haut einem schon mächtig in den Hals rein., das man am liebsten ein 50cm langes Driptip suchen würde.

Ich würd's zumindest mal versuchen, im ganz normalem Powermodus bei ganz wenig Watt anzufangen und erstmal zu ergründen, ab wann 'das böse Gefühl' einsetzt. Idealer Weise sogar mit Kanthal, NiCr oder bestenfalls noch ES-Draht, weil eben der ES-Draht am wenigsten Veränderung in Sachen Wiederstandsveränderung pro 100 Grad hat. Power-Modus (Watt-Modus, VW), kein TC.

Erst wenn du dann zu einem zufriedenstellenderen Ergebnis kommst, gehst du in deinen geliebten TC-Modus. Aber eben auch nur mit den Einstellungen und Werten, die für dich auch im Watt-Modus dampfbar waren.


Wenn du deinen Verdampfer mit deiner Empfindlichkeit bzgl. Halsgefühl dermassen an seine Grenzen treibst, wird dir auch ein anderer Verdampfer keine (Ver-) Besserung bringen.

Ein bischen 'Halsgefühl' ist immer. Ist nur seltsam, das sogar starke Raucher, die eigentlich sich sowas wie Rothändle, Reval oder so reinziehen, selbst bei Liquids ohne jegliches Nikotin erstmal nach den ersten Zügen fast sich übergeben, zumindest aber ungläubig husten.


Dan habe ich noch etwas vollkommen unromantisches. Nein, nicht böse, sondern unromantisch. Du dampfst wegen dem guten Geschmack? Nicht, um damit weniger oder garnicht rauchen zu müssen?
Wenn es dir aber dermassen Probleme bereitet, ein für dich funktionierendes Ding mit den Einstellungen zu finden, dann würde ich persönlich eher auf Bonbons umsteigen. Ja, es gibt Menschen, die mit dem Dampf nicht zufrieden leben können. Entweder man findet für sich noch akzeptabele Kompromisse, oder man lässt es sein, bevor man sich bei jedem Zug quälen müsste.



Robin hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.830
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#31 von Markus Ruf , 14.08.2017 22:18

Der Steam Crave ist gerade im Sale
http://www.gearbest.com/rebuildable-atomizers/pp_335144.html
Ist wirklich ein guter Verdampfer.


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 884
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#32 von me.lina , 14.08.2017 22:19

Zitat von Michigan im Beitrag #29
@Me.lina
Subohm bezieht sich auf niedrige Widerstände, aber nicht auf den verwendeten Draht.



ich weiß (sub = unter.... [ein] ohm) , aber du hattest geschrieben "da die Coils sehr niederohmig sind, so um 0,15 Ohm. " und deshalb bezog ich mich auf die für den kayfun mindestens empfohlenen 0,5 Ohm.

Zu subohm will ich auch nicht hin, ich bin kein wolkenfan (nervt mich ja mit der 25/75/0er base schon genug) und heißen harschen rauch brauch ich auch nicht. ich stimme da den leuten zu, die die theorie vertreten, dass das nur eine unnötig liquidverschwenderischer trend ist und auch nicht mehr aroma bringt. aber jedem seins.

Ich guck mal nach dem Verdampfer, danke. ich wollte ja eben schon bei fasttech stöbern, nur komischerweise kann ich alle javascriptfunktionen am pc in chrome als auch firefox (nur auf der seite) nicht mehr ausführen... also z.b. auch nicht den suchbutton drücken. enter geht auch nicht.

mhhh... Markus bei gearbest bin ich mittlerweile etwas zögerlich. ich hab einen kayfun v3 mini bei fasttech und einen zweiten bei gearbest gekauft. beide super bewertet, aber der von gearbest ist grottenschlecht gearbeitet. klar kann ein montagsprodukt gewesen sein, aber macht natürlich misstrauisch ;)


 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)

zuletzt bearbeitet 14.08.2017 | Top

RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#33 von Markus Ruf , 14.08.2017 22:26

Wer sagt denn, dass der K5 mindestens 0,5 Ohm braucht? Macht für mein Dafürhalten keinen Sinn.
Und nur weil ein Coil einen geringeren Widerstand hat, muss das nicht zwangsläufig ein Wolkenwerfer sein.


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 884
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#34 von Michigan , 14.08.2017 22:41

Ja, missverständlich das mit dem niedrigen Widerständen.
Bei Kay4 kann ein sehr kleiner Widerstand Probleme bereiten, die Leistung geht über mehrere Kontakte, einer Feder. Und da stören Übergangs Widerstände sehr, je kleiner der Widerstand der Coil ist.

Beim Kay5 ist der Kontakt direkt und fest. Der kann auch mit 0,15 Ohm klar kommen.

Aber das geht jetzt am Thema vorbei.

Es ist schon blöde, wenn solch High End Verdampfer nicht das gewünschte Ergebnis bringt, sie sich das vorgestellt wird. Da sind nun nur persönliche Empfehlungen möglich, in der Hoffnung, dass es der richtige Verdampfer werden kann.


 
Michigan
Beiträge: 3.348
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#35 von me.lina , 14.08.2017 22:43

Zitat von Markus Ruf im Beitrag #33
Wer sagt denn, dass der K5 mindestens 0,5 Ohm braucht? Macht für mein Dafürhalten keinen Sinn.
Und nur weil ein Coil einen geringeren Widerstand hat, muss das nicht zwangsläufig ein Wolkenwerfer sein.

Die anleitung ^^z.b. hier https://www.cremedevape.com/WebRoot/Stor...5_Manual_EN.pdf
letztend hatte ich noch ne deutsche anleitung in der stand "0,5 -1,5 Ohm". Dem musste ich zustimmen, weil der kayfun unter 1,5 ohm definitiv besser lief (mir wurde hier ja mal geraten auf 2,0 hoch zu gehen)

den supreme sehe ich bei fasttech nur mit minimal 23mm, das ist eigentlich 1mm zu groß, ist aber wohl auch grad nicht verfügbar, wenn die anzeige nicht spinnt. ich liebäugel grad etwas mit dem Vaporesso Gemini, ist gut bewertet bei amazon (nur nicht viele bewertungen) und günstig obwohl er nicht extra aus dem ausland kommt.


 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#36 von me.lina , 14.08.2017 22:53

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #30
Zitat von me.lina im Beitrag #28





ich rede nicht von einem mein-hals-ist-trocken-hüsteln. ich rede von einem verflucht-gleich-kommt-meine-lunge-hinterher-husten bei jedem zug, schmerzhaft, vorn übergebeugt und so dass man da sehr ungern noch mal dran ziehen will. eine stufe vor coil-verkokelt-husten, weil der miese beigeschmack fehlt.
Ich kam zu der zeit eben nicht hoch genug mit dem nikotin um das verlangen nach nikotin zu stillen und wenn der husten den throat hit darstellen soll (die bezeichnung flash finde ich immer irreführend, denn man sagt ja auch nikotinflash und das ist ja was anderes), dann kann er mir gern fern bleiben.

Ich hab jetzt ne ganze weile reine base gedampft (allein die halbe woche bevor ichs jetzt wieder mit aroma gewagt habe), weil ich nach dem ausschlussprinzip getestet habe, was bei mir kratzen verursacht (scheint nämlich an irgendwelchen inhaltsstoffen im aroma zu liegen).ich hab das aromaempfinden nicht verloren (dampferzunge ist mir bekannt), ich hatte nie welches. Ich hab die ganze zeit getestet mit dem kayfun, seitdem er ende mai hier angekommen ist und hatte bei dem gesamten testen immer nur wenig bis gar kein aroma.

wenn ich den anspruch: "das muss lecker sein und darf nicht kratzen" weg lasse, dann kann ich das dampfen auch sein lassen, denn eigentlich ist der hauptaspekt warum ich lieber dampfen will, der geschmack.

So, endlich bin ich durch eure posts durch. Ich hab alles gelesen, hoffe ihr habt den anstand auch alles zu lesen





Ich glaube ja, das wir bischen aneinander vorbei husten, so das ich befürchte, dir nicht wirklich weiterhelfen zu können. Wir sprechen irgendwie einander unverständliche Sprachen, die nicht miteinander wollen können.

Du schreibst was von kratzen, husten und wie das in die Lunge reinhaut, das du fast rückwärts reiern möchtest? Aber du dampfst den Titancoil mit 31 Watt?


Mal ganz ehrlich: damit müsste ich mich auch so leicht ein wenig 'räuspern'.

Wie verhält sich dieses ekelhafte Gefühl, wenn du einfach mal auf 15 Watt runtergehst? Der Dampf dürfte wesentlich kühler und sanfter werden. Nee, nicht dürfte, sonder der wird kühler und sanfter. Und damit auch erträglicher von diesen bösen Gefühl her.

Natürlich kann man im K5 30 Watt und mehr dampfen, aber alleine die Hitze des Dampfes haut einem schon mächtig in den Hals rein., das man am liebsten ein 50cm langes Driptip suchen würde.

Ich würd's zumindest mal versuchen, im ganz normalem Powermodus bei ganz wenig Watt anzufangen und erstmal zu ergründen, ab wann 'das böse Gefühl' einsetzt. Idealer Weise sogar mit Kanthal, NiCr oder bestenfalls noch ES-Draht, weil eben der ES-Draht am wenigsten Veränderung in Sachen Wiederstandsveränderung pro 100 Grad hat. Power-Modus (Watt-Modus, VW), kein TC.

Erst wenn du dann zu einem zufriedenstellenderen Ergebnis kommst, gehst du in deinen geliebten TC-Modus. Aber eben auch nur mit den Einstellungen und Werten, die für dich auch im Watt-Modus dampfbar waren.


Wenn du deinen Verdampfer mit deiner Empfindlichkeit bzgl. Halsgefühl dermassen an seine Grenzen treibst, wird dir auch ein anderer Verdampfer keine (Ver-) Besserung bringen.

Ein bischen 'Halsgefühl' ist immer. Ist nur seltsam, das sogar starke Raucher, die eigentlich sich sowas wie Rothändle, Reval oder so reinziehen, selbst bei Liquids ohne jegliches Nikotin erstmal nach den ersten Zügen fast sich übergeben, zumindest aber ungläubig husten.


Dan habe ich noch etwas vollkommen unromantisches. Nein, nicht böse, sondern unromantisch. Du dampfst wegen dem guten Geschmack? Nicht, um damit weniger oder garnicht rauchen zu müssen?
Wenn es dir aber dermassen Probleme bereitet, ein für dich funktionierendes Ding mit den Einstellungen zu finden, dann würde ich persönlich eher auf Bonbons umsteigen. Ja, es gibt Menschen, die mit dem Dampf nicht zufrieden leben können. Entweder man findet für sich noch akzeptabele Kompromisse, oder man lässt es sein, bevor man sich bei jedem Zug quälen müsste.




Manfred, ich kann dich nur bitten meine posts noch mal richtig zu lesen. ich sagte ich befeuere den coil im TC-Modus mit bis zu 31 Watt (brachte im test das beste aroma), das heißt nicht, dass da die ganze zeit 31 Watt drauf gehen, idR wird dieser Wert im TC modus nur selten erreicht. bei 15W im VW-Modus passiert fast gar nichts und dass ich 31W im VW-Modus nicht angenehm finde, habe ich auch gesagt.
Weiterhin habe ich ja jetzt mit Edelstahl bzw. Titan das kratzproblem wie gesagt nicht mehr. DAMALS mit kanthal habe ich mit 5-7 Watt, allerhöchstens 8 Watt gedampft, hatte ein laues lüftchen und mir die lunge aus dem hals gehustet. JETZT mit Edelstahl/Titan dampfe ich mit höheren Leistungen im TC-Modus und habe KEIN Husten mehr (je nach aroma noch ein leichtes kratzen, ohne aroma bin ich kratzfrei), aber kaum geschmack.

Ich dampfe, weil dampfen besser schmeckt als rauchen. kein raucher wird behaupten, er liebt den geschmack. Außerdem dampfe ich, weil ich dann auch für mein umfeld besser rieche. Ich dampfe auch, weil es VERMUTLICH gesünder ist, aber das ist nur ein nebenaspekt. Ich dampfe allerdings NICHT weil ich dadurch geld spare, denn bei dem was ich bislang für das dampfen ausgegeben habe, hätte ich wahrscheinlich 1 jahr lang meinen (gelegenheits-)rauchbedarf finanzieren können.

Also ich hoffe du verstehst nun "meine Sprache", denn noch deutlicher kann ich es kaum noch formulieren.


 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#37 von Markus Ruf , 14.08.2017 22:56

Zitat von Markus Ruf im Beitrag #31
Der Steam Crave ist gerade im Sale
http://www.gearbest.com/rebuildable-atomizers/pp_335144.html
Ist wirklich ein guter Verdampfer.

Hier gibt's ihn
Der passt auf den Pico.


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 884
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#38 von Michigan , 14.08.2017 23:01

Die Angaben sollten immer schon ernst genommen werden, nur macht es keinen Sinn darüber zu diskutieren, weil eigene Erfahrungen das revidieren können.

Es geht Sovenesto wohl eher darum, dass da keiner ne superfette Coil einsetzt, die halt niederohmig sind. Die Hitze wird denn zu hoch, und die Isolierung kann geschädigt werden.

Aber ein dünnere Drähte kann er gut ab, auch wenn dieser nur 0,15 Ohm hat.

Der Widerstand ist nicht nur von der Coil abhängig, auch vom verwendeten Draht.


 
Michigan
Beiträge: 3.348
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#39 von me.lina , 14.08.2017 23:10

Zitat von Michigan im Beitrag #38
Der Widerstand ist nicht nur von der Coil abhängig, auch vom verwendeten Draht.

Klar R=(rho * l)/A

Danke für den Link, leider aber auch 23mm :/ optik ist zwar nicht wichtiger als geschmack, aber überstehen ist dennoch nicht so schick. ich merk ihn mir aber mal vor :)


 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#40 von Michigan , 14.08.2017 23:11

Der V2 ist für M2L nicht so gut einstellbar
Hat auch keine Liquid Control, wenn ich mich nicht irre. Aber auch die Aircontrol ist nicht so fein dosierbar. Der alte Typ funktioniert prima mit gedrosselter Luftführung
Dirk Oberhaus auf YouTube hat Videos gemacht, aber mit 2 Coils, und eher dicke Coils. Ich nutze 0,34mm Draht und Single Coil.
Über den Geschmack spricht Dirk am Ende, wo er auch drosselt dampft.


 
Michigan
Beiträge: 3.348
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 14.08.2017 | Top

RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#41 von sunnymarie32 , 15.08.2017 00:15

Zitat von me.lina im Beitrag #3

Achso 0,32mm Titan hätte ich noch da, hab aber bislang nur ein coil versucht damit zu wickeln (hat nicht geklappt), Titan ist ja etwas kniffliger.


Titan ist nur störrischer, aber dagagen kannste was machen: als Noch-Raucher haste doch ein Feuerzeug da... flämm damit mal damit den Draht vor dem Wickeln ordentlich ab, das nimmt ein wenig die Spannung raus und der lässt sich einfacher wickeln.


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.239
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#42 von Kusie , 15.08.2017 11:57

Ich habe ebenfalls den Kayfun V5 Clon und daneben noch den Skyline Clone. Obwohl die kayfuns ja generell als "Aroma VDs" gelobt werden, kann der Kay im direkten Vergleich zum Skyline absolut einpacken wenn es um fruchtiges und süßes geht ... mein selbstgemischtes Mochito-Liquid (Lemon, Rum und Pfefferminze + Sweetener) explodiert aromamäßig im Mund mit Lemon, Rum und Süße, während im Kayfun eher die Minze durchkommt und Frucht und Süße sehr zurückhalten sind. Ich verwende in beiden VDs die gleiche Wicklung und Watte.

Gruß,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 138
Registriert am: 02.03.2017


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#43 von Dampfphönix , 15.08.2017 12:49

Hast du zwischen durch mal noch mal dein alten 8 Watt Dampfe getestet? Die Lunge gewöhnt sich in der Regel und weil du eine Zeit lang kräftig DL gezogen hast mit viel Dampf, könnte es jetzt sanfter sein.
Teste doch noch mal die schwächeren Dampfen. Am besten ohne Erwartung was passieren wird.
Ich vermute auch dass dir die Motivation fehlt mit dem Rauchen aufzuhören und dein Fokus auf dem Geschmack deshalb nicht umgesetzt werden kann. Jedes Bonbon, das mieseste billigste Wassereis, die schlechteste Schokolade, uralte harte Gummibären schmecken besser als das beste, teuerste und gehypteste Liquid. Es wäre entsetzlich wenn unser Essen so schmecken würde, selbst der schlimmste Dosenfraß schmeckt besser als egal welcher Dampf mit Aroma drin. Es ist nicht ungewöhnlich anhand der Aussagen über den guten Geschmack von Liquids viel zu viel zu erwarten.
Ohne die Motivation gar keinen Tabak-Rauch mehr in die Lunge zu lasse würde ich auch nicht dampfen, und schon 3x nicht wenn ich nur Gelegenheitsraucher gewesen wäre. Ich vermute deine Vorstellung wie es schmecken müsste entspricht nicht der erreichbaren Realität.


Robin hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.945
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#44 von Dampfer-Manfred , 15.08.2017 16:24

Zitat von me.lina im Beitrag #36




Also ich hoffe du verstehst nun "meine Sprache", denn noch deutlicher kann ich es kaum noch formulieren.


Warum habe ich wohl VW empfohlen, vielleicht etwa um dich zu ärgern, oder eher ,weil das ein gleiche - vergleichbares - Mass ist?

TC dagegen biete bis zu 619 unpassende Einstellmöglichkeiten für die jeweils verwendetet Drahtsorten? Do you know? immer schön den auch wirklich passenden TK eingestellt?

Was su sagst/schreibst, wie du's gedacht oder gemeint hast - ich gehe nur davon aus, was du schreibst.

Und ich verstehe es nicht, wie du dich so am TC festkrallst, wenn du es nicht mal schaffst, unter einfachen und stabilen Bedingungen ein befriedigendes Dampferlebnis zu basteln. Was ist so schwer oder gar unverständlich dran? TC an sich macht nichts besser, wohl aber kann es vor Übertemperaturen schützen. Also wäre es zumindest für mich schonmal logisch, das du überhaupt erstmal eine Wicklung findet, mit der du problemlos dampfen kannst.

Und erst, wenn die Grundlage selber klappt, sollte du vielleicht die 'Sicherung' TC mit nutzen. Alles andere wird dir nicht dein kratzen und husten aus dem Hals ziehen.
Kauf dir sovuel andere Verdampfer, wie immer du willst oder kannst. Spätestens in 3 JAhren wirst du so weit sein, das du dir bei aller Ehrlichkeit zumindestens fragen könntest, ob der K5 denn wirklich so schlecht wäre, das sich der ganze, nachfolgende Aufwandt gelohnt hätte.
Klar, der K5 ist nicht der allerbeste Verdampfer. Vielleicht. Ganz bestimmt ist er nicht gut genug, wenn man etwas erwartet, was dampfen vielleicht generell oder eben auch der K5 nicht kann. Sogar ein Verdampfer für 300 Euro muss nicht besser oder milder schmecken, solange man nicht erkennt, um was es eigentlich wirklich geht.

Vielleicht ist es ja auch eher so, das selbst der K5 für dein Empfinden schon (oder lediglich) eine Nummer zu heftig ist. Dann hilft es vielleicht nur, sich gernerell ein bis zwei NUmmern kleiner zu orientieren, um vielleicht erstmal mit sowas http://www.bulli-smoker.de/KangerTech-Su...o-Verdampfer3ml oder gar noch kleiner zu dampfen. http://www.bulli-smoker.de/Eleaf-GS-Air-2-Verdampfer

Es geht sogar noch milder: http://www.bulli-smoker.de/Kangertech-E-Smart-BCC-Verdampfer



Robin hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.830
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#45 von Feride , 15.08.2017 17:12

Es könnte auch helfen , das Luftloch zu reduzieren .



Mein Kayfun v5 müßte morgen eintreffen .
Die luftreduzierschraube von FeV V4 solle passen .
Ich hab nur ein FeV V3 ,werde morgen schauen ,
ob es sich positiv aufs Geschmack auswirkt .


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#46 von me.lina , 15.08.2017 23:40

ich muss morgen noch eure antworten lesen, hab grad keine zeit dazu, aber die watte NICHT aufzubauschen und relativ straff durchzuziehen hat schon eine große verbesserung gebracht. ich schmecke eine intensive süße, aber absolut keine kirsche, oder brownie (hab grad bissl restergemisch drin mit viel kirsche). ich hab mir dennoch gestern den ammit von geekvape bestellt - kommt morgen - und werd den mal antesten (nah recherche und beratung entschieden). dann hab ich auch mal nen vergleich, momentan hab ich ja nur 2 kayfuns, die beide ziemlich geschmacksarm sind.
Wenn ich zu sanft ziehe, habe ich wieder etwas kratzen, ich glaube @Michigan hatte mir das geraten, kräftig zu ziehen bei voll geöffneter luftzufuhr, das ist definitiv besser und ich hab trotzdem gut aroma im rahmen dessen, was der kay bringt.


 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#47 von Michigan , 15.08.2017 23:56

Jep, habe ich
Der Tipp mit der Reduzierung für M2L Dampfen ist auch ein Versuch wert. Der Luftstrom wird konzentrierter auf die Coil geleitet, so dass auch mit weniger viel Luft genug Kühlung und Luftstrom an die Coil kommt. Habe ich selber noch nicht probiert. Auch passen nicht immer die Original Düsen n den Clone. Die Öffnung muss 3,2mm haben, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Aber selber etwas Basteln geht auch. So um 2mm reduzieren wäre da mein Tip, damit es nicht zu heftig mit dem Sog wird.
Viel Erfolg mit dem neuen Verdampfer. Es ist halt immer subjektiv, was die Beurteilung des Geschmackes anbelangt. Tendenzen der Beschreibung eines Geschmackes eine Orientierung.

@me.lina
Wäre schön, wenn du dich noch zum neuen Verdampfer äußern magst.
Da du eher mit weniger Leistung zurechtkommst, Wickel ihn mit Single Coil wie gewohnt.

Und
Versuch die Coil nahe an die Luftführung zu bekommen. Das mildert das Kratzen.


 
Michigan
Beiträge: 3.348
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 15.08.2017 | Top

RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#48 von Thor001 , 16.08.2017 18:38

Ich habe 0,4mm ss316 auf 3mm mit 9 Windungen auf 0,66 ohm
Die Wicklung etwa 1,5mm über dem Luftloch ,Watte von Hartmann und 50/50 selbstgemicht
Es schmeckt genauso gut wie im Taifun gt3 ,beide die selbe Wicklung auf 22 watt


LG Thorsten


 
Thor001
Beiträge: 177
Registriert am: 18.05.2016
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: NRW Velbert


RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#49 von ogsmokie , 17.08.2017 22:44

Da ich gerade am rumprobieren bin meinem sxk, häng ich mal meine v5 Wicklungen hier ran:

Anfangs hatte ich auch Kanthal, aber das war nicht so meins, mittlerweile SS316, Nickel und Titan ausprobiert. Geschmacklich am besten finde ich Nickel und Titan. Hab alles mit 0,32mm probiert mal mit 3mm Wicklung, öfters mit 3,5mm. Auch ein paar komplizierte Fertigcoils reingequtscht aber das ist einfach nicht meins.

Schlußendlich bin ich bei Titan Wicklungen hängen geblieben. Wenns einfach sein soll - 0,32mm Titandraht 6 spaced Wicklungen oder bis zu 10Mikro Wicklungen schmeckt recht gut. Die Watte kann hierbei noch relativ locker aber Loch-fühlend drin liegen. In den gefluteten Öffnungen darf auf keinen Fall zu viel Watte liegen sonst kommt nicht genug Liquid nach bei starkem Zug. Das ganze Dampfe ich bei ungefähr 30 Watt.

Vor kurzem die nächste Kayfun Wickel Stufe begonnen - 0,25mm Titandraht:
Single Draht mit ca dem 1,5 fachen Umwickelt. Sodas zwischen jeder Umwicklung des Drahtes 1-2 mm Platz bleibt. - Die Watte muss relativ stramm in der Coil reingedreht werden, sonst verbiegt die Coil sofort wieder. Die Leistung geht ruhig auf 40 Watt rauf, etwas mehr Dampf.

Und gerade gewicklet und am testen - 0,25mm Titandraht:
2 Drähte mit dem 1,5 fachen Umwickelt. Wieder 1-2mm abstand.Insgesamt 6 Wicklungen als MikroCoil auf 0,4Ohm gewickelt. Auch hier wieder die Watte stramm reingedreht. Gute Dampfentwicklung, Geschmacklich wars schonmal besser - oder es liegt am frischenLiquid...

Watte: Cotton Bacon V2


AkkuTräger: Smok AL85 || iStick Pico || Wismec Sinous P80 || ( Cooming soon: Wismec GEN3 )
Verdampfer: TFV8 RBA || SXK KF V5 || Wotofo The Troll V2 || Pharao RTA - Velocity Deck


 
ogsmokie
Beiträge: 42
Registriert am: 20.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover

zuletzt bearbeitet 17.08.2017 | Top

RE: Kaum Aroma beim Kayfun v5 Clone

#50 von me.lina , 24.08.2017 15:39

soo, entschuldigt die späte Antwort, viel zu tun. Vorweg: mein problem ist gelöst, seit ich den Ammit habe. nutze ihn immer noch mit SS316L und im TC modus, aber einfach weil ich das entspannter finde. Kanthal habe ich nicht noch mal probiert, aber werd ich wohl auch so bald nicht, weil ich im TC-modus bleiben will. Ich bin jetzt mittlerweile 2-3 Wochen nahezu komplett beim Dampfen. auf 2 partys hatte ich noch mal nach viel Alkohol Nikotinmangel, werd also auf Partys in Zukunft stärkeres Liquid mitnehmen :) sonst passt es.

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #43
Hast du zwischen durch mal noch mal dein alten 8 Watt Dampfe getestet?


bis zu 8 watt bin ich nicht wieder runter, da hätte sich aber mit der wicklung auch gar nichts getan. oder meinst du dei ego? die hab ich nicht wieder benutzt, aber die hab ich auch allein wegen des siffens "aussortiert".


Zitat von Feride im Beitrag #45
Es könnte auch helfen , das Luftloch zu reduzieren .


mhh eigentlich gefällt mir open draw schon besser. MTL hab ich ja schon probiert, auch mit dem kayfun v3 mini (wesentlich höherer zugwiderstand) aber es half nicht viel und ist irgendwie auch nicht so ganz meins.

Zitat von Michigan im Beitrag #47


@me.lina
Wäre schön, wenn du dich noch zum neuen Verdampfer äußern magst.
Da du eher mit weniger Leistung zurechtkommst, Wickel ihn mit Single Coil wie gewohnt.



ja also ich hab jetzt wie gesagt den ammit von geekvape gewickelt auf 0,8 Ohm mit ss316L 0,32mm, das kratzen ist damit komplett weg. selbst mit edelstahl hatte ich ja beim kayfun noch minimal etwas kratzen. ab und zu hab ich noch ein hüsteln, aber eher zwischendurch, nicht in verbindung mit dem dampf einatmen. das hat aber in der letzten woche eigentlich nachgelassen. Ich kann jetzt problemlos direkt auf Lunge ziehen ohne angst haben zu müssen, dass ich mir gleich die lunge aus dem hals huste und sogar mein Freund (nichtraucher) kann jetzt mein 3mg/ml Liquid problemlos MTL dampfen, wo er vorher schon beim Ansetzen des Kayfun gehustet hat.
Geschmacklich ist es mehr geworden, wenn vermutlich auch nur eine Ecke. Ist eben immer noch eine 25/75/0 Base, da kann man nicht viel erwarten, wie mit mehr PG. Aber mit mehr PG als 30/70/0 wird mir der Rachen schon nach 2-3 Zügen zu trocken.
Ich hab am Wochenende noch mal an dem kayfun gezogen, als mein Freund (noch mit meiner SS316L-Wicklung) nikotinfrei Cookies-Toffee-Caramel 0/80/20 drin hatte. Nikotinfrei wie immer kratzfrei, und man hat auch was geschmeckt, aber es war doch eher nur süß, was man so vordergründig gemerkt hat.

Von der Leistung her, liege ich jetzt wesentlich höher. Ich hab mich langsam vorgetestet, was Leitung und was temperatur angeht und bin jetzt bei 280°C und 55W, aber mir wurde auch schon gesagt, dass der Ammit höhere Leistung braucht für nen guten Geschmack, und das kann ich bislang auch nur bestätigen. Leider etwas zu Lasten meines Liquidverbrauchs.
Im TC-Modus erreiche ich aber die eingestellte Wattzahl natürlich maximal kurz. Ich hab mir die Arctic Fox Firmware auf den istick gespielt und die Pre-Heat-Kuve "Soft" noch etwas angepasst, so dass es jetzt genau so läuft, wie ich es brauche. :)

Zitat von Michigan im Beitrag #47

Und
Versuch die Coil nahe an die Luftführung zu bekommen. Das mildert das Kratzen.


Das mache ich schon seit ich selber wickel, also schon fast das ganze Jahr, hat aber leider nicht viel gebracht.

Also danke euch für die Hilfe, ich wollte es nicht wahrhaben, dass ich noch mal einen Verdampfer kaufen muss, aber jetzt passt es ja endlich :)


Feride und Michigan haben das geliked!
 
me.lina
Beiträge: 142
Registriert am: 25.01.2012
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: menthol-süchtig ;)


   

Abstand zwischen den Windungen
Dickdraht, Monstercoils und Wickelkunsthandwerk

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen