Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Die richtigen Wicklungen finden...

#1 von ogsmokie , 20.08.2017 19:20

Hallo,
seit ein paar Wochen bin ich am rumprobieren verschiedenster Wicklungen für mich und meine paar RTA's

Es haben bislang nur wenige Fertig Wicklung den Weg zu mir gefunden, und es scheint das meine Ansprüche an fertig kaufbaren wicklungen speziell sind. Zumindest bin ich mir unsicher, ob es überhaupt Clapton/Juggernaut oder andere fertige wicklungen gibt die ich nutzen würde.

Meine Geschmacks wicklung ist:
- 0,32mm Titan, spaced umwickelt mit 0,25mm Titan, davon dann 6-8 wicklungen im sxk kf v5
- generell gefällt mir +- 0,32 mm am

Vielleicht kennt ihr ja weitere Wicklungs Arten die mir zusagen könnten???
- DTL Dampf
- unter 70Watt
- gute Reaktionszeit
- irgendwo zwischen 0,4 - 0,8 Ohm


Die bisherigen Clapton/Juggernaut die ich hatte machen entweder überhaupt keinen Dampf oder das Liquid spritzt einfach nur hoch.
Im Smok Baby RBA ist


AkkuTräger: Smok AL85 || iStick Pico || Wismec Sinous P80 || ( Cooming soon: Wismec GEN3 )
Verdampfer: TFV8 RBA || SXK KF V5 || Wotofo The Troll V2 || Pharao RTA - Velocity Deck


 
ogsmokie
Beiträge: 42
Registriert am: 20.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#2 von Dampfphönix , 20.08.2017 19:29

Nimm doch 0,4 Edelstahldraht, da kannst du je nach Windungen sogar mit 40 Watt schon viel Dampf raus ziehen,
du sagst unter 70 Watt, wenn du da zu dicke Wicklungen hattest war das eventuell zu wenig Watt.
Clapton braucht man nicht wenn man einfach nur dampfen will, es kann sein das du noch weniger Watt brauchst als du denkst weil du bisher nur schwach dampfende Draähte hattest die zu dick waren.
Mit 40 Watt und simplem Draht ohne schnick schnack kannst du schon heftigst dampfen wenn die Wendel an die Watt angepasst ist.
Hast du nur den einen Draht versuchst du es mit 5-15 Windungen und irgendwo dazwischen findest du das was du suchst....
Gute Wicklungen springen bei gewünschten Watt fast blitzartig an aber überhitzen nicht, so dass es durch brennt wenn kein Docht drin ist. Dann haun die auch abständig Dampf raus.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.946
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#3 von ogsmokie , 20.08.2017 19:43

Hatte es schon mit allen Drahtsorten probiert, aber bin bei Titan: 0,25 - 0,32 - 0,5mm hängen geblieben. Erst ganz einfach Wicklungen, dann Twisted. Bei 25 bis 40 Watt. Aber ich würde schon ganz gerne passende Claptons/Juggernaut Wicklungen für mich mal testen/finden.
Vorerst habe ich einen Sweat Spot: 0,32mm Titan, spaced umwickelt mit 0,25mm und das bei ~ 0,4 Ohm - aber das ist noch ausbau und experimentierbar

Im Smok Baby RBA ist irgendwas vorgewickelt drin, das mir auch sehr gut gefällt. Aber ich kriege nicht raus was das für eine zarte umwickelte Ader ist, - oder wo ich die Kriege. Die Dampft auch super bei 40 Watt.

Deswegen auch gezielt die Frage nach komplizierteren Wicklungen die schnell anspringen.
Kennt ihr da kaufbare Wicklungen oder Wickelempfehlungen?


AkkuTräger: Smok AL85 || iStick Pico || Wismec Sinous P80 || ( Cooming soon: Wismec GEN3 )
Verdampfer: TFV8 RBA || SXK KF V5 || Wotofo The Troll V2 || Pharao RTA - Velocity Deck


 
ogsmokie
Beiträge: 42
Registriert am: 20.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#4 von Weißbrot , 20.08.2017 20:15

Meine Empfehlung wäre eine Fused Clapton aus 2x0,32er Kanthal Kern und 0,1er NiCr Mantel. Durch den dünneren Kern und das Material dürfte die als Dualcoil bei ca 0,3 Ohm rauskommen. Der Mantel so dünn gewählt um die Anheizzeit zu verringern, NiCr als Mantel verringert die Anheizzeit ebenfalls geringfügig. Die Wicklung komplett aus NiCr war eine Zeit lang meine Alltagswicklung für mechanische Akkuträger, da die Wicklung bei ca 0,2 Ohm lag, was dann etwas über 60 Watt sind. Das hat schon ordentliche Wolken gemacht und hat wirklich gut geschmeckt. Mittlerweile bin ich aber bei etwas größeren Wicklungen angekommen, die aber auch dementrsprechend mehr Leistung brauchen
Was auch sehr gut ist sind Claptons mit verdrilltem Kern. Die sind aber nicht ganze einfach zu machen und brauchen zum Teil auch relativ hohe Leistungen. Ansonsten sind Experimente mit Flachdraht auch nicht verkehrt, z.B. eine Fused Clapton mit Flachdrahtmantel


Aktuelle Kombis plus Ranking:
1: Surric XR Grimm Green Edition mit 528 Customs Goon 22
2: Surric XR Very Serious Edition mit Reload Vapor Reload RTA
3: Think Vape Finder 167 mit Psyclone Kryten
4: Joytech Cuboid mit Fumytech Windforce
5: Wismec Noisy Cricket II-25 mit iJoy Tornado Hero


Weißbrot  
Weißbrot
Beiträge: 362
Registriert am: 03.11.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#5 von drdope , 21.08.2017 07:57

Zitat von ogsmokie im Beitrag #1
Die bisherigen Clapton/Juggernaut die ich hatte machen entweder überhaupt keinen Dampf oder das Liquid spritzt einfach nur hoch.
Im Smok Baby RBA ist


Das Phänomen kenne ich von zu "trägen" Fertig-Coils in Kombination mit unpassend gewählten AFC/LC Einstellungen.
Sprich die Coil kommt zu langsam auf Temp, weil AFC & LC zu weit offen sind und du wenig Leistung fährst.
Wenn du die Leistung dann so hochdrehst, daß die Coil zügig "kommt", schlägt das dann flott in die andere Richtung um -> Coil wird zu schnell zu heiß und feuert auch massiv nach.

Meiner kruden Theorie nach liegt die Ursache darin, daß es viel zu viele Coils auf dem Markt gibt, bei denen sich der Hersteller keine bis wenig Gedanken über die Drahtkomposition und deren Einfluß auf die elektrischen/thermischen Eigenschaften der Coil gemacht hat.

Gegensteuern kann man da z.B. in dem man nicht stumpf mit konstanter Leistung dampft...
Auf meiner Ammit 25/Minikin V2-Kombo teste ich gerade diverse Fertigcoils aus dieser Box.
Die 0,45Ohm Aliencoil befeuere ich aktuell im Curved-Mode alternierend mit 0,1s@45W und 0,4s@30W bei je halb offener AFC/LC.

Bei konstanten 30W braucht die Coil ewig bis sie ordentlich feuert...
Bei konstanten 45W wird die Coil zu schnell zu heiß und feuert massiv nach...
Alles dazwischen taugt imho auch nicht im Vergleich zum Curved-Mode (Coil kommt flott auf Temperatur, überhitzt nicht und feuert nicht nach).
Die Alternative wäre die AFC weiter aufzudrehen -> mehr Kühlung für die Coil -> man kann mehr Leistung fahren -> dann verdünnt man den Dampf wieder mit mehr Luft, was mir irgendwie paradox erscheint.
Außerdem mag ich (neben kühlen, dichten Dampf) einen relativ langen, straffen DTL-Zug; Open Draw ist irgendwie gar nicht meins.


 
drdope
Beiträge: 78
Registriert am: 10.07.2017
Geschlecht: männlich
Ort: linker Niederrhein | NRW


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#6 von Dampfphönix , 21.08.2017 10:16

Sind denn die erlebten und nützlichen Geschmacks und Dampfverhaltensunterschiede bei den verschiedenen Coils so groß, dass sich diese Erkundungstour lohnt?
Bleibt man dann bei einem Draht oder sucht man ewig weiter und ist ständig an der Grenze wo man nicht sagen kann ob es die Tagesform ist oder die Coil die nun besser funktioniert als
die vorherige?
Mein Verdacht ist, dass es schwer ist das optimale Befeuern vieler Coils einzuschätzen. Wenn man das nicht hin kriegt? Wie beurteilt man dann einen Coil?
Einige werde sich auch nicht eignen dem Wunschergebnis nahe zu kommen. Was ist mit denen?
Ich denke es ist eher die Lust am Experiment solche Coils zu nutzen als die Notwendigkeit weil man keinen findet der passend zur Vorstellung dampft.
Man sollte schon alle üblichen einfachen Drähte durch haben bevor man mit den Spezialdrähten anfängt nur weil das die Kumpels genau so machen.
Das wichtigste ist und bleibt dass man den Coil mit der passenden Leistung befeuert, man kann dann keine mega Fette Coil nehmen, weil man gehört hat die hätte eine große Oberfläche, wenn die Lunge nur
normalen Dampf bis 40 oder egal 80 Watt verträgt. Passen die Watt zur Coil und die Luft passt gibt es weder Siffen noch spritzen. Eine normaler Draht dampft mit 40 Watt befeuert oft besser als eine Künstlercoil die 120 Watt braucht aber nur 75 Watt da sind. Die normalen Drähte decken alle Leistungsbereiche ab. Nimmt man einen dicken Draht der die gleiche Leistung braucht wie eine Künstercoil und man befeuert beide physikalisch passend, ist der Unterschied im Geschmack und Dampfverhalten gar nicht so groß. Wenn man eine Coil mit zu viel Masse für den Dampfwunsch hat, dann hat man nur Nachteile.
Um normal oder mit riesigen Wolken zu dampfen reicht normaler Draht immer. Die besonderen Coils sind eher für die Dampfer die gerne raus finden möchten was geht und wie es funktioniert.
Das funktioniert dann in beide Richtungen, eine Grundausbildung in Sachen mini Coils und mal schaun wie man aus 10 Watt die größt möglichen Wolken erzeugen kann, sei jedem Anfänger der mit Drähten experimentieren will empfohlen. Dann klappts auch mit den dicken Drähten besser.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.946
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#7 von Defau1t , 21.08.2017 10:48

Also prinzipiell würde ich dir auch zu einer 0.4-0.5 mm Edelstahlwicklung raten. Hat nen sehr gutes Ansprechverhalten. Prinzipiell sind Watt- und Temperaturmodus möglich. Ich hab momentan nen 10 Winder mit 0.4 mm im Squape und dampfe den mit 0.64 Ohm bei 20 Watt DtL. Kein Spritzen, springt sofort an, und der Geschmack mit den alten 9 mg/mL Fertigliquids meiner Frau ist sensationell. Und die sind echt nicht das Gelbe vom Ei gewesen.
In meinem Vapor Giant mini V3 und V4 hab ich den dickeren Draht, 0.5 mm auf 8 Windungen landen da bei 0.45 Ohm, welche ich bei meist 35 Watt direkt zur Lunge dampfe. Schmeckt auch klasse.
Ich hab lange Zeit mit Clapton und Juggernaut rumprobiert, am besten gefiel mir das auch V4A als Material. Aber im Endeffekt reich auch nen normaler Draht aus. Gerade Claptondrähte haben immer wieder zum Spritzen geneigt. Und nen deutlichen Geschmacksunterschied kann ich da nicht feststellen.

Was die AFC betrifft, ich habe sie bei allen Geräten immer ganz offen. Ausnahme bilden die MtL Setups, hier stell ich mir die AFC aber auf den angenehmen Zugwiderstand ein. Meinen Sweetspot suche ich mir dann durch Wahl der passenden Leistung.

Hoffe ich konnte helfen.


Akkuträger: 3 Evic VTC mini, Cuboid, 2 Wismec RX200 (beide defekt), Minikin v2 raw, 2 Therion 166
VD: Cubis, Tron S, TFV4 mini, TFV4, Uwell Crown, Wotofo Conqueror, Aromamizer V2, Siren GTA, IJoy Combo, Vapor Giant Mini V3, Vapor Giant Kronos V1.5, Vapor Giant mini V4, Genius hoch 2, Kayfun 5, Dotmod RTA, Das Tank Ding, Taifun BT, FeV4
Tröpfler: Tsunami, Ice 3, Recoil RDA


 
Defau1t
Beiträge: 484
Registriert am: 10.04.2016
Geschlecht: männlich


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#8 von nischel , 21.08.2017 13:26

Ich kann auch 0,5 und 0,4 mm Edelstahl empfehlen. Hat viele Vorteile. Zum einen der Preis, im Imkerzubehör unglaublich preiswert. Verarbeitung ist ebenfalls Klasse, bis jetzt konnte selbst der mit den größten Wurstfingern diese Drähte bearbeiten. Dann kannst auch etwas experimentieren in dem du einfach mal einen Twisted mit dem Akkuschrauber herstellst. Innerhalb zwei bis drei Minuten hast du soviel Twisted hergestellt, das es für die nächsten Woche reicht.
Nutze im Moment 0,5mm SS als DualCoil, 9 Windungen mit 3mm durchmesser und da komme ich auf rund 0,26 Ohm raus. Die befeuere ich im IronMaiden bei 35-40 Watt und ist hervorragend.


 
nischel
Beiträge: 562
Registriert am: 27.06.2011
Geschlecht: männlich


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#9 von ogsmokie , 21.08.2017 21:02

Es muss grundsätzlich klar sein, es ist einerseits meine freude am experimentieren, andererseits fehlt mir aber auch die Zeit mich lange beim Wickeln einer Coil zu beschäftigen. Generell würde ich mich eher in die Kategorie - ausprobieren und mal schauen was da noch mehr geht - einschätzen. Aber Wickel-Zeit ist eben Luxus.

Grundsätzlich habe ich zuerst die einfachen Wicklungen mit verschiedenen Drht sorten probiert, bevor ich überhaupt an Clapton und Co dachte. Nunja 4 - 5 verschiedene Fertig-Coils hab ich ausprobiert, ein wenig mit Watt/AFC rumprobiert und war schon fast soweit zu sagen - "Das ist nichts für mich". Dann die Clapton im im TFV8 Baby gesehen und neugierig hier mal wieder nachgefragt sowas muss es doch irgndwo zu kaufen geben. Sieht nach Clapton aus, ist aber maximal 0,4mm gesamt Durchmesser und es wurde nur runddraht verwendet.


DrDope - bzgl. deiner Theorie von zuviel Watt, zuwenig/zuviel AFC und gedankenloser Coils - so kam mir das auch vor. Entweder kam bei den getesten Fertig-Coils nichts raus oder die Leistung war so hoch, das es zu heiß war und das Liquid keine Chance hatte KOMPLETT zu verdampfen und anfing zu spritzen. Und da war ich noch nicht mal an den grenzen des Akku Trägers (<60Watt). Aber ich bin ja noch frischling, und sollte da erst mehr testen...
Den Curved-Mode krieg ich nur mit Arctic Fox dazu gibts noch andere Firmwares?

Irgendwie schade das die Fertig-Coils so unschön gebaut sind. Hatte mir heute mal die Zeit genommen und eine Clapton mit 0,32mm Titan + 0,2mm Titan gewickelt auf 0,44Ohm - jop das ist 100%ig besser und dampft ganz locker und gewaltig bei 35 Watt.


Trotzdem - Fertig-Coils in diesen Drahtdurchmesseren sollten für mich das Optimum sein, nicht sonderlich wichtig ob SS oder Nickel. Aber zarte Drähte. Ob es überhaupt jemals Fertig-Coils, like Clapton/Juggernaut/Alien aus Titan geben wird, wage ich sowieso zu bezweifeln.

Wer kaufempfehlungen hat für zarte komplizierte Fertig-Coils: bitte, bitte Posten.


AkkuTräger: Smok AL85 || iStick Pico || Wismec Sinous P80 || ( Cooming soon: Wismec GEN3 )
Verdampfer: TFV8 RBA || SXK KF V5 || Wotofo The Troll V2 || Pharao RTA - Velocity Deck


 
ogsmokie
Beiträge: 42
Registriert am: 20.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#10 von n1Tanaro , 21.08.2017 21:06

Ich würde Dir jetzt einfach mal diese Box empfehlen, sie kostet zwar ein paar euro aber da hast du ne tolle auswahl und die verarbeitung ist echt Top.
https://www.intaste.de/coilbox-pro-fertigwicklungen.html


 
n1Tanaro
Beiträge: 268
Registriert am: 03.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#11 von Weißbrot , 21.08.2017 22:25

Zitat von ogsmokie im Beitrag #9
Es muss grundsätzlich klar sein, es ist einerseits meine freude am experimentieren, andererseits fehlt mir aber auch die Zeit mich lange beim Wickeln einer Coil zu beschäftigen. Generell würde ich mich eher in die Kategorie - ausprobieren und mal schauen was da noch mehr geht - einschätzen. Aber Wickel-Zeit ist eben Luxus.

Grundsätzlich habe ich zuerst die einfachen Wicklungen mit verschiedenen Drht sorten probiert, bevor ich überhaupt an Clapton und Co dachte. Nunja 4 - 5 verschiedene Fertig-Coils hab ich ausprobiert, ein wenig mit Watt/AFC rumprobiert und war schon fast soweit zu sagen - "Das ist nichts für mich". Dann die Clapton im im TFV8 Baby gesehen und neugierig hier mal wieder nachgefragt sowas muss es doch irgndwo zu kaufen geben. Sieht nach Clapton aus, ist aber maximal 0,4mm gesamt Durchmesser und es wurde nur runddraht verwendet.


DrDope - bzgl. deiner Theorie von zuviel Watt, zuwenig/zuviel AFC und gedankenloser Coils - so kam mir das auch vor. Entweder kam bei den getesten Fertig-Coils nichts raus oder die Leistung war so hoch, das es zu heiß war und das Liquid keine Chance hatte KOMPLETT zu verdampfen und anfing zu spritzen. Und da war ich noch nicht mal an den grenzen des Akku Trägers (<60Watt). Aber ich bin ja noch frischling, und sollte da erst mehr testen...
Den Curved-Mode krieg ich nur mit Arctic Fox dazu gibts noch andere Firmwares?

Irgendwie schade das die Fertig-Coils so unschön gebaut sind. Hatte mir heute mal die Zeit genommen und eine Clapton mit 0,32mm Titan + 0,2mm Titan gewickelt auf 0,44Ohm - jop das ist 100%ig besser und dampft ganz locker und gewaltig bei 35 Watt.


Trotzdem - Fertig-Coils in diesen Drahtdurchmesseren sollten für mich das Optimum sein, nicht sonderlich wichtig ob SS oder Nickel. Aber zarte Drähte. Ob es überhaupt jemals Fertig-Coils, like Clapton/Juggernaut/Alien aus Titan geben wird, wage ich sowieso zu bezweifeln.

Wer kaufempfehlungen hat für zarte komplizierte Fertig-Coils: bitte, bitte Posten.


Ich habe letztens zu dem Thema wenig durchdachte, komplexere Fertigwicklungen hier etwas geschrieben, das auch zum Teil meinen Planungsprozess für neue Wicklungen erklärt. Falls du Wicklungen testen möchtest die nicht dem Einheitsbrei folgen kann ich dir anbieten dir ein paar Coils zu machen und zuzuschicken. Falls du Interesse daran hast kannst du dich gerne per PN bei mir melden. Ich brauche dann nur ein paar Details zu deinen Verdampfern und dann kann ich mich auch schon ans Werk machen. Alles kann ich zwar nicht, aber die meisten Wicklungen bereiten mir keine Probleme


Aktuelle Kombis plus Ranking:
1: Surric XR Grimm Green Edition mit 528 Customs Goon 22
2: Surric XR Very Serious Edition mit Reload Vapor Reload RTA
3: Think Vape Finder 167 mit Psyclone Kryten
4: Joytech Cuboid mit Fumytech Windforce
5: Wismec Noisy Cricket II-25 mit iJoy Tornado Hero


Weißbrot  
Weißbrot
Beiträge: 362
Registriert am: 03.11.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Die richtigen Wicklungen finden...

#12 von bradound , 22.08.2017 09:15

0,4er Edelstahldraht vom Imkereibedarf 200 Meter für 7,00 €. Universaldraht für alle meine Wicklungen. Aufgrund der Dicke hält eine Wicklung ewig, wenn sie mit Dryburns gereinigt wird.



 
bradound
Beiträge: 176
Registriert am: 02.02.2012
Geschlecht: männlich


   

Welcher Clapton-Draht?
Problem mit Baby Beast RBA

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen