Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Entscheidungshilfe Einstieg

#1 von keeev , 24.08.2017 13:58

Hallo zusammen,

ich möchte gerne meinen Tabakkonsum mildern und möchte deshalb aufs Dampfen umsteigen.
Nichtsdestotrotz möchte ich aber auch mal ne ordentliche Wolke produzieren.

Nach ersten Recherchen und Beratungen würden jetzt folgende Kombination zur Wahl stehen
- Smok Alien 220W + Baby Beast
- Eleaf Pico Set + Melo 3
- Cool Fire IV TC Box Mod + Melo 3

Habt ihr denn diesen Teilen schon Erfahrungen sammeln können bzw. was haltet ihr davon?

Würde mich freuen wenn ihr mir meine Entscheidung erleichtern könnt bzw. mir wertvolle Tipps geben könnt.

Vielen Dank.
MFG



keeev  
keeev
Beiträge: 8
Registriert am: 24.08.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#2 von Vanilledampfer , 24.08.2017 14:09

... ohje, das finde ich komplett falsch beim Umstieg, da gab es schon arg Beschwerden, lass doch erst mal deine Lunge zum Atmen kommen ... wir hatten alle mal mit wenig angefangen



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#3 von keeev , 24.08.2017 14:20

Nach dem Motto Übermut tut selten gut? :-D

Ich hatte damals schon sowas nen eGo-T Verschnitt, welcher mir aber zu wenig Dampf hatte, deswegen bin ich bei den Zigaretten geblieben.
Persönlich glaube ich, dass es mir mit mehr Dampf einfacher fällt die Qualmerei zu reduzieren. Welche Gerätschaften würdest du/ihr denn empfehlen?



keeev  
keeev
Beiträge: 8
Registriert am: 24.08.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#4 von fmz21 , 24.08.2017 14:21

Hi,

aus rein praktischen Gründen, würde ich den Alien nehmen. 2 Akkus und wechselbar. Außerdem hast du dann bei der Jagd nach großen Wolken noch Luft nach oben. Bei Verdampfern mit Fertigköpfen kann ich dir allerdings keine Tipps geben.


möge die Macht mit mir sein


 
fmz21
Beiträge: 39
Registriert am: 03.09.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Braunschweig


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#5 von Streareg , 24.08.2017 14:23

Es macht sicherlich Sinn für dich ersteinmal zu klären ob Du von Mund zu Lunge (MzL/Mtl)oder Direkt zu Lunge (DzL/Dtl) dampfen willst.
Dann wieviel Nikotin du benötigst. wieviel hast du bis dato geraucht?
Es gibt eine große Auswahl an Verdampfern und Akkuträgern die alle ihre eigenen Eigenschaften haben.
Die Geräte die Du da aufgezählt hast werden nicht selten von Cloudchasern auf DzL gedampft.
Das ist ein absolut nicht vergleichbares Dampfverhalten gegenüber der normalen Zigarette.


Beste Grüße
Streareg


 
Streareg
Beiträge: 7.308
Registriert am: 19.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: CCAA


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#6 von Vanilledampfer , 24.08.2017 14:26

Zitat von keeev im Beitrag #3
Nach dem Motto Übermut tut selten gut? :-D

Ich hatte damals schon sowas nen eGo-T Verschnitt, welcher mir aber zu wenig Dampf hatte, deswegen bin ich bei den Zigaretten geblieben.
Persönlich glaube ich, dass es mir mit mehr Dampf einfacher fällt die Qualmerei zu reduzieren. Welche Gerätschaften würdest du/ihr denn empfehlen?


siehste du, da sind wir eben verschieden, ich wollte meinen Schweinehund ueberwinden und hoerte auf meine Lunge ... ich nahm aber auch 8 Kg zu



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#7 von noels , 24.08.2017 14:28

Hallo,
vor gut 6 Wochen habe ich an der gleichen Stelle gestanden. In einem Offline- Shop wurde mir wurde mir das Eleaf - Set mit dem Piko Mega und Melo 3 verkauft. Für mich war das ein Reinfall!
Man muß sich erst einmal klar werden, ob man vom Rauchen erst noch das Feeling und den Kick in der Lunge braucht. Wenn man richtiger Sucht-Raucher ist, wird es meist so sein. Es erscheint mir durchaus sinnvoll, den Tabak schnell komplett durch Dampf zu ersetzen:
1) Recht schnell schmeckt der Tabak nicht mehr
2) Man sollte mindestens 2 Dampfen haben, um nicht mal "auf dem Trockenen zu sitzen" und dann doch wieder zu den Pyros zu greifen.
3) Der Zugwiderstand und der Kick in der Lunge sind zumindest Anfangs nötig, um die gewohnte Zigarette zu ersetzen.
4) Es braucht ein paar Wochen, bis der Körper sich umgestellt hat und man größere Mengen Dampf reinpfeifen kann, denn der Dampf enthält keine Hustenblocker, wie Tabak.

Also habe ich mir zu dem Piko Mega einen Nautilus von Aspire geholt und den Subohm- Verdampfer Melo erst einmal zur Seite gelegt. Der Nautilus ist mit 1,6 Ohm, oder 1,8 Ohm viel besser zum M2L - Dampfen geeignet. Wahrscheinlich werde ich sogar dabei bleiben. Das Ding schmeckt richtig gut, hat einen großen Tank (5 ml) und harmoniert auch mit dem Piko bestens.
Für Unterwegs habe ich noch ein Doppelset EVOD 1 von Kanger Tech. Auch die sind ein guter Ersatz für die gewohnte Zigarette. Darin habe ich mein Tabakaroma mit 12 mg Nikotin für unterwegs. Den Nautilus befülle ich mit einer individuellen Mischung zum Genießen zuhause.

Meine Schwester habe ich mit einer Top-EVOD von Kanger nun nach eine Woche auch überzeugt. Sie sagt, daß ihr die Pyros nun auch nicht mehr schmecken, bestätigt aber auch, daß man immer eine zweite haben sollte. Ebenso bevorzugt sie auch noch das M2L- Dampfen.

VG aus OS


noels  
noels
Beiträge: 6
Registriert am: 21.08.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Osnabrück


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#8 von noels , 24.08.2017 14:37

Nachtrag: Wenn Dir eine EGO zu wenig Dampf gegeben hat, mag es sein, daß Du noch nicht die richtige Zugtechnik hattest: Wir sind es gewohnt, kurz und heftig zu ziehen. Versuche einmal, den Feuerknopf 1/2 Sekunde zu drücken, bevor Du mit dem Zug beginnst und dann langsam und gleichmäßig zu ziehen. Statt 1 - 2 Sekunden, sollte der Zug durchaus 4 - 5 Sekunden dauern, denn die Wendel braucht eine gewisse Zeit, den Dampf zu erzeugen. Das ist übrigens beim Subohm- Dampfen nicht anders!!
VG, noels.


noels  
noels
Beiträge: 6
Registriert am: 21.08.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Osnabrück


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#9 von Vanilledampfer , 24.08.2017 14:39

Zitat von keeev im Beitrag #3
Nach dem Motto Übermut tut selten gut? :-D

Ich hatte damals schon sowas nen eGo-T Verschnitt, welcher mir aber zu wenig Dampf hatte, deswegen bin ich bei den Zigaretten geblieben.
Persönlich glaube ich, dass es mir mit mehr Dampf einfacher fällt die Qualmerei zu reduzieren. Welche Gerätschaften würdest du/ihr denn empfehlen?


ich wollte garned aufhoeren in 2013, ich fand das einfach nur genial, dank Philgood auf youtube und gab dem ganzen eine Chance, ich fand das klasse, statt Broesel ploetzlich Liquidreste auf meinem Schreibtisch zu haben und statt drehen dann wickeln .... aber anfangs, so nach ca. 5 Wochen? war es nochmal schwer, ich ging an jeder fremden vorbeigehenden Zigarette nochmal hinterher, um den Qualm zu inhalieren und iwann war auch das vorbei, interessiert nimma mehr

Wenn mein alter Papa stirbt, zuende ich hoechstens eine meine an ihn verschenkten Pfeifen an mit Plumcake Tabak von Mc Barens, aber ich wuerde nicht mehr inhalieren, ... bin ueber den Berg .... und du schaffst das auch



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#10 von Vanilledampfer , 24.08.2017 14:41

Zitat von noels im Beitrag #8
Nachtrag: Wenn Dir eine EGO zu wenig Dampf gegeben hat, mag es sein, daß Du noch nicht die richtige Zugtechnik hattest: Wir sind es gewohnt, kurz und heftig zu ziehen. Versuche einmal, den Feuerknopf 1/2 Sekunde zu drücken, bevor Du mit dem Zug beginnst und dann langsam und gleichmäßig zu ziehen. Statt 1 - 2 Sekunden, sollte der Zug durchaus 4 - 5 Sekunden dauern, denn die Wendel braucht eine gewisse Zeit, den Dampf zu erzeugen. Das ist übrigens beim Subohm- Dampfen nicht anders!!
VG, noels.




jepp, daran kann ich mich auch noch erinnern, es war kein Druck auf der Lunge oder war er zu gross, ich atmete dann lang durch und iwie klappte es, ....

(mit der Dampfe hast du halt nur noch das Nikotin, s. Beitrag von unserem Prof. Mayer oben links im Head ..... aber nicht mehr die anderen 4000 Giftstoffe, an die sich dein/unser Koerper gewoehnt hatte, die eben in Tabak sind u.s.w.)
14.06.16 - [Video] Prof. Dr. B. Mayer - Mythos Nikotin



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#11 von keeev , 24.08.2017 15:50

Zitat von Vanilledampfer im Beitrag #10
Zitat von noels im Beitrag #8
Nachtrag: Wenn Dir eine EGO zu wenig Dampf gegeben hat, mag es sein, daß Du noch nicht die richtige Zugtechnik hattest: Wir sind es gewohnt, kurz und heftig zu ziehen. Versuche einmal, den Feuerknopf 1/2 Sekunde zu drücken, bevor Du mit dem Zug beginnst und dann langsam und gleichmäßig zu ziehen. Statt 1 - 2 Sekunden, sollte der Zug durchaus 4 - 5 Sekunden dauern, denn die Wendel braucht eine gewisse Zeit, den Dampf zu erzeugen. Das ist übrigens beim Subohm- Dampfen nicht anders!!
VG, noels.




jepp, daran kann ich mich auch noch erinnern, es war kein Druck auf der Lunge oder war er zu gross, ich atmete dann lang durch und iwie klappte es, ....

(mit der Dampfe hast du halt nur noch das Nikotin, s. Beitrag von unserem Prof. Mayer oben links im Head ..... aber nicht mehr die anderen 4000 Giftstoffe, an die sich dein/unser Koerper gewoehnt hatte, die eben in Tabak sind u.s.w.)
14.06.16 - [Video] Prof. Dr. B. Mayer - Mythos Nikotin


An der Zugtechnik kann es nicht gelegen haben, da ich sämtliche Möglichkeiten ausprobiert habe.
Ich vermute eher, dass es damals ein billiger Clone war und ich deswegen wieder zu Pyros greifen musste.



keeev  
keeev
Beiträge: 8
Registriert am: 24.08.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#12 von Dampfphönix , 24.08.2017 15:50

Warum denn nur den Tabakkonsum mildern?
Dass klingt mir nicht nach wirklich keinen Tabak mehr zu wollen oder nach Angst es nicht ganz zu schaffen.
Die Dampfe kann mehr, wenn man die passende Einstellung hat.
Der Gedanke dass viel hilft kann im Einzelfall richtig sein, mit allen Nachteilen in der Dampflogistik.
Wenn du etwas brauchst oder meinst zu brauchen (riesiger Unterschied) was stärker ist als deine Zigaretten,
dann passen 15-20 Watt und 12 mg Nikotin so gezogen wie du die Zigaretten ziehst schon ganz gut.
Viel Dampf mit einer Nikotinmenge die das gleiche Gefühl im Hals und in der Lunge macht wie eine Zigarette ist unerträglich,
das kannst du nicht dampfen, daher wirst du dann auf 3mg Nik oder noch weniger runter gehen müssen.
Dies fühlt sich dann anders in der Lunge an als kleinere Mengen Dampf mit Nikotin drin wie in einer Zigarette.
Mit 15 Watt hast du schon das dreifache! an Dampf wie eine Zigarette Rauch abgibt, mit dem Ballermann ist es das 30 Fache.
Bedenke die Dimension, die ist Anfängern oft nicht klar. Oft kommt man von den großen Wolken nicht mehr weg, auch dann nicht wenn man sie nicht in allen Qualitäten mag,
oder der viele Dampf das Umfeld erbost oder der Pipser an der Zimmerdecke anspringt. Überall kann man diese Wolken nicht machen, aber dampfen muss man überall können, immer dann wenn man es braucht, und nicht dann wenn es grade mal geht.
Gewöhnung ist aber psychisch, also immer dann wenn man meint es ginge nur mit den großen Wolken.
Damit man weiss dass es auch anders geht, und viel Dampf nicht unbedingt viel Umstiegserfolg ist, muss man es ausprobiert haben und vergessen was man im Kopf hat.
Schaff dir doch statt dem Ballermann eine Endura T 18 /21 an und tu da 12 bis 18 mg Nikotin rein, die läuft auf 14 Watt und das knallt mehr in der Lunge als eine Zigarette.
Mit dem Melo der schon das 10 Fache einer Zigarette raus haut hast du schon enorm große Wolken die du direkt in die Lunge ziehen kannst und da musst du schon auf 6mg runter damit du dir die Lunge nicht aus dem Leib hustest. Zigarettenähnlich ist das auch nicht mehr. Normal befriedigt was möglich zigarettenähnliches am Anfang besonders gut, mit der Zeit kannst du dann auch was mit noch mehr Dampf probieren.
Diese Dampfen sind nicht als Shisha-Ersatz erfunden worden. Eine Wasserpfeife können sie nicht ersetzen, auch würde keiner so oft an einer Wasserpfeife ziehen wie an einer Zigarette.
Das ist absurd.
Die Ego T kannst du nicht mit der Endura vergleichen, die Endura haut das mehrfache raus, so dass es den Empfindlichen schon viel zu viel ist. Befriedigend wirkt hauptsächlich das Nikotin und das besonders gut in hoher Konzentration weil das Nikotin für das Gefühl in der Lunge verantwortlich ist, nicht der Dampf selber. Der fühlt sich nach nix an, außer man ballert mit 80 Watt und mehr.
Natürlich wird ein Beast dich davon abhalten zu viel zu rauchen, macht halt Spass die Wolken zu generieren mit allem was man damit anfangen kann. Wenn es nur darum geht kannst du dir auch den Melo sparen oder der reicht ohne hin schon dicke.
Die passende Dampfe ist immer die welche am besten zur Motivation passt, und ein Beast ist auch nicht traurig wenn es meist in der Schublade liegt und ab und an mal aus Lust an der Freude zum Einsatz kommt. Ersthaft umsteigen geht mit einem kleinen, kräftigen Nikotinspender besser, kostet weniger Liquid, mit einem Akku kommt man über den Tag (Statt mit 4).
man muss nicht so oft nachtanken, man kann auch mal "unsichtbar" dampfen, alles in allem ists deutlich billiger in der Anschaffung....


Vanilledampfer, keeev und noels haben das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.949
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#13 von keeev , 24.08.2017 16:47

Vielen Dank für die fixen Antworten!

Ich denke ich greif erstmal zu ner Endura T22, der Text von Dampfphönix hat mich überzeugt! ;-)



Vanilledampfer hat das geliked!
keeev  
keeev
Beiträge: 8
Registriert am: 24.08.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#14 von Vanilledampfer , 24.08.2017 16:50

Zitat von keeev im Beitrag #13
Vielen Dank für die fixen Antworten!

Ich denke ich greif erstmal zu ner Endura T22, der Text von Dampfphönix hat mich überzeugt! ;-)




unser Dampfphoenix kann das einfach gut erklaeren und dir sag ich nur



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#15 von keeev , 24.08.2017 16:55

Zu langsam für ne Edit.

Sollte ich vorsichtshalber noch gleich was mitbestellen außer Liquid? :-)



keeev  
keeev
Beiträge: 8
Registriert am: 24.08.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#16 von Vanilledampfer , 24.08.2017 16:59

Zitat von keeev im Beitrag #15
Zu langsam für ne Edit.

Sollte ich vorsichtshalber noch gleich was mitbestellen außer Liquid? :-)


keine Ahnung, wir kaufen PG bei 1000 Liter und VG beim Pferdehaendler ... alles DAB Qualitaet. Wieviel wuenschte denn der Herr fuer den Anfang

Oh, das geht hier zu weit, die Frage musst du dann schon im betreffenden Bereich stellen, sonst kommt das hier durcheinander und das muss ned sein, die Ordnung ist naemlich gut hier, ciao und bis denne



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#17 von keeev , 24.08.2017 17:04

Ich denke hier eher an Zubehör sprich Coil, Verdampfer, etc.
Hab hier leider noch keine Ahnung bezüglich Lebendsdauer.



keeev  
keeev
Beiträge: 8
Registriert am: 24.08.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#18 von Vanilledampfer , 24.08.2017 17:07

Zitat von keeev im Beitrag #17
Ich denke hier eher an Zubehör sprich Coil, Verdampfer, etc.
Hab hier leider noch keine Ahnung bezüglich Lebendsdauer.


hmm, Kevin alias Keeev, ab jetzt mal selber gucken, buedde, du wirst fuendig werden und wenn du was nicht findest, in dem entsprechenden Bereich einen Thread aufmachen, nur so kann ein funktionierendes Archiv funktionieren und das bei Dampfertreff tut es



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.998
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#19 von n1Tanaro , 24.08.2017 17:52

Bestell erstmal nur die T22 und dazu ein paar standartliquids nach deiner Geschmacksrichtung, die meisten nehmen da Banane / vanille / Kirsche/ wassermelone/ menthol irgendsowas. fang ruhig mit 9-12mg nicotin an.
Was die fertigcoils angeht, in dem set sind glaube 2 verschiedene. Teste beide und bestell dir dann die gewünschten nach. meine coils haben damals je locker 2-3 wochen gehalten.
Wenn Du dann mit der Zeit mehr lust am dampfen hast schaust du mal auf youtube über selber liquid mischen da kann du dann nochmal enorm Geld sparen bis hin zum selber wickeln und subohm dampfen.


 
n1Tanaro
Beiträge: 269
Registriert am: 03.08.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#20 von Dampfphönix , 24.08.2017 20:58

Ja, Ersdatzcoils sind wichtig,
aber auch ein Fläschchen Nuller Base (Liqiuid ohne Nikotin) zum verdünnen der Nikiotinkonztreation falls zu heftig,
und ein Fläschchen das sich Shot nennt, ein Eu kostet mit mit dem du 2 Sachen testen kannst. Wenn es zu wenig Nikotin ist
kannst du davon noch in dein Liquid kippen, oder du kannst dir aus 20er und Nuller eine geschmacksfreies Liquid machen, falls alle dein Liquids Bäh schmecken.
Wenn du noch frisch von den Zigaretten kommst dann kann Tabakgeschmack für die ersten Tage günstig sein oder eben ganz ohne Aromen, das geht anfangs immer weil man noch kein Bild hat wie es schmecken soll.
Liquids mit Aromen schmecken oft überaromatisiert, das kommt drauf an welche, und da ist es immer günstig ausreichend reines VG/PG da zu haben,
VG bekommst du auch in der Apotheke billig.
Also ein Tabakliquid, eins mit Menthol wo du tröpfchenweise in Fruchtliquids oder ins Tabakliquid oder ins das geschmacksneutrale Liquid geben kannst.
Es gibt auch Dampfer die dampfen ganz ohne Aromen, wenn da viel Nikotin drin ist , also ab 9mg bis 20mg, dann hat das was von Zigarette, Aromen können ganz gut schmecken,
das weiss man nicht vorher, ich zähl nur auf was du testen kannst. In den ersten 2 Wochen ändert sich dein Geschmack sofern du gar keine Zigaretten mehr rauchst, dann schmeckt alles besser, viel besser und du kannst riechen wenn da Luftline einer in 1km Entfernung grillt, das ist großartig. Brauchst auch weniger Salz am Essen, Kartoffelschips sind völlig überwürzt, Limonade übersäuert und Erdbeerquark schmeckt künstlich. Das schmeckst du alles.
Daher kann dein in den ersten Tagen favorisiertes Liquid nach ein paar Tagen komisch oder gar nicht mehr gut schmecken. Alles was passieren kann ist normal, der Körper reagiert auf den Umstieg mit teilweise den gleichen Problemen wie beim Rauchstopp wo man gar keine Kippen mehr raucht. Ganz viele merken auch gar nichts davon.
Man muss sich nicht schämen wenn man sich anfangs an der Dampfe fest hält und ständig zieht, das ist noch die Angst es könnte zur Schmacht kommen, kommt es aber meist nicht.
Sobald du merkst dass die Dampfe so wie sie ist funktioniert, dann brauchst du noch eine Ersatzdampfe, die können immer mal ausfallen.
Lass dir nichts erzählen, probier alles aus was du meinst, letztlich ist immer nur das DEINE Wahrheit, was du abgesichtert und ausreichend getestet überprüft hast.
Die Chancen dass es klappt sind hoch, entspechend kann man auch investieren sobald man die Richtung hat, kaum ein Dampfer/rin dampft nach 3 Monaten immer nur noch genau das was anfangs am besten funktioniert hat. Das ist anders als bei den Zigaretten, man entwickelt sich, wohin sieht man dann. So manch einer hat eine ganze Kiste voll Dampfen, andere haben nur 3 Stück und sind sehr zu frieden damit. Nichts ist normal, alles ist individuell, man sollte sich nur an dem orientieren was man selbst wahr nimmt beim ausprobieren, es gibt so viele unterschiedliche Motivationen zu dampfen, keiner braucht das gleiche, da sollte man sich erst was abgucken wenn man schon die Richtung sicher hat. Das stärkste Ziel ist gar kein Tabakgift mehr in den Körper zu bekommen und Nikotion weiss man seit neuestem ist gar nicht so giftig wie es immer getan wurde.
14.06.16 - [Video] Prof. Dr. B. Mayer - Mythos Nikotin
Es schadet nichts sich tiefer zu informieren, das wichtigste ist aber dass du zunächst eine ungefähr passende Dampfe hast und du damit klar kommst.
Dann kannst du weiter schaun oder auch sehr lange bei dieser Dampfe bleiben, so wie du dich damit fühlst....


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.949
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#21 von hOHMer , 24.08.2017 21:56

Auch wenn die T22 ganz sicher keine schlechte Wahl ist, würde ich mir nochmal den Beitrag von noels durchlesen.
Der stand ja von 1,5 Monaten vor genau dem selbem Problem wie Du und hat die meiner Meinung nach optimalste
Lösung dafür gefunden.

1. Der Nautilus ist geschmacklich eine Hausnummer, wenn nicht gar die Hausnummer bei den Fertigcoilverdampfern für M2L.

2. Der iStick Pico hat den Vorteil wechselbarer Akkus, hol dir zwei und ein externes Ladegerät und Du kommst nicht in die
Verlegenheit ohne Saft dazustehen (das ersetzt auf Dauer kein Zweitgerät, es kann ja auch mal was kaputt gehen.
Aber so hast Du zumindest am Anfang erstmal Ruhe).

3. Ohne deinen Zigarettenkonsum zu kennen ist das zwar ein bißchen schwierig, aber ich würde im Hinblick auf die
Reduzierung auf jeden Fall mit viel Nikotin anfangen, als starker Raucher würde ich 20er nehmen. Das kann man
im Notfall wie von Dampfphönix vorgeschlagen mit etwas 0er Base reduzieren.

Bei mir hat genau diese Kombination ungewollt zu ca. 90% weniger Zigarettenkonsum geführt.


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


LoQ hat das geliked!
 
hOHMer
Beiträge: 1.000
Registriert am: 14.04.2017


RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#22 von LoQ , 24.08.2017 23:46

Jeder Jeck ist anders, das bekommst du aber auch schon mit. Mein Einsteigergerät war z.B. (nach einem schnellen Sturz am zweiten Abend meines Ur-Equipments) der iStick basic, so ca. 2 Wochen lang (vom ersten Tag an Zigarettenfrei), dann hatte ich das Gefühl, dass ich mehr Dampf in Kombination mit mehr Geschmack will und habe mich für Pico/Melo2 entschieden. Eine Kombination die ich bis heute nie bereut habe.
Erst viel später habe ich die "Grabenkämpfe" D>L M>L verstanden und eigentlich waren sie nie meine. Ich war und bin Hybriddampfer, mal so mal so und kann das mit fast allen meinen Geräten.
Wichtig ist vor allem, dass die Kombination aus Dampf und Genuss funktioniert, das Nikotinlevel lässt sich meiner Meinung nach leicht anpassen (okay über 20mg/ml ist für Newbies nicht mehr ohne Auslandsbestellungen [Zypern habe ich gehört] möglich)
Mit Melo und Co war ich sehr schnell von 18 runter auf 10 und jetzt auf 6 ohne deshalb mehr zu dampfen.
Der Weg eines jeden Dampfers und jeder Dampferin ist recht individuell. Und eben auch die Suchtphänomene: ein Mensch braucht unbedingt den Throathit, ein anderer die Wolken/Dampf, noch andere fahren auf Geschmack ab und könnten sich nie mehr vorstellen darauf zu verzichten. Dazu kommen die Technikfreaks, die "Selbstwickelfanatiker" und jede Nische die sich überhaupt bilden kann. So gesehen ist dampfen besonders für diejenigen vielfältig, die immer nur "ihre Marke" geraucht haben. Selbstdreher*innen und Pfeifenraucher*innen waren da schon immer variabler aufgestellt und weniger "festgefahren" in ihren Zugangsweisen.
Ich war Selbstdreher und Pfeifenraucher, vielleicht auch deshalb nicht so festgelegt auf einen strengen Zug, von der Pfeife an Wolken gewöhnt, vom selber drehen an wenig Zugwiderstand.
Filterzigarettenraucher*innen haben da ganz sicher andere Anfangshürden, bzw andere Gewohnheiten.


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.039
Registriert am: 07.05.2016

zuletzt bearbeitet 24.08.2017 | Top

RE: Entscheidungshilfe Einstieg

#23 von danielN , 27.08.2017 20:58

Zitat von keeev im Beitrag #3

Ich hatte damals schon sowas nen eGo-T Verschnitt, welcher mir aber zu wenig Dampf hatte, deswegen bin ich bei den Zigaretten geblieben.



was soll die"wasser-"dampf menge damit zu tun haben?
mehr oder weniger wasserdampf=belanglos


ich bin mit nem EVOD gemütlich umgestiegen.
war mir das liquid zu schwächlich hab ist eins mit mehr nikotin="haut mehr rein!!" genommen.

der dampf selber ist erster linie nur ein showeffekt nicht mehr.

will ich ordentlich kick=nikotinlastiges liquid+ eventuell menthol was zusätzlich rein haut.
will ich" ne schwache zigarette" nehm ich liquid mit sau wenig nikotin.


danielN  
danielN
Beiträge: 592
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

   

Innokin Endura T20 undicht
Ammit 25 mit AL85

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen