Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#26 von kaimichael , 26.08.2017 21:46

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #23
Wichtig für UNS:
Möglichen Sch....dreck de la "E-Kippen schaden" müssen wir NICHT mehr widerlegen.
Mit solchen "Studien" hat man uns die letzten 11 Jahre "bespaßt":
"Los....beweist, dass das nicht so ist und alles unbedenklich ist"
Hausaufgaben der besonderen Art.

Nettes Ablenkungsmanöver.
Ich habe Nikotin per se schon für Lunge zerstörend gehalten und habe dieses (langfristige) tödliche Risiko akzeptiert.
Mir blieb nichts anderes übrig, als das zu akzeptieren....denn das Wolke inhalieren mit Nikotin wollte ich nie aufhören.
Deswegen lohnt es ab jetzt auch, mehr Artikel zu posten, die auf Nikotin gehen und dessen relative Harmlosigkeit aufklären.

Nur wer nikotinfrei Wolken inhaliert, muss weiter Unbedenklichkeit fordern und nachweisen, dass nichts schadet.
Das sind aber nur ca. 3% aller Dampfer...




eigentlich hat sich auch heut noch nicht viel verändert...wenn mich (immer mal wieder auf arbeit) leute fragen, was DAS denn genau sei (durch s tröpfeln wird alles ja noch interessanter), erklär ich geduldig...dann kommt die frage, was ich denn da in der flasche hätte...und wenn ich dann zum schluss das nikotin aufzähle kommt garantiert: "AHA...also doch nikotin..."....schublade zu und abgelegt unter "höllenzeugs"...klar auch, warum soll sich otto-normal-nichtraucher auch mehr als oberflächlich mit sachen beschäftigen, die ihn eigentlich gar nicht betreffen...mich juckt die neueste gangschaltung für s fahrrad ja auch nicht...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


lenichen hat das geliked!
 
kaimichael
Beiträge: 5.019
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: lkr. TUT


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#27 von Qualmwichtel , 26.08.2017 22:21

Zitat von kaimichael im Beitrag #26
..und wenn ich dann zum schluss das nikotin aufzähle kommt garantiert: "AHA...also doch nikotin..."....schublade zu und abgelegt unter "höllenzeugs"...


Mein Hausarzt sah mich auch beim Wort "Nikotin" an, als wäre das Zyankali und Heroin in einem.
Tjö......die Leute sollen das denken. Damit niemand über Nikotin spricht, sorgten gewisse Lobbies vor.
Besonders die Tabakindustrie hat es verteufelt.
Hat auch funktioniert.....wer es ab 2011 wagte, Nikotin mit Koffein zu vergleichen in Dampfcommunities,
bekam verbale Prügel.
Die einzige Nikotinaufklärung war, dass man es schrittweise entwöhne....(glaubten alle....das glauben heute noch die meisten. Aber bis zu 97% konsumieren es weiterhin in ähnlicher Menge wie zu Tabakkippen-Zeiten).

Es liegt an uns, Nikotin aus der Tabuzone zu bringen und zu einer NORMAL ANGESEHENEN Substanz zu machen wie Koffein und Alkohol.
Aber nur noch als Genussmittel und nicht mehr als "Entwöhnungshilfsmittel".
Reicht schon, dass "Experten" in England gerade aus der E-Zigarette eine "dampfende Nicorette" machen (=Holzweg).


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 26.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#28 von Michigan , 26.08.2017 23:06

Wenn es nicht gelingt Nikotin als das zu betrachten, was es ist, denn werden die ANTZ immer weiter machen, bis dieses Teufelszeug aus der Galaxy verschwunden ist.

Aber der Kampf ist mit den heftigsten Gegnern zu führen, selbst die eigenen Mitmenschen sind derart verpolt, es wird lange dauern.


 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#29 von Dampfphönix , 27.08.2017 05:17

Nikotin ist in Pflanzen damit Krabbelschädlinge sie nicht anfressen, es ist ihre Schutzsubstanz.
Nun, aus dem Krabbelalter sind wir raus und wissen dass Menschen die Eigenschaften und Wirkstoffe in Pflanzen schon immer genutzt haben um besser durchs Leben zu kommen.
Wenn so ein Krabbeltier am Nikotin kaputt geht, dann können wir die konsumierten Mengen gerne mal pro Körpergewicht messen.
Warum sollte diese Substans nicht auch bei Menschen eine Schutzfunktion haben, oder andere Wirkungen die als Günstig zu betrachten sind. Der Tabak wird dort wo er normal wächst schon geraucht seit es Menschen gibt die ein trocknes Blatt rollen können. Ausräuchern...das machen sie dort mit Dosierungen die jenseits unserer Vorstellung sind und danach sind die Schädlinge raus aus der Hütte.
Ich vermute, dass Tabak noch viel mehr kann, insbesondere das Nikotin. Nur weils als böses Gift für den Menschen angesehen wird hat noch niemand wirklich nachgeschaut. Ein tödliches Gift auf positive Eigenschaften untersuchen?
Wer würde das tun? Und wo kriegt man die Probanden her? Ich hab bis heute immer noch nicht raus warum die Schamanen so viel Tabak rauchen. Und ich bin mir ziemlich sicher, würden die Zigaretten der Schmanen die gleiche Wirkung haben wie Marlboro und Co dann würden sie diese nicht so einsetzen können wie sie es tun.
Am Ende steckt im Nikotin oder in echtem Tabak noch was ganz anderes drin was wir wir keinesfalls erfahren dürfen?
Wir nutzen viele Schutzsubstanzen von Pflanzen, viele haben eine gewünschte Wirkung. Ich sehe da in moderater Dosis mehr Vorteil als Nachteil. Eventuell kommt unsere Sucht mehr von der Konsumart, weniger vom Tabak selbst?
Das wirkliche Übel hat erst mit den Zigaretten angefangen, also dieser Dauerkosum und Täglich und Kette Rauchen. Und damit die Überbelastung von den Giftstoffen. Mit keiner Droge geht man so um, täglich, ständig....als es diese kleinen 3 min Zigaretten noch nicht gab, hat man bewusst geraucht, das kann dann nie so viel werden wie mit den Zigaretten. Wer diese Konsumform erfunden hat wissen wir ja. Und damit hat das angefangen was man als Tabaksucht bezeichnet.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.943
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#30 von dampfan , 27.08.2017 09:04

Zitat von Kuscheldampfer im Beitrag #3
....und zentrales Thema in jeder Anfängervorlesung über klinische Studien und Statistik ist, wissen das die Autoren selbstverständlich sehr genau. Sie ignorieren es aber geflissentlich, um das erwünschte Ergebnis nicht zu gefährden.


Ich frage mich oft, warum sie das tun.
Geld?
Öffentliche Aufmerksamkeit?
Hat jemand brauchbare Theorien für das "warum"?


Bei dem was ich schreibe, gilt fast immer: alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere Meinung haben.


dampfan  
dampfan
Beiträge: 827
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: mittendrin


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#31 von Dampfphönix , 27.08.2017 11:03

Ehrgeiz! und vieles von dem was man als "niedere Beweggründe" bezeichnet,
und dann....sie müssen was vorzeigen, nicht unbedingt um im Mittelpunkt zu stehen, sondern beruflich weiter zu kommen,
und dann ist es ein scheiß Gefühl den Geldgebern sagen zu müssen:" Tut mir leid, auf Grund meiner Studie seid ihr in letzter Konsequenz völlig sinnlos, euch bräuchte es gar nicht zu geben, die Menschheit wäre sogar besser ohne euch,
ich wünschte das wäre nur meine Meinung, leider ist es das Ergebnis der Studie die ihr bezahlt habt."
Da muss man schon feste auf eigenen Beinen stehen, so feste als wären die Beine bis an die Waden in Beton gegossen, das aber ohne Sorge zu haben in die Nähe eines tiefen Wassers zu geraten wo man deshalb reingeschubst werden könnte. Ja, Angst, große, primitive Angst um sich selbst wird in manchen Fällen auch eine Rolle spielen, und wenn es nur wäre sich kein Toilettenpapier mehr leisten zu können,
wer einmal seinem Geldgeber vor den Kopf gestoßen hat, verkrault nicht nur den, das spricht sich rum, dann waren 10 Jahre Studieren, alles gekämpfe im Job, der gute VW Diesel SUV, alles, alles, alles wäre dann den Bach runter und all die schönen Angnehmlichkeiten und schon geknüpften Kontakte....Gerichtsvollzieher bzw Leiharbeiter am Band oder 1 eu Job der ja gar keiner ist weil man ja die Luxuswohnung bezahlt bekommt nebst Nahrungszuschlag....


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.943
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#32 von lenichen , 27.08.2017 11:04

Zitat von kaimichael im Beitrag #26

eigentlich hat sich auch heut noch nicht viel verändert...wenn mich (immer mal wieder auf arbeit) leute fragen, was DAS denn genau sei (durch s tröpfeln wird alles ja noch interessanter), erklär ich geduldig...dann kommt die frage, was ich denn da in der flasche hätte...und wenn ich dann zum schluss das nikotin aufzähle kommt garantiert: "AHA...also doch nikotin..."....schublade zu und abgelegt unter "höllenzeugs"...klar auch, warum soll sich otto-normal-nichtraucher auch mehr als oberflächlich mit sachen beschäftigen, die ihn eigentlich gar nicht betreffen...mich juckt die neueste gangschaltung für s fahrrad ja auch nicht...


Stimmt ! So geht es uns auch gelegentlich. Es gibt da aber mE mittlerweile allerdings 2 fraktionen.
Die eine sind die wie von kaimichael beschrieben, also jene, die erst fragen (wohlwissend o. -hoffend, daß man nikotin erwähnt) um dann auf einmal die voll aufgeklärten zu mimen. "Aha, ja aber da is dann aber doch nikotin...."
Die zweite fraktion sind die, welche sofort ohne zu fragen loslegen mit "He, weißt du eigentlich, was du dir da reinziehst ? Das zeugs da soll ja genauso/ noch vielmehr schädlicher sein wie "richtige" zigaretten....hamse erst im TV wieder gebracht..."

Für beide "attacken" haben wir uns mittlerweile strategie "Ja, und ?" entwickelt.

"Aha, ja aber da is dann aber doch nikotin...."
"Ja, und ?"
"Aber das ist doch (ein sehr starkes) nervengift..."
"Ja, und ?"
"Ist bestimmt nicht gesünder..."
"Ja, und ?"
usw...bis die freiwillig aufhören.

"He, weißt du eigentlich, was du dir da reinziehst ?"
"Ja, und ?"
"Nikotin soll ja krebserregend sein..."
"Ja, und ?"
"Das zeugs da soll ja genauso/ noch vielmehr schädlicher sein wie "richtige" zigaretten....hamse erst im TV wieder gebracht..."
"Ja, und ?"

Für mich hat sich diese strategie als sehr effektiv und machbar herausgestellt. Spätestens nach dem 5. mal "Ja, und ?" kapitulieren die meisten.
Mein freund ergänzt das ganze meist noch mit "Ja, stimmt....und die renten sind sicher und die mehrwertsteuer wird ab morgen auch abgeschafft..."

Btw...tabak rauchen hat ja auch eine schutzfunktion. Man kann damit nichtraucher vertreiben....

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #29

Warum sollte diese Substans nicht auch bei Menschen eine Schutzfunktion haben, oder andere Wirkungen die als Günstig zu betrachten sind.
...
Ich vermute, dass Tabak noch viel mehr kann, insbesondere das Nikotin. Nur weils als böses Gift für den Menschen angesehen wird hat noch niemand wirklich nachgeschaut. Ein tödliches Gift auf positive Eigenschaften untersuchen?
Wer würde das tun? Und wo kriegt man die Probanden her? Ich hab bis heute immer noch nicht raus warum die Schamanen so viel Tabak rauchen. Und ich bin mir ziemlich sicher, würden die Zigaretten der Schmanen die gleiche Wirkung haben wie Marlboro und Co dann würden sie diese nicht so einsetzen können wie sie es tun.
Am Ende steckt im Nikotin oder in echtem Tabak noch was ganz anderes drin was wir wir keinesfalls erfahren dürfen?
Wir nutzen viele Schutzsubstanzen von Pflanzen, viele haben eine gewünschte Wirkung. Ich sehe da in moderater Dosis mehr Vorteil als Nachteil. Eventuell kommt unsere Sucht mehr von der Konsumart, weniger vom Tabak selbst?


Hat doch bernd mayer schon lange gemacht. Seine recherchen zur LD und wie in seinem pdf beschrieben auch die positiven eigenschaften von nik aufgelistet.
Verbesserung der kognitiven fähigkeiten, etc., also das alle sist ja schon bekannt und müsste nur mehr publik gemacht werden.

Danke, phoenix, seh ich auch so und erspart mir die antwort...


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung !"
Slavoj Žižek

"Ware" Demokratie ist, wenn Politiker den Willen von Konzernen und deren Lobbys politisch wie gesetzlich durchsetzen und sich zum Ausgleich dafür von den Bürgern wählen und bezahlen lassen.


 
lenichen
Beiträge: 3.504
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#33 von Dampfphönix , 27.08.2017 11:09

Schön und gut, dann habe ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt, ich vermute Tabak kann noch weit mehr (positives) als bisher rausgefunden wurde.
Ich dachte das wäre selbstverständlich hier unter uns zu wissen was wir bisher wissen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.943
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#34 von Qualmwichtel , 27.08.2017 12:10

Zitat von dampfan im Beitrag #30
Ich frage mich oft, warum sie das tun.
Geld? Öffentliche Aufmerksamkeit?
Hat jemand brauchbare Theorien für das "warum"?



Von 100 Menschen, denen viel Geld, Ruhm und eine berauschende Karriere in Aussicht gestellt wird, lehnen vielleicht 95 ab:
5 werden zustimmen und tun, was der wissenschaftlichen Ethik nicht entspricht.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


vaping falconer hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#35 von Michigan , 27.08.2017 12:35

Ich bin davon überzeugt, dass bei zig tausenden verschiedener Stoffen in Rsuch die Wirkung der Kombination dieser Stoffe nicht wirklich zu erfassen ist. Nikotin in Kombination mit MAO Hemmer beispielsweise ist bekannt, aber bei weitem nicht alle Auswirkungen aller Stoffe in Kombination
Ist das gut?
Zu blöde nur, dass nachweislich mit Rauch auch Stoffe sind, die Schäden erst bewirken.
Und klar, wer zu Ritualen raucht ist kein Kettenraucher. Wie mit Shisha auch, seltener Konsum im Vergleich zu Zigarettenkonsum.

Massenhafter Konsum, wie es mit Zigaretten möglich wurde, ist das eigentliche Problem.
Dies wäre mit Ezigs auch möglich, massenweise Konsum.

Nun ist das Problem, dass Ezigs nicht mehr die gesundheitlichen Bedrohungen beinhalten.
Aaabbberrrr da ist noch das Nikotin. Und es wird dem Nikotin Eigenschaften angedichtet, um eine gesundheitliche Bedrohung aufrecht erhalten zu können.

Ist mir selber auch schon in Gesprächen passiert, Nikotin ähnlich wie Koffein??? Mit solch Argument Stelle ich mich in die Ecke.
Besser zu fragen, was weißt du über Nikotinkonsum? Damit meine ich nicht Tabakkonsum !
Die Antworten beziehen sich auf "Tabakkonsum"

Es ist noch nicht in der Gesellschaft angekommen, dass Nikotin für sich betrachtet werden muss. Dies wird leider auch geschickt immer wieder propagiert "Nikotin ist ein starker Suchtstoff" steht sogar auf jeder Packung und neuerdings auch Geräte. Selbst auf Geräte, die gar kein Nikotin beinhalten.

Daher, wenn wir von staatlicher Stelle massiv mit falschen Informationen und Halbwahrheiten gefüttert werden, so sollte das jeden aufschrecken. Und das Versuche ich zu vermitteln.


Edit


 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#36 von Michigan , 27.08.2017 12:51

Ich denke mir auch, wenn Nikotin so was von süchtig machend sein soll, wo sind dann die ganzen "Nikotin" Süchtigen, die nie geraucht haben?
Ich will gar nicht ausschließen, dass mit Nikotin eine Sucht nicht möglich wâre, weil das wohlempfinden damit verbunden sein kann. Und da kann mich alles süchtig machen, selbst Bananen.


Qualmwichtel hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#37 von Qualmwichtel , 27.08.2017 13:19

Zitat von lenichen im Beitrag #32
um dann auf einmal die voll aufgeklärten zu mimen. "Aha, ja aber da is dann aber doch nikotin...."


Wir dürfen nicht böse auf die Leute sein oder sie "schräg" ansehen:
Genau das machten auch viele Dampfer vor nicht allzu langer Zeit.
Ich weiss nicht, wie oft man z.B. mir um die Ohren gehauen hat, wie schädlich das Nikotin sei und das müsse man
entwöhnen. Man gab mir sogar Links vom seriösen DKFZ als Beweis.....


Zitat von lenichen im Beitrag #32

Die zweite fraktion sind die, welche sofort ohne zu fragen loslegen mit "He, weißt du eigentlich, was du dir da reinziehst ?
Für beide "attacken" haben wir uns mittlerweile strategie "Ja, und ?" entwickelt.



Damit hat man zwar seine Ruhe, aber die Leute bleiben desinformiert.
Viele haben die letzten Jahre nur gesagt "Iiiiiiiich dampfe nur nikotinfrei"...und verbreiteten so weiter die Nikotinlüge.
Je mehr von uns in der Öffentlichkeit Nikotin in die Schublade "relativ unbedenklich wie Koffein" stecken, desto schneller
verbreitet sich die Info und desto eher drehen wir unseren Gegnern den Desinformations-Hahn ab.
Probiers vielleicht mal anders:
"Du weisst noch nicht, dass Nikotin so harmlos ist wie Koffein?"
Dazu ein sehr erstauntes Gesicht machen...dann guggt er erst ma doof und hat die A-Karte. Damit verfrachtest du ihn in die Position
des falsch Informierten. Etwas nicht richtig zu wissen, ist fast schon unmoralisch...eine Schande.
Es empfiehlt sich da, immer einige Links parat zu haben:
"Ich schick dir ein/zwei Links zum Nachlesen. Irre oder? Und wir dachten alle, es tötet uns wie Alkohol, wenn man es den ganzen Tag inhaliert."
Jetzt kann man das machen, da es viele Links dazu gibt im Netz, was vor einigen Jahren nicht der Fall war.

Pionierarbeit leisten ist verdammt mühsam...aber mit der Zeit wird es immer einfacher.
Man braucht nur Mut und Ruhe dazu, zu seinem Standpunkt zu stehen. Dann begreifen ihn auch mal die anderen.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#38 von Qualmwichtel , 27.08.2017 13:42

Zitat von Michigan im Beitrag #36

Ich will gar nicht ausschließen, dass mit Nikotin eine Sucht nicht möglich wâre, weil das wohlempfinden damit verbunden sein kann. Und da kann mich alles süchtig machen, selbst Bananen.


Zur Suchterzeugung mit reinem Nikotin:
Wenn das so wäre, dürfte es keine Nikotinkaugummis etc. frei verkäuflich geben.
Das wäre ethisch nicht vertretbar. Vor allem Kaugummi mit süßen Aromen könnten in die Hände von Kindern
gelangen.....und eine neue Generation "Nikotinsüchtiger" verursachen.
Was passiert, wenn ein vorherig nikotinabstinenter Mensch etwas zuviel Nikotin abbekommt?(was auch schnell nach einem Nikotinkaugummi passieren kann)
Ihm wird übel...der fasst den also nich mehr an.
Die negativen Aspekte überwiegen. Bei geringen Mengen Alkohol ist das anders....da wird einem nicht sofort übel.
Man hat dafür recht schnell angenehme Empfindungen.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#39 von Michigan , 27.08.2017 14:51

Schmerz und Schlafmittel sind auch frei verkäuflich, welche bekanntlich auch eine Sucht beinhalten, wenn es übertrieben wird.
Aber da wird sich in den Beschreibungen klar geäußert. Bei länger anhaltenden Beschwerden soll der Arzt besucht werden.
Ich denke nicht, dass wegen "Missbrauch" etwas eingeschränkt werden muss oder sollte. Korrekte Aufklärung und korrekte Informationen zur Einschätzung eines Risikos sind wichtig, um ein Risiko überhaupt einschätzen zu können. Genau das bleibt beim Thema Nikotin aus, und nicht nur da.


 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#40 von Qualmwichtel , 27.08.2017 16:33

Zitat von Michigan im Beitrag #39
Korrekte Aufklärung und korrekte Informationen zur Einschätzung eines Risikos sind wichtig, um ein Risiko überhaupt einschätzen zu können. Genau das bleibt beim Thema Nikotin aus, und nicht nur da.



Beim Thema Nikotin findet man folgende Informationen seit Jahren in Beipackzetteln zu Nikotinersatzprodukten...Zitat:
- Mit Beginn und während der Behandlung mit dem Nicotin-Pflaster ist das Rauchen vollständig einzustellen sowie auch jede weitere Nicotinzufuhr (z.B. Schnupftabak, Kautabak) zu vermeiden, da es ansonsten vermehrt zu unerwünschten Wirkungen kommen kann.
Unter anderem können schwere Herz-Kreislauf-Reaktionen bis hin zum Herzinfarkt auftreten.
- Eine zusätzliche Nicotinersatztherapie (z.B. mit Kaugummis oder Lutschtabletten) sollte nicht erfolgen, allenfalls unter strenger medizinischer Überwachung.
(Quelle: Novartis) Hersteller GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
http://volksversand.de/arzneimittel/rauc...3764519-2469799

Klare Ansage:
Risiko und Nebenwirkung:
Tod... durch medizinisch-therapeutisches Nicotin....wenn man ein klein wenig zuviel konsumiert.

Deswegen musste man sogar Tabakzigaretten sofort weglassen.
Es wird erst richtig interessant, wenn man mal ausserhalb unserer Nikotin-Nebelwolke rumguggt.
Nikotin war somit selbst für die Pharmakonzerne ein "tödliches Risiko".
Eigenartigerweise glaubten jede Menge medizinische Laien (auch viele Dampfer der ersten Stunden ab 2006/2007) schon lange zu wissen, dass Nikotin nicht sonderlich schädlich sei (aber ein "Suchtmittel, welches man schrittweise entwöhnen muss").
Haben sie die Beipackzettel nicht richtig gelesen? Bis zu knapp 70% hatten bereits NETs probiert.
EU-Politiker glaubten/dachten wiederum, man müsse die E-Zigarette sicher und unbedenklich regulieren, obwohl doch Nikotin drin ist...ein eh schon "tödliches Risiko"...(die haben die Beipackzettel damals auch nicht richtig gelesen?).


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#41 von Michigan , 27.08.2017 17:12

Deshalb ja, richtige, wie auch die tödlichen 60mg Nikotin.
Fehlerhafte, falsche Informationen.

Das Geschäft mit Nikotin ist ein sehr lukratives Geschäft, das darf nicht frei verfügbar werden.


 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#42 von Qualmwichtel , 27.08.2017 17:17

Zitat von Michigan im Beitrag #41
Fehlerhafte, falsche Informationen.




...und die fehlerhaften falschen Informationen kennen nun WIR.
Vor allem die bis zu 80% nikotinentwöhnungs-willigen Raucher, welche sich eine E-Zigarette für diese Zweckbestimmung gekauft haben, um "tödlichen Risiken" zu entgehen. Haben sie Nikotin bis auf 0mg "entwöhnt"?
Wenn nein...umso besser für uns.
Sind sie auf fehlerhafte Informationen reingefallen?


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#43 von Michigan , 27.08.2017 20:43

Es ist schon geschickt, wenn ein Hersteller sein eigenes Produkt als Suchtstoff deklariert, und Nikotin dafür verantwortlich ist. So kann sich Konkurrenz vom Produkt gehalten werden.
Alles, was nicht mit Tabakkonsum zu tun hat, so wird dieser Stoff nur unter strengen Regelungen in Apotheken gehandelt.
Nun wusste BigT schon sehr früh, dass Nikotin bemerkenswerte Eigenschaften hat. Sich damit ein Monopol sichern ist der ideale Schachzug. Die Leute rauchen wegen des Nikotin.

Und alle alternativen zu Tabakprodukte wurden erfolgreich eingeschränkt oder gar verboten. Selbst Snus wurde erfolgreich bekämpft.
BigT hat selbst alternativen zum Tabakkonsum entwickelt. Lange Zeit vor den uns bekannten Ezigs. Aber das wurde nie wirklich umgesetzt, und auch BigP hat da die Finger im Spiel.
Alle Nikotinprodukte sollten und mussten in die Apotheke, als medizinisches Produkt.
Davon profitiert BigT sie auch BigP
Und plötzlich erscheint eine Alternative auf dem Markt, was Nikotinkonsum ohne Tabak ermöglicht. Zudem drastisch von Schadstoffen befreit. Die Ezig mit Liquid
Ganz schön angeschmierten, und gefährlich für BigT und BigP.

Dass nun gegen alles mobil gemacht wird, was E-Zigaretten beinhaltet, sollte nicht wundern.

Wundern sollte aber die Art und Weise, wer da wie gegen Ezigs wettert. Gerade aus Bereichen, wo Gesundheit eine Bedeutung hat, kommt Gegenwind gegen Ezigs. Dubiose Behauptungen werden aufgestellt.

Ich nehme an, den Weg des Geldes folgen führt zu den Lösungen, warum Ezigs bekämpft werden sollen. Eine rationale und wissenschaftliche Grundlagen ist oft nicht erkennbar. Und es wird maßlos übertrieben, wie schädlich Alternativen wie die Ezigs sind.
Ich höre auch immer noch von Pneumologen eine Ablehnung gegen Ezigs, gerade aus diesem Bereichen der Medizin. Und klar von den Gegnern, die ANTZ insbesondere.

Dass so massiv gegen Ezigs gewettert wird, ohne schlüssige Nachweise liefern zu können, bedeutet für mich
"Ein Konkurrent macht sich breit"
Dass die Mythen des Nikotins hochgehalten werden, sollte daher nicht wundern. Und ich rechne mit neuen Mythen, die alten werden nach und nach entzaubert.


 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#44 von Qualmwichtel , 27.08.2017 21:03

Zitat von Michigan im Beitrag #43

Und plötzlich erscheint eine Alternative auf dem Markt, was Nikotinkonsum ohne Tabak ermöglicht. Zudem drastisch von Schadstoffen befreit.


Wir alle könnten Nikotinwolken ohne Tabakrauch bereits seit spätestens 1964 inhalieren (="Dampfen").
Schmeckte damals nach Lemon, Mandarine und Orange.
42 Jahre später glaubten alle, das wäre eine "neue Entwöhnung" wie Nicorette, die sicher sein muss.
Nur ein paar normale Raucher erkannten und kauften sie als voll funktionsfähige tabaklose Zigarette....allerdings
mussten die sich dem "Raucherentwöhnungs-Gedanken" anschliessen und auch Sicherheit verlangen, sonst gab es mächtig Ärger.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#45 von Michigan , 27.08.2017 21:20

Auch damals schon wurde die Verbreitung und Aufklärung behindert und verhindert.
Nikotin ist ein begehrtes Genussmittel, n den verwendeten Mengen kein Gift, nicht Krebserregend, dafür viele, positive Eigenschaften. Es betäubt nicht, macht nicht besoffen, und auch nicht krank, dass es nicht übertrieben geregelt werden muss.

Und weil es so begehrt wird, das auf den Konsum von Tabak zu begrenzen, das ist schon krass. Die Welt des guten und bösen Nikotin teilt sich der Markt sehr erfolgreich auf.

Diese Forderung nach "sicheren Produkt" und "medizinisches Produkt" kommt ja aus der Pharma Ecke. Diese Ecke verhindert schon lange, dass Nikotinkonsum freie Formen annehmen soll. Und somit den Tabakkonsum in Kauf genommen wird. Das sind ihre Kunden.


 
Michigan
Beiträge: 3.347
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

RE: 23.08.17 - esanum.de - E-Zigarette und chronische Bronchitis: Wer ist hier auf dem Holzweg?

#46 von Qualmwichtel , 27.08.2017 21:26

Zitat von Michigan im Beitrag #45

Diese Forderung nach "sicheren Produkt" und "medizinisches Produkt" kommt ja aus der Pharma Ecke. Diese Ecke verhindert schon lange, dass Nikotinkonsum freie Formen annehmen soll. Und somit den Tabakkonsum in Kauf genommen wird. Das sind ihre Kunden.


So ist es...und die ahnungslosen Menschen haben die "alternativen Fakten" von BigT übernommen und verlangten tatsächlich Sicherheit und versuchen seit einem Jahrzehnt, alle negativen Studien zu widerlegen (hätten wir nie tun müssen).
Deswegen nun auch Art.20. Die Dampfer haben strenger Regulierung zugestimmt (in Umfragen...wusste nur niemand).
Das schreiben wir BigP mal gesondert auf die Rechnung.
Niemand erkannte, dass die Wolke entwöhnt werden musste...niemand wusste, dass wir überwiegend von der abhängig sind.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 27.08.2017 | Top

   

NZZ.CH 28.8.17 Der Kampf um die E-Zigarette wird härter
Neuer Suchtbericht der Bundesregierung zur E-Zigarette vom 21.08.2017

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen