Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#101 von Michigan , 01.09.2017 00:33

So sehe ich es auch, dass nur der nachweisbar schädliche Rauch durch ein recht harmlosen Dampf ausgetauscht wurde. Und das Tabakkonsum und Nikotinkonsum nicht gleichgestellt werden kann.

Aber genau das wird getan, wegen nicht nachweisbaren Schädigung zu Aromen und fehlender Langzeitstudien usw. Als wenn eine Schädigung klar ist, nur " derzeit noch nicht " nachzuweisen ist.
Es gibt nicht genug Studien obendrauf.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#102 von Qualmwichtel , 01.09.2017 00:36

Zitat von lenichen im Beitrag #97

Entwöhnung bezeichnet ja per def. eher ...h eine psychotherapeutische behandlung (von suchtkrankheiten) im rahmen ihrer medizinischen rehabilitation.



Richtig.
Die Dampfer glaubten überwiegend, sie würden ihre "Sucht" heilen können mit der E-Zigarette.
Ihnen war nur nicht klar, dass das bereits das Nikotin reduzieren knallhart betrifft.
Das erklärten sie der EU-Kommission....sie würden Nikotin schrittweise entwöhnen. Das Unglück nahm seinen Lauf.

Zitat von lenichen im Beitrag #97

Ich glaube, daß da vermeintliche "experten" etwas in die dampferszene reinzuinterpetieren versuchten. Und man sollte sich auch fragen, wer denn diese umfragen machte, wie die damaligen fragestellungen waren bzw. wer und wieviele da mitmachten (stichwort: astroturfs !!! ^^ )


Leider haben die meisten Raucher in die E-Zigarette ein "neues Aufhörhilfsmittel" hinein interpretiert.
Sah auch logisch aus..."Rauchfrei werden mit gutem Nikotin".
Das kennt man ja von der Nicorettewerbung seit 30 Jahren...
Auch mir war bis vor einigen Jahren nicht bewusst, wie brutal Werbung uns alle beeinflussen kann.
Eine Umfrage machte u.a. dieser Dr. Tobias Rüther von der Tabakambulanz der LMU.
Ergebnis: Dampfer nutzen die E-Zigarette als Entwöhnungshilfsmittel. Nun gibts quasi Nicorettestandards.
Hier sind die Fragen von damals.
Ganz unten habe ich kurz erklärt, welche Folgen das nun hatte.
VORSICHT !!! Bitte beachten bei teilnahme an Wissenschaftliche Studie zur E-Zigarette (Uni maastricht/münchen) !!!


Zitat von lenichen im Beitrag #97

Wenn es "deswegen nix wurde", dann nicht, weil alle dampfer nach dem entwöhnungsmittel geschrien hatten, sondern weil die ANTZ das dem rest des volkes so suggerierten.


Die ANTZ haben den Dampfern suggeriert, dass es ein Entwöhnungsmittel sei (allerdings kein Sicheres...).
Die Dampfer wollten darauf nun jahrelang beweisen, dass es doch sicher ist.

Zitat von lenichen im Beitrag #97

Ich zB. wollte eigentlich nie wirklich aufhören, sondern nur bissi weniger rauchen.


Ich glaubte Januar 2010, es wäre nur eine tabakfreie Kippe.
Es hiess "E-Zigarette" und "E-Rauchen"...also ist das für mich Raucherin.
Wolke da? Ja
Nikotin drin? Ja
Schmeckt? Ja
Dann klärte man mich auf, dass sei eine Raucherentwöhnung....und die Leute meinten das sehr ernst.
Ich habe damals geschätzt, dass bestimmt 50-70% Nikotin erfolgreich entwöhnen (ich glaubte damals auch noch an diese
schlimme "Drogensucht").
Heute wissen wir:
Fast niemand hat Nikotin weggelassen.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#103 von Michigan , 01.09.2017 00:41

Dass der Dampf weniger Schädlich ist, das wird ja nicht bestritten. Aber selbst ein minimales Restrisiko ist keine Lösung.
Lösung für wen?
Ohne die schädigende Wirkung von Rauch können sehr viele Stühle eingespart werden, wenn keine Gelder mehr fließen. Es nagt am Einfluss und Jobs.
Ich weiß nicht, wie viele Jobs am Thema Tabak Prävention hängen, aber das sind ne ganze Menge, weltweit. Es ist auch ein weltweites Problem. Und weltweit wird mobil gemacht.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#104 von Qualmwichtel , 01.09.2017 00:42

Zitat von hansklein im Beitrag #98
[quote]
aber es ist ein >Neues< Produkt, das mit der Tabakzigarette ausser dem Nikotin nichts zu tun hat,


Du vergisst die Wolke und die musste entwöhnt werden mit "Nikotinprodukten". Die haben aber noch 99,4% von uns.
Wir alle könnten seit Januar 1964 "dampfen".
Schmeckte damals u.a. nach Lemon, Orange, Mandarine.
1964 Ariel (von BAT)
PROJECT ARIEL
The construction of a device which gives to the smoker a
satisfactory amount of nicotine in a suitably acceptable form,
and without the products of pyrolysis normally associated with
cigarette smoking .
This device should also simulate certain aspects of normal
cigarette smoking ; it should have all the appearances of a cigarette,
can be held in the hand and mouth and should be capable of being puffed .
https://www.industrydocumentslibrary.ucs...cs/#id=ttbl0199

"Neu" ist anders. Wir haben das nur nicht gewusst, dass man uns "Nikotindampf-Vorrichtungen" vorenthalten hat.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#105 von Michigan , 01.09.2017 00:58

Wie auch Snus nicht erlaubt wurde zu verkaufen.
Alternativen zur Tabak-Zigarette werden es generell schwer haben sich im Markt zu behaupten. Daher auch wenig Anstrengung da mehr anzubieten und zu entwickeln.
Die E-Zigarette war da eine Randerscheinung ohne größere Bedeutung, aber auch schon auf dem Schirm.
Die Explosion der neueren Generation von Geräten, da kamen die ANTZ nicht schnell genug gegen an.

Es war für die eine "Epidemie" die nicht mehr rechtzeitig eingedämmt werden konnte.

Vielleicht ist genau dieser Umstand unser Glück. Es ist nicht gelungen die Ezig aus dem freien Markt zu reißen. Oder so einzuschränken, dass eine weitere Verbreitung stagniert.
Den Antz geht die TPD2 auch nicht weit genug. Aber mehr war nicht möglich.

Dass die Liquid 20mg\ml haben dürfen ist keine Selbstverständlichkeit. Es war gar nur von ca 3mg\ml die Rede. Das könnte abgewendet werden.

Ich denke, wir haben trotz aller Bemühungen der Antz die Ezig erhalten können, wenn auch mit unnötigen Einschränkungen.

Die Ezig ist nicht weg zu regulieren. Ich hoffe, dass der Siegeszug anhalten wird. Das macht es für die ANTZ immer schwerer sich durchzusetzen. Und das nicht nur auf Ezigs beschränkt. Auch Snus kommt da auf die Tagesordnung.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#106 von Qualmwichtel , 01.09.2017 01:05

Zitat von Michigan im Beitrag #105

Die Ezig ist nicht weg zu regulieren. Ich hoffe, dass der Siegeszug anhalten wird. Das macht es für die ANTZ immer schwerer sich durchzusetzen. Und das nicht nur auf Ezigs beschränkt. Auch Snus kommt da auf die Tagesordnung.



Auch Snus ist eine "Raucherentwöhnung", die nicht sicher ist.
Die Snuser machten die gleichen Fehler wie wir...aber durch die kam ich drauf, was hier abgeht.
Alles, was zur "Entwöhnung" genutzt wird von Rauchern, wird (von Suchtexperten) zur "Nicorette" gemacht, die dann sicher sein muss.
Auch Tabak.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#107 von vaping falconer , 01.09.2017 01:21

Ich liebe Endlosschleifen.


Ralf24 hat das geliked!
 
vaping falconer
Beiträge: 3.892
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#108 von Qualmwichtel , 01.09.2017 01:24

Zitat von vaping falconer im Beitrag #107
Ich liebe Endlosschleifen.


Die mussten sich die normalen Raucher, welche sich E-Zigaretten als Genussmittel gekauft haben wie Tabakzigaretten, auch geben..bis zu 10 Jahre lang:
"Das ist eine Raucherentwöhnung und muss sicher sein!"

Man konnte verzweifeln.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#109 von Dirk Gottschalk , 01.09.2017 01:31

Diese Endlosschleifen sind notwendig, weil sich bei den Dampfern, zumindest beim Großteil derer, nur so das Brett vor dem Kopf langsam zertrümmern lässt.


„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
- Albert Einstein


 
Dirk Gottschalk
Beiträge: 28
Registriert am: 18.01.2016
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen, NRW


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#110 von Qualmwichtel , 01.09.2017 01:39

Zitat von Dirk Gottschalk im Beitrag #109
Diese Endlosschleifen sind notwendig, weil sich bei den Dampfern, zumindest beim Großteil derer, nur so das Brett vor dem Kopf langsam zertrümmern lässt.


Guter Vergleich.
Wie lange brauchte das Brett "Nikotin ist ein schlimmes Nervengift, das man schrittweise entwöhnen muss"?
3-5 Jahre.
Wie lange brauchte mein Nikotin-Brett vorm Kopf, bis es gefallen ist?
Ca. 1 1/2 Jahre.....
Mit hansklein hatte ich dahingehend endlose Debatten. Aber ich bin ihm nicht böse.
Er machte nur das, was er gelernt hat:
Nikotin als giftig ansehen.....und das darf man eben nicht verharmlosen. (das lehrten uns die ANTZ die letzten Jahrzehnte).
Mit mir war man dann böse, weil ich andere Meinungen nicht gelten lasse (dabei waren die anderen Meinungen eben falsch, was ich erklären wollte).


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#111 von hOHMer , 01.09.2017 02:12

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #110

Wie lange brauchte das Brett "Nikotin ist ein schlimmes Nervengift, das man schrittweise entwöhnen muss"?



Glaubst Du wirklich das die Mehrheit der Raucher Nikotin als so schrecklich furchtbar
schlimmes Nervengift wahrgenommen hat? Wie schlimm kann ein Gift denn schon sein,
das Milliarden Menschen täglich konsumieren und irgendwie fällt keiner tot um davon
(als akute Wirkung).

Klar ist Nikotin ein Gift, wie so vieles andere auch bei entsprechender Dosis, "tödliches
Nervengift" und schrecklich gefährlich sieht für mich aber anders aus. Das sieht man in
meinem rauchenden Bekanntenkreis ähnlich und hat das auch noch nie anders gesehn.

Das die Mär sich in den Köpfen von nicht Nikotin-Konsumierenden so lange gehalten hat,
hält und meiner Meinung nach auch halten wird ist dagegen vollkommen logisch. Diese
Menschen beziehen sich auf Dinge die sie irgendwo mal aufgeschnappt haben, warum
sollten sie sich auch tiefer mit der Materie beschäftigen.

Edit:
Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #110

Mit hansklein hatte ich dahingehend endlose Debatten. Aber ich bin ihm nicht böse.
Er machte nur das, was er gelernt hat:
Nikotin als giftig ansehen.....und das darf man eben nicht verharmlosen.



Und damit hat er vollkommen recht, alles was man seinem Körper ohne Notwendigkeit zuführt
sollte man kritisch beäugen. Genauso wenig wie man Dinge pauschal verteufeln sollte, sollte
man Dinge eben auch nicht verharmlosen.


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


 
hOHMer
Beiträge: 1.131
Registriert am: 14.04.2017

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#112 von Dirk Gottschalk , 01.09.2017 02:25

Wieso sollte man kritisch betrachten, was man seinem Körper ohne Notwendigkeit zuführt? Ist doch völliger Unsinn. Menschen sind nun mal risikobereit. Ob ich nun mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug springe, um Spaß zu haben, oder ob ich mir einen anderen Genuss gönne und irgendwas konsumiere, sei es nun E-Zigarette, Tabakzigarette, Zigarre, oder Pfeife. Alles leckere Sachen die ich je nach Laune halt eben gerne zu mir nehme, weil ich es mag. Risiken gehe ich dabei bereitwillig ein. Gerne auch mal, wenn sich die Gelegenheit erguibt, hinter der Grenze ein leckerer Johnny.

Warum also kritisch beäugen?

Übrigens ist ein Lebewesen schon ab dem Moment seiner Zeugung akuter Todesgefahr ausgesetzt. Denn jegliches Leben endet tödlich. ^^


„Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
- Albert Einstein


 
Dirk Gottschalk
Beiträge: 28
Registriert am: 18.01.2016
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen, NRW


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#113 von Qualmwichtel , 01.09.2017 02:30

Zitat von hOHMer im Beitrag #111

Glaubst Du wirklich das die Mehrheit der Raucher Nikotin als so schrecklich furchtbar
schlimmes Nervengift wahrgenommen hat?


Dazu gibt es Umfragen:
Bis zu 90% der Erwachsenen sehen Nikotin als sehr schädlich bis tödlich an (dazu gehörte ich).
Auch medizinische Fachleute glauben bis zu 75%, dass Nikotin Herzinfarkt/Schlaganfall/Krebs
verursachen kann.
Nur eine sehr kleine Gruppe von "Normalbürgern" glaubte schon lange zu wissen, dass Nikotin
nicht sehr schädlich ist.
Das waren überwiegend diejenigen, welche sich bereits Nikotinersatzprodukte gekauft haben,
um zu entwöhnen (Das sind bei uns bis zu knapp 70% der Dampfer...aber nur ca. 0,2% aller Raucher).
Diese Menschen beschäftigten sich etwas damit.
Die sahen das "gute medizinische Nikotin" aus der Apotheke.. Also wollten sie natürlich auch die E-Zigarette "gut" haben.
Sie haben aber übersehen, dass es nur KURZFRISTIG und in geringerer Dosis als "gut" galt.
Ansonsten galt Nikotin auch für die Pharmaindustrie als tödliches Risiko.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#114 von hOHMer , 01.09.2017 03:16

Umfragen, Umfragen, Papier ist geduldig und Menschen lassen sich gezielt in eine Richtung dirigieren,
von daher gebe ich wenig auf irgendwelche Umfragen, sondern eher auf das was ich in meinem Umfeld
erlebe und erfahre. Ich kenne keinen einzigen Raucher oder Raucherin die Nikotin als das wahrgenommen
haben als was es gerne sugeriert wird, nämlich als ultragefährliches Teufelszeug.

Und auch wenn ich mich wiederhole, eine Substanz die milliardenfach täglich konsumiert wird ohne das
es eine akute tödliche Wirkung auch nur bei einem einzigen Menschen gibt, die kann gar kein solches
Teufelszeug sein.

Das es trotzdem negative Auswirkungen wie Herzinfarkt/Schlaganfall/Krebs haben kann macht es
ebenfalls nicht zu einem Teufelszeug und das sollte dem logisch denkenden Teil unter den 75%
medizinischen Fachleuten ebenfalls bekannt sein. Sonst wären Mc Doof und Co. oder die
Pommesbude ums Eck ebenfalls heiße Kandidaten auf den "Teufelszeug-Award".

Es gibt einen Unterschied zwischen "nicht gesund", was vieles ist was wir Menschen so tun
oder zu uns nehmen, und der Eintufung als tödliche Substanz und Mediziner die das nicht
sehen kann man nicht wirklich ernst nehmen.

Zitat von Dirk Gottschalk im Beitrag #112
Wieso sollte man kritisch betrachten, was man seinem Körper ohne Notwendigkeit zuführt? Ist doch völliger Unsinn.


Also ich weiß gerne Bescheid über die Dinge die ich tue und welche Risiken sie bergen,
dann kann ich mich nämlich bewußt dafür entscheiden ob es mir das Risiko wert ist.

Man kann sich natürlich auch ohne Sinn und Verstand alles reinpfeifen was man lustig
findet, jeder wie er mag. Das sind dann meistens die Leute die hinterher jammern wenn
mal was schief gegangen ist. Man konnte das ja nicht ahnen und so.

Da Du ja deine Johnnys erwähnst, dir sind sicher RCs auch ein Begriff oder? Das sind
in meinen Augen genau die Auswüchse des "sich keine Gedanken machens". Da wird
munter Versuchskaninchen und mit dem eigenen Leben gespielt und ich gehe jede
Wette ein das die meisten das aus Spaß an der Sache machen und sich möglicher
Konsequenzen gar nicht bewußt sind.

Zitat von Dirk Gottschalk im Beitrag #112
Risiken gehe ich dabei bereitwillig ein


Die Risiken überhaupt zu kennen ist das Entscheidende.

Zitat von Dirk Gottschalk im Beitrag #112
Übrigens ist ein Lebewesen schon ab dem Moment seiner Zeugung akuter Todesgefahr ausgesetzt. Denn jegliches Leben endet tödlich. ^^


Den Satz als Beispiel dafür heranzuziehen, das man sich keine Gedanken machen braucht,
das ist ungefähr so sinnvoll wie kein Problem mit Totalüberwachung zu haben weil man ja
nichts zu verbergen habe....


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


 
hOHMer
Beiträge: 1.131
Registriert am: 14.04.2017

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#115 von Qualmwichtel , 01.09.2017 03:43

Zitat von hOHMer im Beitrag #114
Ich kenne keinen einzigen Raucher oder Raucherin die Nikotin als das wahrgenommen
haben als was es gerne sugeriert wird, nämlich als ultragefährliches Teufelszeug.


In meinem Umfeld war klar, dass Nikotin ein Teufelszeug ist.
Ich durfte mich dementsprechend ab 2012 nicht nur in Foren/FB-Gruppen belehren lassen, wie schädlich und suchterzeugend
Nikotin ist, sondern auch im privaten Umfeld. Da waren Nerven gefragt.
Darunter waren auch zwei Ärzte, ein Staatsanwalt und eine Wissenschaftlerin.
Umfragen sind unser Werkzeug für die nächsten Kampfrunden.
Was wir selbst denken, der Nachbar Hans und die flotte Tina von gegenüber, ist völlig egal:
Es zählt die überwiegende Mehrheit ...immer (da es um eine Gesetzgebung geht).

Du hast aber Recht..Umfragen können "geschönt" werden.
Auch solche habe ich schon entdeckt.
Das betraf z.B. den Punkt "Die meisten Raucher wollen aufhören" (wird gebetsmühlenartig seit Jahren von "Experten" rumposaunt).
Bis zu 80% sollen es sein. Die Wahrheit ist: Es sind gerade mal 4-5% und von denen interessieren sich auch nur ca. 5% für Nikotinprodukte als Hilfsmittel.
Wie kommt man auf 80%?
Man fragt z.B. nur eine Interessens-Gruppe von rückfällig gewordenen aufhörwilligen Rauchern (in Raucherentwöhnungskliniken o.ä.)
Klar wollen von denen viele wieder aufhören.
Würden sie normale Raucher fragen, sagen bis zu 95% "Geht mir aus der Sonne".


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#116 von Michigan , 01.09.2017 10:21

Das Thema Nikotin wird uns sicher noch die nächsten Jahre begleiten, und lösen können wir die Widersprüche nur, wenn harte Fakten auf den Tisch gelegt werden können. Das einzige wirksame Mittel gegen Behauptungen - mundtot machen. Aber das ist nicht so einfach, wíe wir wissen.

Und mir ist soweit klar, dass so ziemlich alles kaputt geregelt werden kann, wenn die Lobby genug Einfluss hat. Und das hat sie - Einfluss. Da sind die Verbraucher ziemlich angeschmiert. Aber die können die Fakten um das Thema weiter verbreiten, von unten nach oben den Druck so aufbauen.

Der Verbraucher wird bei der Diskussion gar nicht einbezogen, das sind nur die "Experten" und in seltenen Fällen Fachleute. Die können sich ja nach Orientierung ausgesucht werden. Im Grunde kaum eine Chance dagegen anzukommen. Der öffentliche Druck und bislang gemachte Argumente und Fakten darstellen, das hat nach meiner Einschätzung schon einiges Gebracht.

Ganz nach dem Motto, eine Biene kann stechen... es ist nicht die Größe, sondern die eingesetzten Mittel.

Aber es bringt nicht wirklich was das Thema Nikotin in allen Einzelheiten auseinander zu pflücken. Uns fehlen auch von den ANTZ geforderte Nachweise, die gar nicht erbracht werden können. Da drehen wir uns im Kreis. Und die ANTZ sind sich nicht zu schade, auch Gerüchte in die Welt zu setzen. Da haben sie auch leichtes Spiel, da sie für fehlerhafte Darstellungen nicht verantwortlich gemacht werden. Sie erfüllen eine Aufgabe, im Interesse der Allgemeinheit, außerhalb unseres "direkten" Einflussvermögens.

Der kleine Mann/Frau auf der Straße ist nicht Bestandteil, nur ein übel, was störend wirkt. Dementsprechend ignoriert. Diese Ignoranz kann nur aufgeweicht werden, wenn Konfrontiert wird. Was wir glauben ist entscheidend. Diesen Glauben an etwas - da kann jeder einzelne etwas für tun. Und damit erschöpft sich der direkte Einfluss auf die Meinung auch schon im Großen und Ganzen.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#117 von hansklein , 01.09.2017 10:24

Schon wieder 2! Fehlinterpretationen meiner Meinung Qualmwichtel. Ich bin dir auch nicht böse, das du in deinen Threads gerne suggestiv und immer wieder dieselbe Leier abspulst, hab mich dran gewöhnt....

Erstmal: die "Wolke". Da gibt es mindestens 2 -3 Unterschiede. Der Tabakrauch verflüchtigt sich i.d.R. schneller als der Dampf. Der Tabakrauch wird kontinuierlich während der Verbrennung abgegeben, der Dampf nur auf Knopfdruck. Der Geruch, Geschmack und die Wirkung sind nicht vergleichbar. Die Dampfmenge ist bei heutigen Geräten ebenso anders, viel mehr als bei einer Tabakzigarette. Wer den Unterschied nicht versteht, kann 1 Stunde in einem verrauchten Raum und 1 Stunde in einem verdampften Sitzen. Belästigt fühlen durch den Dampf/Rauch kann sich jeder Nichtraucher/Dampfer, kann ich verstehen. Dazu werden "die Wolken" nach meiner Meinung, unabhängig vopn Vergleichen zu Tabakzigaretten, als giftig und unangenehm angesehen. Wo gibts auch schon angenehme Dampfwolken, ausser am Herd vielleicht?

Zitat

Wie lange brauchte das Brett "Nikotin ist ein schlimmes Nervengift, das man schrittweise entwöhnen muss"?
3-5 Jahre.
Wie lange brauchte mein Nikotin-Brett vorm Kopf, bis es gefallen ist?
Ca. 1 1/2 Jahre.....
Mit hansklein hatte ich dahingehend endlose Debatten. Aber ich bin ihm nicht böse.
Er machte nur das, was er gelernt hat:
Nikotin als giftig ansehen.....und das darf man eben nicht verharmlosen. (das lehrten uns die ANTZ die letzten Jahrzehnte).



Ich sehe Nikotin beim Dampfen in den Konzentrationen, die gehandelt werden dürfen, nicht als hochgiftig an. Giftig ist es, wir reden hier von Nikotin, nach meinem Verständnis die Reinform, sonst würdest du das differenzierter schreiben sollen, auch wenn du jetzt verkaufen willst, das Nikotin in Reinform harmlos ist, wie Wasser. Als schlimmes Nervengift in erhälltlichen Konzentrationen seh ich das erst recht nicht an. Dann hätte ich jeden konsum auch lange eingestellt. Für mich hat es immer noch mit Genuss und anderen Dingen zu tun, ich konsumiere gerne.

Zur Entwöhnung: Muss niemand tun, kann aber jeder tun, der es gerne möchte. Dazu gehöre ich nicht.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#118 von Qualmwichtel , 01.09.2017 10:59

Zitat von hansklein im Beitrag #117

Zur Entwöhnung: Muss niemand tun, kann aber jeder tun, der es gerne möchte.


Ja....kann jeder tun:Wolke und Nikotin entwöhnen.
Gemacht hat es praktisch niemand.
Und mit dieser Erkenntnis fangen wir wieder von vorne an.

Ansonsten stelle ich fest, dass du das mit dem "reinen Nikotin" immer noch nicht verstanden hast.
Es braucht eben bis man versteht, dass damit nur gemeint ist "Nikotin per se ohne Verbrennungsrauch".
Ich weiss nicht wie oft man mir empfohlen hat, mir doch Nikotin in die Vene zu spritzen.
Dann würde ich schon sehen, wie harmlos es ist.
Die Leute haben nie gelernt zu unterscheiden zwischen normalem Konsum und "tödliche Giftmenge".
Dafür sorgten Pöla und Co.
Es reichte ein pauschales "Nikotin ist ein Nervengift und Suchtmittel".

Zu deiner "Wolkeninterpretation":
Lass die Wolke ganz weg. Dann wirst du sehen, dass deine Erklärungen/Differenzierungen der Wolke relativ egal sind.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#119 von Michigan , 01.09.2017 11:13

Ich schließ mich dem an, für mich ist rauchen Genuss, war es immer schon. Wie Kaffee trinken auch. Ob ich da eine Sucht oder Abhängigkeit draus entwickelt, das interessiert mich nicht wirklich. Und es hat auch niemanden zu interessieren, es ist meine Entscheidung.
Und auch Dampfen ist für mich Genuss, nichts anderes. Was ansonsten daraus konstruiert wird, das prallt an mir ab. Und wenn ein Genussmittel ausgetauscht werden kann, und mögliche Schädigung dadurch drastisch reduziert werden kann, das hat für mich Relevanz, und nichts anderes.

Und bislang sind alle Alternativen zu Tabakkonsum erfolgreich bekämpft worden. Also alternativen zum Nikotinkonsum.
Nikotin tut einem gesunden Körper nicht weh, wirkt nicht giftig in den üblichen Mengen, und kostet auch nicht viel. Es verändert nicht das "Bewusstsein" wie ein Alkoholrausch. Zudem einige gar positive Effekte, die bei mir überwiegen. Daher sehe ich gar kein Bedürfnis das einzustellen. Im Gegenteil. Ich mag den Konsum.

Und als wenn es keine größeren Probleme gibt, was Drogen und Missbrauch anbelangt. Dazu wird sich zurück gehalten. Das "Harmlose" bekämpfen scheint eine Sportart geworden zu sein, damit die verschiedenen Lager immer auch ihren Sieg präsentieren können. An die tatsächlichen Probleme mit legalen Drogen innerhalb der Gesellschaft, das packen sie nicht an. Dazu gibt es keine Mehrheiten.

edit
Das wäre der Alkoholkonsum als Beispiel


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#120 von JG59 , 01.09.2017 11:36

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #118
...
Ja....kann jeder tun:Wolke und Nikotin entwöhnen.
Gemacht hat es praktisch niemand.


Niemand, wirklich niemand?
Also mein Zahnarzt und mein Sohn sind beide niemand?


 
JG59
Beiträge: 276
Registriert am: 26.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Süd-Osten Brandenburgs


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#121 von Qualmwichtel , 01.09.2017 11:52

Zitat von JG59 im Beitrag #120

Niemand, wirklich niemand?
Also mein Zahnarzt und mein Sohn sind beide niemand?


Praktisch niemand (<--auf Details bitte achten).
Sind sie seit mind. 2-5 Jahren weg von allem? Das ist der Zeitraum, wo ehemalige Raucher einigermaßen ihre Verhaltensstörung
"Wolken inhalieren" überwunden haben.
Als rückfallgefährdet gelten sie bis zum Ableben (das wird so gewertet wie "trockene Trinker").
Die meisten werden im ersten Jahr rückfällig.
Hier findest du Zahlen (bislang grösste Umfrage von Dr. Farsalinos 2014):
Von über 19000 Nutzern dampften nur 122 (0,6) gar nicht mehr.
Und:
"Only 3.5% of the participants were using 0-nicotine liquids at the time of the survey"
http://www.ivap.fr/Documents/e-cigarette...0_consumers.pdf


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 01.09.2017 | Top

RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#122 von JG59 , 01.09.2017 12:39

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #121
Praktisch niemand (<--auf Details bitte achten).

Dann schreibe auch "Fast niemand"!

Zitat
Sind sie seit mind. 2-5 Jahren weg von allem? Das ist der Zeitraum, wo ehemalige Raucher einigermaßen ihre Verhaltensstörung
"Wolken inhalieren" überwunden haben.
Als rückfallgefährdet gelten sie bis zum Ableben (das wird so gewertet wie "trockene Trinker").


Willst du damit sagen, sie haben nicht mit dem Nikotinkonsum und Wolkenmachen aufgehört, weil es ja sein könnte, dass sie irgendwann wieder damit anfangen?

Zitat
Die meisten werden im ersten Jahr rückfällig.


Das ist bei beiden schon lange vorbei.


 
JG59
Beiträge: 276
Registriert am: 26.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Süd-Osten Brandenburgs


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#123 von lenichen , 01.09.2017 12:46

Zitat von vaping falconer im Beitrag #107
Ich liebe Endlosschleifen.


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung !"
Slavoj Žižek

"Ware" Demokratie ist, wenn Politiker den Willen von Konzernen und deren Lobbys politisch wie gesetzlich durchsetzen und sich zum Ausgleich dafür von den Bürgern wählen und bezahlen lassen.


 
lenichen
Beiträge: 3.685
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#124 von Qualmwichtel , 01.09.2017 12:47

Zitat von JG59 im Beitrag #122

Zitat
Die meisten werden im ersten Jahr rückfällig.

Das ist bei beiden schon lange vorbei.



Dann nun die 5-Jahres-Hürde, die es dauerhaft zu überwinden gilt.
Hier müssten "Experten" Langzeitstudien machen:
Wieviele bleiben dank die E-Zigarette dauerhaft Wolken- und nikotinfrei?
Ab hier wirds nämlich sehr finster....(was ein Punktsieg für uns wäre)


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 19.8.2017 Tabaccontrol, Belastung der Atemluft mit\ohne Nikotin für Kinder

#125 von Qualmwichtel , 01.09.2017 12:48

Zitat von lenichen im Beitrag #123
Zitat von vaping falconer im Beitrag #107
Ich liebe Endlosschleifen.





Die habt ihr beide auch *zwinker*
Nur scrolle ich dann eben weiter.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


   

03.09.17 - Metallspuren im Dampf sind unterhalb der Nachweisgrenze
27.08.17 - news-medical.net - Lungenexperten testen Nikotin(pflaster) zur Behandlung von Sarkoidose

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen