Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen WIRKLICH Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#1 von heimchen , 29.08.2017 12:08

Unser Bernd ( @Kuscheldampfer ) hat dazu wieder eine Stellungnahme dazu als PDF, zum Ausdrucken, Teilen in Bezug auf die ständigen Argumente: Es fehlen Langzeitstudien veröffentlicht, - ja fehlen sie wirklich?
Genehmigung zum Zitieren seiner Worte aus FB:

Zitat
Fehlen Langzeitstudien zur Beurteilung der Schädlichkeit von E-Zigaretten?

edit by channi:

Zitat
Mit dem Hinweis auf fehlende Langzeitstudien kann die Unbedenklich jedes gesundheitspolitisch
unerwünschten neuen Produkts in Frage gestellt werden. Weder für Joghurt noch Energydrinks
und die meisten Arzneimittel liegen zum Zeitpunkt der Zulassung Langzeitstudien zur Sicherheit
vor. Solange es keinen Hinweis auf Schädlichkeit gibt und kein plausibler Grund für die Annahme
von Schädlichkeit besteht, sind neue Produkte als sicher einzustufen. lm Fall von E-Zigaretten ist
diese Voraussetzung gegeben. Außerdem gibt es nach mehr als 10 Jahren der Verfügbarkeit von
E-Zigaretten keinen Hinweis auf Gesundheitsschädigung von Dampfern. Auch liegen mittlerweile
zahlreiche klinische Studien vor, die den Vorteil des Umstiegs vom Rauchen auf das Dampfen
eindrucksvoll belegen.
Das Argument der fehlenden Langzeitstudien erscheint auf den ersten Blick als sachlich
gerechtfertigt und wird daher nur selten hinterfragt.

Tatsächlich handelt es sich aber um einen
geschickten Trick zur Verunsicherung umstiegswilliger Raucher, denen man auf diese Weise
implizit den Rat erteilt, sicherheitshalber weiter zu rauchen.



Mittlerweile habe ich gelernt, meine Antworten auf häufig gestellte Fragen in Form von unterzeichneten Stellungnahmen öffentlich verfügbar zu machen. Damit erspare ich mir regelmäßige Neuformulierung des selben Sachverhalts. Das permanent auftauchende Argument der fehlenden Langzeitstudien hat sich eine Stellungnahme redlich verdient.



https://drive.google.com/file/d/0B1XBejP...Vd2allzUXc/view


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Blaudampfer hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#2 von Vanilledampfer , 29.08.2017 12:15

ich kanns auch bald nimma mehr hoeren, es langweilt, wenn man weiss, dass der Lunge das normale Dampfen nichts antut . Hab noch nicht mal ne Bronchitis gehabt seit Dampfbeginn, das war Ostern 2013 und das mitten in den Wechseljahren, nur ein paar Kilos zugenommen, "das Dampfen ist schuld"; Scherz beiseite, und die ueberfluessigen Kalorien in Vanilleschnecken, warum nur, jaja



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#3 von Michigan , 29.08.2017 12:39

Ein Nachweis erbringen müssen, was gar nicht möglich wird, ist schon heftig. Das wissen die Verantwortlichen auch. Dass ist wohl schon Täuschung, nur merkt es nicht jeder auf den ersten Blick.
Dass sie keine Ahnung haben, was die Möglichkeiten des Dampfens anbelangt, das sehe ich bei den wenig im Thema eingebundenen Mitmenschen.
Das DKFZ und Monts, die wissen schon, wie groß der Markt und die Möglichkeiten sind. Ein Blick ins Internet genügt jedoch, um die Vielfalt allein darzustellen.

Das ist zur Einschätzung und Langzeitstudie ein Hindernis, und nicht das einzige.
Aber vielleicht äußert sich Ute Monts einmal dazu, wie sie sich das denn vorstellt???


 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#4 von Vanilledampfer , 29.08.2017 12:44

noe, ich hatte sogar mit ihr, Dr. Ute Mons, in Wohlwollen ein langes Gespraech gehabt vor Amtsantritt und unser Professor @Kuscheldampfer schrieb ihr daraufhin einen sehr freundlichen Brief, liess sich bitten auf meine Bitte, aber es half nix, ..., der fremdgesteuerte Druck von oben ist wohl zu gross



Michigan und lenichen haben das geliked!
 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#5 von tuxmuck , 29.08.2017 13:15

Man betrachte es mal ganz von der praktischen Seite.
Was ist überhaupt eine "Langzeitstudie"? 3 Wochen, 3 Monate, 3 Jahre, 30 Jahre?
An Zellkulturen, an Mäusen, an Menschen?
Ein 60-jähriger der 10 Jahre dampft oder ein 20-jähriger der 10 Jahre dampft?
Dampfer die 3ml / Tag konsumieren oder welche die sich jeden Tag 50ml reinpfeifen?

Was sich hier und jetzt als harmlos darstellt, kann in 20 Jahren den medizinischen Begriff "Dampferlunge" hervorbringen.

Man kennt es ja auch von Medikamenten. Schon 5 Jahre auf dem Markt ..... und dann erst kommen Langzeitfolgen zum Vorschein.

Und wie bei vielen Dingen des Lebens wird es auch beim Dampfen so sein - "die Menge macht das Gift".
Jeden Tag ein Bier ist kein Problem, aber jeden Tag 5 wird die Leber nach xy Jahren übel nehmen.


 
tuxmuck
Beiträge: 1.539
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#6 von heimchen , 29.08.2017 13:23

Es gibt wirklich Dampfer, die darauf warten und hoffen.... (befinde mich gerade im Disput mit einem ebensolchen Dampfer)...
Versteht den Vergleich mit der Banane nicht.
Und fragt mich, nach Lektüre der drei Seiten: "Und mit den drei Seiten ist bewiesen, dass Dampfen langfristig gesünder als Rauchen ist? Nein ist es nicht!"

Also es ist nicht so, dass nur Politiker und Lobbysten mit dem Ausdruck tricksen um der Dampfe den Garaus zu machen, nein, sie haben damit auch die Dampfer erreicht!
Wir sind also schon so weit, dass wir Mitdampfer davon überzeugen müssen?


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Gliese777Ac und Michigan haben das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#7 von Gliese777Ac , 29.08.2017 13:24

Ich habe diese Information genutzt, um mal eine Mail an Bekannte zu schicken, die rauchen oder beim umsteigen sind. Ich habe auch die Kurzinfos für Ärzte und Konsumenten von Kuscheldampfer angehängt. Sie sind ja dazu da zu informieren und verbreitet zu werden.

Die Empfänger aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis habe ich in BCC gesetzt und die Mail ging an mich. Es lebe der Datenschutz.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 9.508
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#8 von Vanilledampfer , 29.08.2017 13:28

Zitat von tuxmuck im Beitrag #5
Man betrachte es mal ganz von der praktischen Seite.
Was ist überhaupt eine "Langzeitstudie"? 3 Wochen, 3 Monate, 3 Jahre, 30 Jahre?
An Zellkulturen, an Mäusen, an Menschen?
Ein 60-jähriger der 10 Jahre dampft oder ein 20-jähriger der 10 Jahre dampft?
Dampfer die 3ml / Tag konsumieren oder welche die sich jeden Tag 50ml reinpfeifen?

Was sich hier und jetzt als harmlos darstellt, kann in 20 Jahren den medizinischen Begriff "Dampferlunge" hervorbringen.

Man kennt es ja auch von Medikamenten. Schon 5 Jahre auf dem Markt ..... und dann erst kommen Langzeitfolgen zum Vorschein.

Und wie bei vielen Dingen des Lebens wird es auch beim Dampfen so sein - "die Menge macht das Gift".
Jeden Tag ein Bier ist kein Problem, aber jeden Tag 5 wird die Leber nach xy Jahren übel nehmen.



meine Langzeitstudie beschraenkt sich auf meine Lebenszeit und die von Prof. Mayer auch, wir gehen ja jetzt schon auf die 60 zu und dampfen halt nunmehr, wir sollten einen Fond aufmachen fuer absterbende Dampfer u.s.w. , weil so oder so, wir sind alle endlich

@tuxmux ... ich bin vielleicht ein bisschen aelter, aber ich hatte nie Bronchitis waehrend des Rauchens, es nervte zunehmend ... und Bayern trinken Weizen



Gliese777Ac hat das geliked!
 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#9 von Qualmwichtel , 29.08.2017 13:34

Zitat von Michigan im Beitrag #3

Aber vielleicht äußert sich Ute Monts einmal dazu, wie sie sich das denn vorstellt???



Die Frau Epidemiologin und Soziologin möchte also E-Zigarettennutzung mit entwöhnungswilligen Nicoretteprodukt-Nutzern (nur ca. 0,2-0,4% aller Qualmer) und mit entwöhnwilligen Rauchern vergleichen, welche ohne Hilfsmittel aufgehören wollen (nur ca. 5% aller Qualmer)?
Sehr geschickt.
In beiden Fällen muss die E-Zigarette bei einer Gleichstellung NULL (unkalkulierbares) Risiko nachweisen zum hohen Schutz dieser Mini-Subgruppen.
Zudem gilt für diese Subgruppen das Vorsorgeprinzip (mündige Bürger, welche keine Risiken mehr haben wollen).
Die E-Zigarette ist aber für die anderen 95% der Nikotin-Wolken-Konsumenten da:
Hier ist die absolute Mehrheit zu finden Frau Mons!Auch wichtig wegen Demokratie und so...Mehrheitsmeinung!
Die akzeptieren nämlich hohe Risiken, solange sie nicht aufhören wollen, Nikotinwolken zu inhalieren.
In E-Zigaretten müssen viele Raucher heute noch mit höheren Risiken rechnen dank der wirren "Aufklärungsarbeit" von Pötschke-Langer:
"Atemwegsreizend, man weiss nicht was drin ist, nicht zugelassen aus gutem Grund, Chemikaliengemisch, Frostschutzmittel" etc.

Den Vergleich mit Nikotinersatzprodukten kann Mons endgültig knicken, da damit das Wolke inhalieren entwöhnt werden musste.
Deswegen gab es da nie eine sichtbare, tief inhalierbare Wolke.
Das hat nachweislich fast niemand von uns gemacht (nur 0,6%...Umfrage Dr. Farsalinos 2014).

Noch eine Kleinigkeit:
Die Tabakindustrie hat nicht verschwiegen, wie schädlich Rauchen ist. Das wusste man eh schon seit 1604.
Es ging ums PASSIVRAUCHEN
Zitat:
Passivrauchen besonders gefährlich
"Unveröffentlichte Studien lieferten Beweise dafür, dass Passivrauchen sogar noch gesundheitsgefährdender ist als Aktivrauchen." Dies sei vor allem deshalb von besonderer Bedeutung, weil die Industrie immer wieder behauptet habe, dass vom Passivrauchen keine Gefahren ausgingen."
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc...n-a-327539.html


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#10 von heimchen , 29.08.2017 13:37

Gehöre auch zu den Oldies, aber ich hatte trotz fast 40-jähriger Raucherkarriere, auch nie Bronchitis oder sonst. Lungenprobs. Wenn ich jetzt nach fast 10 Jahren Dampfen, plötzlich eine "unheilbare" Krankheit bekäme, bin ich sicher, dass mein näheres Umfeld dies auf das Dampfen schieben würde.... und nicht (mehr) aufs Rauchen, wetten? ;)


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Vanilledampfer, Gliese777Ac, Michigan und lenichen haben das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#11 von Vanilledampfer , 29.08.2017 13:51

Zitat von heimchen im Beitrag #10
Gehöre auch zu den Oldies, aber ich hatte trotz fast 40-jähriger Raucherkarriere, auch nie Bronchitis oder sonst. Lungenprobs. Wenn ich jetzt nach fast 10 Jahren Dampfen, plötzlich eine "unheilbare" Krankheit bekäme, bin ich sicher, dass mein näheres Umfeld dies auf das Dampfen schieben würde.... und nicht (mehr) aufs Rauchen, wetten? ;)


ich werde dich und deine Ego_T verteidigen, Heimchen



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#12 von Qualmwichtel , 29.08.2017 13:53

@heimchen..nicht nur das Umfeld schiebt es aufs Dampfen.
Das denken auch viele Umsteiger, welche negative Effekte feststellen nach dem Umstieg.
Deswegen hab ich vor ewiger Zeit mal alle Symptome gesammelt und veröffentlicht, welche schon alleine vom fehlenden
Verbrennungsrauch kommen, um den Leuten da Angst und Unsicherheit zu nehmen.
Philgood hat da auch ein Video gemacht.

Ganz besonders die Menschen, welche die E-Zigarette mit einer "neuen dampfenden Nicorette" verwechselt haben,
wollten aber Sicherheit und Unbedenklichkeit nachgewiesen haben. Das war fatal...aber sie kannten es eben nicht anders.
Hier müssen wir aufklären......dass die E-Zigarette NICHTS mit Nikotinersatzprodukten zu tun hat.
Dann können sich Mons und Co. ihre "Langzeitstudien" in die Haare schmieren.

Wer Nikotinwolken inhaliert, braucht nur weniger Substanzen, als in Tabakwolken zugelassen sind:
ALARA-Prinzip bzw. ALATA-Prinzip. Das kennt sogar das BfR (beeindruckend).
"as low as reasonably achievable - so niedrig wie vernünftigerweise erreichbar.
Das Vorsorgeprinzip beinhaltet auch den vorausschauenden Schutz vor Belastungen des Menschen durch die Entwicklung, Empfehlung und Durchsetzung von Maßnahmen auf der Grundlage von gesundheitlichen Qualitätszielen"
http://smoker-insight.de/showthread.php?tid=6


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#13 von Vanilledampfer , 29.08.2017 13:56

... mich nervt allmaehlich die Reklame von Qualmwichtel (ich kann damit nichts anfangen) oder what so ever ........... ich geh dann mal, ciao @heimchen , draussen scheint die Sonne



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#14 von Qualmwichtel , 29.08.2017 14:01

Zitat von Vanilledampfer im Beitrag #13
... mich nervt allmaehlich die Reklame von Qualmwichtel (ich kann damit nichts anfangen) oder what so ever ........... ich geh dann mal, ciao @heimchen , draussen scheint die Sonne


Was für eine Reklame?
Ich bringe nur Fakten, welche die arme Frau Mons "übersehen" hat.
Edit: Ehrlich gesagt nervte mich die letzten Jahre, dass fast alle die E-Zigarette mit einem Nikotinersatzprodukt gleichgestellt haben.
Aber da stimmte etwas nicht...


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Dampfer-Manfred hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#15 von Vanilledampfer , 29.08.2017 14:02

Zitat von Qualmwichtel im Beitrag #14
Zitat von Vanilledampfer im Beitrag #13
... mich nervt allmaehlich die Reklame von Qualmwichtel (ich kann damit nichts anfangen) oder what so ever ........... ich geh dann mal, ciao @heimchen , draussen scheint die Sonne


Was für eine Reklame?
Ich bringe nur Fakten, welche die arme Frau Mons "übersehen" hat.


........ hoer mir uff, die Frau hat nix uebersehen, geh zurueck auf deinen Holzdampfer ...... du willst hier nur Gemueter erhitzen, aber wenn man auf die 60 zugeht, muss man auf sein Herz aufpassen, ist so

man kann doch dazu lernen: Selbstversuch: Stirbt man von handelsüblichen Liquid?



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#16 von Michigan , 29.08.2017 14:06

Ach was, Ute Monts liest hier doch mit, denn ist sie immer auf dem aktuellen Stand.


 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#17 von Qualmwichtel , 29.08.2017 14:06

@Vanilledampfer

Ich hab in der deutschsprachigen Community die Nikotinlüge aufgedeckt.
Hat viele genervt und man hat mich überall rausgeworfen:
"Nikotin ist doch ein Nervengift und Suchtmittel, das man entwöhnen muss!!"
Tjo...hat uns viele Jahre gekostet....und die TPD eingebracht, da die komplette Nikotinaufklärung fehlte.
Es wäre auch wünschenswert, wenn du nicht beleidigend wirst.


"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft"
Wilhelm von Humboldt (Gelehrter und Staatsmann; 1767-1835)

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist gezwungen, sie zu wiederholen"
(Nikotinwolken-Hasser Johann Wolfgang von Goethe; 1749-1832)


Gliese777Ac hat das geliked!
 
Qualmwichtel
Beiträge: 1.974
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Bayern

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#18 von Vanilledampfer , 29.08.2017 14:08

Zitat von Michigan im Beitrag #16
Ach was, Ute Monts liest hier doch mit, denn ist sie immer auf dem aktuellen Stand.


noe, leider nicht mehr Michiii, sie tat es mir zu liebe und dann nicht mehr, sie mag Poela, sie hat sie aufgebaut, da ist nix zu machen ..... eher schwammig, nicht so ernst, aber das ist halt Geschmackssache



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#19 von Vanillo , 29.08.2017 14:09

Was ihr da so alles hineininterpretiert ...

Prof. Mayer hat doch lediglich Langzeitstudien für Bananen gefordert ... oder hab ich das falsch verstanden ?


* Odysseus/GGTS * Kayfun V3 , V 3.1 plus, Prime * A1 * A2 Klassik * A2-TM * FEV 4 * Hussar * Skyline * Lemo 2 * Imist * evic AIO * OBS Engine * Squape Rs * Ammit 22 * Endura T 18, T 22 * Cubis Pro *

WIKI - Alles was mit Bullis zu tun hat..


vaping falconer, heimchen und Vanilledampfer haben das geliked!
 
Vanillo
Beiträge: 19.212
Registriert am: 05.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: channis Obba honoris causa


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#20 von Michigan , 29.08.2017 14:14

Ja, das mit dem Reifegrad und Menge hab ich noch nicht so ganz verstanden, aber macht nix, schmecken tun sie.
Mit den Dampf hab ich überflogen, ist nicht wirklich was Neues, und schmecken tut das auch.

Ich bin gerne bereit dazu in 50 Jahren weiter drüber zu schreiben, denn bin ich dazu bereit. Zwar schon > 100 Jahre alt (vielleicht deshalb schon Unglaubwürdig )


Vanillo hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#21 von Vanilledampfer , 29.08.2017 14:15

Zitat von Vanillo im Beitrag #19
Was ihr da so alles hineininterpretiert ...

Stimmt schon, Don VanillO:
Prof. Mayer hat doch lediglich Langzeitstudien für Bananen gefordert ... oder hab ich das falsch verstanden ?


ja, richtig .... und weil unser geliebter @colonius wusste, dass er ned mehr lange zu leben hatte, hat er dann statt seinem Pinguin mit Banane einen Plastikpinguin in sein Profil geklebt .... damit der Spruch ned toduebergreifend abfaeben wuerde ....... trotzdem ist das hier alles Banane, die hat so viele Schadstoffe (das war im Bundestag 1/16, Prof. Mayer) ...... egal, alles Banane

unsere Bananen bleiben trotzdem gefaehrdet, weltweit !



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#22 von Kuscheldampfer , 29.08.2017 14:16

Zitat von heimchen im Beitrag #6
Es gibt wirklich Dampfer, die darauf warten und hoffen.... (befinde mich gerade im Disput mit einem ebensolchen Dampfer)...
Versteht den Vergleich mit der Banane nicht.
Und fragt mich, nach Lektüre der drei Seiten: "Und mit den drei Seiten ist bewiesen, dass Dampfen langfristig gesünder als Rauchen ist?


Sorry, aber deinem Disput-Partner ist wohl nicht zu helfen. Es war nicht der Zweck der drei Seiten irgend etwas zu "beweisen", sondern die Leute zum Nachdenken über das Langzeitstudien-Argument zu bewegen, auf das - wie du völlig richtig angemerkt hast - auch viele Dampfer rein fallen. Die Bananen haben sich halt bei mir seit der Anhörung beim Bundestag als Musterbeispiel für harmlos eingebürgert. Warum sollte ich plötzlich auf Erdbeeren oder Salat umschwenken? Meines Erachtens sollte der Sinn des Vergleichs jedem ersichtlich sein, der inhaltserfassend lesen kann.

Ich habe das Problem der Langzeitstudien im Herbst 2016 mit Ute Mons diskutiert, die dann den im Text erwähnten Vorschlag gemacht hat. Zufälligerweise ist die Schwester meiner Frau seit vielen Jahren am National Cancer Institute in Bethesda als Biostatistikerin tätig. Sie beratet u.a. auch die FDA bezüglich Ecigs und hat für mich die irrwitzig hohen erforderlichen Fallzahlen für die Mons'schen Untersuchungen berechnet. Außerdem hat sie angemerkt, dass epidemiologische Studien ohne Dosisabhängigkeit (wie übrigens auch jene zum Passivrauchen) wertlos - wörtlich ein Schaas - sind. Und eine Dosisabhängigkeit würde man in einer Studie zum Dampfen niemals bekommen. All das habe ich Frau Mons damals ausführlich per Email dargelegt, aber bis heute keine Antwort erhalten.


heimchen hat das geliked!
 
Kuscheldampfer
Beiträge: 512
Registriert am: 17.06.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Graz


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#23 von Michigan , 29.08.2017 14:18

Ich hatte nicht das Gefühl, dass die das mit den Bananen und Apfel/Birnen Bauern so wirklich verstanden haben, die haben so komisch gegrinst.(1/16)


 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#24 von vaping falconer , 29.08.2017 14:24

Die Diskussion um die Bananen ist mir 'n Lesezeichen wert. ;-)


 
vaping falconer
Beiträge: 3.803
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: 29.08.17 - Prof. Dr. B. Mayer - Fehlen Langzeitstudien zur Abschätzung der Schädlichkeit des Dampfens?

#25 von Vanilledampfer , 29.08.2017 14:29

die Bananen sind vom Aussterben bedroht, aber keiner kuemmert sich drum, die haben einen Pilz in der Erde, der sie absterben laesst, aber werden weiterhin importiert, das war die BT-Debatte in Januar 2016 ....... , weil unser Prof. sich wacker hielt, extra anreiste , .. hab ich das zu kurz und buendig formuliert @Kuscheldampfer



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 29.08.2017 | Top

   

27.08.17 - news-medical.net - Lungenexperten testen Nikotin(pflaster) zur Behandlung von Sarkoidose
29.8.17 - news-medical.net - Lung experts test nicotine patches as potential treatment for sarcoidosis




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen